WELCOME SURVIVOR
WIR SIND EIN SEIT 2013 – BESTEHENDES ENDZEIT FORUM ANGELEHNT AN DIE SERIE AMC'S THE WALKING DEAD. DIE AMC-SERIE DREHT SICH UM EINE GRUPPE VON MENSCHEN, DIE SICH PLÖTZLICH IN EINER POSTAPOKALYPTISCHEN WELT WIEDERFINDEN, DIE VON ZOMBIES ÜBERSÄT IST. ÜBERLEBEN HEISST NUN DAS OBERSTE GEBOT DER STUNDE. ALLES HAT DAMIT ANGEFANGEN ALS RICK GRIMES AUS DEM KOMA ERWACHTE UND SICH IN EINER WELT VOLLER UNTOTEN ZURECHT FINDEN MUSSTE UND NACH SEINER FAMILIE SUCHTE. AB DANN BEGANN EIN LEBEN VOLLER EREIGNISSE, DIE EINEN MENSCHEN EWIG PRÄGEN WÜRDEN. HÖHEN UND TIEFEN, WELCHE IMMER WIEDER EINTRATEN. DIE STORY VON TWD VERLÄUFT AKTUELL BEI UNS BIS ZU NEGAN'S GEFANGENSCHAFT, AB DANN HANDELN WIR FREI NACH BESTIMMTEN EREIGNISSEN UND DER ENDZEITTHEMATIK. AUFGETEILT IN VIER, VERSCHIEDENEN KOLONIEN UND EINZELNEN GRUPPEN BIETEN WIR ABWECHSLUNG UND SPANNUNG FÜR JEDEN SERIENCHARAKTER UND FREECHARAKTER. AUCH CHARAKTERE AUS DEN SCHWESTERNSERIEN AMC'S FEAR THE WALKING DEAD & AMC'S THE WALKING DEAD: WORLD BEYOND SIND BEI UNS MIT ANGEPASSTER STORYLINE SPIELBAR. EGAL WIE DU DICH ENTSCHEIDEST – DEIN KAMPF GEGEN DIE UNTOTEN UND LEBENDEN ERWARTET DICH HIER.
Team
Daryl Dixon ist der Gründer unseres Forums und war von Anfang an mit dabei und steckte viel Blut und Schweiß in sein Hobby. Neben den gängigen Adminaufgaben kümmert sich Daryl um die Ordnung des Forums und hat stets ein offenes Ohr für seine Mitglieder.
Ivar kümmert sich mit viel Mühe um die Probezeitler im Forum. Neben den administratorischen Aufgaben kümmert er sich zusammen mit Duo um die Profilpolizei und bietet für die Member im Forum eine Bastelecke an und führt dort zusammen mit Lyanna die Benutzertitelschmiede, wo er sich graphisch austoben und den Membern eine Freude bereiten kann, um die er sich stets bemüht kümmert und ein offenes Ohr hat.
Duo ist unser Ansprechpartner für unsere Partnerforen. Neben seinen Admin Aufgaben kümmert Duo sich um die Profilpolizei zusammen mit Ivar und ist sehr angagiert im Forum und hält sich nicht zurück jederzeit sich für seine Member einzusetzen, um diese er sich mit Herz kümmert.
Lyanna kümmert sich mit Leidenschaft neben ihren Admin Aufgaben um das Forendesign und versucht stets einen schönen Ort für ihre Member zu kreieren. Neben dem Design ist sie auch Ansprechpartnerin für Abmeldungen und die Blacklist. Das Wohlergehen der Member liegt ihr sehr am Herzen.
Come back to us

COTTAGE BY THE SEA

Nach dem Fall von Alexandria, Hilltopp & The Kingdom haben Rick & Co. sich in der Cottage by the Sea ein neues zu Hause aufgebaut.

ANARCHY RIDERS

Die Anarchy Riders sind eine Kolonie, die aus einem Biker Club entstanden ist. Sie halten als Familie zusammen und stehen hinter den Werten ihres Clubs.

BALAR ISLAND

Valley Balar, so hieß die Kolonie einst. Sie lebten friedlich in einem Dorf hoch oben in den Bergen. Durch einen Erdrutsch mussten sie fliehen und fanden ein neues zu Hause auf einer Insel.

HEAVENS PARADISE

Die Heavens Paradise ist eine Gruppe, welche sich schon vor dem Ausbruch gebildet hatte. Der Anführer, welche die Gruppe damals mit seinem Bruder gegründet hatte, glaubte schon immer an den Weltuntergang und bereitete sich auf diesen vor, was ihnen allen das Leben gerettet hatte.

NOMADEN

Menschen, die Gruppen angehören oder alleine überleben, um ihren Platz in der kaputten Welt zu finden.
Es ist Sommer - Die Temperaturen steigen über 30°C. Von einer kühlen Briese ist nur zu Träumen. Das ein oder andere Hitzegewitter lässt da auch nicht lange auf sich warten. Der Verwesungsgeruch der Untoten breitet sich verstärkt über die Lande aus. Eine Dürre zieht sich über das ein oder andere Gebiet. Überlebende sollten sich dringend ihre Wasservorräte aufstocken und ein schattiges Plätzchen aufsuchen.
X
#1

Mother Daughter - Mia and Bree

in Shortplays 13.09.2021 22:38
von Mia Williams | 523 Beiträge
nach oben springen

#2

RE: Mother Daughter - Mia and Bree

in Shortplays 14.09.2021 19:54
von Mia Williams | 523 Beiträge

Heute wollte sie mal etwas mit Bree machen, es kam ihr schon wie eine Ewigkeit vor, seit sie etwas zu zweit gemacht haben. Jedenfalls so ganz ohne die Sache der Medizin, sondern einfach mal so. Sie wollten sich heute einen gemütlichen Tag machen. Sofern man das in der heutigen Zeit kann, doch gibt es durchaus auch mal gute Tage. Ihr Mann war nun auch seit zwei Jahren wieder bei ihnen. Noch immer grenzt es an einem Wunder, dass sie sich nach all der Zeit wieder gefunden haben. Sie würde ihn auch gar nicht mehr in ihrem Leben missen wollen, genauso wie ihre wundervolle und zauberhafte Tochter. Die Beiden sind einfach die wichtigsten Menschen in ihrem Leben, neben dem Leben hier in der Kolonie, in der sie sich wohl fühlt. Was sie heute mit ihrer Tochter machen würde, wusste sie noch nicht so genau, vielleicht würden sie das Spontan entscheiden oder ganz Brianna überlassen, je nach dem auf was sie Lust hat. Natürlich würden sie ganz viel quatschen, denn sie würde gerne wissen, was Bri in letzter Zeit so gemacht hat. So saß sie nun im gemeinsamen Haus, sofern Bree noch hier mit wohn^^, und saß auf der Couch und wartete dort auf ihre Tochter.

@Brianna Williams


Brianna Williams umarmt dich
nach oben springen

#3

RE: Mother Daughter - Mia and Bree

in Shortplays 16.09.2021 14:02
von Brianna Williams | 477 Beiträge

"Hey Mom" Kam es von hinten, als ich aus meinem Zimmer kam und meine Mutter umarmte. "Alles gut bei dir? Was machst du gerade?" Wollte ich wissen und ging ums Sofa herum und setzte mich zu ihr. Zu meiner Mutter hatte ich immer ein sehr gutes Verhältnis und sie wusste eigentlich alles über mich. Mit meinem Vater redete ich nicht so offen, immerhin sah ich ihn viele Jahre nicht und es war noch immer ab und an ungewohnt. Ich strich mir die langen, blonden Haare nach hinten, die in unserer Familie bei jedem vorkam. Die Blonde Familie konnte man sagen.

@Mia Williams


--- If you don't go your own way, you go the way of someone else ---


Mia Williams findet das nice
nach oben springen

#4

RE: Mother Daughter - Mia and Bree

in Shortplays 24.09.2021 19:12
von Mia Williams | 523 Beiträge

So schaute sie auf als sie Brianna rein kommen hörte. Da leuchteten ihre Augen gleich umso mehr und freut sich Brianna zu sehen. "Hey meine Hübsche" begrüßte sie sie. "Oh mir geht es sehr gut, danke der Nachfrage. Ich habe vorhin etwas gelesen, aber so spannend ist das Buch nun nicht wirklich." Erzählt Mia ihrer Tochter. Daher rutschte sie auf dem Sofa auf, damit Bri sich neben ihr setzten konnte. Sie freut sich sehr, dass sie sich noch immer so gut verstehen und das Bri ihr noch immer sehr vieles anvertraut. Ist ihr auch sehr dankbar dafür, denn nur ungern hat sie Geheimnisse vor Bri oder das ihre Tochter welche vor ihrer Mutter hat. Bri ist wirklich so hübsch und hat viele gute Gene von ihr aber auch von ihrem Dad geerbt. Vor allem die blonden Haare, welche sie und ihr Mann beide haben. "Ist denn bei dir alles gut? Auf was hast du denn heute Lust?"

@Brianna Williams


nach oben springen

#5

RE: Mother Daughter - Mia and Bree

in Shortplays 25.09.2021 18:53
von Brianna Williams | 477 Beiträge

"Was ist das denn für ein Buch?" Wollte ich neugierig wie ich war wissen und machte es mir bequem bei ihr. "Wie wäre es mit einen Ausflug nach draußen? Die Blätter fallen gerade so schön, ich liebe den Herbst und vielleicht finden wir auch ein paar Pilze?" War doch eine sehr gute Idee und so hatten wir auch mal ein bisschen mehr Zeit füreinander, so ein toller Mutter Tochter Tag. "Und dann backen wir noch einen Kuchen?" Sanft lächelte ich meine Mutter an. "Oder hast du eine andere Idee?" Wollte ich ihr ja nichts vorweg nehmen!

@Mia Williams


--- If you don't go your own way, you go the way of someone else ---


nach oben springen

#6

RE: Mother Daughter - Mia and Bree

in Shortplays 19.01.2022 18:10
von Mia Williams | 523 Beiträge

Sie sah zu ihrer Tochter. "Oh ein alter John Grisham, Die Jury, habe ich neulich gefunden." antwortete sie ihrer Tochter. So machte sie ihr Platz und freut sich sie hier zu haben. Daher klappte si das Buch zu und legte es an die Seite um sich voll und ganz ihrer Tochter zu zu wenden. "Können wir sehr gerne machen." (Es sei denn sie sehen dem Schnee zu oder der Sturm ist ja da, dass sie drinnen bleiben müssen) Sie würde sehr gerne Zeit mit ihrer Tochter zusammen verbringen. Denn das hatten sie schon wirklich sehr lange nicht mehr. Gut sie war mit der Arbeit beschäftigt, seit ihr Mann verschwunden ist, als sie getrennt wurden, lenkte sie sich ab um nicht pausenlos an ihn zu denken, was ihr zur Zeit sehr schwer fällt. Denn natürlich vermisst sie ihn total. Sehnt sich nach ihm, denn auch ihre Tochter braucht doch ihren Vater. "Oh ja lass uns einen Kuchen backen" freute sich sehr über den Vorschlag. Welche wohl beim derzeitigen Wetter wohl angebrachter wäre. ^^

@Brianna Williams


nach oben springen

#7

RE: Mother Daughter - Mia and Bree

in Shortplays 22.01.2022 16:02
von Brianna Williams | 477 Beiträge

Das war nun kein Buch, was mich wirklich interessierte, aber war auch nicht weiter tragisch. Ich setzte mich zu meiner Mutter und schenkte ihr ein Lächeln. Eigentlich machten wir oft was zusammen, aber umso älter ich wurde, umso weniger wurde dies auch. Weswegen ich mir heute extra nur für sie Zeit nehmen wollte. Solche Mutter Tochter Tage sollten doch bestehen bleiben. Das sich draußen das Wetter schlagartig änderte, bekam ich erst jetzt mit. "Okay, wenn ich mir das so ansehe, wird das nichts mit dem Ausflug, also ziehen wir das Kuchen backen vor" Schlug ich vor und überlegte, welchen wir machen könnten. Natürlich gab es nicht mehr die vielen Zutaten wie früher, aber man wusste sich auch heute zu helfen und mittlerweile, war man wieder gut ausgestattet und machte sein eigenes Ding. "Hast du eine Idee, welchen wir machen wollen?"

@Mia Williams


--- If you don't go your own way, you go the way of someone else ---


nach oben springen

#8

RE: Mother Daughter - Mia and Bree

in Shortplays 11.02.2022 14:26
von Mia Williams | 523 Beiträge

So sah sie zu ihrer Tochter, als sie sich neben ihr setzte und lächelte sie an. Endlich hatten sie mal wieder Zeit für einander, ein schönen Mutter Tochter Tag und ähnliches. Natürlich verstand sie auch, dass Bree nun ihr Leben selbst in die Hand nahm und ihre Erfahrungen gemacht hat und auch weiter machen wird. Das ist auch gut und richtig so, wie sie findet. Gewiss hatte sie ihr aber auch gerne ein anderes Leben gewünscht, als sie damals geboren wurde und sie für eine kurze Zeit zu dritt waren, bis Damien, ihnen aus dem Leben gerissen wurde. Nur all zu gerne würde sie wissen, was aus ihm geworden war, und ob er noch am Leben ist. "Ja wir sollten lieber etwas backen." sieht sie an. "Was hältst du von einem Rührteig mit Obst?" sieht sie fragend an. Es war halt die Frage ob sie sowas wie Zitronen oder Schokolade hatten oder Kakao. Dann könnte man natürlich noch mehr machen. "Wie läuft es eigentlich naja mit deinem Freund? Also falls er nun dein Freund ist?" Falls sie noch nicht darüber gesprochen hatten. Gewiss vergisst sie auch ganz einfach mal etwas.

@Brianna Williams


Brianna Williams umarmt dich
nach oben springen

#9

RE: Mother Daughter - Mia and Bree

in Shortplays 04.03.2022 13:05
von Brianna Williams | 477 Beiträge

Das Gute war, das man auch in einer langlebigen Apokalypse Obst und Gemüse anbauen konnte. Einiges wuchs sehr rasch heran, einiges nur langsam und einiges gar nicht. Dadurch das wir auch mit den anderen Kolonien handelten, war es wahrscheinlicher, solche Zutaten zu Hause zu haben.
"Backen wir, finde ich gut!"
Dann kamen wir aber auf das Thema Devlin, wir hatten lange nicht mehr drüber gesprochen und man sah mir gleich an, das ich etwas verlegen wurde und in Gedanken zurück hing.
"Es entwickelt sich, geht langsam voran, aber ich habe große Hoffnung und ich bin wirklich froh, das du da hinter mir stehst. Ich kann mir keinen anderen Mann mehr vorstellen!"
Schwärmte ich aus voller Überzeugung für diesen Mann, der es mir einfach angetan hatte.
"Wie geht es dir überhaupt?"
Konnte ja sein, dass auch in ihrem Liebesleben was neues passierte

@Mia Williams


--- If you don't go your own way, you go the way of someone else ---


nach oben springen

#10

RE: Mother Daughter - Mia and Bree

in Shortplays 16.03.2022 10:15
von Mia Williams | 523 Beiträge

Das Wetter wurde auch nicht besser, sie hoffte das der Winter bald vorbei ist. Sie freut sich auf den Frühling, wenn es wärmer wird, alles wieder grün wird, und sie dann wieder mehr anbauen können. So das sie wieder andere Lebensmittel haben werden. Breit grinst sie ihre Tochter an. "Dann auf in die Küche mit uns." Wie sehr sie ihre Tochter liebt. Auch wenn sie ihren Mann nach wie vor vermisst. Nur all zu gerne wissen würde, was mit ihm passiert ist, was er all die Jahre erlebt hat. "Das freut mich wirklich. Vielleicht lädst du ihn mal ein? Ich würde ihn gerne kennenlernen. Also so richtig. Ich möchte nur, dass die Glücklich wirst, du verdienst solches Glück." Sanft sieht sie sie an. So stand sie auf und nahm ihre Tochter beim Arm und nahm sie mit in die Küche. "Mir geht es gut. Mach dir keine Sogen um mich ja?" Naja so viel passiert jetzt nicht in ihrem Leben, schon gar nicht Liebesleben, leider. Natürlich flirtete sie auch mal. "Haben wir noch Bananen? Damit kann man auch gut backen, mit Eier gemischt, wenn man kein Mehl hat und Zucker ist dann auch nicht so von Nöten."

@Brianna Williams


Brianna Williams umarmt dich
nach oben springen

#11

RE: Mother Daughter - Mia and Bree

in Shortplays 06.04.2022 22:36
von Brianna Williams | 477 Beiträge

Wir gingen gemeinsam in die Küche und schauten, was für Zutaten wir hatten und was für einen Kuchen wir backen könnten. Es war schön mal wieder etwas Zeit mit meiner Mutter zu verbringen, war ich momentan viel ohne sie unterwegs. Ich wurde eben nicht jünger und fand neue Interessen, auch die Männerwelt, auch wenn ich nicht so schlimm war, wie andere Mädels in meinem Alter. "Ich weiß nicht, so weit sind wir ja noch nicht, er hält sich sehr zurück, auch wenn ich mir sicher bin, das er auch mehr empfindet, aber das Alter hält ihn am meisten zurück. Vielleicht wird er sich auch nie öffnen, ich weiß es nicht!" Etwas enttäuscht sah ich zu meiner Mutter und atmete aus. Doch das sollte die Laune nun nicht kippen lassen. "Ich hoffe sehr das Dad wieder zu uns findet, damit du auch endlich wieder glücklich wirst! Ihr beide gehört einfach zusammen!!!" Natürlich sah ich als Tochter das so, die Eltern mussten zusammen bleiben, ich kannte es bisher ja auch nicht anders. "Ich schaue mal!" So ging ich kurz ins Lager und fand zwei kleine Bananen. "Reichen die?"

@Mia Williams


--- If you don't go your own way, you go the way of someone else ---


nach oben springen

#12

RE: Mother Daughter - Mia and Bree

in Shortplays 22.05.2022 07:00
von Mia Williams | 523 Beiträge

Natürlich wollte sie alles wissen, wie es ihr geht und wie sie sich fühlt, aber auch wie es mit ihrem Freund oder Fastfreund so läuft und ob er sich mal geäußert hat. Gewiss verstand sie auch, dass Bree sich weiter entwickelt, dass ist etwas ganz normales und natürliches, doch ist sie eben auch ihre Kleine. Ihr kleines Baby und Wunder. Oft hatten sie ihr die Geschichte der Geburt erzählt, dass ihr Dad erst später da war, aber einen ganz sagenhaften Auftritt hingelegt hatte, mit einem Fallschirmsprung war er vor dem Krankenhaus gelandet und dann zu ihr gekommen, da war Bree aber schon geborgen und so konnte er sie direkt auf den Arm nehmen. Es vergeht auch keinen Tag, an dem sie nicht an ihren Mann denkt und auch nicht, dass sie ihn weniger vermisst und weniger liebt. „Das tut mir leid. Dein Dad hatte es damals aber mit deinem Opa auch nicht leicht. Der Altersunterschied war für ihn auch ein Problem, am Anfang, doch irgendwann hat er sich auch daran gewöhnt, doch für dein Dad und mich, war der Unterschied nie ein Problem, auch wenn er nicht so groß ist wie bei dir und Devlin.“ sieht sie an. „Vielleicht muss sich Devlin auch erst mal Klarheit schaffen und haben, bis er dir offen und ehrlich sagen kann, was er fühlt.“ spricht sie aus. „Ich bin glücklich, dass ich dich habe und das ich noch immer andern helfen kann. Ich weiß aber was du meinst. Er wird mir immer fehlen und ich werde ihn immer lieben, ganz gleich ob ich ihn im leben wieder sehen werde oder erst darüber hinaus. Die Hoffnung habe ich immer noch, dass wir uns wieder sehen werden, doch glauben tue ich nicht daran. Es ist nun schon so viel Zeit vergangen, da wäre es ein Wunder, wenn wir uns dann doch wiederfinden würden.“ Bree ging dann auch schon los um Bananen zu holen. „Ja perfekt.“ So machten sie sich an, den Teig zu machen. Eier wurden mit etwas Wasser aufgeschlagen, danach kam das Mehl dazu, Backpulver gab es natürlich nicht, dann zermatschten sie die Bananen und gaben diese eben so zu den Eiern mit den Mehl. „So was tun wir noch darein? Hast du eine Idee oder Vorschlag?“

@Brianna Williams


nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 7 Gäste sind Online:
Carol Peletier, Kiana Arya Dowling, Nishiki Zhang

Besucherzähler
Heute waren 135 Gäste und 37 Mitglieder, gestern 226 Gäste und 69 Mitglieder online.


disconnected Survive Talk Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen