Herzlich Willkommen

Ihr wollt unbedingt Spannung, Action oder einfach nur einen Ausklang zu der modernen Welt? Dann seid ihr bei uns genau richtig. Die Welt ist nicht mehr die, die wir kannten. Untote wandeln alleine oder in großen Horden umher. Jedoch sind sie nicht die größte Bedrohung. Nach den Jahren wissen die Überlebenden, wie sie mit diesen umgehen müssen. Die größere Bedrohung sind wohl andere Überlebende, denn Gesetze oder Strafen gibt es nicht mehr. Deswegen haben sich einige zu Kolonien zusammengeschlossen, in denen jeder seine Aufgabe und einen sicheren Schlafplatz hat. Du kannst dich zwischen der Cottage by the Sea entscheiden, eine frühere Ferienanlaga direkt am Meer oder den Anarchy Riders, der Außenposten der Cottage, die in einem Clubhaus leben. Wie wäre es hoch oben in den Bergen in einem mittelalterlichen Dorf zu leben und sich selbst zu versorgen? Im Valley Balar ist es möglich. Als Nomade kannst du hin, wohin du willst und brauchst dich nur um dich kümmern. Vielleicht willst du dich auch dem Bösen anschließen, dann bist du bei der Company sehr gut aufgehoben. Egal wie du dich entscheidest, es wird dein Leben verändern.

Team


Das 4-köpfige Team steht euch stets für Rat & Tat bei Seite. Du hast Fragen oder gar ein Anliegen? Kein Problem!
Hier findet ihr den passenden Ansprechpartner

Wetterbericht

Herbst ... Gerade noch habt ihr euch in der Sonne gebräunt, schon fallen die ersten bunten Blätter. Tja, das Leben zieht viel zu schnell an uns vorbei. Es wird kühler, es regnet viel. Stürme dürfen auch nicht fehlen und die Vögel ziehen in den Süden. Bereitet euch auf den Winter vor, dieser kommt schneller als ihr denkt!

🍁 Der Herbst rückt immer näher. Blätter fallen, es wird kälter, Zeit um Vorräte zusammeln 🍁
Avatar

Kolonien & deren Bewohner

----------------------- Aktuell: 90 Überlebende ----------------------- ---------------------- Cottage Sea: 21 Bewohner ---------------------- -------------------- Anarchy Riders: 25 Bewohner -------------------- ---------------------- Balar Island: 9 Bewohner ----------------------- -------------------- Krasnaya Luna: 10 Bewohner---------------------- ------------------------- Nomaden: 23 Bewohner -----------------------

Dringend gesucht

Walking Dead Charas: Ezekiel, Enid Taylor, Conni, Tara, Henry, Lydia, Eugene, Siddiq, Pamela Milton, Sebastian Milton, Mercer, Maxwell Hawkins Fear the Walking Dead Charas: Madison, Luciana, June, Daniel, Victor, Nick Auch viele Free Gesuche warten darauf, endlich in Empfang genommen zu werden. Auch ohne Serienwissen bist du bei uns gerne willkommen !!!

 

🍁 Bitte lasst uns eine Bewerbung eures Charakters da, ehe ihr euch in die Registrierung begebt 🍁

An Aus


#21

RE: Alte Jagdhütte

in Umgebung 24.02.2019 17:47
von Noah Fleming (gelöscht)
avatar

Natürlich war er sich alles andere als sicher. Ein Arzt hätte das schließlich besser beurteilen können. Aber es gab hier keinen. Kurz überlegte er ob es nicht besser wäre sie den Tages ritt zu Cottage Sea zu bringen. Er kannte die Kolonie kaum, und Emily würde schließlich nicht verbluten. Er haderte kurz mit sich doch die junge Frau sprach ihm Mut zu.
Also setzte er sich neben sie, nahm Pinzette und Messer und begann alles Vorsichtig aber Zügig wegzuschneiden, was nicht mehr lebendig aussah.

Er war Konzentriert, musste aber wieder feststellen, dass obwohl sie sichtlich schmerzen hatte, die Hand fast Ruhig hielt.
Er beeilte sich denn aus eigener Erfahrung wusste er das sowas sehr anstrengend war. "Hab ich eigentlich schon gesagt, das mein letzter Job bevor alles den Bach runter ging, Bauarbeiter war? Ich hab Zementsäcke geschleppt, Sand geschaufelt oder war der Horst vom Dienst!" Hm, war das schaffte nun nicht gerade Vertrauen in seine Fertigkeiten Als Chirurg, aber was hätte er da auch schon groß sagen können. "Ich war auch mal Unterwäsche Model." verriet er dann "und sogar Poolboy in Florida." Er grinste. "Ich bin viel rum gekommen! Aber was mich wohl am ehesten Qualifiziert hier für, war mein Job als Gärtner, bei einem Schönheitschirurgen."

Er hoffte sie mit jeden Wort etwas ablenken zu können, und doch befürchtete er sie würde ihm gleich das kleine Skalpell entreißen und ihm die Augäpfel Filierteren. Nach gefühlten Stunden zog er dann aber den letzten Knoten der fast 13 Stiche fest. "Geschafft" sagte er erleichtert und tupfte mit einem Alkohol-Tuch die Naht sauber.

@Emily Cooper


zuletzt bearbeitet 24.02.2019 17:51 | nach oben springen

#22

RE: Alte Jagdhütte

in Umgebung 24.02.2019 19:31
von Emily Cooper (gelöscht)
avatar

Emily wusste nicht wirklich was in ihn vorging, das er daran dachte sie zu einer Kolonie zu bringen. Sein Glück das er diese Gedanken nicht laut aussprach, sie würde lieber hier an einer Infektion Sterben als in eine Kolonie zu gehen. Das er überhaupt das machen darf war schon bewundernswert, weil die Brünette niemand so nah an sich ran lässt. Noah brauchte den Mut und unbewusst gab Sie ihn diesen auch.

Er fing an Weg zuschneiden, alles was nicht mehr so gut aussah. Ihre Hand wollte instinktiv Weg, aber sie kämpfte gegen dieses Gefühl an. Die Hand ruhig dabei zu halten war echt nicht leicht. Immer wieder zuckten ihre Nerven, ihre Muskeln alles kämpfte gegen den Schmerz an. Die Kälte half nicht wirklich, es war nicht alles so betäubt wie sie selbst dachte. Sie zog sehr scharf die Luft ein und ihre Rechte Hand krallte sich ins Bett. Noah gab sich Mühe schnell und genau zu Arbeiten, in Gegenzug versuchte Emily so ruhig die Hand zu halten wie es ging.


Noah erzählte ihr was er war, sie versuchte sich auf seine Worte zu konzentrieren. "Merkt man..", sagte sie scharf durch die Zähne. Hätte sie ihn nicht ihr scheiß Okay gegeben, dann hätte er schon längst ein Messer im Hals. Die Schmerzen waren schlimm, sie hatte das Gefühl wirklich ohnmächtig zu werden. Eigentlich eine Reaktion von den Körper um die Schmerzen zu ertragen. Emily Kämpfte aber nun auch dagegen an, jetzt das Bewusstsein verlieren war eine scheiß Idee.


Seine Worte bekam sie mit, darauf zu antworten war aber nicht mehr drin. Jeder Stich der durch die Haut ging und die naht festzog machte Emily glücklicher. Auch wenn der letzte Stich die Hölle war und sie diesen kaum richtig mitbekam. Sein geschafft sagte ihr es das beide es überstanden hatten. "Au..", sagte sie und sah sich sein Meisterwerk an. "Nächste Mal mach ich das selbst.", sagte sie mit einen schwachen grinsen auf ihren Lippen.


Emily sah dann sich Noah an, er war erleichtert und sah genauso fertig aus.
"Ich schulde dir was.", diese Worte zu sagen waren nicht so schwer auszusprechen als sie dachte. Er hat ihr Essen gegeben, eine Warme Hütte und nun eine OP. Auch wenn es nicht ihre Art war musste sie sich bedanken. Emily hatte auf der Stirn überall Schweißperlen, aber endlich konnte sich ihr Körper von der Anspannung lösen.

@Noah Fleming


nach oben springen

#23

RE: Alte Jagdhütte

in Umgebung 25.02.2019 12:20
von Noah Fleming (gelöscht)
avatar

Es würde wohl auch nicht lange dauern, bis ihr Körper sich den Wohlverdienten Schlaf holte. Hier konnte sie sich nun etwas entspannen und runterkommen so dachte Noah, was sie auch bitter nötig hatte. Es waren ja nicht nur die Strapazen der mehr als unsachgemäßen OP die sie gerade hatte über sich ergehen lassen, sondern auch die Tage vorher die sie wie es schien mit Hunger und Kälte verbracht hatte. Aber auch Noah war müde. Ihm stand der Schweiß auf der Stirn, obwohl die Hütte jetzt nicht übermäßig warm war. Und ihm wollte auch so recht nichts einfallen was er noch groß sagen könnte. beleiernde Erschöpfung erfasste seine Glieder, als das OP Besteck wegräumte und ein letztes Mal heißes Wasser bereitete. Bis das Wasser kochte legte er noch einen neuen sauberen Verband an. Damit waren seine Reserven dann auch erschöpft. Die Blutigen Stofffetzen die er noch hatte warf er weg. Er musste sich neues besorgen und Notierte sich dies im Geiste.

"Du solltest versuchen jetzt zu schlafen!" schlug er ihr vor was begleitet wurde vom prasselnden aufstoben einiger Funken als er einen Holzscheit ins Feuer warf. Emily hatte sein Bett und er würde gleich auf dem Sessel platz nehmen, zuvor goss er sich und ihr noch etwas warmes Wasser in einen Becher. Emily war schließlich irgendwann eingeschlafen und er auch. Er hatte sie noch eine Weile beobachtet abwechselnd mit der langsam niederschwelenden Glut im Kamin,

Der Nächste Morgen kam dann viel zu schnell. Ventosa wieherte leise vor der Hütte, doch laut genug, das Noah aufschreckte und gleichzeitig stechende Schmerzen im Rücken verspürte. Erst dachte er schon Emily hätte ihn im Schlaf niedergestochen, doch natürlich rührte der Schmerz in seiner Wirbelsäule von der völlig verknoteten Schlafposition die er im Sessel eingenommen hatte. Durch das Fenster war das strahlende Tageslicht zu sehen das der Schnee reflektierte und die Hütte mehr als gewöhnlich erhellte.

Noah stand auf und streckte sich leise. Sein Gast schlief noch und er hoffte das es noch so bleiben würde, denn schließlich brauchte sie den Schlaf dringend. Auf leisen Sohlen legte er seine Waffen an und verließ die Hütte. Er gab Ventosa etwas Heu das er den letzten Sommer, unter einer Plane auf der Ladefläche eines im Gestrüpp stehenden Pickups, gesammelt hatte, sprach mit dem Vierbeiner und strich ihm über die warmen Nüstern während dieser Fraß. Dann schnitt er mühsam einen streifen Fleisch aus dem Rehbock der steif gefroren noch immer am Veranda-dach hing. "Frühstück"! murmelte er leise und kehrte in die Hütte zurück.

@Emily Cooper


nach oben springen

#24

RE: Alte Jagdhütte

in Umgebung 25.02.2019 20:28
von Emily Cooper (gelöscht)
avatar

Endlich hatte sie alles überstanden, für diesen Tag. Emily Atmete erleichtert durch, sie war Noah echt dankbar. Ihr Körper war erschöpft von der ganzen Zeit, ihre Augen fielen auch schnell zu. Lang ist es her das Emily so schnell eingeschlafen war und sich einigermaßen auch Sicher fühlte. Sie vernahm im Halbschlaf noch seine Stimme, nur Antworten ging nicht.
Noah fand auch nach einer Weile den Schlaf den er brauchte, nach diesen Tag.



Er war auch der erste der wach wurde, am nächsten Morgen. Emily war noch tief in der Traumwelt als er aufstand und raus ging. Das bekam Sie nicht wirklich mit. Noah sein Pferd bekam Emily auch nicht mit. Die strahlen die in die Hütte fielen machten Sie wach. Ehe die Helligkeit die in den Raum war. Noch benommen machte Sie so halb die Augen auf und sah sich um. Emily war noch leicht verwirrt, war das Gestern echt passiert? Die Brünette sah auf ihre Hand, ja sie war verbunden. "Doch kein Traum.", sagte sie zu sich selbst. Emily setze sich auf und legte die Decke nochmal um sich. Das hatte Sie ja fast vergessen, sie war ja nur in Unterwäsche.


Emily sah sich um, Noah wo war er? Sie wollte aufstehen aber dann hörte sie ihn schon. Es kam von draußen, stimmt ja sein Pferd. Sofort stand sie auf und ging zur Tür, um diese zu öffnen. Aber dann stoppte sie. Emily war ja halb nackt, so raus zu gehen wäre eine nicht so gute Idee. "Frühstück klingt gut.", sagte sie raus. Irgendwie wollte sie ihn nicht alles weg Essen auch seine Rationen von sein Verbandskasten, das alles hatte sie geleert. Das musste Emily ändern. Irgendwie will sie das ja gut machen, ohne ihn wäre es gestern Abend nicht wirklich gut gelaufen.

@Noah Fleming


nach oben springen

#25

RE: Alte Jagdhütte

in Umgebung 25.02.2019 21:12
von Noah Fleming (gelöscht)
avatar

Noah hob überrascht die Augenbrauen als Emily die Tür von innen öffnete und ihm antwortete. Für einen Moment sah er perplex an ihr runter. Sie hatte sich wieder die Decke um geschlungen doch er sah genau dass sie nur ihre Unterwäsche trug. Er räusperte sich umständlich und wusste nicht wirklich wohin er sehen sollte. Er wollte nicht unhöflich sein aber er war schließlich auch nur ein Mann, in der gottverdammten Apokalypse.

"Deine Sachen sind bestimmt trocken." Sagte er dann und steckte umständlich sein Messer weg. "Ich gehe uns dann mal Wasser holen." Fügt er noch hinzu und war froh der Situation entfliehen zu können. Am gestrigen Abend war ihm das irgendwie alles nicht so bewusst gewesen das da eine halbnackte Frau in seinem Bett lag. Doch heute morgen sprang es ihm förmlich ins Auge, dass sie eine äußerst attraktive Frau war. Er ließ sich extra viel Zeit, genug damit sie sich wieder anziehen konnte.

Als er wieder auf die Hütte zuging hatte er frisches Schmelzwasser aus dem Bach bei sich und trat geräuschvoll auf die Veranda. Er klopfte nicht, räusperte sich aber erneut bevor er die Tür öffnete. Inständig hoffte er das sie wenigstens ihre Hose wieder an hatte, oder nicht? "wie geht´s deiner Hand?" fragte er durch die Halb geöffnete Tür und trat sich den Schnee von den Füßen ehe er eintrat.
Musste er in seiner eigenen Hütte um Erlaubnis bitten einzutreten. Noah war verwirrt und wusste mit der Situation nicht recht umzugehen, bemühte sich aber.

Er hoffte das sich Emily´s Verletzung nicht doch noch stark entzünden würde. Es wäre Besser sie würden irgendwo Antibiotika auftreiben können. Doch woher, fast Zehn Jahre nach dem Weltuntergang?? Er hatte mal gehört das in teilen der USA oder dem was davon übrig war gelungen war wieder eine halbwegs funktionierende Infrastruktur zu errichten, doch das diese unter strenger Militärischer Führung stand. dort würde es sicher genug Medikamente geben und andere Annehmlichkeiten. Doch, ein Militärstaat ? das war für Noah undenkbar und er war dankbar das es nur Gerüchte waren und wenn doch nicht, dann war es alles weit weg.

@Emily Cooper


nach oben springen

#26

RE: Alte Jagdhütte

in Umgebung 25.02.2019 23:09
von Emily Cooper (gelöscht)
avatar

Seine Überraschung das Emily wach war, war ihn echt ins Gesicht geschrieben. Noah sein Blick wie er nach unten wanderte bekam Sie sehr wohl mit, nur störte es sie nicht. Weil gestern Abend lag sie auch so da, in der Decke umwickelt. Vielleicht war das auch eine andere Situation gewesen als jetzt. Noah war ja auch nur ein Kerl und er sah sicherlich lang keine halbnackte Frau. Das wurde ihr erst bewusst als sie er sein Messer weg steckte und schnell Wasser holte. Emily musste leicht schmunzeln als er weg war. "Ich glaub das war zu viel Haut an diesen Morgen.", sie ging mit diesen Worten zurück und schaute ob ihre Sachen trocken waren.


Ihre Sachen waren Trocken, sie ließ die Decke nach unten sinken und zog sich an. Nicht das Noah noch mehr zu tun hatte Worte zu finden. Für Sie wäre es kein Problem gewesen wenn er Nackt rum rennen würde. Sie stand auf Frauen, vielleicht würde sie ihn ehe für seine Muskeln bewundern. Aber seine Reaktion zu urteilen stand er auf Frauen. Attraktiv war Emily, das wusste sie auch und das Noah so schnell Floh bestätigte es nur.


Sie hörte draußen Geräusche, Noah kann das nur sein. Er kam nicht rein? Emily wunderte sich. "Komm doch rein und schau selbst.", sagte sie und es war dumm so zwischen Tür und Angel zu reden. "Ich hab meine Sachen an, sie sind trocken wie du gesagt hast.", fügte sie noch hinzu. Nicht das er blind hier rein kam, um nicht wieder so eine Überraschung zu finden. Sie sah sich den Verband an, er sah gut aus und Blut war auch nicht zu sehen. Es pochte nur sehr, aber nach dieser OP noch normal." Es sieht besser aus als Gestern.", sie sah sich noch ihre Hand an und bewegte sie etwas. Es zog, die Nähte also diese Hand kann nicht kämpfen das war klar. Emily war enttäuscht das sie behindert ist dadurch. "Alles wieder gut bei dir?", fragte sie gleich direkt nach.

@Noah Fleming


nach oben springen

#27

RE: Alte Jagdhütte

in Umgebung 25.02.2019 23:30
von Noah Fleming (gelöscht)
avatar

Noah trat ein. Er räusperte sich, sah sich blinzelnd um und fand Emily in ihren Sachen vor was ihn erleichterte. Dann hustete er nochmal, "Ich glaub ich hab mich gestern erkältet!" sagte er betont beiläufig. Er schnappte sich das Fleisch, mit dem man einen Nagel hätte in die Wand schlagen können und legte es an den Kamin, wo er gleich begann in der Asche nach etwas Glut zu stochern. Er fand noch welche und fachte das Feuer erneut an, das nach wenigen Minuten schon wieder zu Züngeln begann.

"Möchtest du auch einen Kaffee" fragte er dann, stand auf und ging Richtung Regal. Natürlich besaß er keinen Kaffee, also keinen echten aus Kaffeebohnen oder sowas, Er nahm ein kleines Bündel aus dem Regal, öffnete es und schnupperte daran als wäre es die feinste Arabica-Bohne, nur Um Emily einen verstohlenen Blick zu zu werfen um ihr verdattertes Gesicht zu sehen. Vom Schock, ihre nackten Beine Gesehen zu haben ließ er sich nichts weiter anmerken. Er lies sie einen Augenblick in dem Glauben er hätte tatsächlich Kaffee als er grinsend auf sie zu trat und sie auch schnuppern ließ. Erst jetzt wurde es klar das es sich nicht um das schwarze Gold Äthiopiens handelte, sondern um einfache geröstete Löwenzahnwurzel, was Kaffee zumindest im entferntesten Sinne nahe kam. Noah lachte und fühlte sich gleich wieder etwas besser.

lächelnd, doch auch irgendwie in Gedanken sah er sie an. Es war seltsam. Bei dieser Frau, hatte er das Gefühl ihr irgendwie Vertrauen zu können. Für gewöhnlich tat er das nicht gleich. Er wusste nicht warum, aber er mochte sie, und ihr Lächeln das sie ab und an zeigte wenn er etwas lustiges sagte oder tat. Er wollte es noch viel öfter sehen, dieses hübsche lächeln, das ihm dieses schöne Gefühl einbrachte.

@Emily Cooper


zuletzt bearbeitet 25.02.2019 23:32 | nach oben springen

#28

RE: Alte Jagdhütte

in Umgebung 26.02.2019 09:35
von Emily Cooper (gelöscht)
avatar

Noah kam rein was gut war, denn sie hörte ihn wieder Husten. "Ja durch mich. Wärst du nicht rausgekommen dann wärst du nicht erkältet.", sagte sie und fühlte sich schlecht. Das er wegen ihr Krank wird, das wollte sie nicht. Emily mochte ihn, auch wenn Sich beide erst so kurz kannten. Sie überlegte wo man noch Medikamente finden konnte, eigentlich war das unmöglich. Emily dachte an die Arbeit von ihren Dad, es gab da ein Schrank den man nur mit Code aufbekam. Er war so schwer gesichert das sie immer dachte es sei was schlimmes darin. Vielleicht war dem auch so, ihr Dad hatte ja mit Viren und allen Experiment. Sie schlug den Gedanken wieder Weg. Es wäre zu gefährlich gewesen bis dahin zu Reisen. Noah kümmerte sich in der Zeit um das Feuer.


Als sie Kaffee hörte sah man ihr an das Sie dachte er ist auf den Kopf gefallen. Es gab schon lange kein Kaffee mehr, genauso wie Kippen. "Kaffee?", sagte sie ungläubig. Emily beobachtet ihn wie er zum Regal ging um was zu holen. Sie Trank noch nie Kaffee und doch war sie neugierig ob er wirklich welchen hätte. Er roch an den Bündel als wäre wirklich was drin gewesen was nach Kaffee roch. Okay nun hatte er ihre Aufmerksamkeit. Noah kam näher um Sie nun auch daran riechen zu lassen. Emily tat es natürlich und als er lachte wusste sie das es kein Kaffee war. "Du Arsch.", sie stubste ihn an und lachte dann auch.


Sein Humor war schon besonders, machte aber den Tag auch besser. Noah sah sie an, was er dachte konnte man nicht sehen. Aber sie mochte ihn und seinen Humor, er brachte sie zum Lachen, obwohl es ja nichts mehr zum lachen gab. "Also ich würde sagen Wir stärken uns und dann müssen Wir Medikamente und Essen besorgen.", sagte sie das grad wirklich? Gestern Abend war es so feindselig und nun will Sie gemeinsam mit ihn Vorräte Sammeln. "Ich schulde Dir ja noch was. So lass ich dich zumindest nicht zurück.", fügte sie hinzu. Noah sollte nicht so zurück bleiben, wenn sie weiter zog. Grad jetzt nicht, weil er erkältet klang.


@Noah Fleming


nach oben springen

#29

RE: Alte Jagdhütte

in Umgebung 26.02.2019 17:02
von Noah Fleming (gelöscht)
avatar

Noah war natürlich nicht wirklich erkältet er hatte sich nur bemerkbar machen wollen. Er schätzte Emilys Gesellschaft und machte gerne seine Witzchen mit ihr. Seid er hier lebte und ab und dann wieder Kontakt zu Menschen hatte, fiel ihm doch auf dass es ganz schön war jemanden bei sich zu haben.
Emily fiel auf den Trick mit dem Kaffee rein. Sie scherzten miteinander rum und fast war es so als wären sie seit langem Freunde. Noah hatte einen so unbeschwertes umgehen mit einem Menschen wirklich vermisst. Jetzt wurde es ihm auch bewusst. Emily schlug vor zunächst etwas zu essen, und sich dann nach neuen Vorräten umzusehen. Offensichtlich glaubte sie ihm etwas schuldig zu sein, doch Noah hatte seine Hilfe nie an die Bedingung einer Gegenleistung geknüpft.

Das auch sie so über ihn Lachen konnte zeigte Noah , das sie einander zugetan waren oder war es doch nur das Gefühl sie sei ihm etwas Schuldig?"Das ist nicht nötig!" Sagte er also und wollte sich um das Frühstück kümmern. Er würde einfach versuchen neues Verbandszeug in der Kolonie zu bekommen.
Er grinste als er an @Aaron dachte. Als Versöhnung für den Schrecken den er ihm vor einiger Zeit beigebracht hatte, hatte er ein Geschenk für seine Kleine, das er gut verstaut in seiner Satteltasche wusste. Er lächelte Emily an und ging zurück zum Feuer um dort Löwenzahn Kaffee zu kochen. Doch jetzt, wenn er über ihre Worte nachdachte klang es so als ob sie bald gehen wollte. Er drehte sich noch einmal zu ihr um und sah sie an. "Möchtest du etwa schon gehen?" Fragte er und in seiner Stimme klang ein Hauch von Enttäuschung.

@Emily Cooper


nach oben springen

#30

RE: Alte Jagdhütte

in Umgebung 26.02.2019 19:44
von Emily Cooper (gelöscht)
avatar

Das Noah sein Husten ehe von bemerkbar mach en war, als ihre Vermutung das er krank war, war dumm. Aber vorhin hatte Sie wirklich nicht daran gedacht. Ja er war ein Mann, nur Abends wirkte er so cool und gelassen. Fast als wäre er schwul und weibliche Reize würden ihn nichts ausmachen.


Emily fiel echt drauf rein, er hatte es aber auch sehr gut rüber gebracht. Beide lachten als würden Sie ewig schon befreundet sein. Selbst sie hatte das vermisst. Gesellschaft mit Menschen war gut, zumindest wenn die Chemie zwischen beiden auch stimmte. Was hier sowas von der Fall war. Er winkte mit seinen Worten ab, sie war ihn nichts Schuldig? "Mal ehrlich du hast mir den Arsch gerettet, Naja meine Hand wohl ehe. Also will ich hier kein Nein hören.", sagte sie und schmunzelte leicht. Emily mochte ihn, es lag nicht daran das Sie sich schuldig gefühlt hatte wegen dem Essen oder die Hilfe. Sondern weil sie damals so erzogen wurde. Das man sich Hilft, ohne Gegenleistung zu erwarten. Das kam wieder hoch.


Noah machte den Kaffee Ersatz Warm und fragte gleich direkt nach, ob sie wirklich gehen würde. "Genießt du wohl meine Gesellschaft?", fragte sie und lächelte leicht. "Ich bleib ein paar Tage, wenn wir Jagen und versuchen Vorräte zu suchen. Was sagst du dazu?", fügte sie ohne zu zögern los und sah ihn direkt an. Emily wollte eigentlich weiter gehen und nach Magna suchen, aber ein zwei Tage würden nicht schaden.
Noah war eine super Gesellschaft und ja das beide sich so gut verstanden war toll. Es tat ihr richtig gut, außerdem musste Sie das Pferd auch noch kennenlernen.


@Noah Fleming


nach oben springen

#31

RE: Alte Jagdhütte

in Umgebung 26.02.2019 21:57
von Noah Fleming (gelöscht)
avatar

"Um ehrlich zu sein..." Noah sah erst von dem Topf hoch als er seinen Inhalt zu ende gerührt hatte. "Ja, ich denke ich habe mich schon so an dich gewöhnt, das ich es schade fände wenn du gehst." viel ehrlicher ging nicht. Er lächelte sie an und kochte dann weiter das Rehfleisch das seinen Duft bereits in der Hütte verteilte.
Emily bestand darauf sich irgendwie erkenntlich zu zeigen und so stimmte er zu mit ihr auf die Jagd zu gehen. Er konnte tatsächlich noch etwas Fleisch gebrauchen um es in Cottage Sea zu tauschen, jetzt wo er die Bekanntschaft der Mensche dort gemacht hatte. Sie brauchten das Fleisch und er profitierte von den Feldfrüchten die sie anbauten.

Sie klang So bestimmend, das Noah die Hände hob und sich lachend geschlagen gab. "Schon Okay, wir gehen Jagen. Ich kann das Fleisch eintauschen." sagte er und setzte sich auf die kleine gemauerte Stufe vor dem Kamin. "Und wenn du unbedingt willst, können wir in den Ruinen der Stad noch nach brauchbarem suchen." Viel gab es da zwar nicht mehr zu holen, doch ab und an hatte man Glück, fand noch einige Dinge die man gebrauchen konnte. Ein Vernünftiger Teekessel wäre schon schön, oder Dinge die Cottage Sea gebrauchen konnte. Alles war Recht wenn man es tauschen konnte.

"Eine Stunde von hier liegt Crownsville. Es sind nur noch Ruinen, aber mit einem Krankenhaus. Dort könnten wir vielleicht noch was finden. Nach dem Essen gehen wir los, Okay?!" Er sah sie an und hoffte sie war mit seinem Vorschlag einverstanden. Jetzt gab es erstmal Essen. Es war zwar wieder Reh, doch davon reichlich. Er überlegte ob er ihr auch von der Kolonie in Cottage Sea erzählen sollte, doch schwieg er lieber erstmal. "Erzähl mir mehr von dir Em!" er grinste als er sie so nannte. "wer ist der, von dem du Gestern gesprochen hast, der den du unbedingt wiedersehen willst, deine erste Liebe?" Noah erinnerte sich das sie ihre erste Liebe erwähnt hatte und ging erst mal davon aus das es sich um einen Mann handelte.

@Emily Cooper


nach oben springen

#32

RE: Alte Jagdhütte

in Umgebung 26.02.2019 22:29
von Emily Cooper (gelöscht)
avatar

Emily liebt Ehrlichkeit und er war es, ehrlich. Sie schwieg eine Weile. Klar wollte sie es hören und doch war Sie überrascht. Überrascht deshalb, weil es ihr auch nicht anderst ging. Sie war nur mit Kämpfen beschäftigt gewesen das sie fast vergaß, das Menschen auch nett sein konnten. "Geht mir nicht anderst. Ich war lang allein und habe noch nie einen Mann kennengelernt, na der so ist wie du. Ich werde so lang bleiben wie es geht.", sagte sie als er noch am Kamin war und sich ums Essen kümmerte. Sein Lächeln steckte an, so sehr das Emily ihre Verletzung vergaß. Es tat kaum weh, vielleicht ein gutes Zeichen oder er Lenkte sie sehr gut ab.


Sie bestand sehr drauf, so sehr das er keine Wahl hatte außer ja zu sagen. Emily freute sich und lachte, als er seine Hände hoch nahm. "Wer weiß wie lang es noch Kalt bleibt und zwei Essen mehr wie nur einer.", sagte sie und zwinkerte ihn zu. Als er von Ruinen sprach hörte sie gebannt zu. Es klang gut, auch weil Emily nicht der Typ Frau war die nur rum sahs, vielleicht noch hinter Mauern oder so. Nein, sie war ein Freigeist." Ich will Noah. Ich kann nicht wie eine verletze hier rum sitzen und nichts tun. Das hatten wir gestern schon.", sie war sehr entschlossen und Willensstark. Man sah es ihr an und man hörte es an ihrer Stimme.



Sie nickte, nach dem Essen würde es los gehen. Man roch schon das es bald fertig war. Auch wenn es das selbe wie gestern war, sie freute sich auf was Warmes. Es würde auch die Heilung der Hand beschleunigen. Noah gab ihr ein Spitznamen, sie sah ihn gespielt geschockt an. Musste aber dann wieder sanft lächeln. "Mehr von mir? Ich war Wissenschaftlerin oder grad dabei es zu Studieren........", sagte sie und stoppte.



Stimmt sie sprach von ihrer ersten Liebe. Emily schluckte schwer und lang war eine Pause bis sie wieder sprach. "@Magna McKenzie .. Ich... Sie war mein erster Kuss, meine erste Beziehung und Liebe. Ich war aber Feige, feige zu ihr und meinen Gefühlen zu stehen. Ich verließ Sie... Ich weiß es ist dumm zu hoffen das Sie Lebt. Aber das hält mich am Leben.... Ich hab mich nie Entschuldigt.. ", sie versuchte es zu erklären ohne gleich so emotional zu werden und zu weinen. Dies war der Größte Fehler den sie gemacht hatte. Vielleicht würde das Emily bis zum Tot sie verfolgen. Sie Atmete schwer und tief durch die Nase. Die Kette von Magna trug sie noch um den Hals. "Sie ist Tot oder?", fragte sie ihn und sah ihn an. Emily sprach das aus was ihr jeden Tag durch den Kopf spukte.


@Noah Fleming


1 Mitglied knutscht dich!
1 Mitglied liebt es
1 Mitglied stalkt es
nach oben springen

#33

RE: Alte Jagdhütte

in Umgebung 27.02.2019 14:03
von Noah Fleming (gelöscht)
avatar

Wärend Emily sprach, machte Noah das Essen, er verteilt den Inhalt des Topfes restlos auf beide Teller und gab sich Mühe gerecht dabei vorzugehen. Sie Sprach davon Studiert zu haben. Wissenschaft! Noah konnte sich darunter nicht so viel vorstellen. Das konnte alles mögliche bedeuten. Er hatte zwar nicht studiert, doch Dumm war er deswegen nicht. Doch Emily sprach erstmal weiter, und erzählte zu Noah´s erstaunen von ihrer ersten Liebe. Es war nicht die Tatsache, das sie ihm davon erzählte, die ihn in Staunen versetzte, sondern das es sich dabei um eine 'sie' handelte.
Mit großen Augen sah er sie an und kurz flackerte vor seinem Geistigen Auge auf wie Em ein anderes Mädchen in ihrem Alter leidenschaftlich küsste, ehe er das Bild mit einem zwinkern verscheuchte. Sie sprach weiter, ohne das er was dazu sagte bis ihre Frage ihn aus seinen abschweifenden Gedanken holte.
Ob sie Tot war? Wieder stellte sich ihm die Aufgabe zu vermeiden jemanden die Hoffnung zu nehmen und doch gleichzeitig ehrlich zu sein. Was wog hier schwerer, sein oder ihr Bedürfnis? "Wenn sie Lebt, dann bin ich sicher das du sie finden wirst" versuchte er so, ihr etwas Trost und Hoffnung zu schenken. Noah lächelte sie an und um von diesen unangenehmen Thema abzulenken sprach er eines an das ihn auch weit mehr interessierte. "Du stehst echt auch Mädchen... also ich meine Frauen? Hast du jemals einen jungen geküsst? Oder ... du .. - Entschuldige, das geht mich gar nichts an!" ruderte er sogleich zurück. Da hatte ihn seine Neugier ja schon wieder nur in Schwierigkeiten gebracht. Nicht das er sich Hoffnungen gemacht hätte, er hatte sie nur nicht so eingeschätzt. Sie hatte sich wenigstens für eine Seite entschieden, Was Noah selbst nie für Nötig gehalten hatte.

@Emily Cooper


nach oben springen

#34

RE: Alte Jagdhütte

in Umgebung 27.02.2019 16:38
von Emily Cooper (gelöscht)
avatar

Noah machte beiläufig das Essen fertig als Emily sprach. Erst als ihr Teller vor ihr stand wusste sie das er unter Wissenschaft nicht viel anfangen konnte. "Gen Forschung. Mein Vater hat das Virus entdeckt und mich gewarnt, nur es war aggressiver als man gedacht hatte.", sagte sie und nickte dankend für das Essen. "Ich hatte selbst nach dem Ausbruch versucht das Virus zu erforschen. Nur Zeit und die richtigen Sachen hatte ich nicht gehabt.", fügte sie noch zu. Es war schwer, genau das zu finden um das Virus zu erforschen. Emily gab es nach Monaten auf und versuchte sich im Studium der Untoten. Viel wusste sie nicht, außer das Sie Licht und Lärm folgten und wenn man sich mit ihren Innereien beschmiert, das Sie einen dann ignorierten. Aber das brachte Sie keinesfalls weiter.


Noah sein Blick sagte alles, er hatte wohl gedacht das Sie einen Mann meinte, keine Frau. Emily sah nicht wirklich Lesbisch aus, das war ihr schon bewusst. Auch ihre Art und Weise war nicht so und doch Liebte sie Frauen. Das konnte sie sich aber jetzt erst richtig eingestehen. Sie hatte es immer versteckt, er war der erste, der es so Direkt zu erfahren bekommt. Er wich wieder ihrer Frage aus, ein Talent was wirklich nur Noah hatte. "Wenn ich Sie finden sollte, dann würde Sie mir eine knallen. Sie würde mir das nicht Verzeihen. Ich weiß nicht..", sagte sie und ja wie würde das Treffen aussehen? Magna war temperamentvoll und Emily hat ihre Angst wahr gemacht. Sie ist gegangen, abgehauen vor ihrer Liebe. Wie dumm war das. Sehr dumm war das.


Noah lenkte sie gut ab mit seiner Frage, sie musste lachen. "Ja ich steh auf Frauen. Muss ich unbedingt ein Mann küssen oder Ficken um zu wissen ob mir das gefällt?.", sagte sie und lachte noch. "Ich hab es gespürt, das kribbeln was ich hatte. Die Berührung und das Gefühl.. Wie ein Stromschlag der durch den Körper geht. Dieser Blick, der einen den Atem nimmt. Die Stimme alles was ich erlebt hab, das kann mir kein Mann geben und ich hab nie so gefühlt, zumindest nicht zu einen Mann. ", versuchte sie ihn zu erklären. Noah Seine Neugier war okay, sie hat auch nie wirklich drüber geredet.
Emily tat es gut drüber zu reden, es war eine Erleichterung.


@Noah Fleming


nach oben springen

#35

RE: Alte Jagdhütte

in Umgebung 02.03.2019 19:09
von Noah Fleming (gelöscht)
avatar

Noah hörte ihr aufmerksam zu. Erst über ihre Erfahrungen als Studentin, mit dem Virus und das Ihr Vater diese entdeckt hatte, dann über ihre Liebe zu dieser anderen Frau und das sie sie wohl sehr verletzt hatte. Auch Noah wusste wie verwirrend es war, wenn man mit den Normen der Gesellschaft aufwuchs, und dann doch irgendwann eingestehen musste, das man nicht so ganz in das Schema passte das die anderen für ihn vorgesehen hatten. Kurz musste er an seinen Stiefvater denken und wie er ihn verdroschen hatte, als er sich das erste mal etwas mehr zu einem anderen Jungen hingezogen gefühlt hatte. Viktor Flemming hatte wohl einfach gedacht das man derartig abartige Neigungen aus jemandem herausprügeln konnte, doch Noah hatte sich dem bald entzogen und fortan geliebt, wen er wollte. Ob Mann oder Frau, Zu wem er sich mehr hingezogen fühlte war dabei nicht mal sicher. Er fand beide Varianten anziehend.

Er nickte verständnisvoll als sie davon sprach wie sie sich ihre Gefühle nicht eingestehen konnte und blieb ruhig bis sich Emily so abfällig über die Körperlichkeiten zu einem Mann Äußerte. Er tat geschockt, riss erst erstaunt die Augen auf, "Nein" er simulierte dann bewusst schlecht, anfallartige Schnappatmung, taumelte rückwärts. "Wie kannst du diese existenzielle Erfahrung von dir weisen!" er griff sich ans Herz und kippte nach hinten. "Wie kannst du nur so denken" mit jedem Wort das Emily sagte wurde sein gespielter Herzinfarkt schlimmer, dann kippte er grinsend gegen die Wand und rutschte daran hinunter.
Er spielte schon wieder den Kasper. In ihre Nähe war es so leicht wieder der Mann zu sein, der er früher gewesen war. Kein Mann, sondern ein Kindskopf mit Charme.

@Emily Cooper

ooc: kurz aber knackig. Bin k.O


nach oben springen

#36

RE: Alte Jagdhütte

in Umgebung 02.03.2019 21:06
von Emily Cooper (gelöscht)
avatar

Er hörte ihr aufmerksam zu, als würde ihn das echt wichtig sein alles zu Wissen. Emily fand ihr Leben nicht wirklich so interessant wie es grad so klang. Das er wusste wie es für Sie war, anderst zu sein könnte sie nicht wissen. Auch wenn Sie dachte er sein Schwul, aber das war er ja nicht. Zumindest dachte Emily das, weil seine Reaktion auf ihre nackte Haut sehr offensichtlich war.


Als sie von Männern redete war er schockiert, das er es wieder Spielte war ihr grad nicht klar. "Wie du siehst kann ich es. Und bereu es in keinster Weise.", sagte sie und er tat so als würde er an ein Herzinfarkt Sterben. Als er lachte ging sie zu ihn und trat ihn ans Bein. "Du bist ein Arsch.....", sagte sie und lachte dann.
Emily setze sich neben ihn und stupste ihn an. Es war erfrischend wie er war. Das albern tat ihr sehr gut. Er hatte sehr viel Charme und Lustig. "Wärst du eine Frau dann würde ich nicht viel hier mit Reden verschwenden...", sagte sie lachend und sah ihn an. "Also Großer, was ist mit dir.... Wie sieht es bei dir aus. Ich dachte du seist Schwul, das hat sich vorhin ja nicht bestätigt.", sagte sie und grinste.
Emily sagt jetzt das was Sie einfach dachte. "Aber als ich so halb nackt war, bist du fast Gestorben. Ich mein hast du noch nie eine Frau nackt gesehen?", fragte sie fast schockierend gespielt.


@Noah Fleming

(kein Problem)


nach oben springen

#37

RE: Alte Jagdhütte

in Umgebung 03.03.2019 14:55
von Noah Fleming (gelöscht)
avatar

Noah lag fast am Boden und hielt sich den Bauch vor lachen, bis sie zu ihm rüber kam und ihm einen Tritt versetzte, der ihn aber kaum beeindruckte. "Autsch! Ich weiß!" sagte er noch immer lachend und als sie sich neben ihn an die Wand setzte rollte er sich grinsend auf die Seite, den Kopf auf einem Arm gestützt sah er sie an. Sie bereute es nicht beteuerte sie noch. Noah zog eine Schnute. "Nur weil du mich noch nicht kennst!" gab er an und strich verführerisch mit der freien Hand an sich und seinem Oberkörper herunter. Er konnte einfach nicht ernst sein, vielleicht auch weil er hoffte, das sie es doch noch mal mit einem Mann... also ihm probieren würde. Doch ihre nächste Aussage nahm ihm die Hoffnung wieder.

"Du hast gedacht ich wäre schwul? Warum? Weil mein erster Impulse nicht war dich ans Bett zu fesseln und über dich her zu fallen?" es lies deutlich hören das ihn das alles immer noch amüsierte interessiert suchten seine Augen ihre Miene ab. So schnell war ihn nicht die Laune zu verderben. Außerdem taute Emily immer mehr auf. "Ich bin nicht gestorben!" protestierte er dann. Das kratzte nun doch ein klein wenig an seinem Ego, war jedoch nichts was er nicht mit seinem charmanten Lächeln einfach weg lächelte. "natürlich hab ich schon Frauen Nackt gesehen, nicht so hübsche wie dich..." log er unverholen um ihr ein Kompliment zu machen dann fasste er sich ans Kinn und strich etwas verlegen über seinem Bart. "Es ist nur zugegeben schon eine Weile her." Bei dem Gedanken an seine letzte Intime Beziehung zu einer hübschen jungen Frau, im Typ sehr ähnlich wie Emily, spürte er eine Regung in seinem Unterleib. Er würde lügen wenn er behauptete das sie ihn nicht ansprach, sehr sogar, doch er unterdrückte er diese Lust ihr näher zu kommen, weil er niemanden einfach gegen seinen Willen zu so etwas bringen wollte oder jemand zwang.

@Emily Cooper


nach oben springen

#38

RE: Alte Jagdhütte

in Umgebung 03.03.2019 16:10
von Emily Cooper (gelöscht)
avatar

Emily ihr tritt war nicht toll, ehe wenn Freunde sich ärgern. Er lachte noch immer noch und sie mit. Als sie bei ihn sahs, er rollte sich so das er sie direkt nun ansah. Emily musste wieder lachen. "Also wenn ich dich kenn, würde ich Sex mit dir haben wollen ja.", fragte sie ihn und er war sehr von sich überzeugt. Was das angeht. Als er sich übern Körper Strich musste sie grinsen. Es sah lächerlich aus, vielleicht war dies auch so gewollt. Das Noah Hoffnung hatte, das bei mal was hätten, daran dachte Sie ehrlich gesagt nicht. Warum auch, er war schließlich ein Mann. Sein Nachteil, als Frau, Joa da hätte er so Sie rumbekommen.

Emily hörte Fesseln und dachte sofort an was anderes. An ihre letzte Session mit einer Devoten Frau, uhja das war noch was. Es war keine gute Idee das er Emily daran Erinnert wurde. "Ja und Fesseln? Seh ich so Devot aus, das ich darauf stehe?", okay diese frage war echt falsch. Sie kamen an Themen wohin Emily nicht wollte. Zu viel Wissen über Sie. "Na ein Glück bist du nicht gestorben.", sagte sie und war froh das ihre Gedanken wieder im hier und jetzt waren. Als er ihr ein Kompliment machte rollte sie mit den Augen. Mit Komplimente konnte sie echt nicht umgehen. Zumindest wusste sie nicht wirklich ob das ehrlich gemeint war. Deshalb ging sie nicht auf diese Worte ein.

"Eine Weile her ja, geht mir nicht anderst. Wann war es denn, noch vor den Ausbruch?", wieso fragte sie dies. Emily wusste es selbst nicht und stand auf. Das Noah grad an sein letzte Mal dachte wusste sie nicht, daß sah man ihn auch nicht an. "Also willst du weiter über Sex reden oder wollen Wir los.", nun war sie diejenige die hier das Thema aus den Weg ging. Noah war Charmant, aber sein Makel ist einfach er ist ein Kerl. Auch wenn Sie nie Sex mit Männern hatte, kam ihr nie die Lust dannach. Selbst jetzt nicht, sie mochte ihn. Ja gut sah er auch aus, nur das war zu wenig, selbst für nur Sex. "Tut mir leid das ich dachte das du Schwul bist. Sollte keine Beleidigung sein oder so.", sagte sie entschuldigt. Manchmal kann auch Emily sich irren.


@Noah Fleming


nach oben springen

#39

RE: Alte Jagdhütte

in Umgebung 05.03.2019 11:09
von Noah Fleming (gelöscht)
avatar

Noah hatte eigentlich keine Fesselspielchen im Kopf gehabt, Aber egal. "Na ja, ganz falsch liegst du nicht." sagte er und grinste sie an als er sich auch vom Boden erhob. "Ich hatte auch schon Männer in meinem Bett." Ihm machte es nun so gar nichts aus darüber zu reden. Aber vertiefen wollte er es nicht. Schließlich konnte er nicht den ganzen Tag über Sex nachdenken, sie vor Augen haben und dabei doch anständig bleiben. stattdessen nahm er seinen Rucksack und packte ein paar Dinge ein, die sie vielleicht gebrauchen konnten. Er zog sich seine selbst mit Pelzen besetzte Jacke an, dazu den Gürtel an dem einige seiner Waffen befestigt waren und er nahm seinen Bogen und die Pfeile die er sich umhängte. Nach wenigen Minuten war er Aufbruch bereit. Mit einem prüfenden Blick sah er zu ihr und reichte Emily dann auch ihre Waffen zurück. Es war ja nicht viel, ein Messer und die ungeladenen Pistole.

"Dann schauen wir mal, was Die Welt uns noch so zu bieten hat." Seine Stimme klang fröhlich und erwartungsvoll als könne er es kaum abwarten. Tatsächlich war es trotz der Gefahren immer auch Spannend die Häuser der Menschen nach Sachen zu durchwühlen die noch nützlich waren. Was er fand und brauchte behielt er und was übrig war würde er den Menschen in der Kolonie anbieten. Er war schon immer mit wenig ausgekommen, hatte nie viele Besitztümer gehabt. Er hatte auch nicht danach gestrebt. Nur was er wirklich brauchte und was in seinen kleinen alten VW Bus gepasst hatte.

Er wartete bis auch sie sich soweit angezogen und fertig gemacht hatte, nahm Sattel und Zaum, dann trat er raus. Ventosa scharrte im Schnee nach Blättern und Gräsern, doch die ausbeute hier im Wald war eher armselig. Noah ging zu ihm, legte den Sattel auf den Boden zog die Decke von seinem Rücken und glättete mit einem Tuch sein Fell, ehe er den Sattel auf seinen Rücken auflegte. Das Pferd schnaubte dabei recht entspannt und sah Emily mit seinen großen wunderschönen Goldbraunen Augen an.

@Emily Cooper


nach oben springen

#40

RE: Alte Jagdhütte

in Umgebung 06.03.2019 12:22
von Emily Cooper (gelöscht)
avatar

Als Emily hörte das er doch Schwul war schmunzelte sie leicht, da lag sie wenigstens nicht ganzs so falsch. Irgendwie fand sie es gut, das man so nicht alleine steht. Hätte Emily vielleicht früher jemanden gehabt der auch wie sie war, sie wäre sicher anderst geworden und wäre mit Magna noch zusammen. Aber das Schicksal ist nicht immer fair mit einen. Noah ließ es dabei und nahm sein Rucksack. Endlich ging es raus, auch wenn sie dankbar für die Unterkunft war, wollte sie doch raus. Da draußen fühlte Emily sich besser, weil sie diese Welt kannte. Sie war fertig, nur unbewaffnet was sich aber änderte. Noah sein Blick zeigte das er kurz zögerte, er gab ihr trotzdem ihre Waffen. Es war nicht viel, aber alles was sie hatte. Ihr Messer machte Emily an ihren Gürtel dran und die Waffe, diese verlegte sie in ihren Rucksack. Da sie eh nur zur Abschreckung diente brauchte Emily diese grad nicht. Noah war hingegen voll Kampffähig. Was man von ihr nicht wirklich behaupten kann.

Emily nickte bei seinen Worten, sie war wieder angespannt, weil ein Spaziergang wird das nicht. Beide hofften was zu finden was wirklich noch von Nutzen sein kann. Diese Hoffnung war sehr gering. Emily machte sich fertig, zog ihren Rucksack über ihre Schultern und sah sich nochmals den Verband an, er war fest. Das war wichtig, falls man doch in eine dumme Situation kommt. Irgendwie hatte sie dieses gefühl gehabt das was passiert. Emily unterdrückte diese Sorgen, es war normal. Sie war verletzt und musste nun umso mehr auf sich achten, da war jeder Kampf eine Gefahr. Auch weil sie nicht weiß ob das was brachte, was Noah tat. Ob es auch ohne Medikamente klappte oder sie doch eine Infektion bekommen würde.

Emily kam raus und die Kälte spürte sie wieder sofort, es dauerte bis man sich daran gewöhnt. Noah Sattelte in der Zeit das Pferd. Sie hatte wirklich ewig kein Pferd gesehen und ging vorsichtig auf das Tier zu. Er sah sie mit großen Augen an. Ohne leeren Magen sah das Tier wunderschön aus. "Hey Ventosa", sagte sie zu dem Pferd als würde es gleich antworten. Sie sah dann Noah an. "Hat niemand versucht dein Pferd zu Stehlen oder gar zu Töten?", fragte sie ihn leise. Das Tier stand ja die ganze Nacht draußen, es gab verrückte Menschen die soein Tier sicherlich gern haben wollen. Selbst Emily dachte ans Essen, als sie das Pferd das erste Mal sah. Aber da war sie auch sehr ausgehungert, heute war es anderst. Sie traute sich nicht das Tier zu Streicheln, nicht das es sie beißt.

@Noah Fleming


nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Emilio Martinez, Mason McKenzie, Carl Grimes

Besucherzähler
Heute waren 201 Gäste und 29 Mitglieder, gestern 217 Gäste und 47 Mitglieder online.


disconnected Survive Talk Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen