Herzlich Willkommen

Ihr wollt unbedingt Spannung, Action oder einfach nur einen Ausklang zu der modernen Welt? Dann seid ihr bei uns genau richtig. Die Welt ist nicht mehr die, die wir kannten. Untote wandeln alleine oder in großen Horden umher. Jedoch sind sie nicht die größte Bedrohung. Nach den Jahren wissen die Überlebenden, wie sie mit diesen umgehen müssen. Die größere Bedrohung sind wohl andere Überlebende, denn Gesetze oder Strafen gibt es nicht mehr. Deswegen haben sich einige zu Kolonien zusammengeschlossen, in denen jeder seine Aufgabe und einen sicheren Schlafplatz hat. Du kannst dich zwischen der Cottage by the Sea entscheiden, eine frühere Ferienanlaga direkt am Meer oder den Anarchy Riders, der Außenposten der Cottage, die in einem Clubhaus leben. Wie wäre es hoch oben in den Bergen in einem mittelalterlichen Dorf zu leben und sich selbst zu versorgen? Im Valley Balar ist es möglich. Als Nomade kannst du hin, wohin du willst und brauchst dich nur um dich kümmern. Vielleicht willst du dich auch dem Bösen anschließen, dann bist du bei der Company sehr gut aufgehoben. Egal wie du dich entscheidest, es wird dein Leben verändern.

Team


Das 4-köpfige Team steht euch stets für Rat & Tat bei Seite. Du hast Fragen oder gar ein Anliegen? Kein Problem!
Hier findet ihr den passenden Ansprechpartner

Wetterbericht

Herbst ... Gerade noch habt ihr euch in der Sonne gebräunt, schon fallen die ersten bunten Blätter. Tja, das Leben zieht viel zu schnell an uns vorbei. Es wird kühler, es regnet viel. Stürme dürfen auch nicht fehlen und die Vögel ziehen in den Süden. Bereitet euch auf den Winter vor, dieser kommt schneller als ihr denkt!

Avatar

Kolonien & deren Bewohner

----------------------- Aktuell: 90 Überlebende ----------------------- ---------------------- Cottage Sea: 21 Bewohner ---------------------- -------------------- Anarchy Riders: 25 Bewohner -------------------- ---------------------- Balar Island: 9 Bewohner ----------------------- -------------------- Krasnaya Luna: 10 Bewohner---------------------- ------------------------- Nomaden: 23 Bewohner -----------------------

Dringend gesucht

Walking Dead Charas: Rosita, Ezekiel, Enid Taylor, Carol, Conni, Tara, Henry, Lydia, Eugene, Siddiq, Pamela Milton, Sebastian Milton, Mercer, Maxwell Hawkins Fear the Walking Dead Charas: Madison, Luciana, June, Daniel, Victor, Nick Auch viele Free Gesuche warten darauf, endlich in Empfang genommen zu werden. Auch ohne Serienwissen bist du bei uns gerne willkommen !!!

 

🍁 Der Herbst rückt immer näher. Blätter fallen, es wird kälter, Zeit um Vorräte zusammeln 🍁

An Aus

#1

Danas Zimmer

in Einzelne Themen Archiv 28.06.2020 23:25
von The Walking Dead Team | 2.199 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Danas Zimmer

in Einzelne Themen Archiv 19.07.2020 18:30
von Emilio Martinez | 8.745 Beiträge

CF: Grillplatz

Inzwischen war er wieder drinnen angekommen, hatte sich aus der Küche ein Tablett geschnappt, dieses mit dem Teller voll Grillgut und dem Stück Apfelkuchen, welches er extra für Dana zurück gelegt hatte, beladen. Natürlich durfte hierbei nicht das Bier fehlen sowie passendes Besteck. Den Rest des Kuchens ließ er in der Küche stehen. Mit Sicherheit würden später die Anderen diesen noch entdecken und gern zum Nachtisch verspeisen. Er selbst hatte sich bereits vorhin gemeinsam mit Keisuke ein Stück davon gegönnt, als dieser noch warm und frisch aus den Ofen kam. Diese Überraschung war in der Tat dem Halbjapaner gelungen.
Langsam stieg er die Treppen, stets dabei bedacht, dass ihm nichts vom Tablett rutschte, ins obere Stockwerk hinauf. Vorbei am Badezimmer, aus welchem er kein prasselndes Wasser vernahm, entschied er sich dazu den direkten Wege zu Dana's Zimmer einzuschlagen. Mit einem sachten Klopfen gegen die hölzerne Tür, gefolgt von einem fragenden "Dana?", machte der Dunkelhaarige auf sich aufmerksam. Bestimmt war sie zwischenzeitlich mit dem Duschen fertig. Vielleicht war sie sogar bereits damit beschäftigt ihr weniges Hab und Gut auszupacken und in die Schubladen zu verräumen. "Bist du da?" sachte drückte er die Türklinke hinab und öffnete die Tür damit einen Spalt breit, während er auf seiner anderen Hand das Tablett balancierte.

@Dana Walker
Mal ein etwas kürzerer, da ich dir nichts vorwegnehmen wollte



WHERE THERE'S A WILL ... Walls are falling, churches burning, women ravaged, children crying. Flesh is tearing, some still fighting in
this world of misery. There's a hole in the wall with a light shining in & it's letting us know to get up. It's time to begin.
...THERE'S A WAY.


nach oben springen

#3

RE: Danas Zimmer

in Einzelne Themen Archiv 19.07.2020 20:47
von Dana Walker (gelöscht)
avatar

CF: Küche

Nachdem Lio, Dana in ihr Zimmer gebracht hatte und die Tür ins Schloss fiel, kehrte Stille ein. Von der einen Sekunde auf die andere war Dana vollkommen überfordert. So lange war sie alleine, plötzlich hatte sie ihre Familie wieder und trotzdem hatte sie ein komisches Gefühl. Ein Seufzen entglitt ihren sanften Lippen, bevor sie schließlich ein Handtuch nahm und ins Bad wanderte, wo sie sich unter das warme Wasser stellte. Es fühlte sich so gut an, sie konnte es gar nicht beschreiben. Als ihr Blick nach unten fiel, wurde ihr erst klar, wie dreckig ihre Haare von ihrer langen Reise geworden waren. Der Dreck floss an ihren Füßen vorbei, in den Abfluss und auch das eingetrocknet Blut auf ihrer Haut verschwand schließlich. Kurz schloss sie die Augen, ehe sie das Wasser wieder ausstellte und die Dusche verließ. Ein Blick in den Spiegel war wie in das Gesicht eines Fremden zu sehen. Dana hatte ihre Narbe bisher nicht mit eigenen Augen sehen können. Sie war scheußlich, machte sie unattraktiv. Es wunderte sie nicht, weshalb niemand sie wollte. Kurz dachte sie an Lio. An diesen hatte sie auf ihrer Reise sehr lange und oft gedacht. Ihr Herz schlug immer wieder schneller, wenn sie an sein Gesicht gedacht hatte. Doch sie wusste, dass er nicht das selbe fühlen würde. Sie ließ den Kopf hängen, blickte in das Waschbecken, während sie ihre Haare kämmte. Als sie schließlich fertig war, ging sie zurück in ihr Zimmer. Nur mit einem Handtuch gekleidet, legte sie sich auf ihr Bett und blickte an die Decke. "Verdammt." Sie hatte das Gefühl, dass sie allen zu einer Last werden könnte, weshalb sie sich zusammen reißen musste und ihre Gefühle links liegen lassen musste. Eine ihrer Hände glitt durch ihre nassen Haare, während ihr Blick durch das Zimmer wanderte. Neue Kleidung, das war nun wichtig! Bevor sie jedoch aufstehen konnte, klopfte es an der Tür und sie vernahm schon ihren Namen. "Einen Moment!" Erneut überfordert, suchte sie nach etwas zum überziehen. Also schnappte sie sich das nächstbeste: einen Bademantel. Kaum war dieser übergeworfen, zog sie die bereits geöffnete Tür weiter auf, damit Lio hinein treten konnte. Sanft lächelnd sah sie ihn an. "Komm rein." Ihre freie Hand hielt dabei den Bademantel fest.

@Emilio Martinez


zuletzt bearbeitet 19.07.2020 20:47 | nach oben springen

#4

RE: Danas Zimmer

in Einzelne Themen Archiv 20.07.2020 19:47
von Emilio Martinez | 8.745 Beiträge

Wie gut, dass er zuvor brav abwartete und nicht die Tür aufgerissen hatte, um direkt hereinzumarschieren. Sonst hätte der Dunkelhaarige sie wohl etwas entblößter gesehen, als es ihr lieb gewesen wäre und obendrauf ihr einen ordentlichen Schrecken eingejagt. "Okay." antwortete er ruhig, als sie ihn bat zu warten und trat tatsächlich auch erst in Dana's Zimmer ein, nachdem sie dem Mexikaner die Erlaubnis gegeben und sie die Tür weit geöffnet hatte. Überrascht blieb sein Blick auf ihrem Bademantel hängen, welchen sie mit ihrer Hand festhielt, damit dieser geschlossen blieb. "Alles in Ordnung?" Wer wusste das schon, vielleicht hatte sie auch irgendjemanden schnell im Schrank versteckt. Zumindest war er der Annahme, dass er zuvor kurz leise die Schranktür vernommen hatte, ehe sie ihm Einlass gewährt hatte. Daraufhin warf er einen skeptischen Blick in Richtung genau jener Tür. "Ich will dich nicht stören, wenn du vielleicht etwas anderes vor hast." ließ der 27-Jährige sie wissen, während sein Augenpaar wieder auf ihres traf. "Aber ich dachte, vielleicht hast du noch etwas Hunger und möchtest nicht direkt im großen Trubel dort unten eintauchen. Sie veranstalten gerade einen Grillabend." erklärte er ihr hier sein Auftauchen, während er das Tablett mit dem Essen und Bier fest in beiden Händen hielt. Natürlich hatte er auch nach dem Rechten sehen wollen, um sicher zu gehen, dass es Dana gut ging und sie zurecht kam. "Ich kann dir natürlich auch etwas hier lassen, wenn es dir lieber ist. Oder wir essen hier gemeinsam oder schleichen uns hoch aufs Dach, essen dort. Von dort aus hat man eine ziemlich gute Aussicht und die Sonne geht auch sehr bald unter." Schmunzelnd betrachtete er sie. "Du riechst übrigens ziemlich gut. Die Dusche hat dir wohl gut getan?" Damit drückte er ihr daraufhin einen sachten Kuss auf die Schläfe. "Deine Entscheidung. Du hast die Wahl." Drängen würde er sie nicht, doch wollte Emilio die zierliche Blonde nicht alleine lassen, wenn sie lieber in etwas Gesellschaft wäre.

@Dana Walker



WHERE THERE'S A WILL ... Walls are falling, churches burning, women ravaged, children crying. Flesh is tearing, some still fighting in
this world of misery. There's a hole in the wall with a light shining in & it's letting us know to get up. It's time to begin.
...THERE'S A WAY.


nach oben springen

#5

RE: Danas Zimmer

in Einzelne Themen Archiv 20.07.2020 20:46
von Dana Walker (gelöscht)
avatar

Dana schob sich eine ihrer goldenen Strähnen hinter das Ohr, während sie die Tür hinter Emilio wieder ins Schloss fallen ließ. Die andere Hand blieb noch immer fest an ihrem Bademantel, als sie wieder in Richtung Bett lief, auf welches sie sich schließlich setzte. Natürlich bemerkte sie seinen Blick zum Kleiderschrank, welchen sie eben noch geöffnet hatte, um nach frischer Kleidung zu sehen. Für sie war es eher unwahrscheinlich, fast schon undenkbar nach so langer Zeit, einen Kerl abzuschleppen und mit ihm zu vögeln. Mittlerweile war sie wählerisch geworden und ließ auch nicht jeden an sich heran. Um ihm zu zeigen, dass dort niemand war, lief sie zum besagten Kleiderschrank und öffnete diesen, um ein T-Shirt, sowie eine Hose hervor zu holen. Danach schloss sie die Türen wieder und warf die Kleidung auf ihr Bett. "Ich habe nichts vor. Tatsächlich war ich am überlegen, einfach nur hier oben zu bleiben, da ich draußen nicht für Aufsehen sorgen wollten. Aber ich freue mich sehr, dass du mich besuchen kommst." Ein sanftes Lächeln erschien auf ihren Lippen, als sie den Kuss vernahm und sie seine Vorschläge vernahm. Seine nächsten Worte ließen sie jedoch verlegen gucken. Schon lange hatte sie kein Kompliment mehr bekommen. "Danke." Sie biss sich kurz auf sie Unterlippe, so wie sie es immer tat, wenn sie verlegen war. "Warte kurz."
Sie ging hinter eine Trennwand, um sich ihre Unterwäsche an zu ziehen und kam hervor, mit dem Blick auf ihr Bett gerichtet, um sich ihre restliche Kleidung an zu ziehen. Natürlich konnte sie dies nicht tun, ohne ein wenig zu schmunzeln. "Ich würde mich sehr gerne aufs Dach schleichen. Das klingt sehr nach Spannung und ich würde auch gerne den Sonnenuntergang beobachten." Nachdem sie ihr Shirt gerichtet hatte, schob sie sich ihr goldenes Haar von den Schultern und betrachtete ihn. "Aber nur, wenn du auch mitkommst."

@Emilio Martinez


1 Mitglied looooooool
1 Mitglied findet das teuflisch
nach oben springen

#6

RE: Danas Zimmer

in Einzelne Themen Archiv 23.07.2020 17:35
von Emilio Martinez | 8.745 Beiträge

Überraschenderweise lief sie prompt auf dem Kleiderschrank zu und öffnete diesen. Scheinbar hatte sie doch seinen skeptischen und gleichermaßen prüfenden Blick auf dessen Türen bemerkt. Kurzzeitig hielt er während dem Öffnen der Türen die Luft an. Froh darüber, dass kein nackter Wahnsinn aus dem Kleiderschrank entsprungen war, schüttelte er selbst seinen Kopf leicht über jene Gedanken, die er zuvor darüber gehegt hatte. Bei den Ridern konnte man allerdings nie wissen, erst recht wenn eine neue Schönheit durch die Gänge stolzierte. Sie würde schon noch mitbekommen, dass manche von ihnen ziemlich schlimme und vor allem penetrante Finger waren, wenn es um Frischfleisch ging. Kurzerhand flogen ein paar Kleidungsstücke aufs Bett. "Für Aufsehen sorgen? Wieso? Hattest du etwa vor Draußen nackt umherzutanzen?" stellte er scherzend die Frage. Zufrieden lächelte der Dunkelhaarige sie an, als sie ein wenig verlegen wurde, ehe sie ihn darum bat zu warten.
Rasch war sie hinter eine dieser modischen Wände für Frauen verschwunden. Interessiert blickte er herüber, versuchte durch die Silhouette, welche sich dort abzeichnete, zu erkennen, was genau sie dort gerade trieb. Schneller als erahnt, kam sie dahinter jedoch wieder zum Vorschein und das auch noch ziemlich entblößt. Lediglich die dünnen Fetzen von Unterwäsche bedeckten die intimsten Stellen ihres Körpers. War das etwa vollkommene Absicht? Er war zwar ihr Cousin, aber dennoch auch nur ein Kerl wie all die Anderen. Mit einem leisen Räuspern wandte er sich rasch von dem heißen Anblick ihrer Kurven ab und blickte dabei auf das große Stück Holz, welches den Ein- und Ausgang dieses Zimmers darstellte. Sehr schöne Tür, das musste er schon zugeben. Doch war es besser, als sie mit unverholenen Blick anzustarren. Spannung also bevorzugte sie. Er stand gerade auch unter Spannung, vor allem seine Hose, umso tiefer hielt er nun auch absichtlich das Tablett. "Na klar komm ich gerne mit." versicherte ihr. "Bist du denn soweit?" hakte Emilio nach, ohne einen Blick zu ihr zurück zu riskieren, stattdessen diese blöde Tür anstarrend. Schließlich wusste man nie was Frauen trieben, manchmal veranstalteten sie auch noch Modeschauen und er würde dann wieder mehr zu Gesicht bekommen, als er sollte. So wartete er so lange ab, bis sie ihm netterweise die Tür öffnete und sie in den Flur hinaustreten konnten. Zielstrebig steuerte er auf die Treppe zu, die vom Flur aus direkt aufs Dach hinaufführte und stieg die steilen Stufen empor.
Kurz blieb er oben angekommen stehen, genoss die Aussicht und die laue Briese, die gerade wehte, ehe er schnell das Tablett auf einer der wenigen geraden Flächen abstellte und nach Dana Ausschau hielt. "Alles gut? Pass nur auf, hier ist alles etwas mehr schräg, als gerade." Denn ein Flachdach sah für gewöhnlich bei weitem anders aus. "Lass uns hier hinsetzen." deutete er auf eine Stelle des Daches.

@Dana Walker

TBC: Großes Tor (wird bewacht) (2)



WHERE THERE'S A WILL ... Walls are falling, churches burning, women ravaged, children crying. Flesh is tearing, some still fighting in
this world of misery. There's a hole in the wall with a light shining in & it's letting us know to get up. It's time to begin.
...THERE'S A WAY.


zuletzt bearbeitet 02.09.2020 21:58 | nach oben springen


disconnected Survive Talk Mitglieder Online 9
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen