Avatar

WELCOME SURVIVOR

Wir sind ein seid 2013 – bestehendes Endzeit Forum angelehnt an die Serie AMC's The Walking Dead. Die AMC-Serie dreht sich um eine Gruppe von Menschen, die sich plötzlich in einer postapokalyptischen Welt wiederfinden, die von Zombies übersät ist. Überleben heißt nun das oberste Gebot der Stunde. Alles hat damit angefangen als Rick Grimes aus dem Koma erwachte und sich in einer Welt voller Untoten zurecht finden musste und nach seiner Familie suchte. Ab dann begann ein Leben voller Ereignisse, die einen Menschen ewig prägen würden. Höhen und Tiefen, welche immer wieder eintraten. Die Story von TWD verläuft aktuell bei uns bis zu Negan's Gefangenschaft, ab dann handeln wir frei nach bestimmten Ereignissen und der Endzeitthematik. Aufgeteilt in vier, verschiedenen Kolonien und einzelnen Gruppen bieten wir Abwechslung und Spannung für jeden Seriencharakter und Freecharakter. Auch Charaktere aus den Schwesternserien AMC's Fear The Walking Dead & AMC's The Walking Dead: World Beyond sind bei uns mit angepasster Storyline spielbar. Egal wie du dich entscheidest – Dein Kampf gegen die Untoten und Lebenden erwartet dich hier.

Team

A CHANGE IS GONNA COME

Der Herbst hat sich angekündigt. Der Monat in dem sich die Blätter färben und die Tage kürzer werden. Mit niedrigeren Temperaturen und langanhaltenden Regenfällen ist zu rechnen. Während es Morgens und Abends starker Nebel auftreten kann.

#21

RE: Vor dem Anwesen/hohes Tor

in Außenbereich 10.11.2020 08:55
von Negan Iwanow | 360 Beiträge

--> Von Wohnzimmer

Noch immer saß Negan auf dem Sofa und betrachtete die junge Frau, die ihm damals zur Flucht verholfen hatte. Nun war sie also auch hier und Negan musste sich eingestehen, dass er sie lieber auf seiner Seite wusste als gegen sich. Während er dort saß und die beiden Damen, denn neben ihm war auch seine Frau Natalja hier her gekommen, um den Neuankömmling zu begrüßen, ging die Tür auf und ein junger Mann kam verunsichert herein.
Er sah von ihm zu seiner Frau und dann wieder zurück zu ihm, bevor er drei Schritte auf ihn zu machte und es sich dann doch anders überlegte und in Richtung Natalja ging. Schließlich blieb er wieder unschlüssig stehen und sah sich verwirrt um. Mit einem Seufzen stand Negan auf und ging auf den jungen Mann zu.
"Kann ich helfen?",fragte er schließlich. Natürlich waren auch er und Natalja noch nicht wieder lange hier und er selbst hatte seinen Platz hier noch nicht gefunden, aber dennoch gehört er durch seine Heirat mit Natalja zur Familie und versuchte sich deswegen einzubringen, um seinen Platz zu finden und auch, um zu zeigen, dass mehr in ihm steckte.
Noch immer stand er nun vor der jungen Wache, die gar nicht so recht wusste, an wen sie sich jetzt wenden sollte. Kurz lachte er leise auf. "Junge, ich habe dich etwas gefragt. Kann ich irgendwie helfen?",fragte er noch einmal, dieses Mal jedoch mit einem leichten Knurren in der Stimme. Die Wache zuckte zusammen und Negan war sich sicher, dass dieser junge Mann nicht lange bei der Wache sein würde, wenn er sich weiterhin so schreckhaft anstellte.
"Es ist jemand für Sie am Tor",piepste er nun und Negan sah ihn skeptisch an.
"Für mich?",fragte er nun noch einmal nach, nur um sicher zu gehen, dass er wirklich ihn meinte. Wer sollte auch für ihn am Tor sein? Kaum jemand wusste, dass er sich mit seiner Frau vor einigen Wochen auf dem Weg hierher gemacht hatte.
Wieder nickte die Wache und Negan hatte das Gefühl, dass er gleich ohnmächtig werden würde.
"Du bist noch nicht lange bei der Wache oder?",fragte er nun, ein wenig freundlicher als vorher. "Du musst dir abgewöhnen Angst zu haben. Das kann dir das Leben kosten",schob er nach und grinste kurz, bevor er sich an Natalja wandte. "Babe, ich gehe kurz schauen, wer dort am Tor für mich ist",lächelte er und gab seiner Frau noch einen Kuss, bevor er sich anschickte dem Mann zu folgen.
Kurz bevor sie das Haus verließen, sah er an sich runter. Er war nicht bewaffnet. Hier im Haus natürlich auch kein Problem, aber falls draußen Feinde standen, wollte er ihnen nicht ohne Waffe gegenüber treten. Schnell ließ er Lucille holen, die er nach wie vor gerne in seiner Nähe wusste und im Schlafzimmer unterm Bett immer griffbereit hatte. Danach verließ er das Gebäude und lief über das Anwesen hinüber zum Tor.
Lucille, wie immer locker auf der Schulter liegend, sah er schon vom weiten einige Wachen, die miteinander diskutierten.
"Was ist hier los",fragte er, als er schließlich näher kam und die Wachen fuhren herum.
"Hier ist jemand, der behauptet, dass Sie sie kennen würden",sagte eine der Wachen, der als erstes seine Sprache wieder gefunden hatte. Negan nickte und ging um ihn herum zum Tor, da er von seiner derzeitigen Position nicht sehen konnte, wer dort stand. Doch als er einen freien Blick hatte, blieb er abrupt stehen.
"Es tut uns leid, wir wollten nicht...!",begann eine der Wachen, doch Negan deutete ihm mit einer kurzen Handbewegung an zu schweigen. Er grinste, während er auf das Tor zu ging und zu seiner Tochter auf die Straße trat. Nie im Leben hatte er damit gerechnet, dass sie ihm folgen würde und jetzt, wo sie es tatsächlich getan hatte, kam es ihm so unwirklich vor, dass er sich erst einmal überzeugen musste, dass sie es wirklich war.
"Cat",flüsterte er liebevoll und schloss sein kleines Mädchen vorsichtig in die Arme. Dabei betrachtete er ihren Begleiter, den er zwar nicht kannte, aber Cat würde mit Sicherheit keine Feinde mitbringen, weswegen er beschloss, dem jungen Mann zu vertrauen. Als er sich von Cat löste und sie noch einmal betrachtet, wandte er sich an ihren Begleiter.
"Negan",stellte er sich vor und reichte dem jungen Mann als Zeichen seines Vertrauens die Hand. Dann gab er den Wachen ein Zeichen, dass Cat und ihr Begleiter keine Feinde, sondern Freunde waren.
"Ist das alles was ihr dabei habt?",fragte er mit Blick auf ihr Gepäck. "Haben sie euch die Waffen abgenommen?",schob er fragend nach. "Falls ja, werdet ihr sie natürlich wieder bekommen, wenn nicht...",er unterbrach sich kurz und sah hinüber zu den Wachen, die den Kopf schüttelten. "...könnt ihr sie holen. Sie werden euch nicht abgenommen",lächelte er leicht und erinnerte sich an den Tag vor einigen Wochen, wo er selbst seine Waffen und am schlimmsten, Lucille, vor dem Tor zurück lassen musste.
Nachdem das geklärt war, grinste er.
"Kommt rein. Ihr müsste müde sein. Habt ihr Hunger? Ich werde sofort Bescheid geben, dass ihr da seid, damit ihr eine Unterkunft zugewiesen bekommt",sagte er und konnte seine Augen kaum von seiner Tochter lassen, so glücklich war er darüber, dass sie da war. Am liebsten hätte er sie die ganze Zeit im Arm gehalten und all die Zeit, die sie all die Jahre verpasst hatten aufzuholen, doch er hielt sich zurück. Er hoffte, dass Cat und Dragon, wie er mittlerweile wusste, bleiben würden.

@Davan Dragon Grey @Catherina Jenkins

@Natalja Iwanow //Für dich zur Info, dass ich mal eben zum Tor bin :*




nach oben springen

#22

RE: Vor dem Anwesen/hohes Tor

in Außenbereich 10.11.2020 21:30
von Natalja Iwanow | 542 Beiträge

----> Wohnzimmer

Ich konnte nicht lange still sitzen, ich musste meinem Mann folgen. Immerhin war ich schrecklich neugierig und war gespannt, ob jemand von unseren Reihen den Weg hier her fand. Mir folgten zwei Wachleute. Als Tochter des Bosses, waren die wachsamen Augen immer auf mich gerichtet, auch wenn ich stark genug war, um mich selber zu Verteidigen. Langsam näherte ich mich dem Tor und sah den Rücken meines Mannes, der wie so oft seine Lederjacke trug, die so verdammt heiß an ihm aussah. Den Besuch erblickte ich noch nicht so richtig, weswegen ich näher heran ging. "Wenn haben wir denn da?!" Schmunzelte ich, als ich @Catherina Jenkins erkannte. Sie war die Tochter von Negan und somit meine Stieftochter und Stiefschwester von @Tamara Raisa Iwanow . Tja, wir brachten beide zwei Töchter mit in die Ehe, ob da noch ein gemeinsames Kind drin war? Darüber hatte ich mir bisher keinen Kopf gemacht. Es gab genug zu tun und ein runder Bauch, würde mich nur aufhalten. Außerdem hatte ich nie mit Negan über weitere Kinder gesprochen. Das kam irgendwie nie als Thema hervor. "Schön das du zu uns gefunden hast, wie geht es dir und vor allem, wer ist das?!" Mein Blick ging zu dem Fremden, der mir recht still vorkam, aber das konnte sich ja noch ändern. Ich schenkte Cat ein Lächeln und stellte mich neben ihrem Vater. "So langsam trudeln alle ein, sehr schön!" Umso mehr wir waren, um so besser war es doch für uns. Die Wachen blieben nicht weit weg von uns stehen und blieben aufmerksam, das war ihr Job. "Werdet ihr bleiben?" Es konnte ja auch sein, das sie nur einen kurzen Zwischenstopp hier einlegten, was ich nicht hoffte.

@Negan Iwanow @Davan Dragon Grey @Catherina Jenkins



Дома - это место, где живет любовь, где рождаются воспоминания, друзья всегда приветствуются, а вас всегда ждет улыбка

nach oben springen

#23

RE: Vor dem Anwesen/hohes Tor

in Außenbereich 12.11.2020 21:12
von Davan Dragon Grey (gelöscht)
avatar

Dragon traute dem ganzen nicht ganz, ihm war nicht wohl bei der ganzen Sache, doch das mochte daran liegen das er schon viel erlebt hatte. Zuerst bei den Whisperen, dann bei den Menschenhändlern und dann war er allein mit Cat unterwegs.
Sie hatte recht denn so einfach würde das ales nicht werden, er hoffte das die Wachen Negan holen würden und sie nicht einfach erschießen würden. Seine eigenen Waffen packte er zum teil in den Rucksack seine Armbrust versteckte er in einem der Gebüsche welche in der nähe ihres Verstecks standen.
Langsam näherten sie sich dem Tor und Cat begann zu sprechen.
Er sah zu den beiden Wachmännern und langsam näherte er sich zusammen mit Cat ihnen. Er legte seinen Rucksack bei seite und ließ diesen auch weg nehmen so das er nicht mehr an diesen heran kam. Das man Cat abtasten würde passte ihm nicht doch er ließ sich nichts anmerken. Er wusste das Cat innerlich angespannt war und er sah sie sanft an, er würde nicht zulassen das einer von ihnen ihr weh tun würde. Dann war er dran und abgetastet, was er einfach so über sich ergehen ließ.
Er trat wieder näher an Car heran und sah zu den beiden Männern welche wohl Negan riefen.
Dragons Blick glitt zu dem Mann welcher mit seinem Baseballschläger zu ihnen trat was ihm nicht passte. Er spannte sich leicht an. Er atmete erleichtert aus als Negan Cat nur sanft umarmte und er nickte ihm zu. "Dragon, freut mich sie kennen zu lernen."
Er nahm die ihm angebotene Hand und drückte diese sanft ehe er zu dem Gepäck sah. "Ja mehr haben wir nicht dabei." Das sie ihre Waffen auch holen konnten ließ ihn nicken. "Jedeglich meine Armbrust liegt da hinten." Er deutete auf einen der Büsche und sah zu Cat denn er sah ihr an das sie froh war ihren Vater zu sehen. Dragon holte noch schnell seine Armbrust ehe er auch schon wieder bei Cat stand, denn er würde sie immer Beschützen wollen egal wo und wann.
Er fragte sich ob Negan ihn wirklich akzeptieren würde denn so sicher war er sich da noch nicht, es waren Dinge die man über ihn erzählte die ihn misstrauisch werden ließ.
Sein Blick glitt zu der jungen Frau welche zu ihnen kam und er atmete tief durch, sie waren eindeutig in der Unterzahl.
Dragon schwieg und sah sich kurz um denn auch wenn hier alles sicher wirkte.... so traute er dem ganzen nicht ganz. Seine Armbrust hing locker über seiner Schulter und er griff sich die beiden Rucksäcke denn auch dort waren ihre gemeinsamen waffen drin. Er reichte Cat aus dem ihren ihre beiden Peitschen und schulterte auf jeder schulter einen der Rucksäcke. Wenn Cat bleiben würde wollen würde auch er bleiben, solle sie aber gehen dann würde er ihr folgen.
Dragon würde sicher auch noch mehr reden doch dazu musste er sich erst entspannen und so recht konnte er das noch nicht. Würden er und Cat getrennt werden? Oder konnten sie zusammen wie auch die letzte Zeit in einem Raum schlafen, denn ohne sie würde er wohl kaum zu ruhe kommen weil er sich sonst sorgen machen würde.

@Catherina Jenkins
@Negan Iwanow
@Natalja Iwanow


Negan Iwanow findet das nice
nach oben springen

#24

RE: Vor dem Anwesen/hohes Tor

in Außenbereich 25.11.2020 16:06
von Catherina Jenkins | 114 Beiträge

Es dauerte nicht lange und die unangenehme Abtastung war vorbei und die Wachen riefen endlich Negan zum Tor. Nach einer knappen Viertelstunde kam ihr Vater dann auch bei ihnen an. Sein Baseballschläger lag wie bei ihrem vorherigen Treffen auf seiner Schulter, dieses Mal kam er jedoch nicht zum Einsatz, um Beißerköpfe zu zermatschen, um Cat wie in typischen Katzenmanier vom Baum zu retten. Bevor Catherina ihn jedoch sah, hörte sie seine Stimme, wie er die Wachen befragte, was denn los sei und daraufhin eine Antwort von ihnen bekam. Erst dann trat er in ihr Sichtfeld.
Während Negan auf sie zuschritt, sah Cat beruhigend zu Dragon, denn ihr Vater war eine eindrucksvolle Person. Allein wie er auf sie zuschritt konnte bedrohlich wirken, wenn man nicht wusste, dass er gute Absichten haben würde. Anschließen nahm Negan sie in den Arm. Normalerweise hätte der Lockenkopf nun eine Panikattacke bekommen, wenn ein ihr mehr oder weniger fremder Mann ihr so zu Nahe kam. Doch viele positive Erinnerungen an Negan überwogen ihre Angst und ihr Trauma, weswegen sie zögerlich ihre Arme ebenfalls um seinen Oberkörper schlingen konnte. Obwohl sie ihm sichtlich vertraute, sonst könnte sie diese Geste nicht vollbringen, schlich sich trotzdem die altbekannte Sorge in ihr ein: Was, wenn er sie wie fast alle Männer zuvor, auch verletzen würde? Diesen Gedanken verdrängte sie jedoch schnell und konzentrierte sich lieber auf das hier und jetzt. Sie war nun bei der Kolonie ihres Vater und konnte ihn endlich kennenlernen!
„Hi, Negan!“, gab sie während der Umarmung dann zurück und zierte sich noch davor ihren Vater mit Dad, Vater oder ähnlichen anzusprechen. Dann lösten sie sich voneinander und ihr Vater stellte sich ihrem Freund vor. Dragon war dabei jedoch noch sehr förmlich und siezte Negan sogar, was Cat schmunzeln ließ.
„Er ist mein Freund.“, kommentierte Cat die Vorstellungsrunde dann noch, um Negan zu verdeutlichen, dass er ihm vertrauen konnte. Zwar würde diese Aussage wohl sicherlich den väterlichen Beschützerinstinkt wecken, doch es reichte hoffentlich dafür aus, dass Dragon auf jeden Fall bei ihr bleiben konnte. Selbst wenn er anschließend von ihrem Vater noch ausgehorcht werden würde.
Dann fragte Negan, ob das alles sei, was sie dabeihatten und ob ihre Waffen abgenommen worden waren oder ob sie diese zuvor in der Nähe versteckt hatten. Dragon antwortete für sie beide und ging gleich darauf seien Armbrust aus dem Gebüsch bei ihrem vorherigen Versteck holen.
Bevor Catherina auf Negans Frage antworten konnte, ob sie Hunger hatten, kam eine weitere Person zu ihnen. Bei ihrem Wiedersehen mit Negan hatte dieser ihr ein Foto von seiner Frau gezeigt, weswegen Cat die Frau erkannte. Das war also ihre Stiefmutter. Hoffentlich war sie keine dieser Steifmütter, wie man sie aus den Geschichten und Filmen kannte. Wie ein böser Stiefvater sich verhielt, hatte sie zu ihrem Leidwesen schon selbst zur Genüge erlebt, da konnte sie auf eine weitere solche Erfahrung getrost verzichten.
„Hallo, ich bin Cat.“, stellte sie sich vor und fügte dann hinzu: „Und das ist Dragon. Mein Freund. Freut mich dich kennenzulernen. Bis jetzt hab ich dich nur aus ein zwei Geschichten von Negan gekannt und von einem Foto.“
Viel Zeit zum Austauschen hatten Vater und Tochter zudem damals nicht gehabt. Beide hatten andere Verpflichtungen, welchen sie nachgehen mussten. Negan musste zu seiner Familie, die ihn sonst gesucht hätte und Cat musste zu dem Treffpunkt mit Dragon.
Dragon holte dabei ihre Rucksäcke und überreichte Cat ihre Peitschen, welche sie auch gleich an ihrer Hüfte befestigte.
„Danke dir.“
Anschließend fragte Natalja, ob sie beide bleiben würden und Cat sah erst einmal zu Dragon, bevor sie mit: „Ja, wenn wir dürfen, gerne!“ antwortete. Sie konnte Dragon ansehen, dass ihm die Situation noch nicht behagte und er sich noch nicht sicher fühlte und entspannen konnte. Doch sie hoffte, dass sich das legte, sobald sie sich etwas eingelebt hatten. Um ihn etwas zu beruhigen, nahm sie seine Hand in ihre während sie wieder zu ihrer neuen Familie sah.
Neugierig beäugte sie Natalja noch genauer. Diese Frau kam ihr von den Gesichtszügen vertraut vor. Erinnerte sie an jemanden aus der Zeit der Menschenhändler. An @Tamara Raisa Iwanow , welche ebenfalls wie sie eine Sklavin bei den Menschenhändlern und eine gute Freundin von ihr gewesen war. Was aus ihre geworden war, wusste sie jedoch nicht.
„Du erinnerst mich an jemanden!“, gab dann Cat von sich und sah dann zu Dragon, der neben ihr stand: „Sie ähnelt Tamara, oder?“
Dragon hatte damals Tamara zur Flucht verholfen, doch bevor sie zusammen Cat hätten finden können, wurden sie beide ebenfalls getrennt. Auch wenn es eine Belanglosigkeit war, hatte sie dies aussprechen wollen. Vor allem um herauszufinden, ob Dragon diese Ähnlichkeit ebenfalls sah oder ob sie sich das selbst nur einbildete, da ihre Freundin sich nach all den Jahren wieder in ihren Kopf schlich.

@Negan Iwanow @Natalja Iwanow @Davan Dragon Grey


Negan Iwanow und Natalja Iwanow finden das nice
1 Mitglied küsst dich
1 Mitglied umarmt dich
1 Mitglied trinkt darauf einen
nach oben springen

#25

RE: Vor dem Anwesen/hohes Tor

in Außenbereich 26.11.2020 01:39
von Wechselchara | 47 Beiträge

Plötzlich machte das Funkgerät der einen Wache, die Cat abgetastet hatte Geräusche.
Der Wachmann drehte sich um und hörte dem Funkspruch zu. Es dauerte einen Moment bis die Funksprüche gesprochen waren und sich der Wachmann an Natalja wandte.
„Ich glaube da ist jemanden nicht entgangen, dass wir Besuch haben... Mal wieder...“ er deutete in Richtung Haus, den Weg hinunter.
Und was sie dort zu sehen bekam oder eher wen, konnte zur Sorge anregen.
Ein fein gestriegelter Mann, mit gemachten Haaren, in weißem Hemd, schwarzer Krawatte, schwarze Weste und Schürze bewegte sich auf die Gruppe zu.
Natalja kannte ihn nur unter dem Namen 'Nico', einer von Iljuschas Barkeepern. Es war der Barkeeper der auch schon Negan, Olivia und sie Zuhause 'Willkommen' geheißen hatte.
Strammen Schrittes kam er auf die Gruppe zu.
Man sah ihm zwar nicht an das er bewaffnet war, aber Natalja kannte die Männer ihres Bruders so gut dass sie wissen musste: Dieser Mann war bewaffnet, auch wenn man es auf den ersten Blick nicht sah. Sie waren mit Vorsicht zu genießen, sie waren Iljuschas Augen und Ohren, alles was sie durch ihre Sinne aufnahmen, floss ungefiltert zu ihrem Bruder.
Nico lächelte höflich als er schließlich vor Cat, Dragon, Negan und Natalja zum stehen kam.
Natalja wusste dass dieses Lächeln nur Fassade war. Sie kannte Nico zu gut um sein echtes Lächeln von dem 'Job-Lächeln' zu unterscheiden.
Der Barkeeper hatte die Hände auf dem Rücken verschränkt und schaute in die illustre Runde.
Auch Negan musste merken dass hier kein stinknormaler Wachmann, der grade seinen ersten Tag hatte vor ihm stand.
Er begutachtete die beiden Neuankömmlinge von oben nach unten. Einen kurzen Moment stellte er sich einfach nur vor sie, dann schaute er zu den Wachen und sagte nur: „Danny. Mach doch bitte das Tor zu. Es zieht etwas.“
Sofort spurtete die Wache und schloss das Tor.
„Danke, Danny. Schon viel besser.“ langsam wanderte Nicos Blick zu Natalja.
„Frau Iwanow. Der Hausherr würde gerne erfahren wer hier ohne sein Wissen durch das Tor schreitet.“ fragend schaute er Iljuschas Schwester an. „Wir hatten ja schon mal Probleme mit ungebetenen Gästen, sie erinnern sich?“ er spielte ganz klar auf den Zwischenfall an den es mit Tamara damals gegeben hatte.
Tamara hatte sich damals einfach zutritt zu dem Anwesen verschafft und in ihrem Wahn einen unaufmerksamen Wachmann erstochen.
„Sicherlich können sie sich daran erinnern. Iljuscha war darüber ja schließlich nur mäßig erfreut.“ sagte Nico und legte dabei dieses widerliche Lächeln nicht ab.
Nico war grade voll in seiner Rolle. Natalja hatte schon öfters mit ihm auf einer Augenhöhe gesprochen und da war er nicht so falsch wie er es jetzt grade war sondern viel netter und zuvorkommender, doch jetzt grade war er der Barkeeper der für ihren Bruder arbeitete.
„Er erwartet euch im Rauchersaloon. Wo auch sonst?“ Nico ging voraus und erwartete dass sie ihm folgten. „Der Rauchersaloon ist eine neutrale Zone.“ erklärte er während er ging, ohne sich umzudrehen. „Keine Waffen gestattet. Auch keine Peitschen, Messerchen, Armbrüste oder andere Sachen die Schmerzhafte Erinnerungen hinterlassen könnten. Geredet wird nur wenn ihr gefragt werdet. Eure Hände bleiben dort wo man sie sehen kann. Dann passiert euch auch nichts und dann können wir alle Freunde werden.“ er führte die Gruppe den gleichen Weg zum Haus den Negan und Natalja damals auch genommen hatten, nur dass sie damals nicht von Nico, sondern von dem alten Beriev geführt worden waren.
Und wieder stand er da, Iljuschas alter Buick. Er hatte seinen Platz als Mahnmal nicht verlassen, nicht mal einen Milimeter hatte er sich bewegt, so schien es. Er stand schon damals da, als Negan und Natalja an ihm vorbei gegangen waren.



Als sie das Haus betraten herrschte Ruhe. Sie gingen gleich nach Rechts, in die Richtung des Rauchersaloons.
Plötzlich stieß jemand vor ihnen die Tür auf und ein Mann, genauso gekleidet wie Nico und eine Wache trugen eine Bare aus dem Rauchersaloon auf der jemand lag der mit einem schwarzen Tuch abgedeckt war. Auf dem Tuch lag ein schwarzer Cowboyhut.
Nico schaute den Typ fragend an, der die gleiche Kleidung trug wie er. „Ihr solltet schon fertig sein, Miro!“ zischte Nico, den anderen Barkeeper an.
„Ahhh... ja... weißt du... Zu viel Hirn, Nico... Viel zu viel Hirn...“ sagte der andere Barkeeper nur währenddessen er und der Wachmann die Bare an den Gästen vorbei trug.
Nico schüttelte den Kopf und blieb vor der Tür zum Rauchersaloon stehen. „Ihr könnt die Waffen dort liegen lassen. Dort wird sie euch niemand klauen.“ sagte er zu den beiden neuen und deutete auf eine Kommode an der Wand. „Ich vertraue euch. Ich werde euch nicht nochmal durchsuchen.“
Natalja wusste dass Nico absolut kein Vertrauen hatte, Nico wusste einfach dass er hier im Anwesen einfach die besseren Karten hatte als die Gäste. Barkeeper waren immer gut vorbereitet. Doch sie wusste auch dass er die Gäste, solang sie keinen Mist anstellten sicher vor ihm und den anderen waren.
Doch ob sie sicher vor Iljuschas Launen waren wusste keiner, noch nicht mal Natalja.




@Natalja Iwanow @Negan Iwanow @Davan Dragon Grey @Catherina Jenkins


Ivar O Bryan, Tamara Raisa Iwanow und Natalja Iwanow finden das nice
1 Mitglied lacht sich schlapp
nach oben springen

#26

RE: Vor dem Anwesen/hohes Tor

in Außenbereich 26.11.2020 11:55
von Negan Iwanow | 360 Beiträge

Negan lächelte die Begleitung seiner Tochter kurz an, musterte ihn aber auch sofort. Auch wenn er zu Cat viele Jahre keinen Kontakt hatte und er davon überzeugt war, dass seine Tochter einen guten Instinkt hatte, was Menschen anging, meldete sich sofort sein eigener Beschützerinstinkt und er nickte Dragon kurz steif zu. Versuchte aber dennoch dies zu überspielen. Negan wusste, dass seine Vaterqualitäten nicht die besten waren und sich das Vertrauen seiner Tochter erst einmal erarbeiten musste, doch er hoffte, dass sie es beide hinbekommen würden. Als Natalja kam, lächelte er ihr zu und zog sie an sich.
"Kennt ihr euch?",fragte er die beiden, denn es war ihm wichtig, dass die Frauen in seinem Leben sich gut verstanden. Als seine Tochter und ihr Begleiter schließlich ihre Waffen holten und Negan sich zum Haus wandte, seufzte er laut und verdrehte die Augen.
"Iljuschas Schoßhündchen",murmelte er und sah den fein gestriegelten Mann auf sich und die anderen zukommen. Schon damals, als er mit seiner Frau und den anderen hier angekommen war, hatte er sie empfangen und Negan hatte schnell festgestellt, dass er diesen Mann nicht leiden konnte, was vermutlich auch mehr oder weniger auf Gegenseitigkeit beruhte.
"Tut einfach was er sagt, dann passiert nichts",murmelte er noch schnell Cat und Dragon zu, bevor der Mann, Negan kannte nicht einmal seinen Namen, bei ihnen war.
Er lächelte sie höflich an, aber Negan kannte mittlerweile genug Menschen und hatte eine gute Menschenkenntnis, um zu wissen, dass dieses nur gespielt war. Ohne groß darüber nachzudenken, stellte Negan sich ein wenig vor seine Tochter, um diese zu schützen.
"Sie ist meine Tochter",knurrte Negan dann schließlich auf die Frage, wer die Gäste waren und richtete sich ein wenig auf. Er hatte nicht vor gegen diesen Wachmann zu kämpfen, denn er wusste, dass er keiner der normalen Wachmänner waren, dieser hier gehörte zum engsten Kreis gehörte, deswegen nickte er nur, und folgte dem Mann, nicht ohne den anderen noch einen vielsagenden Blick zuzuwerfen.
"Er erwartet euch im Rauchersaloon. Wo auch sonst!", hörte er den Mann sagen und Negan verzog leicht das Gesicht. "Natürlich, wo auch sonst",knurrte er und wusste, was auf sie zukommen würde. Sie mussten wieder die Waffen abgeben und das war etwas, was er nicht mochte. Natürlich konnte er es verstehen, doch er hasste es grundsätzlich, wenn er Lucille irgendwo abgeben musste. Als der Mann, wie war doch gleich sein Name, angestrengt versuchte Negan sich zu erinnern, davon sprach, dass sie alle Freunde werden konnte, schnaubte er verächtlich.
Klar ging es ihm gut hier, sie waren gut geschützt, aber dennoch hatte Negan einige Anpassungsschwierigkeiten, die er zu verstecken zu versuchte, um seiner Frau Willen, denn er wusste, was es Natalja bedeutete, dass er mit ihr hier war. Er griff ihre Hand und lächelte ihr leicht zu, bevor er seinen Blick auf den alten Buick richtete, an dem sie vorbei liefen. Negan mochte den Wagen und öfter schon hatte er das Auto bewundert, doch auch das würde er nicht zugeben.
Als sie am Rauchersaloon ankamen, öffnete sich die Tür und jemand wurde auf einer Bare rausgetragen. Negan blieb abrupt stehen.
"Ist das dein scheiß Ernst? Ich bringe meine Tochter hierher und sage ihr, dass sie hier in Sicherheit ist und dann muss sie sowas sehen?",knurrte er wütend. Er zweifelte nicht daran, dass Cat schon viel schlimmeres gesehen hatte, aber grade hier, wo er ihr Sicherheit geben wollte, musste sie sowas ansehen.
Wütend warf er Lucille auf die Kommode, auf die der Barkeeper deutete und drehte sich von ihm weg, weil er sonst vermutlich ausgeflippt wäre.
"Alles in Ordnung?",fragte er dann an seine Tochter gewandt und sah hinüber zu Natalja. Er vergewisserte sich, dass es seiner Tochter gut ging, bevor er zu seiner Frau hinüber ging. "Ist bei dir alles in Ordnung? Komm her!",sagte er und zog sie kurz in eine Umarmung, um ihr einen Kuss auf die Stirn zu geben. Wieder warf er einen Blick zum Barkeeper hinüber. Diese ganze Situation passte ihm überhaupt nicht. Er warf Dragon und Cat einen entschuldigenden Blick zu. Doch viel konnte er aktuell auch nicht tun, denn alleine die Tatsache, dass auch er hier nur zu Gast war, hintere ihn daran.
Am liebsten würde er seinem Schwager die Meinung geigen, doch er würde sich zurück halten. Für seine Frau und für seine Tochter. Er seufzte leise. Es dauerte ihm zu lange. Er wollte Zeit mit seiner Tochter verbringen, die Zeit nachholen, die sie verpasst haben in den letzten Jahren, insofern das möglich war.
"Wird das heute noch was?",knurrte er leise und sah den Mann herausfordernd an.

@Natalja Iwanow
@Catherina Jenkins
@Davan Dragon Grey
@Wechselchara




Natalja Iwanow findet das nice
1 Mitglied umarmt dich
nach oben springen

#27

RE: Vor dem Anwesen/hohes Tor

in Außenbereich 26.11.2020 21:44
von Natalja Iwanow | 542 Beiträge

<---Rauchersaloon



Дома - это место, где живет любовь, где рождаются воспоминания, друзья всегда приветствуются, а вас всегда ждет улыбка

nach oben springen


Forum Statistiken
Das Forum hat 2269 Themen und 121823 Beiträge.

Heute waren 84 Mitglieder Online:
Aaron Marquand, Adam Frost, Adelaide Carlisle, Aerik Kristjanson, Alexander Watson, Alexiane Grimaldi, Alicia Clark, Anna Avery, Arlene Prester, Beißer/Beißer Horde, Bellamy Carey, Brian Daniels, Brianna Williams, Carl Grimes, Charles Pheonix, Chloé Deneuve, Cole Montanari, Curt Davies, Damon Pierce, Daryl Dixon, Devlin OConnor, Duo Maxwell, Eldir Ragnarson, Elijah Magoro, Ella Harris, FATE STRIKES, Glenn Rhee, Harley Ann Hawk, Ian Underwood, Isabell White, Ivar O Bryan, Jasmine Fraser, Jason Avery, Jennica Magoro, Jordan Carter, Judith Grimes, Juri Valentin, Kaspar Harding, Katherina Romanowa, Kenshin Sota Himura, Killian Pierce, Kimberley McKenzie, Levi Rosenthal, Levis Hawk, Lexie Murdock, Liam Beaufort, Linnea Driscoll, Logan McCallister, Lorelei Kennedy, Lyanna Lockhart, Maggie Greene-Rhee, Mason McKenzie, Matt Watson, Merle Dixon, Mia Williams, Mira Hawk, Natalja Iwanow, Negan Iwanow, Nezumi Sojiro Yukishiro, Nico Vazquez, Nishiki Zhang, Njola Tjara Dahl, Paul Marquand-Rovia, Raven Merino, Raymond Richardson, Riley Murphy, Rosita Espinosa, Samuel Murdock, Sarah Amara Johnsen, Seth Stewart, Sophia Peletier, Talinda Ann Marshall, Tamara Raisa Iwanow, Tegan Malebranche, The Walking Dead Team, Thea Elisabeth Dunne, Thomas Marshall, Tori Linnaeus, Tsukino Kinoyaichi, Virginia Eleanor Mikaelson, Wechselchara, Yannik Shadow O Sullivan, Yuki Kuran, Zyan Murdock

Besucherrekord: 192 Benutzer (10.07.2021 03:55).

disconnected Survive Talk Mitglieder Online 21
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen