Herzlich Willkommen

Ihr wollt unbedingt Spannung, Action oder einfach nur einen Ausklang zu der modernen Welt? Dann seid ihr bei uns genau richtig. Die Welt ist nicht mehr die, die wir kannten. Untote wandeln alleine oder in großen Horden umher. Jedoch sind sie nicht die größte Bedrohung. Nach den Jahren wissen die Überlebenden, wie sie mit diesen umgehen müssen. Die größere Bedrohung sind wohl andere Überlebende, denn Gesetze oder Strafen gibt es nicht mehr. Deswegen haben sich einige zu Kolonien zusammengeschlossen, in denen jeder seine Aufgabe und einen sicheren Schlafplatz hat. Du kannst dich zwischen der Cottage by the Sea entscheiden, eine frühere Ferienanlaga direkt am Meer oder den Anarchy Riders, der Außenposten der Cottage, die in einem Clubhaus leben. Wie wäre es hoch oben in den Bergen in einem mittelalterlichen Dorf zu leben und sich selbst zu versorgen? Im Valley Balar ist es möglich. Als Nomade kannst du hin, wohin du willst und brauchst dich nur um dich kümmern. Vielleicht willst du dich auch dem Bösen anschließen, dann bist du bei der Company sehr gut aufgehoben. Egal wie du dich entscheidest, es wird dein Leben verändern.

Team


Das 4-köpfige Team steht euch stets für Rat & Tat bei Seite. Du hast Fragen oder gar ein Anliegen? Kein Problem!
Hier findet ihr den passenden Ansprechpartner

Wetterbericht

Herbst ... Gerade noch habt ihr euch in der Sonne gebräunt, schon fallen die ersten bunten Blätter. Tja, das Leben zieht viel zu schnell an uns vorbei. Es wird kühler, es regnet viel. Stürme dürfen auch nicht fehlen und die Vögel ziehen in den Süden. Bereitet euch auf den Winter vor, dieser kommt schneller als ihr denkt!

🍁 Der Herbst rückt immer näher. Blätter fallen, es wird kälter, Zeit um Vorräte zusammeln 🍁
Avatar

Kolonien & deren Bewohner

----------------------- Aktuell: 90 Überlebende ----------------------- ---------------------- Cottage Sea: 21 Bewohner ---------------------- -------------------- Anarchy Riders: 25 Bewohner -------------------- ---------------------- Balar Island: 9 Bewohner ----------------------- -------------------- Krasnaya Luna: 10 Bewohner---------------------- ------------------------- Nomaden: 23 Bewohner -----------------------

Dringend gesucht

Walking Dead Charas: Ezekiel, Enid Taylor, Conni, Tara, Henry, Lydia, Eugene, Siddiq, Pamela Milton, Sebastian Milton, Mercer, Maxwell Hawkins Fear the Walking Dead Charas: Madison, Luciana, June, Daniel, Victor, Nick Auch viele Free Gesuche warten darauf, endlich in Empfang genommen zu werden. Auch ohne Serienwissen bist du bei uns gerne willkommen !!!

 

🍁 Bitte lasst uns eine Bewerbung eures Charakters da, ehe ihr euch in die Registrierung begebt 🍁

An Aus


#1

Thomas Zimmer

in Einzelzimmer 10.03.2019 19:44
von Daryl Dixon | 6.359 Beiträge




nach oben springen

#2

RE: Thomas Zimmer

in Einzelzimmer 31.07.2019 20:36
von Thomas Marshall (gelöscht)
avatar

---> Cottag

Auf dem weg nach hause wurden wir von unbekannten angegrifen wo ich dabei eine schuss wunde zugefügt bekommen habe.Zu Hause angekommen schrie der Member das sofort ein Arzt kommen sol und rannte direkt in mein Zimmer und legte mich aufs Bett und hielt meine schusswunde am Bauch fest bis jemand kam der sich um mich kümmerte. Der Meber schrie gleich wo @Jax Marshall und @Talinda Ann Marshall
sind und schickte einen anderen Mamber zu ihnen um sie zu holen. Ich bekam von allen denn nichts mit. Ich lag nur da in meinem Bett und atmete schwer und zwichen durch schrie ich vor Schmerzen. Ich war in so gesagten bewusstlos Traum wo ich laut nach meinen Eltern rief "MUM, DAD!!!" in meinem Zraum waren die Zwillinge bereits geboren und Dad und Mum kümmerten sich nicht mehr um mich ich fühlte mich allein gelassen im Traum sie waren nur noch für die Zwillinge da und hatten mich völlig vergessen, ich versuchte ihnen zu erreichen doch sich blieben einfach nicht stehen sie wurden auf einmal immer weiter entfernt von mir, ich rief nach ihnen doch sie hörten mich nicht. Ich konnte nur zu sehen wie ihre Umrisse immer kleiner wurden.


zuletzt bearbeitet 01.08.2019 16:58 | nach oben springen

#3

RE: Thomas Zimmer

in Einzelzimmer 01.08.2019 18:32
von Jax Marshall | 804 Beiträge

Auch wenn Zeit verstrichen war, er war noch immer sauer oder viel mehr enttäuscht dass sie ihm nichts gesagt hatte. Es war einfach leichtsinnig und dumm sich in so eine Gefahr zu begeben. Aber Jax liebte seine Frau zu sehr um deswegen nun dauernd zu streiten. Fest stand für ihn aber das er nun noch mehr ein Auge auf sie haben würde. Die nächsten Tage verbrachte er damit sie zu pflegen und sich selber zu schonen. Zumindest war den Arm still halten seiner Meinung nach genug schonen. Er konnte sehen wie es seiner Frau nach und nach wieder besser ging, ihr Bauch sich langsam zu einer kleinen Kugel formte und auch die Babys sich scheinbar gut entwickelten.
So ein Ultraschall war für ihn noch immer ein Wunder, besonders wenn er dann die beiden kleinen Aliens, denn so sahen sie noch aus, sehen konnte. Da wurde auch ein Mann wie Jax zum weichen Kern. Der Nachteil an ihrer Verletzung war aber der Verzicht auf Sex. So leicht war es für ihn nicht immer einfach nur bei ihr zu liegen und nicht auf andere Gedanken zu kommen.

Jax war an dem Morgen schon früh wach. Die letzten Tage schlief er schlecht weil er sich Sorgen um seine Jungs machte. Abel fing an zu flirten, hatte so wie Jax es mitbekommen hatte auch ein Mädchen in seinem Alter was er mochte, doch redete er ungern mit seinem Dad über sowas.
Thomas war noch immer unterwegs, viel länger als abgemacht war. Natürlich machte Jax sich da große Sorgen. Er hatte schlecht geschlafen, lieg auf dem Gelände auf und ab und wüsste nxiht wohin mit sich. Er wollte seine Frau nicht wecken, sie brauchte Ruhe. Gerade als er hinten war hörte der Pres wie er laut gerufen wurde. Es klang ernst. Natürlich rannte er sofort los und ehe wer sich vwrstah stand er im Zimmer von seinem Sohn. "THOMAS" total in Panik stürmte er auf seinen Jungen. "Was ist passiert? Sagt mir sofort jemand was passiert ist." er sah sich um, sah jeden von ihnen an und dann wieder zu seinem Sohn. "Halt durch. Ein Arzt kommt her." Jax presste seine Hand auf die Wunde. "Geht mir was zum desinfizieren, Tücher und ein Messer." Das mit dem Arzt dauerte ihm zu lange, er wurde es selber machen. "Sagt Talinda bescheid das Thomas zurück ist und das alles gut ist" Sie sollte sich keine Sorgen machen aber er wollte es ihr auch nicht verschweigen.


@Thomas Marshall
@Talinda Ann Marshall
(du darfst gern noch etwas bleiben. PB ist nächste Woche im Urlaub)


Doubt thou the stars are fire, Doubt that the sun doth move, Doubt truth to be a liar,

But never doubt I love.


1 Mitglied knutscht dich!
nach oben springen

#4

RE: Thomas Zimmer

in Einzelzimmer 01.08.2019 18:52
von Thomas Marshall (gelöscht)
avatar

Ich lag da bewusstlos merkte nicht das Dad gekommen ist schweiz im Gesicht und schwer atmend öffnete ich die Augen und sah mein Dad. "Dad es tut mir leid ich hab nicht aufgepasst die anderen haben keine Schuld wir wurden überrascht ich weiss auch nicht von wem es kam alles so schnell!" Sagte ich schwer. Wer ich nicht Gracie besuchen gegangen wer das alles nicht passiert aber ich wollte sie besuchen das sie krank war und die anderen auch zu ihr wollten. Ich sah mein das an" Mom darf mich so nicht sehen nicht jetzt bitte Dad und Abel auch nicht sonst hält er mich doch noch für ein Schwächling !" Ich flehte @Jax Marshall an es @Talinda Ann Marshall nicht zu sagen und hielt seine Hand fest. Dann wurde ich wider bewusstlos durch den Schmerz und schloss meine Augen zu. Mein Puls war unregelmäßig aber auch nicht so schlimm. Der Arzt kam dann und kümmerte sich um mich .

@Talinda Ann Marshall
@Jax Marshall


zuletzt bearbeitet 02.08.2019 15:23 | nach oben springen

#5

RE: Thomas Zimmer

in Einzelzimmer 02.08.2019 22:05
von Jax Marshall | 804 Beiträge

Jax wollte keine Zeit verlieren, hatte keine Ahnung ob gerade überhaupt ein Arzt frei war. Nein es musste schnell gehen und die Kugel aus dem Körper seines Sohnes geholt werden.
"Wir reden später. Mach dir keinen Kopf" Versuchte er seinen asohn zu beruhigen, war auch nicht sauer auf den Jungen. Thomas konnte nichts dafür dass er getroffen wurde, er war noch ein Kind. Trotzdem hatten ALLE anwesenden aufpassen müssen. Als Jax seinem Sohn erlaubte das Grundstück zu verlassen hat er ausdrücklich gesagt dass sie aufeinander aufzupassen haben. Es ging bei seiner Wut auch nicht um den Schuss sondern um die Tatsache dass die Gruppe offenbar eine weitere, fremde und feindliche Gruppe hergelockt hatten.
Jetzt hieß es Augen auf und die Gegend absuchen. Sobald Thomas Versorgung bekam würde Jax Leute raus schicken die sich absicherten dass kein Angriff anstehen würde. Das ganze Gebiet sollte abgesucht werden um auszuschließen dass keine Feinde auf der Lauer waren.
"Ich rede mit deinem Bruder und deine Mom wird das sicher mitbekommen. Du kannst dich nicht ewig vor ihr verstecken.
Jax hatte auch keine Geheimnisse vor @Talinda Ann Marshall zumindest waren es keine so gravierenden. Gerade als er die Wunde desinfiziert hatte und das Skalpell in die Hand nahm kam ein Arzt und machte weiter. Jax ließ seinen Sohn nicht aus den Augen und wich ihm nicht von der Seite.



@Thomas Marshall


Doubt thou the stars are fire, Doubt that the sun doth move, Doubt truth to be a liar,

But never doubt I love.


1 Mitglied findet das süß
nach oben springen

#6

RE: Thomas Zimmer

in Einzelzimmer 02.08.2019 22:37
von Thomas Marshall (gelöscht)
avatar

Ich hatte es noch alles gehört bevor ich bewusstlos wurd. Der Arzt kam und holte die Kugel raus doch es war kompliziert plötzlich fing ich an stark zu zittern, der Arzt hat zu @Jax Marshall gesagt das er mich auf kein Fall festhalten sollte das ich da durch muss bis der Zitteranfall von alleine weg geht. Nach 2 Minuten hörte ih auf und lag wider still im bett und der Doc konnte weiter machen. Ich verlor viel Blut worauf der Arzt meine das ich eine Transfusion bräuchte und fragte @Jax Marshall welche Blutgruppe ich doch hätte um welche zu organisieren. Der Arzt bad die anderen die nicht zur Familie gehörten raus zu gehen. Der Doc nähte dann die wunde zu und sagte dann zu @Jax Marshall das er nur noch warten könnte das ich jetzt von alleine wider aufwache aber erst mal war ich wider stabiel und die wunde war geschlossen durch die Nähte. Der dih sagte das ich jetzt viel Ruhe brauche und das wichtigste ist das ich mich nicht bewegen durfte damit die Naht nicht aufreißt.

@Jax Marshall


nach oben springen

#7

RE: Thomas Zimmer

in Einzelzimmer 13.08.2019 10:02
von Jax Marshall | 804 Beiträge

Klar machte er sich Sorgen um seinen Sohn, aber dass er sein Bewusstsein verlor war völlig normal. Der Junge hatte Schmerzen und der Körper ging automatisch in einen Zustand um sich zu schonen, so bekam Thomas auch nicht so viel von dem mit was getan wurde. Aber das war trotzdem kein Grund für Jax nicht darauf zu achten dass sein Sohn wieder zu sich kommen könnte. In dem Moment hatte er so viel Angst um den Kleinen und achtete genau auf seine Atmung, er wollte seinen Sohn nicht verlieren. Und plötzlich stieg die Angst. Was ist wenn mit den Zwillingen etwas passierte? Die waren so lange noch viel zu klein um solche Wunden zu überleben. Und Abel? Er wurde älter, zog öfter auch mit in den Krieg. Jax schluckte schwer, sah seinen kleinen Jungen der da völlig hilflos war an und fühlte sich zum ersten Mal seit dieser Apokalypse als Versager. Er hat seinen Sohn nicht genug beschützt und nun musste Thomas die Konsequenzen dazu tragen. Er hatte seine Frau @Talinda Ann Marshall jetzt gerne bei sich. Einfach um zu sehen ihr und den ungeborenen ging es gut. Abel sollte hier sein, er bräuchte seine Familie. So hart wie Jax immer schien war der Mann nicht in jedem Moment. Auch wenn er seine Wut nicht immer unter Kontrolle hatte, sich schon oft geschlagen hatte und selbst mit seinem Stiefvater @Clay Gummer öfter eine handgreiflich Auseinandersetzung hatte, bedeutete ihm die Familie alles. Und nun war er hier, das Familienoberhaupt und Chef dieser Gruppe, war aber nicht in der Lage seinem kleinen Sohn die Sohn die Schmerzen zu nehmen.
Als alles vorbei war und alles sauber gemacht wurde saß er neben dem Bett, Strich Thomas immer wieder durch Haar und wartete dass sein kleiner wach wurde.


@Thomas Marshall


Doubt thou the stars are fire, Doubt that the sun doth move, Doubt truth to be a liar,

But never doubt I love.


nach oben springen

#8

RE: Thomas Zimmer

in Einzelzimmer 14.08.2019 10:40
von Thomas Marshall (gelöscht)
avatar

Ich lag friedlich da also alles vorbei war ich bekam zum größten Teil nichts mit auch nicht das Dad noch an meiner seite war und nicht von meiner Seite wich. Ich wachte kurz auf und sah zu Dad. "Hey Dad !" Sagte ich nur leicht und fing an zu husten. "Ich hab durst Dad!" Sagte ich zu ihm ,als er mir dann ein Glas Wasser reichte nahm ih einen Schluck und legte mich wider hin, ich fragte mich wo Abel und @Talinda Ann Marshall waren , denn zur Zeit war nur Dad bei ihm war ich den beiden egal war ich denn nud Dad wichtig diese frage stellte ich mir selbst aber ich konnte sie auch niht selbst beantworten mann sah das ich noch schwach war und schloss langsam erneut meine Augen und schlief erneut ein. Ich hatte erneut einen Alptraum wider ging es um mum und Dad aber diesmal ging es um mum meine leibliche mum sie erzählte mir das es nicht meine Zeit ist zu gehen daa das mich noch braucht genau so wie abel und auch alle anderen in der Familie.

@Jax Marshall


zuletzt bearbeitet 14.08.2019 12:36 | nach oben springen

#9

RE: Thomas Zimmer

in Einzelzimmer 19.08.2019 08:59
von Jax Marshall | 804 Beiträge

Die Wunde war versorgt, sein Sohn atmete normal und der apuls war auch wieder im grünen Bereich. Auch wenn Tommy hier so friedlich lag, wieder werden würde, fühlte Jax sich machtlos, hilflos und war sich gerade selber zu viel. Es war sein Sohn der fast getötet wurde. Und das zu einem Zeitpunkt wo er mit seiner Frau @Talinda Ann Marshall im Bett lag und ihr den Baby auch streichelte.
Er hatte sich schon oft mit seinem Dad @Clay Gummer gestritten und sogar geprügelt, aber in Zeiten wie diesen wusste er wie schwer es war Vater zu sein. Niemals würde er die Hand gegen eins seiner Kinder heben, niemals nicht für sie da sein wollen. Er könnte sich nicht mit Clay vergleichen, denn Jax war schon immer jemand der viel mit den Fäusten regelte. Selbst vor seiner Mom machte er fast keinen Halt, bisher hat es sie aber nie getroffen.
"Hey Mein kleiner" Die Stimme riss ihn aus seinen Gedanken raus. Er lächelte seinen Jungen stolz an. Wie geht es dir? " Er nahm das Glas Wasser, hielt Thomas die an seine Lippen damit er trinken konnte.
Thomas schlief weiter doch Jax wich nicht von seiner Seite. Die Ärztin kam nochmal rein um nach dem ekleinen zu sehen, der Verband war nicht blutig, ein gutes Zeichen dass die Wunde gut verschlossen war. Irgendwann wurde auch er müde, doch wollte nicht aus diesem Zimmer gehen. Also entschied Jax sich nur für einen Moment die Augen zu schließen, es war schon Abend. Er hatte den ganzen Tag hier am Bett seines Sohnes gesessen. Das er dann doch fest in den Schlaf gekommen war merkte er nicht.


@Thomas Marshall


Doubt thou the stars are fire, Doubt that the sun doth move, Doubt truth to be a liar,

But never doubt I love.


nach oben springen

#10

RE: Thomas Zimmer

in Einzelzimmer 21.08.2019 21:21
von Talinda Ann Marshall | 773 Beiträge

----> Jax und Talindas Schlafzimmer

Den ganzen Tag hatte ich mich entspannt. Meine Wunden verheilten sehr schön und auch die kleinen Zwerge konnten sich entspannen. Auch wenn ich sie noch nicht fühlte, so spürte ich deutlich das sie da waren. Mein größter Wunsch war, das sie gesund und munter auf die Welt kamen, bis dahin war es noch Zeit.

Irgendwann bemerkte ich aber, das Jax noch nicht zurück war und machte mir etwas Sorgen. Deswegen stand ich auf und ging auf die Suche nach ihm. Bei Thomas im Zimmer war die Tür auf und als ich ihn mit einem Verband auf dem Bett liegen sah, erschrak ich. Eigentlich sollte er noch in der Cottage bei Jen und @Liza Rose sein, was machte er hier? Und warum war er scheinbar verletzt?
Als ich rein kam, sah ich Jax im Sessel schlafen, er schien die ganze Zeit hier gewesen zu sein. Wieso holte er mich dann nicht? Wollte er, das ich mich nicht sorgte? Dennoch war es unser Sohn, wenn für mich nicht leiblich, aber ich liebte ihn wie meinen eigenen. Da auch Thomas zu schlafen schien, verhielt ich mich leise, setzte mich aber an sein Bett und streichelt über sein Gesicht. Was wohl passiert war? Besorgt beobachtete ich ihn und seine Atmung genau. Jax lies ich noch etwas schlafen, er sah fertig aus.

@Thomas Marshall @Jax Marshall


For me, the family always comes first, I would do anything to protect them


1 Mitglied liebt es
nach oben springen

#11

RE: Thomas Zimmer

in Einzelzimmer 22.08.2019 21:47
von Thomas Marshall (gelöscht)
avatar

Ich bekam nicht mit das Mom auch nachträglich kam und auch nicht als Dad mich streichelte bekam ich es nicht mit erst als von mom erneut über den kopf gestreichelt wurde machte ich leicht die Augen auf und sah sie verschwommen an. "Mom du bist hier aber wie ich hab dich so lange nicht gesehen wie hast du überlebt!" Sagte ich da ich dachte das meine leibliche Mutter hier war und ich noch leicht benommen bin wusste ich nicht das es Talinda war erst nach dem ich ein 2. Mal richtig hin sah, sah ich das sie es war Talinda. " oh tut mir leid ich hab dich verwechselt Mom!" Sagte ich zu Talinda und sah zur Seite und sah das Dad schlief "Dad war woll die ganze zeit hier bei bir !" Sagte ich und sah wider zu Talind. Ich versuchte mich aufrecht zu positionieren doch durch die Schmerzen war es schwer aufrecht zu sitzen also blieb ich dann doch liegen." Wenn du dich fragst wie das hier passiert ist es war auf dem rück weg hier her ich hörte nur ein schuss und an das was danach kam kann ich mich nicht mehr erinnern!" Sagte ich zu Mom und starrte die Decke an. Ich wollte einfach nicht das sie sich auch Sorgen machte es rwuchte das dich Dad schon Sorgen machte da wollte ich das nicht noch bei Talinda zumal ich nicht mal ihr leiblicher Sohn bin.

@Jax Marshall
@Talinda Ann Marshall


nach oben springen

#12

RE: Thomas Zimmer

in Einzelzimmer 22.08.2019 23:24
von Jax Marshall | 804 Beiträge

Er bekam gar nichts mit, selbst dass seine Frau ins Zimmer kam bemerkte Jax nicht. Er war einfach nur müde und der Kopf zu voll. In den letzten Wochen hat er nicht viel Schlaf bekommen weil seine Sorgen und Gedanken ihm. Einfach keine Ruhe lassen.
Es war ja nicht nur so dass der Pres. Sich um um seine Familie sorgte, Frau und Kinder, sondern auch um den anderen Teil seiner Familie. Die Leute die hier lebten, einander halfen und jeder der sein bestes gab das hier am laufen zu halten.
Klar würden die Sorgen seit er von den Zwillingen wusste verstärkt.
Eigentlich wollte er morgen mit ein paar Leuten los und Sachen suchen, aber noch würde er seinen Sohn nicht alleine lassen. Auch wenn Talli da war, sie selber musste sich auch noch schonen.
Das Gespräch bekam er zuerst gar nicht mit, wurde aber etwas unruhig im Schlaf als die Stimmen die Stille durchbrachen. Erst als er seinen Sohn vor Schmerz hatte stöhnen hören hatte weil dieser sich aufsetzen wollte, wurde er wach. Er schreckte leicht hoch und sah sich um, setzte sich wieder vernünftig hin. "Hey Mein kleiner was ist los?" Doch es schien ihm schon etwas besser zu gehen. Ruhe war jetzt wichtig. Erst jetzt erblickte er auch seine Frau "Hey Baby" Er griff nach ihrer Hand, die andere lag auf dem Bein seines noch jüngsten Sohnes. "Wie geht es dir, was machst du hier?" Sie war zwar nicht die leibliche Mutter, aber das machte für Jax keinen Unterschied, er sah ihn ihr die Mutter aller seiner Kinder. "Du musst was trinken." Noch während er Thomas das Wasser reichte folgte auch die nächste Frage. "Hast du Hunger?" Zwar hatte die Ärztin vorhin schon geschaut aber Jax warf selber noch einen Blick auf den Verband, noch immer ohne Blutspur,erleichternd atmete er durch. "Wenn was ist ruf jemanden, steh auf keinen Fall selber auf."Wie lange hatte er geschlafen? War es schon dunkel draußen? Noch immer etwas orientierungslos sah er zwischen beiden hin und her." Wir schaffen das."
@Thomas Marshall
@Talinda Ann Marshall


Doubt thou the stars are fire, Doubt that the sun doth move, Doubt truth to be a liar,

But never doubt I love.


1 Mitglied liebt es
nach oben springen

#13

RE: Thomas Zimmer

in Einzelzimmer 23.08.2019 20:45
von Thomas Marshall (gelöscht)
avatar

Ich sah zu mein Dad als er mich ansprach. "Ich hab wider Schmerzen!" Sagte ich und als er mich fragt ob ich was Trinkrn will nickte ich nur und dann kam noch die Frage von ihm ob ich Hunger hätte ich schüttelte den Kopf " nein ich hab kein Hunger !" Antwortete ich ihm, doch dann verzog ich mein Gesicht und hielt meine wund das sehr weh tat ich dachte nicht daran weiter nach, dann sah ich zu mom ich lächelte sie an "mach deuch keine Sorgen okay ich schaffe es schon ich bin stark genau so wie Dad!" Sagte ich dann zu mom. Ich hatte das Gefühl als hätte ich 2 Tage nichts gegessen aber ich hatte einfach keinen Hunger. Plötzlich kam wider dieser Schmerz ich wollte noch was sagen doch dan wurde ich bewusstlos als meine wunde wider offen war. Auch wenn ich bewusstlos war war ich innerlich unruhig ich war so gesagt in einer Traumwelt in einer Traumwelt Welt wo es die beisser nicht mehr gab und Dad und Talinda und Abel wir alle glücklich zusammen leben. Ich wusste das es nur ein Traum war doch ich wollte aus diesem Traum jetzt nie wider auf wachen keine beisser kein Krieg mehr gegen andere Menschen.

@Talinda Ann Marshall
@Jax Marshall


zuletzt bearbeitet 23.08.2019 20:49 | nach oben springen

#14

RE: Thomas Zimmer

in Einzelzimmer 23.08.2019 23:12
von Talinda Ann Marshall | 773 Beiträge

Mich ärgerte es etwas, das mir niemand gesagt hatte, das mein Sohn hier verletzt lag. Ich wusste nicht mal, das er wieder zurück ist. Bei Jax dachte ich, das er seinen Pflichten als Anführer nachging. Immerhin mussten wir ja nicht jede Sekunde aneinander kleben und er brauchte seine Freiheiten. Was nicht hieß, das ich nicht gerne bei ihm war. Ich liebte diesen Mann, hatte meine Gruppe für ihn verraten und verlassen und ich bereute es keinen einzigen Tag. Aus Hass wurde Liebe, aus Liebe wurde eine Familie und ich wollte es nicht mehr anders haben. Bald waren wir zu sechst, wir wuchsen und wuchsen. Doch wenn die Zwillinge da waren, passten wir besser bei der Verhütung auf. Das reichte dann auch vollkommen an Kindern.

Sanft strich ich Tommy über die Wange, als sich seine Augen öffneten. Ich bemerkte schnell, dass er noch nicht ganz da war. Er verwechselte mich, mit seiner leiblichen Mutter, die er jedoch nicht kannte. Dafür war er noch zu klein gewesen, um sich an diese zu erinnern. Bei Abel war es da schon anders, dennoch akzeptierte er mich auch, was am Anfang nicht ganz einfach war.
"Ich bin hier mein Schatz, ruhe dich aus, du brauchst neue Kraft"
Nun wachte auch Jax auf und ich sah sanft zu ihm. Er schien den ganzen Tag hier gewesen zu sein, sicher wollte er, das ich mich nicht aufregte, nicht das ich die Zwillinge noch verlor.
Ich legte meine Hand auf Jax seine und würde immer an seiner Seite sein und ihn unterstützen. Tommy trank etwas, Hunger hatte er aber nicht. Sorgen machte ich mir noch nicht, da Flüssigkeit wichtiger war und trinken tat er ja. Ich hörte mir die Story an und atmete geschockt aus. Jax würde ihn/und wohl nie wieder hier raus lassen.
"Bewege dich nicht so doll, die Wunde muss in Ruhe verheilen"
Gerade als ich mich kurz zu Jax wand, fiel Tommy wieder in Ohnmacht. Besorgt sah ich zu ihm und dann zu Jax.
"Müssen wir uns Sorgen machen?"
Hilflos sah ich meinen Mann an.

@Jax Marshall @Thomas Marshall


For me, the family always comes first, I would do anything to protect them


nach oben springen

#15

RE: Thomas Zimmer

in Einzelzimmer 25.08.2019 00:00
von Jax Marshall | 804 Beiträge

Er würde ihm die Schmerzen gern abnehmen wenn er könnte. "Denk an was anderes, was schönes." Ablenkung war oft ein guter Weg die Intensität der Schmerzen nicht zu spüren, vermutlich wurde er die auch noch ein paar Tage haben bis die Wunde anfängt zu heilen.
"Du musst aber auch was essen." Wenn nicht heute dann spätestens morgen da würde Jax drauf bestehen. Thomas müsste bei Kräften bleiben und brauchte genug zu essen.
Vier Kinder, er hatte bald vier Kinder. Jax würde definitiv aufpassen dass keinem seiner Kinder nochmal was passierte, nicht wenn er es verhindern könnte.
Und was die Verhütung anging, er begehrte seine Frau zu sehr und stand zu sehr auf Sex um darauf zu verzichten. Er liebte das Gefühl in ihr zu sein sie völlig einzunehmen und wie Wachs in seinen Händen zu halten. Bis eine sichere Verhütung gefunden war musste Talinda dann eben schlucken. :D ( @Emilio Martinez zur Info XD)

Plötzlich wurde Tommy wieder bewusstlos, Jax sprang auf und rief die Ärztin. Es dauerte eine gefühlte Ewigkeit bis diese kam. In der azeot hatte er seine Hand auf die Wunde gedrückt und immer wieder den Namen seines Sohnes gesagt. Talinda aus dem Raum zu schicken damit sie sich nixht noch mehr sorgte machte keinen Sinn, das tat sie dann eben vor der Tür und hier konnte sie sehen dass alles gut werden würde. Der Faden ist gerissen als Thomas seinen Bauch so angespannt hatte. Nun kam einer der etwas dicker war, besser halten sollte. Das Material war einfach nicht mehr so ganz frisch und hatte seine Spuren.
Die Ärztin kümmerte sich um den Kleinen und Jax ging zu seiner Frau, zog diese in seine Arme und hauchte ihr einen Kuss auf die Stirn. "Es wird alle agut mit ihm. Er wird wieder." Versuchte er sie zu beruhigen und meinte das auch ernst. Bals wollte er los und Sachen. Für die Babys und was sonst noch brauchbar war zu besorgen, das könnte er nur wenn er wüsste seiner Familie ging es gut. Aber daran hatte er auch schon gedacht er würde jemanden damit beauftragen ein Blick auf seine Frau und Kinder zu haben. Er wollte nichts riskieren.
Als die Ärztin raus war ging er, noch immer Talli im Arm, zum Bett seines Sohnes und hielt seine Hand. "Er wird wieder. Es wird alles gut." So hilflos zu sein und nichts gegen die Schmerzen seines Sohnes tun zu können fühlte sich als Vater und Anführer verdammt scheiße an. "









@Talinda Ann Marshall
@Thomas Marshall


Doubt thou the stars are fire, Doubt that the sun doth move, Doubt truth to be a liar,

But never doubt I love.


1 Mitglied bekommt versaute Gedanken
2 Mitglieder looooooool
1 Mitglied hört dir nicht zu
1 Mitglied trinkt darauf einen
nach oben springen

#16

RE: Thomas Zimmer

in Einzelzimmer 01.09.2019 14:15
von Talinda Ann Marshall | 773 Beiträge

(@Thomas Marshall postest du oder soll ich?)


For me, the family always comes first, I would do anything to protect them


nach oben springen

#17

RE: Thomas Zimmer

in Einzelzimmer 01.09.2019 19:23
von Thomas Marshall (gelöscht)
nach oben springen

#18

RE: Thomas Zimmer

in Einzelzimmer 02.09.2019 21:08
von Talinda Ann Marshall | 773 Beiträge

Gut das ich seine Gedanken nicht hören konnte, sonst hätte ich ihm gleich vor dem Kopf gestoßen. ^^
Erst mal gab es bald GAR KEINEN Sex mehr, mein Bauch wuchs und wuchs. Mit Zwillingen natürlich noch schneller und größer. Auch für mich war das alles neu, aber ich hatte einen tollen Mann an meiner Seite, wie auch tolle Söhne. Dabei war es mir egal, ob es meine leiblichen waren oder nicht.

Alles ging so schnell, ich wich zurück, als Jax nach der Ärztin schrie und diese auch gleich darauf kam. Si kümmerte sich um Thomas und ich blieb geschockt an der Tür stehen. Ich fühlte mich so hilflos, konnte nichts machen, einfach nur nutzlos. Als Jax zu mir kam, lehnte ich meinen Kopf an seine Brust und genoss es einfach, ihn zu haben. Er sprach mir gut zu und ich hoffte ihm glauben zu können. Die Ärztin meinte auch, das Thomas durchkommen würde, sollte sich aber nicht zu viel bewegen und viel schlafen.
Und wenn ich den jungen Mann eben dazu zwingen musste.

Nachdem die Ärztin wieder weg ist, setzten wir uns wieder an das Bett unseres Sohnes. Ich brauchte Jax Nähe jetzt sehr, ahnte aber noch nicht, dass er raus wollte um einiges zu besorgen. Nebenbei streichelte ich meinen Bauch und dachte nach.
"Du kommst auch nie zu Ruhe Schatz"
Stellte ich fest, da in letzter Zeit irgendwie immer etwas passierte oder jemand verletzt wurde.

@Jax Marshall @Thomas Marshall


For me, the family always comes first, I would do anything to protect them


Emilio Martinez gefällt das
1 Mitglied gefällt das nicht
1 Mitglied looooooool
1 Mitglied schockiert es
nach oben springen

#19

RE: Thomas Zimmer

in Einzelzimmer 05.09.2019 21:43
von Jax Marshall | 804 Beiträge

Sie würde die Worte sicher auch von ihm zu hören bekommen wenn es sich ergeben würde, da war Jax nicht schüchtern. Wenn sie gar keinen Sex wollte dann musste sie in einem anderen Zimmer schlafen. Allein schon wenn sie sich so knapp bekleidet ins Bett legte machte ihn scharf. Seine Frau war verdammt sexy und wusste ihre Reize einzusetzen. Der große Bauch störte nicht, er wurde immer eine Stellung finden die es für beide angenehm machte.
Ihr Glück dass Thomas und die Ärztin mit im Raum waren, so würde das Thema nicht zu einem werden.
Er hatte wirklich gehofft dass Thomas sich schon etwas erholt hatte, ihm der Schlaf gut tat und dann ging alles wieder von neuem los. Die Ärztin nahte die Wunde neun, fester zu. Jax fühlte sich schlecht, er konnte seinen Sohn nicht so leiden sehen.
Das schlimmste daran war auch dass er nichts dagegen tun konnte um seinem eigenen Sohn zu helfen. Er hielt seine Frau im Arm, versuchte sie zu beruhigen. Es war nicht gut für Talinda wenn sie sich aufregt, damit war keinem geholfen.

Es dauerte nicht so lange wie beim ersten Mal und die kleine Familie war wieder alleine. Jax ging mit Talinda im Arm zu Thomas und setzte sich wieder ans Bett.
"Mach dir um mich keine Sorgen Baby. Aber..." er sah kurz zu Thommy der wieder schlief und dann in das Gesicht seiner Frau. "Ich muss heute los. Antonio und ich wollen Sachen besorgen, wir gucken dann auch nach Zeug für die Babys. Wenn die auf der Welt sind brauchen die Zwerge was zum anziehen, Spielzeug, Windeln oder was auch immer wir finden. Und mal gucken was wir noch finden." das würde er noch mit Antonio besprechen. Jetzt hatte er ja noch keine Ahnung dass der Plan sich ändern und er auf @Beta treffen würde. Er hauchte Talinda einen Kuss auf die Lippen, Strich seinem Sohn über die Stirn und stand dann auf." Wir werden nicht lange weg sein. Bitte passt auf euch auf
Wenn irgend etwas ist dann sag es jemandem."Jax strich Talinda sanft über die Wange, ließ den Daumen über ihre Unterlippe Streifen und küsste sich kurz darauf
Zuerst sanft aber dann wurde der Kuss bestimmend, leidenschaftlich." Ich liebe dich Baby. Ich komme wieder, versprochen."
Dann machte er sich auf den Weg raus, wo er sich mit @Antonio Martinez treffen wollte.
@Talinda Ann Marshall


Doubt thou the stars are fire, Doubt that the sun doth move, Doubt truth to be a liar,

But never doubt I love.


1 Mitglied knutscht dich!
1 Mitglied liebt es
1 Mitglied findet das heiß
zuletzt bearbeitet 05.09.2019 21:43 | nach oben springen

#20

RE: Thomas Zimmer

in Einzelzimmer 09.09.2019 21:32
von Thomas Marshall (gelöscht)
avatar

Ich schlief eine Weile doch dann hörte ih wie Dad mit Mam sprach. Ich bekam alles mit dich wollte ich das sie es mir sagten das Talinda schwanger ist also tat ich weiter hin so als würde ich schlafen.Als dann Dad weg war machte ich leicht die Augen auf und starrte die Decke vor mir an ich sah so aus als könnte ich nirgends wo mehr hin sehen aber dies war nicht der Fall ich wollte einfach nicht zur Seite sehen da ich in Gedanken war//Mam und Dad bekommen noch 2 Babys das heis ich werde ein großer bruder !// dachte ich und sah dann doch zu mam. "Hey mam!" Sagte ich schwach und sah sie an und versuchte zu lächeln, was leicht weh dat den immer wenn ich nur eine kleine Bewegung machte tat es sehr weh. Ich schibte die Decke von mir runter da es sehr warm war."wo ist Dad denn hin ?" Fragte ich nach und schaute zu Tür "und wie lange hab ich geschlafen ?" Ich sah zu meiner Wunde und bemerkte das ein neue verband dran war.

@Talinda Ann Marshall


1 Mitglied knutscht dich!
nach oben springen


Besucher
9 Mitglieder und 7 Gäste sind Online:
Paul Rovia, Anna Avery, Duo Maxwell, Jordan Hanson, Keisuke Yamamoto, Yuki Kuran, Amelia Martinez, Haru Kudo, Michonne Grimes

Besucherzähler
Heute waren 105 Gäste und 33 Mitglieder, gestern 245 Gäste und 63 Mitglieder online.


disconnected Survive Talk Mitglieder Online 9
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen