Herzlich Willkommen

Ihr wollt unbedingt Spannung, Action oder einfach nur einen Ausklang zu der modernen Welt? Dann seid ihr bei uns genau richtig. Die Welt ist nicht mehr die, die wir kannten. Untote wandeln alleine oder in großen Horden umher. Jedoch sind sie nicht die größte Bedrohung. Nach den Jahren wissen die Überlebenden, wie sie mit diesen umgehen müssen. Die größere Bedrohung sind wohl andere Überlebende, denn Gesetze oder Strafen gibt es nicht mehr. Deswegen haben sich einige zu Kolonien zusammengeschlossen, in denen jeder seine Aufgabe und einen sicheren Schlafplatz hat. Du kannst dich zwischen der Cottage by the Sea entscheiden, eine frühere Ferienanlaga direkt am Meer oder den Anarchy Riders, der Außenposten der Cottage, die in einem Clubhaus leben. Wie wäre es hoch oben in den Bergen in einem mittelalterlichen Dorf zu leben und sich selbst zu versorgen? Im Valley Balar ist es möglich. Als Nomade kannst du hin, wohin du willst und brauchst dich nur um dich kümmern. Vielleicht willst du dich auch dem Bösen anschließen, dann bist du bei der Company sehr gut aufgehoben. Egal wie du dich entscheidest, es wird dein Leben verändern.

Team


Das 4-köpfige Team steht euch stets für Rat & Tat bei Seite. Du hast Fragen oder gar ein Anliegen? Kein Problem!
Hier findet ihr den passenden Ansprechpartner

Wetterbericht

Winter ... Es ist wieder soweit. Wieder einmal müssen wir mit den Tücken des Winters kämpfen. Vorräte sollten weise verteilt werden. Wege sind vereist, also rutscht nicht aus! Ganze Häuser könnten zuschneien. Macht euch auf was gefasst!

❄️ Der Winter ist auch bei uns angekommen, passt es bitte eurem Play an ❄️
Avatar

Kolonien & deren Bewohner

----------------------- Aktuell: 90 Überlebende ----------------------- ---------------------- Cottage Sea: 21 Bewohner ---------------------- -------------------- Anarchy Riders: 25 Bewohner -------------------- ---------------------- Balar Island: 9 Bewohner ----------------------- -------------------- Krasnaya Luna: 10 Bewohner---------------------- ------------------------- Nomaden: 23 Bewohner -----------------------

Dringend gesucht

Walking Dead Charas: Ezekiel, Enid Taylor, Conni, Tara, Henry, Lydia, Eugene, Siddiq, Pamela Milton, Sebastian Milton, Mercer, Maxwell Hawkins Fear the Walking Dead Charas: Madison, Luciana, June, Daniel, Victor, Nick Auch viele Free Gesuche warten darauf, endlich in Empfang genommen zu werden. Auch ohne Serienwissen bist du bei uns gerne willkommen !!!

 

⛄ Bitte lasst uns eine Bewerbung eures Charakters da und wartet auf das Go eines Admins ab, ehe ihr euch in die Registrierung begebt ⛄

An Aus

#1

Amelias Zimmer

in Einzelzimmer 22.10.2020 17:21
von The Walking Dead Team | 2.281 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Amelias Zimmer

in Einzelzimmer 22.10.2020 17:35
von Antonio Martinez | 707 Beiträge

---> Schlafzimmer Antonio & Cat

Da sein Kumpel @Jax Marshall noch beschäftigt war und etwas brauchte, schaute ich mal bei meiner Tochter vorbei. In letzter Zeit war ich nicht viel da für meine Kinder, aber von nichts, kommt nichts. Sie kannten das Leben und die Nebenwirkungen. Gerade Amy wurde in diese Welt rein geboren und wuchs auch dort auf. Sie kannte gar nichts anderes. An die ersten zwei Jahre konnte sie sich nicht erinnern, was normal in dem Alter ist. So klopfte ich leise an ihrer Tür und schaute mit dem Kopf herein. Sie saß an ihrem Tisch und schien ein Bild zu machen. Sanft lächelte ich sie an. "Darf ich rein kommen?" Fragte ich sie, da sie nun in einem Alter wo, wo sie sich rasant entwickelte und zum jungen Mädchen wurde. Bei Lio wäre ich einfach rein geplatzt, der konnte das ab, war ja ein Kerl. außerdem kam er nach mir und war nicht anders. Als sie mich nun hereinließ, schlüpfte ich durch die Tür und schloss sie hinter mir. Mit wenigen Schritten stand ich neben ihr und sah mir ihr Bild an. "Für wenn malst du das?" Während ich dies fragte, strich ich sanft über ihren Kopf. Sie war unsere kleine Prinzessin und kam auf jeden Fall nach ihrer Mutter. So ein braves, gehorsames Mädchen konnte nur nach Cat kommen. Da waren die Gene echt klar verteilt.

@Amelia Martinez



Weltuntergang, na und? Die Sonne geht ja auch jeden Tag unter

Amelia Martinez und Catalina Martinez gefällt das
1 Mitglied knutscht dich!
nach oben springen

#3

RE: Amelias Zimmer

in Einzelzimmer 25.10.2020 18:37
von Amelia Martinez | 146 Beiträge

>> First Post <<

Ich war, wie so gut wie immer, in meinem Zimmer ins malen und zeichnen vertieft gewesen das ich gar nicht mitbekommen hatte das jemand an der Türe klopfte. Erst als ich die Stimme von meinem Vater @Antonio Martinez hörte, zuckte ich kurz zusammen und sah dann zur Zimmertür " hallo Papa" meinte ich mit einem großen Lächeln. Auf seine Frage hin nickte ich einmal kurz, um ihn deutlich zu machen das er eintreten durfte. Nach meinem Nicken kam er also in mein Zimmer und schloss hinter ihm die Türe. Als er dann ins Zimmer kam stand er auch schon neben mir und ich hörte seine Frage. " für Tante @Talinda Ann Marshall " meinte ich auf deine Frage hin. Klar Tal war nicht meine wirkliche Tante, doch hatte ich sie und auch ihre restliche Familie sehr gerne. Ich zeigte auf das gemalte Bild, was für andere die mein mal style nicht kannten nicht erkennbar war und lächelte "das ist tal mit Alea und Nala " erklärte ich daraufhin meinem Papa und lächelte. Danach nahm ich ein anderes Bild hoch und hielt es meinem Papa hin " das ist für dich " meinte ich und wartete bis du es nahmst. Drauf zu erkennen war ein Engel, welcher sehr gut gezeichnet war. Das lag daran das ich viel Zeit genutzt hatte und es eine Zeichnung war und kein gemaltes Bild dabei war ich sehr gut mit meinen gerade einmal 12 Jahren.




Daraufhin lag ein weiteres Bild offen was ich versuchte zu zu decken, da ich nicht wollte das mein Papa es sah, denn das Bild würde er nicht toll finden doch versuchte ich mit dem Zeichnen oft meine gesehenen Dinge zu verarbeiten.





2 Mitglieder finden das traurig
2 Mitglieder umarmen dich
2 Mitglieder schockiert es
nach oben springen

#4

RE: Amelias Zimmer

in Einzelzimmer 26.10.2020 19:20
von Antonio Martinez | 707 Beiträge

"Für Talinda?!" Fragte ich eher beiläufig nach und sah mir ihr Kunstwerk an. Sie war wirklich sehr gut im Zeichnen und es ärgerte mich schon immer, das wir ihr keine Förderung, wie in der normalen Welt anbieten konnten. Das sie nie einen Job haben würde, der so was beinhaltete. Lio war aus dem gröbsten raus gewesen damals und kannte die Welt, wie sie mal war noch. Amy allerdings nur aus Erzählungen und von Bildern her. "Das sieht wirklich schön aus, da wird sich Talinda sicher sehr freuen!" Vor einigen Jahren, hätte wohl niemand gedacht das Talinda mal mit Jax verheiratet sein würde und mit ihm sogar Kinder, eigene Kinder haben würde. Ich konnte mich noch gut daran erinnern, da sie sich anfangs gehasst haben, jedoch öfter mal im Bett landeten. Und nun war @Jax Marshall wirklich treu und liebte diese Frau. Da sollte mal einer sagen, das Männer sich nicht verändern konnten.

Dann jedoch, bekam ich auch ein Bild und sah mir den Engel an. "Wieso ist dieser so traurig und versteckt sein Gesicht?!2 Kinder zeigten oft ihre Gefühlswelt mit gemalten Bildern, weswegen ich doch mal nachhakte, nicht das wir etwas nicht mitbekamen. Auch wenn eher meine Frau @Catalina Martinez für solche Art zuständig war. Sie war einfach einfühlsamer und mitfühlender als ich. Ich strich klein Amy über den Kopf und sah kurz zu den anderen Bildern, die sie mit mal versuchte zu verdecken. Erkennen konnte ich daher nur wenig. Sollte ich nachfragen oder es ignorieren? Ich war mir gerade unsicher. "Was hast du heute noch so vor? Mama will nachher kochen, vielleicht brauch sie ja Hilfe?"

@Amelia Martinez



Weltuntergang, na und? Die Sonne geht ja auch jeden Tag unter

nach oben springen

#5

RE: Amelias Zimmer

in Einzelzimmer 26.10.2020 20:34
von Amelia Martinez | 146 Beiträge

Ich hörte die Frage ob mein Papa es richtig verstanden hatte und nickte daraufhin " genau für Tante @Talinda Ann Marshall " meinte ich und lächelte " wird es ihr gefallen ? " fragte ich daraufhin meinen Papa @Antonio Martinez und sah ihn fragend an. Ich war mir irgendwie leicht unsicher und war kurz davor es zu zerreißen und ein neues Bild zu zeichnen, doch irgendwas daran fand ich auch toll daher hatte ich einmal nachgefragt. Dann hörte ich auch schon die Worte von ihn und grinste " dann bekommt Tante Talina das Bild " meinte ich und lächelte über beide Wangen. Ich freute mich total das es meinen Papa schön fand, immerhin war das wenigstens eine Sache die ich machen konnte um allen ein wenig Freude zu schaffen, wenn ich schon beim kämpfen und allem nicht helfen konnte. Ich liebte meine Partentante total, doch auch genau so sehr liebte ich @Jax Marshall meinen partenonkel. Ich war so froh hier sein zu dürfen, wenn ich schon hier aufwachsen musste, in dieser Welt von Beißern, dann wenigstens an Orten wo man sich wohl fühlte und das tat ich hier total, selbst wenn meine Eltern und @Emilio Martinez mal nicht da sein sollten.

Also ich dann meinem Papa das Bild mit dem Engel gab hörte ich seine Frage " der hatte Angst das er was falsch macht, aber der passt trozdem auf dich auf " erklärte ich dann daraufhin. Dabei zeigte ich auf das Bild und vergaß ganz das ich die zwei Bilder mit den beißern am zu halten war, so waren sie jetzt also für eine kurze Zeit offen am liegen. Erst als mir auffiel das sie offen lagen, legte ich schnell wieder einen Arm über das Bild da ich meinem Papa keine Angst machen wollte. Ich wusste sie waren immer für mich da, doch konnten sie nicht immer direkt bei mir sein und so konnte auch mal was passieren, was sie nicht merkten. Da ich doch schon gerne noch raus wollte in den Garten erzählte ich ihnen das geschehen also nicht, da ich Angst hatte das ich das danach nicht mehr alleine machen dürfte. Bei der Aussage zu Mama nickte ich dann " ich wollte für lio noch was zeichnen und dann schauen ob einer meiner Freunde Zeit haben zum Spielen" ich machte eine kurze Pause "aber Mama kann ich auch helfen " meinte ich dann nach der kurzen Pause noch hinterher.



Emilio Martinez gefällt das
1 Mitglied umarmt dich
nach oben springen

#6

RE: Amelias Zimmer

in Einzelzimmer 27.10.2020 21:44
von Antonio Martinez | 707 Beiträge

"WARTE!" Ich spürte, das sie unsicher wegen dem Bild für Talinda war, was sie aber nicht brauchte. "Es wird ihr sehr gefallen, du hast sie toll getroffen. Ich bin mir sicher, das sie es irgendwo aufhängen wird!" Beruhigte ich meine Tochter und schenkte ihr ein sanftes, aber echtes Lächeln. Dies tat ich nicht oft, aber bei ihr fiel es mir leichter, als bei jedem anderen. Sie war meine kleine Prinzessin, mit Lio mein ganzer Stolz und ich war dankbar, das ich sie noch alle bei mir hatte. Dies war nicht selbstverständlich in dieser Welt.

Auch ihr Engel gefiel mir sehr gut, so nahm ich diesen an und hörte mir ihre Erklärung dazu an. "Jeder macht in seinem Leben mal etwas falsch, aber das ist nicht schlimm. Daraus lernt man und macht es besser!" Sie ahnte noch nicht im geringsten, wie schlimme die Welt wirklich war und das auch schon vor den Zombies. Jedoch wollte ich sie nicht verunsichern und sagte dazu nichts weiter. Eher nahm ich das Bild an mich und steckte es ein. "Er wird mich beschützen und immer an dich erinnern!" Amy bekam einen Kuss auf ihre Stirn von mir und ich erblickte das andere Bild, mit dem Zombie. Wie real sie diese gemalt hatte, dabei hatte sie erst einmal einen gesehen. Sollte ich mir Gedanken machen? Mit meiner Frau darüber reden? Ich war mir unsicher, ob dies etwas zu bedeuten hatte. "Das ist eine tolle Idee und wenn du dich entscheidest deiner Mutter beim Kochen zu helfen, wird sie sich sehr freuen. Zudem lernst du auch noch was dazu, dass kann nie schaden!" Ich wollte, das sie so behütet wie nur möglich aufwuchs. Sie würde noch früh genug, die Gefahren von außerhalb kennen lernen.

@Amelia Martinez



Weltuntergang, na und? Die Sonne geht ja auch jeden Tag unter

nach oben springen

#7

RE: Amelias Zimmer

in Einzelzimmer 28.10.2020 07:42
von Amelia Martinez | 146 Beiträge

Ich hörte das abrupte und leicht laute, aber nicht zu laute, warte aus dem Mund meines Papas und sah auf, ich sah ihn leicht fragend an. Dann hörte ich seine nächsten Worte und zeigte ein Lächeln " dann denken Tante talinda und Onkel jax immer an mich " meinte ich und musste lachen. Ich legte meinen Kopf leicht an meinen Papa und genoss es sehr das er hier war, immerhin war er such öfters einmal weg " wo ist lio eigentlich ? " fragte ich daraufhin, da ich wusste wo meine Mama war und auch wo mein Papa war, immerhin war dieser hier, doch wo lio war stand für mich zur Zeit in den Sternen.

Nachdem ich also meinem Papa den Engel überreichte und ihm erklärt hatte wieso der Engel den Kopf versteckte, hörte ich daraufhin die Erklärung und zeigte ein Lächeln " also ist es nicht schlimm wenn ich auch mal was falsch mache? " fragte ich nur aus Neugierde meinen Papa um sicher zu gehen das er mit seinen Worten alle Leute meinte. Als er dann den Engel einpacken hörte ich die nächsten Worte und nickte ganz dolle " genau er wird dich überall beschützen damit du immer wieder kommst " meinte ich und sah leicht runter, irgendwie hatte ich schon leicht Angst das Papa irgendwann nicht wieder kommen würde, er müsste ja nicht einmal einer von den beißern werden aber er konnte ja auch einfach nicht mehr wieder finden oder sonst irgendwas. Doch den gedanke drückte ich beiseite, denn das würde nicht passieren immerhin war mein papa ein starker Mann. Der Kuss auf die Stirn riss mich aus meinen Gedanken und ließ mich grinsen. Ich merkte das mein Papa irgendwie nachdachte " Papa alles okay? " fragte ich daraufhin einfach heraus. Doch dann hörte ich auch schon die nächste Aussage zu Mama " erst muss ich mama aber auch noch einen Engel malen " meinte ich, das ich mit dem Bleistift eher zeichnete wusste ich nicht, für mich war alles malen.



1 Mitglied liebt es
nach oben springen

#8

RE: Amelias Zimmer

in Einzelzimmer 02.11.2020 18:06
von Antonio Martinez | 707 Beiträge

Ich verbrachte viel zu wenig Zeit mit meinen Kindern, besonders mit Amelie. Sie wurde so schnell groß und ich verpasste einige Schritte, was mich zum Umdenken anregte. Die Zeiten waren schwer und man sollte schon, viel Zeit mit seiner Familie verbringen. Nicht jeder hatte das Glück diese noch zu haben. Allerdings brauchte ich auch immer was zu tun und kümmerte mich um Dinge, die sonst keiner machen wollte oder konnte. Jedoch überlegte ich, meine Familie da mit einzubeziehen. Allerdings auch nicht meine Bedürfnisse zu vernachlässigen. Kurz atmete ich leise aus und nahm meine kleine in den Arm. Sie war ein tolles Mädchen geworden und würde ihren Weg finden, da war ich mir sicher. "Genau, jeder macht Fehler, auch Mama und Papa. Aber man versucht diesen nicht zu wiederholen!" Malen gehörte nun nicht zu meinen Stärken, da könnte ich nicht mithalten mit ihr, aber vielleicht wäre im Sommer mal ein kleiner Ausflug zur Cottage angebracht. Alle zusammen, dort konnte man auch ungestört am Strand liegen und baden. Darüber würde ich noch mit meiner Frau @Catalina Martinez sprechen. Amelie würde es sicher gefallen und ich hoffte, das auch Lio mitkommen würde und sich für einen Familienausflug nicht zu alt füllte. Allgemein überlegte ich wieder mit ihm zusammen Bier zu brauen. Dann könnten wir auch mal etwas reden, egal was er auf dem Herzen hatte. "Papa wird immer wieder kommen, das verspreche ich dir. Niemand hält mich auf, zu meiner Familie zurückzukommen!" Konnte ich ihr das wirklich versprechen?! Ich würde es auf jeden Fall versuchen einzuhalten! Doch wenn irgendwann der Tag gekommen war, wo ich wegen meines Alters sterben würde, konnte ich es nicht mehr versprechen. Jedoch lag das in meinen Augen noch in weiter Ferne. Immerhin fühlte ich mich noch fit und stark. "Ich weiß nicht wo Lio ist, vielleicht bei Jen oder in seinem Zimmer? Kannst ihn ja suchen gehen. Irgendwo wird er schon stecken, raus gegangen sollte er nicht sein. Davon weiß ich nichts!" Wir hatten eingeführt uns wenigstens bei Jax abzumelden oder uns in die Liste einzutragen, damit jeder Bescheid wusste, falls mal jemand nicht kam, damit man einen Suchtrupp los schicken konnte.

@Amelia Martinez



Weltuntergang, na und? Die Sonne geht ja auch jeden Tag unter

Catalina Martinez gefällt das
nach oben springen

#9

RE: Amelias Zimmer

in Einzelzimmer 03.12.2020 20:42
von Amelia Martinez | 146 Beiträge

Ich zeigte ein kleines Lächeln bei der Aussage von meinem Vater @Antonio Martinez und sah dabei zugleich aber auch fragend, da ich selber nicht wirklich glauben konnte das die beiden Fehler machten " und Lio ? " fragte ich daraufhin. Von dem überlegten Ausflug zur Cottage konnte ich nichts ahnen, doch würde ich mich darauf sehr freuen immerhin war ich so gut wie immer nur hinter den Zäunen. Ich stand bei den nächsten Worten von meinem Vater auf und nahm ihn ganz feste in den Arm, denn es freute mich das von ihm zu hören, auch wenn ich selber schon wusste das man sowas in der heutigen Zeit leider nicht versprechen konnte. Auf meine Frage hin wo mein Bruder @Emilio Martinez sei, hörte ich die andwort und nickte " ich mus Lio auch einen Aufpasser geben " meinte ich stolz zu meinem Vater, ließ mich dann aber ablenken, als ih raussah un sah das es anfing zu schneien " Papa Papa es scheint " schrie ich und kwitschte vor mir her, sprang dabei auf und ab.



1 Mitglied umarmt dich
1 Mitglied findet das süß
nach oben springen

#10

RE: Amelias Zimmer

in Einzelzimmer 16.12.2020 23:11
von Antonio Martinez | 707 Beiträge

Stolz sah ich meine kleine Tochter an und legte meine starken Arme um sie und drückte sie an mich. Ich würde lügen, wäre ich nicht stolz auf meine Kinder. Meine Frau hatte mir zwei wundervolle davon geschenkt und ich wollte sie nicht missen. Mehr Kinder wollte ich aber dennoch nicht, alleine schon, weil ich viel zu alt war und gar nicht mehr so mit ihnen agieren könnte, wie ich wollte. Zumal ich nicht mal mit erleben würde, wie sie aufwachsen. Die Zeit ist vorbei und es war auch gut so. Lio hatten wir schon groß bekommen - na ja so halbwegs, aber Ami brauchte noch etwas Zeit. Sanft strich ich ihr über den Kopf und küsste diesen kurz, ehe sie feststellte, das es draußen schneite.
Kein gutes Zeichen, immerhin hatte ich noch eine Mission mit @Jax Marshall und liegen bleibender Schnee, würde es uns nur erschweren. Wir mussten uns also nun beeilen, bevor wir nicht mehr von A nach B kamen.
"Geh deinen Bruder suchen, er wird irgendwo sein. Vielleicht macht er mit dir ja einen Schneeengel draußen!"
Kurz grinste ich, ehe ich zur Tür ging, um Jax zu holen.
"Und schön aufpassen, das du nicht ausrutscht, es wird bestimmt glatt sein. Wir sehen uns heute Abend zum Essen"
So verabschiedete ich von meiner kleinen und ging auf die Suche nach dem Boss der Truppe hier

<--- Suche

@Amelia Martinez



Weltuntergang, na und? Die Sonne geht ja auch jeden Tag unter

Amelia Martinez gefällt das
1 Mitglied knutscht dich!
1 Mitglied liebt es
1 Mitglied umarmt dich
nach oben springen


Besucher
8 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Duo Maxwell, Tamara Raisa Iwanow, Katherina Romanowa, Paul Rovia, Ivar O Bryan, Kaidan Reynolds, Merle Dixon, Amelia Martinez

Besucherzähler
Heute waren 48 Gäste und 22 Mitglieder, gestern 117 Gäste und 59 Mitglieder online.


disconnected Survive Talk Mitglieder Online 8
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen