Herzlich Willkommen

Ihr wollt unbedingt Spannung, Action oder einfach nur einen Ausklang zu der modernen Welt? Dann seid ihr bei uns genau richtig. Die Welt ist nicht mehr die, die wir kannten. Untote wandeln alleine oder in großen Horden umher. Jedoch sind sie nicht die größte Bedrohung. Nach den Jahren wissen die Überlebenden, wie sie mit diesen umgehen müssen. Die größere Bedrohung sind wohl andere Überlebende, denn Gesetze oder Strafen gibt es nicht mehr. Deswegen haben sich einige zu Kolonien zusammengeschlossen, in denen jeder seine Aufgabe und einen sicheren Schlafplatz hat. Du kannst dich zwischen der Cottage by the Sea entscheiden, eine frühere Ferienanlaga direkt am Meer oder den Anarchy Riders, der Außenposten der Cottage, die in einem Clubhaus leben. Wie wäre es hoch oben in den Bergen in einem mittelalterlichen Dorf zu leben und sich selbst zu versorgen? Im Valley Balar ist es möglich. Als Nomade kannst du hin, wohin du willst und brauchst dich nur um dich kümmern. Vielleicht willst du dich auch dem Bösen anschließen, dann bist du bei der Company sehr gut aufgehoben. Egal wie du dich entscheidest, es wird dein Leben verändern.

Team


Das 4-köpfige Team steht euch stets für Rat & Tat bei Seite. Du hast Fragen oder gar ein Anliegen? Kein Problem!
Hier findet ihr den passenden Ansprechpartner

Wetterbericht

HOT HOT SUMMER ... endlich strahlt sie Sonne und wärmt unsere abgekühlten Körper. Die Damen haben gebräunte Haut und die Herren, lassen sich ein kühles Bier schmecken. Sonne satt und so langsam kommen wir echt ins schwitzen. Die Temperaturen liegen zwischen 20 und 34 Grad. Packt die Sonnencreme ein, verbrannte Haut kann sehr schmerzhaft sein.

Avatar

Kolonien & deren Bewohner

----------------------- Aktuell: 93 Überlebende ----------------------- ---------------------- Cottage Sea: 20 Bewohner ---------------------- -------------------- Anarchy Riders: 22 Bewohner -------------------- ---------------------- Balar Island: 10 Bewohner ----------------------- -------------------- Krasnaya Luna: 14 Bewohner---------------------- ------------------------- Nomaden: 24 Bewohner -----------------------

Dringend gesucht

Walking Dead Charas: Rosita, Ezekiel, Enid Taylor, Carol, Conni, Tara, Henry, Lydia, Eugene, Siddiq, Pamela Milton, Sebastian Milton, Mercer, Maxwell Hawkins Fear the Walking Dead Charas: Madison, Luciana, June, Daniel, Victor, Nick Auch viele Free Gesuche warten darauf, endlich in Empfang genommen zu werden. Auch ohne Serienwissen bist du bei uns gerne willkommen !!!

 

☀ Der Sommer ist da und wird sehr sehr heiß. Dürre und starke Gewitter sind keine Seltenheit ☀

#281

RE: Besprechungsraum Commonwealth

in Informationen Commonwealth 14.11.2019 17:35
von Ezekiel (gelöscht)
avatar

Schade, mir hätte die Idee mit den Armbändern wie in The 100 gefallen :-)


1 Mitglied stimmt dir zu
nach oben springen

#282

RE: Besprechungsraum Commonwealth

in Informationen Commonwealth 14.11.2019 18:04
von Amelia Saper (gelöscht)
avatar

Also dass heißt man hält sich hier daran fest was damals war, und nicht was möglich ist?
Sorry wenn ich so provokativ frage. Aber ich finde die Diskussion zieht sich schon ein wenig, mit einigen Stimmen für einen Technischen Weiterschritt, und ein paar die dagegen sind.

Natürlich wäre es bei beiden Dingen ein technischer Stand der dem von vor 10 Jahren weit voraus wäre. Jedoch... wie auch geschrieben steht... von vor 10 Jahren.
Wenn ich mal alle kurz daran erinnern darf wie die Technik sich in den letzten 10 Jahren gewandelt hat. Da sind zum Beispiel die Handys die sich nun Smartphone nennen, weil man mit ihnen ganz toll und fast alles machen kann. Sogar Bezahlen über das Handy geht. Dann eben das Bezahlen, man kann nun Kontaktlos zahlen, Bitcoin die Kyptowährung wurde 2009 ins Leben gerufen, Medizintechnik, es gibt OP-Roboter, Bombenräumroboter, Facetime-Kontakt, ja sogar über Videotelefonie Behandlung. Keine Ahnung wie viel Sonden und Satelitten wurden in den Weltall geschossen, HTML5 Programmierung, unbemannte Kampfflugzeuge, Smart Home, Alternative Energiemittel für Fahrzeuge (Wasserstoff, Elektro)... und wir diskutieren hier nur über die Überwachung (welche im RL auch schon vor 10 Jahren dank den Handys wunderbar funktioniert hat und heute noch viel einfacher ist) und über die Bezahlung (damals gab es auch schon die Kartenzahlung)

Vielleicht wäre es schön wenn wir einen Moment auch überlegen nicht was alles unmöglich ist weil es dass vor 10 Jahren nicht gab, sondern uns überlegen was ist möglich weil sie 10 Jahre Zeit hatten die Stadt so aufzubauen dass es Ordnung und Recht und Sicherheit gibt. Ich kann mir gerade sehr schwer vorstellen dass eine Amira, oder Logan, oder Lorelei da stehen und sagen... "Sorry hatten wir vor 10 Jahren nicht, deswegen erfinden wir auch nichts neues für das Problem sondern suchen eine Lösung die es vor 10 Jahren schon gab" (oder vor 2 oder vor 7 Jahren, je nachdem wann dass Problem auftauchte) Ich sag ja nicht dass die Überwachung- und Bezahlsystem schon ihr 10 Jähriges feiert, vielleicht führt man es auch neu ein, weil man endlich eine passable Lösung gefunden hat (oder die Stadt aus den nähten zu platzen droht)

Dazu fällt mir ein Zitat von Willi Brandt ein : Die Zukunft wird nicht gemeistert von denen, die am Vergangenen kleben.


Ivar O Bryan gefällt das
1 Mitglied looooooool
nach oben springen

#283

RE: Besprechungsraum Commonwealth

in Informationen Commonwealth 14.11.2019 18:39
von Ivar O Bryan | 1.330 Beiträge

Also ich finde @Amelia Saper Argument echt gut. Nur weil es damals sowas noch nicht gab, könnte man es schon aus der Not(-wendigkeit) heraus erfunden haben. Zumal sie ja auch schon erwähnte, das der Prototyp von dem Pulsgerät in den 80er (? stimmt das Amelia) Jahren erfunden wurde.
Mir ist nur ein Punkt in den Sinn gekommen, der eher für die Armbändchen spricht als gegen die Chips. Die Ops bei 50.000 Leuten werden schon eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen. Zudem kann es jemanden geben, der den Chip nicht verträgt, Infektionen und sowas kann alles auftreten. Bei einem sicheren, gut anliegenden Armband, müsste man nur die passende Größe herausfinden und schon passt alles. Zudem falls mal der Fall eintritt, dass die Technik ihren Geist aufgibt, muss man nicht noch einmal die Person aufschneiden und erneut einer kleinen Operation (wahrscheinlich nur örtliche Betäubung) aussetzen. Upgrades etc, die es im Laufe der Zeit gibt, sind auch schneller getan. Dann muss einfach jeder antreten und sich ein neues Band holen anstatt ins Krankenhaus zu laufen und an sich herumdoktorn zu lassen ^^
Denn selbst wenn wir davon ausgehen, dass wir es geschafft haben innerhalb der 10 Jahre so ein Gerät zu entwickeln, wird es sicherlich nicht so optimal gebaut sein, dass es so revolutionär ist, dass man es niemals wieder austauschen muss ^^


nach oben springen

#284

RE: Besprechungsraum Commonwealth

in Informationen Commonwealth 14.11.2019 18:49
von Amelia Saper (gelöscht)
avatar

1983 wurde der erste kabellose Pulsmesser vorgestellt. War ein Modell von Polar Electro. Ein Brustgurt wenn ich das richtig weiß mit dem Empfänger am Handgelenk. Damals noch für die "hochleistungs" Sportler gedacht, wurde es ja dann schnell für die breite Masse gefertigt.


nach oben springen

#285

RE: Besprechungsraum Commonwealth

in Informationen Commonwealth 14.11.2019 18:50
von Logan Walker (gelöscht)
avatar

Also ich wäre auch für ein Armband nur halt dass der Anwender es nicht selbst abnehmen kann


nach oben springen

#286

RE: Besprechungsraum Commonwealth

in Informationen Commonwealth 14.11.2019 18:59
von Emilio Martinez • 8.346 Beiträge

Ja, ihr tretet tatsächlich auf der Stelle. Die Einen wollen es möglichst 'altmodischer', die Anderen etwas weiter fortgeschritten. Vielleicht solltet ihr mit den einfachen Fragen beginnen. Soll es Strom geben? Wenn ja, überall in der Stadt oder haben nur die größeren wichtigen Gebäude Strom, z.b. durch Solarpanele auf dem Dach? Wenn es keinen Strom geben soll, dann hat sich das meiste an Technik, erst recht die Weiterentwicklung, vermutlich eher gegessen xD
Ich hab hier lediglich meinen Senf dazu gegeben, ob es damals schon die Apple Watch gab oder nicht -indirekt stellte ja Amelia diese Frage. Aus meiner Sicht ist es gleich, ob ihr Chips oder Armbänder nehmt, beides wäre ein mehrjähriger technischer Fortschritt. Die Uhren müssten z.b. durch Strom geladen werden oder mit Batterien betrieben, letztere müssten ja auch irgendwie hergestellt werden? Andere möchten lieber mit Marken oder Essensgutscheine aus Papier bezahlen. Vielleicht wäre hierbei einfach der Mittelweg eine Art Bankkarte zu besitzen, falls es nicht gewollt ist, alles mit einer Uhr zu bezahlen?
Geht ihr doch eher den 'altmodischeren' Weg, müssten bei 50.000 Einwohner MINDESTENS 10% im Bereich Schutz und Ordnung tätig sein, damit die Stadt nicht im Kern von Zombies überrannt wird, wenn urplötzlich jemand auf der Straße umkippt und sich zum Zombie wandelt, alles und jeden anfällt^^



WHERE THERE'S A WILL ... Walls are falling, churches burning, women ravaged, children crying. Flesh is tearing, some still fighting in
this world of misery. There's a hole in the wall with a light shining in & it's letting us know to get up. It's time to begin.
...THERE'S A WAY.

nach oben springen

#287

RE: Besprechungsraum Commonwealth

in Informationen Commonwealth 14.11.2019 19:03
von Ezekiel (gelöscht)
avatar

ich bin auch für die Armbänder, ein wenig anti RL können wir immer einbringen
wir sind doch in einem RPG da sollte es möglich sein :-)


nach oben springen

#288

RE: Besprechungsraum Commonwealth

in Informationen Commonwealth 14.11.2019 19:21
von Amelia Saper (gelöscht)
avatar

Vielleicht ist der Kompromiss der in meinem Kopf kurz hochjuckte ein Weg.

Es gibt ein Armband das den Puls und den Aufenthaltsort bestimmt (die Orte werden aber nicht aufgezeichnet, es geht also wirklich nur um Echtzeitanalyse). Damit dass mit dem Tot umkippen und zum Zombie werden kein Problem wird. Weil ohne müssten es nicht 10% (was dann bei 10.000, 1000 Wachen wären, man aber eher 30% bis 40% bräuchte, damit man wirklich überall Augen und Ohren hat)
Diejenigen die es sich leisten können und wollen können über das Armband ihr "Konto" verknüpfen, alle anderen können mittels ihrem "Konto" Essensmarken, Marken für Medizin und Behandlung erwerben, damit handeln (Schwarzmarkt betreiben). Außer die Medikamente und Behandlung wird von einer Commonwealth-Steuer gedeckt. Damit könnten wir auch noch die Kolonie interessanter machen und die Posten für "Steuerverwalter", "Kontenüberwacher oder Bankmensch" und "Markenverkaufsleiter" als Gesuche einbringen.

Zum Thema Strom:
Photovoltaik gab es schon im Jahr 2000. Ich bin persönlich dafür dass alle Gemeinschaftlichen Gebäude (Krankenhaus, Rathaus, Schule ect) Strom hat. Sowie dann alle Häuser der Oberschicht und der Mittelschicht. Bei der Unterschicht würde ich es persönlich gesehen den Leuten freistellen ob sie gerne das Hüttenfeeling haben wollen und nur mit Feuer Heizen und Kochen wollen, oder doch am Stromnetz angeschlossen sein. Aus dem Video das gepostet wurde geht hervor dass sie Strom für Licht haben und auch Strom um die Rednerpulte zu betreiben. Ob die Flutlichter auf den Sportfeldern betrieben werden ist eine andere Frage.
Man kann ja trotzdem das Gesetz aufstellen dass mit einbruch der Dunkelheit für Haushalte der Strom abgestellt werden um nicht zu viele Plünderer, Untote und dergleichen angelockt werden können und nur wichtige Gebäude (Krankenhaus, Flugfeld, Überwachungsstation der Wachen, Loreleis Pharma-Forschungslabor) Strom haben.


Ivar O Bryan gefällt das
nach oben springen

#289

RE: Besprechungsraum Commonwealth

in Informationen Commonwealth 14.11.2019 19:32
von Lyanna Lockhart | 2.762 Beiträge

So ich habe mir mal alles nachgelesen und nur kurz vorab.
Ich bin nicht ganz gegen die Technik, mir ist es durchaus klar das es bis zu einem bestimmten Grad durchaus in der Apokalypse möglich ist. Ich will einfach nur nicht das wir zu sehr in die technik schiene abrutschen und mehr sc-fi werden als Apokalypse
Also ich finde das mit den Armbändern ein recht guter Kompromiss im Gegensatz zu diesen Chips, gerade weil Ivar auch einen wichtigen Punkt ansprach, gerade wenn diese Dinger kaputt gehen oder man sie einsetzt etc. immer wieder einen Menschen dafür aufzuschnippeln ist da doch recht unklug, meiner Meinung nach.
Zu dem finde ich auch den Einwurf von Logan gut, das man diese nicht selbst abnehmen kann sondern das es eine Art 'Generallschlüssel' oder gar einen Code gibt die zum Beispiel nur Ärzte oder bestimmte Leute in hohen Positionen eben haben.

Auch bin ich dafür das wir Strom haben, allerdings würde ich da schon alle Schichten mitziehen (wenn sich jetzt darauf geeinigt wird das die Unterschicht keinen haben soll gebe ich mich auch damit zufrieden :) ), nur das dieser ab einer bestimmten Uhrzeit abgestellt wird oder zu mindestens runtergeschraubt wird damit wie schon erwähnt andere außerhalb nicht ganz so stark darauf aufmerksam werden. Letztendlich würde so eine große Stadt auch ohne Strom Aufmerksamkeit erregen.



Ivar O Bryan gefällt das
nach oben springen

#290

RE: Besprechungsraum Commonwealth

in Informationen Commonwealth 14.11.2019 19:47
von Ivar O Bryan | 1.330 Beiträge

Ich finde die aktuellen Ideen alle gut und umsetzbar ^^ Also Armbanduhr, die man nicht selbst abnehmen kann und das mit dem Strom

Zu dem Thema Strom: Was wenn die Oberschicht, um sie etwas abzuheben, auch nachts Storm hat in ihren Häusern? Man kann ja einfach sagen, dass diese Häuser auch eher zentral liegen, sodass sie schnell überall hinkommen und sie werden dadurch auch von den umliegenden, nicht beleuchteten Häusern abgeschirmt, sodass nicht jeder Depp und Zombie in der Nähe die Lichter sieht. Dasselbe dann für die Nobel-Restaurants & Kneipen/Clubs, wo man eh mehr ausgeben muss, um rein und einen Drink zu bekommen. Dadurch und durch das Geld der Personen wird dann deutlich der Unterschied zwischen den Schichten hervorgehoben.
Unterschicht: kein Strom außer man zahl dafür
Mittelschicht: Strom tagsüber für den normalen Haushalt und sowas, ab 21 Uhr ist der Strom weg
Oberschicht: Immer Strom


nach oben springen

#291

RE: Besprechungsraum Commonwealth

in Informationen Commonwealth 14.11.2019 19:49
von Emilio Martinez • 8.346 Beiträge

Und wie lädt die Unterschicht dann ihre Uhren auf?^^



WHERE THERE'S A WILL ... Walls are falling, churches burning, women ravaged, children crying. Flesh is tearing, some still fighting in
this world of misery. There's a hole in the wall with a light shining in & it's letting us know to get up. It's time to begin.
...THERE'S A WAY.

nach oben springen

#292

RE: Besprechungsraum Commonwealth

in Informationen Commonwealth 14.11.2019 19:50
von Milosh Gonzalez (gelöscht)
avatar

vllt kann die unterschicht die Uhren an bestimmten Aufladestellen aufladen lassen. Zb im Supermarkt oder Bürgerbüro.


Lyanna Lockhart gefällt das
nach oben springen

#293

RE: Besprechungsraum Commonwealth

in Informationen Commonwealth 14.11.2019 19:53
von Amelia Saper (gelöscht)
avatar

Die Unterschicht kann ihre Armbanduhren (Akkus) dann einfach Zentral beim Rathaus, im Krankenhaus, in der Polizei oder Wachenstation, beim Arbeitgeber ect aufladen. Es ist ja jeder selbst Verpflichtet dass diese läuft.

meiner Meinung nach würde ich auch der Oberschicht Nachts den Strom abdrehen, dass auch wenn diese mehr Luxus hat, aber die Kluft nicht zu riesig wird und wir es a la Hunger Games haben wo die äußeren Bezirke (unterschicht) hungert, und das Capitol dann beim Essen kotzen geht um noch mehr zu Essen... So programmiert man Bürgerkriege.
Vielleicht bekommt die Oberschicht den Strom eine Stunde früher als alle anderen angestellt und eine Stunde später als die anderen abgedreht. Die Bars und Clubs würde ich auf einen anderen Papier sehen was den Strom angeht. Außer es ist eine Rooftop Bar die dann wie eine Leuchtmast dann wirkt in der Nacht :D Aber eben diese Bars würden es sicherlich dann kosten lassen dass sie Nachts noch mit Strom dienen kann.

edit: Vielleicht gibt es auch Ladesäulen in den Bezirken der Unterschicht wo sie ihre Uhr/Armband aufladen können. Wie auf Festivals die Container wo man seine Handys Laden kann.


zuletzt bearbeitet 14.11.2019 19:54 | nach oben springen

#294

RE: Besprechungsraum Commonwealth

in Informationen Commonwealth 14.11.2019 19:57
von Emilio Martinez • 8.346 Beiträge

Zum Laden müssten diese jedoch abgenommen werden?
Sprich, was passiert in der Zwischenzeit? Wäre ja auch immer noch ein kleines Sicherheitsriskio.
Ich geh mal davon aus, dass die Uhren nicht innerhalb weniger Minuten aufgeladen sein werden, zumindest wenn die Akkukapazität möglichst groß seinn soll, damit diese nicht täglich oder gar alle paar Stunden wieder aufgeladen werden müssen^^



WHERE THERE'S A WILL ... Walls are falling, churches burning, women ravaged, children crying. Flesh is tearing, some still fighting in
this world of misery. There's a hole in the wall with a light shining in & it's letting us know to get up. It's time to begin.
...THERE'S A WAY.

nach oben springen

#295

RE: Besprechungsraum Commonwealth

in Informationen Commonwealth 14.11.2019 19:59
von Milosh Gonzalez (gelöscht)
avatar

wie wäre es...wenn diese Uhren eine art akku haben, wenn der alle ist, geht man zu einer designierten Stelle, das Personal dort hat spezielle Schlüssel, um den Akku zu entnehmen und einen neuen einzusetzen. dann werden die alten akkus zu einer Zentrale gebracht, wo sie aufgeladen werden, etc... das Prinzip gab es in den 80ern zB mit Gasflaschen


nach oben springen

#296

RE: Besprechungsraum Commonwealth

in Informationen Commonwealth 14.11.2019 20:01
von Amelia Saper (gelöscht)
avatar

Nicht zwingend, wenn diese z.b. einen USB Port besitzen, dann steckt man nur ein Kabel dran und wartet dann einfach etwas.
Mein Handyakku lädt in einer Stunde und hält für zwei Tage, dabei ist es ein altes Samsung A2017 (oder so ist die Bezeichnung)

Die Idee von Milosh ist auch gut. Geht der Akku leer gibt es ein rotes Blinkelicht am Armband und man geht zum Rathaus oder zu den Wachen oder von mir aus auch zu einem Händler oder Krankenhaus... ich glaub wo man das austauschen kann ist zweitrangig.
Einfaches Pfandsystem. Hat man ja heute mit den Gaskartuschen von Soda-Aufsprudel-Geräten auch. Ne ich find die Idee mit dem Tauschen gut.
Und so ist gewährleistet dass auch die richtige Person das richtige Armband trägt :D


nach oben springen

#297

RE: Besprechungsraum Commonwealth

in Informationen Commonwealth 14.11.2019 20:05
von Ivar O Bryan | 1.330 Beiträge

Man könnte auch zwei pro Person haben. Die Unterschicht kann sie dann bei Ladestationen abgeben, um sie aufzuladen. Die Ober- und Mittelschicht kann das einfach bequem von zuhause aus machen ^^
Denn sonst muss man, wenn es blöd läuft, mitten in der Arbeit eben diese unterbrechen, nur um das auszutauschen. Dann hat man lieber eine zweite, die man nachts lädt und morgens gegen die andere austauscht. Eventuell kann man sie dann auch selbst abnehmen, dafür gibt es einfach höhere Strafen, wenn man ohne Band gesehen wird, wie eine saftige Geldstrafe oder sogar gleich schon ein paar Tage in ner Zelle, sodass man den Fehler nicht noch einmal macht. Schließlich gefährdet man dadurch ja die Sicherheit der gesamten Kolonie.

EDIT: oder halt die Akkus ^^ statt einem zweiten Band. Dann muss man nur mehr Akkus produzieren und keine Bänder

Das die Oberschicht länger Strom hat, finde ich auch ok ^^ Etwas muss man sie ja abheben, sonst ist ja nur das Geld der Unterschied und ich finde man sollte das schon in mehreren Bereichen sehen.


zuletzt bearbeitet 14.11.2019 20:06 | nach oben springen

#298

RE: Besprechungsraum Commonwealth

in Informationen Commonwealth 14.11.2019 20:12
von Amelia Saper (gelöscht)
avatar

Also ich hab mir im Kopf dieses Band mal so zusammen gesponnen.
Es ist aus Gummi und etwas elastisch, so dass man sich nicht Wundscheuert an den Kanten wenn man handwerklich etwas produziert oder Sport macht.
Es hat ein kleines LED Licht, ein rotes, das Angeht und anzeigt dass in den nächsten 8 bis 10 Stunden der Akku leer geht, genug zeit zum Tauschen. Es hat ein Fach, dass man von Außen öffnen kann um die Akkus zu tauschen, so dass man das Band nicht abnehmen muss. Es gibt eine kleine Energieeinheit im Band dass für 5 Minuten den Strom überbrückt beim Tauschen, die Energie zieht sie sich schon im Vorfeld vom Akku.
Die Farbe des Armband gibt es in klassisch Schwarz (standartmodell), weiß (standart passend für die Wachen) Oder in jede Farbe die man sich leisten kann / wünscht. Auch in Glitzer wenn es sein soll :D


Ivar O Bryan gefällt das
nach oben springen

#299

RE: Besprechungsraum Commonwealth

in Informationen Commonwealth 14.11.2019 20:18
von Emilio Martinez • 8.346 Beiträge

Mit den zwei Akku's das fänd ich auch nicht schlecht. Ich denke auch, dass es besser wäre, wenn die Uhr einige Stunden zuvor anzeigt, dass sich der Akku allmählich dem Ende neigt.
Vllt. haben die jeweiligen Schichten, als auch die Wachen eine andere Farbe, damit man direkt sieht, wer zu welcher Klasse gehört?
Wer will den Glitzer? Chris bestimmt!



WHERE THERE'S A WILL ... Walls are falling, churches burning, women ravaged, children crying. Flesh is tearing, some still fighting in
this world of misery. There's a hole in the wall with a light shining in & it's letting us know to get up. It's time to begin.
...THERE'S A WAY.

Ivar O Bryan gefällt das
1 Mitglied looooooool
1 Mitglied hört dir nicht zu
1 Mitglied trinkt darauf einen
nach oben springen

#300

RE: Besprechungsraum Commonwealth

in Informationen Commonwealth 14.11.2019 20:18
von Milosh Gonzalez (gelöscht)
avatar

ich will glitzer und einhörner bitte


2 Mitglieder looooooool
nach oben springen


disconnected Survive Talk Mitglieder Online 9
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen