Avatar

WELCOME SURVIVOR

Wir sind ein seid 2013 – bestehendes Endzeit Forum angelehnt an die Serie AMC's The Walking Dead. Die AMC-Serie dreht sich um eine Gruppe von Menschen, die sich plötzlich in einer postapokalyptischen Welt wiederfinden, die von Zombies übersät ist. Überleben heißt nun das oberste Gebot der Stunde. Alles hat damit angefangen als Rick Grimes aus dem Koma erwachte und sich in einer Welt voller Untoten zurecht finden musste und nach seiner Familie suchte. Ab dann begann ein Leben voller Ereignisse, die einen Menschen ewig prägen würden. Höhen und Tiefen, welche immer wieder eintraten. Die Story von TWD verläuft aktuell bei uns bis zu Negan's Gefangenschaft, ab dann handeln wir frei nach bestimmten Ereignissen und der Endzeitthematik. Aufgeteilt in vier, verschiedenen Kolonien und einzelnen Gruppen bieten wir Abwechslung und Spannung für jeden Seriencharakter und Freecharakter. Auch Charaktere aus den Schwesternserien AMC's Fear The Walking Dead & AMC's The Walking Dead: World Beyond sind bei uns mit angepasster Storyline spielbar. Egal wie du dich entscheidest – Dein Kampf gegen die Untoten und Lebenden erwartet dich hier.

Team

A CHANGE IS GONNA COME

Der Winter hat sich angekündigt. Die Minusgrade lassen alles und jeden gefrieren, Beißer werden dadurch langsamer oder frieren gar ganz fest. Mit leichten bis starken Schneefällen ist zu rechnen!

An Aus

#1

Beloved daughter, little shieldmaiden

in Balar Island 28.10.2021 21:03
von Jesper A. Shelby | 35 Beiträge

THE SEEKER
NAME ► ALTER ► KOLONIE ► GESINNUNG
Jesper Askjell & Annie Shelby ► 42 & 41 Jahre ► Balar Island ► gut

WER VERLEIHT DIR DEIN GESICHT?
► Travis Fimmel & Katheryn Winnik
  

DEINE GESCHICHTE
JESPERS STORY

Hier ist nur der relevante Teil der Story für den Charakter, welcher Gesucht wird.
#Timestep No4: 2008 – 2012
Am 12. November 2008 war für die Familie Shelby dann alles perfekt. Denn nach mehreren Versuchen kam endlich die Gewünschte Tochter zur Welt. Ein kleines Mädchen mit auffälligen blauen Augen. Seine Frau trat etwas mehr zurück von dem Showalltag mit den Pferden und konzentrierte sich mehr auf die Erziehung ihrer Kinder und auch die der Hunde, welche mit auf der Ranch lebte. Ein Jahr Pause sollte es auch für Jesper sein, welcher seine Frau natürlich unterstützte und nur noch von der Ranch aus Kursen gab. Immerhin hatte seine Frau mit dem erneuten Säugling in der Familie mehr als genug tu und konnte sich dann nicht auch noch Vollzeit um die Tiere kümmern, wenn Jesper in Amerika unterwegs war. Ein Jahr Pause von dem Touren, sollte es nur sein, doch das Leben meinte es anders. Oder sollte man eher sagen, dass sie Welt es anders meinte? Denn es kam nie dazu, dass Jesper wieder in sein altes Leben vollständig zurückkehren konnte. Dazwischen kam der Ausbruch, der Ausbruch eines Virus oder was es auch war. Es machte aus grade verstorbenen diese Monster, Beißer wie er später erfuhr von Nachbarn. Auch wenn diese Kilometer entfernt leben. Jesper machte sich dran die Ranch noch sicherer zu machen. Im Grunde würden sie hier ohne große Probleme für mehrere Jahre überleben können. Zum einen hatten sie die Tiere, welche ihnen Milch und Fleisch spendeten und auch den kleinen Hobbygarten seiner Frau. Nicht zu vergessen den Keller im Haus, wo Lebensmittel untergebracht waren. So schafften sie es auch zwei Jahre lang alleine zu überleben. Jesper und sein ältester Sohn prüften täglich den Zaum um die Ranch herum, zogen einen zweiten, um die Tiere dichter beieinander zu halten. Im Grunde ein wirklich guter Plan, wenn es nicht noch andere Menschen geben würde. Menschen welche begonnen hatten zu Plündern. Sie hatten keine Ahnung wie man auch ohne dieses überleben konnte. Genau solche Menschen zerstörten den Sicheren Zaun, welcher die Familie Shelby vor den Beißern schützen sollte. Sie rissen den Zaun einfach nieder mit ihren Fahrzeugen und überfielen die Familie mit Waffen. Da Half auch kein Schrotgewehr, welches Jesper zuhause hatte, neben den alten Waffen seiner Mutter, welche sie aus ihrer Heimat mitgebracht hatte. Mit Geschichten von Männern mit Schilden und Äxten, den Wikingern. Doch Jesper war nicht solch ein Mann, er hatte es niemals sein müssen. Jedoch veränderte ihn dieser Tag, als sie überfallen wurden und am Ende die Ranch mit einigen Tieren verlassen musste. Wie Zigeuner begannen sie zu leben, wussten nicht so recht, wo der Weg sie hinführte, sie folgten dem Wind oder anderen Dingen, welche ihnen die Natur mitteilte. Sie mussten ein völlig neues Leben lernen zu leben, während sie dieses Lebten. Mistgabeln und eine Axt welche eigentlich zum Hacken von Holz gedacht war, wurden ihre Waffen, um sich vor den Beißern zu schützen. Seine Frau nutzt noch die Hunde, um sie vor Menschen zu schützen. Denn auch diesen konnte man scheinbar nicht mehr trauen.
Im April 2011 traf die kleine Familie auf eine Gruppe von echten Zigeunern, welche einfach wieder die Art zu leben angenommen hatten wie ihre Urväter. Sie zogen durch Amerika, sammelte und plünderten alles was sie finden konnten, um sich mit dem nötigsten zu versorgen, die kleinen Planwagen spendeten ihnen dabei den Schutz, welchen sie brauchten vor der Natur. Diese hatten deutlich mehr Ahnung von dem Leben und die Familie Shelby vom Züchten des Tier welche sie bei sich hatten. So schlossen sie sich zusammen. Es wirkte zu beginn wie der perfekte Zusammenschluss, sie konnten sich gegenseitig unterstützen. Beide Parteien lernten etwas von der jeweils andere. Doch dieser Frieden sollte nur bis in den Dezember desselben Jahres anhalten. Die Vorräte wurden knapper und die Zigeuner waren nicht mehr bereit dazu ihr essen mit den Tieren zu teilen. Diese sollten sterben. Man konnte sich im Frühjahr wieder neue suchen. Das ganze was in einer Diskussion begann, endete in einem lauten Streit. Dieser Streit weckte nur nicht alle aus dem provisorischen Lager, nein es lockte auch die Beißer an, welche in einer Horde angriffen. Es mussten gewiss an die zwanzig Stück sein. Welche nun angriffen und man sich vor diesen nicht mehr in Sicherheit bringen würde. Jesper selbst machte an diesem Tage seinem aussehen alle Ehre und erschlug einige der grauenvollen Kreaturen. Ehe sich rausstellte, dass sein zweitältester Sohn von einem gebissen wurde. Wut keimte in dem sonst so ruhigen und besonnenen Mann hoch. An diesem grausamen Tag verlor er nicht nur seinen Sohn, sondern auch ein Stück seiner Seele, als er zum Mörder wurde und die Zigeuner in seiner Trauer umbrachte. Um Abschied von seinem Sohn zu nehmen, dazu war Jesper niemals bereit und konnte nicht mehr tun als diesen alleine zurückzulassen, während er mit dem Rest seiner Familie weiterzog.
Nach diesem Ereignis lebten Jesper und Annie eher nur noch nebeneinander. Sie sprachen kam noch miteinander, den jeder trauerte auf seine Art um den Sohn, sie schafften es nicht weiterzumachen und sich gegenseitig Trost zu spenden. Es war neben den Kindern und den Tieren einfach zu viel Jesper selbst sprach bis ins Jahr 2013 kein Wort mehr, misstraute allen anderen Menschen und wendete sich ganz den Tieren zu. Fing 2012 eine kleine Herde von drei Mustangs ein, mit welchen er beginnen konnte, die Pferde für seine Art von Arbeit zu züchten. Mustangs waren die perfekten Tiere dafür. Robust und in fast jedem Gelände trittsicher. Eine wichtige Voraussetzung, wenn man andere Tiere vor sich hertreiben wollte ohne dass diese de Herde verließen.

#Timestep No5: 2017 – 2020
Wie heißt es so schön? Nach einem tiefen Fall kommt immer auch wieder ein Hoch und genau diesen fanden seine Frau und er wieder. Sie fanden wieder zueinander und gingen am Ende stärker aus diesem wieder raus als zuvor. Denn sie hatten es geschafft, sie hatten bereits fast zehn Jahre in dieser neuen Welt überlebt, welche sie dazu zwang, wieder zurück zu ihren Wurzeln zu kehren. Durch seine Mutter wusste Jesper wenigstens von den Mythen und Legenden der Wikinger. Doch er selbst hatte noch damals zum wohle seiner Mutter den heidnischen Glauben angenommen. Besonders an diesem begann sich die Familie zu orientieren. Es war einfach eine Zeit, in welcher man sich besser mit Waffen verteidigen konnte, welche man nicht nachladen musste.
Auf der Suche nach einem Ort, wo sie vielleicht wieder für länger bleiben konnten, trafen sie im Jahr 2017 auf Fjell, Skadi und Leif, welche auf einem Berg ein Dorf entdeckt hatten. Es war noch wirklich viel zu erledigen, um dieses wirklich für eine Dauerhafte Bleibe herzurichten. Jesper war anfangs skeptisch, als seine Frau Annie es war, welche zuerst den Kontakt suchte und versuchte eine Verbindung zu den anderen zu finden. Diesen ihre Hilfe anzubieten. Natürlich war Jesper nach dem letzten was passiert war mehr als nur skeptisch bei dem Ganzen. Erst durch die junge Skadi und dem Fund eines Bärenjunges begann er langsam aufzutauen. Er half dem Mädchen dabei das wilde Tier zu zähmen und mit der Zeit konnte man sehen, was für ein Mann, hinter dem scheinbar grimmigen und gefährlich wirkenden Mann steckt. Einer welcher vom Charakter her eher weniger zu seinem eher wilden Aussehen passt. Er begann über die Jahre hinweg sich sogar mit einigen der Bewohner anzufreunden. Doch die Tiere lagen ihm immer noch mehr am Herzen, es war wohl das Einzige was er noch aus der Zeit hatte, wo noch alles normal war. So war es für ihn mehr als nur selbstverständlich sich um die Rinder, Schafe und Ziegen zu kümmern, welche die Kolonie mit der Zeit zusammen hatte, welche sich Valley Balar nannte. Wann immer einer der Suchtrubs oder ähnliches zurückkehrten und davon berichteten, wo sie Tiere gefunden hatten. Zog Jesper zusammen mit seinem Sohn und zwei Pferden los, um diese ins Dorf zu treiben. Dabei war besonders seine Arbeit als Trainer und Showrider mit Rindern vom Vorteil. Seine Pferde kannten ihre Aufgabe und hatten keine Angst vor Rindern, Kühen oder Ähnliches. Sie standen immer mit ihnen zusammen. Aber auch wenn es bedeutete, dass für eines der Pferde ein neuer Sattel oder eine Trense her musste, kümmerte sich Jesper darum, immerhin war dieses etwas was er gelernt hatte und durch sein Verständnis der Tiere hörte er diesen zu und konnte oftmals Probleme erkennen und diese scheinbar mit Leichtigkeit beheben. Seine Frau Annie kümmerte sich um die Hunde, die Kangale und Rhodesian Ridgbacks, die Kangale leben zwischen den Nutztieren und schützen diese vor Beißern. Taucht einer auf, schlagen sie laut Alarm und locken so die Beißer von der Herde weg und die Menschen zu ihnen. Die Ridgebacks, welche einst für die Löwenjagd gezüchtet wurden, bildete sie in der stillen Jagd aus für Rehe, Wildschweine und andere Tiere, welche man erlegen und Essen konnte oder dessen Felle und Leder man nutzen konnte. Auf den ersten Blick mag dieses nichts Besonderes sein. Doch die Menschen hatten schon immer die Hilfe von Tieren, besonders Hunden, welche zu dem wohl treuesten Begleiter der Menschen zählten.
Im Mai 2020 war es vorbei mit dem Leben auf dem Berg, denn die Natur war es welche sich alles nahm was sie aufgebaut hatten. Bereits zwei Tage zuvor konnte Jesper merken, dass etwas nicht stimmte. Die Tiere wurden unruhig und so zog er noch ehe das eigentliche Unglück passierte mit einigen Tieren runter in das Tal, in der Hoffnung diese würden sich her wieder beruhigen. Doch es machte das ganze nur noch schlimmer, die Fläche wurde größer und die Tiere bekamen mehr Panik. Jesper und sein Sohn, wie auch seine Frau setzten alles dran, um die Tiere irgendwie zusammen zu halten, um nicht alle zu verlieren. Denn an ein Ende dieser Gemeinschaft, welche sie waren, wollte niemand von ihnen glauben.

#Timestep No6: 2020 – heute
So schnell konnte es erneut passieren und sie lebten mal wieder als Nomaden, nur dieses Mal in einer deutlich größeren Gruppe. Man versuchte das Beste aus der Situation zu machen und Jesper war froh, als seine Familie und einige andere aus dem Valley Balar Zuflucht im Cottage finden konnten. Erneut tauchte die skeptische Seite wieder auf, bis Jesper ein ihm wohl sehr bekanntes Gesicht wieder traf. Rosita Espinosa, seine einstige beste Freundin. Die beiden Unterhielten sich lange und durch sie lernte er auch Daryl wie auch Rick kennen. Zu Rick pflegt er noch heute eine gute Freundschaft und steht ihm immer mit Rat und Tat zur Seite wenn es um die Pflege von Tieren geht. Denn natürlich konnte Jesper keines der wenigen Tiere im Cottage lassen, als er im August 2020 auf die Insel ging und zurück zu den Menschen, welche für ihn ein Zuhause bildeten. Doch er gab Rick sein Wort, dass er niemals aufhören wird diese zu Unterstützen. Er würde immer mit seinem Pferd bei ihnen vorbeischauen, wenn sie Hilfe brauchen sollten.
Anfang 2021 war es dann aber soweit, dass es wieder Welpen gab, seine Frau hatte nun wo sie auf der Insel lebten es zugelassen, dass die Kangale und auch die Ridgbacks sich vermehrten. Dabei gab es einen Wurf von acht Kangal-Welpen und fünf Ridgback-Welpen. Einen der Welpen übergab er noch vor der Ausbildung von diesem an Skadi, er vertraute darauf, dass sie diesen richtig ausbilden konnte und wenn sie Hilfe brauchte würde er immer da sein. Auch für seinen Freund Rick hat er noch eine Überraschung bereit und wird wenn es an der Zeit ist diesem einen Ridgback ins Cottage bringen.



ANNIES STORY

Hier ist nur der relevante Teil der Story für den Charakter, welcher Gesucht wird.
Am 12 November 2008 hatten sie es nach mehreren Versuchen, das ihre gewünschte Tochter zur Welt kam. Sie hatte die Auffälligen blauen Augen ihres Vaters geerbt. Sie war genauso der ganze Stolz wie ihre beiden Jungs. Nun aber trat Annie etwas mehr zurück vom Show Alltag mit den Pferden und kümmerte sich stattdessen um die Erziehung der Kinder sowie der Zucht der Hunde. Auch Jesper trat für ein Jahr zurück um Annie dabei tatkräftig zu unterstützen. Kurse gab er nur noch von zu Hause aus. Es war immer noch genug zu tun und eigentlich sollte es nur ein Jahr Pause sein. Doch das Leben meinte es wieder nicht gut mit der Familie Shelby. Der Ausbruch eines Virus. Zumindest erzählten die Nachbarn davon, das kürzlich verstorbene nun als wandelnde Leichen herum irrten.
Jesper begann die Ranch noch sicherer zu machen und es wäre auch kein Problem gewesen hier etliche Jahre zu überleben. Doch einige Menschen die in Panik ausbrachen, überfielen letztendlich die Ranch und zerstörten alles was der Familie geblieben war. Nun mussten sie mit ihren Kindern und ein paar Tieren ihr zu Hause verlassen. Annie hatte von Freyja einige Geschichten über die Wikinger gehört, das sie mit Schilden und Äxten kämpften und ihre Familie bis zum Tod beschützten.
Annie wusste nicht was dies bedeutete, doch nun wo sie mit ihrer Familie auf der Straße leben musste, würde sie um alles in der Welt ihr Leben für ihre Kinder geben.
Die einzigen Waffen, die sie besaßen, waren die Axt, die eigentlich zum Holz hacken gedacht war und Mistgabeln. Unter anderem auch einige Hunde, die Annie retten konnte. Diese richtete sie zum Schutz ab, damit ihnen die Menschen nicht ungehindert zu nahe kommen konnten. Im April 2011 traf die kleine Familie auf eine Gruppe von Zigeunern, diese schlossen sie sich an um etwas mehr Schutz zu haben. Die Anfangszeit mit der Gruppe, war auch sehr angenehm, als dann aber das Essen langsam knapp wurde und die Zigeuner nicht bereit waren, die Nahrung mit den Tieren zu teilen, eskalierte die Situation. Ein lauter Streit entfachte, der auch einige der Zombies an lockte und die Gruppe überrannte. Jesper machte nun seinem Aussehen alle Ehre und verteidigte seine Familie, dabei erschlug er auch einige der Zombies. Annie schickte einige Hunde an Jespers Seite, während sie versuchte, sich und die Kinder mit einer Axt zu verteidigen. Nur eine Sekunde ließ sie die Kinder aus den Augen, wobei ihr mittlerer Sohn von einem Zombie gebissen wurde. Annie schrie nach Jesper, doch leider konnte auch er ihm nicht mehr helfen. Die Wut keimte in ihrem Mann auf, sodass er in seiner Trauer die Zigeuner tötete.
Weder Annie noch Jesper konnten wirklich Abschied von ihrem Sohn nehmen. Sie mussten ihn allein zurück lassen und zogen nun weiter.
Nach diesem schrecklichen Erlebnis lebten Annie und Jesper nur noch nebeneinander her. Jeder verarbeitete die Trauer anders. Sie schafften es nicht, sich gegenseitig Trost zu spenden und weiter zu machen, als ob nichts gewesen wäre. Annie kümmerte sich nur noch um ihre beiden Kinder, wodurch Jesper bis ins Jahr 2013 nie wieder ein Wort sprach und sich ganz den Tieren verschrieb. Genau diese Situation brach Annie noch mehr das Herz. Ihr Mann der sonst so mitfühlend war, misstraute wirklich jedem Fremden Menschen, bis sie auf einen Jungen Mann namens Eldir trafen. Dieser sprach nur wirklich gebrochen Englisch, verständigte sich mehr auf einer Sprache, die Annie wirklich bekannt vor kam. Norwegisch. Ihr Mann verstand den jungen Mann wesentlich besser als sie und dennoch nahmen sie ihn für ein paar Wochen in ihren Reihen auf. Eldir verstand sich auf das Kämpfen und beschützte mit Schild und Axt die komplette Familie. Ihre Kinder hatten Eldir schon wirklich ins Herz geschlossen, worauf sich Annie die Mühe machte, Eldir etwas mehr Englisch bei zu bringen. Dadurch verstand sie ihn mit jeden Tag mehr. Eldir war wirklich wissbegierig sodass er wirklich schnell die Begriffe behielt und sich somit auch mit Annie unterhalten konnte. Um sich zu revanchieren, brachte Eldir der Mutter bei sich mit einer Axt richtig zu verteidigen. Sie war schon sehr erleichtert, dass nicht nur ihre Kinder mit ihr sprachen. Dabei brachte Annie in Erfahrung, das der junge Norweger nach seiner Schwester suchte. Bis hierher war Eldir wirklich sehr zuvorkommend und ruhig, als aber wieder einige Überlebende ihren Weg kreuzten, zeigte sich der junge Norweger von einer ganz anderen Seite.
Einer der Männer, hatte wohl einen Narren an Eldir gefressen, sodass dieser völlig ausflippte und diesen Mann wohl an die Gurgel wollte. Annie brachte ihre Kinder hinter sich in Sicherheit, als auch Jesper nun eingriff und Eldir in die Schranken wieß. Die kleine Gruppe Männer zog direkt von dannen. Da merkte Annie das der junge Norweger eindeutig keine Skrupel hatte, andere zu töten, da nahm sich Jesper seiner an. Schon da begriff die Frau, das Eldir und Jesper eine gewisse Verbindung hatten. Nichts desto trotz, trennte sich Eldir von der kleinen Familie wieder, da er weiterhin seine Schwester suchen wollte.
Nach diesen weiteren Ereignissen schafften es Annie und Jesper, sich wieder an zu nähern. Wodurch sie noch stärker aus dem ganzen heraus traten. Beinahe 10 Jahre hatte die kleine Familie es geschafft zu überleben. Diese Zeit hatte sie aber auch dazu gezwungen zu den Wurzeln zurück zu kehren. Freyja hatte nicht nur ihrem Sohn, nein auch Annie die Myten und Sagen der Wikinger näher gebracht. Auch Eldir hatte einen Gewissen Teil dazu beigetragen, dass die kleine Familie sich nun an diesem orientierte. Jesper hatte noch den heidnischen Glauben seiner Mutter angenommen. Die Zeit ließ es eben nur noch zu, sich mit leisen Waffen zu verteidigen. Annie hatte auch immer wieder mit der Axt und ihren Hunden trainiert.
Auf der Suche nach einem neuen sicheren Ort trafen sie im Jahr 2017 auf Fjell, Skadi und Leif, die in den Bergen ein Dorf errichteten. Hier war noch einiges zu tun, weshalb die Familie ihnen dabei half. Doch ihr Mann war immer noch viel zu Skeptisch dem Fremden gegenüber, das Annie die Gelegenheit ergriff, sich mit der Gruppe an zu freunden und ihre Hilfe anbot. Sie konnte aber auch ihren Mann verstehen, nach all dem was geschehen war. Doch war Annie eben eine gute Seele und eine Löwin, die für ihre Familie einstand. Erst durch die junge Skadi fasste Jesper wieder vertrauen. Er half ihr bei einem Bärenjungen, sie zu zähmen und da erkannte sie ihren Mann wieder. Er konnte noch so grimmig und Gefährlich wirken, doch im Grunde war er ein liebevoller Mann.
Mit der Zeit, als Annie schon einige Freundschaften geschlossen hatte, begann auch ihr Mann seine Skepsis etwas ab zu legen und sich auch mit einigen Bewohnern an zu freunden. Dabei war Fjell auch eine große Hilfe. Dennoch lagen Jesper die Tiere immer noch mehr am Herzen, weshalb er sich nun auch in Balar um die Rinder, Schafe und Ziegen kümmerte. Wann immer ein Suchtrupp zurück kehrte und von Tieren berichtete, zog Jesper mit ihrem Sohn los, um diese zu retten. Annie blieb mit ihrer Tochter im Dorf und half bei der Versorgung, sowohl bei den Tieren, als auch bei den Menschen. Sie hatte auch ihre Aufgabe wieder aufgenommen ihre Hunde, die Kangale und Ridgbacks ab zu richten, sodass diese zwischen den Nutztieren Lebten und die Beißer von ihnen weg hielten. Sobald Zombies auftauchen, schlugen die Alarm, lockten diese Weg und die Menschen zu ihnen hin. Die Ridgebacks, die normalerweise für die Löwenjagd gezüchtet wurden, bildete sie in der stillen Jagd aus. Diese Eigenschaft nutzten sie zum Jagen von Rehen, Wildschweinen und anderen Tieren, die man Essen konnte und ihre Felle zu Leder weiterverarbeiten konnten.
Im Mai 2020 war das Leben auf dem Berg nun leider wieder vorbei, denn die Natur holte sich alles zurück, was sie mühevoll aufgebaut hatten. Und wieder waren sie ohne Heimat, als ein Erdrutsch das Dorf unter sich begrub. Da die Tiere allerdings schon eher etwas merkten, als die Menschen, trieb Jesper sie mit der Familie hinunter ins Tal. Sie waren dem tod gerade so von der Schippe gesprungen. Nun lebten nicht nur sie sondern auch die Bewohner des Bergdorfes als Nomaden und zogen weiter. Zum Glück fand die große Gruppe eine Heimat im Cottage.
Diese nahmen sie auf, wodurch Jesper seine einstige beste Freundin Rosita Espinosa wieder traf. Annie war froh, dass ihr Mann eine gute Freundin wieder bekam. Sodass seine skeptische Seite wieder fiel. Er schloss auch Freundschaften zu Rick und Daryl.
Im August 2020 hatten Fjell und die anderen aus Balar Valley eine neue Bleibe gefunden. Eine Insel wohin sie nun zogen und sich dort in einem Feriencamp niederließen. Dort traf die Shelby Familie wieder auf ein bekanntes Gesicht.
Eldir Ragnarson. Wie sich später herausstellte, war die junge Skadi, mit der sie ihre Jahre verbrachten, die Schwester von Eldir. Worauf die Suche auf der Insel ein Ende nahm. Anfang 2021 ließ Annie dann auch wieder zu, das ihre Hunde sich vermehrten und neue Würfe entstanden. Worauf Jesper und Annie entschlossen Skadi einen Welpen zu schenken. Und auch das Cottage sollte einen Welpen von ihnen bekommen. Unterdessen stellte sich heraus, das sowohl Skadi als auch Eldir zur Familie gehörten. Damals, als sie das Dorf in Norwegen, den Bruder von Jesper besuchten, waren sie Eldir schon ein Mal über den Weg gelaufen. Skadie war noch nicht geboren, weshalb sie nicht wissen konnte dass Jesper ihr Onkel war.



DEIN CHARAKTER
JESPERS CHARAKTER

Jesper ist ein Mann, welcher zwar ein bedrohliches Aussehen hat, doch vom Charakter her das genaue Gegenteil ist. Der Texaner hat eine sanfte und geduldige, wie auch fürsorgliche Art an sich für jene welche ihm etwas bedeuten. Vor dem Ausbruch hatte er diese Art für alle übrig, doch nach dem Tod seines mittleren Sohnes, hat sich auch sein Charakter gewandelt. Misstrauen, skeptisch und unberechenbar gehören somit zu seinem Charakter und er scheut nicht davor mit seinem Dickschädel Wort wörtlich in den Kampf zu ziehen. All dieses zerstörte jedoch niemals sein Händchen für Tiere. Ruhe, Geduld und Einfühlungsvermögen sind dabei auf seiner Seite und erlauben es ihm fast jedes Wildtier auch zu zähmen oder ein Pferd zu beruhigen, welches voller Panik ist. Er weiß genau was er wann tun kann und lieber sollte, dabei hat er stets Respekt diesen gegenüber. Auch sollte man über ihn noch wissen, dass er jemand ist, der jederzeit bereit ist eine Entscheidung abzugeben zu Gunsten anderer. Was ihn zu einem Menschen macht, welcher als Anführer wirklich ungeeignet ist. Wenn es jedoch um seine Familie geht, besonders seine Kinder oder seine Frau kann er auch anders werden, das beste Beispiel dafür ist es wohl, dass man niemals Hand an seine Frau anlegen sollte oder gar schlimmeres. Es war je nachdem wie Jesper in dem Moment reagiert mindestens eine gebrochene Nase und ein äußerst gewalttätiger Jesper, welcher in solch einem Moment seinem Aussehen alle Ehre macht.



ANNIES CHARAKTER
*hilfsbereit *mitfühlend * kämpferisch *gewissenhaft *herzlich *belastbar *geduldig
*selbstbewusst *zuverlässig *arbeitstüchtig *aufopferungsvoll *aufrichtig *charmant *dickhäutig
*ehrgeizig * lernbereit *mutig *sorgfältig


THE SEARCHED
NAME ► ALTER ► KOLONIE ► GESINNUNG
► J... Shelby .} Sollte ein Skandinavischer Name mit J. sein.
► 13 Jahre (12. November 2008) ► Balar Island ► gut


EURE VERBINDUNG
► Du bist unsere geliebte Tochter

WER VERLEIHT DEM GESUCHTEN DAS GESICHT?
Ruby O'Leary währe unser Vorschlag, gerne kannst du aber auch einen anderen nehmen,
doch er sollte zu Jesper und Annie passen und diese solltest blaue Augen haben.
  

CHARAKTER & STORY DES GESUCHTEN

Für J ist das Leben in der Apokalypse völlig normal, sie kennt es nicht anders und war die ersten Jahre nicht einmal wirklich in der Lage all die Eindrücke aufzunehmen. So hat sie aber auch in ihrem zarten alter von 13 Jahren keine scheu einen Beißer zu töten, wenn sie die Chance dazu bekommt. J ist eine Kämpferin wie ihre Mutter und mindestens genauso stur wie ihr Vater. Jedoch ist das Leben von J komplizierter geworden, seit ihr einen Bruder getötet wurde. Sie selbst kannst sich nicht mehr daran erinnern, dass sie noch einen zweiten Bruder hatte, sie hat einfach nie den Bezug zu diesem aufbauen können und versteht daher ab und an nicht die überfürsorgliche Art ihrer Mutter. Welche seit dem Vorfall immer mal wieder zu einer Art Glucke wird. Was ihr ab und an gewiss auch mal auf die Nerven geht, jedoch hat J dafür ihren Vater, welcher versucht Annie immer mal wieder von den Kindern wegzuholen. Wichtig wäre noch zu wissen, dass J in der Kolonie ihren Eltern bei den Rindern, Schafen, Ziegen aber auch Hunden hilft. Am meisten hilft sie jedoch bei den Rindern, auch wäre wichtig zu wissen, dass J und ihr Bruder nach dem ersten Aufeinandertreffen mit Eldir im Jahr 2013 seinen Kindern norwegisch begann beizubringen. Zum einen, damit die Sprache seiner Mutter nicht ausstirbt aber auch eine Möglichkeit zu haben im Falle eines Falles seinen Kindern etwas sagen zu können, was wohl kaum ein Amerikaner versteht.
Auch sollte J keine Diva oder Zicke sein, klar sie hat ihren eigenen Kopf, aber dabei ist sie immer noch gut erzogen. Sie weiß, dass ihre Eltern immer für sie da sind und das die Familie das wichtigste ist was man in dieser Zeit hat. Alles weitere kannst du aus den Story’s von uns rauslesen oder einfach in den Fragen erfragen.



PROBEPOST
JA [x] NEIN [ ] EIN ALTER [ ]
.} Eine gute und ausführliche Story, kann dich aber von dem Post befreien.

PLATZ FÜR EIGENE WORTE
► Zum Schluss möchte ich noch los werden, dass man mehr immer gerne besprechen kann und wir bei einigen Punkten auch gerne mit uns reden lassen. Es ist nicht alles in Stein gemeißelt. :) Daher lassen wir immer mit uns reden, ebenso solltest du wirkliches Interesse an dem Gesuch haben. Sonst würden wir dich bitten so fair zu sein und von diesem Gesuch abstand zu nehmen. Daher würden wir uns auch gerne ein Vetorecht beanspruchen, falls uns etwas im Nachhinein überhaupt nicht gefällt oder passt.
Sonst solltest du noch wissen, dass man uns immer auf dem GB erreichen kann und du bereits eine Recht große Familie hast. Neben uns als deinen Eltern, hast du noch @Eldir Ragnarson als deinen Cousin, @Skadi Nygard als deine Cousine. Aber auch @Rosita Espinosa welche gewiss wie eine Tante für dich ist, immerhin ist diese die beste Freundin deines Vaters. Neben diesen Verbindungen gibt es auch noch einige mehr unter den Leuten von Balar, daran soll es dir somit selbst in deinem jungen alter nicht Fehlen.

Dieses Gesuch kann gerne auch Intern vergeben wollen, doch auch hier möchten wir einen Probepost haben, wenn uns die Story nicht schon überzeugt. Ebenso wäre uns wichtig, dass die Story spätestens bei der Bewerbung vollständig ist. Jedoch würden wir dieses Gesuch am liebsten natürlich an jemand neuen vergeben wollen, welcher noch nicht bei uns im Forum ist.




People killin', people dyin' Children hurt and you hear them cryin' Can you practice what you preach? Or would you turn the other cheek?
'Cause people got me, got me questionin' Where is the love?

Ivar O Bryan, Thomas Marshall und Rosita Espinosa finden das nice
Eldir Ragnarson, Annie Shelby und Rosita Espinosa stimmen dir zu
Annie Shelby hat sich bedankt!
Annie Shelby umarmt dich
nach oben springen


Besucher
9 Mitglieder und 4 Gäste sind Online:
Judith Grimes, Adelaide Carlisle, Liam Beaufort, Tegan Malebranche, Kisten Crawford, Milana W. Graham, Nathaniel Crawford, Ivar O Bryan, Nora Woods

Besucherzähler
Heute waren 12 Gäste und 10 Mitglieder, gestern 265 Gäste und 65 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2453 Themen und 133456 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
Amy Watson, Ivar O Bryan, Judith Grimes, Milana W. Graham, Nathaniel Crawford, Nora Woods, Thea Elisabeth Dunne

Besucherrekord: 192 Benutzer (10.07.2021 03:55).

disconnected Survive Talk Mitglieder Online 9
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen