Herzlich Willkommen

Ihr wollt unbedingt Spannung, Action oder einfach nur einen Ausklang zu der modernen Welt? Dann seid ihr bei uns genau richtig. Die Welt ist nicht mehr die, die wir kannten. Untote wandeln alleine oder in großen Horden umher. Jedoch sind sie nicht die größte Bedrohung. Nach den Jahren wissen die Überlebenden, wie sie mit diesen umgehen müssen. Die größere Bedrohung sind wohl andere Überlebende, denn Gesetze oder Strafen gibt es nicht mehr. Deswegen haben sich einige zu Kolonien zusammengeschlossen, in denen jeder seine Aufgabe und einen sicheren Schlafplatz hat. Du kannst dich zwischen der Cottage by the Sea entscheiden, eine frühere Ferienanlaga direkt am Meer oder den Anarchy Riders, der Außenposten der Cottage, die in einem Clubhaus leben. Wie wäre es hoch oben in den Bergen in einem mittelalterlichen Dorf zu leben und sich selbst zu versorgen? Im Valley Balar ist es möglich. Als Nomade kannst du hin, wohin du willst und brauchst dich nur um dich kümmern. Vielleicht willst du dich auch dem Bösen anschließen, dann bist du bei der Company sehr gut aufgehoben. Egal wie du dich entscheidest, es wird dein Leben verändern.

Team


Das 4-köpfige Team steht euch stets für Rat & Tat bei Seite. Du hast Fragen oder gar ein Anliegen? Kein Problem!
Hier findet ihr den passenden Ansprechpartner

Wetterbericht

HOT HOT SUMMER ... endlich strahlt sie Sonne und wärmt unsere abgekühlten Körper. Die Damen haben gebräunte Haut und die Herren, lassen sich ein kühles Bier schmecken. Sonne satt und so langsam kommen wir echt ins schwitzen. Die Temperaturen liegen zwischen 20 und 34 Grad. Packt die Sonnencreme ein, verbrannte Haut kann sehr schmerzhaft sein.

Avatar

Kolonien & deren Bewohner

----------------------- Aktuell: 93 Überlebende ----------------------- ---------------------- Cottage Sea: 20 Bewohner ---------------------- -------------------- Anarchy Riders: 22 Bewohner -------------------- ---------------------- Balar Island: 10 Bewohner ----------------------- -------------------- Krasnaya Luna: 14 Bewohner---------------------- ------------------------- Nomaden: 24 Bewohner -----------------------

Dringend gesucht

Walking Dead Charas: Rosita, Ezekiel, Enid Taylor, Carol, Conni, Tara, Henry, Lydia, Eugene, Siddiq, Pamela Milton, Sebastian Milton, Mercer, Maxwell Hawkins Fear the Walking Dead Charas: Madison, Luciana, June, Daniel, Victor, Nick Auch viele Free Gesuche warten darauf, endlich in Empfang genommen zu werden. Auch ohne Serienwissen bist du bei uns gerne willkommen !!!

 

☀ Der Sommer ist da und wird sehr sehr heiß. Dürre und starke Gewitter sind keine Seltenheit ☀
#1

Kantine der Arbeiter

in Arbeiterbereiche 28.10.2019 00:48
von The Walking Dead Team | 2.194 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Kantine der Arbeiter

in Arbeiterbereiche 06.03.2020 19:32
von Tamara Raisa Iwanow | 936 Beiträge

Kaum hatte ich alles geklärt ging ich mit den beiden in den Arbeitsbereich,mit einem grinsen blickte ich nur zu jane rüber. "Lieber so denken als zu denken alles ist gut, so bin ich wenigstens auf alles vorbereitet" meinte ich nur zu ihr bevor ich richtung der Kantine ging, es dauerte schließlich nicht lange bist die Arbeiter mir zeigten wo der typ lag, aber wieso in der Kantine? Mein blick ging auf ein arbeiter der neben uns lief. "Wieso liegt er dort? Was ist passiert?" fragte ich ihn schließlich,als er mir dann erzählte das sich zwei in die haare gekriegt haben verdrehte ich nur genervt die Augen und brummte etwas,jetzt musste ich auch noch jemanden aufschreiben? Als wir die Kantine erreichen erblickte ich bereits zwei Wachen die dort standen und scheinbar nach den rechten schauten,dabei viel mein Blick einen moment auf @Levi Rosenthal mein Blick ging dabei auf die Wache die neben mir war. "schau dich um,wenn alles in ordnung ist kannst du gehen" meinte ich nur zu dieser und trat auf die halbe leiche und levi zu. "Hast du gesehen was passiert ist?" fragte ich nun etwas freundlicher und sah ihn einen moment an,bevor ich zum Mann ging der vor sich hin röchelte, sein Bauch hatte mehrere Messerstiche hinter sich und blutete bereits den ganzen Tisch voll. Mit ruhiger miene,riss ich sein oberteil weg und wusch mit ein wenig Alkohol das Blut weg so wie die wunden sauber,das geschrei was von mann ausging ignorierte ich beinah, für ein moment blickte ich einfach nur drauf und stellte die Flasche wieder weg. "Zu spät..." brummte ich nur und schaute mir 2 stichwunden genauer an, noch immer bluteten sie wie sau, für diese Arbeit war ich hier unten? " ich schüttelte nur den Kopf und betrachtete den toten Mann und die arbeiter um ihn herum. "Ich kann ihn nicht helfen,selbst wenn ich ihn versorge die Stiche sind viel zu tief,bist ich fertig bin ist er bereits tot,allein wieviel blut er bereits verloren hat...hat er familie?" dabei blickte ich die Arbeiter an. "Sie sollten sich verabschieden, ich gebe ihn höchstens noch 30 min oder ein schnellen tot durch einen der Wachen,wenn es gewünscht ist" es klang vill kühl und hart von mir,aber so war ich eben,ich half nur um ihn noch länger am leben zu halten aber jetzt schmerzmittel oder anderes zu verschwenden,für ein Mann der zum Tode verurteilt war, das tat ich wirklich nicht. Gerade als ich meine Hände säuberte merkte ich nur noch wie ich mit kleinen steinchen abgeworfen wurden und am ende etwas auf mein kopf hüpfte und auf diesen schlug.
"EY! was zum...." ich kniff mein augen zu und bevor eine Wache was tun konnte hob ich die hand und zog den kleinen affen von meinen kopf herunter. "wer bist du den?" aber dieser schwang sich aus meiner hand zum toten mann und leckte sein Gesicht.
"Achso ist das....." mein blick lag auf dem Äffchen und dann auf die arbeiter die mir dann verriet das er keine Familie mehr hatte. Ich nickte nur und blickte den affen an,er war noch recht jung,durfte sie hier überhaubt tiere halten? Wie kam dieser Mann an diesen Affen? "dein herrchen stirbt kleiner...."
Der affe ist vor ein paar tagen hier aufgetaucht, er gehört niemanden,aber dieser Mann jason ist sein name hat ihn gefüttert.....bitte töten sie ihn nicht! Mein Blick ging dabei zu einer etwas kleineren Frau und dann wieder zum affen, ich holte aus meiner kleinen tasche was zum knabbern raus und lockte damit den kleinen affen. "Dann behalte ich ihn..." dabei blickte ich zu den wachen und wieder zu dem Affen. "Jack....."als der kleine aus meiner hand fraß setzte ich ihn auf die Schulter und blickte zum halb toten mann und dann zu Levi und Jane. "Möchtest einer von euch das beenden? Ein ausbruch mit einem Zombie hier in diesen Bereich möchte ich ungern haben...." gerade als ich ausgesprochen hatte,blickte ich auf einen Mann hinter Jane er hatte ein Hacke in der Hand. Sie sind Ärztin ! Helfen sie ihn! Er ist doch noch nicht tot! vorher kommen sie nicht an uns vorbei! mit diesen Worten stellten sich noch 2 Männer und eine Frau zu ihm,mein BLick lag auf den Haufen und ein genervtes seufzten legte sich auf meinen Lippen. "Ich kann nichts mehr für ihn tun! Überlegt euch genau....ob ihr das tun wollte!" dabei blickte ich sie eiskalt an und wartete auf reaktionen von ihnen so wie von jane und Levi.

die NPC Arbeiter könnt ihr sehr gerne auch schreiben ;)
@Levi Rosenthal (ich hoffe das ist so in ordnung wie ich dich eingebracht habe? Sonst schreibe ich es um :D)
@Jane Harlow








nach oben springen

#3

RE: Kantine der Arbeiter

in Arbeiterbereiche 07.03.2020 14:56
von Levi Rosenthal | 132 Beiträge

Levi seufzte als er in das Blut trat das sich bereist auf dem Boden ausgebreitet hatte. Er hasste es wenn er seine Kleidung oder Schuhe mit solchen Dingen ruinierte. Es war schon schwer genug gut und ordentlich auszusehen in diesen Zeiten und dann auch noch so etwas. Der Arme Kerl der an einem Tisch saß war ein Arbeiter der im Streit mit einem Messer verletzt wurde. Mehrere Stichverletzungen zierten seinen Rücken und er röchelte bereits schwer. Viel Zeit bleib ihm sicher nicht das konnte er auch ohne medizinischer Ausbildung sehen. Darin hatte er genug Erfahrung. Zwei weitere Personen kamen dazu und er drehte sich kurz herum, wobei er Jane freundlich zu nickte. Als sich Nina, die Ärztin des Zoos näherte trat sie neben ihn, doch Levi schüttelte nur langsam den Kopf "Nein. Als ich her kam war der Streit bereits beendet aber Elisa sagte mir das es zu einem Streit der beiden Männer kam und der eine plötzlich ein Messer hatte" Viel beunruhigender fand er woher der Arbeiter diese Stichwaffe hatte. Elisa war die Frau die hier unten in der Kantine arbeitete und alles beobachten konnte, sie war es auch die Alarm schlug und den Streit meldete, vermutlich um schlimmeres zu verhindern, was ihr leider nicht gelang. Der ex Soldat kannte ihren Namen weil er sich vorgestellt hatte bevor er sie befragt hatte. Levi sah die Arbeiter hier nicht als Sklaven an und so wollte er sie auch nicht behandeln. Sie auf herablassende, arrogante Art zu behandeln lag ihm fern, auch wenn er von seiner Position über ihnen stand. "Bist du sicher das du nichts mehr für ihn tun kannst?" fragte der Spion, auch weil Nina ziemlich kühl reagierte, nicht weil er ihre Fähigkeiten anzweifelte. Er befand nur die Art und Weise etwas ruppig. Sicher war er niemand der um den heißen Brei herum redete aber den Tod sollte man mit Respekt behandeln und somit auch diejenigen die ihm entgegen traten. Das die direkte Art der junge Ärztin bei den Arbeitern auf Unbehagen stieß wunderte ihn nicht.

Grade als er noch etwas sagen wollte, sprang plötzlich etwas auf den Kopf der jungen Frau. Ein Affe? Der Jude hob irritiert die Augenbraue. Nicht das ein Tier in einem ehemaligen Zoo ungewöhnlich wäre aber was machte er hier unten? Doch die Erkältung folgte promt von einer anderen Frau, denn immer mehr Arbeiter hatten sich um den Verletzten versammelt. Von dem Angreifer fehlte bisher jede Spur doch weit gekommen konnte er nicht sein und eigentlich interessierte es Levi auch nicht, er war nicht die beschissene Polizei und eigentlich war es nicht mal seine Aufgabe sich hier drum zu kümmern. Nur weil er grade eine Pause von seiner Beschattung im Cottage machte ging er den Aufgaben nach die eben erledigt werden mussten. Nina wollte den Affen behalten? Er sah kurz zu Jane bevor sein Blick wieder zu dem Verletzten ging. Ihn zu erlösen wäre das beste und einzig vertretbare gewesen doch die Arbeiter wollten anscheinend nicht glauben das er verloren war. Levi seufzte "Wir sollten uns beruhigen..alle!. Wir sollten ihn mitnehmen ins Sanitätshaus und du solltest ihn dir noch mal ansehen Nina.." Es war egal ob er sterben würde oder nicht. Doch hier mitten in der Cafeteria vor allen musste es nicht sein. Dort könnten sie es würdevoll beenden. Er trug seinen Kampfstab ebenso auf dem Rücken wie seinen Bogen und hoffte nichts davon gegen die Arbeiter einsetzten zu müssen, denn er kämpfte nicht gern gegen Leute die von vorne rein keine Chance hatten.

@Nina Carver
@Jane Harlow


nach oben springen

#4

RE: Kantine der Arbeiter

in Arbeiterbereiche 09.03.2020 19:43
von Jane Harlow | 112 Beiträge

Ich folgte Nina und dem anderen Wächter in den Arbeiterbereich, wobei ich unsere Umgebungs stets im Auge behielt. Unser Weg führte allerdings nicht zum hiesigen Sanitätsbereich sondern in.. die Kantine? Für meinen Geschmack waren das hier eindeutig zu viele Menschen auf zu engem Raum. Man machte uns zwar Platz aber ein ungutes Gefühl hatte ich dennoch. Zum Glück trafen wir vor Ort auf weitere Verstärkung. Ich sah Nina über die Schulter, hinab auf den Verletzten, während man uns erklärte wie es überhaupt zu dieser Auseinandersetzung gekommen war.
Nina entfernte sein Oberteil und begann seine Wunden zu reinigen während andere ihn festhielten. Was für eine Sauerei... Ich wandte den schweigend den Blick ab und musterte die Umstehenden. Die Situation hier gefiel mir nicht. Unruhe machte sich breit und getuschel wurde laut, die Stimmung konnte jder Zeit vollends kippen. Ich hörte der Wache zu wie er versuchte mit Nina zu reden, und musste ihm Rect geben. Dem Verletzten hier und jetzt den Gnadenstoß zu geben hielt ich für unklug..
Wie aus dem Nichts sprang eine kleine Gestalt auf Ninas Kopf, und was ich zuerst für eine Ratte gehalten hatte entpuppte sich als.. Äffchen? Leicht Perplex beobachtete ich diese absurde Szene bis Nina mich ansprach. Sie wollte tatsächlich dass wir ihn hier vor allen töteten? Ich sah nach links und rechts und schließlich zu dem anderen Wachman, der eben schon versucht hatte den Aufruhr zu besänftigen. Doch in dem Augenblick passierte was ich schon die ganze Zeit über befürchtet hatte, und einige stellten sich gegen uns. Das konnte doch jetzt nicht wahr sein!
Angespannt überlegte ich wie wir hier raus kamen ohne weiteres Blut zu vergießen und mehr Unmut zu schüren, doch was besseres als dem anderen Wachmann fiel mir auch nicht ein. "Nehmt ihn mit, ich klär das." Der Typ mit der Hacke war sichtlich nervös und könnte von jetzt auf gleich ausrasten, doch ich seufzte nur und ging langsam auf ihn zu, um den augenscheinlichen Redelsführer zu konfrontieren. Ich stellte mich direkt vor ihn und sah in einen Augenblick lang nur still an. "Wir wissen beide, dass das so nicht funktioniert." ergriff ich schließlich das Wort. "Wir haben Zeit - Jason nicht. Also trittst du jetzt bei Seite und lässt uns freiwillig durch, oder möchtest du neben ihm liegen?" Ich kam noch ein ganz kleines bisschen näher um ihm die Entscheidung, einfach zu gehen, etwas zu erleichtern. Sollte er auch nur daran denken mit der Hacke etwas dummes zu versuchen würde ich ihn das bereuen lassen.

@Levi Rosenthal
@Nina Carver


nach oben springen

#5

RE: Kantine der Arbeiter

in Arbeiterbereiche 10.03.2020 06:15
von Tamara Raisa Iwanow | 936 Beiträge

Seine erklärung das er es selber nicht mitbekommen hatte und die Frau uns bereits gesagt hatte was passiert war nickte ich einfach nur zu, der Typ würde aufgeschrieben werden,genau wie jeder der meint hier ein aufruhe zu verusachen,der rest war dann Scorpions entscheidung, sicher ich war anders,wenn man mich kannte,aber was meine Arbeit anging und die Abteilung zu teilen war ich eben anders ich war hier so kühl wie ich es auch bei den Wachen waren die mir nicht nahe standen,ich hatte in den wenigen Tagen gemerkt das ich so sein musste und nach den gestrigen Tag wurde mir das alles erst richtig klar,daher war es mir egal wie man gerade über mich dachte man sollte einfach wissen wie ich normal war oder man ließ es,es war mir mittlerweile recht egal.

Als ich aber verkündet hatte das ich den affen behalte und das der Mann sowieso sterben würde,hörte man das getuschel um uns herum,die blicke von @Levi Rosenthal so wie @Jane Harlow erkannte ich sehr wohl und ein leichtes schmunzeln lag auf meinen Lippen. "Was schaut ihr den so? Es wird kaum eine schlimmere Sauerei als die bereits da ist! Und so lernen sie vill nicht sich gegenseitig abzuschlachten...ob hier essen gibt oder nicht!" meinte ich zu den beiden und blickte kurz zum affen der es sich bequem gemacht hatte und sein futter in deinen Händen festhielt und scheinbar alles beobachtete. Mein Blick ging zu den Männern die uns angesprochen hatten,ich blieb ruhig und ließ die beiden neben mir reden,bei der aussage hob ich aber nur den Kopf und musterte Levi dann eine weile kühl und zuckte die Schultern, wirklich passen tat es mir nicht,aber wollten sie ihn tragen? Bitte sollten sie es tun es war mir am ende egal wo er starb. "Sollte er unterwegs zum Sanitätshaus sich verwandeln ist das aber nicht mein problem" erwähnte ich nur knapp und blickte wieder zu den Männern und Jane die bereits ziemlich nah bei ihnen war, ein kleines schmunzeln ließ mich dann wieder zum toten blicken und wieder zu Jane und den Männern.

Wir wollen nur das er wieder Gesund wird und selbst ,wenn nicht soll er nicht hier sterben vor den Augen aller anderen! Das dieser Mann zögerte und Angst hatte vor Jane war sehr gut zu erkennen.

"Dann hättet ihr ihn hier nicht abschalchten sollen,ein würdevoller tot ist dies hier auch nicht! Gebt weder den beiden oder mir die Schuldt sucht lieber den Schuldigen und macht bei ihn den Prozess! Er hat das hier angerichtet und keiner von uns !" mit diesen Worten musterte ich die kleine Gruppe die mittlerweile zurück gewichen ist. "Ich bin runter gekommen und habe gehofft ihn zu helfen,ihr wisst das ich das tue! wie oft war ich bereits hier bei euch ! Also solltet ihr wissen,was es bedeutet wenn ich sage das ich ihn nicht mehr helfen kann" dabei blieb ich noch immer kühl es ging mir gerade einfach nur auf die nerven mich erklären zu müssen, aber zumindest sah ich bei einigen leuten ein nicken,aber die meisten blcikten Jane und Levi an,sie wussten das sie es waren die handeln würden,wenn es nötig war.
Wir wollen kein ärger....bringen sie ihn einfach woanders hin....bitte hörte man nur noch von einer Frau,mein Blick ging zu dieser dann wieder zum toten und ich seufzte leise.
"Gut....lasst ihn uns wegbringen..." gerade als ich mich wegdrehte blickte ich nocheinmal um mich herum. "Ist das der einzige notfall? Ohne notfall komme ich erst in 3 Tagen wieder, hat jemand von euch etwas?" fragte ich schließlich nochmal in die Runde, als niemand sich meldete,verengte ich nur etwas die Augen und kraulte den kleinen Affen am kopf,nach meiner überraschung war er wirklich zahm,als hätte er nie etwas anderes erlebt, scheinbar hatte dieser Mann ihn gut abgerichtet oder aber der kleine kerl war einfach sehr schlau.
Mein Blick ging zwischen den beiden hin und her ,abwartent ob sie noch etwas sagen wollten,bevor wir von hier in die Sanitätsabteilung gehen würden.








nach oben springen

#6

RE: Kantine der Arbeiter

in Arbeiterbereiche 14.03.2020 12:28
von Levi Rosenthal | 132 Beiträge

Ob es nötig war Blut zu vergießen? Levi sah das zumindest nicht so und er war froh das wenigstens die Frau mit den roten Haaren und dem Bad Ass Look seiner Meinung war. Sie schien zu den Wächtern zu gehören auch wenn er sie bisher noch nicht gesehen hatte. Vielleicht war sie auch grade erst angekommen und musste direkt feststellen das es leider auch ziemlich viel Inkompetenz in ihren reihen gab. Wie er mit so jemanden verfahren würde wusste er doch er überließ es Scorpion hier die Entscheidungen zu treffen. Seine dunklen Augen lagen auf Nina und ihr selbstgefälliges lächeln ließ ihn schnauben. Diese junge Frau hatte sicher Talent doch leider verschwendete sie es in seinen Augen in dem sie sich ein wenig zu sicher über ihre Position hier im Zoo war. Jeder war austauschbar. Als auch noch diese Virenschleuder von einem Affen auf ihren Kopf sprang, wich er instinktiv einen kleinen Schritt zurück. Diese Tiere waren die größten Virenträger die man sich vorstellen konnte und Levi rümpfte etwas angeekelt die Nase bevor er zu den Arbeitern sah dessen Unruhe sich steigerte. Sie wollten einen unnötigen Kampf vermeiden, mussten aber auch klar stellen welche Regeln hier galten, was die Lady mit dem Hut übernahm. Ninas Aussage brachte ihn dazu sie anzusehen und sich ein wenig vorzubeugen. "Es geht hier um das Leben dieser Menschen, sie sind kein Spielzeug. tifl ghabiun" Den letzten Satz knurrte er leise und richtete sich wieder auf. Er schob diese Ignoranz auf ihr junges Alter und die Unerfahrenheit die sie hatte denn sonst hätte er sich ernsthaft fragen müssen was ihre wirklich Aufgabe im Zoo war. Sollte ein Arzt nicht immer versuchen Leben zu retten und den Menschen Hoffnung geben?

War das ihr ernst? "Wir kümmern uns um den Schuldigen! Ihr werdet nichts tun außer an eure Arbeit zurück kehren und wir sorgen auch dafür das euer Freund die Hilfe erhält die er braucht" Es fehlte noch das die Arbeiter aufgehetzt wurden Selbstjustiz zu vollführen. Ob er Sterben würde war am Ende egal, man musste den Menschen aber die Sicherheit geben wenigstens alles versucht zu haben. Sicher hätte sie jetzt einen Kampf beginnen und alle in die Knie zwingen können, aber das hätte ihre Arbeit nicht besser gemacht. Es war sinnvoller die Arbeiter mit anderen Dinge dazu zu bringen ihre Aufgaben zu erledigen als mit stumpfer Gewalt. Levi hob den Verletzen auf seine Arme und nickte Jane zu bevor er zu Nina blickte. "Ich hatte auch nicht erwartet das du die Situation dann regeln könntest, wenn er sich verwandelt. Lass das meine Sorge sein" versicherte er der jungen Ärztin und hob seine Augenbraue wegen des Affens. "Du solltest diesen Flohsack besser hier lassen ... vielleicht ist er krank" murrte er und trug den Verletzen aus der Kantine.
@Jane Harlow
@Nina Carver

Sanitätshaus --->


zuletzt bearbeitet 14.03.2020 22:32 | nach oben springen

#7

RE: Kantine der Arbeiter

in Arbeiterbereiche 18.03.2020 17:38
von Tamara Raisa Iwanow | 936 Beiträge

------








zuletzt bearbeitet 18.03.2020 17:38 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 40 Gäste und 11 Mitglieder, gestern 221 Gäste und 34 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1655 Themen und 86221 Beiträge.

Heute waren 11 Mitglieder Online:
Aaron Marquand, Daryl Dixon, Elijah Magoro, Emilio Martinez, Haru Kudo, Ivar O Bryan, Michonne Grimes, Nathan Baldwin, Paul Rovia, Sherry Marino, Zane Silberman

Besucherrekord: 164 Benutzer (14.03.2020 19:40).

disconnected Survive Talk Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen