Herzlich Willkommen

Ihr wollt unbedingt Spannung, Action oder einfach nur einen Ausklang zu der modernen Welt? Dann seid ihr bei uns genau richtig. Die Welt ist nicht mehr die, die wir kannten. Untote wandeln alleine oder in großen Horden umher. Jedoch sind sie nicht die größte Bedrohung. Nach den Jahren wissen die Überlebenden, wie sie mit diesen umgehen müssen. Die größere Bedrohung sind wohl andere Überlebende, denn Gesetze oder Strafen gibt es nicht mehr. Deswegen haben sich einige zu Kolonien zusammengeschlossen, in denen jeder seine Aufgabe und einen sicheren Schlafplatz hat. Du kannst dich zwischen der Cottage by the Sea entscheiden, eine frühere Ferienanlaga direkt am Meer oder den Anarchy Riders, der Außenposten der Cottage, die in einem Clubhaus leben. Wie wäre es hoch oben in den Bergen in einem mittelalterlichen Dorf zu leben und sich selbst zu versorgen? Im Valley Balar ist es möglich. Als Nomade kannst du hin, wohin du willst und brauchst dich nur um dich kümmern. Vielleicht willst du dich auch dem Bösen anschließen, dann bist du bei der Company sehr gut aufgehoben. Egal wie du dich entscheidest, es wird dein Leben verändern.

Team


Das 4-köpfige Team steht euch stets für Rat & Tat bei Seite. Du hast Fragen oder gar ein Anliegen? Kein Problem!
Hier findet ihr den passenden Ansprechpartner

Wetterbericht

Herbst ... Gerade noch habt ihr euch in der Sonne gebräunt, schon fallen die ersten bunten Blätter. Tja, das Leben zieht viel zu schnell an uns vorbei. Es wird kühler, es regnet viel. Stürme dürfen auch nicht fehlen und die Vögel ziehen in den Süden. Bereitet euch auf den Winter vor, dieser kommt schneller als ihr denkt!

🍁 Der Herbst rückt immer näher. Blätter fallen, es wird kälter, Zeit um Vorräte zusammeln 🍁
Avatar

Kolonien & deren Bewohner

----------------------- Aktuell: 90 Überlebende ----------------------- ---------------------- Cottage Sea: 21 Bewohner ---------------------- -------------------- Anarchy Riders: 25 Bewohner -------------------- ---------------------- Balar Island: 9 Bewohner ----------------------- -------------------- Krasnaya Luna: 10 Bewohner---------------------- ------------------------- Nomaden: 23 Bewohner -----------------------

Dringend gesucht

Walking Dead Charas: Ezekiel, Enid Taylor, Conni, Tara, Henry, Lydia, Eugene, Siddiq, Pamela Milton, Sebastian Milton, Mercer, Maxwell Hawkins Fear the Walking Dead Charas: Madison, Luciana, June, Daniel, Victor, Nick Auch viele Free Gesuche warten darauf, endlich in Empfang genommen zu werden. Auch ohne Serienwissen bist du bei uns gerne willkommen !!!

 

🍁 Bitte lasst uns eine Bewerbung eures Charakters da, ehe ihr euch in die Registrierung begebt 🍁

An Aus


#1

Vor dem Gelände (mit hohen, stabilen Zaun abgesichert)

in Bahnhof 04.08.2019 23:10
von The Walking Dead Team | 2.202 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Vor dem Gelände (mit hohen, stabilen Zaun abgesichert)

in Bahnhof 31.08.2019 12:13
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Lange zeit war ich nun schon unterwegs, immer wieder huschte mein Blick durch die Hecken und meine Gedanken waren bei meiner Familie, wie es ihnen wohl geht? Lebten sie überhaupt noch?
Es ist nun schon einige Zeit vergangen das ich von meinem Vater und meinem Bruder getrennt wurde. Nach dem Angriff von den Leuten aus Alexandria hatte ich die beiden nicht mehr gesehen. Ich hätte die beiden nicht im Stich lassen sollen nach dem das Sanctuary von Rick und seinen Leuten angegriffen worden war, aber ich hatte Angst, angst davor alles zu verlieren, doch nun war ich des Besseren belehrt worden den man hatte mir alles genommen was mir wichtig war.

Mit der Hand auf meinen Dolchen schritt ich langsam weiter und ich hörte hier und dort das Gestöhne der Untoten, ich grinste die Untoten an welche näher an ran kamen und vernichtete sie dann nach und nach.
Es wurden immer mehr und sie drängten mich zurück und nach kurzer Zeit spürte ich den Zaun in meinem Rücken. Ich erledigte einen nach dem Anderen aber ich kam einfach nicht mehr hinterher und es wurden langsam aber sicher zu viele

@Devan J. Winchester

//sry der Post ist beschissen ich gelobe Besserung


nach oben springen

#3

RE: Vor dem Gelände (mit hohen, stabilen Zaun abgesichert)

in Bahnhof 31.08.2019 12:32
von Devan J. Winchester (gelöscht)
avatar

Der Fall der Sanctuary war hart und hing ihm noch immer mehr als nach, noch immer sah er wie die Leute Fielen und wie selbst sein Vater immer mehr in die Enge getrieben worden war. Er wusste das man ihn gefangen genommen hatte und hatte lange Zeit beobachtet und einen Weg gesucht ihn zu befreien doch er hatte nie eine Chance gehabt, nicht mal bei dem Angriff welcher auf das Cottage statt gefunden hatte sah er keinen Weg unbemerkt hinein zu kommen, zum einen weil man ihn sofort erkannt hätte und zum anderen weil es zu viele Kämpfe gab.

Die Flucht seines Vaters war ihm nicht neu und er hatte sich sofort auf die Suche nach ihm gemacht so das sie wieder vereint sein würden. Das Stöhnen der Untoten erweckten seine Aufmerksamkeit, und eigentlich ließ ihn das kalt doch er konnte sehen das diese jemand in die Enge getrieben hatten. erst wollte er weiter gehen doch dann erkannte er die Junge Frau welche dort in der Klemme steckte. Schnell zog er seine Armbrust und schoss einen Pfeil nach dem anderen ab so das die Beißer von hinten her zu Boden gingen. Die Pfeile später wieder einzusammeln was sicher eine Arbeit doch für seine Schwester war ihm diese Arbeit wert. Er ging langsam auf die Horde zu und ließ immer mehr der Untoten zu Boden gehen. Als er dann bei ihnen angekommen war stach er mit den Pfeilen einfach nur zu so das sie beide Zusammen nach und nach die Horde hatten auslöschen können. "Na Bringst du dich noch immer so leicht in Schwierigkeiten?" Er grinste sie ein wenig süfisant an denn ja ein wenig neckte er sie doch immer wieder gern.

@Milana Winchester


nach oben springen

#4

RE: Vor dem Gelände (mit hohen, stabilen Zaun abgesichert)

in Bahnhof 31.08.2019 13:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich spürte wie langsam Panik besitz von mir ergriff und schüttelte kurz den Kopf um dieses Gefühl los zu werden. Immer wieder stach ich auf die Untoten ein und erledigte einen nach dem Anderen, doch es waren zu viele., lange würde ich das nicht mehr aushalten und schon merkte ich wie von hinten her einer nach dem Anderen tot umfiel. Ich hatte jedoch keine zeit mich nach meinem Helfer um zu schauen den noch immer waren es ein Duzend untote. Als sie dann allmählich weniger wurden erkannte ich den Jungen Mann welcher mir zur Hilfe geeilt war und konnte meinen Augen kaum glauben, war es wirklich mein Bruder? Nein ich musste mich verguckt haben, das konnte nicht sein das wir uns hier an diesem Gottlosen Ort wieder trafen.
Als dann schließlich der Letzte untote gefallen war schüttelte ich den Kopf und hörte die Worte meines Bruders und ich grinste "Nun bist du was anderes von mir Gewöhnt Brüderchen?" Im Slalom ging ich um die Leichen und nahm ihn in den Arm "Oh Devan bist du es Wirklich?" Ich musterte ihn von oben bis Unten und seufzte erleichtert. Kurz lies ich mein Blick huschen und schüttelte den Kopf "Danke dir für deine Hilfe" Normalerweise war nicht so der Mensch fürs Bedanken aber in der Gegenwart meiner Familie war ich ein völlig anderer Mensch.
Mein Blick viel auf die Pfeile welche er für mich verschossen hatte und beugte mich nach vorne um einen aus dem Toten Kadaver zu ziehen und hielt ihm ihn hin "Ich glaube du hast was verloren" Ich grinste ihn an und sammelte einige Weitere Pfeile ein

@Devan J. Winchester


nach oben springen

#5

RE: Vor dem Gelände (mit hohen, stabilen Zaun abgesichert)

in Bahnhof 31.08.2019 14:01
von Devan J. Winchester (gelöscht)
avatar

Er konnte sich denken das die Panik in ihr langsam immer mehr die Oberhand gewann, doch er kannte seine Schwester gut genug das sie so schnell auch nicht aufgeben würde. Jeder einzelne Schuss saß perfekt und er handelte schnell. Devan war nicht der Typ der jedem zur Hilfe kam, doch bei Milana machte er eine Ausnahme, sie war seine Schwester und Familie ging für ihn über alles. Sein Blick lag vollkommen entspant auf ihr, als endlich der letzte Beißer zu Boden ging.
Kurz musste er doch schmunzeln als sie so um die Toten herum lief und ihn in die Arme nahm. Er selbst war nicht der Typ dazu und doch er umarmte sie dennoch ein wenig.
"nein bin ich nicht. Aber das ist ja normal." Er grinste sie an und knuffte sie leicht in die Seite. Ja ich bin es, ich bin es wirklich und so schnell wirst du mich nicht los." jetzt musste er doch leicht schmunzeln als sie wirklich ein Danke über die Lippen brachte denn das war selbst bei ihm hatte sie das selten über die Zunge bekommen.
Er begann langsam seine Pfeile einzusammeln und er sah direkt zu ihr als sie meinte das er etwas verloren habe. "Ach ja? Ist mir gar nicht aufgefallen!" Er steckte alle seine Pfeile wieder weg und ging wieder auf sie zu um ihr die abzunehmen welche sie aufgesammelt hatte. "Hast du Dad oder Clov schon gefunden?" Er sah sich um denn hier konnten sie sich sicher ein wenig umsehen und dann zusammen auf die Suche nach Negan gehen.

@Milana Winchester


nach oben springen

#6

RE: Vor dem Gelände (mit hohen, stabilen Zaun abgesichert)

in Bahnhof 01.09.2019 16:27
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wem würde in so einer Situation nicht die Angst in die Knochen fahren? Ich blickte direkt in die Augen des Totes und wollte heute noch nicht sterben, auch nicht morgen oder in näherer Zukunft. Ich wusste das mein Bruder alles für seine Familie machen würde, aber für mich solle er nicht sein Leben riskieren, gerade als ich ihm zurufen wollte das er verschwinden solle merkte ich wie die Zombies immer weniger wurden und ich hielt dann einfach meinen Mund.
Ja die Beißer waren schon tot ehe wir sie getötet hatten aber trotzdem musste man sie nicht mit Füßen treten den diese Leute waren so wie wir, sie hatten ein Leben ehe die Gebissen wurden und dann gestorben waren. Also schlängelte ich mich um die Toten herum und umarmte mein Bruder obwohl er es noch nie mochte, aber dies war mir schon immer egal gewesen und das wusste er.
Bei seine Worten musste ich grinsen und nickte "Also warum so verwundert?" Ich quiekte leise auf als er mir in die Seite knuffte und funkelte ihn dann böse an "Hee lass das und ich will doch schwer hoffen das ich dich nicht so schnell los werde, denn immerhin bist du mein Großer Bruder"
Nach dem Kurzen Wortwechsel half ich meinem Bruder seine Pfeile einzusammeln und grinste ihn an "Ja das sind deine, dann ist ja gut das ich sie für dich wieder gefunden habe" Ich hielt ihm die Pfeile hin und schüttelte den Kopf. Schnell lies ich meine Dolche in deren Halterung gleiten und sah mich weiter hier um "Nein ich habe keinen von den Beiden gefunden, und wie sieht es bei dir aus?" Ich drehte mich langsam wieder zu ihm um und kaute auf meiner Lippe rum " Ich hoffe das sie noch leben und nicht zu einem von diesen Dingern geworden sind" Ich lies mein Blick auf die Untoten fallen und seufzte schwach "Ich dachte auch du warst nicht mehr hier" Ich sah zu dem Kaputten Güterhalle und deutete drauf "Lass uns mal da rein gehen, vielleicht können wir dort was Interessantes finden"

@Devan J. Winchester


nach oben springen

#7

RE: Vor dem Gelände (mit hohen, stabilen Zaun abgesichert)

in Bahnhof 03.09.2019 20:21
von Devan J. Winchester (gelöscht)
avatar

In einer Solchen Situation hätte er wahrlich seinen Spaß wenn er an ihrer Stelle gewesen wäre. er hätte sie getötet und das mit den Pfeilen welche in seinen Ärmeln steckten, er nutze sie nie zum schießen nur zum Erstechen doch das wussten nicht mal sein Dad oder eben irgendwer sonst.
Er wäre nicht verschwunden selbst wenn sie das gesagt hätte, die Familie ließ man nicht im Stich. Ein ungutes Gefühl breitete sich in ihm aus denn er hatte seinen Dad damals im Stich gelassen, wenn er bei ihm geblieben wäre, dann wären sie sicher zusammen gefangen genommen worden. Dann wären sie nie getrennt worden. Er schluckte leicht und schloss die Augen denn dieses Gefühl belastete ihn schon lange. Sicher waren diese Toten auch mal Menschen wie Milana und er, doch jetzt waren sie Feinde und wie man mit Feinden egal ob Untot oder eben Lebend umging wusste sie im Grunde genau. Sie hatte es miterlebt und er würde seine Sicht dazu auch nie ändern. Feinde mussten vernichtet werden.
"Ach ich dachte das sich das in letzter Zeit vielleicht geändert hat aber ich schätze da hab ich mich mehr als geirrt." Ja bei ihr konnte er auch mal ein wenig entspannter sein und ein wenig Lustig werden doch auch nur wenn sie allein waren.

Nein er würde sie nicht wieder aus den Augen verlieren das würde sein Dad ihm sicher nie verzeihen können wenn ihr etwas geschehen würde wenn er in der nähe war.
Er sah sie kurz ernst an und nahm die Pfeile wieder entgegen ehe er sie verstaute und sie knuffte. "Nicht so frech kleiner Frosch."
Er seufzte leise als auch sie die beiden nicht gesehen hatte und schüttelte den Kopf. "Ich weis das Dad entkommen ist aus der Gefangenschaft im Cottage aber getroffen habe ich ihn noch nicht."
Das sie sich auf ihren Lippen herum kaute ließ ihn die Augen verdrehen. "Hör auf damit, das bringt uns nicht weiter." Ja er hasste es wenn sie das tat denn dann wirkte sie so Unsicher und Schwach. Schwäche war etwas was er hasste.
Als sie meinte das sie hoffte das die beiden nicht zu einem dieser Zombies geworden sind ließ ihn mit den Schultern zucken. "Und wenn dann müssten wie sie erlösen." Seine Stimme hatte einen eisigen Klang angenommen denn dem war eben so. Er wusste das sein Dad nicht so leben würde wollen.
Sein blcik glitt zu den Güterhallen und zu den Zügen welche dort standen. "Lass uns da drinnen alles Reinigen und Sichern, hier könnten wir ein neues Hauptquatier errichten für Dad wenn er zu uns stößt." Ja das war doch ein Plan der Ort hier war Perfekt und es war sicher.
Langsam ging er auf das große Stabel wirkende Tor zu und stemmte sich dagegen, es gab nicht nach was gut war, also müssten sie drüber klettern um hinein zu kommen. "Kommst du oder soll ich dich hoch heben damit du drüber kommst?"

@Milana Winchester


nach oben springen

#8

RE: Vor dem Gelände (mit hohen, stabilen Zaun abgesichert)

in Bahnhof 12.09.2019 23:18
von Larinia Mae Edgington | 2.076 Beiträge

Eine Weile hatten wir in diesen verkackten Hotel verbracht , gut ich hate die Zeit etwas genutzt , um mich etwas auszuruhen und meine Wunde etwas zu versorgen aber auch mir wurde mit der Zeit langweilig. Ich war es gewohnt nie lange an einem Ort zu bleiben oder mich gar eine Kolonie anzuschließen, nein das war nix für mich. Warum ich mich Negan angeschlossen hatte? Keine Ahnung er war zwar nervig , ließ mich jedoch eigentlich in Ruhe abgesehen wenn er seine kleinen Phasen hatten , in der er glaubte, er könnte mich ärgern.
Als ich ihn einmal quer durch das Hotel brüllen hörte, dass es los ging , erhob ich mich und schnappte mir meine Sachen. Meine Güte das der Kerl auch nicht leise sein könnte, was glaubte er denn, dass ich taub war? Wohl kaum.
Wir setzten uns ins Auto , was ich fuhr , schließlich war es mein Wagen und daher fuhr ich es auch da gab es keine Diskussion. Negan lotzte uns zu einen Bahnhof, naja jedenfalls was davon übrig geblieben ist. Ich stieg aus den Wagen und sah mich kurz um " willst du Lokführer spielen?" Tja das würde wohl nichts werden. Erst jetz fielen mir zwei Gestalten auf , die versuchten über den Zaun zu kommen , sofort war ich auf der Hut und griff nach meiner Waffe , ich vertraute niemanden doch ein fieses Grinsen konnte ich mir dennoch nicht verkneifen , sah doch recht amüsant aus , wie sie versuchten über den Zaun zu kommen

@Sherry
@Negan Winchester
@Devan J. Winchester
@Milana Winchester



nach oben springen

#9

RE: Vor dem Gelände (mit hohen, stabilen Zaun abgesichert)

in Bahnhof 15.09.2019 23:21
von Negan Iwanow | 250 Beiträge

---> Motel

Das Schäferstündchen oder auch mehrere mit Sherry waren nun vorbei. Nun begann wieder der Ernst des Lebens. Nachdem wir alles zusammen gepackt hatten und auch Larina bereit war, stiegen wir in ihr Wagen und fuhren los. Genau zur richtigen Zeit, da sich gerade eine Zombiehorde dem Motel näherte. Ob sie von meinem Gebrüll angelockt wurden, war mir dabei herzlich egal. Ich hielt mich nicht an Regeln, auch wenn es manchmal besser wäre. Bisher überlebte ich recht gut und auch in der Cottage, bekam mich niemand klein. Sicherlich war ich etwas ruhiger geworden in den Jahren, viel zu tun hatte ich da auch nicht. Dennoch war ich immer noch Negan .... und das änderte sich auch nicht.

Larina fuhr uns und ich lotse sie in die richtige Richtung. Sherry saß hinten und schlief etwas. Ich hatte sie heute Nacht auch ordentlich gefordert. Da sollte mal jemand sagen, dass ich zu alt dafür war. Ich wusste noch immer eine Frau richtig zu befriedigen und mich selbst natürlich auch.

Nach zwei Stunden Fahrt, hielt Lila an ... wir hatten unser Ziel erreicht. Keine Ahnung ob der Ort noch so schützend war, wie ich ihn in Erinnerung hatte. Immerhin war ich hier nicht zum ersten mal. Ich wusste aber noch, dass der Güterbahnhof gut geschützt, durch einen stabilen Zaun war. Hoffentlich war es heute auch noch so.

Ich sah mich um und hörte Lilas dummen Spruch. Typisch für sie und ich hatte mich daran auch schon gewöhnt.
"Natürlich, wir machen jetzt eine Reise und fahren mit dem Zug in die Berge"
Kam darauf zurück, ehe sie mich auf zwei Fremde hinwies, die versuchten über den Zaun zu klettern. Auch ich war auf der Hut und beobachtete die Situation erst mal. Erkennen tat ich meine Kinder noch nicht, immerhin hatte ich sie einige Jahre nicht mehr gesehen und da konnte man sich schon etwas verändern. Ich zog meine Lucille hervor und näherte mich den beiden. Nicht das sie uns unseren Ort streitig machen wollten.

@Sherry @Milana Winchester @Devan J. Winchester @Larinia Mae Edgington



nach oben springen

#10

RE: Vor dem Gelände (mit hohen, stabilen Zaun abgesichert)

in Bahnhof 08.10.2019 18:14
von Negan Iwanow | 250 Beiträge


nach oben springen

#11

RE: Vor dem Gelände (mit hohen, stabilen Zaun abgesichert)

in Bahnhof 08.10.2019 19:01
von Sherry Marino | 294 Beiträge

Ich wollte erstmal auf deine beiden Kiddies warten, denn Sherry ist ja gerade erst aufgewacht und mehr als "Hoy wo sind wir denn jetzt gelandet" würde da wohl nicht bei herum kommen xD
@Negan Winchester @Devan J. Winchester @Milana Winchester @Larinia Mae Edgington


   

nach oben springen

#12

RE: Vor dem Gelände (mit hohen, stabilen Zaun abgesichert)

in Bahnhof 09.10.2019 01:05
von Larinia Mae Edgington | 2.076 Beiträge

ich hab vor Negan gepostet



nach oben springen

#13

RE: Vor dem Gelände (mit hohen, stabilen Zaun abgesichert)

in Bahnhof 14.10.2019 21:47
von Devan J. Winchester (gelöscht)
avatar

Eigentlich hatte er vorgehabt über den Zaun zu klettern doch Milana schien das nciht so recht hinzubekommen, was sollte er denn machen? Er wäre schon längst über diesen dämlichen Zaun gewesen, doch mit ihr? Da war das doch ein wenig schwerer als angenommen. Er atmete tief durch und wollte gerade was sagen als er etwas hörte. Sein Blick richtete sich auf seine Sis ehe er sich umdrehte denn er hatte etwas gehört was ihm nicht gefiel anfangs dachte er noch an weitere Beißer doch nein da stand eine Frau, und dort kam sein Vater direkt auf ihn zu. "Dad?" Er sah ihn vollkommen verwirrt an und sah diesen direkt an als dieser auf ihn zu kam und dabei Lucile gezogen hatte. "Willst du Lucile nicht lieber wieder weg stecken? ich denke kaum das du sie gegen uns verwenden willst." Er blieb dennoch vorsichtig denn das sein Dad neben Shery auch noch eine ihm vollkommen unbekannte Frau dabei hatte die ein fieses Grinsen auf dem Geishct hatte. Sein Blick richtete sich vollkommen Kühl nd emotionslos auf diese. "Hast du ein Neue Frau gefunden? Oder ist sie einfach nur ein Bauer in deinem Schachzug?" Ein leichter Hohn lag in seinen Worten denn ja im Grunde sah er selbst viele der Anhänger von damals an Bauern welche man setzten konnte. Der Tit bedeudete im Grunde nur Freiheit und nichts anderes.
Er hatte seinen Dad schon einige Jahre nicht mehr gesehen und er freute sich ihn endlich gefunden zu haben auch wenn er eher sie gefunden hatte.
Dieser Ort schien auch seinen vater zu interessieren denn ja hier würden sie sicher einen Ort haben den sie sehr gut sichern konnte, auch wenn sie diesen wohl erst säubern müssten.
"Wollen wir endlich da rein? Oder hier draußen auf weitere Walker warten?" Er hatte keine große Lust darauf hier noch mal von ihnen überrascht zu werden oder zu kämpfen, das würden sie sicher da drin noch zu genüge tun müssen.

@Larinia Mae Edgington @Negan Winchester @Sherry

//ich hab @Milana Winchester mal übersprungen. Können sie ja vorerst mitziehen-


nach oben springen

#14

RE: Vor dem Gelände (mit hohen, stabilen Zaun abgesichert)

in Bahnhof 05.11.2019 14:49
von Scorpion (gelöscht)
avatar

Rache? Olivia sann nach Rache? Wie langweilig. Scorpion gab ein leises Schnauben von sich und hackte eimal mehr einen unschuldigen Ast von einem Busch. Einfach weil er es gerade konnte und Lust darauf hatte. Rache war wirklich unglaublich bekloppt. Zum Glück musste er nicht mit solchen überflüssigen Gefühlen abgeben. Aber er war ja nunmal besser als so manch eine andere Person. Er war nicht getrieben von Gefühlen und Emotionen, die ihn nur in Schwierigkeiten brachten. Das hatte er nicht nötig.
"Und warum denkst du, wird er dir helfen?", fragte er. Was hatte der Kerl denn davon, wenn er Olivia bei ihrem kleinen Rachefeldzug half ausser eine Menge Ärger?
Kurz seufzte er, warf sich die langen Haare zurück und hielt inne, als sich vor ihnen der Güterbahnhof öffnete. Er konnte dort ein paar Leute ausmachen. Wer davon nun aber dieser Negan war konnte er nicht sagen. An und für sich war es ihm sogar egal.
"Mpff..." Vorsichtig sein? Warum? Wenn sie hier dumm rumschlichen würden sie es wohl nicht besser machen. Also ging er mit grossen Schritten auf die Gruppe zu.
"Hey ihr da!", rief er dabei. Eigentlich versuchte er gerade auch nicht bedrohlich auszusehen. Aber mit seiner Statur von über zwei Metern und der Sense an seinem rechten Arm und den dunklen, zerschlissenen Klamotten machte er wohl gerade dem Sensenmann Konkurrenz. Aber egal.
"Wer von euch ist Negan?"
Er wollte das Ganze so rasch wie mögich hinter sich bringen, damit er zurück in den Zoo konnte. Er hatte Lust auszuschlafen, was Gutes zu essen und vielleicht sogar jemanden zu finden, den er heute Nacht begatten konnte. Herrje, er hatte wirklich Lust auf Sex. Aber den kriegte er nicht, solange er Olivia bei ihrem Rachefeldzug helfen sollte.
Kurz warf er einen Blick zurück zu Olivia, grinste kurz und blieb dann auf halber Strecke stehen, für den Fall der Fälle, dass die Gruppe Panik schob oder aggressiv wurde. dann konnte er sich vielleicht noch in Sicherheit bringen, wenn es nötig war. Doch er hoffte eigentlich, dass die Leute vernünftig waren und ihn anhörten.

@Olivia Luna Winter
@Negan Winchester
(@Devan J. Winchester )??


nach oben springen

#15

RE: Vor dem Gelände (mit hohen, stabilen Zaun abgesichert)

in Bahnhof 06.11.2019 16:59
von Sherry Marino | 294 Beiträge

Mit einem leichten Blinzeln versuchte sich Sherry an die neue Umgebung zu gewöhnen. Eben waren sie noch in einem heruntergekommen Motel und einen Wimpernschlag später wachte sie mitten im Wald auf. Negan schien dieses Ort explizit angesteuert zu haben, sehr zu Sherrys Unverständnis, denn bisher konnte sie nur einen alten Zaun ausmachen. Dass sich dahinter ein gut gesicherter Güterbahnhof befand, auf welchem man recht gut leben konnte, wusste sie bisher noch nicht. Negan verließ schließlich den Wagen, in seiner Hand hielt er Lucille, was der Braunhaarigen sofort einen kalten Schauer über den Rücken laufen lies. Sie hatte den Baseballschläger noch nie mit eigenen Augen im Einsatz gesehen. Zu seinen Frauen nahm er Lucille nie mit und innerhalb des Sanctuary's bevorzugte er das Bügeleisen, um seine Untertanen gehörig zu machen. Würde sich das heute vielleicht ändern? Natürlich entgingen auch Sherry die Gestalt am Zaun nicht, entschied sich jedoch zunächst im Wagen zu bleiben, schließlich wäre sie keine wirklich große Hilfe, sollte es zu einem Kampf kommen. Das einzige was sie einigermaßen gut konnte war das Schießen und eine Schusswaffe hatte sie nicht dabei. Eigentlich hatte sie gar keine Waffe dabei, denn ihr Messer hatte sie in der Cottage verloren und die Pistole hatte sie zu Hause gelassen. Wer hätte auch ahnen können, dass sie auf Negan stößt und er sie einfach so mit sich zerrt.
Erst als sie Devan erkannte, Negans Sohn, wusste sie, dass keine Gefahr im Verzug war und stieg ebenso aus dem Wagen. Sie spürte ganz deutlich den kritischen Blick des jungen Winchesters auf ihr lasten. Er war noch nie sonderlich davon begeistert gewesen, dass Negan sie zur Frau genommen hatte. Doch hatte sie damals eine andere Wahl gehabt? Andernfalls wäre Dwight gestorben und das hätte sie sich niemals verzeihen können. Zumindest damals nicht. Sie blieb etwas abseits, lehnte sich gegen den Wagen, schließlich wollte sie diese kleine Familienzusammenführung nicht stören.
Eine ihr völlig unbekannte Stimme erweckte schließlich ihre Aufmerksamkeit. Doch es war nicht der riesige Mann, welcher mit seinem Aussehen und seiner Waffe dem Sensenmann Konkurrenz machen konnte, der sie zwang ein weiteres Mal hinzusehen um auch wirklich sicher zu gehen, dass sie ihren eigenen Augen trauen konnte. Nein, es war viel mehr seine Begleiterin, deren Gesicht ihr mehr als bekannt vorkam. Sie brauchte einen Moment, doch dann viel es ihr wieder ein. Das war das Mädchen, welches damals bei dem Kampf in der Cottage auf der Mauer stand. Jenes Mädchen, welches bereits viele Jahre vor ihr mit den Bewohnern Seite an Seite gelebt hatte und sich schließlich als Spionin der Gruppe erwies, welche wenige Minuten später ein riesiges Loch in die Mauern geschossen hatten. Wie hieß sie noch gleich? So sehr Sherry auch nachdachte, der Name wollte ihr nicht mehr einfallen, schließlich hatte sie auch nicht wirklich etwas mit ihr zu tun gehabt.

@Negan Winchester
@Larinia Mae Edgington
@Devan J. Winchester
@Scorpion
@Olivia Luna Winter
@Lyanna Lockhart


   

nach oben springen

#16

RE: Vor dem Gelände (mit hohen, stabilen Zaun abgesichert)

in Bahnhof 07.11.2019 01:10
von Zombie (gelöscht)
avatar

Schlürfend ging ich durch den Wald, einst hatte ich einer Horde angehört doch diese hatte ich schon lange aus den Augen verloren . Naja war ich eben alleine so brauchte ich meine Beute wenigstens nicht teilen. Wo wir schon beim Thema waren, ich hatte Hunger großen Hunger.
Gut hatte ich erst vor kurzen eine Katze gehabt die verletzt war, oder war es vor Tage? Egal ich hatte trotzdem Hunger. Wenn ich nicht schon Tod wäre würde ich schon glatt behaupten ich würde bald sterben so viel Hunger hatte ich . Hmm wie lange wandelte ich schon? Eine Frage auf die ich keine Antwort wusste , selbst meinem namen weiß ich nicht mehr. An meiner Jacke war ein namens schild auf den gustav Schmidt stand aber lesen konnte ich den eh nicht .
Plötzlich erregte etwas anderes meine Aufmerksamkeit, laute Stimme und wo Stimmen waren , war bekanntlich auch was zu Essen also nix wie hin gehumplet, ich folgte den Stimmen. und schon bald sah ich zwei Leute , na das würde ein Festmahl werden. Humpelt schlich ich mich an die Frau ran und zack hatte ich mir auch schon eines ihrer Handgelenke gekrallt. Hab ich sie ..........ja ich hab sie und gleich ja gleich und dann würde ich mich erst einmal ordentlich an sie sattfressen. Blöd nur dass die sich auch immer wehren müssen anstatt schön brav still zu halten. Egal ich startete meinen Versuch sie zu beißen war gar nicht so einfach wenn er sich ständig wehrte und ich so nicht



@Negan Winchester
@Larinia Mae Edgington
@Devan J. Winchester
@Scorpion
@Olivia Luna Winter
@Sherry


nach oben springen

#17

RE: Vor dem Gelände (mit hohen, stabilen Zaun abgesichert)

in Bahnhof 07.11.2019 13:21
von Negan Iwanow | 250 Beiträge

Kurz beobachtete er einen jungen Mann, der über einen Zaun klettern wollte und legte sich Lucille Lässig über die Schulter. Ein wenig Zeit Wollte er diesem noch lassen, bevor er zuschlug, ihm war danach. Doch als der junge Mann sich plötzlich umdrehte und Negan seinen Sohn @Devan J. Winchester erkannte, musste er leicht grinsen. Im ersten Augenblick dachte er, dass er völlig übergeschnappt war und er musste zweimal hinschauen, doch es gab keinen Zweifel. Mit schnellen Schritten ging er auf diesen zu.
Er sah kurz zu Lucille, die er noch immer auf der Schulter hatte, nahm sie nun aber runter und zog seinen Jungen kurz in die Arme. "Es tut gut dich zu sehen",grinste er leicht und sah sich dann nach beiden Seiten um. "Nenn sie wie du willst, sie hat mich raus geholt!",sagte er schlicht und sah zu @Larinia Mae Edgington, die sich immer noch einige Schritte hinter ihm befand. "Devan, mein Sohn, Larinia, meine...",er stockte kurz und sah zurück zu seinem Sohn. "...meine Befreierin, nennen wir sie kurzfristig so!",fügte er hinzu. "Und @Sherry kennst du ja bereits!",sagte er noch mit einem Blick auf seine Frau, die an dem Wagen gelehnt stand. Er wandte sich grade wieder zu seinem Sohn um, als er seinen Namen hörte und sich umdrehte.
"Kommt drauf an, wer fragt",sagte er schlicht zurück und ging einige Schritte auf die Neuankömmlinge zu, als er plötzlich @Olivia Luna Winter bemerkte. Ein breites Grinsen machte sich auf seinen Lippen breit. "Ach, die kleine Prinzessin, was hast du mir gefehlt!",grinste er und tat so, als ob er sich verbeugte.
"Ich bin Negan",sagte er dann schließlich zu Olivias Begleiter und ging noch einen Schritt auf ihn zu. "Und du bist...?",fragte er dann und blieb stehen, wobei er sich ein wenig auf Lucille stützte, die er immer noch in der Hand hielt und einen leichten Seitenblick zu Sherry tat, auf die grad ein @Zombie zustolperte.

@Scorpion



nach oben springen

#18

RE: Vor dem Gelände (mit hohen, stabilen Zaun abgesichert)

in Bahnhof 07.11.2019 23:01
von Larinia Mae Edgington | 2.076 Beiträge

Noch immer blieb ich auf der Hut , doch folgte ich Negan und blieben neben ihm stehen ° Dad?° kam es mir in den Kopf. Ach nein wie putzig ein Familientreffen. Dann hörte ich was der Typ von sich gab " Du solltest aufpassen was du von dir gibst kleiner, sonst ist deine Zunge schneller draußen als dir lieb ist " Was glaubte er wer er war ? Nur weil er Negan sein Sohn war. War mir scheiß egal ich machte was ich für richtig erachtete mehr auch nicht.
Dann hversuchte Negan seinen Sprössling zu erklären , wer ich war stockte er, ich warf ihn einen bösen Blick zu " wehe du sagst was falschen sonst reiß ich dir den Arsch auf" Ich war gewiss keiner seiner Frauen und würde es auch nicht werden , dies konnte er sich ganz schnell aus den Kopf schlagen.
Plötzlich unterbrach uns eine Fremde Stimme, meine Waffe hatte ich noch immer griffbereit , als ich die beiden Fremden erblickte. na wurde ja immer besser, der Sensenmann beeehrte uns auch , vielleicht würde es ja doch noch interessant werden. Negan schien ja doch einige zu kennen , dafür, dass er ziemlich lange hinter Gittern war, aber nun ja ich war gespannt, wie das Ganze hier verlaufen würde. Den Beißer bekam ich mit , doch dies war Sherry ihr Problem , was hatte ich davon , wenn ich ihr half? Richtig nix



@Negan Winchester
@Devan J. Winchester
@Scorpion
@Olivia Luna Winter
@Sherry



nach oben springen

#19

RE: Vor dem Gelände (mit hohen, stabilen Zaun abgesichert)

in Bahnhof 12.11.2019 10:48
von Olivia Luna Iwanow (gelöscht)
avatar

Sie sah zu Scorpion und das er nicht viel von ihrer Rache hielt war ihr klar doch er würde ihr sicher dennoch helfen so hoffte sie zumindest.
"Weil man ihn Jahrelang gefangen hielt, und er sich sicher für diese Jahre Rächen möchte."
Den Ärger würden sie nicht bekommen denn sie wollte das Cottage vernichten, sie würde diese Kollonie zerschlagen wollen und sich an dem Mann Rächen welcher ihr Ares genommen hatte.
Das er genau auf die Gruppe zu lief ließ sie seufzen er schien wirklich mehr als auf Ärger aus zu sein.
Sie folgte ihm weiter und ihr Blick glitt zu Negan Und sah ihn kühl an. "Geht mir auch so. Hast du deine Gruppe wieder gefunden?" Sie sah zu den anderen und ihr Blick blieb auf Sherry hängen, wobei sich ihre Augen verengten.
Sie sah zu dem Zombie und grinste leicht wobei ihr Blick dann ebenso zu Scropion ging. "Unser Freund scheint hungrig zu sein." Sie lehnte sich zurück wobei sie sich umsah ob vielleicht noch einer in der Gegend war oder sich ihnen näherte.



//Überspringt bitte Daven einmal würde dann zwischen postend amit ich nicht hintereinander posten muss.


nach oben springen

#20

RE: Vor dem Gelände (mit hohen, stabilen Zaun abgesichert)

in Bahnhof 24.11.2019 21:25
von Scorpion (gelöscht)
avatar

(wenns ok für euch ist, würd ich mich gerne rausplayn, damit ich mich um meine Kolonie kümmern kann.
@Olivia Luna Winter , @Devan J. Winchester @Sherry . @Negan Winchester wir können unsere Besprechungen ja in nem NP dann noch ausplayn)


nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 5 Gäste sind Online:
Haru Kudo, Ivar O Bryan, Emilio Martinez, Yuki Kuran

Besucherzähler
Heute waren 109 Gäste und 34 Mitglieder, gestern 245 Gäste und 63 Mitglieder online.


disconnected Survive Talk Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen