Avatar

WELCOME SURVIVOR

Wir sind ein seid 2013 – bestehendes Endzeit Forum angelehnt an die Serie AMC's The Walking Dead. Die AMC-Serie dreht sich um eine Gruppe von Menschen, die sich plötzlich in einer postapokalyptischen Welt wiederfinden, die von Zombies übersät ist. Überleben heißt nun das oberste Gebot der Stunde. Alles hat damit angefangen als Rick Grimes aus dem Koma erwachte und sich in einer Welt voller Untoten zurecht finden musste und nach seiner Familie suchte. Ab dann begann ein Leben voller Ereignisse, die einen Menschen ewig prägen würden. Höhen und Tiefen, welche immer wieder eintraten. Die Story von TWD verläuft aktuell bei uns bis zu Negan's Gefangenschaft, ab dann handeln wir frei nach bestimmten Ereignissen und der Endzeitthematik. Aufgeteilt in vier, verschiedenen Kolonien und einzelnen Gruppen bieten wir Abwechslung und Spannung für jeden Seriencharakter und Freecharakter. Auch Charaktere aus den Schwesternserien AMC's Fear The Walking Dead & AMC's The Walking Dead: World Beyond sind bei uns mit angepasster Storyline spielbar. Egal wie du dich entscheidest – Dein Kampf gegen die Untoten und Lebenden erwartet dich hier.

Team

A CHANGE IS GONNA COME

Der Herbst hat sich angekündigt. Der Monat in dem sich die Blätter färben und die Tage kürzer werden. Mit niedrigeren Temperaturen und langanhaltenden Regenfällen ist zu rechnen. Während es Morgens und Abends starker Nebel auftreten kann.
#1

Töchterchen, bist du da? - 11 Jährige Tochter gesucht!

in Weibliche Gesuche 15.03.2021 02:09
von Yuki Kuran | 106 Beiträge

THE SEEKER
NAME ► ALTER ► KOLONIE ► GESINNUNG
Yuki Kuran ► 26 ► Balar Island ► Gut

WER VERLEIHT DIR DEIN GESICHT?

Isabella Leong

DEINE GESCHICHTE
Ich bin das zweite Kind der Familie Kuran. Mein Vater betreibt eines der größten In- und Exportgeschäfte in Tokyo. Daher sind mein älterer Bruder und ich doch recht wohlhabend aufgewachsen. Bei meinem Bruder merkt man dies auch, soll er doch später die Firma übernehmen. Ich wuchs behütet und geliebt auf. Die meiste Zeit verbrachte ich mit meiner Mutter. Vater hat immer versucht mich und auch meinen Bruder zu vernachlässigen. Deswegen hab es auch immer einen Familientag in der Woche. Wir konnten uns glücklich schätzen, solche Eltern zu haben.

Nur sollte dieses Leben ein zu frühes Ende haben. Unser Onkel war schon immer eifersüchtig auf meinen Vater und der Meinung, dass unser Großvater ihm die Firma hätte überlassen müssen. So kam es, dass er auf unsere Eltern einen Mordanschlag verübte, der leider auch noch erfolgreich war. Ich war 13, als mein Bruder und ich gerade aus dem Kino wieder kamen. Unser Haus stand in Flammen und unsere Eltern waren nirgends zu sehen. Ich wollte rein und ihnen helfen, aber mein Bruder hielt mich auf, da er keine Chance sah. Das letzte, was ich von meiner Mutter sah, war ihr liebevoller, aber auch trauriger, Gesichtsausdruck am Fenster stehend, während die Flammen hinter ihr alles verbrannten.

Ich wachte später im Krankenhaus auf. Scheinbar hatte ich zu viel Rauch eingeatmet und bin ohnmächtig geworden. Ich wollte es nicht wahrhaben. Meine Eltern waren nirgends zu sehen und mein Bruder erklärte mir dann, dass sie es nicht aus dem Haus geschafft hatten. Verzweifelt und traurig unternahm ich einen Selbstmordversuch. Mein Bruder fand und rette mich. Ich hatte doch nur bei unseren Eltern sein wollen! Mein Bruder wurde die wichtigste Stütze für mich in dieser Zeit. War er doch meine einzige Familie, die ich noch hatte.

Mein Bruder, der 10 Jahre älter war als ich, kümmerte sich um die Firma, um mich und darum, dass man unseren Onkel fassen würde. Leider fand man keine Beweise, dass er diese Tat begangen hatte. Nur 2 Monate später hatte mein Bruder einen Unfall. Er überlebte leicht verletzt und man konnte endlich unseren Onkel dafür zu Rechenschaft ziehen, da er einen Fehler begangen hatte und man so Beweise fand. Allerdings nur für an Anschlag auf meinen Bruder. Was ich bis heute nicht weiß, ist, dass mein Onkel sich mit Russen zusammengetan hatte, um unsere Eltern zu ermorden.
aufgelöst war ich damals ins Krankenhaus gerannt. In meiner Panik und der Sorge habe ich nicht einmal bemerkt, dass mein Bruder nur schlief und nicht schlimm verletzt war. An diesem Tag versuchte ich wieder aus dieser Welt zu verschwinden. Ich überlebte nur knapp. Noch heute zeugen zwei kleine Narben an meinen Handgelenken davon.

Seit diesem Moment wurde ich Therapeutisch betreut. Mein Bruder kümmerte sich immer noch liebevoll um mich, aber ich bekam nun auch professionelle Hilfe. Und langsam schaffte ich es, das erlebte halbwegs zu akzeptieren. Es half auch, dass unser Onkel eingesperrt wurde und uns niemals wieder etwas antun konnte. Ich wurde 14 und hatte eine Entscheidung getroffen. Sie viel mir nicht leicht, aber ich hielt es für besser. Ich wollte nach Amerika auf ein Internat. Ich brauchte etwas Abstand von Japan. Denn alles hier erinnerte mich immer wieder an meine Eltern und was passiert war.

Mit einem Privatjet brachte mich mein Bruder dann in die Staaten. Ich würde aber regelmäßig in den großen Ferien zu ihm kommen. So lebte ich mich in dem Internat ein. Ich fand einen meinen besten Freund Damon, der so ein bisschen mein Bruderersatz war und auch meine erste heimliche Liebe. Aber er stand auf Männer, deswegen hatte ich niemals eine Chance bei ihm. Tatsächlich fand ich aber nur kurze Zeit später die Liebe meines Lebens. Thed, eigentlich Thederic, hieß er und es war wohl Liebe auf den ersten Blick. Wir waren gerade zusammengekommen, ich war nun schon 15 Jahre alt, als der Ausbruch passierte.

Wir hatten lange Zeit viel Glück. Unser Internat war abgelegen und umzäunt. Unsere Vorräte waren groß und es kamen nicht oft Menschen oder Untote vorbei. Die Lehrer und der Direktor kümmerten sich um uns. Die Älteren gingen Plündern und suchten nach Nahrung und wir konnten auf der großen Wiese draußen Felder anlegen. So konnten wir halbwegs friedlich leben und ich wurde schwanger. Thed und ich hatten wohl einmal nicht genug aufgepasst. Natürlich waren wir eigentlich viel zu jung für ein Baby. Ich war gerade mal 16 geworden und Theddy war ein Jahr älter als ich. Aber ändern konnte man es auch nicht mehr. 9 Monate später brachte ich unsere Tochter, Kasumi, gesund zu Welt.

Ich vermisste meinen Bruder und hatte wahnsinnige Angst um ihn. Aber Thed, Kasumi und auch Damon hielten mich aufrecht, so dass ich nicht wirklich abrutschen konnte, wie damals nach dem Tod meiner Eltern. Nach und nach wurden wir aber immer weniger. Manche kamen von den Ausflügen nicht wieder, oder verletzten sich lebensgefährlich. Es war eine furchtbare Zeit, auch wenn es immer wieder glückliche Momente gab. Wir lebten jetzt schon gute 4 Jahre so. Kasumi hatte laufen gelernt in der Zeit und sprach auch schon richtig viel. Sie konnte englisch und japanisch. Ich habe sie von Anfang an zweisprachig aufwachsen lassen.

Ich war jetzt 20 und wir hatten uns an die neue Welt irgendwie gewöhnt. Aber auch uns sollte ein Schicksal nicht erspart bleiben. Thed und Damon waren zusammen mit anderen draußen plündern. Jedes Mal, wenn die beiden unterwegs waren hatte ich unheimlich viel Angst um sie. An diesem Tag hatte ich schon seit dem Morgen ein mulmiges Gefühl. Und ich sollte Recht behalten. Als die Gruppe wieder kam, fehlt Thed. Damon kam auf mich zu und nahm mich in den Arm. Sanft hielt er mich, während er mir mitteilte das Thed von Untoten erwischt worden war. Kasumi zupfte an meinem Rock und fragte, wo denn Papa sei. Weinend brach ich an der Stelle zusammen.

Zwei Tage war ich nicht wirklich ansprechbar. Erst meine Tochter schaffte es mich aus diesem tiefen schwarzen Loch zu holen. Thed war nicht ganz verloren, er würde in unserer Tochter weiterleben. An diesen Gedanken hielt ich fest. So ging es die nächsten Jahre weiter. Ich war mittlerweile 24 und meine süße Kasumi 8, als unser Leben hier ein Ende haben sollte. Immerhin hatten wir hier 8 Jahre durchgehalten, auch wenn es viele Verluste gab. Wir waren mal über 2500 Leute. Mittlerweile waren es nur noch gute 400. Warum wussten wir nicht, aber wir wurden von einer riesigen Horde überrannt. Dagegen hatten wir einfach keine Chance. Ich sah viele sterben, aber Damon und Kasumi waren bei mir. Wir hatten das nötigste in der Eile geschnappt und konnten irgendwie fliehen.

Ich war das erste Mal, seit dem Ausbruch, draußen. Alles sah zerstört und verlassen aus. Immer wieder konnte man Blut sehen und Untote liefen in der Gegend umher. Kasumi hatte furchtbare Angst, sie kannte das noch weniger als ich. Damon versorgte uns so gut er konnte und brachte mir auch etwas Selbstverteidigung bei. Ebenso zeigte er mir, wie ich mich mit einem Messer verteidigen konnte. Selbst Kasumi lernte, wie sie sich verstecken sollte und was sie alles zu beachten hatte. So überlebten wir die ersten Monate auf der ‚Straße‘. Aber auch dies sollte nicht lange anhalten. Wir wurden in der Nacht in unserem Lager überfallen. Diesmal waren es keine Untoten, sondern Menschen. Ich schaffte es zu fliehen, aber Damon, der meine Tochter bei sich hatte, nicht. Noch heute, ich war gerade 26 geworden, habe ich immer noch keinen Anhaltspunkt wo die beiden waren. Ob sie überhaupt noch lebten?!



DEIN CHARAKTER
Ich bin ein ruhiger und sehr sanftmütiger Mensch. Meine Mama meinte immer, dass ich da ganz nach hier komme und irgendwie strebe ich dieses auch an, um meine Mutter zu ehren. Ich bin immer freundlich und lasse mir selten anmerken, wenn es mir nicht gut geht. Ich habe ein Ohr für jeden, wer also ein Problem hat, kann gerne immer mit mir darüber reden. Allerdings gibt es auch eine Schattenseite von mir. Der Tod meiner Eltern hat mich unheimlich mitgenommen und ich habe im Anschluss 2-mal versucht mir das Leben zu nehmen. Dann der Ausbruch und der Tod meines Partners. So wirklich habe ich das alles nicht verkraftet, auch wenn ich versuche stark zu bleiben, habe ich doch immer mal wieder kleine Rückfälle.

THE SEARCHED
NAME ► ALTER ► KOLONIE ► GESINNUNG
Kasumi Kuran ► 11 ► Balar Island ► Gut/Neutral

EURE VERBINDUNG
Du bist meine Tochter und alles von mir von Thed, deinem Vater, geblieben ist. Wir haben ein gutes Verhältnis zueinander. Du denkst auch viel an deinen Papa und wir reden immer mal wieder über ihn, damit er in unseren Erinnerungen weiterlebt. Wir waren ein paar Jahre getrennt und Damon, der wie ein zweiter Vater für dich ist, hat auf dich aufgepasst und mich schlussendlich auch gefunden, wie er es versprochen hatte.

WER VERLEIHT DEM GESUCHTEN DAS GESICHT?
1. Shuya Sophia Cai


2. Mackenzie Rosmann


3. Eun-Hyung Jo


4. Mackenzie Foy


Das sind nur Vorschläge von mir, als ich mir Gedanken um meine Tochter gemacht habe. Sie sind natürlich kein Muss! Aber ich würde gerne ein Mitspracherecht haben, wenn du dir was anderes aussuchst. Der AVA muss auch nicht asiatisch sein, denn ihr Vater war es nicht.

CHARAKTER & STORY DES GESUCHTEN
Dein Charakter:
Ich hab mir Kasumi immer als liebevolle, aufgeweckte Tochter vorgestellt. Sie soll eine gute Mischung aus mir und ihrem Vater sein. Natürlich wirst du Trotzphasen haben, da bin ich mir sicher! Durch die Jahre mit Damon wird dich das auch geprägt haben, da mit ihm 2 Jahre in einer Biker Gang gelebt hast. Natürlich darfst du auch wild sein. Aber ich möchte keine zweite Judith, die Schießwütig ist und gegen die Zombies geht. Du bist gerade die ersten Jahre sehr behütet aufgewachsen und das sollte dich auch geprägt haben.

Deine Geschichte:
Gut, da kann ich dir leider nicht viel Spielraum lassen, da du die ganze Zeit entweder bei mir oder bei Damon warst. Die Story von Damon kann ich dir dann zukommen lassen, bei Interesse. Sie betreffen die letzten 2 Jahre deines Lebens.

PROBEPOST
JA [x] NEIN [ ] EIN ALTER [ ]
Ich mein das nicht fies, aber ich würde gerne einen kleinen Einblick in meine zukünftige Tochter haben.

PLATZ FÜR EIGENE WORTE
Yuki ist mein allererster und ältester Foren-Charakter. Sie existiert tatsächlich schon über 10 Jahre. Allerdings bespielte ich sie seit gut 7 Jahren nicht mehr aktiv, da es das Forum nicht mehr gibt. Ich konnte sie hier fast genauso zurück bringen, wie sie damals war. Aus diesem Grund, weil es dort schon erspielt gewesen ist, gibt es auch ihre Tochter.
Ich würde mich echt wahnsinnig freuen, wenn jemand Spaß und Freude daran hat, ihr neues Leben ein zu hauchen. Oder eher, ihr erstes. Damals wurde sie nur von mir als NPC mitgezogen, tatsächlich ist vieles was sie betrifft noch offen und unentdeckt. Ich höre mir auch gerne Ideen und Vorschläge an. Zudem, ich versteife mich nicht auf den Namen Kasumi, wenn er absolut nicht gemocht wird. Da können wir zusammen sicher eine Lösung finden, die uns beiden gefällt.



zuletzt bearbeitet 07.04.2021 02:00 | nach oben springen


Forum Statistiken
Das Forum hat 2272 Themen und 122250 Beiträge.

Heute waren 62 Mitglieder Online:
Aaron Marquand, Adam Frost, Adelaide Carlisle, Alexander Watson, Alexiane Grimaldi, Anna Avery, Auron Montanari, Bellamy Carey, Brian Daniels, Brianna Williams, Charles Pheonix, Chloé Deneuve, Cole Montanari, Damon Pierce, Daryl Dixon, Duo Maxwell, Emily Cooper, Glenn Rhee, Harley Ann Hawk, Ian Underwood, Iljuscha J. Iwanow, Isabell White, Ivar O Bryan, Jamie Adams, Jasmine Fraser, Judith Grimes, Juri Valentin, Kaspar Harding, Katherina Romanowa, Kenshin Sota Himura, Levi Rosenthal, Liam Beaufort, Linnea Driscoll, Logan McCallister, Lorelei Kennedy, Lyanna Lockhart, Matt Watson, Merle Dixon, Mira Hawk, Nael Seaford, Natalja Iwanow, Negan Iwanow, Nezumi Sojiro Yukishiro, Nico Vazquez, Nishiki Zhang, Njola Tjara Dahl, Oliver Cross, Raven Merino, Raymond Richardson, Rosita Espinosa, Sarah Amara Johnsen, Seth Stewart, Sophia Peletier, Tamara Raisa Iwanow, Tegan Malebranche, Thea Elisabeth Dunne, Thomas Marshall, Tori Linnaeus, Virginia Eleanor Mikaelson, Yselva Leele Ricci, Yuki Kuran, Zane Silberman

Besucherrekord: 192 Benutzer (10.07.2021 03:55).

disconnected Survive Talk Mitglieder Online 24
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen