Herzlich Willkommen

Ihr wollt unbedingt Spannung, Action oder einfach nur einen Ausklang zu der modernen Welt? Dann seid ihr bei uns genau richtig. Die Welt ist nicht mehr die, die wir kannten. Untote wandeln alleine oder in großen Horden umher. Jedoch sind sie nicht die größte Bedrohung. Nach den Jahren wissen die Überlebenden, wie sie mit diesen umgehen müssen. Die größere Bedrohung sind wohl andere Überlebende, denn Gesetze oder Strafen gibt es nicht mehr. Deswegen haben sich einige zu Kolonien zusammengeschlossen, in denen jeder seine Aufgabe und einen sicheren Schlafplatz hat. Du kannst dich zwischen der Cottage by the Sea entscheiden, eine frühere Ferienanlaga direkt am Meer oder den Anarchy Riders, der Außenposten der Cottage, die in einem Clubhaus leben. Wie wäre es hoch oben in den Bergen in einem mittelalterlichen Dorf zu leben und sich selbst zu versorgen? Im Valley Balar ist es möglich. Als Nomade kannst du hin, wohin du willst und brauchst dich nur um dich kümmern. Vielleicht willst du dich auch dem Bösen anschließen, dann bist du bei der Company sehr gut aufgehoben. Egal wie du dich entscheidest, es wird dein Leben verändern.

Team

Wetterbericht

Sommerlich warm werden die kommenden Tage. Zwar trüben vorüberziehende Wolkenfelder den Sonnenschein zeitweilig etwas ein, doch geht die Niederschlagsneigung allgemein zurück. Verbreitet scheint die Sonne und die Temperaturen erreichen zum Wochenende über manchen Regionen hochsommerlich warme Werte. Verbreitet sind +24 bis +28 Grad und örtlich bis +28 Grad zu erwarten, bevor zum Wochenende noch wärmere Luftmassen Richtung Meer geführt werden und die Tageswerte auf bis zu +34 Grad ansteigen lassen kann.

Avatar

Kolonien & deren Bewohner

---------------------- Aktuell: 98 Überlebende ------------------------ ---------------------- Cottage Sea: 21 Bewohner ---------------------- -------------------- Anarchy Riders: 18 Bewohner -------------------- ---------------------- Valley Balar: 15 Bewohner ---------------------- ----------------------- Whisperers: 7 Bewohner ----------------------- ----------------------- The Zone: 8 Bewohner ----------------------- ------------------------- Nomaden: 28 Bewohner -----------------------

Dringend gesucht

☣ Rick Grimes, ☣ Aaron ☣ Ezekiel ☣ Dwight ☣ Carol Peletier ☣ Tara Chambler ☣ Michonne ☣ Henry ☣ Lydia ☣ Eugene ☣ Siddiq ☣ Auch viele Free Gesuche warten darauf, endlich in Empfang genommen zu werden. So haben wir ähnliche Storys wie bei VIKINGS oder ANARCHY RIDERS, jedoch mit abgeänderten Namen und Story. Auch ohne Serienwissen bist du bei uns gerne willkommen !!!

 

☠ DRINGEND MÄNNLICHE MITSTREITER FÜR DIE ANARCHY RIDERS GESUCHT ☠ AUFNAHMESTOP FÜR WEIBLICHE RIDER-CHARAKTERE ☠

#41

RE: Wohnzimmer

in Landhaus 23.04.2019 22:03
von Vincent Stonebrooke | 2.764 Beiträge

Tja einen Schuß von einer Armbrust ins Bein konnte man eben nicht mit einem Angriff von einem Tiger vergleichen. Ich sah zu dem schrank und ging dort hin. Mein Rücken war zwar nicht gerade ein schöner Anblick , ich hatte zwar ein Shirt an doch dennoch konnte man erahnen welch verletzungen sich unter dem verband verbargen konnten.Ich nahm mir das Schmerzmittel und schluckte es hinter. schon bald würde die Wirkung eintreffen was wohl endlich eine Wohltat sein würde. leicht schmunzelte ich " dieses Mal bist du ja groß genug um an mein gesicht zu kommen " Ja vor drei jahren war sie noch weit aus kleiner gewesen.
Leicht nickte ich bei ihren Worten " nicht nur du , der konnte einen wirklich auf die nerven gehen. Oder wurde er doch in die Luft gesprengt? Ich wusste es nicht mehr genau , jedenfalls würde er auf alle fälle tot sein.
" danke" Sagte ich , als sie mir gratulierte. Aber nun ja es war nicht schlimm, dass sie nichts zu sich nehmen wollte. ich wusste olivia würde sich schon etwas nehmen wenn ihr danach war. Plötzlich wurde ich in die Seite geknufft. " du glaubst doch nicht im Ernst , dass ich dich noch mal unterschätzen würde ?" Nein dieses Mal würde ich keine Rücksicht nehmen und sie schon gar nicht unterschätzen , sie war ene Sache für sich und vorallem mit Vorsicht zu genießen.
Sie schien etwas zu bedrücken , nachfragen würde ich nicht , dies stand mir nicht zu , es ging mich auch nichts an wenn man ehrlich war. ich hörte dann ihre Frage " da fragst du echt den falschen , es ist einfach passiert , du glaubst gar nicht wie lange ich mich dagegen gesträubt hatte . Meine Freiheit genieße ich dennoch keine Sorge "


@Olivia Luna Winter



nach oben springen

#42

RE: Wohnzimmer

in Landhaus 24.04.2019 08:32
von Olivia Luna Winter | 590 Beiträge

Sicher war es nicht das selbe doch auch der Pfeil und die Wunde taten weh, doch Ares hatte ihr beigebracht Schmerzen nicht zu zeigen und diese einfach zu Ignorieren. Das Vince sich ein paar Schmerzmittel holte ließ sie kalt denn jeder musste wissen ob er eben diese nahm. Irgendwann würden auch diese Resorcen zu ende gehen, genau wie alles andere. Jetzt musste sie lachen denn ja damals war sie nicht mal an sein Gesicht gekommen ohne nach zuhelfen, doch jetzt würde sie es können, Dennoch war ihr nach einem Kampf sicher nicht zu mute, sie hatte andere Sorgen. "Ist ja auch egal, er ist tot und im Grunde wäre er das so oder so gewesen wenn ich mit ihm fertig gewesen wäre." Ja das wäre er aber das wusste Vince nur zu gut. Ja sie würde sich schon was holen gehen wenn ihr danach war außerdem hatte sie doch bis jetzt keine Lust etwas zu essen. Ihr Blick lag auf ihm und grimnste breit. "Wer weis. Du kannst ja nicht wissen was ich noch alles gelernt habe in den letzten 3 Jahren." Das konnte er wirklich nicht, doch das würde er auch nicht so schnell erfahren. Er musste auf sie auch keine Rücksicht mehr nehmen sie war jetzt ein großes Mädchen und würde mehr aushalten als früher, wobei Ares auch nie Rücksicht genommen hatte also hätte er das auch früher schon nicht tun müssen.
Im grunde hätte sie ihm auch sicher nicht geantwortet was sie bedrückte doch sie hoffte unter anderem nicht nur das sich Judith melden würde sondern auch das Ares endlich den Befehl gab zurück zu kommen. "Ganz im ernst, ich könnte mir das nicht vorstellen. Gebunden zu sein. Warum auch? Die Freiheit ist doch um so vieles besser." Ja das war sie und sie hoffte das sie diese nie aufgeben würde müssen.

@Vincent Stonebrooke


R.I.P. Ares Bellar & Kai Caviness

Im Tode, wieder Vereint. Die neuen Höllenfürsten!

nach oben springen

#43

RE: Wohnzimmer

in Landhaus 25.04.2019 19:20
von Vincent Stonebrooke | 2.764 Beiträge

Sicher tat ihre Wunde weh , dies bezweifelte ich auch nicht , uxh wusste jedoch , dass Olivia auch wenn sie starke Schmerzen hatte , es nicht zeigte. So war es auch bei mir , doch die Strapazen in den letzten Stunden forderten nun einmal ihren Tribut von daher musste ich mir wohl oder übel Schmerzmittel einwerfen , auch wenn es nicht mehr sicher war , dass diese überhaupt noch wirkten, viel gab es an medikamenten nicht mehr aber nun ja nach neun jahren plünderrungen war dies auch nicht verwunderlich.
Es war nur ein Scherz von mir gewesen , ich hatte kein Interesse daran , mich jetzt mit Olivia zu prügeln. Jetzt wo wir beide verletzt waren außerdem es hatte keinen Sinn , jetzt zu trainieren. Also wäre es sinnlos es überhaupt zu versuchen. Bei ihren Worten , dass der typ eh tot war nickte ich nur, mehr brauchte man nicht mehr zu sagen . Tot war eben Tot. zumindest fast.
" tja die Wahrnung kann ich auch nur zurück geben , du hasst mich 3 Jahre nicht gesehen " Grinste ich frech , ja auch ich hatte dazu gelernt so wie eigentlich jeder von uns. Noch immer war ich eiskalt , nur weil ich eine partnerin hatte und einen Sohn , so würde sich an mir nichts ändern.
Ich hörte ihre Worte und ickte " dies mag sein , glaub mir ich wollte es selbst kaum wahr haben , aber nun ja " leicht zuckte ich mit den schultern , ich hatte schließlich kein Herz aus Stein , auch wenn es manchmal so wirkte.


@Olivia Luna Winter



nach oben springen

#44

RE: Wohnzimmer

in Landhaus 27.04.2019 16:01
von Olivia Luna Winter | 590 Beiträge

Ihr war klar das seine Verletzungen Schlimmer waren als die ihre, und sie machte ihm sicher keinen Vorwurf das er nun Schmerztabletten nahm, immerhin konnte er mit diesen ja noch laufen, jeder andere würde wohl nicht mehr dazu im stande sein.
Sie unterschätzte ihn ganz sicher nicht und gegen einander Kämpfen würden sie auch nicht soviel stand fest, denn im Grunde waren sie doch alle eine Familie.
Sie nickte bei seiner Warnung und grinste breit. "Würde ich nie machen." Das er sich kaum verändert hatte hoffte sie sehr denn sonst wäre sie schon mehr als enttäuscht von ihm. "Stell mir die beiden nachher einmal vor doch wir müssen noch etwas klären. "Wir müssen jetzt wirklich schauen, denn die Kollonie wird uns nun als Gefahr sehen, wir müssen da wirklich aufpassen, und wenn ich ehrlich sein darf. Ein Kind würde da sicher nicht überleben. Vielleicht solltest du das deiner Freundin, Frau was auch immer klar machen. Tut mir leid doch es ist nun mal so. Ares wird das genau so sehen wie ich. Wenn wir angegriffen werden sollten, dann können wir sie nicht schützen."

@Vincent Stonebrooke


R.I.P. Ares Bellar & Kai Caviness

Im Tode, wieder Vereint. Die neuen Höllenfürsten!

nach oben springen

#45

RE: Wohnzimmer

in Landhaus 08.05.2019 21:50
von Vincent Stonebrooke | 2.764 Beiträge

Auch wenn sie mich für ein Weichei hielt, war es mir egal. Sollte sie sich doch von einem Tiger als Kratzbaum benutzen lassen dann würden wir ja weiter sehen. es stimmte noch dazu habe ich es noch geschafft meinen Sohn zur Welt zu bringen dies musste mir einer erst einmal nach machen , auch wenn Skayla ihre ganze Kraft gegen meine Verltzungen gedrückt hatte, so schnell bekam man mich nicht klein, da musste schon mehr kommen. Der Verband würde zwar bald gewechselt werden müssen , da die Blutung noch nicht ganz gestoppt war aber darüber würde ich mich später darum kümmern.
Es stimmte ich sah Olivia als Familie an, klar sie war hübsch und hatte an gewissen stellen auch ganz schön zugelegt , von der bettkannte stoßen würde ich sie nicht , doch würde ich ihr nie zu nahe kommen , schließlich sah ich sie eher als eine kleine Schwester an als das mehr drauß werden würde.
Ich hörte ihr zu und ich wusste , dass sie recht hatte. Ich konnte meine Familie nicht beschützen das einzige was ich konnte, war dass ich sie in sicherheit brachte mehr auch nicht " dies ist mir bewusst "
Ein paar Tage blieben wir im Landhaus. Ich versuchte mich so gut es ging um den Kleinen zu kümmern, doch das ständige geschrei und alles , machten mich nach und nach fertig. In dieser Zeit hatte ich Olivia auch Skayla und natürlich meinen Sohn vorgestellt. Doch ich merkte schnell dass ich meine Probleme hatte. Je mehr Zeit verstrich ,desto mehr merkte ich , dass ich als in der Rolle des Vaters nicht rein passte. Lange hatte ich darüber nachgedacht , lag teilweise die Nacht wach. Es gab keinen anderen Weg. Leise stand ich nachts auf sah noch einmal zu meinem Sohn und zu Skayla. Skayla ließ ich einen Brief da, in dem stand, dass ich es nicht konnte mit der gesammten situation ect. Ich ging hinaus in die Dunkelheit, um zu verschwinden , so war es besser ich war kein Vater also war es besser zu gehen.


@Olivia Luna Winter
@Skayla Coven
@Valentin Ares Stonebrooke



nach oben springen

#46

RE: Wohnzimmer

in Landhaus 08.05.2019 22:02
von Olivia Luna Winter | 590 Beiträge

Sicher konnte sie sich denken das es wirklich weh tat was diese Verletzungen anging dennoch sein Verhalten war mehr als komisch und auch wenn er auf die Mauer geschossen hatte so war er nicht mehr der , den sie damals kennen gelernt hatte.
Naja sie verlor was das anging kein Wort mehr doch sie machte sich Sorgend as weder Judith noch Ares sich meldeten. Kurz seufzte sie leise.
Die nächsten Tage lernte sie den kleinen von Vincent kennen und sie musste shcon sagen das dieser süß war doch dieses geschrei und alles gingen ihr auf die Nerven. Auch konnte sie Vince ansehen das er nicht mehr lange bleiben würde und er sich überfordert fühlte doch sie konnte das verstehen.
Sie selbst hatte vor in dieser Nacht zu verschwinden und sie konnte hören das auch Vonce wach war und sie schlich sich aus dem Haus.

Weit war sie nicht gekommen und sie entdeckte ihn wie er aus dem haus schlich und schmunzelte leicht. Vielelicht konnten sie eine weile zusammen gehen. Für Skayla hatte sie einen Brief da gelassen das sie im Landhaus bleiben konnten da es dort sicher war.


@Vincent Stonebrooke


R.I.P. Ares Bellar & Kai Caviness

Im Tode, wieder Vereint. Die neuen Höllenfürsten!

nach oben springen

#47

RE: Wohnzimmer

in Landhaus 08.05.2019 22:16
von Skayla Coven (gelöscht)
avatar

Ich wurde wach durchs den Geschrei von klein ich stand auf holte ihm eine Flasche zum Essen als ich zurück komm fand ich ein Brief vor , ich nahm ihn in die Hand erst mal fütterte ich Valentin erst mal das er wieder reuiger wird ich las mir den Brief von Vincent durchs ich wusste nicht was ich da von wirklich halten sollte denn er hat sich die letzte zeit ziemlich zurückgezogen und entfernt von mir so zerknüllte ich den brief ließ ihn auf dem Boden fallen.
Ich war sauer wahr kein aus druck ich fing an ihn zu hassen denn ich wusste nicht wieso er uns so im Stich lassen konnte, am nächsten Tag beschloss ich, dann aufzubrechen mit dem klein denn ihr wollte ich nicht bleiben es erinnert mich noch sehr stark an Vincent und in der zeit wo wir ihr zusammen lebten . so machte ich mich auf mit mein sohn, um ein sicheren Platz zu suchen, auch wenn das Landhaus sicher war, wollte ich nicht bleiben. So verschwanden wir auch vom dem Haus und verschwanden dann.

@Vincent Stonebrooke

@Olivia Luna Winter

(danke für das nette hp play :) )


nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Monique Castello, Emilio Martinez, Vincent Stonebrooke

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Troy Otto
Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste und 8 Mitglieder, gestern 110 Gäste und 53 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1109 Themen und 54643 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Emilio Martinez, Gracie Marquand, Jax Marshall, Monique Castello, Riley Murphy, River Cage, Scorpion, Vincent Stonebrooke

Besucherrekord: 85 Benutzer (04.09.2019 04:20).

disconnected Survive Talk Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen