Herzlich Willkommen

Ihr wollt unbedingt Spannung, Action oder einfach nur einen Ausklang zu der modernen Welt? Dann seid ihr bei uns genau richtig. Die Welt ist nicht mehr die, die wir kannten. Untote wandeln alleine oder in großen Horden umher. Jedoch sind sie nicht die größte Bedrohung. Nach den Jahren wissen die Überlebenden, wie sie mit diesen umgehen müssen. Die größere Bedrohung sind wohl andere Überlebende, denn Gesetze oder Strafen gibt es nicht mehr. Deswegen haben sich einige zu Kolonien zusammengeschlossen, in denen jeder seine Aufgabe und einen sicheren Schlafplatz hat. Du kannst dich zwischen der Cottage by the Sea entscheiden, eine frühere Ferienanlaga direkt am Meer oder den Anarchy Riders, der Außenposten der Cottage, die in einem Clubhaus leben. Wie wäre es hoch oben in den Bergen in einem mittelalterlichen Dorf zu leben und sich selbst zu versorgen? Im Valley Balar ist es möglich. Als Nomade kannst du hin, wohin du willst und brauchst dich nur um dich kümmern. Vielleicht willst du dich auch dem Bösen anschließen, dann bist du bei der Company sehr gut aufgehoben. Egal wie du dich entscheidest, es wird dein Leben verändern.

Team


Das 4-köpfige Team steht euch stets für Rat & Tat bei Seite. Du hast Fragen oder gar ein Anliegen? Kein Problem!
Hier findet ihr den passenden Ansprechpartner

Wetterbericht

Winter ... Es ist wieder soweit. Wieder einmal müssen wir mit den Tücken des Winters kämpfen. Vorräte sollten weise verteilt werden. Wege sind vereist, also rutscht nicht aus! Ganze Häuser könnten zuschneien. Macht euch auf was gefasst!

❄️ Der Winter ist auch bei uns angekommen, passt es bitte eurem Play an ❄️
Avatar

Kolonien & deren Bewohner

----------------------- Aktuell: 90 Überlebende ----------------------- ---------------------- Cottage Sea: 21 Bewohner ---------------------- -------------------- Anarchy Riders: 25 Bewohner -------------------- ---------------------- Balar Island: 9 Bewohner ----------------------- -------------------- Krasnaya Luna: 10 Bewohner---------------------- ------------------------- Nomaden: 23 Bewohner -----------------------

Dringend gesucht

Walking Dead Charas: Ezekiel, Enid Taylor, Conni, Tara, Henry, Lydia, Eugene, Siddiq, Pamela Milton, Sebastian Milton, Mercer, Maxwell Hawkins Fear the Walking Dead Charas: Madison, Luciana, June, Daniel, Victor Auch viele Free Gesuche warten darauf, endlich in Empfang genommen zu werden. Auch ohne Serienwissen bist du bei uns gerne willkommen !!!

 

⛄ Bitte lasst uns eine Bewerbung eures Charakters da und wartet auf das Go eines Admins ab, ehe ihr euch in die Registrierung begebt ⛄

#41

RE: Another One Bites the Dust - Eric & Merle

in NP Archiv 06.11.2020 10:36
von Eric Woodrue (gelöscht)
avatar

( Wie isn dein Plan Merle, sollen wir dann Rain finden und du erlöst sie, lebt sie und wir ziehen die als NPC mit oder wie haste dir das gedacht?)





"Das Gefängnis verloren. Der Cop, Rick Grimes, war mit seinen Leuten dort. Mein Bruder war auch bei ihnen. He, seine neue Familie, mhm?! Dieser Mistkerl der sich Governor nannte wollte Krieg mit denen. Bin mir nich sicher ob noch was davon da ist. Der ist gründlich wenns um sowas geht."
Die Worte schockten den Polizisten nicht. Viel mehr bestätigten sie ihn sogar etwas.
"Naja, wenns verloren ist - bringt es ja sogar etwas, da niemand daran denken würde das jemand diesen Ort als Basis verwendet. Mit dem Maschienengewehr haben wir leichtes Spiel. Aber dafür brauchen wir vermutlich dann mehr Patronen, also werden wir uns zu erst nach Riverdale durchschlagen - Munition für Handfeuerwaffen habe ich noch mindestens 200 Schuss verstaut im Jeep, aber wenn wir auf eine Horde treffen wird es schwer, dann werden wir andere Straßen nutzen. Wird nicht mehr leicht heutzutage zu reisen."

Riverdale war gar nicht mal so weit entfernt, hatte knapp 15.000 Einwohner - alleine der Staat hier war nicht gerade unterbevölkert, was auch die Massen an Untoten bewiesen. Vielleicht wäre ja Riverdale sogar ein guter Ort um zu plündern? Wobei - nach 3 Jahren Apokalypse wurde es allgemein sehr schwer noch vernüftige Sachen zu finden, aber wenn es dort anfangs viele Tote gegeben hatte - dann könnte es sich wirklich lohnen.
"Und wenn wir etwas Glück haben finden wir automatische Waffen, AK-47 oder ein deutsches Sturmgewehr würden mir sehr passen, wir brauchen etwas mit viel Durchschlagskraft.", schlug Eric vor und bog dann schon auf die Straße Richtung Woodbury ein. "Dann fahren wir auf der Straße lang, biegen dann später nach Riverdale ab und - schauen mal was uns dort auflauert. Wie sieht die Braut aus? Woran erkennen wir sie?"

Innerlich hoffte Eric wirklich sehr das sie Rain nicht tot auffanden - er wusste absolut nicht wie Merle reagieren würde, wenn sie sie nicht fanden oder doch fanden - der Tod jagte momentan jedem hinterher und man verlor sehr schnell seine geliebten Menschen.


@Merle Dixon


nach oben springen

#42

RE: Another One Bites the Dust - Eric & Merle

in NP Archiv 07.11.2020 20:37
von Merle Dixon | 834 Beiträge

{ooc: ich würde vorschlagen die Beiden finden sie und müssen sie erlösen. }
_____________________________________________________________




Auf Woodrues Worte hin konnte Dixon nur nicken, denn eigentlich hatte der Ältere Recht. Wahrscheinlich bot sich das Gefängnis deshalb sogar noch eher an. Merle war der Gedanke wohl nur deswegen unwohl, weil er schlechte Assoziationen zu dem Ort hatte.
Er nickte also auf den Einwand hin und räkelte sich im Sitz. Sie würden also zuerst nach Riverdale fahren.

"Dann fahren wir auf der Straße lang, biegen dann später nach Riverdale ab und - schauen mal was uns dort auflauert. Wie sieht die Braut aus? Woran erkennen wir sie?"
Merle nickte erneut und schmunzelte dann kurz wegen der Frage. Seine Gedanken wanderten zu der Frau, die ihm das Leben gerettet hatte nach dem Angriff auf den Governor. Er antwortete:
"He, tja...die Braut ist ne süße Blonde, kann mich nicht erinnern dass an ihr etwas Besonderes ist, so optisch. Obwohl... se hatte ne pinke Strähne rechts. Keine Ahnung ob man das noch sieht nach so ner Zeit?!"

Merle wusste nicht recht, ob er es besser finden würde Rain zu finden oder eher nicht. Was würde sie erwarten? Wenn sie sie tatsächlich fanden, würden sie sie vernichten müssen oder wäre sie noch am Leben? Würde sie sich ihnen anschließen?
Dixon dachte darüber nach und sah gedankenverloren aus dem Seitenfenster, er schwieg also eine ganze Weile. Seit der Zeit im Gefängnis bei seiner alten Gruppe war er ohnehin immer schweigsamer geworden. Nicht, dass er jemals ein Plappermaul gewesen war, doch seit dem Vorfall vor ein paar Wochen fand er sich immer öfter nachdenklich vor, grübelnd.
Merle erwachte aus seinen Gedanken und setzte sich wieder gerade hin, öffnete den Mund, wusste jedoch nicht was er sagen sollte und folgte stattdessen mit den Augen dem Verlauf der Straße und schmunzelte. Er war nie wirklich aus Atlanta rausgekommen vor all dem Mist heute, wenn man von seiner Zeit in der Army einmal absah.



erwähnt: Rain || angesprochen: @Eric Woodrue



You know I'm no good!

nach oben springen

#43

RE: Another One Bites the Dust - Eric & Merle

in NP Archiv 10.11.2020 22:23
von Eric Woodrue (gelöscht)
avatar

Als Merle ihm erklärte das es eine süße Blonde war erinnerte es ihn an seine eigene Frau, welche er schon vor langer Zeit verloren hat.
"Hatte auch mal so eine, hübsche Blondine - manchmal erinnere ich mich nicht mal an ihren Namen, auch meine Tochter habe ich vor langer Zeit vergessen, die Zeit nimmt es heuzutage nicht gut.", aber in diesen Momenten wollte er auch gar nicht mit dieser emotionalen Art etwas andeuten oder seine Emotionen zeigen.

Hätten sich Merle und er, erst Jahre später (zur momentanen Zeit) getroffen hätte er gar nicht mehr von sich selbst erzählt. Er wäre ihm lediglich als Sensenmann begegnet, welcher den Schalter umgelegt hatte. Ein Mann, der das Gesicht der Toten trug und den Tod brachte, wenn man ihn darum bat - oder man ihn provoziert hatte. Heute, war er in seinen guten Jahren. Ob Merle in heute überhaupt noch leiden würde? Aber das war eine andere Frage.

"Denkst du wir werden irgendwann wie all die Plünderer, welche ihr Hirn ausschalten, Frauen vergewaltigen und denken das die Welt längst verloren ist?", fragte Eric ihn erstaunlicherweiße sehr direkt.
Aber er hatte keinerlei Hintergrundgedanken. Er musste sich selbst von dem Schmerz in seinem Herzen und in seinen Erinnerungen ablenken um nicht wieder mit den Gedanken zu sehr abzuschweifen. Hoffentlich nahm Merle ihm das nicht all zu böse.
Nicht nur Merle war aus dem Mist nicht wirklich herausgekommen, Eric war mit dem Kopf immer wo anders, da er seine Gedanken einfach nicht mehr ordnen konnte. Aber heutzutage war dies auch einfach viel zu schwer.

Es dauerte eine Weile - sie verließen die Nebenstraße, bogen auf der Hauptstraße ein - ließen Woodbury hinter sich und auch der Wald lichtete sich. In der Ferne vernahm man das Gebrüll von Beißern, welche anscheinend gerade einen Menschen umgebracht hatten. Das man den Typ nicht mehr retten musste hörte man schnell, denn das - Hilfe - verstummte recht schnell. In Erics Gesicht erkannte man jedoch keinerlei Anspannung. Er hatte eben schon früh gelernt das man nicht jedes Leben retten konnte, am Anfang der Apokalypse hatte er das jedoch... wirklich geglaubt und hatte deshalb schon einige Menschen in den Tod geschickt.

"Glaubste wir werden es irgendwann einmal vollkommen ignorieren und andere verrecken lassen, auch wenn wir ihnen das Leben retten könnte?", fragte er Merle.


@Merle Dixon


nach oben springen


disconnected Survive Talk Mitglieder Online 15
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen