Avatar CSS Template

DAS TEAM STEHT EUCH STETS FÜR RAT & TAT BEI SEITE. DU HAST FRAGEN ODER GAR EIN ANLIEGEN? KEIN PROBLEM!

WELCOME SURVIVOR

The Walking Dead | Endzeit RPG | FSK 18 | Orts- und Szenentrennung | Freecharakter

Wir sind ein seid 2013 – bestehendes Endzeit Forum angelehnt an die Serie AMC's The Walking Dead. Die AMC-Serie dreht sich um eine Gruppe von Menschen, die sich plötzlich in einer postapokalyptischen Welt wiederfinden, die von Zombies übersät ist. Überleben heißt nun das oberste Gebot der Stunde. Alles hat damit angefangen als Rick Grimes aus dem Koma erwachte und sich in einer Welt voller Untoten zurecht finden musste und nach seiner Familie suchte. Ab dann begann ein Leben voller Ereignisse, die einen Menschen ewig prägen würden. Höhen und Tiefen, welche immer wieder eintraten. Die Story von TWD verläuft aktuell bei uns bis zu Negan's Gefangenschaft, ab dann handeln wir frei nach bestimmten Ereignissen und der Endzeitthematik. Aufgeteilt in vier, verschiedenen Kolonien und einzelnen Gruppen bieten wir Abwechslung und Spannung für jeden Seriencharakter und Freecharakter. Auch Charaktere aus den Schwesternserien AMC's Fear The Walking Dead & AMC's The Walking Dead: World Beyond sind bei uns mit angepasster Storyline spielbar. Egal wie du dich entscheidest – Dein Kampf gegen die Untoten und Lebenden erwartet dich hier.
CSS Template

STAY AS LONG AS YOU LIKE

X

#1

Indoor Pool/Sauna

in Haupthaus der Familie 14.06.2020 12:45
von The Walking Dead Team | 2.575 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Indoor Pool/Sauna

in Haupthaus der Familie 19.02.2021 14:07
von Natalja Iwanow | 516 Beiträge





Draußen tobte ein schlimmer Schneesturm und auch wenn ich eigentlich nach draußen wollte, wurde es uns verboten und ich fand es auch gerechtfertigt. Es war mega kalt, glatt und man würde so oder so nicht weiter kommen. Da war es doch umso schöner, das wir es hier richtig gut hatten. Es war warm, windgeschützt und wir hatten einen Innenpool nur für uns. Wie geil war das denn? Wenn man diesen Luxus jahrelang in Schuss hält, konnte man es heute noch benutzen. Meine Familie hatte sich um diesen Luxus gekümmert und ich war froh darum. Mein Mann Negan kümmerte sich nun um das geschäftliche mit meinem Bruder und ich hoffte, das er sich zusammenriss. Mein Bruder natürlich! Ich wusste ja wie er sein konnte, ich war es gewohnt und wusste wie ich reagieren sollte, andere aber nicht. Würde er meinem Mann oder auch meiner Tochter nur ein Haar krümmen, wusste er ganz genau, wie ich dann reagieren würde. Er kannte meine Qualitäten als Killerin und diese könnte eindeutig wieder zum Vorschein kommen.

Ich zog mir meinen Bikini an und ging runter zum Pool um etwas zu entspannen. Man konnte von hier aus den Sturm deutlich sehen, der draußen tobte, umso schöner war es doch hier drin. Ich hatte meiner Tochter Bescheid gesagt, das ich hier bin und das sie gerne auch kommen konnte. Immerhin wollte ich noch was mit ihr besprechen. Ich sprang ins Wasser und schwamm erst mal ein paar Bahnen. In der gleichen Zeit brachte mir eine Bedienstete einen Drink. Ich bewunderte meine Familie, dass es auch heute noch mit den Bediensteten so gut klappte, aber sie hatten es dafür bei uns sicher und ein Dach über den Kopf.



Дома - это место, где живет любовь, где рождаются воспоминания, друзья всегда приветствуются, а вас всегда ждет улыбка

zuletzt bearbeitet 19.02.2021 14:14 | nach oben springen

#3

RE: Indoor Pool/Sauna

in Haupthaus der Familie 19.02.2021 14:42
von Tamara Raisa Iwanow • ztzr | 1.823 Beiträge

/natoll jetzt will ich sowas auch in real xD Geiles Bild :D )

Ich verbachtete die letzten Stunden mehr im Gebäude als draußen,etwas was ich nicht leiden konnte, wenn ich frei hatte dann wollte ich von hier weg , raus aus der Kolonie raus aus dem Anwesen,aber durch diesen Verdammten Schneesturm draußen war dies heute nicht möglich. Auch wenn ich mich mittlerweile an das alles hier gewöhnt hatte und die Sache mit den Männern auch etwas im griff hatte, fühlte ich mich denoch eingesperrt, wie ein Tier im Käfig und genau das konnte schnell zu einen Problem werden, ich brauchte meinen Freiraum vor allem das was da draußen war, ich konnte und wollte nicht die ganze zeit eingesperrt in einem Anwesen sein, egal wie groß es auch sein vermochte, was das anging werde und würde ich mich niemals einordnen können, ich war anderes gewöhnt und akzeptierte gewisse dinge nur eine kurze Zeit lang. Daher war es wohl mehr als ratsam das Nat meine Mutter mir das mit den Pool anbot, etwas ablenkung würde sicher gut tun und vor den riesigen Scheiben konnte ich das Wetter beobachten und mich in einer gewissen weise so fühlen als wäre ich draußen, nur ohne die kälte und der Gefahr die dort gerade in moment herrschte.

Daher hatte ich mich bereits umgezogen, Bikinis das waren wohl dinge die man in dieser Zeit kaum sah selbst unterwäsche war rawr, aber hier waren einfach alles irgendwo in Schränken zu finden, was andere wohl ewig nicht mehr gesehen hatten, würden sie hier aufjedenfall wieder erkennen, was meine Familie nicht alles über die Jahre aufgehoben und gebunkert hatte, es war schon beinah verrückt mich in diesen bikini vor den Spiegel zu sehen. "Als hätte sich die Zeit nie verändert...." murmelte ich nur und schwang mir ein Mantel drüber und
ging richtung der Sauna und des pools, das Haus selber war schon warm genug geworden, heute morgen war es viel zu eisig um aus den bett zu steigen und jetzt? Das Bild das nie diese Seuche ausgebrochen war befestigte sich in diesen Anwesen immer mehr. Würde man es wieder verlassen wäre es eine andere Welt eine halb verlorene.

Beim Pool angekommen blickte ich zu meiner Mutter und lächelte leicht, schnell ging mein Blick aber auf die riesigen fenster und ein kleines seufzten legte sich auf meinen Lippen. es wargeheimnis das ich,wenn ich nicht in der nähe meines Onkel war meine Reaktion zu bestimmten Sachen deutlich zeigte. Es kümmerte mich dann auch nicht ob ich jemanden verletzte, ich war eben nicht so geworden,wie viele es gehofft haben und auch die Ausbildung hatte diesen Punkt nicht geändert. Auch wusste ich das viele in diesem Anwesen schlecht über mich dachten oder meinten das ich mir zuviel raus nahm, aber auch hatten sie eine Ahnung zu was ich fähig war und die Seite wo ich folterte und zu tote Quälte war noch immer in mir, es wurde mal Zeit das diese wieder zum Vorschein kam....
"Hey Mum..." ja nicht oft sprach ich sie so an ich dachte auch nie darüber nach wie ich sie jetzt ansprach, es kam eben wie es rauskam, so war es auch bei Negan, ich sah ihn zwar als Vater an nannte ihn aber auch eher selten so.
Mit diesen Worten legte ich den Mantel zu seite und stieg mit in das Wasser hinein, man erkannte deutlich die Narben auf Rücken und Beinen aus der Vergangenheit, etwas was ich versuchte nicht mehr zu beachten, nicht das es mich traurig stimmte, es war eher wie ein Knopf druck, sobald ich mich an diese Zeit zurück erinnerte kam etwas zum vorschein was nicht so leicht zu bändigen war und auslöser konnten auch diese Narben sein, ein grund wieso ich sie meist auch bedeckte.
"Erstaunlich wie das hier noch alles funktioniert...." dabei streichelte ich durch das Warme wasser und sah hinaus aus den Fenstern.


@Natalja Iwanow







1 Mitglied lacht sich schlapp
nach oben springen

#4

RE: Indoor Pool/Sauna

in Haupthaus der Familie 19.02.2021 15:11
von Natalja Iwanow | 516 Beiträge



(geht mir auch so^^)

Es tat gut, einfach mal die Seele baumeln zu lassen und etwas zu schwimmen. Vor allem ohne die Angst, das dich gleich ein Beißer runter ziehen konnte. Ich wusste nicht wie weit andere Kolonien entwickelt waren, aber uns ging es hier doch echt gut. Am Ende war ich auch wirklich froh, dass wir hier her zurück sind. Irgendwann würde auch mein Kind das einsehen und sich hier wohl fühlen, dass hoffte ich wirklich. So langsam wurden wir auch miteinander warm, was gar nich so einfach war, aber wer sollte uns das auch verübeln! Jedoch waren wir auch einen guten Weg und ich wollte versuchen, ihr so viel Aufmerksamkeit zu schenken, wie ich nur konnte. Immerhin hatten wir auch einiges nachzuholen. Das ihr Vater nicht mehr lebte war schade, aber in so einer Welt nichts überraschendes. Die Familien, die sich noch hatten, konnten sich glücklich schätzen, dass wurde immer seltener.

Kurz tauchte ich unter und schwamm unter Wasser eine Bahn, als ich auch schon wieder auftauchte um Luft zu holen. Da sah ich meine wunderschöne Tochter, die mir so ähnlich sah.
"Schön das du gekommen bist"
Sagte ich mit einem Lächeln und schwamm in ihre Richtung. Der Pool war doch recht groß und so brauchte man etwas, auf die andere Seite. Ihre Narben waren mir nicht entgangen, aber solche hatten wir alle, auch ich. Sie gehörten zu unserem Leben und erzählten unsere Geschichten! Als sie zum Fenster schwamm, schwamm ich zu ihr und lehnte mich neben ihr an den Beckenrand.
"Furchtbares Wetter was!"
Wir konnten hier alles sehen, sogar die Scheiben waren teilweise vereist. Ich war kein Wintermensch, ich liebte die Sonne. So hoffte ich, das sie bald wieder mehr raus kommen würde.
"Dein Onkel plant irgendwas zusammen mit Negan, ich hoffe sie haben einen guten Plan, damit wir endlich mal wieder raus kommen!"
Meiner Tochter ging es sicher genauso, so wie ich sie nun mittlerweile kannte.
"Kommst du so langsam hier zurecht?"



Дома - это место, где живет любовь, где рождаются воспоминания, друзья всегда приветствуются, а вас всегда ждет улыбка

Tamara Raisa Iwanow findet das nice
nach oben springen

#5

RE: Indoor Pool/Sauna

in Haupthaus der Familie 19.02.2021 15:31
von Tamara Raisa Iwanow • ztzr | 1.823 Beiträge

Als ich zum Fenster schwamm sah ich nur für einen moment zu Nat , die meiner Richtung folgte, ich legte meine Arme auf den Rand und meinen Kopf darauf um hinaus zu blicken.
"Na im Zimmer hocken oder Löcher in den Gängen laufen ist nicht besonders spannend..." meinte ich zu ihr und schmunzelte etwas, nach lesen war mir heute auch nicht besonders, außerdme war es sicher nicht falsch mal wieder mit ihr zu reden, inmoment ging ich den meisten ja eh soweit es ging aus den Weg, ich unterhielt mich schlecht ungern mit anderen, ich wusste auch nicht was es brachte, entweder mochte ich jemanden oder eben nicht.

Bei ihren Worten zum Wetter nickte ich nur. "Aber nur soweit furchtbar weil ich nicht hinaus kann" und wie ich es heute morgen versucht hatte, die Tür ging mittlerweile mit gewalt auf, aber ich hatte es zuvor nicht geschafft, es war eben alles vereist und eingefroren, aber die wärme des Anwesend schien auch das ein wenig aufzutauen, zumindest soweit das man sie irgendwie und irgendwann öffnen konnte.
"Es ist kalt es ist weiß...es zeigt Blut im Schnee....lässt Körperteile abfrieren..." ein leichtes grinsen legte sich auf meinen Lippen und ich sah zu meiner Mutter rüber. "Ich find den Winter eigentlich recht schön..." besonders wenn man ein heim hatte wo es warm war, oder jemanden der dich wärmen konnte. Als sie dann aber den Plan erwähnte, drehte ich mich einmal um und legte den Rücken an den Rand und betrachtete sie. "einen Plan? Was für ein Plan?" Natürlich würde ich nur zu gern endlich wieder raus und etwas großes war doch nun wirklich mehr als eine abwechslung, seid ich hier war, gab es so etwas noch nie, was mich dazu brachte selbst aus dem Anwesen nach Abendeteuer zu suchen, auch wenn ich da eher gewisse andere abendteuer gefunden hatte als zuvor gedacht.
"War ja still genug hier ich hab nicht mitbekommen das irgendwas in Planung ist?" Das Negan probleme mit den Cottage hatte? Ich hatte davon gehört aber mir nie wirklich Gedanken gemacht ob er jemals etwas gegen sie tun würde, obwohl ich ihn in dieser Sache eigentlich kennen musste, aber es hatte sich eben einiges in meinen Blick winkel geändert, aber ob das gut oder Schlecht für meine Familie war? Das würde nur die Zeit zeigen und besonders die Entscheidungen die mein Onkel so wie meine Familie trafen, es konnte also nicht augeschlossen werden, das es irgendwann richtig krachte!^^

"Soweit es geht..." murmelte ich eher und blickte von meiner Mutter einmal richtung Pool und sauner und die Bediensteten die hier herum liefen.
"Es gefällt hier wohl einigen nicht wie ich mich Verhalte!" dabei sah ich grinsend zu meiner Mutter. "Und du weißt wie egal es mir ist..." dabei zuckte ich nur die Schultern, ja ich wurde mit ihr langsam war, aber es gab eben noch Punkte wo ich selber wusste das sie sich fragte was aus mir geworden wäre,wenn es doch alles anders gekommen war. "Hat sich bestimmt schon hoch gesprochen zu Onkelchen solche tratsch tüten..." dabei tauchte ich ein wenig unter so das nur der Kopf hinaus blickte. "und ich glaube mein Onkel traut mir nicht so recht, ich sehe Nico sehr oft in meiner nähe...wieso lässt er mich beobachten?" die frage stellte ich nun wirklich meiner Mutter, vorher ist mir das nicht aufgefallen,aber jetzt wo ich zu den Barkeepern gehörte,viel mir sowas relativ schnell auf und gefallen tat es mir ganz und garnicht. "Hat er doch angst das ich mein Messerchen bei jemand falschen ziehe?" Dabei leckte ich mir aber kurz über die Lippen. "Und wie läuft es bei dir und Cat? Habt ihr euch schon gesprochen?" Ja das Cat da war hatte ich bereits mitbekommen obwohl ich sie noch nicht getroffen hatte, aber innerlich freute es mich riesig,das sie nicht tot war, das sie lebte und auch hierher gefunden hatte, allerding das sie die Tochter negan war, das wusste ich bis zu diesen Zeitpunkt noch nicht....


@Natalja Iwanow




(wenn das der plan zum angriff auf Cottage ist, werde ich wohl oder übel merle schon etwas erwähnen müssen (auch wenn sein Hp noch net soweit ist) ,sonst passt das später alles irgendwie nicht zusammen ^^ Oder ist das ein anderer Plan?)







nach oben springen

#6

RE: Indoor Pool/Sauna

in Haupthaus der Familie 23.02.2021 00:42
von Natalja Iwanow | 516 Beiträge



(Nein, nicht direkt, da Nara im Inplay noch nichts davon weiß)


"Was hast du sonst so gemacht, als du noch nicht bei uns warst?!"
Einige Geschichten kannte ich schon von ihr, aber es gab da sicher noch einiges, was ich nicht wusste. Die grausamen Geschichten, wollte ich allerdings nicht noch mal hören. Auch wenn wir nicht zu den guten Menschen gehörten, ging es hier um meine Tochter und da konnte ich doch sehr mitfühlend sein. Auch ich sah hinaus, in den verwehten Schnee, weit konnte man eh nicht schauen. Mist Wetter, aber lieber hier drin, als da draußen. Da stimmte ich meiner Tochter mit einem Nicken zu und lies mir meinen Drink bringen.
"Möchtest du auch was?"
Wir hatten es hier wirklich nicht schlecht getroffen, welche Kolonie hatte solchen Service. Ehrlich gesagt, hatte ich diese Seite sehr vermisst, als ich mit Negan unterwegs war. Das spürte ich nun jeden Tag wieder.
"Ich weiß noch nicht worum es geht Tam, aber wir werden es sicher bald erfahren. Negan bespricht gerade was mit deinem Onkel und sie werden uns sicher bald einweihen."
Ganz genau wusste ich es zwar nicht, aber ich ahnte schon war, wollte aber erst mal abwarten. bevor ich hier alle verrückt machte. Ich trank nun etwas und stellte mein Glas auf den Rand ab. Kurz lies ich mich etwas im Wasser treiben und hörte ihr zu.
"Du bist eben eine Iwanow, wir sind alle auf eine gewisse Weise gefährlich und da du lange weg warst, geht er lieber auf Nummer sicher! Sogar bei mir war er anfangs misstrauisch, aber ehrlich gesagt, war es mir egal und ich habe Niko und die anderen einfach ausgeblendet. Dein Onkel ist nun mal wie er ist, mach dir da keine Gedanken."
Man gewöhnte sich wirklich an alles, obwohl ich mich nun frei bewegen konnte. ohne an allen Ecken beobachtete zu werden.
"Nein noch nicht, ich habe Cat mit Negan und deinem Onkel in Empfang genommen, aber nachdem sie weg gebracht wurden, habe ich sie nicht mehr gesehen!"
Das Anwesen war immerhin groß und da traf man sich nicht an jeder Ecke.#
"Und du?"
Wollte ich neugierig wissen, da Cat ja sagte, das sie mit Tamara eine Zeit lang zusammen war. Da war ich eh noch neugierig, wie das so ablief, ein bisschen wusste ich ja.



Дома - это место, где живет любовь, где рождаются воспоминания, друзья всегда приветствуются, а вас всегда ждет улыбка

Tamara Raisa Iwanow findet das nice
1 Mitglied stimmt dir zu
nach oben springen

#7

RE: Indoor Pool/Sauna

in Haupthaus der Familie 23.02.2021 03:39
von Tamara Raisa Iwanow • ztzr | 1.823 Beiträge

(kk ^^)


Mein Blick ging vom Fenster zu meiner Mutter als ich mich drehte und den Kopf schüttelte. "ich brauch nichts danke.." meinte ich nur knapp und betrachtete sie für ein moment und überlegte ihre Frage. " Du kennst schon die interessanten Dinge und die Spielerischen.." dabei schmunzelte ich nur frech und lehnte mich etwas mehr zurück um zu überlegen ob es irgendwas interessantes zu erzählen gab. "ich war die meiste zeit allein und habe mich irgendwie durchgekämpft...du kennst die Zeit der Gefangenschaft du kennst die Geschichte von Dad und das er tot ist und du kennst meinen weg hierher zum Anwesen..." sprach ich weiter ruhig, mir viel nichts interessantes ein was ich ihr erzählen könnte. "Ich habe viele Kolonien gesehen und viele Plünderer erledigt....Ich habe nicht erwartet euch überhaubt wieder zu sehen, als ich nach dem angriff erwachte lagen nur leichen und schlichen die toten herum, ich muss stundenlang bewusstlos unter den toten gelegten haben..." wie ich sprach, hörte man deutlich die kühle meine stimme und man konnte sehen das auch dies verdrängt wurde von mir, ich sprach weder gern über meine Vergangenheit noch was passiert war, es war eben nicht gut dies zu tun. "Und du solltest wissen mich lieber nicht nach der Vergangenheit zu fragen..." dabei lächelte ich sie sanft an und nickte ihr zu. "Das wäre weder für euch noch für mich vom Vorteil,wenn es hier im Anwesen etwas in mir auslöst..." ich wusste nur zu gut wie schwer es war diesen Blutdurst von mir zu kontrollieren, man konnte meinen ich hatte in diesen Zeitraum eine zweite persönlichkeit die meine normale verdrängte und die Oberhand übernahm.

Meine Beine ließ ich durchs Wasser gleiten und ein sanftes lächeln lag dabei auf meinen Lippen. "Ich bin gespannt und auch ob er mich überhaubt gehen lassen wird..." dabei blickte ich meine Mutter nicht an ,sondern schaute zur Tür die den Raum ihr verschloss. "Nummer sicher...er hat mich ausbilden lassen und hat denoch zweifel..." mein Kopf schwenkte zu Nat herrüber. "Es reizt mich..." sprach ich in ein zischenden Ton, ich sollte es ausschalten? War nicht gerade einfach in diesen Anwesen. "Ich habe ihn gezeigt was ich kann er hat mich in den Arten geändert wie es wichtig ist, er sollte zufrieden sein, er weiß was mich reizt und dencoh tut er es immer wieder" ein leichtes knurren lag dabei in meiner stimme, er sollte nicht versuchen mich ständig zu perfektionieren, da war leider ein verdammt großer Dickschädel mit im weg.

"Mh ...verstehe...du wirst dich schnell an sie gewöhnen..." meinte ich nur knapp zu der Sache mit Cat und schmunzelte bei der Frage. "Nicht viel ich kannte sie nur aus der Zeit der Gefangenschaft....aber..." mein Blick ging zu meiner Mutter. "Erinnerst du dich an der Zeit der Saviours ? Ich hatte mehrfach um eine Gruppe gebeten um jemanden zu suchen? Ich bekam sie...nun hin und wieder aber nicht so wie ich es wollte?" dabei sah ich sie weiter fragent an. "Da habe ich dieses Lager gesucht ich wollte sie dort rausholen...aber ich haben diesen..." meinte Stimme erhob sich bedrohlich, den noch immer machte ich mich dafür verantwortlich. "beschissenen weg nicht mehr zu ihr gefunden!!" Man sah deutlich wie sich meine Hände zu Fäusten entwickelten, als ich das Lager fand,war es bereits zu spät und es schien überrannt gewesen zu sein, der Punkt an den ich dachte, cat wäre tot gewesen. "Ich weiß nicht wo diese Typen sind...aber ich werde jeden einzelnen finden irgendwann....also nein...es gibt nicht viel zu erzählen,sie war die stütze die ich dort brauchte ohne sie hätte ich mir bereits vor jahren das Leben genommen....ich hatte in diesen lager mehr als nur eine Gelegenheit..." mehr sagte ich zu diesen Thema nicht, ich spürte wie die Wut in mir aufkochte,daher tauchte ich für ein moment unter um wieder leicht beruhigt hoch zu kommen, es war ein verdammt sensibles Thema und dadurch das ich nie darüber sprach würde es auch nicht besser werden. "Ich brauch jetzt doch ein drink..." mit diesen Worten drehte ich mich wieder richtung beckenrand und blickte aus dem Fenster und zum Schnee dort draußen, es beruhigte mich gerade ein wenig, es war gut das nur meine Mutter hier war, andere hätte das ganze wohl nur verschlimmert als verbessert.


@Natalja Iwanow







1 Mitglied umarmt dich
nach oben springen

#8

RE: Indoor Pool/Sauna

in Haupthaus der Familie 08.03.2021 21:20
von Natalja Iwanow | 516 Beiträge



(ich versuche die Tage zu antworten mein Kind, nicht böse sein, hänge nach ich weiß)



Дома - это место, где живет любовь, где рождаются воспоминания, друзья всегда приветствуются, а вас всегда ждет улыбка

1 Mitglied umarmt dich
nach oben springen

#9

RE: Indoor Pool/Sauna

in Haupthaus der Familie 16.03.2021 17:57
von Cathlin Iwanow | 116 Beiträge

Heute wollte sie einfach mal ein wenig entspannen und auch schwimmen gehen. Jedenfalls hatte sie sich das vorgenommen. Denn das konnte sie gut gebrauchen, dass warme Wasser, schwimmen, die Seele baumeln lassen um es so schön auszudrücken. Ihr Mann Jak und ihre Tochter Ani waren beide unterwegs zumindestens nicht in ihrer Nähe. Jedenfalls waren sie bei diesem Wetter nicht draußen, sondern hier drinnen. Hier im Haus war es doch deutlich sicherer gewesen. Zu mal hoffte sie, dass es bald mal Frühling werden würde, denn dieses kalte Wetter nervte einfach nur noch. Vielleicht wollte sie sich deshalb ein wenig Wärme holen und in den Pool springen. Sie hatte sich einen Bikini angezogen und war in einem flauschigen Mantel geschlüpft. Flip Flops angezogen und schon machte sie sich zu Fuß auf den Weg hier hin. Die Tür war zu als sie angekommen war und vorsichtig zog sie diese auf und sah hinein. Das Licht brannte war nicht außergewöhnlich doch konnte man nie wissen, wer von ihrer Familie vielleicht sonst noch hier war. Vielleicht wollte auch ein Pärchen alleine sein, denn wenn es so sein sollte würde sie dann wohl wieder ganz schnell verschwinden. @Jakow Iwanow und sie sollten mal wieder zusammen in den Pool gehen. Vielleicht hatte er ja auch mal wieder Lust drauf. Als sie rein sah und die ersten zwei Schritte machte und die Tür hinter sich wieder schloss, erblickte sie ihre Schwester und ihre Nichte. "Hallo ihr zwei, ich hoffe ich störe euch nicht" begrüßte sie die zwei höfflich. Da beide gerade im Pool waren, war eine Umarmung jetzt gerade nicht möglich. Sie legte ihre Tasche auf eine Liege ab und hatte sich noch ein Buch mitgenommen, weil sie hier auch ein wenig lesen wollte. "Darf ich zu euch in den Pool kommen?" Vielleicht wollten die zwei ja auch allein sein. Ein Mutter Tochter Gespräch führen oder so.


@Natalja Iwanow @Tamara Raisa Iwanow


//der Nächste Post wird länger.^^ Ich bin kein Fan von ersten Posts^^



nach oben springen

#10

RE: Indoor Pool/Sauna

in Haupthaus der Familie 18.03.2021 19:11
von Natalja Iwanow | 516 Beiträge

"Ja, ich kenne die Geschichte und wir müssen auch nicht nochmal drüber reden!"
Bat ich meine Tochter und genehmigte mir einen großen Schluck. Alleine für sie, wollte ich das nicht noch mal hochholen, aber auch für mich, da in mir eine Wut hochkochte, die kaum zu bändigen war. Wenn es eben um das eigene Fleisch und Blut ging, war man doch sehr anfällig, zu töten!
Es war ein grausiger Gedanke, sie unter den ganzen Toten liegend zu sehen. Jedoch war das ihre Rettung, so konnten sie sie Beißer nicht wittern. Andernfalls, wäre sie noch in der Bewusstlosigkeit gefressen worden! Ich dankte Gott, das er mir mein Kind zurück brachte. Natürlich machte mich der Gedanke traurig, das mein Ex Mann tot war, aber jeder hatte seine Verluste zu verzeichnen und so langsam wurde das auch zur Normalität hatte ich das Gefühl.

Auch ich lies mich nun durch das warme Wasser gleiten, während es draußen stürmte und schneite. Es war schon echt schön, einen sicheren Ort zu haben, wo man verweilen konnte ohne Angst zu haben, angegriffen oder überfallen zu werden. Natürlich hatte ich mich bei @Negan Iwanow immer sicher gefühlt und ich konnte mich ja auch selber gut schützen, aber dennoch war es hier einfach noch mal was anderes. Ich atmete aus, als sie über ihren Onkel @Iljuscha Jaroslaw Iwanow sprach. Er war eben eine Nummer für sich, aber wenn man ihn besser kannte, wusste man schon mit ihm umzugehen, mit beiden Persönlichkeiten.
"Er ist wie er ist Tamara, ändern können wir ihn nicht, also sollten wir uns einen Vorteil daraus ziehen. Und ich denke, er mag dich mehr, als du es glauben willst. Er zeigt eben keinerlei Gefühle, ein Zeichen von Schwäche für ihn. Aber wenn du ihm in die Augen schaust, erkennst du die Wahrheit! Dabei ist er selten zufrieden zu stellen!"
Auch Tamara würde noch lernen, mit ihm richtig umzugehen und sich davon nicht ärgern zu lassen. An mich lies ich ihn schon gar nicht mehr ran, mit seiner Art und vor allem, seiner zweiten Persönlichkeit, die nicht gerade beliebt war.

Nickend sah ich zu meiner Tochter und schwamm wieder zum Beckenrand und stützte mich ab. Ich kletterte hoch und setzte mich drauf, während meine Beine im Wasser baumelten. Ich nahm mein Glas und trank etwas.
"Ich werde mir Zeit nehmen sie kennen zu lernen, aber ich denke es wird ganz gut klappen. Immerhin hat dich @Catherina Jenkins davor bewahrt, durchzudrehen und noch einiges mehr. Zudem ist sie die Tochter meines Mannes und somit meine Stieftochter und deine Stiefschwester."
Lächelte ich leicht, als ich das so aussprach. Drüber nachgedacht hatte ich nämlich so noch nicht! Irgendwie hatte ich aber das Gefühl, das ich einen guten Draht zu ihr hatte, schon jetzt!

Mit mal hörte ich jemanden rein kommen und sah auf. Ganz konnte ich meine Angriffshaltung nicht ablegen, auch wenn es schon besser geworden ist. Als ich meine Schwester sah, atmete ich unmerklich aus und lächelte ihr leicht entgegen.
"Cat, schön dich zu sehen!"
Unter der Familie, war ich immer nett und freundlich, ging ich in die "Wildnis" wurde ich zur Raubkatze und war nicht mehr so nett, vor allem nicht zu Fremden. Kurz sah ich zu Tamara, ob es okay für sie war, wenn ihre Tante zu uns kommen würde. Also nickte ich kurz danach Cat zu.
"Der Pool ist groß genug für uns alle, wenn du auch einen Drink willst, sag der Belegschaft Bescheid!"
Genug helfende Elfen hatten wir ja hier und das nannte ich wirklich Luxus in so einer Zeit!

@Tamara Raisa Iwanow @Cathlin Iwanow (GESCHAFFFFFFFT^^)



Дома - это место, где живет любовь, где рождаются воспоминания, друзья всегда приветствуются, а вас всегда ждет улыбка

Cathlin Iwanow und Tamara Raisa Iwanow finden das nice
1 Mitglied umarmt dich
nach oben springen

#11

RE: Indoor Pool/Sauna

in Haupthaus der Familie 18.03.2021 20:15
von Tamara Raisa Iwanow • ztzr | 1.823 Beiträge

Zum diesem Thema sagte ich nichts mehr, die Worte von ihr reichten mir um das ganze hinter einer Tür zu verschließen ,dort wo es schon lange wartete einfach raus zu kommen und die Kontrolle zu übernehmen, es war ein sensibles Thema und ich selber wusste das ich mich nicht unter Kontrolle hatte,wenn dann doch etwas passierte und sich alles in meinen Kopf drehte, diese Blutlust wurde erfolgreich verdrängt wobei die Ausbildung dabei ein großer schritt war, aber das alles konnte einfach zerbrechen...die frage war nur WAS der auslöser sein werden würde.
Wichtig war einfach das ich nicht weiter darüber nachdachte und genau das schaffte ich als wir über mein Onkel sprachen, er liebte mich also? Das erkannte man nun wirklich nicht und das was meine Mutter in seinen Augen sah, sah ich auch nicht, ich kannte ihn nur so wie er jetzt vor mir war, ich hatte ihn noch nie anders gesehen, es war immer diese Harte und Kalte Haltung.

"Er mag mich? Na wenn du das sagst " lachte ich nur knapp und schüttelte den Kopf. "Wir werden sehen wie lange und wieviel Geduld er noch hat. Ich gab eben meine Meinung laut ,wenn mir etwas nicht passte und oft erkannte ich das es den anderen nicht passte und es hatte nichts damit zu tun das ich mir zuviel rausnahm mit den Posten den ich hatte, es ging einfach darum das man mich nicht verändern konnte und so war ich nun und würde es auch bleiben. Dabei sah ich meiner Mutter nach und lehnte mich zurück und betrachtete sie als sie über Cat sprach und nickte nur, es wäre sicher toll wenn sie sich mit ihr verstehen würde, sie war meine freundinn und mittlerweile auch stiefschwester...schon beinah verrückt wie das ganze lief und ja sie hatte mich abgehalten und geschützt wo es ihr gelang ohne sie wäre ich wohl schon lange nicht mehr auf der Welt und hätte das einfach so schnell wie möglich alles beendet, ein kurzer schnitt in beiden Armen und es wäre vorbei gewesen,aber durch sie lebte ich auch wenn ich all diese Schrecken über mich ergehen lassen musste,dadurch das ich Lebte , war ich nun auch eben da wo ich nun bin, stark und Selbstbewusst und Labil was es mit der Vergangenheit anging, ich konnte stille und schnell töten und das ohne meine Kontrolle zu verlieren, das alles wäre wohl nicht passiert ohne cat und ich konnte mir denken das meine Mutter darüber mehr als Glücklich war.

Gerade als ich etwas dazu sagen wollte, blickte ich auf und erkannte meine Tante, mit einem leichten lächeln blickte ich zu ihr und nickte meiner Mutter zu, ich war nicht besonders die Frau die sich gerne mit ihrer Familie so nahe unterhielt,aber irgendwie war das heute wohl alles etwas anders und ich würde mich da schon rein finden ihn all den Dingen. "Hey Tantchen..." Ja ab und an nannte ich sie wirklich so liebevoll ohne ihren Namen in den Mund zu nehmen. Mein Blick ging von meiner Tante wieder zum großen Fenster in der ferne erkannte man ein wenig besserung. "Es sollte sicher bald aufhören...der Himmel klart dahinten auf..." meinte ich mit ruhiger Stimme , was bedeutete das ich bald wieder aus dem Anwesen konnte, das alles engte mich einfach ein, ich brauchte meinen freiraum und wollte überall hingehen können,wenn ich es den konnte und das hier und jetzt war eher ein Zusammen kunft der Familien egal wie groß das Anwesen auch war und in dieser Form hatte ich es seid meiner ankunft noch nicht gehabt, ich hielt es eben nur bis nach dem essen aus, ich war einfach noch nicht besonders bereit für dieses "glückliche" miteinander. Es bedeutete nicht das ich sie nicht alle lieb gewonnen hatte, es rufte einfach zuviele Bilder in mir auf das ich das einfach noch nicht konnte, es fühlte sich dann mehr schlecht als gut an.
"Wie geht es dir?" fragte ich schließlich an meine Tante gewant und sah mit dem Kopf über die Schulter zu ihr herüber.


@Cathlin Iwanow
@Natalja Iwanow
Supiii :D







Cathlin Iwanow und Natalja Iwanow finden das nice
Cathlin Iwanow hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 18.03.2021 20:16 | nach oben springen

#12

RE: Indoor Pool/Sauna

in Haupthaus der Familie 20.03.2021 13:41
von Cathlin Iwanow | 116 Beiträge

Sie freut sich hier auf ihre Schwester Nat und ihrer bezaubernden Tochter Tamara anzutreffen. Auch wenn sie alle hier unter einem Dach leben, sah man sich nicht immer. Selbst Mahlzeiten werden nicht immer mit allen gleichzeitig zusammen eingenommen. Vielleicht sollten sie das mal wieder zusammen machen. Gemeinsam essen, das hätte doch was. Das würde sie mal den beiden Mädels hier vorschlagen. Jeder hatte viel erlebt, die einen mehr als die anderen. Sie selbst war meiste Zeit immer hier im Anwesen gewesen, nicht im Vergleich zu ihrer Schwester oder ihre Nichte. Es war schwer vorzustellen, wie es für sie da draußen auf Dauer gewesen sein muss. Sie blickte zu ihrer Schwester und lächelte sie nochmal an. "Schön euch auch zu sehen." begrüßte sie Beide. Cat blickte von ihrer Schwester zu ihrer Nichte und dann wieder zurück zu ihrer Schwester. So freute sie sich, dass die Beiden nichts dagegen hatte, wenn sie ihnen Gesellschaft leisten würde. "Oh vielen Dank. Freut mich. Ja eine sehr gute Idee mit dem Drink, das werde ich auf jeden Fall machen." meinte sie dann und so legte sie den Mantel ab und setzte sich an den Rand vom Pool, um die Füße ins Wasser zu stellen. Wie herrliche angenehm warm das Wasser ist. So ein Pool ist schon eine feine Sache. Ihre Familie geht es nach wie vor sehr gut. Auch wenn sie Zeiten anders geworden sind. Das mit dem Tantchen findet sie schon schön, wie ihre Nichte sie nennt. Das Ganze macht es noch ein wenig mehr familiärer. "Ich hoffe es, dass das Wetter bald umschlägt, das hält man doch bald nicht mehr aus." meinte sie dann und sah ebenso aus dem Fenster. "Oh mir geht es sehr gut und euch zwei? Ich hoffe ich habe nicht bei einem wichtigen Thema nun gestört." sagte sie mit einem Lächeln auf den Lippen. Einer der Angestellten kam zu ihnen und sie bestellte sich einen Cocktail und bedankte sich und sah diese kurz nach, um sich kurz darauf wieder an ihre Schwester und Nichte zu zuwenden. Sie bewegte ihre Füße im Wasser und zog kleine Kreise darin. Es war doch ganz schön mal mit den Mädels Zeit zu verbringen. Viel zu selten kam das vor. Doch sie ist das nun einmal. Doch ist es schön, dass sie und Nat sich nach der langen Zeit doch noch recht gut verstehen.

@Natalja Iwanow @Tamara Raisa Iwanow



nach oben springen

#13

RE: Indoor Pool/Sauna

in Haupthaus der Familie 29.03.2021 17:42
von Jakow Iwanow | 74 Beiträge

First Post


Ich wusste von Cat, das sie in den Indoorpool gehen wollte. Nachdem ich meine Aufgaben für heute erledigt hatte und "Hausarrest" durch den Sturm erhalten hatte, überlegte ich mir, etwas in der Sauna zu entspannen. Was gab es besseres zu so einer Jahreszeit?!
Nur im Bademantel bekleidet, ging ich runter in den Wellnessbereich des Anwesens und hörte schon die Stimmen der Mädels. Kurz grinste ich und hob die Hand in deren Richtung. Meine Frau, Schwägerin und Nichte, ließen es sich mit einem Drink in der Hand im Pool gut gehen. Die Iwanow Frauen liebten diesen Luxus, war früher nicht anders. Stören wollte ich sie aber nicht bei ihren Frauengesprächen, weswegen ich mich in die angrenzende Sauna zurück zog. Dort hing ich den Bademantel auf und setzte mich ganz unten hin, so wie Gott mich schuf. Ich goss das Wasser auf und sofort dampfte der Raum und man sah kaum noch etwas. Entspannt, lehnte ich mich zurück und atmete die heiße Luft ein. Es brannte in der Nase, aber das hatte eine Sauna an sich.


A man in the family is always right, even when he's wrong, he's right!


Cathlin Iwanow hat Bock auf mehr
1 Mitglied schnurrt wie ein Kätzchen
1 Mitglied findet das heiß
1 Mitglied schleicht um dich herum
1 Mitglied hat dich im Auge
1 Mitglied muss sabbern
nach oben springen

#14

RE: Indoor Pool/Sauna

in Haupthaus der Familie 29.03.2021 17:54
von Cathlin Iwanow | 116 Beiträge

Ausgelassen unterhalten sie sich und haben sichtlich ihren Spaß. Der Drink schmeckt wirklich gut und stellt ihr leeres Glas an die Seite. Sie ist sehr froh, ihre Schwester und Nichte hier zu haben. Das die Familie wieder vereint ist. Einfach nur perfekt und ihre eigene kleine Familie ist ebenso perfekt. Sah auf als sie Schritte vernahm und erblickte ihren Mann. Blickte in sein Grinsen und oooh....in dieses könnte sie sich immer wieder neu verlieben so sah sie ihm nach wie er in die Sauna ging. Biss sich kurz auf die Unterlippe. Er ist immer noch so wahnsinnig heiß. Kurz dachte sie nach und sah zu den beiden Mädels. "so sehr ich eure Gesellschaft gerade genieße. Gehe ich jetzt aber mal zu meinen Mann. Wenn er schon mal hier unten ist. Wir holen das auf jeden fall nach. Versprochen." So konnten sich auch Tamara und Natalja wieder ungestört unterhalten, wie sie es vorhin getan haben. Das selbe konnte sie nun mit ihrem Mann machen. Zur Zeit haben sie eben nicht immer die Gelegenheit dazu. Da er eben auch sehr beschäftigt ist. Das er nun ans Haus gefesselt ist, stört ihn wahnsinnig, so gut kennt sie ihren Mann, da muss er das noch nicht einmal erwähnen. So stieg sie aus dem Pool und zog kurz ihre Badelatschen wieder an. "Wir sehen uns Mädels" ging so im Bikini zu ihm in die Sauna. Die dampfte schon munter vor sich hin. Falls er sie durch den Dampf überhaupt sehen konnte. Langsam und leise öffnete sie die Tür und zog die heiße Luft ein. Ein wenig brannte es schon, doch war es sehr angenehm. Leise tapste sie zu ihm herein und schloss hinter sich wieder die Tür. Zuvor hatte sie ihr Bikinioberteil ausgezogen gehabt und es vor der Sauna auf eine Bank gelegt.

@Jakow Iwanow



Jakow Iwanow liebt es abgöttisch
1 Mitglied schnurrt wie ein Kätzchen
1 Mitglied findet das heiß
nach oben springen

#15

RE: Indoor Pool/Sauna

in Haupthaus der Familie 01.04.2021 20:20
von Natalja Iwanow | 516 Beiträge

Manchmal hatte so ein mieses Wetter auch was für sich. So fand die Familie mal wieder gleichzeitig zusammen, immerhin waren sonst die Hälfte von ihnen ausgeflogen und auf irgendwelchen Missionen. Nun waren wir alle hier "gefangen" und liefen uns früher oder später über den Weg. Meine Schwester hatte ich ne Weile schon nicht mehr gesehen, daher freute es mich, das sie zu uns fand. Sie holte sich noch einen Drink und gesellte sich zu uns.
"Du siehst gut aus, nicht mal die Apokalypse kann deinem Aussehen was anhaben was!"
Stellte ich grinsend fest und trank etwas, ehe ich kurz zu meiner Tochter sah. Das Gespräch von der Vergangenheit war beendet und ich wollte darüber nicht weiter reden. Ich sah ihr ja an, das sie sich quälte und das wollte ich ihr nicht antun. Viel lieber redete ich mit ihr über die Zukunft. Ich hatte schon einige Sachen mit ihr vor, wenn es das Wetter wieder zuließ. Ich hatte so viel nachzuholen mit ihr und war so glücklich, wie endlich wieder in meinem Leben zu haben. Sie war mein einziges Kind und daher was ganz besonderes für mich. Zudem ist sie eine wunderschöne Frau geworden, mit den Zügen ihres Vaters, aber auch von mir hatte sie einiges mitgenommen.

Noch einmal ging die Tür auf und mein Schwager stolzierte am Becken vorbei. Ich hob die Hand und nickte ihm zu. Cat hatte sich da wirklich eine heiße Schnitte geangelt, auch wenn es damals nicht die Traumstory war. Doch nun gehört er zur festen Familie und war auch nicht mehr weg zu denken. Ich sah sofort an Cats Blick, das sie ihm nicht lange widerstehen konnte und ich behielt recht.
"Geh zu ihm, ich glaube deine Libido schreit schon nach ihm!"
Merkte ich lachend an und schon stieg sie aus dem Pool und zu ihrem Mann in die Sauna. Mit hochgezogenen Augenbrauen, sah ich zu Tamara und schmunzelte.
"Die Sauna sollten wir wohl erst mal nicht betreten!"
Ich trank meinen Drink aus und lehnte mich nach hinten auf die Hände. Draußen wurde es ganz langsam ruhiger, hoffentlich blieb das auch so.
"Wenn das Wetter wieder besser wird, wollen wir dann einen Ausflug machen? Egal wohin du möchtest!"
Schlug ich vor, ich genoss die Zeit mit meinem Mädchen so sehr

(@Cathlin Iwanow ) @Tamara Raisa Iwanow



Дома - это место, где живет любовь, где рождаются воспоминания, друзья всегда приветствуются, а вас всегда ждет улыбка

Tamara Raisa Iwanow findet das nice
Cathlin Iwanow liebt es abgöttisch
1 Mitglied küsst dich
2 Mitglieder umarmen dich
1 Mitglied trinkt darauf einen
nach oben springen

#16

RE: Indoor Pool/Sauna

in Haupthaus der Familie 01.04.2021 20:51
von Tamara Raisa Iwanow • ztzr | 1.823 Beiträge

(Ich bau nur kleine Sachen schonmal ein,damit es nicht völlig irgendwie durcheinander ist mit Hp und Plot da sich das ja auch etwas in die länge zieht und es kommt wieder etwas Gespräch Sachen so hinein, sollte die Liebe Nata schon vom besuch erfahren haben ^^....nur damit du dich nicht wunderst ^^ )


Mein Blick lag eine Weile lang bei meiner Tante und meiner Mum, viel von Smaltalk hielt ich noch immer nicht, es viel mir auch noch recht schwer irgendwie ein Thema zu finden, auch wenn ich bereits schon so lange hier war und mich langsam wirklich Zuhause fühlte, gab es eben noch Dinge die mir früher leichter gefallen waren, diese egal stimmung war doch noch mehr präsenter als ich gedacht hatte, es viel mir einfach leichter auf sachen zu antworten und zu reagieren als selbst ein Thema anzufangen.
Daher hatte ich auch die Sachen mit der Vergangenheit gerade versucht zu verdrängen, ich wusste selbst das mir das zu schaffen machte und wirklich darüber gesprochen hatte ich bis heute nicht, ein fehler ja aber auch von beiden Seiten, ich wusste sollte ich darüber reden, das es sein konnte das ich diesen Hunger nach Rache wieder verfallen würde.

Mit einem lächeln sah ich die beiden an, bevor mein Onkel auch noch herein kam und den Weg in die Sauner suchte. Mein Blick wurde ein wenig leerer, ja ich liebte ihn genau wie jeden anderen auch in meiner Familie. Aber er war ein Mann und auch wenn ich mich wieder anfassen ließ und sprechen,gab es da noch immer diesen einen gedanken und es gab bisher nur bei einem Mann den Punkt wo ich keinen Hass fühlte sondern Liebe und geborgenheit und das war bei Merle, es fehlte mir einfach das Vertrauen bei den anderen egal ob Familie oder nicht. Als ich hörte was meine Mutter zu Cath sagte, schmunzelte ich nur etwas, ja Merle hatte ich auch lange nicht mehr gesehen und ob meine Mum von ihm wusste? Selbst das wusste ich nicht, er war bisher ab und an hier gewesen hatte mich aber größenteils mitgenommen, als das wir wirklich lange in diesem Anwesen waren. Es war auch dieser Moment wo ich meiner Tante hinterher sah wo man mich wirklich mal Glücklich lächeln sah, der Gedanken an so einen Mann wie Merle konnte einiges verändern. Als Nata dann aber mich wieder anblickte und ansprach, sah ich wie aus einen Traum zu ihr und nickte.
"Na wenn wir etwas vergnügen sehen wollen,können wir sie betreten..." schmunzelte ich etwas und schwamm dann auch mal zur Stufe um mich dort ins Wasser zu setzen. "Das können wir machen...." antwortete ich auf ihre frage, ich wusste wo das Cottage lag, aber war es schlau das meiner Mutter zu sagen? Ich kannte es bisher so das wir nicht wirklich rücksicht auf andere nahmen also wie würde es sein,wenn sie meinem Onkel von dieser Kolonie erzählte? Ich wollte nicht das dort irgendwelche Schwierigkeiten entstanden. "Wir können uns ja mal ein wenig draußen umschauen ob es irgendwas spannendes zu finden ist...oder jemanden" erwähnte ich daher nur. Ich wollte auch wissen ob sie von meinem Besuch wusste und was sie von ihm hielt,sollte es der Fall sein. Meine Familie war mir wichtig egal wie schwierig sie waren oder es für mich war hier ein platz zu finden, daher wusste ich das diese "Liebe" eben auch ankommen musste, ich wollte mich nicht irgendwann entscheiden müssen, es würde mir egal wie oder was das Herz brechen vill würde es mich auch wieder in die Tamara schmeißen die ich vor diesem Anwesen war, das alles konnte nur die Zukunft mir sagen. "Aber es sieht ja bereits nach Besserung aus...Die Sonne schaut auch wieder langsam hinter der Decke hervor.."




@Natalja Iwanow
Cath ist jetzt raus?







nach oben springen

#17

RE: Indoor Pool/Sauna

in Haupthaus der Familie 03.04.2021 01:23
von Jakow Iwanow | 74 Beiträge

@Tamara Raisa Iwanow du bist nun mit deiner Mom wieder alleine, Cat und ich sind nebenan in der Sauna :-) also beachtet uns nicht

Dieser warme Dampf, öffnete die Poren und die Atmung wurde auch noch besser. Ich saß schon früher gerne in der Sauna, hatte in letzter Zeit kaum die Möglichkeit, da ich wirklich sehr oft raus musste. Ich kümmerte mich aktuell vor allem um die Zucht der Hunde, denn das Geschäft lief sehr gut. Gerade erst waren wieder Welpen unterwegs und das bedeutete viel Arbeit. Früher war ich Cats Bodyguard, aber die Zeiten hatten sich eben geändert und ich passte nun so wieso auf sie auf, da sie ja nun mal meine Frau und Mutter meiner Tochter war.

Gerade legte ich den Kopf in den Nacken, da hörte ich dir Tür knarren, sah aber nicht wirklich viel durch den Dampf. Jedoch ahnte ich schon, wer mich hier besuchte. Meine Frau liebte genauso wie ich die Sauna und an ihren Blick vorhin, wusste ich genau, das es nicht lange dauern würde, bis sie sich hier einfand. Grinsend wartete ich ab, bis ich sie erkannte und zu mir zog.
"Sexy, wie eh und je!"
Schmunzelte ich und küsste sie kurz, aber bestimmend.
"Langweilig geworden im Pool oder gefroren?"
Zwinkerte ich und atmete einmal tief durch, ehe ich mich wieder nach hinten lehnte, beide Arme links und rechts auf der oberen Sitzfläche anlehnte und den Kopf in den Nacken lehnte. Hier musste man einfach abschalten und entspannen. Da vergaß man auch gerne mal, das draußen die Zombies nach Fleisch suchten!

@Cathlin Iwanow

@Ivar O Bryan


A man in the family is always right, even when he's wrong, he's right!


Cathlin Iwanow liebt es abgöttisch
1 Mitglied küsst dich
1 Mitglied findet das heiß
nach oben springen

#18

RE: Indoor Pool/Sauna

in Haupthaus der Familie 03.04.2021 01:35
von Cathlin Iwanow | 116 Beiträge

Jaa einfach ignorieren^^

Auch sie genoss es nun diese warme heiße Luft zu spüren. Eigentlich könnte sie jeden Tag hier sitzen, doch macht sie es nicht, weil sie schon mal viel zu sehr beschäftigt ist. Schon unglaublich, dass sie hier immer noch diesen wahnsinnigen Luxus haben. Da vergisst man wirklich schnell, was draußen vor sich geht. Zwar hat sie diese Zeit mit ihrer Schwester und Nichte gerade sehr genossen. Doch müssen Natalja und sie sich auch erstmal wieder annähern, viel zu lange waren sie getrennt und beide hatten viel erlebt. So konnte man das auch als Neuanfang sehen. Jetzt aber lenkte ihr Mann sie ab. Sie würde wohl kaum hier entspannt sitzen können, wenn ihr sehr heißer Ehemann dort drinnen saß und das aller Wahrscheinlichkeit nackt ist. Da würde sie gar nicht mehr klar denken können, so viel steht fest. Ein Lächeln legte sich auf ihre Lippen als sie nun drinnen bei ihm ist. Gewiss wusste er auch schon dass sie zu ihm kommen würde. So gut kennen sie sich eben. "und du erst" sie grinste ihn an. Lässt sich zu ihm ziehen und setzte sich zu ihm hin. Sofort ging sie auf diesen sehr heißen Kuss ein. "mhm..vielleicht beides." antwortete sie. Sie setzte sich neben ihren Mann und streckte die Beine aus. Entspannte sich vollkommen. Ein Arm legte sie ebenso auf die obere Sitzfläche ab und die andere hinter dem Rücken von ihrem Mann. "Geht es dir gut Babe" wollte sie von ihm wissen.

@Jakow Iwanow



nach oben springen

#19

RE: Indoor Pool/Sauna

in Haupthaus der Familie 07.04.2021 17:49
von Jakow Iwanow | 74 Beiträge

"Ist auch kein schönes Wetter um raus zu gehen. Alle sollen drin bleiben. Zu gefährlich gerade, aber es gibt schlimmeres oder?!"
Grinste ich und drehte meinen Kopf im Kreis, um meinen Nacken zu entspannen. Wir lebten hier recht gut, besser als so manche andere Kolonie, auch wenn ich nicht viele kannte, aber es gab sie! Nach elf Jahren hatte man sich auch schon weiter entwickelt und der Apokalypse angepasst, deswegen war es für uns auch nicht mehr schwer, Gebäude in stand zu halten oder Strom zu erzeugen. Der Mensch war erfinderisch und einfallsreich! Kurz drehte ich meinen Kopf zu meiner Frau, ihre Haut war feucht und glänzte verdammt anziehend. Sie war einer der schönsten Frauen, die ich je gesehen hatte, ein Grund mehr, warum ich mich damals in sie verliebt hatte. Wir hatten Glück, das wir eine Zukunft zusammen haben durften, war gar nicht mal so selbstverständlich. Immerhin kam ich aus keiner reichen Familie und war eigentlich nur der Bodyguard.

Die Saune tat wirklich gut und entspannte mich vollkommen, was gab es schöneres.
"Und hier nach raus in den Schnee springen?!"
Fragte ich Cat grinsend und zwinkerte ihr zu und dann eine Runde "Kuscheln" im Bett. So konnte der Tag doch enden. Immerhin wurde es draußen schon langsam dunkel, auch wenn wir das hier drin nicht so mitbekamen. Ich wischte mir den Schweiß von der Stirn und atmete gut durch. Zu lange würde ich aber auch nicht mehr aushalten, sonst würde ich bald wohl nur noch eine Flüssigkeit auf dem Boden sein. ^^

@Cathlin Iwanow


A man in the family is always right, even when he's wrong, he's right!


1 Mitglied findet das heiß
nach oben springen

#20

RE: Indoor Pool/Sauna

in Haupthaus der Familie 07.04.2021 18:47
von Natalja Iwanow | 516 Beiträge

Meine Schwester ging nun zu ihrem Mann in die Saune, was sie dort treiben könnten, wollte ich gar nicht wissen. Wer da alles überhaupt schon mal was getrieben hatte, noch weniger. Mit @Negan Iwanow war ich noch nicht in der Sauna gewesen, mochte er so was überhaupt? Aktuell war er ja eh sehr beschäftigt mit meinem Bruder @Iljuscha Jaroslaw Iwanow der sich ihm angenommen hatte. Was genau die beiden planten oder besprachen, wusste ich nicht, dabei war ich so neugierig. Lieber verfolgte ich aktuell die Entwicklung meiner Tochter. Mir war der Mann von außen durchaus nicht entgangen, mit dem sie sich draußen ab und an traf. Es gab hier genug Kameras und wir hatten auch genug Wachen, die mir alles berichteten. Eigentlich würde ich das nicht für gut heißen, da er auch ein gewisses Alter hatte und meine Tochter was besseres verdient hatte. Dabei wusste ich noch nicht mal, wie innig diese "Beziehung" zwischen ihnen war oder ob sie nur Freunde sind. Vielleicht sollte ich meine Tochter mal rauf ansprechen. Jedoch wollte ich unser Verhältnis nicht zerstören, wir hatten uns gerade so schön angenähert. Doch es beschäftigte mich schon, vor allem, woher er kam, denn er war mir nicht bekannt. Als ich damals bei den Ridern und ab und an bei der Cottage war, um Negan heimlich zu besuchen, lebte @Merle Dixon dort noch nicht, daher kannte ich ihn auch nicht. Ansonsten würde ich es nicht erlauben, das er sich noch weiter mit meiner Tochter traf. Die Cottage war der Feind, Negans Feind, also auch meiner! Außerdem haben sie in Jahrelang eingesperrt, so was vergaß ich niemals!
"Wer ist eigentlich dieser Mann, mit dem du dich draußen triffst?"
Fragte ich nun mal vorsichtig nach und orderte mir noch einen Drink an. Draußen wurde das Wetter etwas besser und es wurde auch langsam dunkel, heute würden wir nicht mehr raus gehen! Mal sehen wie es morgen aussehen würde.
"Wir können uns ja mal überlegen, wohin uns unser Weg führt und vielleicht finden wir ja ein kleines Spielzeug, wenn du verstehst was ich meine!"
Ich zwinkerte meiner Tochter zu und nahm meinen neuen Drink der Bedienung ab und trank darauf.

@Tamara Raisa Iwanow



Дома - это место, где живет любовь, где рождаются воспоминания, друзья всегда приветствуются, а вас всегда ждет улыбка

nach oben springen


disconnected Survive Talk Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen