Avatar

WELCOME SURVIVOR

Wir sind ein seid 2013 – bestehendes Endzeit Forum angelehnt an die Serie AMC's The Walking Dead. Die AMC-Serie dreht sich um eine Gruppe von Menschen, die sich plötzlich in einer postapokalyptischen Welt wiederfinden, die von Zombies übersät ist. Überleben heißt nun das oberste Gebot der Stunde. Alles hat damit angefangen als Rick Grimes aus dem Koma erwachte und sich in einer Welt voller Untoten zurecht finden musste und nach seiner Familie suchte. Ab dann begann ein Leben voller Ereignisse, die einen Menschen ewig prägen würden. Höhen und Tiefen, welche immer wieder eintraten. Die Story von TWD verläuft aktuell bei uns bis zu Negan's Gefangenschaft, ab dann handeln wir frei nach bestimmten Ereignissen und der Endzeitthematik. Aufgeteilt in vier, verschiedenen Kolonien und einzelnen Gruppen bieten wir Abwechslung und Spannung für jeden Seriencharakter und Freecharakter. Auch Charaktere aus den Schwesternserien AMC's Fear The Walking Dead & AMC's The Walking Dead: World Beyond sind bei uns mit angepasster Storyline spielbar. Egal wie du dich entscheidest – Dein Kampf gegen die Untoten und Lebenden erwartet dich hier.

Team

A CHANGE IS GONNA COME

Der Herbst hat sich angekündigt. Der Monat in dem sich die Blätter färben und die Tage kürzer werden. Mit niedrigeren Temperaturen und langanhaltenden Regenfällen ist zu rechnen. Während es Morgens und Abends starker Nebel auftreten kann.
#1

Wald

in Außenbereich 17.06.2019 17:25
von The Walking Dead Team | 2.597 Beiträge

...


nach oben springen

#2

RE: Wald

in Außenbereich 20.06.2019 22:19
von Vincent Stonebrooke (gelöscht)
avatar

Für mich dauerte es eine gefühlte Ewigkeit , bis diese langweilige Sitzung enndlich vorbei war , ich wollte etwas zu tun haben. Nachdem das Meeting beendet war erhob ich mich und kümmerte mich um meine erste Aufgabe. Diesen drecksding , die manche auch Beißer nannten wie ich mitbekam die haut abzuziehen war für mich ein leichtes und ging ziemlich schnell. Die haut musste trocknenn,also konnte ich mich um die nächste Aufgabe kümmern. Ich besorgte mir eine karte in einen der freien räume fand ich eine. Dann machte ich mich auf den weg zu Anna die draußen auf mich wartete. Mit einer Schubkarre bewapptnet folgte ich ihr " von mir aus können wir los" ich hatte kein Problem damit köpfe zu sammeln ich hatte nette gesellschaft und so lernte man sich wenigstens kennen , auch wenn ich niemanden hier vertraute , mit ausnahme von Viper.
Im Wald angekommen stellte ich die Schubkarre ab und sah mich um. Untersuchteden Boden und fand vonnach ich suchte " vor kurzen sind hier ein paar Menschen vorbeigekommen vielleicht sogar vor wenigen minuten sie müssten in der Nähe sein, mach dir also bereit Püppi" Ich zog meine Machete aus der der Tasche, die ich stehts auf den Rücken befand und folgte der Spur leise. Es dauerte nicht lange 4 kerle machten gerad rast und fühlten sich unbeobachtet ideale Opfer. Ich blieb hinter dem Baum, nur um zu sehen ob es nicht doch noch mehr waren

@Anna Harsen


nach oben springen

#3

RE: Wald

in Außenbereich 12.09.2019 23:59
von Vincent Stonebrooke (gelöscht)
avatar

---------------CUT--------------------


nach oben springen

#4

RE: Wald

in Außenbereich 13.09.2019 00:13
von Vincent Stonebrooke (gelöscht)
avatar

Die Whisperer hatten sich mehr oder weniger aufgelöst , was heißt aufgelöst , wir hatten beschlossen uns in verschiedenen Kolonien einzuschleusen um so an wertvolle Informationen zu kommen. Eher durch Zufall fanden wir herraus, dass es ein kleines Dorf gibt , was sich Valley Balar nannte. Für dies wurde ich eingeteilt. Gut Begeistert war ich nicht gerade davon, ein auf Friede Freude Eierkuchen zu machen , schon bei den Gedanken kam mir das Kotzen aber irgendeiner musste ja in den saueren Apfel beißen, ins Cottage wurde ich zum Glück nicht geschickt , diese hätten mich dort sofort erkannt , schließlich war ich es gewesen , die ihnen ein paar neue Eingänge mit dem Panzer verpasst hatte und das Drecksvieh von Tiger würde mich wahrscheinlich erst recht erkennen und eine weitere Begegnung mit dem Tiger konnte ich gern drauf verzichten. Die tiefen Narben auf meinem Rücken und Armen, die mittlerweile verheilt waren reichten mir da vollkommen aus.
Ich lief durch den Wald genoss die Ruhe . Von meinem Sohn oder von Skayla hatte ich nichts mehr gehört vermutlich dachte sie ich wäre tot , war wahrscheinlich auch besser so.
Etwas blendete mich ins Auge , ich sah nach , es war wahrscheinlich nur eine leere Dose oder irgendetwas aus Metal oder Eisen , nachsehen konnte man ja dennoch Mal. Also ging ich näher ran. Es war eine Dose , komplett zu. Na wer sagt es denn , was zum Futtern konnte man immer gebrauchen , musste wohl jemand verloren haben , tja sein Pech , nun gehörte es mir. Ich hob die Dose auf und entdeckte eine Schnur die an diese befestigt war. Wer machte denn so etwas? Ging es mir durch den Kopf.
Bevor ich auch nur begreifen konnte , wozu das gut war. Verlor ich den Boden unter meinen Füßen und hing kopfüber eingewickelt in einem dicken Netz in einem Baum. " Klasse Vince du bist auf einen der ältesten Fallen der Welt reingefallen" Meine Laune war nun im Keller , befreien konnte ich mich nicht , Mein Rucksack sowie meine Messer und meine Machete , waren beim unfreiwilligen Flug nach oben zu Boden gefallen. " welches Arschloch baut bitte so etwas ?" Vergebens versuchte ich mich zu befreien, ich musste einen Weg finden hier raus zu kommen , bevor der oder diejenige die diese Falle gebaut haben zurückkamen.

@Jake Davis


zuletzt bearbeitet 13.09.2019 00:19 | nach oben springen

#5

RE: Wald

in Außenbereich 26.09.2019 00:37
von Xander (gelöscht)
avatar

Begeisterung sah anders aus. Aber man konnte sich die Route nicht selbst aussuchen, das versuchte Jake zumindest seinem neuen Partner weis zu machen, welcher mies gelaunt neben ihm im Wagen saß und mürrisch hinaus in die karge Gegend starrte. Es war durchaus anders. Zumindest anders als früher. Jetzt in dieser vollkommen neuen Welt, konnte man wohl von Glück reden, wenn man überhaupt mal einer Menschenseele begegnete. Jep, es existieren noch weitere menschliche Geschöpfe. Doch waren offenbar, Zombies sei Dank, nicht mehr sehr viele davon übrig und wenn waren diese so durchgeknallt, dass man mit diesen nicht einmal mehr eine sinnvolle Unterhaltung führen konnte. Allesamt waren die da draußen reif für die Klapsmühle. Irgendetwas hatte diese ehemaligen Menschen über all die Jahre komplett Gaga in der Birne gemacht. Manche von denen sabberten und stöhnten bereits wie Zombies, hatten sich erfolgreich deren Lebensweise abgeguckt. Eine zu lange Zeit hier draußen ließ ganz offensichtlich das Gehirn verkümmern. Blieb nur zu hoffen übrig, dass es ihnen nicht bei ihren kurzen Spazierfahrten oder Expeditionen irgendwann mal genauso erging, andernfalls dieser Mist nicht hochgradig ansteckend war. Jake war es durchaus bewusst, dass er bei dem Job, den er hier ausübte, immerzu ein sehr hohes Risiko einging. Doch lieber das, als wenn er sich auf Lebenszeit hinter den hohen Mauern eingesperrt sah. Das war eindeutig nicht sein Lebensstil. Er brauchte Luft, die Freiheit wirklich zu atmen und diese konnte er nur hier draußen finden. Noch ein paar mehr Jahre unter der Erde und es hätte ihn genauso den Verstand gekostet wie die, die er gelegentlich ans Labor auslieferte...
"Fahr hier rein!" Aufgeregt stieß ihm der Beifahrer in die Seite, während er erneut auf das kleine wirr zusammen gebastelte Gerät sah, welches immer schneller einen roten Punkt aufleuchten ließ. "Das ist nicht unsere Route." kommentierte Jake, der streng nach Vorschrift nur die Strecke befahren wollte, die ihnen für heute zugeteilt worden war. "Jetzt mach schon! Da ist einer ins Netz gegangen!" Verwirrt warf Jake einen kurzen Blick hinüber zu seinem Partner. "Was meinst du mit ins Netz?" "Fahr da lang, dann wirst du es sehen!" Ein tiefes Seufzen verließ die Kehle des Dunkelblonden. Wenn er jetzt nicht rein fuhr, würde der Typ neben ihm vermutlich ihm die gesamte Zeit hier draußen vermiesen. Scharf bog er in den kleinen stark zugewucherten Feldweg ein, der kaum noch als dieser zu erkennen war. Kaum waren sie einige Meter gefahren, führte der Weg sie direkt in den Wald hinein. Dicht an dicht standen die Bäume, als der Beifahrer ihn anwies zu halten. "Wo soll hier was sein?" wollte Jake wissen, der anstrengt in alle Richtungen sah, aber nur Bäume und viel Grün erkennen konnte. Wortlos nahm der Andere seine Waffen und stieg aus. "Wo willst du hin, kannst du auch mal mit mir reden?!" warf er ihm hinterher, während er den Motor verstummen ließ, sich die eigenen Waffen schnappte und sich ebenso aus dem Fahrzeug begab. "Robert? Verdammt, wo steckst du?!" wollte Jake wissen, als der Andere sich innerhalb dieser kurzen Zeit aus seinem Sichtfeld begeben hatte. Ein urplötzliches Auflachen ließ ihn erahnen, wohin er ungefähr verschwunden war. "WIR HABEN EINEN! DER WAR WIRKLICH SO BLÖD UND DACHTE ER HÄTTE WAS ZU ESSEN GEFUNDEN!" tat dieser lauthals mit weiteren tiefen Gelächter kund. Jake kämpfte sich durchs Gebüsch, ehe er mit ansehen durfte, dass sein Kollege den Viehtreiber erhob, um kurz darauf dem im Netz baumelnden Gefangenen einen kräftigen Stromschlag zu verpassen. "War das jetzt wirklich nötig?!" ermahnte Jake ihn, der nicht sonderlich viel davon hielt einen Wildling noch weiter aufzustacheln, als dieser vermutlich ohnehin schon war. "Ich mag sie wild! Dann zeigen sie Zähne und geben komische Geräusche von sich!" gab Robert amüsiert von sich. "Na los, Kleiner, zeig mir was du drauf hast!" versuchte sein Partner diesen weiter aufzustacheln. Jake hob der Weilen ein paar Gegenstände auf, die wohl dem Wildling während er in die Falle geraten war, aus den Taschen gefallen waren. "Pass auf, dass er dir nicht gleich ein Messer entgegen wirf!" ermahnte der Dunkelblonde, welcher andeutend das Messer und die Machete anhob, die er kurz darauf in den Rucksack verstaute, welcher in direkter Nähe lag. Vermutlich hatte der Wildling tatsächlich alle scharfen Gegenstände beim unfreiwilligen Flug nach Oben verloren, sonst wäre dieser sicher längst auf und davon. Doch Vorsicht war besser als Nachsicht.

@Vincent Stonebrooke


nach oben springen

#6

RE: Wald

in Außenbereich 26.09.2019 23:46
von Zombie (gelöscht)
avatar

Leise kroch ich über den Waldboden , wo ich meine Beine gelassen habe? Hmmm sehr gut frage , müssen wohl irgendwo abgefallen sein. Egal ich kam auch so vorran langsam , aber ich kam vorran. Geräusche weckten meine Neugier , mein Hunger wollte und musste gestielt werden. Im Unnterholz mit Blättern über mir lag ich versteckt und kroch nun hervor.
Zu einen Mann voll mit tattoos. Stück für Stück schlich ich mich an ihm ran. Ab und an ließ ich das Typische Geräusch von mir erklingen und packte den Typen an seinem Bein. Ja geschafft , mit aller kraft und mit der Hoffnung, dass sich mein Arm nicht auch noch verabschiedete, wie meine Beine zog ich an dessen Bein , um meine noch vorhandenen Zähne in sein Fleisch zu schlagen. Ja gleich würde ich fressen können.
Ich konnte das leckere Fleisch schon riechen. Fester zog ich ihn an mich ran , schließlich hatte ich keine Beine mehr, sonst hätte ich ihn gleich überrant aber so ging es auch. So musste es einfach gehen, schließlich hatte ich großen Hunger und so oft passierte es schließlich nicht , dass sich eine Mahlzeit sich hier blicken ließ. Also war es schon eine Weile her, dass ich etwas zwischen die Zähne bekommen hatte. Noch ein kleines Stückchen und sein Fleisch würde mir gehören

@Vincent Stonebrooke
@Jake Davis


nach oben springen

#7

RE: Wald

in Außenbereich 30.09.2019 23:01
von Xander (gelöscht)
avatar

Gerade als er den Rucksack zuziehen und anheben wollte, packte etwas kräftig nach ihm. Aus dem Unterholz war er her gekrochen und schien diese Gelegenheit sehnsüchtig entgegen zu fiebern. Irgendein fauliger Zombie, der vermutlich schon einige Monate nichts mehr zwischen den Zähnen gehabt hatte und an dem allmählich der Zahn der Zeit nagte, hatte wie besessen nach seinem Bein gegriffen. Kurz schüttelte Jake überrascht sein Bein, doch in diesem elendigen Beißer schienen noch mehr Kräfte zu schlummern, als man diesem zugemutet hätte. "Verdammt! Schon wieder so ein lästiger Hackenbeißer! Nehmen die nie ein Ende?!" brachte der Dunkelblonde verärgert zwischen zusammen gebissenen Zähnen hervor. Wie sehr hasste er diese stinkenden Kletten, deren Ziel nur noch eins war: Fressen! Und das selbst dann, wenn ihnen allmählich das verfaulte Fleisch von den Rippen fiel. Anstatt dass sich der Griff um sein Bein lockerte, zog sich diese kriechende Plage auch noch näher heran. Mit einem Ruck entzog er dem noch offenen Rucksack die Machete des Wildlings und spaltete mit einem wuchtigen Hieb den Schädel des lästigen Plagegeists. Aus war's mit der Zombieröchelei! Zugleich lockerte sich der Griff um sein Bein, sodass er dieses Mal die verfaulte Hand von sich abschütteln konnte, ehe er das Messer mit einem schmatzenden Geräusch dem verwesten Schädel entzog. "Jemand Appetit auf Zombie-Calzone?" blickte er zu seinem Kollegen und dem Wildling herüber, der noch immer sicher verpackt gute drei Meter über dem Erdboden im Netz hin und her schaukelte. "Meinst du der frisst so ein Zeug?" hakte er genauer bei Robert nach, welcher auflachend dessen Gedanken nur bestätigte. Zombiehirn, die einzig wahre Delikatesse unter Wildlingen. Kein Wunder, dass die alle irre im Kopf waren!

@Zombie irgendwann verdienst du dir noch deinen Gedenkstein
@Vincent Stonebrooke


nach oben springen

#8

RE: Wald

in Außenbereich 10.10.2019 20:33
von Vincent Stonebrooke (gelöscht)
avatar

Noch immer hing ich in diesen blöden Baum in dieser verkackten Falle fest. Und ich war natürlich so blöd gewesen und lief auch noch rein. Normalerweise war ich vorsichtiger doch da die Nahrung knapp wurde und es immer schwerer wurde überhaupt etwas zu finden , was die verdammten mistviecher die manche Beißer nannten nicht angekaut haben wollte ich eben nur sehen , was es war. Nun hatte ich den Salat.
Ich versuchte mich zu befreien , vergebens. Es dürfte nicht mehr lange dauern bis sich die Leute die diese falle gebaut haben bald hier einfinden würden und nach dem Lockmittel zu urteilen war diese Falle nicht für Tiere gedacht. " wenn ich diese Penner erwische" Ich war mehr als mies drauf und schon bald hörte ich den Motor eines Wagens der nach einiger Zeit verstummte. Tja der Besuch war anscheinend da. Na das konnte etwas werden. Schon bald hörte ich ein triumphierendes Lachen , was von den Typen der sich mittlerweile unter mir befand zu kommen schien. Er freute sich einen Ast ab mich gefangen zu haben.
" ja sehr witzig lass mich runter du Schwachkopf" Ich konnte zwar auf Kopf nicht so viel erkennen , doch schien der Typ anders zu sein , seine Kleidung waren zwar nicht neu , aber nicht so beschädigt wie die anderen Klamotten die man sonst fand. Kurze Zeit später kam auch schon sein Kollege dazu . Da waren anscheinend A hörnchen und B hörnchen vereint wie nett. Wenn der Typ jedoch weiter hier so lautstark rumbrüllte, würde es nicht lange dauern , und wie würden unangenehmen Besuch bekommen, na mir sollte es egal sein ich war ja im Moment hier oben.
Plötzlich bekam ich einen stromschlag. Das es schmerzte ließ ich mir nicht anmerken " mach das noch einmal und ich verpass dir eine sobald ich hier runter komme" Komische Geräusche? Der Typ hatte wohl nicht mehr alle Latten am Zaun.
Plötzlich bemerke ich wie sein Kollege sich an meinen Sachen bediente " ey griffel von meinem Eigentum!" Es gehörte mir und was meins war durfte keiner anfassen. " Holt mich lieber hier runter oder traut ihr euch nicht ?" Doch dann bemerkte ich den Beißer und grinste fies. Ich wartete bis dieser nahe genug an den Typen der sich gerade an meinen Sachen bedient hatte und dann geschah es der Beißer hatte sich ihn gekrallt. " wie es aussieht hast du einen neuen Freund gefunden " lachte ich aber der typ wusste anscheinend wie man sie tötete. " die sollte man nicht essen nur Mal so als Tipp " Sie sollten mich endlich hier runter lassen , was sie auch immer mit mir vor hatten einfach würde ich es ihnen bestimmt nicht machen

@Jake Davis


nach oben springen

#9

RE: Wald

in Außenbereich 12.10.2019 11:46
von Beißer/Beißer Horde | 10 Beiträge

Wie üblich hatte eine Horde immer Vorboten. Einzelne Beißer, die einfach schneller schlurfen konnten, als andere. Gut, wer noch Beine hatte war natürlich schneller als jemand ohne oder mit nur einem Bein. Hätten die beiden @Jake Davis und @Vincent Stonebrooke gewusst, dass der einzelne Zombie zwar kein Vorbote der Horde war, aber dennoch auf mehr Gefahr hinwies, als ihnen bewusst war, hätten sie vermutlich anders als mit Belustigung reagiert.
Der Großteil der Horde war noch im Hintergrund, jedoch könnte man das Knurren, Keuchen, Röcheln und Stöhnen der Menge aus totem Fleisch deutlich hören, sollte man ihnen zu nahekommen. Sie waren wie eine unaufhaltsame Gewalt, die sich hier durch den Wald bewegen würde, komme was wolle. Ein einzelner Beißer war ja kein Problem als Vorbote der Horde, aber die kleine Gruppe an schnelleren Beißern die als Vorgruppe der Horde agierte war etwas Anderes. Schon von der Ferne war zu erkennen, dass die acht Beißer die sich durch den Wald schlugen, schon einen Kampf überlebt hatten. In einem von ihnen steckte ein Schwert oder Machete, von hinten durchbohrt und die Schneide ragte noch immer blitzscharf aus seiner Brust. Ein anderer hatte ein Messer in seinem fast durchtrennten Unterarm hängen. Man könnte fast sagen, einige der Beißer waren „bewaffnet“. Dumm, wenn die Überlebenden immer noch nicht wussten, dass Beißer nur durch eine Kopfwunde aufzuhalten waren. Das war der sichere Tot für Überlebende. Die Horde war einige hundert Meter hinter ihnen, kam jetzt hier im dichten Wald eher langsamer voran, doch die kleine Vorgruppe schien sich durch die Äste und wurzeln nicht aufhalten zu lassen. Sie verloren eines ihrer Mitglieder als dieser mit einem lauten Krachen stürzte und sich einen Abstehenden Ast durch den Brustkorb rammte. Er war nicht „tot“, hing nun aber fest. Es interessierte keinen der anderen, die nun aus sieben Beißern bestehende Gruppe ging weiter. Sie hatten etwas gehört, Witterung aufgenommen und der unstillbare Hunger trieb sie voran. Sie waren nicht leise, ein aufmerksamer Überlebender würde sie im Wald schon hören. Dann kamen doch tatsächlich zwei Überlebende in Sicht. Ziel erreicht! Nun gab es kein Halten mehr, die sieben Beißer gingen sofort auf die beiden Überlebenden zu. Die Gier nach Fleisch in ihrem Knurren und Stöhnen ausgedrückt.



nach oben springen

#10

RE: Wald

in Außenbereich 19.10.2019 13:57
von Xander (gelöscht)
avatar

-CUT-


nach oben springen


Besucher
19 Mitglieder und 7 Gäste sind Online:
Tori Linnaeus, Ivar O Bryan, Linnea Driscoll, Alexander Watson, Juri Valentin, Bellamy Carey, Chloé Deneuve, Duo Maxwell, Thomas Marshall, Iljuscha J. Iwanow, Jasmine Fraser, Matt Watson, Seth Stewart, Yuki Kuran, Brian Daniels, Nael Seaford, Nezumi Sojiro Yukishiro, Liam Beaufort, Tegan Malebranche

Besucherzähler
Heute waren 212 Gäste und 62 Mitglieder, gestern 326 Gäste und 84 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2272 Themen und 122245 Beiträge.

Heute waren 62 Mitglieder Online:
Aaron Marquand, Adam Frost, Adelaide Carlisle, Alexander Watson, Alexiane Grimaldi, Anna Avery, Auron Montanari, Bellamy Carey, Brian Daniels, Brianna Williams, Charles Pheonix, Chloé Deneuve, Cole Montanari, Damon Pierce, Daryl Dixon, Duo Maxwell, Emily Cooper, Glenn Rhee, Harley Ann Hawk, Ian Underwood, Iljuscha J. Iwanow, Isabell White, Ivar O Bryan, Jamie Adams, Jasmine Fraser, Judith Grimes, Juri Valentin, Kaspar Harding, Katherina Romanowa, Kenshin Sota Himura, Levi Rosenthal, Liam Beaufort, Linnea Driscoll, Logan McCallister, Lorelei Kennedy, Lyanna Lockhart, Matt Watson, Merle Dixon, Mira Hawk, Nael Seaford, Natalja Iwanow, Negan Iwanow, Nezumi Sojiro Yukishiro, Nico Vazquez, Nishiki Zhang, Njola Tjara Dahl, Oliver Cross, Raven Merino, Raymond Richardson, Rosita Espinosa, Sarah Amara Johnsen, Seth Stewart, Sophia Peletier, Tamara Raisa Iwanow, Tegan Malebranche, Thea Elisabeth Dunne, Thomas Marshall, Tori Linnaeus, Virginia Eleanor Mikaelson, Yselva Leele Ricci, Yuki Kuran, Zane Silberman

Besucherrekord: 192 Benutzer (10.07.2021 03:55).

disconnected Survive Talk Mitglieder Online 19
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen