Herzlich Willkommen

Ihr wollt unbedingt Spannung, Action oder einfach nur einen Ausklang zu der modernen Welt? Dann seid ihr bei uns genau richtig. Die Welt ist nicht mehr die, die wir kannten. Untote wandeln alleine oder in großen Horden umher. Jedoch sind sie nicht die größte Bedrohung. Nach den Jahren wissen die Überlebenden, wie sie mit diesen umgehen müssen. Die größere Bedrohung sind wohl andere Überlebende, denn Gesetze oder Strafen gibt es nicht mehr. Deswegen haben sich einige zu Kolonien zusammengeschlossen, in denen jeder seine Aufgabe und einen sicheren Schlafplatz hat. Du kannst dich zwischen der Cottage by the Sea entscheiden, eine frühere Ferienanlaga direkt am Meer oder den Anarchy Riders, der Außenposten der Cottage, die in einem Clubhaus leben. Wie wäre es hoch oben in den Bergen in einem mittelalterlichen Dorf zu leben und sich selbst zu versorgen? Im Valley Balar ist es möglich. Als Nomade kannst du hin, wohin du willst und brauchst dich nur um dich kümmern. Vielleicht willst du dich auch dem Bösen anschließen, dann bist du bei der Company sehr gut aufgehoben. Egal wie du dich entscheidest, es wird dein Leben verändern.

Team


Das 4-köpfige Team steht euch stets für Rat & Tat bei Seite. Du hast Fragen oder gar ein Anliegen? Kein Problem!
Hier findet ihr den passenden Ansprechpartner

Wetterbericht

Winter ... Es ist wieder soweit. Wieder einmal müssen wir mit den Tücken des Winters kämpfen. Vorräte sollten weise verteilt werden. Wege sind vereist, also rutscht nicht aus! Ganze Häuser könnten zuschneien. Macht euch auf was gefasst!

❄️ Der Winter ist auch bei uns angekommen, passt es bitte eurem Play an ❄️
Avatar

Kolonien & deren Bewohner

----------------------- Aktuell: 90 Überlebende ----------------------- ---------------------- Cottage Sea: 21 Bewohner ---------------------- -------------------- Anarchy Riders: 25 Bewohner -------------------- ---------------------- Balar Island: 9 Bewohner ----------------------- -------------------- Krasnaya Luna: 10 Bewohner---------------------- ------------------------- Nomaden: 23 Bewohner -----------------------

Dringend gesucht

Walking Dead Charas: Ezekiel, Enid Taylor, Conni, Tara, Henry, Lydia, Eugene, Siddiq, Pamela Milton, Sebastian Milton, Mercer, Maxwell Hawkins Fear the Walking Dead Charas: Madison, Luciana, June, Daniel, Victor, Nick Auch viele Free Gesuche warten darauf, endlich in Empfang genommen zu werden. Auch ohne Serienwissen bist du bei uns gerne willkommen !!!

 

⛄ Bitte lasst uns eine Bewerbung eures Charakters da, ehe ihr euch in die Registrierung begebt ⛄

An Aus

#1

Arena

in Wächterbereich 17.12.2019 22:12
von The Walking Dead Team | 2.238 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Arena

in Wächterbereich 17.12.2019 23:44
von Scorpion (gelöscht)
avatar

Auf dem Weg zur Arena drückte Veritas seine Maske Jane in die Hand. Immerhin hatte sie ihm eine Frage gestellt gehabt, die er dank Nina nicht hatte beantworten können.
"Man kann sich unter Zombies tarnen", erklärte er ihr knapp. "Dann wittern sie einen nicht und solange man nicht laut spricht, kann man mit ihnen mitlaufen und sie sogar lenken. Ein paar Freunde und ich haben das beinahe perfektioniert..."
Und ihn widerte die Maske auch nicht an. War ja nicht viel anders als Leder oder so...
Obwohl er langsam wirklich ein wenig am Ende seiner Geduld war, wirkte er halbwegs gut gelaunt, während er zusammen mit den Leuten, die sich auf einen Kampf freuten in Richtung Arena ging. Diese war ursprünglich mal ein Tiergehege gewesen auf das man von oben hinab schauen konnte. Mittlerweile war es etwas anders umzäunt, sodass man von innen nicht wirklich raus klettern konnte. Es hatte Sitzplätze, doch die meisten Leute zogen es eigentlich vor, direkt am Zaun zu stehen und zuzuschauen. In dieser Arena wurden oftmals Auseinandersetzungen ausgetragen oder Urteile gefällt. Hier hatte Veritas schon öfters Leute gerichtet, die einfach nicht gehorsam sein wollten, indem er ihnen die Chance gab gegen ihn zu kämpfen und sich so ihr Leben zu verdienen. Bislang hatte es noch niemand geschafft ihn zu besiegen. Aber manchmal kämpfte er auch nicht selbst. Unten in den ehemaligen Tierställen wurden Beisser gehalten, schön sortiert in Gruppen von 5 Stück, die gleichzeitig rausgelassen wurden. Das Gehege selbst war ummauert mit einer Mauer von knapp zwei Metern Höhe. Der Zaun darum war ebenfalls nochmals zwei Meter hoch. Eine Treppe führte nach unten in die Arena und oben befand sich ein Tor, das nun geöffnet wurde. Nina wurde hinein gestossen und die Tür hinter ihr direkt wieder zugemacht. Die Zuschauer verteilten sich um den Käfig, während Veritas erstaunlich behände den Zaun erklomm, um sich oben drauf zu setzen.
"Also Nina. Da du behauptest, du wärst mir da draussen mit diesen Waffenhandschuhen eine Hilfe gewesen, kannst du mir hier nun beweisen, wie grossartig du kämpfen kannst. Sollte ja kein Problem für dich sein, ja...?", sprach er und grinste auf sie hinab. Ja, sie hatte seine volle Aufmerksamkeit. Und er nutzte das nun, um ihr eine Lektion zu erteilen. Er war hier Richter und Henker. Man konnte sich mit ihm anlegen und die Konsequenzen tragen oder man konnte sich ihm gegenüber respektvoll verhalten und es somit einigermassen gut mit ihm haben. Und Nina hatte sich offensichtlich für ersteres entschieden.
Im Moment hatten sie fünf Gruppen an Beissern, die sie auf Nina loslassen konnten. Aber er wollte nicht direkt 25 Stück auf sie loslassen, sie sollte ja zumindest eine Chance haben. Fünf sollten also fürs erste reichen.... Für einen unerfahrenen Kämpfer waren fünf auf einmal nämlich schon eine ordentliche Herausforderung. Mal sehen wie sie sich schlug....
Er pfiff einmal durch die Finger seiner linken Hand, woraufhin einer seiner Leute auch direkt den Schieber des ersten Stalls öffnete. Und kaum fünf Sekunden später, kamen die Untoten herausgewankt und hielten mit gierig ausgestreckten Händen auf Nina zu.

@Nina Carver
@Jane Harlow


nach oben springen

#3

RE: Arena

in Wächterbereich 18.12.2019 00:13
von Jane Harlow | 118 Beiträge

Still lugte ich unter meiner Hutkrempe hervor und beobachtete das Spektakel, dass sich mir da gerade bot. Zu meiner dezenten Überraschung reagierte Scorpion fast gar nicht auf Nina. Er wurde weder laut, noch verzog er eine Miene - zumindest bis er grinste. Es fiel mir schwer diese Reaktion so wirklich einzuschätzen, aber das musste ich ja auch nicht, denn die Umstehenden schienen ganz genau zu wissen was Sache war. Nina hatte den Bogen wohl doch überspannt.
Er sprach sie an, und sein Ton trieb selbst mir einen Schauer den Rücken hinab. Von der Herausforderung in die Arena ganz zu schweigen. Ich hätte mir ja denken können, dass eine Kolonie wie der Zoo eine Arena betrieb, aber sie sofort in Action zu erleben? Schätze das sparte uns später einen Punkt in der Führung. Ob die Arena öffentlich war? Ich hatte schon gesehen wie mancher Orts auf Kämpfe gewettet worden war. Was mich wieder zurück zu Nina brachte. Scorpion hatte anscheinend sie Schnauze voll und da er seine Sense wieder enger schnallte fragte ich mich, ob ihr jetzt tatsächlich gegenüber treten würde. Nichts gegen die Ärztin, aber wenn sie wirklich gegen den Hünen antreten sollte... war schön sie gekannt zu haben, man sah sich bestimmt mal bei der Arbeit - dann aber voraussichtlich auf verschiedenen Seiten. Ihre halbherzigen Versuche sich herauszureden waren leider wenig überzeugend...
Während wir uns zur Arena begaben reichte Scorpion mir seine Maske und erklärte mit wenigen Worten warum er unbeschadet durch die Beißer hatte laufen können. Es war erstaunlich simpel und.. kreativ? Ich musterte das Gesicht in meinen Händen. Einfach durch die Herden hindurchlaufen... Ob er mir das auch beibringen konnte? Ich meine, klar könnte er, aber ob er es auch tat war stand auf einem ganz anderen Blatt. Besser ich fragte ihn später danach, sobald seine Laune sich wieder etwas gebessert hatte.
Gerade hatte etwas anderes Priorität: Nina. Zwei Typen stießen sie in das Gehege, doch statt selbst in den Ring zu steigen kletterte Scorpion auf den Zaun und gab Befehl ein paar Untote freizulassen. Jetzt war ich aber mal gespannt was in Nina steckte. Ich zählte fünf Gegner, die auf einem Haufen nicht zu unterschätzen waren - aber wenn Nina sie trennen konnte und sich um jeden einzeln kümmerte... Noch war alles offen. Ich trat ganz nah an den Zaun und griff mit der freien Hand in die Maschen. Dieses Spektakel wollte ich nicht verpassen

@Scorpion @Nina Carver


nach oben springen

#4

RE: Arena

in Wächterbereich 18.12.2019 00:23
von Tamara Raisa Iwanow | 1.047 Beiträge

Ja ich hatte den Bogen überspannt das spürte ich während ich zur Arena geschleppt wurden bin,natürlich sagte ich nichts, ich wusste das es am ende wohl einfach nichts bringen würde, aber als ich mitbekommen hatte was er da zu dieser Maske gesagt hatte kam mir direkt eine Idee ob er auf diese natürlich eingehen würde war etwas anders,aber er wusste nicht das ich davon nichts wusste, und das konnte ich vill zu meinem Vorteil nutzen? Ich wusste es nicht aber es war zumindest ein Versuch wert,das er das ganze am ende abbrechen würde,das glaubte ich nicht aber ich musste jetzt versuchen um mein leben zu kämpfen und das war ja auch scheinbar der Fall, und hieß es nicht man konnte plötzlich Sachen die man vorher nicht konnte,wenn es um Leben und tot ging? Vill hatte ich ja Glück und es würde mich erhellen.

Als ich in das Tor gestoßen wurde und direkt hinter mir wieder geschlosen,sah ich nur das Große Tor an und dann die Area,ja ich war ziemlich verloren in diesem Ding und besonders riesig war es auch nicht,es gab keine möglichkeit irgenwo hin abzuhauen,und jetzt wo ich hier drinne war,gab es nur die möglichkeit um das Leben zu betteln und hoffe das er es zuließ oder Kämpfen und Gewinnen oder eben den Boden mit den eigenen Organen schmücken,viel mehr auswahl gab es einfach nicht.
Als sich die ganzen Leute verteilten um die beste Sicht zu haben,blickte ich zu Scorpion hoch als er anfing mit mir zu reden, jetzt konnte er plötzlich mein name, ich hätte es wirklich dabei belassen sollen und einfach nichts sagen sollen,aber nun war ich hier und mir blieb nichts anderes übrig als das was er verlangte.
Was er da sagte brachte mich nur zum Schlucken, natürlich war das alles nur daher gesagt,aber jetzt stand ich hier und sollte es ihm beweisen? Und es war wohl das beste dies auch zu tun,sonst wäre ich nicht nur eine Schande sondern auch am ende tot.
"Ich sagte nicht nur diese Handschuhe!" fing ich an und versuchte die Idee von eben hervorzu rufen,während mein Blick zum stall ging als dieser sich öffnete und ich mir die Handschuhe anzog. "Dazu fehlt mir die Maske...ich habe mich früher nur damit bewegt..." dabei sah ich zu ihm hinauf,aber ich glaubte nicht das es gerade was brachte, so wie seine Leute drauf waren und Scorpion selber wollten sie etwas sehen,also blieb mir nichts anders übrig,daher schaute ich mir die Dinger jeden genau an,sie waren langsam unterwegs so konnte ich genau erkennen wer am langsamsten war.
Daher ging ich etwas um sie herum ein wenig schneller damit sie mich nicht einholten,ich versuchte mich zu erinnern wie ich den einen getötet hatte und mit diesen Handschuhen sollte das nun wirklich kein problem sein. Ich näherte mich den einzigen der nun mittlerweile alleine herumlief und da dieser überraschenderweise nichtmal zähne besaß,was Scorpion sicher nicht ähnlich sah, griff ich ihn einfach an und durchbohrte seinen Kopf, das war zumindest einer der zu Boden ging und sicher eine schwache leistung aber für mich war es schonmal eine sehr gute, aber jetzt stand ich vor ein problem, die anderen 4 liefen in der Gruppe und ich konnte einfach nicht kämpfen um sie zu töten. Daher lief ich einfach nur vor ihnen weg und überlegte ob man sie austricksen konnte.
Mein Blick legte sich zu den Leuten um mich herum und ein grinsen legte sich dabei auf meinen Lippen. Ich war zwar keine gute Kämpferin,aber ich hatte eine Menge Idee die zwar öfters nach hinten los gingen,aber da ich eh hier die einzige war die die Beißer sahen konnte ich diese Idee ohne probleme benutzen.
Daher schnitt ich mit dem anderen handschuh mir in den Arm so das ich blutete,ich schmierte dieses Blut überallhin wo es ging, sogar meinkleine Jacke zog ich aus und beschmierte sie mit den Blut um sie dann in die Ecke zu schmeißen. Ich würde sie sicher langweilen und es war sicher nicht wie es sich Scorpion gedacht hatte, aber ich wollte hier leben und dann musste ich eben alles anwenden was ich gelernt hatte. Vincent sagte mir man müsste sich mit den Organen überdecken um sich zu verstecken? Würde das auch in einer Arena funktionieren?

Als ich bemerkte das die Dinger sich wirklich von mir lösten und zur jacke schlenderten,ging ich langsam zum toten Beißer und riss in den Bauch mit dem handschuh auf und holte alles raus was ich da fand,sicher ich könnte mich bei dem Gestank wirklich übergeben,aber das musste jetzt sein,selbst wenn mich scorpion so nicht rausholte,hatte ich eine Chance die Beißer von hinten zu erwischen ohne das sie mich rochen, meine Wunde? Die hatte ich mit meinen verband gut umbunden,ich hoffte nur das sie nicht so schnell nachbluten würde. Während ich mich mit allem aus dem Zombie bedeckte,sah ich auf und betrachtete die zombies sie hatten mein Shirt auseinander gerissen und leckten nun das Blut vom Käfig ab. Ein grinsen lag auf meinen Lippen,ich musste jetzt nur warten das sie sich trennten oder aber es wurde ihnen alle zu bund und sie würden noch mehr in diese Arena holen,dann hatte ich nämlich ein problem. Aber niemand hatte gesagt ich solle mich mit allen anlegen oder kämpfen können,man konnte auch mit Glück und mit Ideen gewinnen und genau das versuchte ich,als einer wieder von den anderen getrennt war schlich ich mich an diesen und erstach ihn von hinten,dabei warf ich mein frisch durchgebluteten verband wieder in der Arena umher,damit sie es nicht mitbekamen,als dieser nun auch endlich zu Boden ging, ging ich langsam an den nächsten heran,das es den Wachen hier alle nicht gefielen hörte man,aber das störte mich nicht,dadurch das sie alle so laut waren,lenkten sie,sie für mich nur noch mehr ab, und während einer der beißer am käfig stand um eine Wache zu bekommen,durchbohrte ich seinen Kopf von hinten,jetzt waren es nur noch 2 nur blöd das sie mich mittlerweile entdeckt haben durch mein letzten angriff.
"Scheiße..." brummte ich und musterte die beiden als sie auf mir zu kamen,ich ging rückwärts und versuchte zu überlegen wie ich die beiden trennen könnte ohne wirklich kämpfen zu müssen. Mein Blick ging auf meine Tasche, Scorpion hatte vergessen mir alles abzunehmen,ein grinsen legte sich auf meine lippe und ich holte eine schnur aus dieser,sie war für größere Wunde und war reißfest,daher band ich diese von einer Käfig seite auf die nächste und das machte ich durch die ganze Arena durch,auch wenn ich selber immer wieder fest hing, schaffte ich es sie so zu binden das sich die beiden darin gefangen hielten, durch den Druck den sie auf den starken faden absondern bohrte sich diese durch ihre tote haut,es war also nur eine Frage de rZeit bist sie auseinander fielen. Daher trat ich noch etwas zurück und atmete schwer auf, ich wusste ja nicht ob das hier gerade alles so eine gute idee war,begeisterung vom Puplikum sah wirklich anders aus, aber egal wie man mich hielt ich war nicht dumm...das sah man wohl gerade. Ich hatte 5 beißer erledigt ohne gekämpft zu haben, dafür hatte ich ein ziemlichen heftigen mist auf mir drauf und musste aufpassen das davon nichts in die wunde kam,aber dafür war der handschuhe und mein Oberteil da.
Mein Blick ging zu Jane als ich sie sah und dann zu scorpion,das hatte er sich sicher anders gedacht...aber ich hätte wohl auch nicht gedacht das mir so etwas in so einer Situation einfallen würde.


@Scorpion
@Jane Harlow
//Da ist mir doch glatt eine Idee gekommen xD








zuletzt bearbeitet 18.12.2019 00:28 | nach oben springen

#5

RE: Arena

in Wächterbereich 18.12.2019 06:08
von Scorpion (gelöscht)
avatar

Wie fast immer, wenn er einen Kampf zwischen Mensch und Zombie betrachtete, hakte Veritas die Hacken seiner Schuhe im Gitter des Zauns ein, um einen besseren Halt zu haben. Versehentlich in die Arena zu stürzen war ja nun nicht die Eleganz aller Dinge. So konnte er Reckless nämlich auf seinen Knien ausruhen und den Kopf in die linke Hand stützen.
Ganz so entspannt wie er vielleicht anmutete war er allerdings nicht. Tatsächlich war er von dem Augenblick als die Beisser auf die junge Frau losgelassen wurden, angespannt genug, um jederzeit in den Ring steigen zu können und ihr auszuhelfen, sollte es zu brenzlig werden. Es ging ihm nicht darum Nina umzubringen. Das hätte er mit der Sense schneller und einfacher geschafft. Hätte er sie tot gewollt, wäre sie es längst. Er hatte heute keine Geduld mehr für eine spektakuläre Hinrichtung, dafür waren seine Nerven viel zu sehr überstrapaziert worden.
Kaum hatte er es sich da oben bequem gemacht, lag sein kühler Blick durchdringend auf Nina. Er beobachtete alles was sie tat und sagte, analysierte ihre Mimik und Körperspannung. Auch wenn ihm eine Einsicht darin, wie sie sich innerlich fühlte konsequent verweigert wurde, er erkannte Anzeichen von Angst und Anspannung. Allerdings hatte er keine Ahnung wie sie sich dabei fühlen musste. Immer wieder faszinierend.
Und das erste was Nina tat, war eine rotzfreche Lüge in seine Richtung zu werfen. Die Maske? Dass er nicht lachte ... Ihr angewiderter Blick, als er zuvor die Maske ausgezogen hatte, war ihm nicht entgangen. Sie hatte sicherlich noch nie in ihrem Leben einen Beisser gehäutet. Abseits seiner Gruppe um Beta kannte er nämlich auch niemanden, der diese Technik je ausprobiert hatte. Und nun ausgerechnet dieses halbe Hemd da unten? Grosse Klappe und wohl kaum viel dahinter.
Doch er liess sich erst einmal nichts anmerken und liess sich auch nicht auf eine Diskussion ein. Sie hatte, was er ihr gegeben hatte. Sollte sie zusehen, wie sie die Aufgabe bewältigte.
Dann wurden auch schon die Untoten rausgelassen. Zielstrebig gingen sie auf Nina zu. Wie erwartet begann der Kampf in erster Linie damit, dass sie vor den Beissern weglief. Wirklich viel kämpferisches Talent war dabei nicht zu entdecken.
Was Veritas allerdings beobachten konnte war, dass sie sich nicht direkt aufgab. Aber das war eigentlich auch zu erwarten gewesen. mittlerweile waren wie viele Jahre vergangen, seit alles den Bach runtergegangen war? Ein Jahrzehnt oder so? Und sie hatte immerhin so lange überlebt. Wäre sie also jetzt schon in Panik geraten, hätte er sie vielleicht doch einfach sterben lassen.
Doch sie hielt sich gut, blieb ruhig und mit einem gewissen Ideenreichtum nahm sie sich der Zombies an. Allerdings starb nur einer durch die Handschuhe, was ihn doch ein wenig enttäuschte. Sie wäre ihm da draussen definitiv keine Hilfe gewesen. Da waren es drei mal so viele gewesen und die Zeit sich in Gedärmen zu wälzen hatte gefehlt. Ihr ganzer Ideenreichtum in Ehren ... Da draussen wäre sie heute gefressen worden. Das Mädchen hatte wohl noch nie im Leben richtig gekämpft.
Trotzdem beobachtete er ganz genau was sie tat und anstellte, um lebend aus der Situation raus zu kommen. Dabei entging ihm nicht, dass unter den Zuschauern kaum Stimmung aufkam. Aber das war ihm gerade egal. Das hier war ein anderer Kampf als normalerweise. Es ging wirklich nicht darum, auf Leben und Tod zu spielen. Nina sollte lediglich lernen, dass er hier über sie entschied und dass seine Entscheidungen die Richtigen waren.
Als dann letztlich alle Zombies tot oder zumindest entschärft waren, ging ein leises Raunen durch die Zuschauer. Veritas schaute auf Nina runter.
Sie hatte nicht einmal die Hälfte der Zombies mit den Handschuhen getötet. Die hatte sie sich definitiv nicht als Waffe verdient .... "Enttäuschend", urteilte er mit einem wahnsinnig gelangweilten Unterton in der Stimme. "Ich seh immer noch nicht, wie du mir da draussen nützlich gewesen wärst mit diesen Waffen, wenn du nicht damit kämpfst..."
Er hob die linke Hand und kurz darauf ging der Schieber des zweiten Stalls hoch. Er hatte noch zwanzig weitere Zombies. Und wenn sie nun immer noch nicht kämpfen wollte ... Vielleicht liess er ja diesmal die doppelte Anzahl auf sie los? Aber dann würde er ihr vermutlich nicht mehr helfen.
Er war ja nicht lebensmüde.


@Jane Harlow
@Nina Carver


nach oben springen

#6

RE: Arena

in Wächterbereich 18.12.2019 11:55
von Jane Harlow | 118 Beiträge

Es wurde ernst. Nina versuchte ein letztes Mal einen kleinen Vorteil zu erhaschen, auch wenn ich bezweifelte, dass eine Maske ihr da raus half. Gar nicht erst angegriffen zu werden wäre natürlich die beste Lösung, aber auch Wunschdenken. Manchen Menschen lag das Töten nicht so... Hier und Jetzt war diese Einstellung allerdings leicht fehl am Platz. Es wurde ein Blutbad erwartet, egal welchen Ursprungs. Und Nina sah da unten ehrlich gesagt eher verloren aus. Ob Scorpion seine Meinung noch mal änderte?
Ich beobachtete alles, überlegte laufend welche Möglichkeiten Nina hatte und ob sich ihr eine Möglichkeit bot irgendwie unbeschadet aus der Arena zu kommen. Sie hatte vielleicht ein vorlautes Mundwerk, ja, aber sie hatte auch meine Schulter gerichtet und damit zumindest ein bisschen medizinisches Wissen bewiesen. Solche Leute fand man nicht an jeder Ecke...
Nanu? Sie lächelte ja? Dann war jetzt wohl Schluss mit wegrennen. Interessiert sah ich zu wie sie sich schnitt und alles voll Blut schmierte, ehe sie sich in den Innereien des toten Beißers widmete. Na lecker. Aber es schien zu helfen, wenn auch nur kurz. Mit dieser Aktion war allerdings noch lange nicht Schluss. Wie ein Spinnennetz spannte sie eine Art Schnur durch die Arena und hielt sich damit die verbleibenden Untoten vom Hals. Beim Publikum kam diese Aktion allerdings weniger gut an... Gespannt hob ich den Blick und sah zu Scorpion. Ließ er sich von seinen Leuten beeinflussen? Sonderlich begeistert schien er nicht zu sein, und das teilte er ihr unverblümt mit. Es ging also weiter mit Runde 2, ob Nina ihre Taktik änderte?

@Scorpion @Nina Carver


nach oben springen

#7

RE: Arena

in Wächterbereich 18.12.2019 14:37
von Tamara Raisa Iwanow | 1.047 Beiträge

Ja ich für den moment Glücklich als diese Dinger tot oder zerflettert in den Schnüren hingen,ich hatte die dinger wirklich überlebt,zwar hatte ich nicht gekämpft,aber war das jetzt wirklich so ein großer Unterschied? Scheinbar ja,den kaum blickte ich zu ihm hoch und vernahm seine Worte,schluckte ich schwer, er war nicht begeistert? Das war mir bewusst gewesen aber so wie es klang wollte er noch lange nicht aufhören und genau das machte mir angst,was sollte ich hier drin noch bitte zeigen? Wollte er wirklich das ich hier drin starb? Es sah ganz so aus. Als er dann noch die Hand hob blickte ich zum nächsten Tor und schluckte, ich stellte mich wieder richtig hin und betrachtete die schnure,sie würde nicht lange halten,da war ich mir sicher und viele tricks hatte ich auch nicht mehr,mich mit den innerein überziehen? Das brachte nicht mehr viel meine Wunde hatte zwar aufgehört zu bluten,aber der frische geruch lag an mir.

Als mein blick auf die beißer ging runzelte ich nur etwas die Stirn,es kamen nur 2 hinaus? Aber das Tor stand noch offen?
Ich dachte sicher nicht lange nach,sondern lockte sie zu meinen fäden,für den einen hatte es noch gereicht,beim 2 lösten sich diese aber und hingen nun wie nudeln hinunter,vor einem hatte ich tatsächlich keine Angst und donnerte ihn die krallte nur so in den Kopf.
Ganz anders sah es aus als ich sie aus dem Kopf zog und zum stall blickte als sie das katter setzte. Als ich sah was da für Kugeln rauskamen schluckte ich schwer.
"was....zum...." Ich wich sofort zurück,woher hatten sie den solche fetten und aufgeblähten Zombies? Mein Blick ging panisch zu Socprion hoch. Sicher sie waren ein leichtes ziel,aber hatte er mit absicht ihnen ein Helm aufgesetzt? meine Krallen würde da nicht durchkommen. Meine Fäden waren dahin daher schüttelte ich nur den Kopf.
"Ist.....gut.....Scorpion bitte...." fing ich meinen Satz an bevor ich über einer der leichen auf meinen Po viel,er würde immer so weiter machen,selbst wenn ich diese fettsäcke irgendwann töten könnte würde,er würde den nächsten Stall aufmachen, er schien zu wollen das ich eine Show ablieferte,aber die konnte ich nicht!
Ich kroch daher rückwärts gegen die nächste Wand und blickte die beiden Fettsäcke vor mir genauer an,sie waren langsam aber könnten mich mit ihrem gewicht lockert einklemmen oder zerquetschen. Das die leute genau das scheinbar liebten,hörte man aber nein mein Blick ging zu Scoprion,schon eher verloren. "Ich kann nicht kämpfen.....willst du das hören?" atmete ich schwer auf und blickte zu Boden,ich könnte mich verteidigen aber das brachte mir hier nicht besonders viel. Als die Dinger mir zu nahe kam ,stand ich auf und ging um sie herum und sah Scorpion direkt von unten an. "Entweder lässt du mich jetzt töten oder du holst mich hier raus....bitte!" dabei ging mein Blick wieder zu dem beißer,warum war das plötzlich nur noch einer? Meine Stirn legte sich in fragen bevor ich auch schon von der Seite zu Boden gerissen wurde,mein Handschuh durchbohrte sich durch die fettschichten von dem toten,aber hielten mich dadurch auch zu Boden. "m...ist..." wirklich atmen war da nicht gerade,schaute man sich meine statur und die des zombies an,war da wirklich nicht viel. "ich hab verstanden.....ich tue alles....wenn du mir ne andere Strafe gibst......oder töte mich selber...aber nicht diese dinger so will ich nicht......." hustete ich hervor. Ja betteln war sicher nicht die feine art aber was sollte ich tuen? Von einem Zombie getötet werden? Sicher nicht mein Wunsch tot gewesen und so sollte es auch einfach nicht sein,sollten sie doch alle zusehen,aber ich versuchte wenigstens mein Leben zu behalten. Sollte er mir doch den ganzen Lohn streichen,solange ich einfach nur aus dieser Dreckigen arena leben raus kam.
Während ich es ausgesprochen hatte,versuchte ich den Kerl irgendwie runter zu bekommen,aber selbst die handschuhe hatten sich in ihn verfangen, und der andere Fettsack? Der war auch nicht mehr weit entfernt,würde der sich auch noch auf mich fallen lassen,war wohl wirklich nicht lange was von mir übrig,den atmen konnte ich jetzt schon kaum noch, nicht mal meine Beine konnte ich bewegen,nicht besonders gute Situation. Aber schien es ja zu lieben,wenn einem erst klar wurde er hier wirklich über alles zu entscheiden hatte,und seine Strafen in frage stellen? Das tat ich sicher nicht mehr,sollte ich hier lebend wieder herauskommen.
Jetzt war einfach nur zu hoffen das er meine bitte nachging,aber würde er das tun? Schließlich sah jeder das ich keine Kämpferin war außer meine Arbeit schien ich wirklich für ihn kein nutzen zu haben,sonst hätte er mich sicher nicht hier reingesteckt,also sollte ich mir da wirklich irgendwelche hoffnungen machen? Was sollte ich schon groß noch in der Kolonie machen?


@Scorpion
@Jane Harlow








nach oben springen

#8

RE: Arena

in Wächterbereich 18.12.2019 18:10
von Scorpion (gelöscht)
avatar

Nach wie vor recht konzentriert beobachtete Veritas Ninas weiteres Vorgehen. Der erste Zombie ging einmal mehr durch die aufgespannten Fäden drauf, den zweiten erledigte sie zur Abwechslung tatsächlich mal selbst.
Und dann kamen die Panzer hinterher, welche recht schwerfällig waren und zum Himmel stanken. Er konnte ihren Geruch bis hier oben wahrnehmen und er rümpfte die Nase.
Einer davon warf Nina zu Boden, als sie unachtsam war. Allmählich schien sie aber zumindest von ihrem hohen Ross runter zu kommen. Sie gab zu, dass sie nicht wirklich kämpfen konnte. Dass sie doch recht schwach war. Wurde sie nun vielleicht doch noch etwas bescheidener....?
Veritas beobachtete, wie der andere Fette sich nun auch auf sie stürzen wollte. Lange würde sie es nicht mehr machen. Mitleid hatte er mit ihr nicht, dazu war er nicht einmal in der Lage. Doch da zumindest ihr medizinisches Wissen einigermassen wertvoll war, begann er runter zu klettern. Er brauchte nicht wirklich lange, um die knapp vier Meter Distanz zwischen Zaun und Boden zu überbrücken. Mit Reckless zerschnitt er erst einmal die Fäden, die ihn nur behinderten, bevor er dem einen fetten Zombie die Klinge durch den Hals rammte. Mit der Linken packte er die Spitze und riss ihn so von der Ärztin runter. Der Untote wankte, Veritas zog die Sense wieder raus und trat ihm in die Seite. So kippte er zur Seite, mit einem hässlichen matschigen Geräusch. Veritas würgte bei dem üblen Gestank kurz, bevor er dem zweiten die Sense in den Hals rammte, sodass der Kopf beinahe gänzlich vom Hals kippte. Aber eben nicht ganz. Der Fette torkelte, während der andere wieder versuchte sich zu erheben. Veritas holte aus, packte Reckless zusätzlich mit der linken Hand, um mehr Wucht in den Schlag zu kriegen und köpfte den Koloss anschliessend.
Dann trat er den anderen, bevor er erneut ausholte und ihm ebenfalls den Kopf von den Schultern schlug.
Fehlte nur noch der letzte Beisser, der sich gerade langsam seinen Weg durch die Fäden arbeitete, welche er noch nicht zerschnitten hatte. Dies änderte Veritas mit ein paar Hieben. Dann liess er das Biest auf sich zukommen und schlug ihm ebenfalls schwungvoll den Kopf ab.
Nun war nur noch das ächzen jener Beisser zu hören, welche lediglich halbiert waren oder so geköpft, dass sie noch nicht komplett tot waren. Aber das war nicht wichtig. Veritas würgte erneut und spuckte dann etwas hochgekommene Galle auf den Boden. Er hasste diese Fettsäcke. Die stanken wirklich abartigst. Nachdem er sich für ein paar Sekunden den Handrücken der linken Hand gegen den Mund gepresst hatte und leer geschluckt hatte, wandte er sich Nina zu. Sie war von oben bis unten komplett eingesaut und stank ungefähr vergleichbar.
Mit einem langen Seufzen stellte er die spitze von Reckless neben ihr ab und ging vor ihr in die Hocke, bevor er mit seiner blutverschmierten linken Hand nach ihrem Kinn griff und sie näher zog.
"Das nächste Mal, wenn du meine Aufmerksamkeit willst... Tu es wie ein normaler Mensch. Ist für uns alle weniger stressig...", raunte er ihr dann zu.

@Nina Carver
@Jane Harlow


nach oben springen

#9

RE: Arena

in Wächterbereich 18.12.2019 19:14
von Jane Harlow | 118 Beiträge

Ninas nächste Herausforderung bestand aus zwei normalen und zwei sehr... beleibten Untoten. Da half ihr auch das Netzt nicht mehr weiter, denn das riss beinahe sofort. Zudem erschwerten die Helme mögliche Kopftreffer. Für Nina sah es wirklich übel aus - und erst der Gestank... Man sollte meinen mit der Zeit gewöhnte man sich an den Verwesungsgeruch, aber von wegen. Ich rümpfte die Nase und verzog das Gesicht. Ob das Ninas Situation oder dem widerlichen Gestank geschuldet war konnte ich nicht sagen.
Als die Ärztin schließlich zu Boden ging und begann Scorpion um Hilfe zu bitten, krallten sich meine Finger unbewusst fester in den Zaun. Ich sah zu ihm hinüber und atmete erleichtert auf als ich sah wie er in die Arena hinabstieg. Auch wenn er ihr den Rest gab, alles war besser als von diesen wandelnden Wellenbrechern zerfetzt zu werden... Aber statt ihr das Licht auszupusten enthauptete er die Beißer und rette ihr so das Leben. Was er zu ihr sagte konnte ich nicht hören, und auch sein Gesicht konnte ich von hier oben nicht sehen. War er sauer? Amüsiert? Wir würden ja sehen...

@Scorpion @Nina Carver


nach oben springen

#10

RE: Arena

in Wächterbereich 18.12.2019 19:17
von Tamara Raisa Iwanow | 1.047 Beiträge

Ich wusste wirklich nicht wie lange ich das ganze hier noch aushalten konnte,wirklich gut luft bekam ich nicht und das was die handschuhe von dem Typen aufschnitten war jetzt auch nicht gerade das beste was man auf sich spüren wollte. Der gestank an sich selber? Ich roch ihn aber ich roch fast genauso stark das es mir schon beinah nicht viel ausmachte,außerdem hatte ich was das anging eine verdammt gute Kontrolle. Gerade als ich im Augen winkel sah wie der andere Fette sich auf mich zu stürzen wollte,merkte ich nur noch sein etwas anderes stöhnen und wie er direkt durch den Hals gebohrt wurde, nur wenige sekunden später wurde der Fettsack von mir runtergerissen und ich krabbelte ein paar Meter weiter weg und holte erstmal kräftig wieder Luft.
Mein Blick lag dabei auf Scorpion und egal wie er bis eben zu mir war und ich ihn wohl die Hölle gewünscht hätte, gerade wie er die Fettsäcke zerschnippelte und köpfte, fand ich das ganze doch ziemlich heiß! Allein welche Figur er dabei machte! nicht mal das auspucken machte das ganze kaputt, ja war das krank? Wohlmöglich vor allem,war es er der mich hier ja auch reingebracht hatte und mir die Dinger aufgehetzt hat und nun dachte ich so und sah ihn in so einem Licht? Das war einfach nur krank, aber zu helfen war mir jetzt sowieso nicht mehr. Egal wie ich wohl gerade aussah oder roch,das alles interessierte mich nicht besonders,nein ich sah gerade nur Scorpion vor meinen Augen und das schmunzeln was sich dabei auf meinen Lippen legte war nun wirklich nicht normal.

Als er sich zu mir drehte, schluckte ich etwas schwerer runter, er hatte mich zwar gerettet,aber niemand sagte das er das getan hatte um mich nicht selber zu töten? Das stand ja noch frei im Raum,obwohl mir das wirklich ein besserer tot war als von solchen Dicken gefressen zu werden. Ich richtete mich etwas auf und zog meine Hände aus den Handschuhen, ja ich war keine Kämpferin und das hatte wohl jeder mitbekommen,obwohl ich recht stolz darauf war so ein wenig überlebt zu haben und die Erste Runde überlebt hatte. Als ich seine Sense neben mir hörte blickte ich auf diese und dann in sein Gesicht als er mich mit deiner Hand am kinn packte, das diese Blutverschmiert war, interessierte mich nicht besonders,nicht nur das der Rest meines Körpers eh schon eingesaut war,es war Blut und egal von wem es war,gefiel mir dieses.
Ich sah ihn während er sprach in seine Augen und man sah wie ruhiger ich wurde und ein sanftes Nicken war zu spüren, allein wie er zu mir sprach wurde es mir gleich viel wärmer um mein herz.
"Ich dachte das wäre hier normal ,so diese zu bekommen........normal ist keiner mehr..." schmunzelte ich etwas und senkte den Blick wieder, ja den Respekt hatte er von mir wieder,allein das er mich scheinbar am Leben ließ,das hätte eben auch ganz anders ausgehen können. Für meine Worte sah ich ihn wieder direkt an" Das nächste mal sag ich es direkt..obwohl du es ja jetzt schon weißt das wird nach heute nicht anders sein..." dabei senkte ich den Blick und biss mir auf die Lippe,zum Glück war da noch nichts rangekommen , den geschmack hätte ich morgen noch in meinem Mund gehabt.
Als ich kurz nichts sagte atmete ich etwas auf. "Dürfte ich duschen?....mich wundert es das du dich nicht übergibst..." man hatte ja eben gesehen das ihm der geruch zu schaffen machte und besonders gut roch ich nun auch nicht,nein ganz im gegenteil langsam zog es auch in meine Nase und ich musste mir dringent was neues zum anziehen holen, da war das bisschen Blut von vorhin wirklich nichts im vergleich wie ich jetzt aussah nun war wasser wirklich mehr als angebracht.
Die leute um mich herum hatte ich mittlerweile vergessen auch jane die irgendwo zuguckte,ich hatte gerade nur ein mann vor den augen,aber den Gedanken das ich trainieren musste,der würde bleiben irgendwann musste ich das unbedingt lernen,so war ich wirklich nur als ärztin hilfreich....


@Jane Harlow
@Scorpion








nach oben springen

#11

RE: Arena

in Wächterbereich 18.12.2019 21:56
von Scorpion (gelöscht)
avatar

Offenbar war ihr diese Aufmerksamkeit bereits genug. Veritas konnte ganz gut erkennen, dass sie schon wieder unter ihm dahinschmolz. Wirklich faszinierend. Viel hatte er ja nicht getan. Ausser sie in unmittelbare Gefahr zu bringen. War es da eigentlich nicht normal sich zumindest ein bisschen zu fürchten?
Aber vermutlich hatte sie sogar Recht. Heutzutage war keiner mehr normal und sie offenbar am allerwenigsten. Kurz drehte er ein wenig ihr Gesicht, das er genau unter die Lupe nahm.
"Das ist die seltsamste Anmache, die ich seit langem gehört habe", meinte er dann dazu, bevor er sie losliess und sich wieder aufrichtete. Der Geruch wurde allmählich unerträglich und er wollte dann doch nicht vor allen hier auf den Boden kotzen.
"Ja, geh dich duschen..." Er selbst brauchte auch dringend endlich seine Dusche. Veritas packte sie an der Hand und zog sie auf die Beine. Anschliessend wandte er sich selbst der Treppe zu, welche er erklomm. DAs Tor wurde geöffnet und er kam hinaus. Er triefte vor Blut und dem Saft von Eingeweiden. Suchend sah er sich nach Jane um.
"Wenn es dich nicht stört gehe ich mich erst einmal waschen und frisch anziehen, bevor wir deine Tour fortsetzen...", meinte er mit einem Seufzen zu ihr, grinste dabei aber.
"Du kannst mit mir mitkommen und bei mir warten, bis ich so weit bin..." Nun, sie musste natürlich nicht mitkommen aber es war ein Angebot. Immerhin kannte sie sich hier noch überhaupt nicht aus. Während Nina wohl sowieso eher in die Damenduschen im Wächterbereich gehen würde, um sich zu säubern.... Oder.....?

@Jane Harlow
@Nina Carver

//wer alles in Veritas' Gemach gehen möchte, kann uns dahin verlinken xD


nach oben springen

#12

RE: Arena

in Wächterbereich 18.12.2019 23:16
von Jane Harlow | 118 Beiträge

Scorpion half Nina auf die Beine und gemeinsam machten sie sich auf den Weg zum Tor. Ich löste mich vom Zaun, schulterte meinen Rucksack und bahnte mir einen Pfad zwischen den Anwesenden hindurch, bis ich Scorpion erreichte. Die beiden hatten ihre Differenzen scheinbar geklärt, sehr gut. Aus eigener Erfahrung wusste ich, wie mit der Zeit aus scheinbaren Kleinigkeiten immer größere Spannungen wuchsen, bis alles irgendwann eskalierte - und das war für keine Seite von Vorteil.
Wenn es mich nicht störte? "Nur zu, euch zwei kann man locker eine Meile gegen den Wind riechen." entgegnete ich mit einem kaum merklichen Schmunzeln und nickte als er mir anbot ihm zu folgen. Wohin sollte ich auch sonst gehen? Die ganze Umgebung war mir noch fremd, und es war doch nichts weiter dabei, wenn ich seinem Angebot annahm. Ich würde mir gut merken wo man sich hier waschen konnte, schließlich würde mir eine Dusche auch nicht schaden. Allerding stank ich nicht wie eine halbe Horde, also hatte das noch Zeit. Scorpion setzte sich in Bewegung und ich folgte ihm, doch mein Blick blieb an Nina hängen. Würde sie auch mitkommen? Es war ja nicht so als würde sie auch nur einen Ticken besser riechen als ihr 'Retter'... "Was ist mit dir? Du kannst doch unmöglich den restlichen Tag so rumlaufen, na komm." Von dem Gestank mal abgeshen, wollte ich gar nicht wissen was die Untoten sonst noch so verbreiteten - totes Fleisch war ein wahrer Seuchenherd...

@Scorpion @Nina Carver


nach oben springen

#13

RE: Arena

in Wächterbereich 18.12.2019 23:25
von Tamara Raisa Iwanow | 1.047 Beiträge

-----------------Scorpions Unterkunft---------------------------








nach oben springen


disconnected Survive Talk Mitglieder Online 9
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen