Avatar

WELCOME SURVIVOR

Wir sind ein seid 2013 – bestehendes Endzeit Forum angelehnt an die Serie AMC's The Walking Dead. Die AMC-Serie dreht sich um eine Gruppe von Menschen, die sich plötzlich in einer postapokalyptischen Welt wiederfinden, die von Zombies übersät ist. Überleben heißt nun das oberste Gebot der Stunde. Alles hat damit angefangen als Rick Grimes aus dem Koma erwachte und sich in einer Welt voller Untoten zurecht finden musste und nach seiner Familie suchte. Ab dann begann ein Leben voller Ereignisse, die einen Menschen ewig prägen würden. Höhen und Tiefen, welche immer wieder eintraten. Die Story von TWD verläuft aktuell bei uns bis zu Negan's Gefangenschaft, ab dann handeln wir frei nach bestimmten Ereignissen und der Endzeitthematik. Aufgeteilt in vier, verschiedenen Kolonien und einzelnen Gruppen bieten wir Abwechslung und Spannung für jeden Seriencharakter und Freecharakter. Auch Charaktere aus den Schwesternserien AMC's Fear The Walking Dead & AMC's The Walking Dead: World Beyond sind bei uns mit angepasster Storyline spielbar. Egal wie du dich entscheidest – Dein Kampf gegen die Untoten und Lebenden erwartet dich hier.

Team

A CHANGE IS GONNA COME

Der Herbst hat sich angekündigt. Der Monat in dem sich die Blätter färben und die Tage kürzer werden. Mit niedrigeren Temperaturen und langanhaltenden Regenfällen ist zu rechnen. Während es Morgens und Abends starker Nebel auftreten kann.
#1

Ich suche meine Maggie

in Weibliche Gesuche 16.08.2021 12:40
von Glenn Rhee | 71 Beiträge

THE SEEKER
NAME ► ALTER ► KOLONIE ► GESINNUNG
Glenn Rhee ► 34 Jahre ► Cottage by the Sea ► gut/wie es für mich passt

WER VERLEIHT DIR DEIN GESICHT?


DEINE GESCHICHTE
Ja, bei mir ging alles wohl ganz normal los. Ich wurde 1987 in Südkorea geboren, ebenso wie meine Eltern und meine Schwester. Ich war noch recht jung, als wir in die Staaten kamen. Wir zogen nach Michigan und lebten dort auch zufrieden und glücklich. Ich ging zur Schule, hatte meine Freunde und wuchs auf. Wie man es sich in einer normalen Familie vorstellen würde.
Mit gerade mal 21 Jahren ging ich nach Atlanta, um mich von meinen Eltern ein bisschen abzunabeln. Nur dort zu bleiben, gefiel mir einfach nicht. Ich wollte mein eigenes Leben auf die Beine stellen. Das wäre in Südkorea so niemals möglich gewesen. So kam es, dass ich Pizzalieferant wurde. Und man mag es kaum glaube, aber mir machte der Job wirklich Spaß. Ich hatte mit vielen Menschen zu tun. Ich konnte mich an der Luft bewegen und es passiert unterwegs immer wieder was anderes. Langweilig wurde mir nie und ich fand das echt klasse!
Dann kamen die ersten Zombies. Noch war es schleichend, aber gerade in einer Großstadt wie Atlanta, verbreitete sich der Virus rasant. Viele gerieten in Panik und versuchten die Stadt zu verlassen. Tatsächlich blieb ich hier. Ich kannte mich verdammt gut aus, war flink und so überlebte ich eigentlich recht gut. Aber auch ich hatte mal pech und musste T-Dog gerettet werden. So kam ich zu den anderen. Natürlich streifte ich trotzdem immer wieder durch die Stadt. Immerhin brauchten wir Nahrung, Wasser und anderes. Ich eignete mich recht gut zum plündern und auch daran hatte ich wirklich Spaß. So kam ich dann auch zu Rick, dem ich aus seiner misslichen Lage hatte retten müssen.
Mit Rick und Daryl war ich die längste Zeit wohl zusammen. Was wir schon alles erlebt hatten, würde sicherlich nicht nur einen Film füllen. Auf unserer gemeinsamen Reise trafen wir auch meine große Liebe und zukünftige Frau. Maggie lebte auf einem Bauernhof, auf welchem wir Hilfe bekamen, nachdem Ricks Sohn Carl angeschossen wurde. Sie nahm mich am Anfang nicht ernst. Nannte mich gern auch Beißerbeute, weil mich die anderen immer zu dummen Dingen verleiten konnten. Vielleicht hatte sie da auch ein bisschen Recht, aber so war ich eben! Und doch hat auch sie sich irgendwann verliebt. Unseren Ausflug zu Apotheke wird mir wohl immer in Erinnerung bleiben. Diese Frau ist einfach unbeschreiblich!
Aber auch hier blieben wir nicht lange. Wir mussten fliehen, nachdem wir von Beißern überrannt wurden und fanden unsere erste wirkliche Basis. In einem Gefängnis ließen wir uns heimisch nieder. Es war gut geschützt und bot zudem auch viel Platz. Leider hatten wir auch hier Höhen und Tiefen. Ganz schlimm war es, als eine Seuche umging. Ich wäre dabei fast gestorben. Ich verdanke Maggie da wohl mein Leben, die sich gegen alle gestellt hatte und mir geholfen hatte. Gerade als wir dies überstanden hatten kam auch der Angriff vom Gouverneur. Bei diesem verloren wir Hershel, den Vater von Maggie.
Leider konnte ich ihr in dieser Zeit nicht zur Seite stehen, weil wir uns aus den Augen verloren hatten. Allerdings haben wir die ganze Zeit gegenseitig nach dem jeweils anderen gesucht. Wir wollten nicht getrennt sein und es gab nichts Wichtigeres für mich, meine Maggie zu finden. Mehr durch Zufall hatten wir dann auch endlich wieder zusammengefunden. Ich war den Nachrichten von ihr gefolgt und sie hatte mich mal wieder gerettet. Zusammen gingen wir weiter nach Terminus, wo wir auch auf Rick und die anderen trafen. Nur kamen wir da vom Regen in die Traufe! Das waren tatsächlich alles Kannibalen geworden?! Kann man das glauben!! Die essen tatsächlich andere Menschen!?! Dank Carol entkamen wir aber heil und konnten endlich nach einem neuem zu Hause suchen.
Dieses fanden wir in Alexandria, wo wir endlich ein wirkliches Leben aufbauen konnten. Und das taten wir auch alle. Hier konnten wir zur Ruhe kommen und ein neues Leben aufbauen. Vielleicht war dies auch einer der Gründe, warum Maggie sogar schwanger wurde. Wir hatten endlich ein zu Hause und fühlten uns sicher. Stellt euch vor, ich würde Vater werden?! Man war ich aus dem Häuschen. Ich hatte mir auf jeden fall fest vorgenommen, ein toller Papa zu werden. So wie es meiner auch für mich gewesen war. Aber auch hier machte uns das Schicksal einen Strich durch die Rechnung. Ein bisschen gebe ich Rick die Schuld, weil er immer wieder die Konfrontation gesucht hatte und sich dann mit einem Gegner angelegt hatte, mit dem er es besser nicht gemacht hätte.
Negan war wohl unser schlimmster Feind, welcher und alle gefangen genommen hatte. Wir saßen im Dreck und wurden von ihm umrundet. Natürlich wollten wir uns nichts gefallen lassen, deswegen rebellierte Daryl und ich musste es ausbaden. Ich sah Maggies erschrockenes Gesicht, dann ein Schlag und weg war alles. Seit diesem Tag kann ich mich an nichts mehr erinnern. Nicht an Maggie, an Rick, an Daryl oder was wir alles erlebt hatten. Alles war weg.

Ich wachte auf und war vollkommen desorientiert. Neben mir standen fremde Personen, die auf mich einredeten. Es dauerte, bis ich überhaupt etwas verstand. Mir wurden allerhand Fragen gestellt, die ich nicht beantworten konnte. Ich hatte tatsächlich mein Gedächtnis verloren! Mir wurde daraufhin erzählt, dass mein Name Glenn sei und ich eingegriffen wurde. Ich sei mit einer kleinen Gruppe unterwegs gewesen und ich hätte als einziger überlegt. Schuld an diesem Angriff sei ein Mann namens Rick gewesen. Er und seine Leute hätten dies getan. Negan, welcher mir dies alles erzählt hatte, hätte mich gerettet und mitgenommen. Ich könne erst einmal hierbleiben und überlegen, was ich machen wollte.
Ich brauchte etwas, um das alles wirklich zu verstehen. Ich erinnerte mich nicht an eine solche Situation. Allerdings spürte ich, dass etwas fehlte, dass ich nicht allein sein sollte und tatsächlich in einer Gruppe war. Diese Aussagen fühlten sich richtig an. Negan bot mir an, dass ich trainieren konnte und ihm helfen. Er selbst und seine Leute wurden schon öfter von Rick angegriffen und viele hatten ihr Leben dabei verloren. Es machte mich wütend, dass es solche unmöglichen Menschen gab, die andere einfach umbrachten.
Es dauerte ziemlich lange, bis sich soweit wieder hergestellt war, dass ich mich bewegen konnte. Meinen linken Arm konnte ich immer noch nicht wieder richtig nutzen, was mich vermuten ließ, dass er wohl für immer so bleiben würde. Mir wurde erzählt, dass man mich ziemlich schwer am Kopf verletzt hatte, als ich Rick und seiner rechten Hand Daryl angegriffen wurde. Scheinbar hatten sie es auf unsere Vorräte abgesehen. Ich konnte wohl von Glück reden, dass ich tatsächlich noch am Leben war. Aber seitdem hatte ich immer mal wieder starke Migräneanfälle, welche mich vollkommen außer Gefecht setzten. Manchmal waren sie so stark, dass ich mich übergeben musste. Meisten war den Tag danach auch nichts mit mir anzufangen. Es war aber auch kein Wunder, dass dieser Angriff nicht spurlos an mir vorbei ging.
So verging ein wenig Zeit, in welchen die Abstände der Migräneanfälle etwas zurück gingen, aber mein Arm nicht mehr besser wurden. Allerdings kam wohl Flashbacks aus meiner Vergangenheit. Ich sah mich durch eine Stadt flitzen und Pizza ausliefern, wie wir als glückliche Familie an einem Tisch saßen. So kleine Dinge eben. Die schönsten Momente waren aber, wenn mir eine wunderschöne Frau in den Sinn kam. Meist träumte ich von ihr. Nur leider kannte ich keinen Namen oder wusste wer sie war. Ich hatte Negan danach gefragt. Dieser hatte mir erzählt, dass sie eine Frauenleiche neben mir gefunden hatten. Sicherlich wäre sie es wohl gewesen. So wie wir dort gelegen hatten, sah es danach aus, dass wir uns geliebt hatten. Ich schien wohl versucht zu haben, sie zu beschützen.
Das Gesagte fühlte sich ebenfalls nicht falsch an, wenn ich mir das Gesicht jener Frau ins Gedächtnis rief. Wenn ich sie sah, dann wurde es ganz warm in mir. Also hatte dieser Rick tatsächlich meine Frau ermordet! Jetzt war ich kaum noch zu bremsen. Ich wollte mich rächen, für das, was mir Rick und seine Leute genommen hatten.
Doch es sollte alles ganz anders kommen. Eigentlich hatte der Tag wie jeder andere begonnen. Doch etwas schien anders zu sein als sonst. Es herrschte aufruhe und alle liefen durcheinander. Bevor ich allerdings groß was fragen konnte, bekam ich einen meiner heftigeren Migräneanfällen. Ich lag am Boden und hielt mir den Kopf, aber diesmal war keiner da, der mir helfen konnte. Stattdessen muss ich wohl ohnmächtig geworden sein, den als ich die Augen wieder aufschlug wollte sich gerade ein Beißer an mir zu schaffen machen. Ich konnte diesem gerade so noch ausweichen und ihn erledigen. Mit deutlich mehr Glück als allem anderen. Ich machte eine kurze Bestandsaufnahme und musste feststellen, dass niemand mehr hier war. Vereinzelt liefen Untote durch die Gegend, aber Negan, oder andere die ich kannte waren nicht zu sehen. Ich suchte zusammen, was ich zum Überleben brauchte und machte mich auf den Weg. Irgendwo mussten sie sein, denn eine Leiche hatte ich nicht gefunden. Auch keine die sich bewegte.
So verging die Zeit weiter, in der ich nun durch die Wildnis streifte. Einfach war es nicht, aber es weckte auch Erinnerungen. Es kamen immer mehr Bruchstücke ans Licht. War Negan wirklich ein Freund gewesen? Es kamen immer mehr Erinnerungen, die mit einigen Erzählungen von Negan nicht übereinstimmten. Hatte dieser mich doch angelogen? Es fiel mir immer schwerer, die Vergangenheit mit der Gegenwart zusammen zu bekommen. Es verwirrte mich unheimlich. Und doch war da immer wieder diese Frau, die in den meisten meiner Erinnerungen zu sein schien. War sie wirklich tot? Alles wirkte so lebendig und löste immer wieder diese wohlige Wärme in mir aus. Hatte vielleicht Negan auch hier gelogen? Vielleicht, wenn ich sie finden würde, konnte sie mir weiterhelfen. Und da kam die Eingebung auch! Eines Nachts wachte ich mit einem Namen auf den Lippen auf. Maggie! Maggie hieß die Frau, da war ich mir nun sicher. Ich musste sie finden! Vielleicht konnte Maggie mir helfen, das Chaos in meinen Gedanken und Gefühlen zu lichten. Sicherlich konnte sie mir auch sagen wer Negan war und warum ich bei diesem war. Das ich auch Rick hätte aufsuchen können, kam mir nicht in den Sinn. Denn noch immer spürte ich einen Hass in mir, wenn ich an diesen Mann dachte. Negan hatte da wirklich gute Arbeit geleistet. Aber das meine Frau tot sein sollte, dass wollte ich einfach nicht glauben! Sie musste leben und ich würde sie auch finden!
Ich machte mich auf den Weg zurück, soweit wie ich mich erinnern konnte. Vielleicht würde ich in der Nähe dieses Ortes Hinweise finden. So kam es, dass ich auf einmal vor den Toren des Cottage by the Sea stand. War ich hier richtig?


DEIN CHARAKTER
Aussehen:
Ich bin ein ziemlich durchschnittlicher Asiate. Mit gerade mal 1,75m bin ich nicht sonderlich groß geraten. Ich habe mandelförmige, braune, Augen. Dunkle Haare runden das Gesamtbild ab. Durch das Leben, welches ich schon hinter mir habe, habe ich die ein oder andere Narbe. Die Auffälligste ich wohl an meiner rechten Schläfe. Sie ist ziemlich groß und leider auch nicht wirklich zu übersehen. Ich trage meistens Jeanshosen und Shirts. Was ich eben so finde. Sonderlich viel Auswahl gibt es nun nicht mehr. Hin und wieder ist auch mal ein Cappi dabei und ich habe eine Lederjacke gefunden, die ich recht gern trage.

Charakter:
Früher war ich mal fröhlich, freundlich und aufgeweckt. Gerade am Anfang war ich noch recht naiv und stellenweise weltfremd. Aber das Leben ändert einen doch schon mal.
Ich bin schon immer treu gewesen, vor allem der Frau gegenüber, die ich über alles liebe. Durch die vielen Verluste in meinen Leben, hat sich aber vieles verändert. Zuletzt wurde ich auch schon mal aggressiv und launisch. Und jetzt? Ja jetzt ist noch einmal alles anders gekommen. Ich verliere öfter mal die Orientierung und kann mich an das meiste aus meiner Vergangenheit nicht erinnern. Ich muss mich wieder ganz neu finden, denke ich.


Stärken:
- treu
- flink
- großer Beschützerinstinkt
- schnelle Auffassungsgabe


Schwächen:
- naiv
- mein linker Arm ist beeinträchtig, seit ich den Unfall hatte
- ich habe auch ziemlich arge Migräneanfälle seitdem
- ungeduldig


Vorlieben:
- Maggie
- schnelle Autos
- Baseball
- ein guter Comic


Abneigung:
- Beißer!
- wenn meine Freunde sterben
- unnötige Gewalt
- Spritzen und Nadeln


THE SEARCHED
NAME ► ALTER ► KOLONIE ► GESINNUNG
Maggie Rhee ► 35 Jahre ► Cottage by the Sea (?) ► gut / wie es für sie passt

EURE VERBINDUNG
Du bist natürlich meine geliebte Frau! Wenn du die Serie kennst, dann weißt du ja, wie wir zueinander stehen. Wir würden alles für den anderen geben und uns auch immer Suchen. Du warst das erste, was mir wieder in den Sinn kam, als ich mein Gedächtnis verloren hatte. Auch wenn ich mich nicht an alles erinnere, so bist du doch das wichtigste in meinem Leben.

WER VERLEIHT DEM GESUCHTEN DAS GESICHT?


Lauren Cohan

CHARAKTER & STORY DES GESUCHTEN
Zu der Story brauche ich ja nicht groß was sagen, außer du kennst die Serie nicht. Dann kannst du gern bei mir nachfragen oder dich durch ein The Walking Dead Wiki lesen. Ab 2015, als die Saviors zerschlagen wurden, geht die Geschichte hier im Forum etwas anders weiter und dir bleibt da ein bisschen was eigenes. Les dich da einfach mal durch unsere Zeitlinie.
Wir haben uns auch erst kürzlich wiedergefunden. Bis jetzt war es so, dass du mit unserem Sohn im Cottage lebst und ich euch dort 2021 gefunden habe. Natürlich nahmen mich alle herzlich auf und ich leben bei dir uns dem Kleinen.

Allerdings, wenn dir das alles nicht gefällt, dann können wir da gern auch was dran ändern. Es ist nichts in Stein gemeißelt. Ich bin da flexibel und für vieles offen.

PROBEPOST
JA [ ] NEIN [ ] EIN ALTER [x]

PLATZ FÜR EIGENE WORTE

Meine Maggie hat mich leider vor kurzem verlassen, dass die PB es einfach zeitlich nicht mehr geschafft hatte. Deswegen suche ich nun nach einer neuen PB, die meiner Maggie neues Leben einhauchen möchte.
Ich selbst bin nicht 24/7 online und verlange es auch nicht von meinem Partner. Ich bin eine gemächliche Posterin und habe Spaß an meinen Charakteren. Hin und wieder schreibe ich auch in Gästebücher und bin im Chat, aber das jetzt nicht so viel. Sei also nicht böse mit mir, wenn ich im GB nicht so oft antworte.
Ich freue mich über jemanden, der Maggie und Glenn ebenso liebt, wie ich und genauso viel Freude daran hat. Du musst keine Romane schreiben und ein Powerposter sein. Hab einfach nur Spaß an allem.



Matt Watson und Daryl Dixon finden das nice
Daryl Dixon liebt es abgöttisch
2 Mitglieder umarmen dich
1 Mitglied hat dich im Auge
3 Mitglieder finden das süß
2 Mitglieder trinken darauf einen
nach oben springen


Besucher
15 Mitglieder und 11 Gäste sind Online:
Tori Linnaeus, Alexander Watson, Damon Pierce, Tamara Raisa Iwanow, Duo Maxwell, Thomas Marshall, Ivar O Bryan, Juri Valentin, Chloé Deneuve, Yuki Kuran, Brian Daniels, Nael Seaford, Nezumi Sojiro Yukishiro, Seth Stewart, Nishiki Zhang

Besucherzähler
Heute waren 192 Gäste und 59 Mitglieder, gestern 326 Gäste und 84 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2272 Themen und 122225 Beiträge.

Heute waren 59 Mitglieder Online:
Aaron Marquand, Adam Frost, Adelaide Carlisle, Alexander Watson, Anna Avery, Auron Montanari, Bellamy Carey, Brian Daniels, Brianna Williams, Charles Pheonix, Chloé Deneuve, Cole Montanari, Damon Pierce, Daryl Dixon, Duo Maxwell, Emily Cooper, Glenn Rhee, Harley Ann Hawk, Ian Underwood, Iljuscha J. Iwanow, Isabell White, Ivar O Bryan, Jamie Adams, Jasmine Fraser, Judith Grimes, Juri Valentin, Kaspar Harding, Katherina Romanowa, Kenshin Sota Himura, Levi Rosenthal, Liam Beaufort, Linnea Driscoll, Logan McCallister, Lorelei Kennedy, Lyanna Lockhart, Matt Watson, Merle Dixon, Mira Hawk, Nael Seaford, Natalja Iwanow, Negan Iwanow, Nezumi Sojiro Yukishiro, Nico Vazquez, Nishiki Zhang, Njola Tjara Dahl, Oliver Cross, Raven Merino, Raymond Richardson, Rosita Espinosa, Sarah Amara Johnsen, Seth Stewart, Sophia Peletier, Tamara Raisa Iwanow, Tegan Malebranche, Thomas Marshall, Tori Linnaeus, Yselva Leele Ricci, Yuki Kuran, Zane Silberman

Besucherrekord: 192 Benutzer (10.07.2021 03:55).

disconnected Survive Talk Mitglieder Online 15
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen