Herzlich Willkommen

Ihr wollt unbedingt Spannung, Action oder einfach nur einen Ausklang zu der modernen Welt? Dann seid ihr bei uns genau richtig. Die Welt ist nicht mehr die, die wir kannten. Untote wandeln alleine oder in großen Horden umher. Jedoch sind sie nicht die größte Bedrohung. Nach den Jahren wissen die Überlebenden, wie sie mit diesen umgehen müssen. Die größere Bedrohung sind wohl andere Überlebende, denn Gesetze oder Strafen gibt es nicht mehr. Deswegen haben sich einige zu Kolonien zusammengeschlossen, in denen jeder seine Aufgabe und einen sicheren Schlafplatz hat. Du kannst dich zwischen der Cottage by the Sea entscheiden, eine frühere Ferienanlaga direkt am Meer oder den Anarchy Riders, der Außenposten der Cottage, die in einem Clubhaus leben. Wie wäre es hoch oben in den Bergen in einem mittelalterlichen Dorf zu leben und sich selbst zu versorgen? Im Valley Balar ist es möglich. Als Nomade kannst du hin, wohin du willst und brauchst dich nur um dich kümmern. Vielleicht willst du dich auch dem Bösen anschließen, dann bist du bei der Company sehr gut aufgehoben. Egal wie du dich entscheidest, es wird dein Leben verändern.

Team


Das 4-köpfige Team steht euch stets für Rat & Tat bei Seite. Du hast Fragen oder gar ein Anliegen? Kein Problem!
Hier findet ihr den passenden Ansprechpartner

Wetterbericht

HOT HOT SUMMER ... endlich strahlt sie Sonne und wärmt unsere abgekühlten Körper. Die Damen haben gebräunte Haut und die Herren, lassen sich ein kühles Bier schmecken. Sonne satt und so langsam kommen wir echt ins schwitzen. Die Temperaturen liegen zwischen 20 und 34 Grad. Packt die Sonnencreme ein, verbrannte Haut kann sehr schmerzhaft sein.

Avatar

Kolonien & deren Bewohner

----------------------- Aktuell: 93 Überlebende ----------------------- ---------------------- Cottage Sea: 20 Bewohner ---------------------- -------------------- Anarchy Riders: 22 Bewohner -------------------- ---------------------- Balar Island: 10 Bewohner ----------------------- -------------------- Krasnaya Luna: 14 Bewohner---------------------- ------------------------- Nomaden: 24 Bewohner -----------------------

Dringend gesucht

Walking Dead Charas: Rosita, Ezekiel, Enid Taylor, Carol, Conni, Tara, Henry, Lydia, Eugene, Siddiq, Pamela Milton, Sebastian Milton, Mercer, Maxwell Hawkins Fear the Walking Dead Charas: Madison, Luciana, June, Daniel, Victor, Nick Auch viele Free Gesuche warten darauf, endlich in Empfang genommen zu werden. Auch ohne Serienwissen bist du bei uns gerne willkommen !!!

 

☀ Der Sommer ist da und wird sehr sehr heiß. Dürre und starke Gewitter sind keine Seltenheit ☀

#41

RE: Scorpions Unterkunft

in Wohnungen der Wächter 02.01.2020 22:38
von Jane Harlow | 112 Beiträge

Sie lächelte, so gefiel sie mir gleich viel besser. "Scheinst ganz in Ordnung zu sein, also ja." Außerdem hatte ich etwas gegen Kerle die meinten sie könnten sich alles erlauben, nur weil ihnen bis jetzt keiner gezeigt hatte wo ihre Grenzen lagen.
"In Ordnung." nichte ich, genug von irgendwelchen Geschichten. "Am Fenster?" Ich drehte mich um. Tatsächlich, da stand jemand. "Na ich an seiner Stelle würde mich auch nicht alleine im Wohnzimmer lassen." ergab das Sinn? Egal. Ich verstand jedenfalls seine Vorsicht, immerhin waren das die privaten Räume des Anführers.
"Stimmt, es ist ewig her das ich Pfannkuchen gegessen hab, aber die hier sind echt gut." ich nahm den letzten Bissen und lehnte mich ebenfalls zurück. "Als Scorpion meinte er würde kochen hatte ich an vieles gedacht, aber damit dürfte er uns beide überrascht haben. Könnte mich allerdings dran gewöhnen... An vieles hier. Fließend Wasser, Tiere, stabile Mauern, eigene Zimmer und eine klare Führung. Das ist so verdammt selten geworden, vor allem alles an einem Ort." Im Sommer konnte man problemlos reisen, aber im Winter? Da machte es wenig Spaß sich im Fluss zu wasche oder draußen zu schlafen. Ganz davon abgesehen, dass es dann um einiges schwieriger war an Nahrungsmittel zu kommen. Jagen war zwar eine Möglichkeit, kostete aber Zeit...

@Nina Carver
@Scorpion


nach oben springen

#42

RE: Scorpions Unterkunft

in Wohnungen der Wächter 03.01.2020 14:22
von Tamara Raisa Iwanow | 936 Beiträge

Bei ihren Worten lächelte ich sie sanft an,das hörte sich doch wirklich gut an,zu wissen das jemand da war und ,wenn nötig auch beschützte? Gut das hatte ich bei Scorpion auch,aber er war ja auch nicht immer in meiner nähe geschweige den in der Kolonie!
"Das hör ich gerne..." lächelte ich sie sanft an und betrachtete sie für ein moment,bevor mein Blick zum Fenster wieder ging und Jane selber die Person bemerkte,ein leichtes grinsen wurde aus mein Lächeln als der Typ bemerkte das wir ihn gesehen hatten. "Nun aber ob er so alles sehen könnte,wenn wir wirklich etwas anstellen würden? Oder aber er hofft irgendwas zu sehen !" der Gedanke war doch recht amüsant,daher drehte ich meinen Kopf wieder vom Fenster weg und sah zu Jane als sie wieder anfing zu reden.
"Ohja das hat er tatsächlich...allein ihn mal so zu sehen und nicht wie er da draußen ist..." und da war er wieder der verliebte Blick von meiner Seite aus. "Der Luxus? Ohja nichtmal in meiner alten Kolonie hatten wir soviel wie hier, anfangs dachte ich ja es war ein fehler hier beigetreten zu sein,weil ich diese Brutalität einfach nicht gewohnt bin oder wie mit den Arbeitern umgegangen wird, aber mittlerweile war es wohl einfach die beste Idee gewesen,vorallem hätte das für mich auch anders enden können" dabei nahm ich ein Schluck aus dem Wasser und sah zu ihr rüber. "Nachdem ich dich getroffen hatte nur ein paar Stunden später hat mich so ein irrer gefangen genommen....er wollte mich hierher bringen und mich verkaufen...wäre es so gekommen würde ich wohl dort unten in den Käfigen leben und arbeiten , gut das ich entkommen bin..." Vor allem wäre ich Scorpion dann sicher nicht so nahe gekommen wie es heute der Fall war,obwohl mir einfach noch was fehlte,aber heute war einfach der Wurm drin, es gab zuviele die was von ihm wollten,und die Hoffnung ihm nahe zu kommen schwindet für heute immer mehr.
"Na ich denke du wirst dich hier sehr schnell wohl fühlen..."


@Jane Harlow








nach oben springen

#43

RE: Scorpions Unterkunft

in Wohnungen der Wächter 03.01.2020 14:52
von Jane Harlow | 112 Beiträge

Sobald ich wieder halbwegs fit war würde ich Nina zeigen wie sie sich gegen unliebsame Avancen, aufdringliche Kerle oder gierige Beißer verteidigen konnte. Das würde auf jeden Fall auch ihrem Selbstbewusstsein guttun und ihr etwas mehr Sicherheit geben.
"Willst du denn etwas anstellen?" das bezweifelte ich nämlich, bis jetzt gab sie sich alle Mühe Scorpion zu gefallen - da verscherzte sie es sich doch nicht damit, eine Wache zu ärgern. "Sei doch froh, dass du entkommen bist. Damit hattest du mehr Glück als ich." Im Nachhinein ärgerte ich mich über mich selbst. Natürlich hatte ich nicht ahnen können was die zwei Typen geplant hatten, aber irgendwie... ich war einfach unzufrieden - vorranging mit mir selbst. aber auch wie sich alles entwickelt hatte. Es hätte bestimmt eine Lösung gegeben bei der ich da sauberer rausgekommen wäre. Damit meinte ich jetzt nicht unbedingt das Blut, eher die Tatsache dass ich einfach Panik bekommen hatte. "Abwarten, denn wenn sich das hier als Sekte oder so heraus stellt hält mich auch keine warme Dusche davon ab zu gehen. Wenn nicht muss ich definitiv noch an meinem Ruf arbeiten..." Klar, Scorpion hatte kein Problem damit, aber die anderen vermutlich schon. Hätte ich ja an ihrer Stelle auch.

@Nina Carver


nach oben springen

#44

RE: Scorpions Unterkunft

in Wohnungen der Wächter 09.01.2020 19:59
von Scorpion (gelöscht)
avatar

Nun da er das mit Negan halbwegs geklärt hatte, hielt ihn hoffentlich nichts mehr auf, sich endlich einen schönen Feierabend zu gönnen.
Veritas stapfte erneut übers Gelände. Nun war es deutlich ruhiger geworden, war er doch längst nach Feierabend. Es waren nur noch einige Wächter unterwegs, die für Ruhe und Ordnung sorgten. Die liessen ihn zum Glück auch in Ruhe, sodass er ungestört bis zu seiner Wohnung kam. Mittlerweile hatte jemand von der Wäsche die schmutzigen Klamotten mitgenommen und würde das Zeug nun richtig schön sauber machen. So gut das mit Blut und Gedärmflecken halt so ging...
Auch der Typ, der aufpassen sollte, dass die Mädels nichts anstellten, war noch immer vor seiner Wohnung und schaute auf, als er dazu kam.
"Sie haben mich bemerkt...", meinte er. "Aber sie waren soweit eigentlich nicht auffällig." Veritas nickte und scheuchte ihn mit einer Handbewegung weg. Kurz darauf trat er in die Wohnung ein und schloss die Tür, die er gleich abschloss, damit niemand einfach so reinkommen konnte.
Müde lehnte er sich für einen Augenblick gegen die geschlossene Tür, behielt die Augen zu und atmete tief durch. Bett. Er brauchte ein Bett. Aber eigentlich musste er Jane noch zeigen wo sie schlafen konnte.... Ach egal.
"Jane...?", fragte er, ohne die Augen zu öffnen. "Machts dir was aus, heute auf der couch zu schlafen? keine Lust mehr dir zu zeigen wo du pennen kannst", sagte er. Er war komplett kaputt und zerstört, hatte keine Lust mehr auf irgendetwas.
Er nach ein paar Sekkunden gab er sich dann schliesslich einen Ruck und stiess sich von der Tür ab, um sich zum Tisch zu schleppen, sich auf einen Stuhl fallen zu lassen und die kläglichen Reste der Pfannkuchen anzustarren. Er hatte irgendwie noch nicht einmal richtig Lust zu essen, obwohl er durchaus hungrig war.

@Jane Harlow
@Nina Carver


nach oben springen

#45

RE: Scorpions Unterkunft

in Wohnungen der Wächter 09.01.2020 20:37
von Tamara Raisa Iwanow | 936 Beiträge

Bei ihren Worten musterte ich sie eine Weile und schmunzelte ein wenig ."Nein keine Sorge auch wenn es mir in den Fingern juckt, ich glaube das war heute mehr als genug aufregung für ein Tag,da muss ich nicht noch was anstellen " dabei stellte ich den Teller nun komplett zur Seite und nickte bei ihrer aussage. "Gut du hattest auch ein paar Mehr ich hatte nur einen Kerl der mich festgebunden hatte, das wäre dir sicher auch gelungen,aber hey du bist jetzt auf der richtigen Seite und nicht eine Arbeiterin,ist doch irgendwie doch gut für dich gelaufen !" erklärte ich ihr und dachte darüber nach,das jeder wohl ein bisschen GLück verdient hatte auch die Arbeiter,aber würde ich mir darüber Gedanken machen würde es mir am ende wohl nur noch schlechter gehen, ich war schließlich schon so oft bei ihnen gewesen und hatte sie versorgt, auch wenn sie einigermaßen gut behandelt wurden,gab es genug die uns auf dieser Seite hassten,aber daran hatte ich mich in diesern kurzen Zeit schon gewöhnt. Als sie dann aber mit einer Sekte anfing musste ich etwas lachen und musterte sie.
"du glaubst nicht wirklich das ,dass hier eine ist? Ich glaube das mal nicht darüber musst du dir keine Sorgen machen,schließlich kann hier am ende in einer Richtung jeder machen was er will man muss eben nur auf Scorpion hören und nicht wie ich so dumm sein und mal die Meinung sagen,ich in heute noch wirklich gut aus der lager rausgekommen,aber denoch muss ich sagen das es echt gut tat mal was zu sagen !"
Mit genau diesen Worten ging auch schon die Tür auf und der genannte Mann kam wieder in seine Wohnung,als ich jedoch bemerkte das er die Tür abschloss runzelte ich die Stirn, er schien wohl nun mehr als kaputt zu sein,so konnte nun wirklich niemand mehr einfach in seine Wohnung kommen.
Bei seinen Worten an Jane sah ich zu ihr und dann wieder zu scorpion, ich glaubte nicht das es für sie ein problem würde,schließlich hatte sie ein Dach über den Kopf und gerade inmoment eine Unterkunft wo keiner hereinkam, mit einem Schmunzeln sah ich dann wie er sich auf den Stuhl falllen ließ und den pfannkuchen betrachtete.
"Ich würde abwaschen keine sorge, solltest du kein Hunger mehr haben? Ich räum dann schnell auf und lass euch dann alleine" man sah ihn nun wirklich mehr als an wie kaputt er war und irgendwie war das doch schon recht süß wie er da saß, aber ich würde sicher nun nichts versuchen,schließlich war es ein ziemlich anstrengender Tag für ihn gewesen. Mit diesen Worten blickte ich dann zu Jane und ihren Teller und nahm diesen und meinen schonmal an mich und stapelte ihn, ich würde nur noch auf Scorpion warten. Genau wann er aufstand wusste ich nicht,aber ich hatte sicher kein problem damit morgen ihr alles zu zeigen,man musste mir nur bescheit sagen, mittlerweile war ich ja gewohnt beinah jeden Tag wegen einer kleinigkeit geweckt zu werden das privilek wie Scorpion die Tür abzuschließen hatte ich einfach noch nicht gehabt und als ärztin musste man eben erreichbar sein, vill auch ein Grund wieso mir heute alles zuviel geworden war? Das konnte ein Grund sein,aber nach ausreden würde ich jetzt sicher nicht suchen. Nein ich stand auf und nahm schonmal die 2 Teller und brachte sie damit in die Küche und sie schonmal zu waschen.

@Jane Harlow
@Scorpion








nach oben springen

#46

RE: Scorpions Unterkunft

in Wohnungen der Wächter 09.01.2020 21:37
von Jane Harlow | 112 Beiträge

"Für mich auch." stimmte ich ihr zu. "Jetzt mach dich nicht kleiner als du bist." Sie konnte ruhig stolz darauf sein, sich selbst befreit zu haben. "Ja irgendwie schon. Hätte jedenfalls nicht damit gerechnet." gab ich ehrlich zu. Ich konnte mir gut vorstellen, wie sich beim Thema Arbeiter die Gemüter teilten. Fressen oder gefressen werden - das galt nicht nur für die Beißer. Außerdem war dieses System ja nicht neu, ich würde sogar behaupten es war so alt wie die Menschheit selbst.
"Du würdest dich wundern was für schrägen Vögeln ich schon begegnet bin. Dagegen ist das hier eigentlich ganz okay..." und ab und zu musste man sich einfach Luft machen. Aus Fehlern lernte man, und Nina hatte heute gelernt ihren Ärger in Zukunft nicht an Scorpion auszulassen...
Da wir gerade vom Teufel sprachen: Die Tür öffnete sich und Scorpion kam herein. Er schloss hinter sich ab, was normalerweise kein gutes Zeichen war, aber so wie er aussah... Allem Anschein nach war sein Treffen mit Negan nicht ganz so gut gelaufen wie erhofft. "Das ist kein Problem, passt schon.." ich brauchte eh nicht viel und konnte wohl inzwischen so gut wie überall schlafen. Er setzte sich, sah aber erschöpft und entnervt aus. Ob Negan jetzt Gast in der Arena war? Nah, dann wäre seine Laune wohl nicht so weit im Keller. Da es mich aber wohl nichts anging was er mit wem zu schaffen machte sah ich einfach Nina dabei zu wie sie die Teller abräumte und in der Küche verschwand

@Nina Carver
@Scorpion


nach oben springen

#47

RE: Scorpions Unterkunft

in Wohnungen der Wächter 10.01.2020 22:53
von Scorpion (gelöscht)
avatar

Als er damals beschlossen hatte diese Kolonie zu überrennen und sich alles unter den Nagel zu reissen, hatte er irgendwie nicht wirklich darüber nachgedacht, was es bedeutete so eine Kolonie zu leiten. Einerseits gefiel es ihm. Die Leute sahen zu ihm auf. Er war ihr Anführer, er war der auf den sie hörten, den sie um Rat fragten... und im Gegensatz zu allen anderen liess er sich nicht von Lappalien wie Emotionen von einer Entscheidung ablenken.
Aber gleichzeitig konnte es ganz schön anstrengend sein und er sehnte sich zurück in die zeiten, als er an Betas und Hawks Seite durch die Wälder gestreift war. Die Ruhe von damals ... ahh das war schön gewesen. Dafür schwelgte er nun im Luxus und konnte Pfannkuchen statt Regenwürmer und Schnecken verspeisen.
"Hm... Ne, ich ess das noch", meinte er zu Nina und zog den Teller mit den Resten zu sich. Kalt schmeckte es scheisse aber er war immer noch hungrig. Also begann er zu mampfen, während Nina aufräumte. Eigentlich hätte er sich ja schon gern um sie gekümmert. Aber ob er heute noch einen hoch kriegte war zweifelhaft. Dafür fühlte er sich gerade zu kaputt. Vielleicht lud er sie ja trotzdem dazu ein bei ihm im Bett zu schlafen. Mal sehen... Ooooder....?
"oh... mh..." Er lehnte sich etwas zurück und schluckte runter. "Wenn ihr wollt könnt ihr zwei auch mein Bett haben. Da hats Platz für zwei. Ich nehm die Couch...", meinte er dann. "Dann musst du nicht noch durch die Dunkelheit zurück", fügte er an Nina gerichtet an.
Sie konnten den Vorschlag annehmen, mussten aber natürlich nicht. Vielleicht wollte ja Nina auch lieber nach Hause. Aber er konnte sich auf jeden Fall einschleimen und den guten Kumpel raushängen, den sie ihm seit den Pfannkuchen ja ganz gut abkauften. Zumindest war das sein Eindruck.
"Klingt das nach einem Plan...?"

@Jane Harlow
@Nina Carver


nach oben springen

#48

RE: Scorpions Unterkunft

in Wohnungen der Wächter 10.01.2020 23:20
von Tamara Raisa Iwanow | 936 Beiträge

Mein Blick lag ruhent auf Jane als sie zu mir Sprach ,mit einem seufzten und das zucken meiner Schulter schmunzelte ich in ihre Richtung. "Nun das tue ich glaube ich schon öfters so bin ich einfach , die leistung in der Arena fand ich auch eher....wie ein flüchtendes Reh was ein paar ideen hatte!" dabei dachte ich es wirklich so,besonders große Leistung fand ich war es nicht,denn am ende war es ja Scorpion der zu mir kam und mich vor den Fettsäcken gerettet hatte und nicht ich selber! Kämpfen konnte ich nicht und das konnte nun wohl fast jeder heute sehen und das würde ich irgendwann aufjedenfall ändern!
"Ach du ich glaube das kann ich mir vorstellen du bist ja viel rum gekommen und hast auch für viele gearbeitet, aber bisher sind hier für mich die schrägsten Leute...aber ich habe ja gemerkt das ich da draußen nicht alleine klar komme, da ist es mir wirklich egal wie hier die Spiele laufen, ich habe ein dach über den Kopf meine Funktion in dieser Kolonie und sollte ich den Chef hier nciht so ärgern wie heute,hat man doch ein verdammt gutes Leben hier " dabei lächelte ich sie sanft an und im selben moment war Scorpion auch schon da, der sein essen dann doch noch essen wollte. Daher hatte ich mich mit den Restlichen sachen in die Küche begeben und wusch das Zeug nachdem ich eine schale mit Wasser gefüllt hatte.

Erst als ich wieder zurück kam um mit Scorps Teller zu holen vernahm ich seine Worte und betrachte ihn eine weile dann wieder Jane und nahm den Leeren Teller schließlich entgegen als er mir ihn rüber schob.
"Das...ist nett" dabei sah ich ihn eine Weile an und schmunzelte etwas er war aber sehr aufmerksam,er sammelte bei mir wirklich immer mehr pluspunkte, als mein Blick dann zu jane ging dachte ich kurz nach ich glaubte nicht das sie da was gegen hatte, schließlich hatte ich ein Auge auf Scorp geworfen und nicht auf Jane und es war nur die Nacht die wir zusammen das Bett teilen wollten.
"Du bist kaputt ist die Couch da der beste Ort um sich auszuruhen? So alleine... " fragte ich schließlich und ging wieder richtung Küche. "Mein Angebot gild noch ,wenn du es wirklich so willst kann ich dich gerne nochmal massieren bevor du unter mir wegpennst..." dabei grinste ich vor mir her,denn so eine massage konnte einen schneller zum schlafen bringen als man dachte. "Zumindest bin ich an dein Zustand heute nicht ganz unschuldig..." dabei spülte ich nun auch den Rest von allem ab und schüttete schließlich das Wasser in den abfluss,bevor mein Weg wieder zu den beiden an den Tisch ging,es war schon dunkel da hatte er recht,aber selbst wenn es noch heller wäre,hätte ich dieses Angebot wohl mehr als gerne angenommen.
"Wenn Jane nichts anderes zu sagen hat, find ich klingt es nach einen Plan" Sicher wäre mir jemand anderes lieber gewesen,aber ich sah ja auch wie kaputt er war und allein das ich die Nacht hier bleiben durfte genügte mir,die frage war nur ob er morgen noch immer so war wie er uns heute gezeigt hatte,so lernte man ihn eben auch mal auf einer anderen Art und Weise kennen.


@Scorpion
@Jane Harlow








zuletzt bearbeitet 10.01.2020 23:36 | nach oben springen

#49

RE: Scorpions Unterkunft

in Wohnungen der Wächter 11.01.2020 01:18
von Jane Harlow | 112 Beiträge

Naja, das in der Arena war jetzt zwar keine Glanzleistung gewesen, doch es gab Punkte für Kreativität. Ich hätte auch nicht damit gerechnet, dass es hier solche ... wuchtigen Gegner gab. Aber das war ja jetzt alles geklärt, zum Glück.
"Wenn du das so sagst klingt das leicht fragwürdig." merkte ich an. Ich war Söldnerin, keine Hure. Aber Nina meinte es offensichtlich nicht böse, also behielt ich meinen Gedanken für mich. Vielleicht hatte ich diesen Vergleich aber auch nur schon so oft gehört, dass ich fast nicht anders konnte...
Scorpion bot uns an in seinem Bett zu schlafen, doch so ein Angebot konnte ich kaum annehmen. "Ich bleibe bei der Couch, die reicht mir völlig." lehnte ich ab und sah zu Nina. Sie lauerte doch schon die ganze Zeit auf eine solche Gelegenheit, da würde ich ihr nicht im Wege stehen. "Sie hat recht." stimmte ich zu. "Und mir ist auch das Sofa recht." Damit würden die Zwei sich heute Nacht das Bett teilen. Für mich war das völlig okay. Nina war happy, ich war happy und Scorpion... schwer zu sagen, er war hauptsächlich müde. Sollte ich mir Gedanken bezüglich gewisser nächtlicher Aktivitäten machen ...? Nah... Und selbst wenn, ich gönnte ihnen ein bisschen Spaß. Es würde schon nicht eskalieren..

@Scorpion @Nina Carver


Tamara Raisa Iwanow gefällt das
1 Mitglied umarmt dich
1 Mitglied feiert es
nach oben springen

#50

RE: Scorpions Unterkunft

in Wohnungen der Wächter 12.01.2020 20:01
von Scorpion (gelöscht)
avatar

Eigentlich hatte er erwartet, dass Jane das Angebot sofort annehmen würde. Wer schlief schon freiwillig auf der Couch, wenn man auch ein Bett haben konnte...? Aber na gut...
Veritas zuckte mit den Schultern. "Wie du willst. Soll mir recht sein..." Er stand auf und ging kurz in den anliegenden Raum, wo er noch eine Decke hatte, die zwar nicht zwingend frisch gewaschen aber zumindest schön warm und ohne zu viele Löcher war. Nebst der Decke hatte er auch ein Kissen dabei. Die Decke breitete er über dem Sofa aus, das Kissen drapierte er schön am Kopfende.
Dann schaute er zu Nina, die allmählich mit Aufräumen fertig wurde.
"Wenn was ist, einfach rufen. Mein Schlafzimmer ist da hinten", er deutete zu einer weiteren Tür. "Gute Nacht..." Kurz schaute ernochmals zu Nina. "Eine Massage nehm ich denk ich gern..." Gähnend latschte er an Jane vorbei und ging in sein Zimmer, wo er sich einfach Hose, Socken und Shirt auszog und somit einfach in Unterwäsche ins Bett kroch. Seine Zehen schauten knapp unter der Decke raus, weil er etwas zu gross war, doch daran hatte er sich längst gewöhnt.
Und das Bett bot definitiv genug Platz für zwei. Nina hatte also mehr als genug Platz, um sich zu ihm zu gesellen. Allerdings wusste er nicht, ob da heute noch was lief. Er war so unglaublich erschöpft. Aber auf die Massage freute er sich tatsächlich. Seine Muskeln benötigten definitiv noch ein wenig Lockerung. Es würde ihn nicht verwundern, wenn er dann auch einfach währenddessen einschlief. schon nur jetzt da er lag merkte er, wie sich die bleierne Müdigkeit über ihn legte.

@Jane Harlow @Nina Carver


nach oben springen

#51

RE: Scorpions Unterkunft

in Wohnungen der Wächter 12.01.2020 20:33
von Tamara Raisa Iwanow | 936 Beiträge

Als jane mir so antwortete musste ich doch etwas überrascht aufsehen und überlegte nochmal mein gesagtes und schüttelte den Kopf. "also...ich weiß nicht wie du das jetzt aufgegriffen hast aber ich wollte dich nicht für etwas halten was du nicht bist...so sollte das nicht rüberkommen !" ich wollte sie sicher nicht für irgendwas halten oder betiteln das war nicht das was ich wollte,aber scheinbar war meine Wortwahl da doch ein wenig falsch gesetzt.
Als ich dann anfing abzuräumen,hörte ich nur das Gespräch der beiden zu ,als ich aber hörte das Jane lieber auf der Couch blieb musste ich etwas schmunzeln und wusch in Ruhe die Teller ab,mein Blick ging dabei zu scorpion der ihr ein paar Sachen brachte und schließlich in sein Zimmer verschwand,mit einem nicken sah ich ihm nach, er schien wirklich kaputt zu sein,aber mir reichte es ja schon ihn zu massieren und in seiner nähe zu sein,sicher er machte mich an aber das da heute irgendwas laufen würde? Wenn der nicht schon pennt,wenn ich das Zimmer betrat wäre ein Wunder.
Mein Blick ging zu Jane als ich fertig war und ein kleines grinsen bildete sich auf meinen Lippen. "Ich danke dir...aber das da heute noch was geht....ich glaube nicht also brauchst du dir keine Sorgen machen das du was hörst " musste ich dann etwas lachen und leerte mein Glas noch aus. Bevor ich an ihr vorbei ging richtung des Schlafzimmers. "Dafür hast du was gut !" dabei schmunzelte ich nur und betrat schließlich das Schlafzimme rund sah wie er schon auf dem bett lag, mit einem schmunzeln betrachtete ich seinen Körper bis auf seiner Shorts hatte er alles augezogen.
Ich tat es ihm erstmal mit den Schuhen gleich und mit dem rest so das ich in unterwäsche da stand.
"Achtung...nicht erschrecken.." meinte ich nur leise und setzte mich vorsichtig auf seinen hintern, ich hatte noch ein wenig Creme mitgebracht, öl war jetzt nun wirklich für diese Sache geeignet und eine Verschwendung ,aber das eignete sich mittlerweile auch recht gut dafür. Als ich auf ihn saß sah ich kurz in sein Gesicht um zu sehen ob er wirklich noch wach war,als dies der Fall war schmunzelte ich nur etwas und legte ein wenig creme in meine Hände,damit die kälte ihn nicht direkt erschlägt,bevor ich langsam meine Hände über sein Rücken gleiten ließ, allein wieder ihn so anfassen zu können,ließ mich glücklich reinblicken,ich würde diesen Mann wohl am liebsten immer berühren, das war heute wohl einer meiner Glückstage auch noch im Bett mit schlafen zu können.
Ich fing erst vorsichtig an bevor ich etwas Kraft anwendete und ihn kräftig massierte, hin und wieder ließ ich sein Rücken so wie Nacken knacken um die entspannung zu lösen, ich wusste nicht ob er bereits eingeschlafen war,aber es war nach diesem tag wohl mehr als gut möglich das er es schon garnicht mehr soweit mitbekam das ich auf ihn saß und ihn massierte,aber das machte am ende auch nichts,ich spürte seine Verspannung und würde solange machen bist ich keine Kraft mehr hatte oder die meisten einfach gelöst waren. Das ich jetzt sicher die möglichkeit hatte etwas zu versuchen? Ja die waren da aber sie würden mir nichts bringen und ich würde schon irgendwann noch meine Chance bekommen,solange genoß ich diese Zeit hier und nacher im Bett neben ihn zu schlafen,groß genug war es ja und besonders viel Platz benötigte ich ja eh nicht.


@Jane Harlow
@Scorpion








nach oben springen

#52

RE: Scorpions Unterkunft

in Wohnungen der Wächter 12.01.2020 23:07
von Jane Harlow | 112 Beiträge

"Mach dir nichts draus, ich hab ein dickes Fell." winkte ich ab. Und da Nina es nicht so gemeint hatte würde ich auch keinen weiteren Gedanken daran verschwenden.
Scorpion ging in sein Schlafzimmer und brachte eine Decke und ein Kissen fürs Sofa. "Danke." bedankte ich mich und stand auf. Natürlich hätte ich gern in einem richtigen Bett geschlafen, aber ich wusste dass ich Nina so eine Freude machen konnte. "Oh fühlt euch von mir nicht gestört, gute Nacht." wünschte ich ihnen. Ich zog mich bis auf die Unterwäsche aus und schaltete das Licht aus, ehe ich zurück zur Couch tappte. Dort angekommen fuhr ich mit der Hand in die Schlaufe am Griff meiner Machte und schlüpfte unter die Decke, die Klinge fest im Griff. So schlimm war es doch gar nicht, zumindest war ich an schlimmeres gewöhnt...
Ich schloss die Augen. Doch obwohl ich hundemüde war, fand ich einfach keine Ruhe. Mir gingen die Ereignisse des heutigen Tages nicht aus dem Kopf. Es war nicht so als hätte ich heute zum ersten Mal jemanden getötet, aber noch nie zuvor hatte ich jemandem die Kehle durchgebissen... Und dann war da noch Scorpion. Bis jetzt konnte ich ihn noch nicht so recht einordnen, denn einerseits hatte er einem Kerl das Gesicht zermatscht und Nina ohne mit der Winmper zu zucken in die Arena geworfen... Aber der selbe Typ hatte uns bei sich duschen lassen, uns Pfannkuchen gemacht und uns sein Bett überlassen... Schätze ich musste noch etwas abwarten, bis ich mir ein endgültiges Urteil bilden konnte.
Irgendwann schlief ich dann doch ein, zumindest so halb. Diese ständige Furcht, vor den Beißern blieb, auch wenn ich wusste, dass ich hier eigentlich sicher war

@Nina Carver
@Scorpion


nach oben springen

#53

RE: Scorpions Unterkunft

in Wohnungen der Wächter 13.01.2020 21:03
von Scorpion (gelöscht)
avatar

Er hatte es sich schon auf dem Bauch liegend gemütlich gemacht und drohte tatsächlich schon beinahe einzuschlafen. Doch dann hörte er, wie jemand rein kam und kurz darauf setzte sich jemand auf ihn. An der Stimme erkannte er Nina... und eigentlich wusste er ja auch, dass sie ihm noch Gesellschaft leisten würde.
Also öffnete er zumindest die Augen wieder und schaute so über die Schulter zu ihr hoch. Natürlich hatte sie sich nicht einfach normal neben ihn setzen können. Die Kleine liess wirklich keine Gelegenheit aus, um ihm irgendwie nah zu sein. Naja ... kam immer mal wieder vor, dass irgendwelche Leute total von ihm eingenommen waren. ER fand das nun nicht zwingend schlecht.
"Hmm", machte er. So als Zeichen, dass er ihre Tätigkeit zur Kenntnis nahm. Dann schloss er die Augen wieder. Kurz darauf spürte er ihre warmen Hände auf seinem Rücken, die ihn ordentlich durchkneteten. Dass sie dazu fähig war, hatte sie ja bereits einmal bewiesen. Und nun konnte sie es so richtig zeigen. Vielleicht war er dann sogar so nett und schlief mit ihr. Morgen oder so... Mal sehen.
Erst einmal wollte er einfach nur geniessen. Das tat er auch in vollen Zügen, denn es dauerte gar nicht so wahnsinnig lange, da schlief er tatsächlich noch während der Massage ein.

@Nina Carver
@Jane Harlow


nach oben springen

#54

RE: Scorpions Unterkunft

in Wohnungen der Wächter 13.01.2020 21:13
von Tamara Raisa Iwanow | 936 Beiträge

Ja was das anging,wenn er mich nicht direkt anblickte war ich etwa soffensiver,sonst ging es eben einfach nur mit meinen Worten,das er jetzt aber zu kaputt war um irgendwas zu machen,ließ ich die gelegenheit natürlich nicht aus mich auf ihn zu setzte,so war ich ihm nicht nur nahe,sondern konnte ihn auch noch wirklich fast überall spüren. Solange ich ihm damit nicht nervte? War doch alles gut,zumindest würde er mir das sichtlich zeigen.
Während Jane wohl schon im Land der Träume war,saß ich noch auf ihn und massierte ihn, es schien nicht lange zu dauern bist er einschlief, ich hörte es an seinen atem und spürte es auch an seinen Körper,daher machte ich nur noch eine Weile sanft weiter um die Massage zu beenden, ich hoffte wirklich das er sich morgen etwas besser fühlte,nach dem knacken her sollte er dies aufjedenfall.

Mit einem Schmunzeln auf meinen Lippen stieg ich wieder von ihm runter, und betrachtete ihn noch ein moment,bevor ich meine Hände kurz betrachtete,die Creme war eingezogen also war das Bad nicht nötig,daher legte ich mich schließlich neben ihn und schloss ohne ein weiteren Blick auf ihn zu legen meine Augen,es dauerte ungewöhnlich kurz bevor ich tatsächlich einschlief,sonst drehte und wendete ich mich im Bett ne halbe ewigkeit, lag es an der Situation oder eher das der Tag heute ein wenig Chaotisch war? Was auch immer es war,ich schlief schnell ein und konnte mal etwas durchschlafen,das tat ich tatsächlich auch bist zum sonnen aufgang, ich hatte mich nicht einmal gedreht,ich blieb auf der Seite liegen und schlief leise und ruhig weiter, sollte er bereits aufstehen,würde er mich sicher wecken,das stand außer frage,schließlich war das hier seine Wohnung und Jane und ich waren nur Gäste. Oder ich war platt gedrückt,weil er mich im schlaf erdrückt hatte, ob er es gewohnt war das jemand neben ihn schlief? Das wusste ich ja nicht.


@Jane Harlow
@Scorpion








nach oben springen

#55

RE: Scorpions Unterkunft

in Wohnungen der Wächter 15.01.2020 20:54
von Scorpion (gelöscht)
avatar

Einmal mehr hatte Veritas unheimlich gut geschlafen. Er wusste, dass das längst nicht jedem vergönnt war, weshalb er seinen Schlaf umso mehr genoss. Er hatte schon immer zu den Leuten gehört, die tatsächlich nahezu überall gut schlafen konnten, doch seit er im Zoo war, wo sichere Mauern ihn umgaben und unzählige Leute dafür sorgten, dass er täglich alles hatte, was er benötigte, fühlte er sich gut. Dennoch gab er sich nicht zwingend dieser Sicherheit hin. Aus diesem Grund blieb er auch an der Front, packte selbst mit an. Alles nur damit sein Körper nicht auf einmal nachgab oder seine Sinne abstumpften. Das konnte er nicht gebrauchen.
Als er nun aber aufwachte und sich erst einmal auf den Rücken drehte, merkte er, was für einen unsäglichen Muskelkater er hatte und das obwohl Nina ihn gestern Abend noch massiert hatte. Offenbar hatte er es gestern mit Reckless in wenig übertrieben. Naja, würde er es heute erst einmal ruhiger angehen, wenn es irgendwie möglich war. Vielleicht blieb er auch einfach mal Zuhause und gönnte sich einen freien Tag. Wenn er so drüber nachdachte... Wann hatte er das letzte Mal wirklich frei gemacht? Einfach nur rumgehangen und sich ausgeruht?
Selbst seine Arbeiter hatten öfters Ruhetage als er... Und so viele von ihnen dachten, er liege täglich wie ein Pascha auf Seide gebettet und stopfe Futter in sich rein. Vielleicht würde er auch mal wieder in den Arbeiterbereich gehen und Präsenz zeigen. Hatte er auch schon länger nicht mehr gemacht. Erst einmal abchecken gehen, wie gross der Hass auf ihn mittlerweile war. Einige seiner Wächter hatten schon das eine oder andere Mal erwähnt, ob man nicht in Erwägung ziehen konnte, den Arbeiterbereich zu öffnen und jene ziehen zu lassen, die nicht für ihn arbeiten wollten.
Doch diejenigen Wächter, denen ihre Privilegien wichtig waren waren da dagegen, aus Angst auf einmal andere Arbeiten machen zu müssen. Und Veritas war der Meinung ... Never change a running system. Und bisher funktionierte es doch gut?
Mit einem kurzen Seufzen strich er sich die etwas wirren Haare grob nach hinten. Sah jetzt zwar nicht unbedingt besser aus, weil seine Mähne morgens immer tat was sie wollte. Dann griff er erst einmal in seine Unterhose, wo seine Morgenlatte wie fast immer stand wie eine eins. Kurz wanderte sein Blick zu Nina, die neben ihm noch schlief. Sie wünschte sich doch von ihm bestiegen zu werden, oder? Gestern Abend war er definitiv viel zu kaputt für Sex gewesen. Doch nun war er wieder frisch, lediglich der Muskelkater musste nicht sein. Aber wenn er schonmal jemand williges im Bett hatte, konnte er das eigentlich auch zu seinem Vorteil ausnutzen...
Er rollte sich also wieder auf die Seite und legte seine Hand an Ninas Wange, bevor er etwas näher rückte. Natürlich hatte er nicht vor etwas zu tun, dem sie nicht direkt zugestimmt hatte. So eine Sau war er nicht. Also strich er ihr über die Wange und damit ein paar Haare zurück.
"Guten Morgen", raunte er ihr dabei zu.

@Nina Carver
@Jane Harlow


Tamara Raisa Iwanow gefällt das
1 Mitglied schmachtet es an
nach oben springen

#56

RE: Scorpions Unterkunft

in Wohnungen der Wächter 15.01.2020 21:33
von Tamara Raisa Iwanow | 936 Beiträge

Nachdem ich relative schnell eingeschlafen war nach der Massage, war ich nicht einmal wieder aufgewacht,ganz anders sah es in meinem kleinen Zimmerchen aus, ich wurde geweckt,wenn meine Arbeit rief oder aber weil ich irgendwelche Geräusche hörte und Angst hatte das jemand herein kam,aber heute war das alles etwas anders, auch wenn ich erwartet hatte wieder in meinem Bett zu liegen,war ich es nicht,nein heute hatte ich neben Scorpion geschlafen,nachdem ich ihn fertig massierte hatte, eine tatsache die mich recht gut schlafen ließ,besonders nach so einer langen Zeit in dem kein durchschlafen nötig war, hier war keiner der mich direkt aus den Bett holen konnte,weil irgendwas passiert war,die Tür war verschlossen,und Jane schlief im Wohnzimmer und neben mir Scorpion es konnte mir am ende also auch nichts passieren, man konnte sagen ich hatte dne besten schlaf nach Jahren wieder gehabt,daher war es wohl auch kein Wunder, das ich noch immer schlief nachdem Scorpion schon erwacht war,aber das er mich wecken würde, das hatte ich mir bereits gestern Abend gedacht, aber nicht weil er etwas von mir wollte,sondern eher weil er mich aus seiner Wohnung schicken wollte.

Als Scorpion seine Hand auf meine Wange legte und zu mir sprach,schlief ich noch ein moment und kuschelte mich mit dem Kopf auch ein wenig an seine Hand im schlaf,bevor ich nur sekunden später die Augen öffnete und direkt in die Augen von ihm blickte, leicht verschlafen strich ich mir kurz über die Augen und lächelte etwas.
"Guten morgen...." das er so nah neben mir lag und seine hand auf meiner Wange ruhte, war doch ein wirklich schönes gefühl ,an solche Morgende konnte man sich doch beinah gewöhnen, das er dies natürlich nur tat um seinen druck los zu werden,würde mich wohl nicht mal stören sollte ich es wissen,gut das würde ich wohl bald. "Geht es dir besser....?" fragte ich vorsichtig und konnte mein Blick nicht von seinen Augen lassen,so wie wir hier gerade lagen gefiel mir doch gleich mehr als gut. Aber es interessierte mich gerade wirklich ob die Massage was gebracht hatte, ich wusste ja das ich es konnte, aber er musste es am ende ja beurteilen,schultern zu massieren war eben auch etwas anderes als der komplette Rücken,Nacken und Schultern zusammen,und so wie er geknackt hatte,waren das sehr viele Verspannungen die ich ihn da raus massierte hatte.
Als mein Blick dann doch an ihn herunter glitt und ich seinen ständer durch die Hose sah, musste ich etwas grinsen und sah wieder in sein Gesicht. "mh...Da gibt es wohl doch noch etwas was stört mh?....." dabei wurde mein grinsen etwas dreckiger.


@Scorpion
@Jane Harlow








nach oben springen

#57

RE: Scorpions Unterkunft

in Wohnungen der Wächter 17.01.2020 11:00
von Scorpion (gelöscht)
avatar

Nina wachte relativ schnell auf, was Veritas natürlich gar nicht mal so schlecht fand. Schliesslich hatte er Bedürfnisse und Ninas bisherige Signale sprachen dafür, dass sie sehr empfänglich dafür war.
Er lächelte sie an, als sie ihre verschiedenfarbigen Augen aufschlug, die eigentlich unheimlich faszinierend waren, wenn man sie mal in Ruhe von Nahem betrachtete.
Er streichelte ihr sachte über die Wange, zumindest bis sie seinen Ständer bemerkte, der ein untrügliches Zeichen seiner eigentlichen Absichten war. Also schmunzelte er leicht.
"Genau", raunte er und beugte sich dann auch schon über sie, um sie zu küssen. Trotz des Muskelkaters und der gestrigen Müdigkeit war er heute wieder voll in Schuss, besonders wenn es darum ging, seinen Hunger, seine inständige Leere zu füllen, die ihm das Leben so schwer machte.
Also legte er die Lippen auf ihre und verwickelte sie in einen leidenschaftlichen Kuss, während seine eine Hand von ihrem Hals über ihr Dekolleté zwischen ihre Brüste fuhr, die derzeit noch eingepackt waren, wie ein Geschenk, das er baldmöglichst zu öffnen gedachte.
Er wusste wie er eine Frau befriedigen konnte. Und bei all seinem Egoismus und Empathieunfähigkeit, liess es schlicht sein Ego nicht zu, eine Frau unbefriedigt aus seinem Bett zu entlassen. Das schuldete er sich selbst. Sonst konnte er sich nicht selbst auf die Schulter klopfen am Ende und das wäre ja überaus fatal.
"Wie magst du es gerne?", fragte er in den Kuss hinein, als er über ihre rechte Brust nach hinten zu ihrem Rücken streichelte, bis er den BH-Verschluss in seinen Fingern spürte. Das hatte er unzählige Male geübt und schliesslich hatte er gelernt wie man ihn einhändig öffnen konnte. Das gelang ihm nun auch relativ schnell. Sachte, beinahe andächtig begann er den Träger über ihre schmalen Schultern zu streifen.

@Nina Carver
@Jane Harlow


nach oben springen

#58

RE: Scorpions Unterkunft

in Wohnungen der Wächter 17.01.2020 16:47
von Tamara Raisa Iwanow | 936 Beiträge

Auch, wenn ich gerade erst aufgewacht war und wohl noch ein klein wenig verschlafen aussah, so fühlte ich mich in seiner nähe direkt viel wacher, besonders wenn man so nah war wie ich es gerade bin, wir waren uns ja gestern schon in der dusche nahe gekommen,aber das hier und jetzt gefiel mir doch direkt viel besser.
Kaum hatte ich seinen ständer angesprochen,schien er keine Sekunde zu zögern, ein grund wieso er mich geweckt hatte? Höchstwahrscheinlich aber ,zum einen machte es mir nichts auch und zum anderen,wollte ich ja nichts anders als das er mir das gab was ich so sehr ersehnte.
Als seine Lippen meine berührten , spürte ich direkt wie mein herz um einiges schneller anfing zu schlagen, ich zögerte nicht eine sekunde um diesen zu erwiedern, viel zu sehr begehrte ich diesen Mann über mir als nur einmal was zu verweigern.
Meine Hände strichen sanft über seine brust hinauf und ließen den kuss intensiver werden, bei seiner Frage wie ich es gern hätte grinste ich in den kuss hinein und biss ihn dabei auf die Unterlippe bevor ich mich von dem Kuss löste,den kopf aufs bett legte und den bh nun komplett ablegte.
"Ein grund warum ich mich für dich interessiere....ich glaube du liebst es dreckig...und hart...mh" dabei hatte sich mein grinsen nicht einmal von meinen Lippen gelegt. "wie wärs wenn du damit anfängst...und keine Sorge..." mit diesen Worten legte ich meine Lippen wieder auf seine. "Ich liebe schmerzen....vergess das nicht...ich bin keine die auf zärtlich steht...." und wieder biss ich ihn dabei in die Lippe abgesehen von küssen stand ich auf einiges mehr,bevor ich nach einen zungenkuss suchte, seine Zunge interessierte mich schließlich noch immer. Während des kusses griff ich auch zu seinem Schritt und packte ihn dort um ihn zu massieren,er war bereits hart,aber das hieß ja nicht ,das es ihm nicht gefallen würde. Er würde am ende wissen,ob es eine Gute Idee war oder doch eine Schlechte mich ins bett zu holen,aber eigentlich konnte er sich doch freuen? Er hatte genug zur Verfügung um einiges auszuprobieren, würde sich nicht jeder darüber freuen?

@Scorpion
@Jane Harlow








nach oben springen

#59

RE: Scorpions Unterkunft

in Wohnungen der Wächter 18.01.2020 19:15
von Scorpion (gelöscht)
avatar

Sie nahm sein Angebot auch tatsächlich an. Gutes Mädchen... Denn jetzt hatte er wirklich gerade Lust. Natürlich war es nicht zwingend nina, die unter ihm liegen musste. Hätte auch Jane oder sonst jemand sein können. Nach ihre Worten hatte er ihr den BH bereits komplett ausgezogen, bevor er sie wieder stürmisch küsste und mit einer Hand über ihre Brüste streichelte. Dabei kniff er ihr auch mal ungehemmt in einen Nippel, immerhin mochte sie Schmerzen.
"Also keine Rücksicht", keuchte er in den Kuss. Sie packte ihn zwischen den Beinen. Nun hatte sie auf einmal den Mut? Gestern in der Dusche hatte sie sich ja nicht getraut...
Mit einem leichten Grinsen streifte er sich die Unterhose runter und küsste sie weiter, bevor er mit dem Mund etwas nach unten wanderte, um ihren Brüsten die nötige Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Er wollte, dass sie unter ihm zerfloss wie heisses Wachs. Mit einer Hand streichelte ihr über ihre Seiten bis zu ihrem Oberschenkel, den er dann packte und seine Fingernägel darin vergrub, als er sie ruckartig etwas näher an sich zog.
Mit den Zähnen biss er in das weiche Fleisch ihrer Brust, bevor er fast entschuldigend über den Biss leckte. Schliesslich wanderte er immer weiter nach unten, bis er zwischen ihren Schenkeln angekommen war. Er rollte ihr Höschen nach unten, atmete ihren weiblichen Duft ein, bevor er sie auch da unten zu küssen begann und sie mit seiner Zunge verwöhnte. Sie würde ihm auf die eine oder andere Weise schon mitteilen, ob ihr das gefiel...

@Nina Carver


nach oben springen

#60

RE: Scorpions Unterkunft

in Wohnungen der Wächter 18.01.2020 19:46
von Tamara Raisa Iwanow | 936 Beiträge

Das es nicht besonders überraschent war,dass ich die gelegenheit annahm, war sied gestern wohl mehr als deutlich und klar gewesen,die Anzeichen hatte ich gestern bereits gemacht,aber um ihm soweit in der Dusche zu bekommen? Nein da fehlte einfach etwas von seiner Seite und der Mut von meiner, aber jetzt und heute war es was ganz anderes gewesen, er hatte schon mit seinen Kuss bei mir einen schalter umgelegt,der mut würde jetzt wachsen,bei jeder weiteren berührung von ihm. Der kuss zwischen kuss genoß ich in vollen Zügen,dort hatte die gespaltene Zunge schon ein echten Vorteil , es fühlte sich einfach um einiges besser und intensiver an. Ein leichtes keuchen legte sich in den kuss als er immer wieder mit meiner Brust spielte, es schmerzte zwar aber es wandelte sich bei mir direkt in Spaß und erregung um,was mich dazu brachte nach seinen worten in den kuss hinein zu lächeln. "genau..." sagte ich nur leise an seine Lippen, mein Blick ging an ihn hinab als er den kuss löste und sich zu meinen Brüsten hinunter küsste, meine Augen waren wieder geschlossen und meine Hände fuhren über seinen Rücken hinauf zu seinen Kopf je weiter er hinunter küsste. Ich biss mir auf die Lippe und nahm jeden einzelnen kuss von ihm auf , der meiner haut berührte.
Als er seine Nägel und Zähne in meine Haut bohrte und mich näher zog stöhnte ich für ein moment auf und krallte mich nur leicht in seine Schultern, es wäre wohl für jede andere das ende von der show gewesen,aber ich liebte es was er da mir antat, ein grinsen lag auf meinen Lippen und ich leckte mir über diese,das ich schon feucht war,war nun kein wunder mehr, das lag nicht nur daran das ich ihn besonders attraktive fand sondern auch an die Schmerzen die er mir bereits zugefügt hatte. Ein wenig bewegte ich mich bereits unter ihm und um so näher er meiner mitte kam um so schneller fing ich an zu atmen, meine Hände lagen ruhent in seinen Haaren als er anfing mich zu küssen und zu lecken,ein stöhnen und das vergaben meiner Hände von seinen Kopf auf seine Schulter zeigten ihn schonmal das er es verdammt richtig machte.
Ich selber biss mir nach einiger zeit soweit auf die lippe das ich blutete. "diese zunge....." mein stöhnen wurde immer kräftiger und meine Hände lagen mittlerweile neben mir vergaben im laken, meine hüfte war leicht in bewegung, so gut hatte es bisher noch niemand gemacht, ob das nur an der zunge lag? Es war nun auch wirklich egal, ich war verdammt geil auf ihn und ziemlich erregt, das ich mir mühe geben musste meine Beine still zu halten, aber um so weiter er machte um so geiler wurde ich auf ihn nur.
Immer schwerer atmen, lehnte ich mich auf meine Ellenbogen und blickte zu ihm runter, das stöhnen und keuchen war mittlerweile unkontrolliert. "Das.....is guuuut..." mittlerweile hatte ich den Kopf in den Nacken gelegt und genoß es in vollen zügen, das war mal etwas was einen wohl einfach alles vergessen lassen konnte und die umgebung oder das Jane uns hören konnte, war mir gerade einfach nur egal gewesen. Dieser Mann konnte gerade wohl fast alles mit mir anstellen, ich würde mich ihn hingeben. Kurz bevor ich zum Höhepunkt kam,zog ich ihn zu mir hoch und küsste ihn wieder gierig ich wollte kommen,wenn er in mir war außerdem machte das hinhalten den ganzen Sex doch nur um so besser ,da ich lange nicht mehr hatte würde das um einiges besser werde auch wenn ich seine Zunge wohl gern noch sehr viel länger da spüren hätte wollen,ich schmeckte mich selber aber das störte mich gerade recht wenig. Mein Herz war am pochen und ich genoß diesen moment gerade sehr und zudem wollte ich sehen wie er auf ein wenig blut reagierte, ein kleiner biss in die Unterlippe sollte ihn ein wenig mehr necken.

@Scorpion








nach oben springen


disconnected Survive Talk Mitglieder Online 7
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen