Avatar

WELCOME SURVIVOR

Wir sind ein seid 2013 – bestehendes Endzeit Forum angelehnt an die Serie AMC's The Walking Dead. Die AMC-Serie dreht sich um eine Gruppe von Menschen, die sich plötzlich in einer postapokalyptischen Welt wiederfinden, die von Zombies übersät ist. Überleben heißt nun das oberste Gebot der Stunde. Alles hat damit angefangen als Rick Grimes aus dem Koma erwachte und sich in einer Welt voller Untoten zurecht finden musste und nach seiner Familie suchte. Ab dann begann ein Leben voller Ereignisse, die einen Menschen ewig prägen würden. Höhen und Tiefen, welche immer wieder eintraten. Die Story von TWD verläuft aktuell bei uns bis zu Negan's Gefangenschaft, ab dann handeln wir frei nach bestimmten Ereignissen und der Endzeitthematik. Aufgeteilt in vier, verschiedenen Kolonien und einzelnen Gruppen bieten wir Abwechslung und Spannung für jeden Seriencharakter und Freecharakter. Auch Charaktere aus den Schwesternserien AMC's Fear The Walking Dead & AMC's The Walking Dead: World Beyond sind bei uns mit angepasster Storyline spielbar. Egal wie du dich entscheidest – Dein Kampf gegen die Untoten und Lebenden erwartet dich hier.

Team

A CHANGE IS GONNA COME

Der Herbst hat sich angekündigt. Der Monat in dem sich die Blätter färben und die Tage kürzer werden. Mit niedrigeren Temperaturen und langanhaltenden Regenfällen ist zu rechnen. Während es Morgens und Abends starker Nebel auftreten kann.
#1

Unknown Connections || Grace & Nico

in Shortplays 09.08.2021 11:52
von Nico Vazquez | 59 Beiträge

Es waren wenige Tage vergangen und Nico war nun Teil einer Kolonie, ein komplett neues Leben für den ehemaligen Nomaden und etwas wodran er sich erstmal gewöhnen müsste. Er wurde hier sehr nett aufgenommen und hatte sogar ein eigenes Zimmer zugeteilt bekommen, ein absoluter Luxus in Anbetracht auf die Zustände die so als Nomade herrschten. Vor allem aber eine junge Frau hatte ihn in den letzten paar Tagen ziemlich geholfen sich hier ein wenig zurecht zu finden und hatte das Einleben in der doch recht großen Kolonie für ihn einfacher gemacht. Nico war ihr sehr dankbar dafür, weshalb er sich nun mit ein bisschen Schokolade revanchieren wollte, es war nicht viel, aber immerhin eine kleine Geste der Dankbarkeit. Er schnappte sich die verschlossene Packung Schokolade und begab sich dann zu ihrem Zimmer, auf dem Weg dorthin begegnete er noch den ein oder anderen aus der Kolonie, welchen er mit einem freundlichen Lächeln auf den Lippen begrüßte. Sein Blick schweifte durch den Flur des Clubhauses und so ganz war die Information bei ihm im Gehirn immer noch nicht angekommen. Er war nun zu Hause, er hatte ein Heim, ein Dach über den Kopf und viel mehr noch, er musste nicht mehr in der ewigen Angst leben überfallen oder nachts durch eine Herde Beißer überrascht zu werden, er konnte endlich wieder in Ruhe schlafen. Sein Körper war noch immer in Alarmbereitschaft, aber auch das würde sich sicherlich mit der Zeit geben, sodass er schon bald wieder einen erholsamen Schlaf finden würde. Die Tage des Wanderns gehörten der Vergangenheit an und er könnte darüber nicht glücklicher sein.
Nachdem er die Tür zu Grace ihrem Zimmer erreicht hatte, klopfte er ein paar Male daran und konnte von innerhalb auch schon die aufgeregten Stimmen ihrer beiden Kinder vernehmen. Die beiden Zwillinge hatte er auch schon recht früh nach Ankunft kennen gelernt und musste jedes Mal ein bisschen grinsen wenn die beiden mit ihrer lebensfrohen Art durch die Gegend sausten und die Mutter dabei ziemlich auf Trab hielten. Nico konnte es sich kaum vorstellen wie es sein musste in dieses Chaos hineingeboren zu sein und kein anderes Leben zu kennen, vielleicht war es ein Fluch, vielleicht aber auch ein Segen, wer wusste das schon? Den beiden schien es zumindest an nichts zu fehlen und das war doch die Hauptsache.

@Grace Murdock


Gelegentlich High-Five, mehr brauch' ich nicht

Erledigen ewige Weiten im Drive-by

nach oben springen

#2

RE: Unknown Connections || Grace & Nico

in Shortplays 09.08.2021 19:41
von Grace Murdock | 294 Beiträge

Immer mal wieder kamen neue Leute zu den Kolonien. Immer noch schafften genug Leute da draußen alleine zu überleben. Mal mit, mal ohne andere Menschen. Doch Grace empfand es als gutes Zeichen, immer mal wieder neue Gesichter zu sehen. Das zeugte davon, dass sie stärker als die menschenfressenden Viecher waren. Stark genug, um eventuell als das zu überstehen. Zwar würde es ein Leben lang so weiter gehen, doch eventuell konnten sie nach und nach die vielen Massen an Beißern ausrotten, sodass sie nur noch vor dem Tod der Lebenden sich fürchten müssten. Und nicht mehr vor dem Tod, der überall auf einen lauerte.
Um sich etwas von ihren aktuellen Sorgen abzulenken, stürzte sie sich fast schon regelrecht auf den Neuling und half ihm, sich einzuleben. Über mehrere Tage verteilt zeigte sie ihm das ganze Clubhaus, wo sich alles wichtige befand, und stellte ihm nach und nach alle Mitglieder vor. Obwohl die Stimmung gedrückt war, versuchten alle ihr bestes, um Nico mit offenen Armen zu empfangen. Doch es konnte niemanden verübeln, wenn doch einer kurz angebunden oder grummelig war oder einfach ohne etwas zu sagen verschwand.
Noch immer waren Thomas, Damon und Duo gefangen und die Hinrichtung von Brandon, die das ganze Clubhaus per Funk mitverfolgen konnte, lag nur wenige Wochen zurück. Grace hatte dabei ihren Bruder verloren und als wäre dies nicht schon das schlimmste, hatte sie erfahren, dass dies die Tochter von Negan getan hatte. Negan, der wie ein Ziehvater für sie damals bei den Saviors gewesen war. Und anscheinend ihr Onkel! Diese Information musste sie noch verdauen. Als wäre die Situation für sie nicht schon vertrackt genug. Jetzt musste auch noch anscheinend ihre leibliche Cousine ihren Bruder umgebracht haben, ohne dies zu wissen.
Gerade zeichnete Grace ihren verstorbenen Bruder, damit sie das Bild an die Wand im Wohnzimmer zu den anderen verstorbenen Clubmitgliedern hängen konnten. Es war Tradition, dass so die gefallenen Brüder dort hingen. Einst hatte ihr Vater sogar dort gehangen, bis er nach zwölf Jahren aus dem Nichts aufgetaucht war. Ein kleines Wunder. Ein solches, dass sie sich am liebsten erneut her wünschte. Sie brauchte etwas Licht im Dunklen.
Gerade als sie immer weiter in ihren so untypischen düsteren und deprimierenden Gedanken versank, klopfte es an der Tür. Sofort waren Julien und Lilian auf Zack und sprangen auf. Auch sie hatten auf dem Boden auf viel ausgebreiteten Papier etwas gezeichnet und nun stritten sie fast schon darum, wer dem Gast die Türe öffnen durfte. Aufgrund ihrer Unbekümmertheit aufgrund einer solchen Kleinigkeit zu streiten, was eher eine geschwisterliche Diskussion war, lächelte Grace. Ihre Kinder trauteren zwar um ihren Onkel Brandon, doch sie hatten ihn zu kurz gekannt, um eine tiefere Bindung aufzubauen. Zwar hätte sie ihnen gewünscht, dass sie ihren Onkel besser kennenlernen hätten können, doch nach dem Todesfall war sie fast schon froh darum. Es hätte ihr Herz gebrochen, wenn die Kleinen gelitten hätten, so wie sie beim Tod von Leif, dem ehemaligen Anführer von Balar getrauert hatten. Schließlich waren die beiden mit dem Mann als Onkel großgeworden.
Gerade als Grace ihren Stift zur Seite legen wollte, hatte Julien sich mit dem Argument durchgesetzt, dass Lilian doch eh sich nicht traute mit Fremden zu sprechen und sie wüsste ja nicht, wer an der Tür stand. Anschließend rannte er fast schon zur Türe und riss sie auf.
„Hola, tío Nico!“, strahlte der sechsjährige Junge den Spanier an und übte gleich seine Spanischkenntnisse, die sehr mau waren. Schließlich hatte Grace durch Julien auch nur eine Handvoll an Wörtern gelernt.
Dass Julien den Neuling gleich mit Onkel ansprach, war dabei keine Seltenheit. Ab dem Moment, wo der kleine Junge jemanden ins Herz schloss – und das ging meist sehr schnell – gehörte die Person auch gleich zur Familie.
Grace war inzwischen auch schon zur Türe gegangen und Lilian versteckte sich so halb hinter Grace, lugte jedoch sehr neugierig zu der Schokolade in Nicos Händen.
So als hätten die Zwillinge sich telepathisch ausgetauscht fragte Julien auch schon: „Ist das Schokolade? Ist die für uns?“
Mit großen Augen sahen die Kinder hoch zu Nico und Grace lachte.
„Hallo Nico. Entschuldige, dass dich Julien so überfällt.“, sie grinste und wuschelte durch Juliens braunes Haar: „Das hat er leider von mir. Aber kommt erst einmal rein, bevor du dem Racker seine Frage beantwortest.“
Sie führte die Zwillinge zur Couch mit einem großen Sessel und setzte sich mit den Kindern auf die Couch, sodass Nico sich auf den Sessel setzen konnte, ohne gleich von Julien belagert zu werden. Was im Endeffekt nicht ganz klappte, da Julien einfach zu Nico kletterte und sich auf die Armlehne setze. Lilian blieb brav neben Grace sitzen, lächelte den Gast jedoch schüchtern an und hob zur Begrüßung die Hand.

@Nico Vazquez


nach oben springen

#3

RE: Unknown Connections || Grace & Nico

in Shortplays 10.08.2021 13:33
von Nico Vazquez | 59 Beiträge

Nico hatte das mit dem Todesfall nur irgendwie am Rande aufgeschnappt und man bekam es auch an der Stimmung des einen oder anderen aus der Kolonie mit und jeder schien es auf seine ganz eigene Weise zu verarbeiten, nichtsdestotrotz empfingen so ziemlich alle ihn mit offenen Armen, ein schönes Gefühl nach so einer langen Zeit. Dennoch war es Grace gewesen die sich direkt so liebevoll um ihn gekümmert hatte. Sie hatte ihm das Clubhaus gezeigt, die ein oder andere Person vorgestellt und ihn erzählt was in der Kolonie wichtig war und worauf geachtet werden musste, für den Anfang war das ziemlich viel Input gewesen, aber da Nico ohnehin ein recht friedliebender Mensch ist, würde es ihm kaum Probleme bereiten sich in dieser Gesellschaft einzufügen und auch seinen Platz zu finden. Natürlich bekam er von vereinzelten Leuten noch ein gewisses Misstrauen entgegen, aber wer war heutzutage nicht misstrauisch? Außerdem wussten sie ja genauso wenig über ihn, wie er über sie.

Nachdem er an die Tür geklopft hatte konnte er von innerhalb schon gedämpft die aufgeregten Stimmen der Geschwister vernehmen und es dauerte auch gar nicht lange bis der kleine Rüpel ihm die Tür öffnete. Dann wurde er von Julien sogleich in spanisch und mit "Onkel" begrüßt was dem dunkelhaarigen nur ein leises Lachen entlockte. "Hola Julien!", zeitgleich vergrub er sanft seine freie Hand in den Haaren des Jungen und wuschelte die einmal durch. "Na ihr beiden!", begrüßte Nico letztendlich auch strahlend die beiden Mädels, ihm war schon bei der ersten Begegnung aufgefallen dass Julien durchaus der mutigere von beiden Kindern war. Gerade noch wollte Nico dazu ansetzten Julien die Frage zu beantworten als er lächelnd zu Grace sah und ihrer Aufforderung folgte und in das Zimmer eintrat. "Alles gut, ist doch schön wenn die beiden so aufgeschlossen sind", dann begab er sich gemeinsam mit der kleinen Familie zur Sitzecke und ließ sich auf den gemütlichen Sessel nieder. Julien hielt es anscheinend nicht lange neben seiner Mutter aus und fand sich nur wenige Sekunden neben ihm auf dem Sessel ein. "Pass auf Julien, ich hab Schokolade und Kekse", begann er und zauberte auch noch eine geschlossene Packung Cookies hervor, er wusste ja dass die Kinder sofort Interesse an den Süßigkeiten haben würden, daher hatte er zwei Sachen mitgebracht. "Ihr müsst euch entscheiden. Entweder die Schokolade oder die Cookies? Eine Sache ist für eure Mama!", erklärte Nico und sah grinsend zu dem Jungen in dessen Kopf es jetzt zu rattern begann was er denn lieber wollte. "Aber ich denke mal, dass eure Mama euch eh etwas von dem anderen abgeben wird, nicht wahr Grace?", der junge Spanier brachte seinen Blick zurück zur jungen Murdock und zwinkerte. Nachdem sich die beiden Geschwister entschieden hatten, übergab er beide Packungen in die Obhut der Familie. "Es ist nicht viel und ich hatte kurz überlegt Kekse selbst zu backen, allerdings hätte ich euch dann wohl nur Kohlebriketts servieren können, aber es soll eine kleines Dankeschön dafür sein, dass ihr mich so lieb empfangen habt und du mir den Einstieg hier sofort ein wenig erleichtert", wandte er sich nun an Grace.

Kurz ließ er seinen Blick schweifen und sofort rückten die Bilder der Kinder, aber allen voran auch das Bild von Grace in seine Aufmerksamkeit, dann sah er zurück zu ihr. "Wie ich sehe wart ihr gerade fleißig, hm? Ich hatte ja keine Ahnung dass du so verdammt gut zeichnen kannst, Grace!", staunte Nico nun nicht schlecht. Noch wusste er nicht wer die Person auf dem Bild dort war und das es sich dabei um genau das verstorbene Mitglied der Riders handelte, welches erst vor kurzen von ihnen gegangen war und somit immer noch einen großen Schatten über die Kolonie warf.

@Grace Murdock


Gelegentlich High-Five, mehr brauch' ich nicht

Erledigen ewige Weiten im Drive-by

nach oben springen

#4

RE: Unknown Connections || Grace & Nico

in Shortplays 17.08.2021 23:04
von Grace Murdock | 294 Beiträge

Grace lächelte nachdem Julien gleich schon Nico auf spanisch begrüßte und dieser auf derselben Sprache antwortete. Auch wenn Nico erst seit kurzem bei ihnen war, so dachte sich Grace, dass er und Julien wahrscheinlich in der Zukunft eine tiefere Beziehung zueinander haben würden. Zumindest sah es in diesem Moment schon danach aus.
Nach der Begrüßung von Nico an Julien wuschelte er ihren Sohn auch noch durch die Haare und Julien strahlte den Neuling nur an. Grace wusste genau wie sich Julien in diesem Moment fühlte. Er fühlte sich geborgen und stellte sich vor, dass sein Dad das bei ihm auch gemacht hätte, wenn er noch leben würde. Auch wenn all die Jahre die Zwillinge gut ohne Vater klar gekommen sind, so wusste Grace, dass sie ihn sehr vermissten und sich auch eine Vaterfigur in ihrem Leben wünschten. Nicht umsonst hatten die zwei Racker erst vor Kurzem scheinheilig gefragt, ob Damon ihr neuer Daddy werden würde, was bei Grace zu einer kleinen Erleuchtung geführt hatte, was ihre Gefühle dem Blauäugigen betraf. Sie hatte diese ihm sogar schon gestanden, doch bevor @Damon Pierce nicht zurück war, wollte sie mit niemanden darüber reden. Zu sehr tat es ihr weh, dass er nicht bei ihr war.
Anschließend wandte Nico sich auch den beiden Frauen zu und grüßte sie. Grace nickte ihm kurz zu und Lilian hob schüchtern die Hand zur Begrüßung hoch. Gerade als Grace auch verbal ‚Hallo‘ sagen wollte, plapperte Julien auch schon drauf los und wollte wissen, ob Nico wirklich Schokolade dabei hatte und ob diese für sie war.
Bevor das Thema jedoch zwischen Tür und Angel ausgesprochen wurde, lud Grace den Spanier in die Wohnung ein, sodass sie im Sitzen darüber reden konnten. Gleichzeitig entschuldigte sie sich bei Nico für den Überfall von Julien.
Als sie sich bei der Couch und dem Sessel niederließen, setze sich Julien auch prompt neben Nico, um ihn besser ausquetschen zu können. Davor verkündete Nico noch, dass der Überfall nicht schlimm war und er es eher schön fand, dass die Zwillinge – vor allem Julien – so aufgeschlossen waren. Dann widmete er seine Aufmerksamkeit wieder ganz Julien und zeigte und erzählte ihm zugleich, was er alles an Süßkram dabeihatte. Neben der Schokolade hatte er sogar noch Kekse dabei, weswegen nun alle Murdock ihn mit großen Augen ansahen und am liebsten die Süßigkeiten vernaschen wollten.
„Uhh auch noch Kekse!“, jubelte Julien freudig und auch die beiden Frauen schienen sich still und heimlich zu freuen.
Nachdem Nico die Zwillinge dann vor die Wahl stellte, was sie nehmen konnte, sprachen die Zwillinge sofort ihre Gedanken aus: „Kekse!“ – „Schokolade!“ und Grace lachte.
Doch aus dem Lachen wurde ein peinliches Husten und sie bekam rote Wangen als Julien Nico erklärte: „Wenn Mama Süßigkeiten hat, wird sie zum Hausdrachen und isst alles allein!“
„Julien!“, rief sie dann gespielt empört auf und schnappte sich ihren Sohn, um ihn durchzukitzeln.
„Er ist immer noch sauer, dass ich den einzigen Schoko-Muffin EINMAL, ohne zu teilen, gegessen habe.“, erklärte sie dann Nico, damit sie nicht ganz so verfressen rüberkam.
Gleichzeitig besprachen sich die Zwillinge mithilfe von Blicken was sie haben wollten und Grace funkte dazwischen: „Wenn ihr euch nicht entscheiden könnt, dann nehme ich alles!“ – frech grinste sie ihre Kinder an, welche sofort empört und panisch auf ihre Mutter einredeten – „Das war ein Spaß, meine Kleinen. Julien krieg einfach die Hälfte der Schokolade und Lilian die Hälfte der Kekse. Und ich den Rest!“
Anschließend übergab Nico den Zwillingen die Kekse und die Schokolade und Grace sah ihre Kinder herausfordernd und mahnend an, weswegen sie schnell ein fröhliches und dankbares: „Danke tío Nico!“ aussprachen und sich mit ihren Süßigkeiten zu ihrem Malzeug verkrümelten. Nicht jedoch ohne Grace ihren Anteil abzugeben, da sie wussten, dass sie sonst nicht hätten gehen können.
„Auch ich danke dir für die Süßigkeiten. Wir drei sind damit bestechlich, weswegen wir uns über jede noch so kleine Gabe freuen.“, verkündete sie ihm an und lachte als er verlauten ließ, dass selbst gebackene Kekse bei ihm sicherlich schwarz geworden wären.
„Wir sollten mal zusammen einen Backkurs besuchen. Bei mir sehen Kekse nicht anders aus.“, erwiderte sie lächelnd und winkte dann ab: „Das hab ich doch gerne gemacht. Allerdings nehme ich trotzdem sehr gerne die Kekse und Schokolade an!“
Aus dem Hintergrund konnte man Julien schmunzeln hören: „Schoko-Junkie!“ und Grace fragte sich erst gar nicht, woher er den Begriff nun schon wieder hatte. Sie war froh, dass ihre Kinder bei den ganzen derberen Wörtern der Biker immer noch einen freundlichen und netten Wortschatz besaßen.
Nachdem Nico dann seinen Blick schweifen ließ und die Bilder der Kinder und von Grace sah, sprach er die Kunstwerke auch gleich an. Die Zwillinge waren inzwischen zu vertieft in ihre Arbeit und das Essen der Süßigkeiten als das sie noch etwas mitbekommen würden.
„Danke, wir haben heute den ganzen Tag gezeichnet.“, erklärte Grace und fuhr dann mit gedämpfter und leicht belegter Stimme fort: „Hier ist es Tradition, dass man ein Bild von einem Verstorbenen an die Wand im Wohnzimmer hängt. Um die ehemaligen Mitglieder zu Ehren und immer in unserer Mitte zu wissen… Ich zeichne gerade Brandon… meinen Bruder…“
Kurz schluckte Grace, dann stand sie schnell auf, um den Zeichenblock zu holen und Nico das Bild zu zeigen. Gleichzeitig erhoffte sie sich etwas Zeit zu erkaufen, während er das fast fertige Bild begutachten konnte, damit sie sich wieder sammeln konnte. Auf den vorherigen Seiten könnte Nico zudem noch weitere Bilder von ihr finden. Von der Familie Murdock. Nur Julien fehlte in diesem Zeichenblock, ihm war ein eigenes Buch gewidmet. Allerdings hatte sich sein altes Motorrad, was er zusammen mit seinem besten Freund sich doch auch in diesen Block verirrt. Es war eine einfache Maschine gewesen, die viele Leute besaßen, doch zusammen mit Grace hatte er coole Bilder draufgezeichnet und somit sein Motorrad einzigartig gemacht.

@Nico Vazquez


Damon Pierce bricht es das Herz
1 Mitglied beschützt dich
nach oben springen

#5

RE: Unknown Connections || Grace & Nico

in Shortplays 20.08.2021 19:57
von Nico Vazquez | 59 Beiträge

Die beiden Kinder von Grace waren einfach goldig und brachten sicherlich ziemlich viel frischen Wind, nicht nur in das Leben der jungen Mutter, sondern auch in die Kolonie. Kinder in dem Alter bekamen natürlich auch mit wie die Welt um sie herum war, aber sie gingen mit dem ganzen irgendwie anders um als die Erwachsenen. Sie lebten mehr in den Moment und versuchten sich ihre kindliche Freude einfach beizubehalten, auch wenn Nico sich nicht vorstellen konnte in so eine Welt hinein geboren zu werden.
Die Süßigkeiten wurden natürlich direkt von den aufmerksamen Kinderaugen entdeckt, was dazu führte, dass die Schokolade und die Kekse nur wenige Momente darauf den Besitzer wechselten. So ganz einig waren sich die beiden dann aber doch nicht was sie nun lieber wollten und das brachte Nico dazu in Grace ihr Lachen mit einzustimmen.
Der darauffolgende Satz des Jungen ließ Nico's Blick zu Grace wandern und er nickte. "Ist das so? Ein Hausdrache?", fragte er amüsiert und ein breites Grinsen zog sich bis zu den Augen von dem Spanier hoch. "Diesmal bin ich da und passe auf das ihr auch wirklich was abbekommt, machen wir das so?", fügte er noch hinzu und zwinkerte Grace nur kurz zu. Hier in diesem Moment, bei der kleinen Familie, wirkte die Welt fast schon heile und als würde da draußen nicht der Tod an jeder Ecke lauern.

"Gern geschehen, ihr kleinen Racker!", kurz sah der dunkelhaarige den beiden Kindern noch nach als sie sich wieder ihren Bildern widmeten, lehnte sich dann im Sessel zurück und brachte nun seine volle Aufmerksamkeit zurück zu Grace. "Dann habe ich ja das richtige ausgewählt", meint er schmunzelnd. Blumen waren ihm nämlich zu öde erschienen und davon hätten die Kinder auch nichts gehabt. "Das mit dem Backkurs ist keine schlechte Idee, sollte ich doch mal für irgendwem backen wollen, dann wäre es vom Vorteil wenn ich das Haus nicht direkt abfackel", und damit waren seine nicht vorhanden Back-, aber auch Kochkünste keineswegs untertrieben. Nico war froh, dass er wenigstens während der Seuche gelernt hatte wie man erlegtes Fleisch richtig zubereitete und welchen Bräunungsgrad es brauchte, sodass es nicht nur noch ein Stück Kohle war.

Grace erklärte ihm eine weitere Sache der Kolonie, genau genommen eine Tradition und für diesen Moment wich das strahlende Grinsen Nicos als er hörte wen die junge Frau da gerade zeichnete. "Mein Beileid, Grace", entgegnete er ihr mit ehrlichem Mitgefühl. "Das ist aber eine wirklich schöne Idee", fügte er noch hinzu. So gedachte man den verstorbenen Menschen und sie wurden in einer gewissen Art und Weise verewigt. Er nahm den Block entgegen auf dem er nun ein wirklich unglaublich gut gezeichnetes Portrait von Grace ihrem Bruder betrachtete, es waren so viele kleine aber auch große Details zu erkennen und die Zeichnung glich einer Fotografie, Nico ließ das für einen Moment auf sich wirken und brachte dann den Blick zurück zu ihr. Natürlich hatte er den kleinen Stimmungsumschwung deutlich bemerkt und wer konnte es ihr verübeln? Es war Familie, ein geliebter Mensch der dort von ihr gegangen war, er konnte diesen Schmerz nur allzu gut nachfühlen, trug er ja selbst seit Anbeginn der Seuche ein kleines Bild seiner verstorbenen Schwester mit sich herum und wachte darüber wie mit Adleraugen. "Du machst ihm mit deiner Zeichnung alle Ehre", machte er ihr das kleine Kompliment bezüglich ihres Talents. "Darf ich?", fragte er mit ruhiger Stimme und begann im Block zu blättern nachdem er ihre Erlaubnis erhalten hatte, er entdeckte noch weitere Menschen, vermutlich ebenfalls geliebte Menschen von Grace und alle in einer wunderbaren Zeichnung verewigt.

Nach ein paar weiteren Seiten kam er zu einer Seite auf der keine Person, aber dafür eine Maschine zu sehen war, den Typ der Maschine erkannte Nico ohne Probleme und für einen Moment erinnerte sie ihn an seinen besten Freund von dem er schon seit Jahren nichts mehr gehört hatte. Ob er noch lebte? "Schöne Maschine! Deine?", wollte er wissen und ahnte in diesem Moment noch nicht, dass es tatsächlich das Motorrad von seinem besten Freund war und dieser eine viel größere Beziehung zu der kleinen Familie hier hatte, als er vermuten würde.

@Grace Murdock


Gelegentlich High-Five, mehr brauch' ich nicht

Erledigen ewige Weiten im Drive-by

nach oben springen


Forum Statistiken
Das Forum hat 2272 Themen und 122246 Beiträge.

Heute waren 62 Mitglieder Online:
Aaron Marquand, Adam Frost, Adelaide Carlisle, Alexander Watson, Alexiane Grimaldi, Anna Avery, Auron Montanari, Bellamy Carey, Brian Daniels, Brianna Williams, Charles Pheonix, Chloé Deneuve, Cole Montanari, Damon Pierce, Daryl Dixon, Duo Maxwell, Emily Cooper, Glenn Rhee, Harley Ann Hawk, Ian Underwood, Iljuscha J. Iwanow, Isabell White, Ivar O Bryan, Jamie Adams, Jasmine Fraser, Judith Grimes, Juri Valentin, Kaspar Harding, Katherina Romanowa, Kenshin Sota Himura, Levi Rosenthal, Liam Beaufort, Linnea Driscoll, Logan McCallister, Lorelei Kennedy, Lyanna Lockhart, Matt Watson, Merle Dixon, Mira Hawk, Nael Seaford, Natalja Iwanow, Negan Iwanow, Nezumi Sojiro Yukishiro, Nico Vazquez, Nishiki Zhang, Njola Tjara Dahl, Oliver Cross, Raven Merino, Raymond Richardson, Rosita Espinosa, Sarah Amara Johnsen, Seth Stewart, Sophia Peletier, Tamara Raisa Iwanow, Tegan Malebranche, Thea Elisabeth Dunne, Thomas Marshall, Tori Linnaeus, Virginia Eleanor Mikaelson, Yselva Leele Ricci, Yuki Kuran, Zane Silberman

Besucherrekord: 192 Benutzer (10.07.2021 03:55).

disconnected Survive Talk Mitglieder Online 20
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen