Herzlich Willkommen

Ihr wollt unbedingt Spannung, Action oder einfach nur einen Ausklang zu der modernen Welt? Dann seid ihr bei uns genau richtig. Die Welt ist nicht mehr die, die wir kannten. Untote wandeln alleine oder in großen Horden umher. Jedoch sind sie nicht die größte Bedrohung. Nach den Jahren wissen die Überlebenden, wie sie mit diesen umgehen müssen. Die größere Bedrohung sind wohl andere Überlebende, denn Gesetze oder Strafen gibt es nicht mehr. Deswegen haben sich einige zu Kolonien zusammengeschlossen, in denen jeder seine Aufgabe und einen sicheren Schlafplatz hat. Du kannst dich zwischen der Cottage by the Sea entscheiden, eine frühere Ferienanlaga direkt am Meer oder den Anarchy Riders, der Außenposten der Cottage, die in einem Clubhaus leben. Wie wäre es hoch oben in den Bergen in einem mittelalterlichen Dorf zu leben und sich selbst zu versorgen? Im Valley Balar ist es möglich. Als Nomade kannst du hin, wohin du willst und brauchst dich nur um dich kümmern. Vielleicht willst du dich auch dem Bösen anschließen, dann bist du bei der Company sehr gut aufgehoben. Egal wie du dich entscheidest, es wird dein Leben verändern.

Team


Das 4-köpfige Team steht euch stets für Rat & Tat bei Seite. Du hast Fragen oder gar ein Anliegen? Kein Problem!
Hier findet ihr den passenden Ansprechpartner

Wetterbericht

Herbst ... Gerade noch habt ihr euch in der Sonne gebräunt, schon fallen die ersten bunten Blätter. Tja, das Leben zieht viel zu schnell an uns vorbei. Es wird kühler, es regnet viel. Stürme dürfen auch nicht fehlen und die Vögel ziehen in den Süden. Bereitet euch auf den Winter vor, dieser kommt schneller als ihr denkt!

🍁 Der Herbst rückt immer näher. Blätter fallen, es wird kälter, Zeit um Vorräte zusammeln 🍁
Avatar

Kolonien & deren Bewohner

----------------------- Aktuell: 90 Überlebende ----------------------- ---------------------- Cottage Sea: 21 Bewohner ---------------------- -------------------- Anarchy Riders: 25 Bewohner -------------------- ---------------------- Balar Island: 9 Bewohner ----------------------- -------------------- Krasnaya Luna: 10 Bewohner---------------------- ------------------------- Nomaden: 23 Bewohner -----------------------

Dringend gesucht

Walking Dead Charas: Ezekiel, Enid Taylor, Conni, Tara, Henry, Lydia, Eugene, Siddiq, Pamela Milton, Sebastian Milton, Mercer, Maxwell Hawkins Fear the Walking Dead Charas: Madison, Luciana, June, Daniel, Victor, Nick Auch viele Free Gesuche warten darauf, endlich in Empfang genommen zu werden. Auch ohne Serienwissen bist du bei uns gerne willkommen !!!

 

🍁 Bitte lasst uns eine Bewerbung eures Charakters da, ehe ihr euch in die Registrierung begebt 🍁

An Aus


#61

RE: Schlafzimmer

in Verlassene Villa 14.09.2020 21:14
von Zane Silberman | 161 Beiträge

Naja, die Vase war kostbar und Levi….. okay, Levi war auch kostbar, aber auf andere Art und Weise. Und ausnahmsweise hätte Zane diesmal den emotionalen Wert dem materiellen Wert vorgezogen. Aber nun konnte man es nicht mehr rückgängig machen. Er würde seine Chance noch bekommen. Denn an Argumenten mangelte es dem großmäuligen Händler definitiv nicht.

Auch wenn diesmal in einem Gespräch tatsächlich Levi die Oberhand hatte, was Zane echt wahnsinnig machte. Weshalb er ihn fassungslos ansah.
„und du sagtest du wärst kein Geschäftsmann?“
er fuhr hier gerade eine knallharte Geschäftsmann Schiene!! Die Zane nur gut genug kannte. Denn es gab nichts Besseres, als wenn jemand Schulden anhäufte. Die man ihn dann zu Wucher Gegenleistungen abarbeiten lassen konnte. Da steckte in dem gutherzigen Israeli offenbar doch auch ein kleines Schlitzohr.
Zane wurde ja gleich ganz grün im Gesicht wenn er dran dachte, dass er die Schulden hier in der Villa abarbeiten musste. vielleicht sogar mit Hausarbeit?! oh Gott! Also möglicherweise überlegte er sich das mit dieser WG nochmal. aber andererseits…. es war eine Villa!!! ach verdammt. er ließ sich lieber auf ewig versklaven als hier wieder auszuziehen.
„Du weißt schon, dass die Sklaverei in Amerika 1865 abgeschafft wurde oder?“
murmelte er missmutig vor sich hin bei Levis Drohungen. Das er ihm sogar auf die Schulter klopfte ließ ihn die Stirn runzeln
„du genießt das Ganze hier gerade ziemlich hm…?“
sagte er und sah ihn dabei prüfend und skeptisch an. Naja, ließ er ihm halt seine Freude wenn es ihn glücklich macht. Diesen alten Sadisten.

Levi hoffte darauf, dass sie eine Speisekammer mit Konserven im Keller finden würden? Oh bitte, er dachte viel zu kleingeistig. Konserven erzielten einen ganz guten Preis ja, doch Zane wollte etwas finden, womit ihm wirklich der Durchbruch gelingen könnte! Etwas das vielleicht nur er hatte, woraus er ein Monopol erschaffen könnte. Und sich damit eine goldene Nase verdienen. Er dachte eben immer schon in großen Dimensionen. Und mit der richtigen Idee und den notwendigen Ressourcen konnte man auch in der Zombieapokalypse reich werden. Denn hätte man beispielsweise gleich zu Beginn alles an Klopapier gehortet, wäre man nun der König der Welt.
„uh Mohnkekse~ habt ihr euch damit manchmal ein bisschen zugedröhnt?“
wenn man genug Mohn verwendete wer weiß, vielleicht klappte das ja. jedenfalls fand er die Vorstellung lustig, wie sie sich das bei Familienfeiern alle reingezogen hatten.
„sehr gerne.“
das er selbst auch etwas Irisches kochen musste außer Whiskey… naja damit konnte er leben.
„na schön, aber womöglich verfeinere ich es mit Whiskey“
denn jedes Fleisch schmeckte besser, wenn man es vorher in Whiskey einlegte. also ganz drum herum kam Levi selbst beim Essen nicht.

Zanes Blick wurde immer skeptischer, als Levi davon sprach, dass Zane den Oldtimern das wertvolle Benzin einflößen wollte. Er hatte echt keinen Plan von Autos oder?
„naja.. ich überprüfe doch vorher ihre Fahrtüchtigkeit, ehe ich sie betanke. Ich bin schließlich kein Idiot.“
manchmal musste Levi ihn echt für einen völligen Trottel halten oder? xD als würde Zane irgendeine Ware auch nur irgendwie verschwenden. Doch Oldtimer hätte er tatsächlich lieber für sich selbst, statt das er sie irgendwo verhökern würde. Er liebte alte oder schnelle Autos.
Also heute brachte Levi ihn echt oft zum Stirnrunzeln. Denn was hatte seine Geilheit denn mit dem Kotzen vorhin zu tun? also diesen Zusammenhang verstand er nicht xD
„eh… das ist schon wieder ein paar Stunden her und es geht mir wieder blendend“
nicht!! aber das tat seiner Umtriebigkeit dennoch keinen Abbruch.

Das sie im Keller auf Beißer treffen konnten war ihm bewusst. Aber Levi würde das schon regeln
„naja, wozu nehme ich meinen Badass Rambo mit nach unten~“
sagte er charmant lächelnd, und ignorierend, dass dadurch womöglich ein weiterer Punkt auf seiner Liste hinzu kommen könnte!
boah, fit wie ein ausgelatschter Turnschuh?? ?also echt mal, der Bengel hatte keinen Respekt vor den Älteren
„wenn schon dann wenigstens ein ausgelatschter Markenturnschuh“
Soviel Glamour musste schon sein.
Etwas mühselig erhob er sich aus dem Bett und folgte Levi dann in Richtung Keller. die alte Holztreppe sah ja nicht wirklich einladend aus. und auch nicht sehr stabil, weshalb Zane natürlich charmant meinte
„Schönheit vor Alter“
wohl wissend, dass der Spruch anders herum ging. Aber da er älter war, musste er ihn nun mal ein bisschen ummodeln. und verpackte darin gleich noch ein Kompliment für Levi

@Levi Rosenthal



You don’t need it? I make you beg for it

nach oben springen

#62

RE: Schlafzimmer

in Verlassene Villa 15.09.2020 01:56
von Levi Rosenthal | 217 Beiträge

Levi hätte es sicher großzügig gefunden, das Zane ihn auch als wertvoll erachtete. Auch wenn die Vase für ihn nicht wirklich einen Wert hatte und zudem noch pottenhässlich war, musste sie anscheinend in einer andere Welt vor der Apokalypse viel wert gewesen sein, aber jetzt? Wer gab schon etwas für eine Vase aus. Für eine in die ein Ire hinein gekotzt hatte? Das Levi dieses Buch besaß gefiel Zane gar nicht und das konnte er ihm ansehen. Es war herrlich wie er sich darüber ärgerte und vielleicht würde er bald auch wissen wie es war über den Tisch gezogen zu werden, sobald Zane heraus fand das nichts in dem Buch stand was auch nur annähernd etwas mit Schulden zu tun hatte. Wie der Händler wohl darauf reagieren würde? Levi wollte es herausfinden. „ach Zane ich werde dich doch nicht wie einen Sklaven behandeln…“ sagte er und klang dabei nicht grade überzeugend. Er konnte sich ein grinsen nicht verkneifen und bevor er die Hand wieder von seiner Schulter nahm, streichelte er noch einmal darüber. „Ja, schon ziemlich“ sagte er dann trocken und stand amüsiert auf.

Der Israeli rieb sich mit dem Daumen über seinen drei Tage Bart und dachte nach. Vielleicht gab es tatsächlich wertvolles im Keller, wobei Levi da weniger an materielle Dinge dachte immerhin brachten Konserven nicht nur einiges ein, hauptsächlich sorgten sie dafür das man nicht verhungerte, weswegen Essen immer am wichtigsten für ihn war. Beim besten Willen konnte Levi sich nicht vorstellen wie es möglich sein sollte sich mitten in der Apokalypse eine goldene Nase zu verdienen oder was man davon hätte, aber da war er anscheinend nicht Geschäftsmann genug. Levi musste lachen. „Nein leider nicht aber ich gebe zu die Vorstellung finde selbst ich gut“ meinte er grinsend. Gut, das mit dem Klopapier stimmte wohl und es wäre echt toll wenn Zane dies besitzen würde. Was er sicher tat oder? Levi sollte ihn unbedingt danach fragen. Irisches Essen, gekocht von Zane? Das klang doch wirklich gut. Auch wenn Zane das Fleisch in Whiskey tauchen wollte „Tu was du nicht lassen kannst, aber wenn ich betrunken bin wirst du mich ins Bett tragen“ er würde nicht auf dem Boden schlafen wollen wenn er nicht mehr fähig war zu laufen. Er schenkte dem Iren ein Lächeln denn eigentlich freute er sich schon sehr auf ihr Weinukka Fest.

Nun ja, als Vollidioten würde er ihn nun nicht bezeichnen, denn eigentlich fand er Zane sogar ziemlich Intelligent, aber! Er war eben raffgierig und das ließ einen nicht immer nachdenken bevor man handelte oder? Manchmal hatte Levi das Gefühl Zane dachte nur in Dollar Zeichen. Und wenn er das nicht tat, dachte er an Sex oder Whiskey. „Du hast lediglich geschlafen und deine Gesichtsfarbe sagt etwas anderes aber wie dem auch sei, die Antwort lautet Nein“ Er würde sicher nicht mit Zane schlafen, wenn dieser aussah wie eine Leiche. Levi verdrehte die Augen und nahm seinen Kampfstab mit als sie zum Keller aufbrachen. „Na wie schön das du dich auf mich verlassen kannst…“ murrte er leise und öffnete die Tür die zu einer Treppe führte die ebenso in die Jahre gekommen war wie Zane xD „meinetwegen wie ein alter ausgelatschter Marken Turnschuh“ wobei Levi eigentlich nur sein momentanes Aussehen gemeint hatte und den Zustand den er hatte, aber wenn Zane auf sein Alter anspielen wollte, ging Levi darauf ein, einfach um ihn zu necken, denn er fand so gar nicht das Zane alt war. Im Gegenteil der Ire war ziemlich attraktiv. Levi sah zu der Treppe. Es war dämmrig doch durch die kleinen Fenster die zum Garten führten schein etwas Licht hinein. Levi hob die Augenbraue „wie charmant von dir….“ Er ging voran und trat vorsichtig auf die alten Holzstufen die leise vor sich hin knarrten. Die Treppe führte sie in einen Zwischenflur, von dem mehrere Türen abgingen.

„Bevor wir die Garage aufbrechen, sollten wir uns die anderen Türen ansehen“ Denn der Hausbesitzer liebte seine Wagen wohl sehr denn an der Tür die grade aus vor ihnen lag war ein Autosymbol eingraviert. Ein alter Sportwagen, deswegen nahm Levi an das diese Tür auch zur Garage führte. Links und Rechts waren aber ebenso Türen. Die links führte in den Weinkellern, die rechte in eine Art Bunker der mal als Panikroom gedient hatte und wo die Überreste der ehemaligen Hausbesitzer in Form von Beißern lauerten. „Also Rechts oder Links, Silberman?“

@Zane Silberman



Some People just need a hug, around the neck....with a rope...


nach oben springen

#63

RE: Schlafzimmer

in Verlassene Villa 15.09.2020 12:14
von Zane Silberman | 161 Beiträge

naja.. die Vase hatte nun eine persönliche Note? xD aber leider war Zane ja kein Star, für dessen Körperflüssigkeiten die Menschen Millionen ausgeben würden. Wirklich zu schade. Aber Levi durfte seine Körperflüssigkeiten gerne ganz umsonst haben~. Gut bei näherer Betrachtung war das ein bisschen eklig. Gut das sich diese Gedanken nur in Zanes Kopf abspielten.
Levi konnte sich warm anziehen, wenn Zane herausfand, dass der Israeli ihn wegen dem Buch nur verarscht hatte! Vielleicht würde er ihm den Hintern oder so versohlen, das stand noch nicht fest.
Warum nur glaubte er ihm nicht bei seinen Worten? Lag vielleicht an dem Grinsen oder der Tatsache, dass er gar nicht erst überzeugend wirken wollte.
„gut, aber falls du die Peitsche auspacken willst, bin ich bereit noch mal darüber zu reden~“
also nicht das er auf Sadomaso stand. Aber so ein paar Fesselspielchen mit Levis Peitsche fanden durchaus Anklang in seiner Fantasie.
Wenigstens gab Levi zu, dass es ihn amüsierte Zane zu triezen. Er war wirklich eine ehrliche Haut. Und machte keinen Hehl um seinen Sadismus.

Na klar hatte Zane Klopapier. Sogar feuchtes! Das nannte man Luxus oder?
„oh, aber natürlich. ich werde mich aufopferungsvoll um dich kümmern. oder einfach dafür sorgen… das wir bereits vorher in deinem Bett landen~“
sagte er mit einem Augenzwinkern. Ja, er wollte Levi dazu zwingen so lange Whiskey zu trinken bis er ihm schmeckte. Aber er wusste sehr gut wann die Grenze erreicht war, ab welcher er zu nichts mehr zu gebrauchen wäre. also würde er wohl versuchen ihn schon vorher ins Bett zu kriegen, noch ehe er sturzbesoffen war. Zane freute sich ehrlich gesagt auch schon ziemlich auf das Weihnukka Fest. Schon lange hatte er kein Event mehr, dem er entgegen fieberte. Aber das war etwas, auf das er wirklich gespannt war.

Hm… Reichtum, Sex und Alkohol. Ja, da hatte Levi nicht ganz Unrecht. Das fasste ziemlich gut Zanes drei wichtigste Grundgedanken zusammen. Aber wofür lebte man denn sonst? Er fand das war ein ziemlich guter Lebensinhalt.
„Ich bin Ire, meine Gesichtsfarbe ist immer so“
Die waren schließlich von Natur aus sehr blass, da in Irland einfach so gut wie nie die Sonne schien. und sie häufig rothaarig waren, und Rothaarige waren ja meist sehr hellhäutig.
Levi war so mutig, furchtlos ging er voran und schritt die Treppe hinab. Zane wartete ein wenig, ehe er ihm folgte. nur um sicher zu gehen, dass sie auch nicht morsch war. Aber offenbar hatte er einen falschen Schritt gemacht, denn eine Stufe brach plötzlich unter ihm ein und er konnte sich gerade noch so am Geländer festhalten, um sich wieder hoch zu ziehen und weiter zu gehen. Murrend kam er unten an.
„wir müssen hier wohl einiges ein bisschen sanieren“
aber eine Holztreppe reparieren, das war keine große Sache. dennoch mussten sie wohl viel Zeit und Arbeit in diese Villa stecken, damit sie wirklich zu einem kleinen Paradies wurde.
„waas?? wieso nur quälst du mich so Rosenthal!“
er wollte erst die anderen Räume erkunden ehe sie in die Garage lugen durften? na schön… er hatte hier das Kommando. Denn was das Sichern von Orten betraf, da vertraute er Levi, da er mehr Erfahrung hatte. und geschult auf sowas war.
„hm… links ist immer besser“
sagte er mit einem Augenzwinkern und folgte Levi zur linken Tür.
„vielleicht finden jetzt den Sadomaso Keller“
Das würde Zane wohl gefallen. Die Reichen hatten oft echt kranke Sachen in ihren Kellern. Er hoffte nur, sie fanden nicht irgendetwas Unheimliches. Wie ein Kinderverlies oder so. Auch das war in solchen Häusern wohl nicht unüblich!! allerdings hatte Zane wohl definitiv zu viele Filme gesehen.
„Moment ehe wir reingehen.. worauf tippst du? was denkst du is da drin? ich sage.. ein Fitnessraum“

@Levi Rosenthal



You don’t need it? I make you beg for it

nach oben springen

#64

RE: Schlafzimmer

in Verlassene Villa 15.09.2020 18:37
von Levi Rosenthal | 217 Beiträge

Zanes Fanboys und Girls würden sicher einiges dafür geben diese Vase in Besitz zu nehmen xD und Levi war sicher diese hatte der Ire zu Hauf. Denn charmant und verführerisch konnte er und sicher waren schon viele auf diesen Flirt reingefallen. Zane hatte sicher eine menge Herzen gebrochen und deswegen würde es ihm auch so gar nicht schaden einfach mal ein wenig aufs Korn genommen zu werden. Ob Zane ihn allerdings den Hintern versohlen würde, wenn er es herausfand, das würde sich dann noch zeigen. Versuchen konnte er es ja. „meine Peitsche?“ Levi sah ihn skeptisch an und zog die Augenbraue hoch sodass die typische Falte auf seiner Stirn entstand „reden wir von der selben Peitsche?“ denn der Israeli war nicht sicher ob Zane eine richtige Peitsche meinte oder seine Peitsche. Und mit dieser sollte er ihn schlagen? Levi räusperte sich und wollte dieses Kopfkino gar nicht erst zu lassen doch - zu spät. Er seufzte. Viel lieber wollte er daran denken, das Zane sich über das Buch ärgerte was die Situation grade leichter machte, als horny zu werden. Sicher gab er zu das er es genoss. Zane sollte wissen das Levi direkt und ehrlich war, in jeder Situation. Man sollte ihn besser nicht nach etwas fragen dessen Antwort man nicht hören wollte, denn er nahm nie ein Blatt vor den Mund, das hielt er für überflüssig.

Was würde Levi dafür geben wenn Zane das Klopapier mit in die Villa bringen würde. Wobei das tat er sicher eh denn sein verwöhnter Hintern war sicher nichts anders gewöhnt und zur Not würde er einfach heimlich sein Badezimmer benutzen. „ja war klar das du das vor hast, aber es wird dir nicht gelingen Silberman. Du wirst dieses Vorhaben nicht schaffen“ klang das nach einer Herausforderung? Ja vielleicht aber Levi war sicher das er Zane mit dem Whiskey austricksen könnte und einfach nicht so viel zu trinken oder aber ihm widerstehen könnte, auch angetrunken. Zumindest war er sicher das der Ire es nicht ausnutzen würde mit ihm zu schlafen wenn er eine Schnapsleiche war. So viel Anstand hatte Zane ganz gewiss und es auch gar nicht nötig, denn wenn er wollte, könnte er sich direkt den nächsten suchen um seine Sinne zu befriedigen, aber irgendwas machte Levi offenbar richtig um seine Aufmerksamkeit und sein Interesse zu behalten. Noch skeptischer wurde sein Blick als Zane meinte das er immer so aussehen würde, irische Blässe eben. „Nun ja ich finde du bist noch kahler als sonst, abgesehen davon das dir ein wenig Sonne gut tun würde, ist dir kotzübel aber meinetwegen tu weiter so als würde es dir gut tun. Wenn du allerdings das Haus voll kotzt, wirst du es putzen!“ stellte er klar. Eigentlich stand Zane dieser braun rötliche Ton seiner Haare und die blasse Haut ziemlich gut, aber das musste er ihm auch nicht ständig auf die Nase reiben. Wobei... hatte er Zane eigentlich schon mal gesagt das er ihn sehr attraktiv fand? Er wusste es grade nicht. Ob er es tun sollte? Bei passender Gelegenheit. Vielleicht. 


Hatte er denn eine Chance außer vorzugehen damit Zane nicht Sorge hatte in irgendwelche Gefahren hineinzulaufen? Umso mehr musste er grinsen als die Stufe unter Zane nachgab, auch wenn er froh war das der Ire nicht gestürzt war „ja das sollten wir und du sei vorsichtiger. Eine Gehirnerschütterung reicht doch oder du wirst bald nur noch sabbernd durch die Gegend laufen?“ Zu viele Schläge auf den Kopf waren nicht gut. „Ich bin sicher du bekommst das hin und wenn du mir zeigst wie, helfe ich dir“ denn handwerklich war Levi nun weniger begabt und konnte da sicher noch einiges von Zane lernen. „Ich schütze dich Silbermann vor deiner Raffgier die dich irgendwann noch töten wird. Also komm schon und such dir eine Tür aus.“ murrte Levi und musste dann schmunzelnd womit auch sein Ton sanfter wurde „Links hm?“ Er hatte den Wink verstanden und fand das nun wieder ziemlich süß von ihm. „gut dann links“. Levi sah ihn fragend "Ich glaube eher das es ein Waschkeller ist.." Er hielt den Kampfstab fest und klopfte einmal gegen die Tür. „wenn es einer ist weiß ich wo ich dich demnächst finden kann“ meinte er bevor er die Tür mit einem Ruck aufriss. Wenn dort etwas lauerte, würde es zwar nun angelockt werden oder konnte sie zumindest nicht mehr überraschen. Doch es blieb still und als Levi hinein trat, schien sachtes Licht durch die Fenster. Er trat ein und ging durch einen Bogen aus hellem Gestein der sie weiter in den Raum führte. Dann pfiff Levi weil er vor etlichen Regalen stand die gefüllt waren mit Weinflaschen. Hochwertigem Wein und die meisten waren nicht beschädigt und hatten früher ein Vermögen gekostet, doch davon verstand der Israeli nichts „Wein haben wir zumindest genug“

@Zane Silberman



Some People just need a hug, around the neck....with a rope...


zuletzt bearbeitet 15.09.2020 21:37 | nach oben springen

#65

RE: Schlafzimmer

in Verlassene Villa 16.09.2020 11:33
von Zane Silberman | 161 Beiträge

Ja, Zane hatte nichts anbrennen lassen im Laufe seines Lebens, doch ob deswegen jemand eine Vase haben wollte wo er rein gekotzt hatte? wohl eher nicht, denn einen richtigen Stalker hatte er noch nie gehabt. Nur ein paar harmlose Mädchen mit gebrochenen Herzen.
„ganz sicher tun wir das~“
Wer sagte denn, dass man mit einer Peitsche immer gleich grob sein musste? also Zane fielen da ein paar Dinge ein, die sie miteinander tun konnten, ohne dass Schmerzen im Vordergrund standen. Selbst dann wenn Zane die Peitsche fest in der Hand hielt~.

Natürlich brachte Zane sein feuchtes Klopapier hier in die Villa xD also womöglich konnte Levis Hintern sich auch bald über ein bisschen Spa Gefühl freuen. Dieser brauchte bestimmt auch dringend Erholung, nachdem Zane mit ihm fertig war~. Bei diesem Gedanken musste er vor sich hin grinsen, Kopfkino hallo.
„du weißt schon, dass mich das nur noch mehr anstachelt oder?“
je öfter Levi ihm sagte, dass er ihn nicht rumkriegen würde, desto motivierter wurde Zane. Zumal er ihm auch nicht mehr glaubte. er hatte ihn schließlich fast so weit! hätte er nicht gekotzt, wären sie nun wohl bereits bei der Zigarette danach. Oder täten es nochmal. Beides nicht ausgeschlossen.
Aber wahrscheinlich war genau das Levis Taktik. Er wollte Zane reizen und provozieren, damit er sich noch etwas mehr ins Zeug legte. Er durchschaute diese Manipulation, aber stieg trotzdem darauf ein.

Wow.. das Levi aber auch immer so streng und bestimmend sein musste. Er sollte sich davon nun vielleicht getadelt fühlen oder? aber irgendwie fand er es einfach nur sexy. echt schlimm dass Levi nichts mehr sagen konnte, ohne das Zanes Gedanken in eine verdorbene Richtung abdrifteten, so sehr verzehrte er sich nach dem Israeli! das ein normales Gespräch schon fast nicht mehr möglich war.

Bei dieser schlagfertigen Bemerkung, nachdem Zane fast die Treppe runter gestürzt war, musste der Ire jedoch lachen. Er streckte die Hände aus und begann sich zu benehmen und fortzubewegen wie eines von den Zombies, mit passenden Geräuschen. Während er auf Levi zuschlurfte und undeutlich, mit extrem stark irischem Akzent gröhlte
„Gehirn…. gib mir… Gehirn uahhhh“
als er bei Levi ankam, biss er ihm nun sogar sachte in die Schulterbeuge, ehe er schmunzelnd wieder von ihm abließ. Er war sich eben auch für keinen Spaß zu alt oder zu gut. würde aber wirklich aufpassen nicht noch mal auf den Kopf zu fallen. denn er wollte nicht wirklich zu einem sabbernden Zombie mutieren.

Also gingen sie nach links. und Zane konnte die Spannung fast gar nicht mehr ertragen! er wäre ja wirklich fast aufgeregt gehüpft wie ein Kobold auf seinem Goldtopf, einfach weil er so neugierig war, was sich hinter den Türen verbarg.
„Ein Waschkeller? Oh das wäre sowas von lahm.“
aber würde zu so einem Haus passen. denn es gab bestimmt Angestellte, die im Keller die Wäsche der Familie machen mussten. Mist. hoffentlich hatte der Israeli nicht Recht.
„wieso sollte ich mich freiwillig im Waschkeller aufhalten?“
das verstand Zane nicht. Er hatte immer saubere Klamotten ja und würde ihn bestimmt auch mal verwenden. Doch er war jetzt kein Putzfetischist, der seine Freizeit gern in Waschräumen verbrachte.
er ließ Levi das Eindringen regeln und folgte ihm leichtfüßig, sah nicht wie ein Waschkeller aus. Stattdessen breitete sich vor seinen Augen das….. reinste Paradies aus! Gut, er war eher Whiskey Trinker, aber ein guter Wein war ebenfalls nicht zu verachten. Weshalb er nach Levis Oberarm griff, so als müsse er sich abstützen, um nun keine weichen Knie zu bekommen
„Buíochas le Dia…… ich bin im Himmel“
sagte er und ließ von Levi ab, um die Weinsorten und deren Jahrgänge gleich alle mal zu begutachten. Das waren wirklich edle Tropfen!!!! die würde er sowas von um einen horrenden Preis verscherbeln. Denn auch heute gab es noch viele Weinliebhaber. Die für solche Flaschen ein Vermögen bezahlen würden.
„Das hier wird uns Essen und Kleidung für mindestens ein Jahr sichern!!“
sagte er begeistert und aufgeregt zu Levi.
„aber ein paar der Tropfen werden wir auf jeden Fall selbst genießen~“
denn alles davon würde er nicht verkaufen.

@Levi Rosenthal



You don’t need it? I make you beg for it

nach oben springen

#66

RE: Schlafzimmer

in Verlassene Villa 16.09.2020 22:44
von Levi Rosenthal | 217 Beiträge

War Zane da so sicher? Vielleicht hatte er den Stalker nur nie bemerkt? Wobei die machten sich doch sicher bemerkbar um zu zeigen das sie da waren und jemanden verehrten oder? Levi hatte davon keine Ahnung aber ganz sicher war das Zane ein Schürzenjäger war, durch und durch. Ob sie wirklich von der selben Peitsche sprachen und wie kamen sie überhaupt darauf? Das wusste der Israeli schon nicht mehr, aber man sah ihm an wie intensiv er darüber nachdachte. Zane traf da einen Punkt der Levi ganz sicher gefallen würde.

Feuchtes Toilettenpapier was könnte es schöneres geben? Wenn Levi seine Gedanken diesbezüglich kennen würde, wäre er nun vor Empörung rot angelaufen . Was Zane nicht wusste war, das es lange her war das er diese Position eingenommen hatte die Zane sich von ihm wünschte und das er damit also gar nicht so falsch lag. Sein Hintern würde auf jeden Fall viel Ruhe danach brauchen xD Aber ob es dazu kommen würde? Wenn es nach Levi ging würde er es weiter bestreiten denn ja, das war seine Masche und auch wenn er wusste das Zane ihn längst durchschaut hatte, eben weil der Ire ein intelligenter und gerissener Mann war, ging er darauf ein. „ja sicher weiß ich das“ meinte er mit einem herausfordernden grinsen. Es war eben eine Art Spiel zwischen den beiden das sie offensichtlich genossen. Das Levi auch Heiß auf ihn war ,das wusste Zane sicher denn er konnte den unnahbaren bei dem Iren kaum noch aufrecht halten und doch wollte er es ihm eben nicht zu leicht machen. 

Und ob er sich getadelt fühlen sollte! Das es nicht funktionierte war eben typisch Zane und auch das er kaum noch normal mit ihm sprechen konnte, nicht ohne ihm zweideutige Dinge zuzuflüstern und Levi fand das schon ziemlich sexy. Wer fühlte sich nicht gern begehrt? Er sah Zane an und ging voran die dunkler Treppe hinunter in den Kellerraum. Staub lag auf den Fensterbänken der kleinen Fenster durch die das Licht hinein schien. Sie brauchten für den Abend unbedingt auf Dauer Taschenlampen oder Kerzen die sie hier aufstellen konnten, aber sicher konnte Zane auch damit dienen. Die Treppe war alt und nicht ganz stabil was Zane feststellen musste als eine der Stufen unter ihm einbrach. Sofort drehte sich Levi um und doch folgte nur ein Spruch anstatt einer besorgen Geste. Als Zane daraufhin aber einen Beißer nachahmte musste er laut los lachen. „lass das du Spinner!!“ schnaubte er nach einigen Sekunden in denen er wirklich herzhaft gelacht hatte. Als der Ire auf ihn zu kam und ihm sanft in die Schulterbeuge biss, spürte Levi eine wohlige Gänsehaut und seufzte leise. Er biss sich auf die Unterlippe und räusperte sich bevor er Zane ansah. „komm schon…“ meinte er dann ging ging zu der Tür die Zane ausgesucht hatte.

Wäre der Ire nun wirklich aufgeregt hinter ihm her gehüpft, hätte Levi wirklich an seiner geistigen Gesundheit gezweifelt xD „Mag sein das es langweilig wäre, aber praktisch“ Wenn sie Strom bekommen könnten und eine funktionierende Waschmaschine hätten, wie toll wäre das „ich meinte allerdings den Sadomaso Raum. In dem würde ich dich dann jederzeit finden“ klärte er ihn auf bevor er die Tür aufbrach.“Ein Weinkeller…“ sagte der Israeli wenig begeistert. Gut, es war schön mal etwas anderes als Wasser zu trinken aber eine Waschmaschine wäre ihm lieber gewesen. Zane sah das ganz anders und stützte sich theatralisch auf seinem Arm ab. Levi verdrehte die Augen. „es ist doch nur Wein…“ nicht mal was zu essen. Levi sah ihm nach als er zu den Weinregalen ging um sich die Flaschen näher anzusehen. Er sah sich im Raum um um sicher zu gehen das nicht irgendwo ein Beißer lauerte. Als der Raum gesichert war sah er zu Zane „meinst du?“ Na gut, wenn es einer wusste dann Zane „du musst es wissen, das wäre natürlich gut aber dazu müssen wir den Wein erstmal hier raus schaffen…“ Außerdem war das vielleicht nicht alles was sie fanden. „Komm wir sehen uns vorher die anderen Räume noch an“ und dann war da auch noch die Garage.

Levi ging zusammen mit Zane wieder in den Flur des Kellers und klopfte nun auch gegen die rechte Tür ums diese ebenso zu öffnen. Doch als er zum Ruck ansetzte, drückte etwas schweres dagegen und die Tür flog auf und Levi bekam sie gegen den Kopf… „Nh!“ Er taumelte etwas zurück und fiel zu Boden als drei Beißer auf sie zuschlürften. Einer stürzte sich bereist auf Levi als dieser noch am Boden lag.

@Zane Silberman



Some People just need a hug, around the neck....with a rope...


zuletzt bearbeitet 16.09.2020 22:44 | nach oben springen

#67

RE: Schlafzimmer

in Verlassene Villa 18.09.2020 22:59
von Zane Silberman | 161 Beiträge

Kommt drauf an welche Art von Stalker es war. Aber zumindest hatte er nie einen gehabt, der ihn bedroht hatte. Vielleicht hatte sich das ein oder andere Mädchen etwas zu sehr in etwas hineingesteigert, das für Zane einfach.. nichts war. Aber mehr war da nicht gewesen. Schlimm genug eigentlich, denn diese Mädchen hatten bestimmt noch lange an Zanes Verhalten zu knabbern gehabt. Aber er war zu egozentrisch, um sich wirklich für diese Schicksale zu interessieren.

Da interessierte er sich wesentlich mehr für Levis Hintern. Der auch noch außer Übung war ja~? das machte es nur noch verlockender. Denn für Zane war seine Rolle in der ganzen Sache klar. Ob das bei Levi auch der Fall war? oder ob sie noch etwas um die ‚Vorherrschaft‘ kämpfen müssen? hm, das würde womöglich noch spannend werden~
Levi zeigte genau das richtige Maß an Zuckerbrot und Peitsche bei Zane. Denn er warf ihm immer wieder ein paar Knochen hin, die ihm das Gefühl gaben, dass da etwas zwischen ihnen laufen könnte, machte es ihm aber nicht zu leicht oder war ausschließlich abweisend. Er traf wirklich ein gutes Mittelmaß, was dazu führte, dass das Interesse des Iren an ihm aufrecht blieb.
Und auch wenn er es nicht zugeben würde.. aber als Levi wegen der Beißer Imitation so lachte, das fand er schon auch ziemlich sexy. Naja und nicht nur das. Sondern irgendwie auch ein bisschen anziehend. Und das nicht nur auf körperlicher Ebene, was ihn ein wenig irritierte. Denn warum freute er sich so darüber, wenn er Levi so herzlich lachen hörte? Irgendetwas machte dieser Israeli mit ihm, das er noch nicht so recht verstand. und es war wohl besser, wenn er nicht so sehr darüber nachdachte. sonst könnte das womöglich ein panisches Verhalten von Zane mit sich ziehen. Und das brauchten sie nun wohl beide nicht unbedingt.
Als Levi nicht hinsah lächelte er ein bisschen, weil Levi sich nach dem Lachen gleich wieder bemühte so ernst zu sein. Als würde er sich verbieten mal zu lachen.
„Es ist okay, du musst nicht zum Lachen in den Keller gehen. wobei… oh da sind wir ja schon“
sagte er schmunzelnd. Denn Levi musste sich nicht dafür schämen, nur weil er mal etwas aus sich raus kam. Das war okay.. es war sogar ziemlich süß. Und Zane gefiel es irgendwie.. aber all das würde der Israeli niemals aus seinem Mund hören.

„Ja, gut schuldig im Sinne der Anklage. allerdings müsstest du mich dort nicht erst suchen. Schließlich wärst du doch gemeinsam mit mir dort~. Möchtest du der Hund oder das Herrchen sein?“
Er zwinkerte ihm nun schon wieder so vielsagend zu. Denn was wollte Zane allein in einem Sadomaso Keller machen? Gut. er könnte sich andere Gesellschaft hier hin einladen. Aber auch Zane vertrat gewisse Prinzipien. Er hielt sowohl seine Geschäfte als auch seine Liebschaften meist von seinem privaten zu Hause fern. Weshalb er hier tatsächlich keine wilden Orgien feiern würde. dafür war dieser Ort einfach zu kostbar. außerdem bestand stets die Chance, dass jemand Liam über den Weg lief. Und das wäre der absolute Overkill. Im negativen Sinne. Außerdem isst man nicht dort wo man scheißt. Oder wie ging der Spruch noch gleich?

„NUR Wein?? oh Rosenthal~ du bist so ein Kulturbanause. Und ein grottiger Geschäftsmann. Selbst wenn du es willst, du kannst dein Schuldenbüchlein gar nicht richtig führen!“
Einfach weil er so ahnungslos war und keinen Plan davon hatte was wie viel Wert war. er könnte niemals auflisten was Zane ihm schuldete weil er den Wert von Dingen einfach nicht kannte!
„das lass mal meine Sorge sein. Du bleib…. diesem Ort einfach fern okay?“
Er kümmerte sich um den Rest. Er schaffte die Flaschen hier weg, verkaufte sie und hielt zurück was besonders edel war. Levi sollte also bloß nicht auf die Idee kommen einmal hier runter zu gehen und wahllos irgendeine Flasche Wein zu öffnen!!! Zane würde die Krise kriegen. Das musste vorab genau mit ihm abgesprochen werden! denn im Kopf hatte er längst eine Bestands- und Verkaufsliste.

Aber Levis Idee sich die anderen Räume anzusehen klang gut. er nickte und folgte ihm wieder nach draußen. Behielt dabei jedoch noch eine Flasche Wein in der Hand, die wollte er heute Abend noch mit Levi köpfen, einfach zur Feier des Tages.
Aber ehe sie dazu kamen, gab es noch mehr zu entdecken. Nur das sie im rechten Raum von drei Beißern überrascht wurden. Typisch.. rechts war immer schlecht! Hatte er doch gesagt. Zane war aber so… unvorbereitet, dass er nicht mal ein Messer dabei hatte. Er war einfach nicht davon ausgegangen, dass sie heute noch kämpfen mussten! weshalb er total unbewaffnet war. womöglich hatte er sich etwas zu sehr auf Levi verlassen? denn dieser war plötzlich selbst in Bedrängnis und Zane stolperte aus Reflex einen Schritt zurück.
„Scheiße!“
Fluchte er und sah sich nach irgendetwas um, mit dem er die Beißer bekämpfen konnte. Nur leider war da nichts und die zwei anderen Beißer taumelten nun direkt auf ihn zu. Weshalb er Levi leider nicht zur Hilfe kommen konnte. Was er sonst natürlich!!! sofort heroisch getan hätte xD. Doch so musst er erst mal sich selbst retten und stolperte noch etwas weiter zurück, ehe er zu der Weinflasche in seinen Händen sah und schwer seufzte.
„hach…. leb wohl 1985er Cabernet Sauvignon..“
er gab der Weinflasche noch einen Kuss auf den Bauch… ehe er damit einem der Beißer den Schädel einschlug. Den Flaschenhals behielt er dabei in der Hand, diente als gute Waffe. den zweiten Beißer trat er mit dem Fuß zur Seite, der würde sich aber schnell wieder aufrappeln, so viel stand fest.

@Levi Rosenthal



You don’t need it? I make you beg for it

1 Mitglied kümmert sich drum!
1 Mitglied looooooool
1 Mitglied findet das süß
1 Mitglied beschützt dich
nach oben springen

#68

RE: Schlafzimmer

in Verlassene Villa 19.09.2020 15:11
von Levi Rosenthal | 217 Beiträge

Ganz sicher gab es da das ein oder andere Mädchen das dem Iren bei einer erneuten Begegnung mehr als nur etwas Wasser ins Gesicht schütten würde, aber vielleicht würde Zane auch wirklich eines Tages auf alt bekannte treffen. Das konnte man nie sagen. Levi hatte nie viele Dates gehabt aber wenn war er stets aufrichtig gewesen, das war einfach seine Art. Er hatte lieber nervig Frauen ertragen als ihnen direkt einen Korb zu geben, sicher etwas das auch nicht immer die beste Lösung gewesen war.

Das sein Hintern aus der Übung war lag nur daran das er bei seinem Ex Freund Toru eben nicht diese Rolle eingenommen hatte, die Zane sich grade von ihm wünschte. Sicher würde der Ire da kaum mit sich reden lassen, was nicht hieß das Levi dies so einfach hinnehmen würde. Bisher ging er nicht davon aus das die Rollen so klar verteilt waren. So musste sich Zane wohl noch auf einen kleinen „Machtkampf“ einstellen, was wirklich äußerst interessant werden könnte~ Levi warf dem Iren auch nicht nur einfach wahllos irgendwelche Knochen hin, sondern es könnte wirklich etwas zwischen ihnen laufen wenn Zane es richtig anstellte und wie auch er wusste waren sie bereits fast soweit gewesen, doch jede Situation war anders und sicher neu zu bewerten und Levi fand es nicht verwerflich wenn er wollte das Zane sich bemühte, denn es würde sich ganz sicher auch für ihn lohnen. Als der Israeli loslachte und zwar aus vollem Herzen sah er Zane an und räusperte sich kurz darauf wieder. Es war seltsam das es so eine starke Anziehungskraft zwischen ihnen gab die auch Levi deutlich spürte und das schon seit ihrer ersten Begegnung wo er den Iren doch noch so furchtbar fand. Oder hatte er sich dies nur eingeredet? Jedes mal wenn er Zane ansah, spürte er sein Herz, das ihm deutlich machte wie attraktiv er ihn fand. Doch da war längst mehr als nur das gute Aussehen des Iren. Er mochte wie er lachte und wie sich dabei kleine Grübchen auf seinen Wangen bildeten, wie seine blauen Augen dabei strahlten und auch wie er ihn ansah wenn Zane ihm deutlich machen wollte wie sehr er ihn grade begehrte. Darüber hinaus mochte er sogar seine dummen Sprüche und seinen Humor der ihn immer wieder überraschte, so wie grade bei der Zombie Imitation. Doch auch der Israeli schob diese Gedanken wieder beiseite, es war zu kompliziert um darüber nun genauer nachzudenken und vielleicht wollte er die Antwort auf dieses Gefühlschaos in ihm auch nicht wissen. Nicht mit Gewissheit.

Er verdrehte die Augen und schmunzelte „Gut erkannte Sherlock…“ Levi zeigte auf die Wände des Kellers „Wir könnten hier unten Öllampen anbringen. Im Zoo gibt es einige die ich herbringen könnte“ zudem wollte er eh noch einiges dort mitnehmen. Medikamente, Verbandzeug, Konserven und alles was er in seiner Wohnung hatte. Als Zane vom Sadomaso Raum sprach, sah er ihn an. In dem Moment konnte er es kaum verhindern das sein Kopfkino ansprang und er grinsen musste als er sich zu dem Iren umdrehte und näher kam. „Ich bin sicher du wirst das perfekte Hündchen abgeben Silberman“ schnurrte er wobei er gegen seine Lippen hauchte. „Ich werde gut zu dir sein… und kaufe dir Plüschohren..“ Sein grinsen wurde belustigend und das musste es auch, denn Levi versuchte grade krampfhaft seine Gedanken ins lächerliche zu ziehen bevor seine Körpermitte darauf reagiert wenn er daran dachte das er gefesselt auf einem Tisch liegen würde, während Zane……..

Da kam der Weinkeller grade richtig und Zane war direkt abgelenkt und sein Fokus lag auf dem ganzen Geld das hier gebunkert lag in Form von Flaschen. "Bitte was?" Levi sah ihn an. Ja er verstand nichts von dem Wert dieser Flaschen aber was sein Büchlein anging lag Zane komplett falsch- „Oh dann sei gewiss das deine Schulden höher sind als du denkst…“ murrte er und sah sich die Regale nun auch an. Er hob die Augenbraue. Hatte Zane grade gesagt er solle sich lieber von diesem Raum fernhalten weil er Sorge hatte er würde etwas kaputt machen oder öffnen? Wie ein Bauerntrampel? Moment Hatte er grade noch das Gefühl gehabt von Zane zu schwärmen? Irrtum! der Ire war ein Idiot -.- .. xD „Ich überlasse dir das Geschäft Zane.. keine Sorge“ und wenn er Lust hatte Wein zu trinken, würde er dennoch herkommen und es tun!

Weniger erfreulich als der teure Wein war dann doch die zweite Tür denn die verbarg zunächst nur Beißer. Levi ging zu Boden und der Beißer stürzte auf ihn. Die anderen bewegten sich auf den unbewaffneten Zane zu. „Verdammt!“ fluchte der Israeli und sah zu Zane, der zuerst einen Schritt zurück machte und dann immer weiter zurückwich sodass Levi sich selbst helfen musste. Er stieß den Beißer zurück, zog den Kampfstab zu sich und bohrte diesen durch den Schädel des Untoten. Danach sprang er auf und sah dabei zu wie Zane die Weinflasche einem der Beißer gegen den Kopf schlug. Der andere wurde zur Seite getreten. Nicht schlecht. Bevor sie wieder richtig auf die Beine kamen, setzte Levi ihnen ein Ende und sah Zane an „Hast du grade die Weinflasche geküsst?“ Der Raum in dem sie sich nun befanden war eine Art Verlies. Es hatte etwas unheimliches. Ketten an den Wänden, Eine Art Streckbank und eine Nische in der Steinwand mit einem Gitter davor „Ich glaube wir haben deinen Sadomaso Raum gefunden..“ scherzte Levi mit einem bitteren Beigeschmack, denn er fragte sich was der Hausherr hier veranstaltete hatte.

@Zane Silberman



Some People just need a hug, around the neck....with a rope...


nach oben springen

#69

RE: Schlafzimmer

in Verlassene Villa 20.09.2020 22:04
von Zane Silberman | 161 Beiträge

Er hatte lieber nervige Frauen ertragen als ihnen einen Korb zu geben? das war doch verschwendete Lebenszeit. Etwas das Zane einfach nicht nachvollziehen konnte. Dafür war er einfach zu egoistisch und selbstverliebt, zumal er sich meist nicht um die Gefühle anderer scherte. Sofern sie nicht wichtig für seine Geschäfte waren. Und selbst dann heuchelte er sein Interesse meist nur.

Zane wusste seine Chancen bei Levi standen nicht schlecht. Aber dennoch war er noch keine sichere Nummer. Denn Levi war launisch und Zane hatte schon bemerkt, dass man ihm schnell die Lust oder Laune verderben konnte, wenn man beispielsweise zu dick auftrug oder übertrieb. Zane musste also allen voran darauf aufpassen, sein Mundwerk etwas unter Kontrolle zu halten und stattdessen Taten sprechen zu lassen. Damit fuhr er bei Levi offenbar besser. Aber er hatte da schon einen Plan. Immerhin plante Zane die Dinge meist ziemlich gut und akribisch durch. Fast so als wäre Levi eine Art Projekt, bei welchem die Zielerreichung oberste Priorität hatte. Und wenn das Projekt abgeschlossen war? Tja.. was dann folgte stand wohl in den Sternen.
„du hast echt vor den halben Zoo auszuräumen hm? Übertreib es dabei nicht, denn das Letzte das wir gebrauchen können ist es, das irgendwer dich verfolgt und unseren Unterschlupf hier findet.“
Sagte Zane nun untypisch ernst, da er den Eindruck hatte Levi ging ein zu großes Risiko ein, indem er denn Zoo so beklaute. Und Zane wollte keine Schwierigkeiten haben, da er dort weiterhin verkehren wollte, selbst wenn Levi das offenbar nicht vor hatte.
„Aber prinzipiell ist die Idee mit den Lampen gut. Ich sollte noch ein paar davon übrig haben“
sie mussten also nicht den Zoo beklauen, Zane hatte genug Krempel und wenn er schon hier wohnen durfte, dann würde er sich auch bei den Renovierungsarbeiten einbringen und dafür sorgen, dass diese Villa wohnlich wurde. Selbst wenn das ein paar Warenverluste bedeutete. Was sie hier an Wein fanden, würde ihn für all das entschädigen.

Zane musste ein wenig grinsen, als Levi plötzlich so auf die Sache mit dem Hund und dem Herrchen einging. Das hatte er ehrlich gesagt nicht erwartet, doch daran zeigte sich einmal mehr, dass Levi wohl einen ziemlich versauten Kern hatte. Der nur gut geschützt war, von etlichen Kleidungsschichten, die Zane eine nach der anderen ausziehen würde~ denn er biss sich etwas auf die Unterlippe bei dieser Vorstellung und seinen geflüsterten Worten. Zwar sah Zane sich sehr wohl als aktiven Part und zwar in jeder Hinsicht, aber bei einem versauten Rollenspiel konnten sie gerne mal für eine Weile die Rollen wechseln, ehe Zane das Blatt wieder wendete. Weshalb er ausnahmsweise darauf einstieg das Hündchen zu sein in diesem Szenario.
„wirst du das hm~? na ich weiß nicht, ob du mit mir zurecht kämest. Denn ich bin ein sehr unartiges Hündchen und würde mein Herrchen ständig bespringen…“
Und sich an ihm reiben. allerdings nicht nur an seinem Bein. um seinen geflüsterten Worten Ausdruck zu verleihen, legte Zane einen Finger an Levis Kehlkopf und ließ ihn in Schlangenlinien an seinem Hals hinab wandern, so weit wie es sein Oberteil eben zuließ. erst dann beugte er sich zu seinem Ohr, so nahe, dass seine Lippen sein Ohrläppchen berührten und er ihm ein
„wuff~“
entgegen raunte, ehe ein sachter Biss in sein Ohrläppchen folgte. Levi stand also auf Plüschohren hm? oh ja, der spießige Israeli hatte es faustdick hinter den Ohren.

Dem Zane aber noch ein paar Dinge austreiben müsste! Wie beispielsweise wahllos irgendwelche Weinflaschen zu öffnen wie ein bockiges Kind! Er hatte nun einen Experten in seinem Haus wohnen, da sollte er ihn doch bitte auch konsultieren, ehe er einen Schaden in immenser Höhe anrichtete.
„Gut, mehr als das wollte ich nicht hören.“

Im Gegenzug musste Levi ihm wohl noch ein bisschen was über Kampftechniken beibringen, denn ohne ihn wäre Zane gerade ziemlich aufgeschmissen. Er schaffte es zwar sich kurzzeitig gegen die Beißer zu wehren, doch ob ein zweiter Versuch auch von Erfolg gekrönt wäre? Leider hatte er nun keine Weinflasche mehr in der Hand.
Aber die brauchte er auch nicht. denn die schärfste Waffe von allen erledigte den Rest. Genannt Levi Rosenthal~ aka badass Rambo.
„ich habe mich lediglich von ihr verabschiedet und mich bei ihr entschuldigt, das sie so ein unwürdiges Ende findet“
wenn Levi fand Zanes Beziehung zu Weinflaschen war skurril, dann hatte er ihn noch nicht mit schnellen Autos gesehen! da gab es nämlich durch aus symbiotisches Verhalten.
Nachdem die Beißer erledigt waren, konnten sie den Raum näher begutachten. sie traten ein und Zane runzelte etwas die Stirn.
„na ich weiß nicht… das hier sieht weniger nach Spaß aus“
was für ein Psycho war der Besitzer gewesen? er hatte es gewusst! alle reichen Säcke hatten irgendwelche perversen und kranken Vorlieben und Dreck am Stecken.
„die Nische da ist manchmal aber vielleicht ganz praktisch für Liam“
scherzte er, denn manchmal würde er ihn echt gern einfach einsperren damit er ihn nicht nerven konnte.

@Levi Rosenthal



You don’t need it? I make you beg for it

nach oben springen

#70

RE: Schlafzimmer

in Verlassene Villa 20.09.2020 23:05
von Levi Rosenthal | 217 Beiträge

Nun ja, er hatte sie ja nicht behalten, nur gedatet und Levi fand es eben respektvoll dieses Dates dann gut zu ende zu bringen anstatt die Frauen gleich nach Hause zu schicken. Manchmal hatte ihn das dennoch einige Nerven gekostet. Im Grunde kannte der Ire ihn doch schon recht gut und wusste genau wie er es anstellen musste damit er nicht mehr widerstehen konnte, aber Zane ließ sich eben auch immer wieder verleiten in alte Verhaltensmuster zu fallen und ja, Levi war launisch und er konnte von 100 auf 0 fallen wegen einer falschen Bemerkung. Wenn es um Sex ging und darum sich auf jemanden einzulassen war er äußerst empfindlich und man musste an den richtigen Schrauben drehen um ihn zu beeindrucken. Zane machte das schon ziemlich gut, er durfte nur nicht übertreiben. Ob sein Plan gelingen würde, das würde sich dann noch zeigen. Warum der Ire es unbedingt wollte wo ihn doch die meistens sicher nicht zappeln lassen würden das wusste Levi nicht, aber vermutlich war er eben eine Herausforderung die der Händler unbedingt knacken wollte oder steckte mehr dahinter? Er konnte es sich kaum vorstellen. Nein. Niemals, nicht bei Zane Silberman.

Das Levi den Zoo ausräumen wollte stand fest für ihn, aber natürlich würde er sich weder erwischen lassen noch so viel mitnehmen das es auffiel. „Keine Sorge Zane, ich bin nicht dumm und ich lasse mich nicht verfolgen, schon gar nicht von denen die noch übrig sind.. ich hole nur das nötigste und das was eh mir gehört“ versicherte er ihm denn das letzte was er wollte war, das jemand diese Villa hier fand.

Der Wein war ein Glückstreffer, ganz offensichtlich denn Zanes Augen leuchteten vor Begeisterung oder lag es an dem Licht das durch die kleinen Fenster schien? Stille Wasser sind tief und schmutzig? Hieß es nicht so? Es traf auf Levi sicher zu und Rollenspiele gehörte sicher auch zu dem was er äußerst Interessant fand. Ob es dabei unbedingt um ein Hündchen gehen musste bleibt fraglich, aber grade wollte er sich auf dieses kleine Spiel einlassen. Auch Zane schien gefallen daran zu finden und flüsterte ihm verführerisch entgegen. Nun war Levi derjenige der sich auf die Unterlippe biss und seinen Blick erwiderte, bis Zane sich vorbeugte und in sein Ohrläppchen biss, wobei ein wuff ertönte. Das löste in dem Israeli einen wohligen Schauder aus und er sah Zane einen Moment einfach nur an mit dem Gedanken ihn zu küssen. Doch er schob diesen beiseite, denn grade war weder der passende Zeitpunkt noch der passende Ort um darauf einzugehen. Wer wusste schon was hier noch so lauerte?

Zumindest der nächste Raum zeigte es ihnen deutlich als die Beißer sich auf sie stürzten und ihre gierigen Hände nach ihnen ausstreckten. Zum Glück waren es nur drei und Levi erledigte diese schnell. Der Bad Ass Rambo sah Zane an und schüttelte wortlos und leicht den Kopf. „Verstehe…“ Nicht!! Sich von einer Weinflasche verabschieden und sich bei ihr entschuldigen? Vielleicht sollte der Ire sich bei ihm entschuldigen weil er ihm nicht helfen konnte? Unglaublich. Levi klopfte sich den Staub ab und sah sich dann um. Dieser Raum war skurril und könnte ganz sicher als Kulisse für ein Horrorhaus dienen.“Nein sieht es nicht“ Er sah sich die Streckbank an „offenbar hatte der Hausherr einige abartige Fantasien oder aber, das war wirklich mal ein Verlies..“ Er sah Zane an und musste leicht schmunzeln „Ja oder wir sperren dich hier ein, wenn du nervst“ meinte er trocken und schnaubte dann „Lass uns gehen, dieser Ort ist erdrückend.“ Immerhin lag vor ihnen noch die schwere Metalltür hinter der sich die Garage befand.

@Zane Silberman



Some People just need a hug, around the neck....with a rope...


nach oben springen

#71

RE: Schlafzimmer

in Verlassene Villa 22.09.2020 11:45
von Zane Silberman | 161 Beiträge

Zane wüsste ja echt gerne wie Levi ein Date respektvoll beendet hatte. Bedankte er sich bei den Frauen für den schönen Abend, sagte ihnen im Anschluss daran aber, dass er sie nie wieder sehen wollte? xD also er sollte ihm bei Zeiten wirklich mal erzählen wie man das anstellte, ohne jemanden zu verletzen. Denn er ging dabei meist sehr radikal vor, da er den Eindruck hatte, sonst verstanden viele Leute es einfach nicht. Manchen musste man ein Brett ins Gesicht schlagen, damit sie checkten, dass man kein Interesse hatte.

Zane hatte keine Ahnung, ob hinter seinem Bedürfnis Levi zu ‚knacken‘ mehr steckte. Über so etwas dachte er nicht nach, da es ihm gar nicht in den Sinn kam, dass es so sein könnte. War es bisher schließlich nie. auch wenn das hier eine etwas andere Situation war, da sie WG-Partner waren und er ihn danach deshalb nicht einfach abservieren und abhauen konnte. Ja gut könnte er schon, in seinen eigenen Trakt der Villa. Aber nicht viel weiter weg. Weshalb er sich diesmal.. vielleicht nicht wie ein völliger Arsch benehmen sollte? ausnahmsweise? Ja, das würde er schon hinkriegen. Und wenn der Sex gut war.. wieso nicht manchmal wiederholen? war doch immerhin praktisch, wenn man nur ein paar Türen weiter gehen musste, um seine Bedürfnisse zu befriedigen, statt immer wieder losziehen zu müssen, in Zeiten einer Apokalypse. Ja, dem Gedanken konnte er schon durchaus etwas abgewinnen. Blieb nur noch zu hoffen, dass Levi so gut im Bett war, wie Zane es sich in seinen Fantasien ausmalte.
„na schön“
ihm blieb wohl nichts anderes übrig, als sich darauf zu verlassen, dass Levi seinen Job gut machte. Ohje sie waren verloren! xD nein, natürlich glaubte er daran, dass Levi wusste was er tat und nichts tun würde, das sie hier in Gefahr brachte.

Er war ja meistens sogar leider sehr übervorsichtig. Was man daran merkte… dass er der gerade knisternden Stimmung zwischen ihnen nicht nachgab und ihn küsste, sondern sich abwandte. ach verflucht, dabei war es gerade so heiß und prickelnd zwischen ihnen gewesen. In solchen Momenten blendete Zane einfach alle Gefahren aus, wenn seine Lust überhand nahm, dann spielte nichts anderes noch eine Rolle. Er biss sich leise murrend auf die Unterlippe, da er Levi nun echt gerne geküsst hatte aber naja.. es hieß wohl weiter gedulden.

Und Levi wollte ja lieber ein paar Beißerschädel einschlagen wie es schien. Er fand Zane sollte sich bei ihm und nicht bei der Weinflasche entschuldigen? Oh bitte, er war schwer verletzt und deshalb nicht fähig zu kämpfen! Und Levi regelte das schon, so wie immer. Darin war er schließlich ziemlich gut. Er folgte ihm nach drinnen in den nächsten Raum, ging sogar etwas weiter hinein, einfach weil er neugierig war.
„hm.. die meisten reichen Leute haben irgendwelche Leichen im Keller.. oder brauchen einen Ort, wo sie ihren verborgenen Gelüsten freien Lauf lassen können…“
weshalb dieser Keller ihn nicht so sehr überraschte wie er es vielleicht sollte.
„aber wenn wir ihn ein bisschen umbauen…“
bei seinen Worten drehte er sich zu Levi und wippte mit den Augenbrauen. Denn so ein paar Fesseln und Handschellen waren ja schon vorhanden. Mit etwas Arbeit könnten sie aus der Folterkammer also durchaus einen kleinen Sadomaso Keller basteln! Allerdings hatte er Recht, für den Moment war es hier recht erdrückend, weshalb er ihn gemeinsam mit Levi wieder verließ und sich mit ihm in Richtung Garage aufmachte. Vor dessen Tür blieb er stehen und faltete die Hände
„oh bitte lieber Gott, lass hier eine Garage voll mit teuren, fahrtüchtigen Luxuskarren sein!“
Ja, er sprach ein Gebet dafür. Mehr oder weniger, ließ aber trotzdem Levi den Vortritt weil… naja.. nur falls sich dahinter keine Autos sondern eine kleine Herde Beißer befand.

@Levi Rosenthal



You don’t need it? I make you beg for it

nach oben springen

#72

RE: Schlafzimmer

in Verlassene Villa 22.09.2020 21:01
von Levi Rosenthal | 217 Beiträge

Tja, ganz offensichtlich konnte Zane in diesen Dingen auch noch etwas von Levi lernen. Wenn er ihn fragen würde dann würde der Israeli ihm sicher sagen wie man respektvoll mit Frauen umging oder auch Männern und ihnen nicht vor den Kopf stoßen musste. Gut, sicher hatte Levi ihnen auch einen Korb gegeben aber er hatte sie nicht einfach sitzen lassen oder nach einer heißen Nacht einfach abserviert. Aber sicher stimmte es auch, das einige Menschen einfach erst einen Tritt brauchten bis sie es verstanden. Ob Zane auch so jemand war? Zumindest war er hartnäckig und würde wohl so schnell nicht aufgeben sein Vorhaben, Levi flach zu legen durchzuziehen. Zu seinem Glück fand der Israeli ihn ebenso anziehend nur waren seine Interessen anders als die des Iren. Welche er wirklich hatte, wusste er allerdings auch grade nicht, doch es ging ihm nicht nur um Sex. Darum war es ihm nie gegangen, auch wenn es ein schöner Nebeneffekt war. Für Zane war es aber wohl der Hauptteil dieser Vereinigung, wenn es denn dazu jemals kommen würde. Bisher hatte das Schicksal es nicht so gut mit ihnen gemeint. Das einzige was wohl anders laufen würde als bisher war, das Zane nicht einfach aus dem Fenster abhauen konnte, beziehungsweise er könnte schon aber das würde nichts daran ändern das sie zusammen in der Villa wohnten und sich zwangsweise irgendwann über den Weg liefen. Vermutlich wäre es wirklich gut, wenn Zane sich nicht wie der größte Arsch verhalten würde. Was wirklich aus all dem entstehen würde, das stand in den Sternen und darüber machten sich beide wohl grade wenig Gedanken.

Zane musste sich da gar keine Sorgen machen, denn wenn Levi seinen Job ernst nahm, dann war er ein verdammt guter Spion! Und ein noch viel besserer Kämpfer. xD pff! Das Levi sich trotz der Stimmung die grade herrscht abwandte, hatte eher damit etwas zu tun das sie in mitten des Kellers standen wo jederzeit aus irgendeiner Ecke Beißer hervorkommen könnten ,um sie anzugreifen. Doch er genoss es durchaus Zane anzumachen und ihn dann zappeln zu lassen. Das machte das ganze doch gleich viel spannender. Auch wenn Levi ihn ebenso gern geküsst hätte, entschied er nun das sie weitergehen sollten. Noch war es hell draußen und auch wenn nur wenig Licht durch die kleinen Fenster schien, konnte man zumindest alles erkennen. Wenn es Abend wurde dann bräuchten sie Kerzen oder Taschenlampen.

Die Beißer waren eine Leichtigkeit aber das Zane sich eher um die Flasche kümmerte anstatt ihm zu helfen, ließ ihn murren. Sicher hatte er sich verteidigen können und war nicht auf die Hilfe des Iren angewiesen, aber es ging ums Prinzip! Der nächste Raum jedoch ließ diese Gedanken gleich wieder verschwinden. „hmm ja, vermutlich ist es so“ sagte er nachdenlich und verdrehte dann schmunzelnd die Augen. „Wenn du willst das ich dich fessel und schlage, dann musst du es nur sagen Silberman…“ scherzte er und sah ihn dennoch regungslos und ernst an. Die große Metalltür lag direkt vor ihnen und Levi zog aus seiner Hosentasche einen Draht heraus mit dem er das einfache Schloß knackte. Es fiel mit einem klappern zu Boden und dann öffnete Levi die Tür mit einem erneuten Ruck. Hier blieb alles ruhig. Der Israeli ging in die Garage und vor ihm standen drei Oldtimer, die aussahen als hätten sie erst vor ein paar Minuten das Autohaus verlassen… „Autos“ sagte er fast enttäuscht, wo er doch gehofft hatte doch noch ein Vorratsregal zu finden.

@Zane Silberman



Some People just need a hug, around the neck....with a rope...


nach oben springen

#73

RE: Schlafzimmer

in Verlassene Villa 22.09.2020 22:37
von Zane Silberman | 161 Beiträge

Machte es das am Ende denn wirklich besser? Denn ob man das Herz charmant gebrochen bekam oder auf sehr direkte Art und Weise spielte doch eigentlich keine Rolle. Gebrochen war es so oder so. Und wenn man es sehr brutal tat, dann konnte der andere einen wenigstens hassen und so seinen Liebeskummer schneller überwinden. aber wenn man total höflich und verständnisvoll war wie Levi.. fiel es den Frauen doch viel schwerer darüber hinweg zu kommen oder? also Zane war eigentlich von seiner Methode überzeugt. Besser die Frauen hassten ihn, dafür war die Angelegenheit kurz und schmerzlos erledigt, als sie würden ihm ewig nachlaufen und sich Hoffnungen machen, weil er sie zu höflich abserviert hatte, sodass sie es nicht verstanden.

Levi genoss es also Zane anzumachen und ihn zappeln zu lassen. Ja, das passte zu dem sadistischen Israeli! Wahrscheinlich hatte er diesen Keller dort unten erst gebaut, um seinen sadistischen Gelüsten nachzukommen und nicht der eigentliche Villenbesitzer!! Dem sie hier gerade total Unrecht taten. Genau wie Zane, der hatte es doch wirklich nicht verdient, dass man ihn so hinhielt. Okay, böse Zungen würden wohl behaupten, es wäre genau DAS was er verdiente. Aber der Händler selbst sah das natürlich ganz anders. Aber Levis Selbstbeherrschung musste man erst mal haben, also dafür bewunderte er ihn tatsächlich. Denn er könnte nicht ständig so viel Disziplin aufbringen seinen Lüsten zu widerstehen. Darin schien Levi wirklich verdammt geübt zu sein.

Was wollte Levi denn von Zane?? er war unbewaffnet gewesen und die zwei Beißer hatten ihn auch attackiert. Da hatte er gar keine Chance Levi zu helfen. was er getan hätte.. mit richtigen Waffen. aber so, musste er eben auf sich selbst achten. Und es war ja alles gut gegangen, also musste er sich darüber nicht noch weiter echauffieren.
„warum nur habe ich das Gefühl, dass mir das bei dir nicht gefallen würde?“
wenn Levi ihn fesselte und schlug würde er ihn womöglich an einen Sessel binden und ihm ins Gesicht schlagen. und darauf stand er so ganz und gar nicht. sein hübsches Gesicht! aber prinzipiell hatte er nichts gegen Fesselspielchen.. nur leider nahm Levi diese Dinge wohl etwas zu wortwörtlich.

Noch blieb Zane schützend hinter Levi, bis dieser das Schloss geknackt und den Raum gesichert hatte, der eine Garage darstellen sollte. Als Levi so voll genervt ‚Autos‘ sagte, dachte Zane er hätte irgendwelche alten Schrottkarren gefunden, die nur noch ein Ersatzteillager darstellten. als er jedoch einen Blick über seine Schulter warf…. traute er seinen Augen kaum und schob Levi sogleich hastig zur Seite, um zu den Autos eilen zu können.
„OH MEIN GOTT. bitte sag mir, dass ich wegen dem Schlag auf den Kopf nicht halluziniere!!“
Zane lief sofort total aufgescheucht um die Autos herum, inspizierte jedes von außen ganz genau, nicht mal der Lack war irgendwie abgeschlagen. Nein.. sie sahen echt nigelnagelneu aus. Und Zane bekam einen halben Blutsturz von seiner Kopfwunde, weil er so aufgeregt und euphorisch war. Nun öffnete er die Tür des ersten Wagens, ein mintfarbener 57er Chevrolet. Er setzte sich und.. ließ ganz bedächtig, fast zärtlich seine Hände über das Leder des Lenkrads wandern…
„hallo du bezaubernde Schönheit… wie siehts aus.. wollen wir uns ein bisschen besser kennen lernen? ich bin auch ganz zärtlich zu dir~“
Säuselte er dem Wagen zu und atmete ganz tief den Duft des Wagens ein. Ja, so ein bisschen befremdlich könnte dieses Verhalten schon wirken. aber Zane liebte Autos nun mal wirklich!

@Levi Rosenthal



You don’t need it? I make you beg for it

nach oben springen

#74

RE: Schlafzimmer

in Verlassene Villa 23.09.2020 10:54
von Levi Rosenthal | 217 Beiträge

Vermutlich schon und eigentlich redete man es sich wohl auch nur ein, das es besser war freundlich zu bleiben als den Leuten vor den Kopf zu stoßen aber damit konnte man auch falsche Hoffnungen machen, die wiederum verletzen. Im Grunde war es nie einfach und ging nie ohne schlechte Gefühle aus, da war so ein vor den Kopf stoßen wie der Ire es machte vielleicht doch am Ende die bessere Wahl. Wenn man jung war handelte man eben anders als ein paar Jahre später. Heute würde auch Levi ganz anders reagieren, zumal er eh kaum noch Menschen so nahe an sich heran ließ. Der Israeli war direkt geworden, was nicht immer gut an kam oder freundlich wirkte, aber er kam damit gut zurecht, man wusste woran man bei ihm war und es war ihm meisten auch egal was fremde Menschen dachten. Anders als grade bei Zane, auch wenn er nicht wusste wieso. Es machte ihm nicht nur Spaß Zane zappeln zu lassen, vor allem machte es ihm Spaß mit ihm zu flirten und dieses Gefühl hatte Levi ewig nicht mehr gespürt, nicht mehr nach Toru. Es war verwirrend und befreiend zugleich und er konnte all diese Gefühle grade nicht zuordnen, schob sie lieber beiseite und doch ließ er sie zu. Das Zane darauf einging daran hatte er keine Zweifel, auch wenn er sicher war das der Ire es auch anderen Gründe tat. Wichtig war dabei grade nur, das sie beide für einen Moment vergessen konnten wo sie eigentlich lebten. Mitten in einer Zombie Apokalypse.

Deswegen unterbrach Levi diesen Flirt auch und räusperte sich leicht um seine Konzentration wieder in die oberen Regionen zu lenken. Nämlich in seinen Kopf. Verdient hatte Zane es sicher das auch er sich mal etwas bemühen musste, um an sein Ziel zu kommen. Bisher kannte der Ire dies vermutlich nur anders herum. Levi konnte ihn in diesen Dingen so schlecht einschätzen, wo er sonst sicher war das hinter der selbstverliebten, sprücheklopfenden Fassade ein guter Kerl steckte, war er nicht sicher wie es mit Zanes Gefühlen aussah. Im Allgemeinen. Aber die Menschen waren schon immer kompliziert gewesen wenn es darum ging, vermutlich war es sogar besser den Kopf abzuschalten und sich von seinen Trieben leiten zu lassen, ohne jegliche Gefühle. So konnte auch nichts schief gehen. Der Israeli musterte Zane. Vielleicht war das die Lösung, denn wenn er ehrlich wahr wollte er den Iren mindestens genauso und ein wenig ausgehungert war er selbst auch. Disziplin war einer seiner größten Stärken, denn auch wenn er sich danach sehnte, konnte er dies gut ausblenden wenn es darum ging sich nun auf den nächsten Raum zu konzentrieren. Der Fokus musste nun darauf liegen die Räume zu sichern, bevor sie als Beißer Futter endeten. So wie er es fast wäre, wenn sich Levi nicht selbst gerettet hätte, Auf den Iren war kein verlass xD „du wirst ab jetzt immer eine Waffe bei dir tragen, ....wo ist eigentlich dein Streitkolben?“ murrte der Israeli. Dann wich ein wenig strenge aus seiner Stimme und er grinste Zane an „Vermutlich weil du genau weißt was dir blüht“ Was dachte Zane denn? Das Gesicht des Ire war zu hübsch um es zu entstellen, das sah selbst Levi so. Aber ein wenig die Ohren lang ziehen, das würde dem Iren nicht schaden.

Levi hob den Kampfstab als er die Tür öffnete, um direkt zuschlagen zu können, doch diesmal waren keine Beißer da und er betrat den Raum als erster. Kein verstecktes Vorratsregal, nicht mal irgendwas anderes essbares. Nur Autos. Zugegeben schöne Wagen aber …Autos.. Er war enttäuscht, doch als Zane ihn zur Seite schob, sah er dieses irritiert an. …“Nein du halluzinierst nicht….und das hat nichts mit dem Schlag auf dem Kopf zu tun, du bist einfach…so..“ Sein Blick wurde immer ungläubiger als Zane sich in einen der Wagen setzte und mit ihm sprach als wäre es seine Geliebte. War das sein scheiß Ernst? -.- „Sei vorsichtig mit deinem Verband!“ murrte Levi. Zane liebte Autos ganz offensichtlich. Während der Ire sein Liebesgeständnis machte und einem Höhepunkt nah war, sah Levi sich um und fand an der Wand einen Schlüsselkasten den er öffnete. „Na sieh mal einer an“ Er hielt die drei Schlüssel in der Hand. „Man, damit kann ich mir echt eine goldene Nase verdienen. Dagegen ist der Wein nichts. Was meinst du bringen die Wagen uns ein?“ fragte er und sah Zane an.

@Zane Silberman



Some People just need a hug, around the neck....with a rope...


nach oben springen

#75

RE: Schlafzimmer

in Verlassene Villa 26.09.2020 16:00
von Zane Silberman | 161 Beiträge

Kaum zu glauben, dass Levi früher mal taktvoll war. Heute da knallte er dem Iren schließlich gern die unbarmherzige Wahrheit an den Kopf, die häufig alles andere als charmant war. Aber vielleicht ging er mit Frauen auch anders um? Konnte Zane nicht beurteilen, er hatte ihn noch nie mit einer Frau sprechen sehen. Aber womöglich war das auch so ein Religionsding. Das man Frauen gegenüber ein Gentleman sein musste oder so ein Schwachsinn. Etwas das Zane natürlich auch tat, jedoch meist nur aus Berechnung.

Levi war sich nicht sicher wie es mit Zanes Gefühlen aussah? so ganz generell? Tja, da war er nicht der einzige. Zane spielte schon so lange eine Rolle, dass sie ihm irgendwann in Fleisch und Blut über gegangen war, zu seinem Charakter gehörte wie das Amen im Gebet. Doch wann er zuletzt echte und ehrliche Gefühle zugelassen hatte? das wusste er nicht mehr. Oder ob er jemals welche gehabt hatte… doch.. natürlich hatte er das, er war doch kein gefühlskalter Eisklotz. Aber Einfühlsamkeit war eben nicht seine Stärke, nicht wenn sie ehrlicher Natur sein sollte. Aber Zane war eben jemand, der nicht auf seine Gefühle hörte, sondern ausschließlich auf seinen Kopf oder seine Triebe. Was sich in seinem Herz abspielte, das war so verkümmert, dass es kaum Beachtung fand. Doch das war okay für Zane, denn so konnte er weiterhin die Kontrolle behalten. Und Kontrolle war gut. Überlebenswichtig heutzutage, denn Gefühle machten nur schwach und angreifbar. Eine Einstellung die Levi doch eigentlich teilte, oder nicht?

„oh ich habe doch immer meine schärfste Waffe dabei~“
sagte er mit wippenden Augenbrauen und deutete einmal kurz an seinem Körper auf und ab. Ja gut, seine Sexiness half ihm gegen die Beißer wohl nur geringfügig. aber den Spruch konnte er sich einfach nicht verkneifen.
„Ich hab ihn Liam da gelassen, falls er sich verteidigen muss“
Und er war zu schwer um ihn stets rumzuschleppen. Aber eine Waffe, mit der sogar jemand wie Liam gut umgehen konnte. denn man musste einfach nur drauf hauen und der Schädel des Beißers war Mus. Selbst ohne Technik und Können. Er hatte ja sein Messer und seinen Boomerang, das war besser wenn er mit leichtem Gepäck reisen wollte. Was er bei der Auskundschaftung des Zuges definitiv vorgehabt hatte.

Levi trat jedoch rasch in den Hintergrund, als Zane diese Autos entdeckte. Der Chevy hatte es ihm ganz besonders angetan, weshalb er das Lenkrad ja förmlich liebkoste und sich an das Leder der Sitze schmiegte, als wolle er es zum Glühen bringen. Ja, er seufzte gar ein bisschen verliebt und nahm den Geruch des Autos ganz tief in sich auf. Bevor Levi was von Verkaufen redete. Da begann er sogleich zu Husten, weil er sich verschluckte! Er weitete die Augen und stolperte förmlich aus dem Wagen als er Levi geschockt ansah
„Du kannst die Autos nicht verkaufen!!!“
Also… können schon.. denn bei näherer Betrachtung, gehörten sie wohl alle Levi. Er hatte die Villa hier gefunden und naja.. der der es findet, dem gehört es auch. Weshalb Zane sich auf die Lippe biss, als ihm klar wurde, dass er im Prinzip gar kein Mitspracherecht hatte, was den Verbleib der Autos betraf. Weshalb er seine Stimme wieder etwas senkte und sich,.. statt herrisch etwas zu befehlen, Levi ganz langsam und streichelweich näherte. Er hatte ein charmantes Lächeln im Gesicht, als er seine Arme um Levis Nacken schlang und ihm direkt in die hübschen, haselnussbraunen Augen sah.
„ich meine… es gibt so viele andere Dinge, die wir mit ihnen tun könnten. Stell dir doch mal vor… du und ich~ gemeinsam auf einer kleinen Spritztour, wie uns der Wind in dem Cabrio um die Nase weht.. dieses wundervolle Gefühl von Freiheit~“
während er ihm diese Worte verführerisch entgegen säuselte, spielte er mit den Fingern ein wenig mit Levis Haar und versuchte ihn weiter zu bezirzen indem er ihm ein bisschen näher kam
„und stell dir erst vor, was wir auf der Rückbank tun könnten… oder der Motorhaube, wenn sie noch ganz warm und aufgeheizt ist~ glaub mir.. ein besseres Gefühl gibt es nicht..“
Er war ihm inzwischen so nahe, dass seine Lippen jene von Levi beim Reden streiften.

@Levi Rosenthal



You don’t need it? I make you beg for it

nach oben springen

#76

RE: Schlafzimmer

in Verlassene Villa 26.09.2020 22:57
von Levi Rosenthal | 217 Beiträge

Levi konnte durchaus immer noch ziemlich taktvoll sein, wenn er wollte aber sicher war er eingerostet was das anging, denn er hatte wohl einfach verlernt wie man mit anderen Menschen achtsam umging. Er hatte sich so viel Mühe gegeben andere von sich fernzuhalten das er nicht mehr wusste, wie es war sich jemandem nahe zu fühlen. Bis heute. Denn das was Zane grade in ihm weckte, hatte er ewig nicht mehr gespürt und so gut es auch tat, machte es ihm gleichzeitig Angst, denn genau wie Zane wollte er diese Schwäche nicht zulassen. Er würde Zane zustimmen das Gefühle nur im Weg waren und alles kompliziert machten - in jeder Hinsicht. Vermutlich war es besser wenn er einfach nicht weiter darüber nachdachte und diesen harmlosen Flirt nicht ernst nahm. Zane war nicht der Typ der sich auf andere einließ und Levi? Tja, es war schwierig und wenn nur einer von ihnen nicht so eine verkorkste Ansicht darüber hätte, wäre alles sicher etwas einfacher. Levi redete sich lieber ein das dieses Gefühlschaos wieder vorbei ging und keinerlei Bedeutung hatte.

Die schärfste Waffe war sein Körper? Levi sah ihn skeptisch an und folgte dessen Blick. Gut, er war schon ziemlich attraktiv und der Spruch passte zu ihm aber Levi war nicht sicher ob er damit die Beißer beeindrucken würde. „Dann hoffe ich das du mit deinem Penis ein paar Beißer Schädel einschlagen kannst, ansonsten sieht es schlecht aus Silberman..“ Bei Liam war der Streitkolben gut aufgehoben und gleichzeitig hatte er eine starke Waffe zur Verteidigung. „Das ist sehr gut“ sagte Levi und hoffte wirklich das Liam ok war. Immer noch stürmte es , aber sobald das Wetter sich gebessert hatte würde er nach dem älteren der Silberman Brüder sehen. Vielleicht war Zane bis dahin fit genug um ihn zu begleiten. „Aber dein Boomerang… den könntest du mir noch einmal genauer zeigen und vielleicht zeigst du mir auch wie man ihn anwendet?“ Levi konnte mit einigen Waffen gut umgehen aber diese Art Waffe gehörte nicht dazu und es interessierte ihn sehr, vor allem weil dieser schwarze Boomerang von Zane wirklich gut aussah. Ein wahres Schmuckstück an Waffe.

Doch das Gespräch endete ebenso wie die Aufmerksamkeit von Zane. Zumindest was Levi betraf, denn die Wagen die dort standen zogen ihn magisch an und brachten ihn ins Schwärmen. Levi beobachtete Zane dabei wie er sich an das Leder schmiegte und sanft die Konturen des Lenkrads streichelte. Der Israeli schüttelte sachte den Kopf und holte die Schlüssel, denn ja, eigentlich gehörten die Wagen ihm und als Zane ihn so anging, sah er ihn strafend an, ebenso als sich dieser näherte. Zane hingegen ließ sich kaum bis gar nicht mehr von seinem finsteren Blick beeindrucken und kam unverschämt nah an ihn heran. Charmant lächelnd legte er die Arme um Levis Nacken und dieser spannte sich an. Was sollte das werden? Levi wusste es, er wusste das Zane nun versuchen würde ihn um den Finger zu wickeln und doch bescherten ihm seine säuselnden Worte und die sanften Berührungen einen wohligen Schauder, der eine Gänsehaut bei ihm hinterließ. Die blauen Augen des Iren fixierten ihn und er konnte es kaum fassen, das er sich davon beeindrucken ließ. Levi biss sich leicht auf die Unterlippe als Zane ihm klar machte was alles mit so einem Auto möglich war. Seine Lippen kamen näher, streichelten zart über seine eigene, bei jedem weiteren Wort und er war versucht die Augen zu schließen und Zane zu küssen. Doch dann legte er die Hände an dessen Hüften, drehte ihn mit einem Ruck und drückte ihn sachte aber bestimmend mit dem Rücken gegen die Wand. „Verlockend….aber… dazu bräuchten wir nur ein Auto…“ Er sah ihn vielsagend an und trat dich vor ihn. "Also wieso sollten wir alle drei behalten?"

@Zane Silberman



Some People just need a hug, around the neck....with a rope...


zuletzt bearbeitet 26.09.2020 22:57 | nach oben springen

#77

RE: Schlafzimmer

in Verlassene Villa 27.09.2020 22:44
von Zane Silberman | 161 Beiträge

Gefühle, welcher Art auch immer, für jemanden wie Zane zu entwickeln.. konnte ja eigentlich nur nach hinten los gehen. Aber wie war das so schön mit Gefühlen? man konnte sie sich leider nicht aussuchen oder sie beeinflussen. Sie entstanden einfach, ob man es nun wollte oder nicht. Aber zumindest eine Weile konnte man sie ignorieren oder verleugnen, etwas das Zane schon sein ganzes Leben lang tat, er war Meister darin.

„also wirklich Rosenthal, wer hat denn von meinem Penis gesprochen? aber offenbar ist das die Region an meinem Körper, die dich am meisten interessiert hm~?“
er könnte ja empört darüber sein, dass Levi ihn nun auf seinen Penis reduzierte xD aber dafür amüsierte es ihn einfach zu sehr, weshalb er Empörung gerade nicht mal spielen könnte. Zum Einprügeln war sein bestes Stück aber wirklich nicht gedacht, dafür hatte er seinen Streitkolben. Den er nur gerade nicht bei der Hand hatte. Aber er hatte Levi, der war sowieso eine tausend Mal bessere Kampfmaschine.
„sag bloß es gibt etwas, das ich dem badass Rambo höchstpersönlich kampftechnisch noch beibringen kann?“
das verwunderte ihn ja wirklich fast. aber er genoss es auch ein bisschen, das musste er zugeben.
„aber klar.. wieso nicht, wenn es dich interessiert“
Zane konnte sein Wissen selten an jemanden weiter geben und sie wohnten nun zusammen.. also war es wohl auch legitim, wenn sie manchmal ein bisschen Zeit miteinander verbrachten. oder? er hatte keine Ahnung, bislang hatte er nie einen WG Partner. nur seinen Bruder und das er Zeit mit ihm verbringen musste, war klar. doch bei Levi.. da könnte er es sogar freiwillig wollen. Vielleicht. Manchmal.

Levis finsterer Blick zog nicht mehr, seit sie sich das erste mal geküsst und.. berührt hatten~ seit Zane wusste, dass Vieles davon nur Fassade war und sein innerer Kern in Wahrheit wirklich recht weich und gutherzig war. und wenn er es mal übertrieb… tja dann akzeptierte er auch die Strafe~.
Zane machte ja gar keinen Hehl aus seinem Versuch Levi nun um den Finger zu wickeln. ihm war klar, dass es total offensichtlich war. aber hatte es deswegen weniger Wirkung? vermutlich nicht.
Womit Zane jedoch nicht rechnete war… Levis schlagfertige Antwort. und, das er den Spieß umdrehte und ihn plötzlich gegen die Wand der Garage drückte. Dabei keuchte Zane kurz auf weil.. naja.. damn.. er fand das verflucht sexy. und drohte zu Wachs in Levis Händen zu werden. was er aber nicht zulassen konnte, immerhin wollte er gerade was von ihm, weshalb er die Kontrolle über die Situation behalten musste. Weshalb er seine Finger nun in Levis schwarzem Haar vergrub und ihn etwas dichter an sich zog, ehe er gegen seine Lippen säuselte
„naja.. der Abwechslung wegen und….“
nun zog er Levi so dicht an sich, dass er mit dem Lippen seinem Ohr ganz nahe kam und hinein flüsterte
„….außerdem würdest du mich damit wirklich glücklich machen … Levi~“
Seinen Namen hauchte er ganz besonders zart und verführerisch, ehe er mit den Zähnen etwas an seinem Ohrläppchen zog und anschließend daran saugte. das war aber noch nicht alles.. dem Ganzen setzte er nämlich noch die Krone auf, indem er ganz leise und demütig säuselte
„bitte~“
Levi brauchte das Geld nicht. nun wo er mit Zane zusammen wohnte, könnte er in Reichtum leben, weshalb sie die Autos nicht verkaufen mussten. es würde ihm an nichts fehlen, der Händler hatte so viele Waren, nur die passende Unterkunft hatte ihm bisher gefehlt. doch nun konnten sie voneinander profitieren. und natürlich würde er seine Sachen mit Levi teilen, einfach als eine Art ‚Miete‘.

@Levi Rosenthal



You don’t need it? I make you beg for it

nach oben springen

#78

RE: Schlafzimmer

in Verlassene Villa 28.09.2020 11:45
von Levi Rosenthal | 217 Beiträge

Ja, eigentlich sollte Levi klüger sein. Sonst gelang es ihm so gut seine Gefühle im Griff zu halten und eher distanziert auf andere zu wirken, aber Zane hatte es geschafft hinter seine Fassade zu sehen und einen Weg zu ihm zu finden. Das beängstigte Levi ein wenig und doch weckte es vor allem sein Interesse und seine Neugierde, aber viel mehr interpretierte er nicht in diese Gefühle hinein. Mehr wollte er auch nicht sehen. Wie lange ihm das gelingen würde, stand in den Sternen, aber ewig würde er diese wohl nicht ignorieren können.

Nun wäre Levi fast errötet bei Zanes schlagfertigem Kommentar „von was solltest du denn sonst reden??!“ zischte er ihn an, weil es ihm unglaublich peinlich war das grade er dies erwähnt hatte. Gut, er hätte auch noch die Arme und Beine um sich zu verteidigen aber das hatte Zane ganz sicher nicht gemeint „Nun tu nicht so unschuldig!!“ murrte Levi weil es ihn fuchste das Zane sich nun so amüsierte darüber. Da konzentrierte er sich schnell auf etwas anderes und sprach den Boomerang des Iren an. „allerdings.. ein Boomerang gehörte bisher nicht zu den Waffen die ich benutzt habe, also ja, es wäre sehr nett von dir wenn du es mir zeigst“ sagte er nun etwas sanfter und sah Zane an. Ob der Ire wieder irgendwas dafür verlangen würde? Im Grunde konnte er es nicht, denn Levi hatte ihm immerhin schon des Öfteren seinen hübschen Hintern gerettet und grade hatte er auch dafür gesorgt das Zane nicht zu Beißerfutter wurde, da konnte er es ruhig ohne Bezahlung tun. Zeit mit Zane zu verbringen würde ihm vielleicht auch mehr Klarheit über seine wirren Gefühle bringen und der Israeli war sicher, das er dann erkennen würde wie unwichtig sie waren. Ja, er würde einsehen das es nur Einbildung war.

Es war nicht unbedingt von Vorteil für Levi das der Ire ihn nun so viel besser kannte. Wobei es nicht für jeden galt. Sicher war Levi im Grunde ein guter Mensch, aber er zögerte auch nicht zu töten wenn es sein musste. Sein Blick wich dem von Zane aus als dieser näher kam und ihm solch süßen Worte zu säuselte von denen keine aufrichtig waren und das wusste Levi und doch konnte er nicht ganz dagegen ankommen sich doch darauf einzulassen. Aber nicht so wie Zane sich das vorstellte, denn er drehte den Spieß um und stand nun ganz dicht vor Zane. Seine dunklen Augen fixierten Zanes helle Pupillen und ihre Lippen berührten sich hauchzart bei jedem einzelnen Wort. Der Griff in sein Haar löste bei Levi erneut einen wohligen Schauder aus, der in seiner Körpermitte endete und ihn alles andere als kalt ließ. Dieser verfluchte Ire wusste genau was er tun musste, um ihn um den Finger zu wickeln und Levi schloss kurz die Lider als Zane ihm ins Ohr flüsterte. Dieses Bitte war wie eine innere Explosion und er spürte das schlagende Herz in seiner Brust. Zane brachte ihn völlig um den Verstand und das erste mal seit sie sich begegnet waren, konnte Levi seinen Kopf einen Moment ausblenden und sich nur auf sein Gefühl verlassen. Er drückte Zane erneut gegen die Wand, sah ihm in die Augen und öffnete Zane mit einer Hand die Hose. „halt jetzt bloß den Mund..Silberman“ raunte er ihm entgegen und zog ihm dann mit einem Ruck die Hosen runter, während er fast gleichzeitig auf die Knie vor ihn ging.

@Zane Silberman



Some People just need a hug, around the neck....with a rope...


1 Mitglied findet das schon ein bisschen geil!
nach oben springen

#79

RE: Schlafzimmer

in Verlassene Villa 28.09.2020 22:03
von Zane Silberman | 161 Beiträge

Über Gefühle machte Zane sich noch keinerlei Gedanken. Er wusste was er wissen musste. Nämlich das er Levi verdammt sexy und anziehend fand und Probleme damit hatte die Finger von ihm zu lassen. Weshalb er darauf hinarbeitete, seine Abwehr einzureißen, sodass Zane sich nicht länger zurück halten musste. Was danach käme? Tja darüber dachte er nicht nach. Denn darüber hinaus war es bei ihm noch nie gegangen. Schon möglich, dass es mit einem WG Kollegen seltsam werden könnte. Aber naja, wenn man klare Grenzen setzte würde das schon hinhauen. Levi war doch schließlich kein weinerliches Waschweib, das gleich weinte, nur weil Zane ihr nach dem Sex keine Liebesarien vorsang.
also.. hoffte er. Das er durchaus etwas von einem Waschweib hatte, dass gerne mal Kleidung aus dem Fenster warf vor Zorn :D konnte er ja nicht ahnen. Das verbarg Levi ziemlich gut.

„na meinen gestählten Muskeln oder meinem Waschbrettbauch beispielsweise?“
Klar tat Zane nun beabsichtigt auf unschuldig und so als wäre Levi der Perverse von ihnen beiden xD. Sie nahmen sich eben beide nichts im gegenseitigen Aufziehen und in Verlegenheit bringen. Oder ein bisschen quälen. was vor allem Levi gerne tat.
„Sicher.. aber nur wenn du ihn oben ohne wirfst~“
es war nicht wirklich eine Gegenleistung. Nur eine kleine Bedingung. Denn er fand die Vorstellung sehr hot wie Levis Muskeln an den Oberarmen tanzten während er den Boomerang warf. Oder wenigstens ein Muscle Shirt. Sonst würde er nichts dafür verlangen, da er durchaus wusste wie sehr er inzwischen in Levis Schuld stand. Auch ohne das dumme Büchlein anzuschauen!!!

Klar würde Levi bemerken, dass seine Gefühle für Zane bloß eine kleine Schwärmerei waren und nichts ernstes. Denn wer konnte sich schon in jemanden wie Zane verlieben? also so richtig? er konnte gut blenden, andere um den Finger wickeln, aber sobald es ernster wurde bemerkten die meisten, dass es nicht viele Eigenschaften an Zane gab, die wirklich liebenswert waren. Er war ein Egomane, ein mieser Bruder, stets auf sein eigenes Wohl bedacht, konnte ziemlich gefühlskalt und abwertend sein. Wer sollte so jemanden schon lieben, wenn er hinter die schillernde Fassade blickte? Bei ihm war einfach mehr Schein als Sein. nur kamen die meisten gar nicht dazu das zu erkennen, da er sie vorher abservierte. Es war einfacher so.

Levi hingegen wollte er absolut noch nicht abservieren. Denn diese Spannung zwischen ihnen war gerade dermaßen geladen, dass man wohl förmlich die Funken sprühen sehen konnte, so elektrisierend wie dieses kleine tête-à-tête gerade war.
Zane war wirklich gespannt darauf, ob er Levi dazu bringen konnte die Autos zu behalten. Doch statt eine Antwort zu bekommen.. tat Levi etwas völlig anderes. Er öffnete seine Hose? Dementsprechend irritiert waren Zanes blaue Augen, als er in jene von Levi blickte. Allerdings nicht sehr lange, denn im nächsten Moment waren sie verschwunden und fanden sich eine Etage tiefer wieder. Zane zog scharf die Luft ein als Levi ihm so ruckartig die Hosen von den Hüften zog und er völlig unbedeckt vor ihm stand. Sofort lief ihm ein Schauer über den Rücken, der das Blut in seine unteren Regionen pumpte, denn verdammt…. das war verflucht heiß!!! nicht nur Levis Aktion, sondern auch der Anblick, der sich ihm gerade tat. Zane öffnete bereits den Mund, um etwas zu sagen. Allerdings.. biss er sich auf die Zunge. denn er wusste wie launisch Levi sein konnte, nur ein falsches Wort und er würde ihn wieder links liegen lassen. weshalb Zane es sich verkniff, die Lippen zusammen presste und stattdessen erregt keuchte. Seine blauen Augen blickten erwartungsvoll hinab auf die israelische Schönheit, war das wieder nur Levis Art Zane ein bisschen zu quälen? oder.. zog er die Sache diesmal wirklich durch? Zane wusste es nicht aber.. Levi musste ihn nicht mal berühren, damit seine Körpermitte sich ihm förmlich aufdrängte.

@Levi Rosenthal



You don’t need it? I make you beg for it

nach oben springen

#80

RE: Schlafzimmer

in Verlassene Villa 28.09.2020 22:51
von Levi Rosenthal | 217 Beiträge

Vermutlich brachte es eh nichts sich den Kopf über derlei zu zerbrechen, denn es kam sowieso immer anders als geplant. Gefühle waren kompliziert und unberechenbar und sie ließen sich nicht beeinflussen. Von niemandem, egal wie sehr es Levi auch versuchte. Er würde erst am Ende sehen was wirklich hinter dieser Anziehungskraft steckte und erst dann würde er wohl einsehen müssen, das er grade dabei war sich in Zane Silbermann zu verlieben. Ob Zane ihn dann abservieren würde oder nicht spielte dabei keine Rolle, zumal er es ihm vermutlich nie sagen würde, weil er genau wusste wie Zane dazu stand. Aber wenn er sich ein nicht geirrt hatte und hinter der Fassade des Iren wirklich ein sanftmütiger Mann steckte der bereit war sich darauf einzulassen? Levi seufzte innerlich und schob die Gedanken beiseite, ganz weit weg. So weit war er noch lange nicht, um zu dieser Erkenntnis zu kommen. Wie gut das Zane auch nie zu der Erkenntnis gekommen war, das es seine Sachen gewesen waren die damals im Gehege des Zoos lagen. xD

Waschweib hin oder her in einem waren sie sich einig - Sie fanden sich verdammt sexy und anziehend und diese Spannung zwischen ihnen war mehr als aufregend. Pervers war er aber nicht! Zane brauchte gar nicht so tun als habe er eine andere Region seines Körpers gemeint. Blödmann! Murrend sah Levi ihn an und musste dann doch schmunzelnd den Kopf schütteln. „wenn du willst werfe ich ihn auch oben ohne..“ Was sich immer so interessant daran war. Zane hatte sicher schon Millionen Kerle ihn ohne Shirt gesehen, aber wenn das seine Bedingung war, wollte Levi eben darauf eingehen. Es machte ihm nichts solange er seine Hose anbehalten durfte. Er musterte ihn genau und seine kleiner Spaß das er die Autos verkaufen wollte, steigerte sich immer mehr in ein knisterndes Spiel zwischen den beiden. Die Nähe zueinander, diese Anspannung und die Lippen die immer näher kamen, brachten Levi tatsächlich dazu einfach mal nur zu reagieren, anstatt sich vorher den Kopf zu zerbrechen wie er sich verhalten sollte. Was auch immer in ihn gefahren war, er würde es vielleicht selbst nicht verstehen, aber er wollte Zane grade so sehr das er ihm mit einem Ruck die Hose runter zog und nur Sekunden später auf den Knien vor Zane saß. Seine Männlichkeit drängte sich ihm förmlich auf und Levis heißer Atem hauchte dagegen bevor seine Lippen diese liebkosten und er ihn mit seinem Mund verwöhnte.

@Zane Silberman



Some People just need a hug, around the neck....with a rope...


nach oben springen


disconnected Survive Talk Mitglieder Online 8
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen