Herzlich Willkommen

Ihr wollt unbedingt Spannung, Action oder einfach nur einen Ausklang zu der modernen Welt? Dann seid ihr bei uns genau richtig. Die Welt ist nicht mehr die, die wir kannten. Untote wandeln alleine oder in großen Horden umher. Jedoch sind sie nicht die größte Bedrohung. Nach den Jahren wissen die Überlebenden, wie sie mit diesen umgehen müssen. Die größere Bedrohung sind wohl andere Überlebende, denn Gesetze oder Strafen gibt es nicht mehr. Deswegen haben sich einige zu Kolonien zusammengeschlossen, in denen jeder seine Aufgabe und einen sicheren Schlafplatz hat. Du kannst dich zwischen der Cottage by the Sea entscheiden, eine frühere Ferienanlaga direkt am Meer oder den Anarchy Riders, der Außenposten der Cottage, die in einem Clubhaus leben. Wie wäre es hoch oben in den Bergen in einem mittelalterlichen Dorf zu leben und sich selbst zu versorgen? Im Valley Balar ist es möglich. Als Nomade kannst du hin, wohin du willst und brauchst dich nur um dich kümmern. Vielleicht willst du dich auch dem Bösen anschließen, dann bist du bei der Company sehr gut aufgehoben. Egal wie du dich entscheidest, es wird dein Leben verändern.

Team


Das 4-köpfige Team steht euch stets für Rat & Tat bei Seite. Du hast Fragen oder gar ein Anliegen? Kein Problem!
Hier findet ihr den passenden Ansprechpartner

Wetterbericht

HOT HOT SUMMER ... endlich strahlt sie Sonne und wärmt unsere abgekühlten Körper. Die Damen haben gebräunte Haut und die Herren, lassen sich ein kühles Bier schmecken. Sonne satt und so langsam kommen wir echt ins schwitzen. Die Temperaturen liegen zwischen 20 und 34 Grad. Packt die Sonnencreme ein, verbrannte Haut kann sehr schmerzhaft sein.

Avatar

Kolonien & deren Bewohner

----------------------- Aktuell: 93 Überlebende ----------------------- ---------------------- Cottage Sea: 20 Bewohner ---------------------- -------------------- Anarchy Riders: 22 Bewohner -------------------- ---------------------- Balar Island: 10 Bewohner ----------------------- -------------------- Krasnaya Luna: 14 Bewohner---------------------- ------------------------- Nomaden: 24 Bewohner -----------------------

Dringend gesucht

Walking Dead Charas: Rosita, Ezekiel, Enid Taylor, Carol, Conni, Tara, Henry, Lydia, Eugene, Siddiq, Pamela Milton, Sebastian Milton, Mercer, Maxwell Hawkins Fear the Walking Dead Charas: Madison, Luciana, June, Daniel, Victor, Nick Auch viele Free Gesuche warten darauf, endlich in Empfang genommen zu werden. Auch ohne Serienwissen bist du bei uns gerne willkommen !!!

 

☀ Der Sommer ist da und wird sehr sehr heiß. Dürre und starke Gewitter sind keine Seltenheit ☀
#1

the small pinch madness thats missing in my life// m/m

in Männliche Gesuche 12.03.2019 14:40
von Ice (gelöscht)
avatar

the small pinch madness thats missing in my life




NAME // ALTER // KOLONIE // GESINNUNG

Ice // 25 Jahre // Whisperer // wie es ihm passt






WER VERLEIHT DIR DEIN GESICHT


Aoi // the Gazette








WIE BIST DU DRAUF




Schon in der Schule war Isaac schon immer gut und zielstrebig gewesen. Bis ihm irgendwann alles zu leicht wurde, er unterfordert war und alles schleifen ließ.Trotzdem, dass Ice der Sohn eines Millionärs war , gab er, im Gegensatz zu seinen Brüdern, damit nicht an. Prallte nicht. War bescheiden. Der einzige Luxus denn er sich leistete oder um den er seinen Vater bat waren die neuste Technik was an Computern und Hardware zu haben war. Er hockte auch so zu sagen an der Quelle da seinem Vater zwei Firmen mit Robortertechnologie gehörten.
Mittlerweile, nach einer kleinen inoffiziellen Haker-Karriere und einem wenig beachteten Selbstmordversuch und dem zurücklassen in diesem Chaos ist er junger Mann der neugierig ist, er kann auch manchmal die Vorsicht vergessen dabei.Er hat noch immer eine vorlaute Klappe, wenn er mal auf jemanden trifft und sagt was er denkt, auch wenn ihm das schon öfter Ärger eingebracht hatte.
Er hatte gelernt mit einer Zwille die Zombies zu erledigen wenn er wo hineinwollte und sie eine Gefahr waren. Er hatte sogar schon zwei Menschen getötet die ihn ausrauben und eben so umbringen wollten. Und er weiss dass wenn man wie ein Toter riecht, die anderen Zombies einen nicht angreifen.Sonst benutzt er japanische Handsichel, war Zufall als er diese gefunden hatte aber er mag die Waffe.

Fremden gegenüber ist er sehr misstrauisch, kein Wunder nachdem was ihm damals zu Anfang der Apokalypse passiert ist. Er läuft meistens mit einer Kapuze tief ins Gesicht gezogen über den Kopf herum, was auch an dem Vorfall vor sechs Jahren liegt. Versteckt sich vor Blicken, mag keine direkten Augen auf sich liegen haben. Heisst aber nicht dass er dennoch seine Klappe auch halten kann.
Jetzt bist du bei Crow und Beta aufgeschlagen. Ice war sonst immer nur alleine. Vor einem Jahr hatte ihm Crow einmal das Leben gerettet, mehr als Zufall als dass es reine Absicht gewesen war aber ja zumindest lebt er noch und er hat angefangen dem komischen Vogel zu vertrauen. Er sah ihn wieder und schloss sich den anderen an. Leicht...verrückte Leute aber Ice konnte sich behaupten und man liess in Ruhe. Diesem Ding mit der Maske aus Toten da muss er sich noch gewöhnen, er hat eine aber bis lang musste er sie noch nicht überziehen.
Dennoch egal wie kalt und gefühllos er noch so tut, seine Augen verraten viel zu oft wie er sich fühlt.





DEINE GESCHICHTE



////the PAST////

Ice, geboren als Isaac Hamada, erblickte das Licht der Welt am 3 Januar, da war die Welt noch heile...naja die seine war es weniger. Seid er denken kann, war früher immer nur von Nannies umgeben. Sein Vater interessierte sich nicht für ihn , aber für diese. So oft wie diese wechselten, hatte der Junge nie eine Beziehung zu diesen aufbauen können. Immer war er auf sich alleine gestellt. Sein Vater war immer für seine beiden Brüder da, wenn dieser daheim war weil diesem zwei große Computertechnikfirmen gehörten. Eine in San Francisco, eine in Tokyo. Der Junge hatte das Pech gehabt, dass seine Mutter bei der Geburt von ihrem dritten Wunschkind gestorben war. Es gab Komplikationen, weil sie älter gewesen war. Sein Vater gab ihm die Schuld daran, das Einzige was der Junge von seiner Mutter noch hat, außer ihrer Ähnlichkeit ist, der Name den sie geben wollte.
Schon früh merkte er, dass ihn die Schule unterforderte. Bald vernachlässigte er diese, es wurde ihm zu langweilig. Die Noten wurden schlechter und irgendwann ging er nicht mehr hin. (Er bildete sich alleine am Computer weiter.) Und keinen interessierte es! Seinem Vater war es schon seid jeher egal gewesen was er tat und ja, wenn er selber bei der Geburt gestorben wäre, wäre es wohl gut gewesen.

Früh flüchtet Ice sich in die Welt des World Wide Webs ( er war mit sieben Jahren dort unterwegs) und er interessierte sich was dahinter steckte. Er trieb sich im Darknet herum und hackte alles mögliche, nur damit er Aufmerksamkeit bekam. Mit elf Jahren hatte er die Homepage einer der größten Banken der USA so umprogrammiert, dass man damit Casinospiele spielen konnte und das bei Gewinn direkt echtes Geld überwiesen bekam, wenn man sich in seinen Kontobereich einloggte. Ein kleiner Spaß, nichts Großes und es flog wohl erst auf, als sich selber ein Angestellter der Bank zu seiner Kontoseite eingeloggt hatte.

Mit vierzehn hackte er aus Langeweile und weil er es wissen wollte das Pentagon. Auch hatte Ice Unterlagen gesichtet sie ihm seltsam vorkamen aber ihm ging es nicht darum an Infos über sonst was zu kommen. Selbst, als die Polizei wieder mal vor der Tür stand und er für ein paar Tage abgeholt wurde, war es seinem Vater egal. Mit Geld konnte man vieles aus der Welt schaffen.
Selbst der Selbstmordversuch mit sechzehn Jahren, war diesem egal gewesen, den Ice ein paar Monate später begangen hatte. Damals kamen nur seine Brüder ins Krankenhaus und besuchten ihn(je 10 und 12 Jahre älter ). Sie hatten nie einen wirklichen Draht zu einander gehabt aber dennoch waren diese da gewesen.
Der Junge stellte fest, dass all das, diese Aufmerksamkeit seines Vaters zu erlangen, nichts brachte. Gut...er lebte, hatte die schwere Geburt überlebt - also sollte er weiter leben! Er wollte etwas aus seinem Leben machen.


////than the WORLD goes down////


Ice war jetzt seid...hm vier... oder fünf Jahre? Ja doch fünf waren es sicher schon, alleine unterwegs gewesen. Er hatte irgendwann, nein nicht irgendwann...nach dem er ein Jahr durch gezählt hatte,aufgehört die verdammten Tage zu weiter zählen als seine halbneue Gruppe damals in alle Winde getrieben oder eher aufgefressen wurde.Hm? Was den?! Stimmte doch! Die Zombies fraßen die Menschen bei lebendigen Leibe auf. Mehr als nur einmal hatte er es in den letzten mittlerweile neun verdammten Jahren mit ansehen müssen. Als es los ging mit diesem ganzen Desaster oder dem selbst erbrachten Untergang der Menschen, wie er es gerne sah, war er gerade mal 16 Jahre alt gewesen. Hatte mit sich selber und seinem Selbstmordversuch noch zu tun gehabt und so etwas bisher nur in einem Film oder Videospiel gesehen!
Dennoch oder wohl auch deswegen natürlich, war es der Schock und Kotzanfall seines Lebens gewesen diese in ECHT und fressen zu sehen. Und er mochte es immer noch nicht auch wenn man sich daran gewöhnt hatte. Doch ja man ...gewöhnte sich an vieles sehr schnell. An Hilfeschreie....an diese schmatzenden Geräusche..selbst an das wie die Schädel der Beisser platzen und man je nach Klang sogar erkennen konnte wie lange diese schon herum liefen und tot waren.

////and down and down.....////

Er war mit einigen in dieser letzten Gruppe, aus alten und neuen Leuten, Jahre zusammen gewesen. Kannte viele dieser jungen Leute und Kinder aus der Nachbarschaft, zumindest von sehen, aus einem anderen Leben noch. Nein mit seinen Eltern war er noch nie unterwegs gewesen. Egal in dieser Zeit oder davor. Seine Eltern...das war eine ganz andere schräge und verdammt traurige Geschichte. Seine Mutter starb bei seiner Geburt..sein Vater würdigte ihn seid je her keines Blickes...und diesem gehörten zwei große Firmen, die sich mit Technologie beschäftigt hatten. Isaac wuchs damit auf oder eher hatte er wohl mehr diese neugierigen Gene seines Vaters inne gehabt, als ihm selber lieb war. Blablablaaaa. Aber er kannte sich mit Technik aus. Jaja nütze ihm letztendlich nicht wirklich viel! Autos knacken konnte jeder Kleinkriminelle. Reparieren hatte auch langsam jeder drauf gehabt. Und bald würde es keinen Sprit mehr geben um damit zu fahren. War eh schon verdammt schwer bis gar nicht zu finden, denn er war nicht der einzige Mensch der ab und an mit einem Auto unterwegs gewesen war. Dabei hatte er nie einen Führerschein gemacht. Oh Isaac Hamada hatte so vieles noch nie gemacht! Und er würde vieles nie wieder tun ohne überhaupt sie je getan zu haben hm?

Sein Mountainbike brauchte keinen Sprit, fiel auch nicht auf wenn er es wo liegen liess weil er sich schnell versteckte. Ein echtes Motorrad wäre sicher besser gewesen aber das mit dem Sprit suchen nervte ihn eben. Leider war sein letztes kaputt gehangen, die Achse war gebrochen und er hatte seit Tagen kein anderes Fahrrad oder sogar einen Laden gesehen! Hm dass er überhaupt Rad fahren konnte was er als Kind nie beigebracht bekommen hatte....wie gesagt man lernte zu überleben! Es dauerte nicht lange da trafen die restlichen Kinder auf eine Gruppe andere Teenager und Erwachsene. Und er lernte auch dass es besser war auf sich alleine gestellt zu sein als in so einer Gruppe unterwegs zu sein. Ihnen wurden alle Lebensmittel abgenommen. die Waffen, die sie dabei hatten ebenso und er wurde zum aller ersten mal in seinem Leben überhaupt geschlagen, verprügelt und ihm wurde noch schlimmer angetan. Es ist also kein Wunder, dass er bis heute den Leuten nicht vertraut.
Als der Untergang anfing...wo war ein Vater? In San Francisco dem Sitzt der zweiten Firma. Seine zwei Brüder? Er wusste es nicht mehr, diese waren zehn und zwölf Jahre älter gewesen und sie hatten nie einen Draht zu einander gehabt.
Doch zu dieser Zeit überschnitt sich einiges. Als er wieder daheim war, kamen die ersten Berichte über einen Virus..eine Krankheit auf und dann ging alles so schnell...
Sein Vater und seine älteren Bruder flohen in einem Privatjet nach Tokyo weil dort angeblich noch alles okay war...okay...finde den Fehler! Richtiiiig! Ice blieb zurück, wurde vergessen wie in Kevin alleine zu Hause. Es war verdammt bitter gewesen. Der kleine Nerd wurde einfach ….aufgegeben hm?
Ice war aber schon immer erfindungsreich gewesen. Er versorgte sich mit Lebensmitteln bevor alles schlimmer wurde. Ausserdem gab es auch schon sowas wie eine Notversorgung in der Villa seines Vaters. Nur die Haushälterin des Hauses war damals da gewesen die dann zu ihrer Familie gegangen war, was nur verständlich war.

Dann wurde die Stadt von diesen Toten überrannt. Bis lang hatte Ice noch Kontakt zu anderen Menschen über das Netz gehabt, Funk...dann bracht alles zusammen.
Hm jaaa ihnen ging es damals gut. Doch was nützen dem Jungen jetzt all die Millionen? Gar nichts! Eben so wie sein Technikwahn auch, wenn er jetzt immer wieder versuchte neues zu basteln zu erfinden wenn er was fand. Einfach weil ihm langweilig war und er sich so die Zeit vertreib in diesen Zeit. Auch schleppte er seid diesem ersten Tag als sie losgingen seine alte Nintendo 64 mit...Nostalgie? Pha! Ja man dachte man könnte irgendwo anders hin fahren, wo es keine lebenden Toten gab und er nahm halt mit wo mit er selber was anfangen konnte. Ein Handy hatte er auch noch , ein Funkgerät...funktionierte aber beides nicht aber er hatte es weiter hin mit. Hoffnung dass es wieder besser werden würde.... Bis man erfahren hatte ,wie es um das Land...die ganze Erde?! stand, Ja dass erfuhr er erst als er die ersten Toten vor seinen Augen gesehen hatte, war ganz anders als einer Liveübertragung, man dachte es wäre nur...naja was? Eine Krankheit, die man schnell ausrotten könnte? So in etwa. Leider rottete die Krankheit die Menschen aus.
Der Junge wurde vom der Taufe ins Feuer geschmissen. Ihm wurde der Boden unter den Füssen weggerissen und da standen sie. Jup konnte man so sagen. Andere Kinder deren Eltern sonst wo waren....ihnen die Firmen, das Geld wichtiger waren, hatten sich zusammen getan, Einige verschanzten sich sicher in ihren Saferäumen, nur brachte das auf die Dauer auch nichts.
Nach dem er es über ein Jahr in seinem Haus und dem Saferoom für einige Zeit auch überstanden hatte beschloss er raus zu gehen. Na er musste doch was tun! Er konnte doch warten nicht bis er verhungerte. Vielleicht war er allen egal aber sich selber nicht.
Ausgestattet wie ein Held aus einem Computerspiel und einen nicht so ganz tollen Heldenhaften Kleinen Anhänger für ein Fahrrad machte er sich auf....Aber zu Fuss, er selber hatte nie gelernt Rad zu fahren und dieser Anhänger war auch nicht seiner. Er fand ihn beim Beutezug in der Nachbarschaft. Den Zombies ging er dabei immer aus dem Weg. Versteckte sich. Zuerst sammelte er auch noch ein paar der anderen Kinder zurückgelassen wurden, weil ihre Eltern ebenso wo anders waren, zusammen.
Seine Gruppe wurde immer kleiner.
Das weglaufen hatte angefangen. Sie zogen umher...verweilten nie lange am einen Platz, bis es einigen anfing nicht zu gefallen genug davon hatten, ...sie blieben in anderen Häusern, Andere gaben sich auf. Brachten sich um, es wurde zu viel ...sie blieben in anderen Häusern zurück oder sich einfach fressen liessen. Sie waren das alles nicht gewöhnt. Die Oberste Schicht der Gesellschaft war nicht belastbar gewesen! Zumindest die Jugend nicht. Ice passte sich an aber auch nur weil er musste, weil es um sein Überleben ging und jetzt...jetzt wollte er weiter leben. Man traf andere Leute, er erlebte Gewalt und Enttäuschung. Die junge Gruppe ging damals Erwachsenen immer aus dem Weg, man traute ihnen nicht.

Sie schlugen sich durch...von Tag zu Tag...Doch wohin? Er wusste es nicht.
Zum Schluss blieben an die zwanzig Leute übrig, die meisten waren Teenager wie er oder etwas ein zwei Jahre älter gewesen, die die Sache erst voll cool fanden und dann...natürlich immer weniger. Aber sie schlugen sich durch. Die die lernen wollten lernten dazu. Man ging auf Tour um Essensdosen oder was man so brauchte zu besorgen und Isaac lernte die Zombies zu Töten. War ebenfalls ekelhaft, kostete Überwindung aber er lerne immer schnell und er war immer gut darin was er tat. Natürlich fragte er sich in dieser Zeit was mit seiner Familie war. Aber es gab keine Medien...nichts. Man konnte nur weiter laufen und hoffen dass man sie traf , dass sie überlebten, nun ja DAS machten vielleicht die Anderen. Der Junge hatte nie darauf je gehofft. Sie waren sicher tot, Tokyo war weit weg. Sie konnten dort draussen gar nicht überleben.
Ab und an stellte er sich seinen Vater in einem abgewetzten Armani Anzug als Toter umherlaufen vor..hm ja würde ihm stehen! Nein Ice hasste seinen Vater nicht, eher hatte er überhaupt keine Gefühle für ihn gehabt. JETZT. Früher...früher ja da war alles anders und der Junge hatte vieles versucht, aber er wurde als Luft angesehen. Er hackte sich in verschiedenes. Machte Ärger...aber es war nichts was man mit Geld nicht wieder glattbügeln konnte.
Es ging sogar so weit, dass er sich um die Aufmerksamkeit dessen zu erledigen sich die Pulsadern aufschnitt aber doch gefunden wurde...oder gefunden werden wollte? Naja wie auch immer , alles brachte nichts und so gesehen war er seid je her fast immer ganz alleine gewesen!
Zwar war seine Gruppe die dann übrig gewesen war reifer und erfahrener geworden. Sie lebten ja noch! Kamen mehr oder weniger über die Runden aber da war nicht wirklich...naja da war nichts zwischen ihnen, es war mehr eine Zweckgemeinschaft als Freundschaft gewesen. Alles seltsam. Da gab es keine romantische Beziehungen zwischen den Leuten. Nein eher Neid wenn jemand etwas mehr zu essen ergattern konnte.

Eines Nachts kam dann diese Herde...sie wurden überrascht, so konnte man es sagen und es ging darum zu rennen. Sie hatten in einer Scheune übernachtet, nun ja und eine Scheune hatte weder Fenster noch mehr als eine Tür....die man musste mitten durch die Toten.... was anderes blieb ihnen nicht übrig. Rennen oder werde gefressen....ihre Gruppe zerstreute sich oder wie erwähnt wurde sicher gefressen....Ice hatte Glück gehabt er war flink gewesen und nutze es aus wenn andere geschnappt wurden. WAS DEN?! Überlebe oder werde gefressen und er wollte überleben!

////lonley TIME////


Seid dem war der junge Mann mit dem was er am Leib trug alleine unterwegs .
Er trägt jetzt immer eine Lederjacke und seine Kapuze auf dem Kopf , tief ins Gesicht gezogen so dass man es nicht sehen konnte, wenn er auf Beutezug ist, er will nicht gesehen werden.
Es war nicht immer so. Als sie von den anderen am Anfang damals überfallen und ausgeraubt worden waren hatte man sich über ihn lustig gemacht, er sehe aus wie ein Mädchen, man hatte...nachgesehen. Man hatte ihn vergewaltigt. Aber nicht nur ihn ...Seid dem zeigt er sich nicht gerne auch wenn er jetzt männlichere Züge hatte. Und er vertraut keinen mehr. Dann hat er noch seinen Rucksack mit Vorräten und ja er schleppte noch immer diese verdammte Konsole mit sich her um!Wenn er ein Haus mit Fernseher fand und das Stromnetz noch ging...spielte er. Hm..was hätte er sonst tun sollen? Rumheulen?! Erstens...DAS hatte er hinters sich gelassen. Ja er hatte verdammt viel geheult er hatte ANGST gehabt...aber man gewöhnte sich an so vieles nicht wahr? Zweitens...was würde es ihm bringen? ! NICHTS. Aber sowas von nichts! Eben!
Weiterhin hatte er noch eine Zwille und diese japanische Sichel gehabt. Die Zwille war auch gut um kleine Tiere zu töten oder den mit der Zeit immer matschigen Zombies mit einem Stein die Rübe zu durchlöchern. Ja Ice hatte sich sehr verändert gehabt und er blieb die letzten fünf Jahre ein Einzelgänger. Er war kälter geworden...wortkarger- was ja logisch war wenn man keinen zum reden hatte.

Er hätte nie gedacht dass er töten könnte, Kämpfen...und das alles tat er jetzt. Auch merkte er dass er Angst in Räumen bekam ohne Fester, zu sehr hatte er sich an offene Schlafplätze und eben das da draussen gewöhnt gehabt. UND, was wohl das wichtigste war – so sah man was um ihn herum passierte! In einem mit Brettern verbarrikadierten Haus konnte man nichts sehen, saß in der Falle. Oder wie eben dieser verdammten Scheune.
Bis vor kurzem zog er noch umher. Ohne ein Ziel vor Augen zu haben. Er schläft draussen, weil er keine geschlossenen Räume mehr ertragen kann und geht anderen aus dem Weg. Er hatte vieles von weitem mitbekommen, wie die Menschen mit anderen umgehen konnten, er kannte es an sich selber....vertraute seid dem keinen. Er würde es schon schaffen, tat es jetzt doch fünf Jahre lang und ...wie lange wollte diese verfickte Apokalypse noch gehen hm? Naja...wenn er genug davon hatte....Ice wusste wie man jemanden tötete damit dieser kein Zombie wurde und er wusste wie man Menschen tötete....auch wenn es ernst einer gewesen war als er einmal überfallen wurde und selber um sein Leben kämpfen musste, da ging es eben nur um ihn oder den anderen Typen und da war noch immer so viel Überlebenswillen in ihm gewesen, dass er es geschafft hatte. Seine Ausrede bis lang.

Auch hatte er in diesen Jahren noch etwas gelernt....Manchmal konnten Herden einem den ganzen Weg abschneiden. Je größer diese waren um so großer war der Umweg gewesen. Wenn man aber wie einer roch..oder eher stank dann bemerkten sie es nicht. Wenn er auf so eine traf schnappte er sich einen Zombie heraus und schlitze ihn auf aber er nahm den Rücken, hob diesen dann Huckepack . Hatte den Vorteil dass man zwar wie einer stank, der eigene Geruch wurde so überdeckt aber man was nicht ganz vollgesifft mit dem ganzen Scheiss der da raus kam. Konnte ach mühselig sein. Schwer , aber es erfühlte seinen Nutzen.

//// the NOW ////

Jetzt gehört er zu den Whisperern.
Vor zwei Jahren hatte Crow ihn mehr durch Zufall als Absicht sein Leben gerettet und er vertraute dem Älteren irgendwie. Ein Jahr später triff er wieder auf ihn und bekommt erzählt dass dieser eine neue Kollonie aufziehen will. Ice gesellt sich zu dieser doch etwas seltsamen Gruppe. Ist dort noch ganz frisch und versuchte dort seinen Platz zu finden wie auch mit allem zurecht zu kommen was dort abgeht. Die Haut der Toten zu trafen findet er eine grausige Vorstellung, zum Glück musste er das noch nie tun.....
//// ....and THAN? ////




KURZFAKTEN


...er ist Halbjapaner und hat sich die Sprache aber selber beigebracht
...seinen Namen hat er von seiner Mutter
...er ist seiner Mutter sehr ähnlich, vll konnte ihn sein Vater deshalb nicht mal ansehen?
...er raucht ab und gerne
...hatte so gesehen noch nie eine tiefere Beziehung zu einem Menschen
...Ice steht auf Körperkunst, nur leider kam er nicht mehr dazu

Stärken
-früher war es das hacken heute vll dem Zombies aus dem Weg gehen? Oder zu überleben?
- gute Vorstellungskraft
- Verschwiegenheit
- zielstrebig
- erfasst alles schnellstens
- gutes Gedächtnis
- eiskalt wirken zu können
- zu sagen was er denkt auch, wenn er nicht an die Konsequenzen denke dabei

Schwächen
- Neugierde
- seine vorlaute Klappe / sagt eben was er denkt
- seine Augen verraten seine Gefühle egal wie kalt er tut
- Stimmungsschwankungen
- Technik
- vertraut keinem
- sehr skeptisch allem gegenüber
- hinterfragt vieles

Vorlieben
- laute Musik
- seine N64 die samt eine handvoll Spiele mit sich herumschleppt und wo es geht anschliesst um zu spielen
- ein Ort voller Menschen, die ihn aber trotzdem in Ruhe lassen, den er leibt es einfach nur zu beobachten
- gute Laune, die er haben kann, wenn er mit den richtigen Leuten zusammen ist, nur leider ist das länger her
- Humor, er mag Leute die diesen noch immer haben
- ein schwarzer aber süßer Kaffee
- Lakritze, wenn es welche zu finden gibt

Abneigungen
- Räume ohne Fester
- sein Vater
- nervige Menschen,die ihn nicht in Ruhe lassen,wenn er es sagt oder deutlich zeigt,
- Arroganz
- Berührung, die nicht sein müssen
-derbe Anmache
-Schokolade
- Menschen allgemein, weil er keinem vertraut
- lässt sich ungern was sagen
-Zombies (noch immer)
-Zombiehaut










NAME // ALTER // KOLONIE // GESINNUNG

Name?
Wie du früher hießest ist jetzt egal.
Du hast dir den Namen selber geben oder bekommen!
Fire/ Desaster / Derwish ? Etwas ausgefallenes was deinen Charakter so gleich widerspiegelt wäre interessant
// denke so ab 31 Jahre + // Whisperer // böse / so wie es dir passt







UNSERE VERBINDUNG




Jetzt sind es die Whisperer und es wird sicher eine Art Hass, Verachtung wie Begeisterung von Seitens Ice dabei sein, wenn er dich kennenlernt.

-Es ist dir überlassen, wie du zu den Whisperern gekommen bist, ob du neu dort dazu kommst und nach Ice zu ihnen stösst oder vll auch zu den Ur Whisperen gehört hast.

Was davor war...
-vll hast du auch zu diesen Whisperern gehört, die seine letzte Leute auseinander getrieben und getötet haben als die Herde über sie hereinbrach.

- vll kennst du Ice sogar, vielleicht hast du damals zu dieser Gruppe gehört zu der Ice und seine Freunde damals überfallen, ausgeraubt und einige vergewaltigt hatten. Egal ob in diesem Fall Mittäter oder Zuschauer Ice wird dich von Anfang an hassen und vielleicht sogar umbringen wollen.

-Oder denkt dir einfach selber etwas aus und überrasche mich, ausserdem gab es noch ein Leben vor der Apokalypse!







YOUR FACE

Robin Lord Taylor







SO SOLLTEST DU DRAUF SEIN




In deinen Augen bist du:
"I´m exactly the small pinch madness that is missing in your life yet´!"



- emotional, entschlossen, energisch ,egozentrisch,
fürsorglich, nett, tödlich, umgänglich,
etwas schwierig manchmal, lustig
und auch manchmal leicht wahnsinnig

So sehen dich die anderen:
- unberechenbar, egoistisch, rastet leicht aus, arrogant,
besitzergreifend,herrisch, herzlos, Sadist, angsteinflößend,
beängstigend...wahnsinnig, Freak,
kann aber auch wirklich süß wirken auch, wenn sich das vll sehr schnell ändern kann,
handelt unüberlegt, kann Menschen mit Worten oder Blicken verletzen
-tut alles um zu überleben



Du bist keine einfache Person, vll hast du sogar sowas wie zwei Persönlichkeiten oder eher Seiten an dir: eine lustige, wirklich nette fast schon und dann wieder dieser gefährliche, bösartige. Deshalb bist du so unberechenbar. Keiner weiss wie du handeln könntest.
Dennoch solltest du dieses gewisse Interesse an Ice zeigen, etwas reizt dich an diesem Eisblock dein Vertrauen zu gewinnen ODER ist es nur dass du die Angst vor dir in seinen Augen nur zu gerne öfter sehen magst?
Ice ist neu in der Kolonie der Whisperer und findet die meisten Leute dort eh schon sehr ...schräg...dann kommst du und bist alles andere als normal, wikst es aber vll doch zu anfangs?...doch was ist schon normal in dieser Zeit hm? Ice würde dich akzeptieren aber wahrscheinlich auch zuerst aus dem Weg gehen...oder ziehst du ihn an wie Motten das Licht?


Du bist auf keinen Fall ein 0800 Charakter; bist schwer zu händeln für andere Personen um dich herum. Man muss bei dir immer aufpassen was man sagt. Eben weil dein Charakter so wechselbar ist, ist es nie vorhersehbar ob du etwas vielleicht nur aus Scherz oder todernst meinst auch wenn du dabei lächelst. Und doch würde es Ice am Arsch vorbei gehen und er dir doch meistens, wenn er wieder mal nicht nachdenkt, seine Meinung sagen oder etwas drücken wenn er meint es sagen zu müssen.
Doch eben diese gewisse nette/andere/lustige Seite würde Ice aber auch an dir reizen, dir sogar vertrauen, egal wie du zu ihm noch sein kannst. Er hatte bis lang nie wirklich längere oder richtige Aufmerksamkeit bekommen, nicht mal als Kind und mit Aufmerksamkeit, egal wie sie ausfällt könntest du ihn dir angeln. Vielleicht geht ihr zusammen öfter auf Plünderung, auf Jagt und auch wenn ihr euch vll am Anfang nicht mögt, weil der eine eine zu große Klappe hat und du reizbare Nerven, findet ihr etwas an euch. Hass und doch Anziehung? Hass -Liebe? Du solltest in auch auf keinen Fall mit Samthandschuhen anfassen. Du treibst ihn manchmal vll auch psychisch an seine Grenzen. Spielst seine Ängste gegen ihn aus. Bei den Whisperen hat schon seid je her der Stärkere immer nur überlebt und du spielst gerne...Aber du solltest Ice auch nicht unterschätzen, er hatte auch die letzten 5 Jahre ganz alleine draussen überlebt.






DEINE GESCHICHTE


Wie schon oben erwähnt es wäre dir selber überlassen, wir können und darüber gerne unterhalten, wenn dir etwas vorschwebt was mit den anderen Vorfällen zu tun hat; wenn dem nicht so sein sollte dann lass ich mich gerne überraschen!




PROBEPOST

Da ich selber gerne lange Posts ab 1000 bis auch mal 3000 Wörter schreibe :
JA [X ] aber EIN ALTER [x ] reicht mir vollkommen





IMPORTANT WORDS



Ich möchte jemanden dem an seinem eigenen Chara etwas liegt wie auch an Ice und Isaac ist nicht einfach. Erst heißt es sein Interesse zu gewinnen, dann das Vertrauen...dann soetwas wie Freundschaft und vll eben mehr? WAS alles Arbeit mit Tiefen und Höhen heisst.


Das ist mir noch Wichtig:

Du solltest es lieben dich in Posts zu verlieren. Ich mag es, wenn man in der Beschreibung von etwas sich dort wiederfindet oder der Beschreibung von Gefühlen / Gedanken dem Chara nach empfinden kann. Beim mir geht es ab 1000 Wörter so richtig los -auch wenn ich mich anpassen kann aber für ein Pair brauche ich mehr ;) Es kann also auch sehr ausarten ^^“ wenn es einfach mit dem PP passt und man genug zum reagieren hat.
Also ab 1200 Wörter sollten es sein, die du zu Papier bringst. Natürlich kann es auch mal zu kürzeren Posts kommen, aber meistens denkt Isaac einfach zu viel, fühlt zu viel auch wenn er nach aussen hin kalt erscheint.

Offen sein und Ideen/Entscheidungen treffen, wie reagieren solltest du auch bitte können. Geschriebenes wiederholen wäre in Posts klasse um richtig reagieren zu können, denn ab einen gewissen Punkt wenn am zu viel redet kommt man durch einander.

Ich poste ca. - je nach Länge der Posts- 1 mal die Woche, bis alle 2 Wochen. Du solltest also auch jemand sein der etwas Geduld mit sich bringt. ^^

Und vielleicht das wichtigste: bei meinen Charas kann man nichts vorplanen. Sie haben ein Eigenleben und es entscheidet sich in den Posts wie sie auf was reagieren ohne, dass ich es vorher weiss. Darauf solltest du auch gefasst und nicht böse sein wenn es vielleicht anders läuft als erdacht war. Dass hier ist nur ein grober Faden den ich im Kopf hatte...den ich toll finden würde, was Ice daraus macht ist wieder so eine Sache XD manchmal passieren Dinge die vieles ändern können^^


zuletzt bearbeitet 13.03.2019 09:49 | nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Emilio Martinez, Vesta Fragile Lewis

Besucherzähler
Heute waren 120 Gäste und 19 Mitglieder, gestern 236 Gäste und 43 Mitglieder online.

Forum Statistiken

disconnected Survive Talk Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen