Avatar

WELCOME SURVIVOR

Wir sind ein seid 2013 – bestehendes Endzeit Forum angelehnt an die Serie AMC's The Walking Dead. Die AMC-Serie dreht sich um eine Gruppe von Menschen, die sich plötzlich in einer postapokalyptischen Welt wiederfinden, die von Zombies übersät ist. Überleben heißt nun das oberste Gebot der Stunde. Alles hat damit angefangen als Rick Grimes aus dem Koma erwachte und sich in einer Welt voller Untoten zurecht finden musste und nach seiner Familie suchte. Ab dann begann ein Leben voller Ereignisse, die einen Menschen ewig prägen würden. Höhen und Tiefen, welche immer wieder eintraten. Die Story von TWD verläuft aktuell bei uns bis zu Negan's Gefangenschaft, ab dann handeln wir frei nach bestimmten Ereignissen und der Endzeitthematik. Aufgeteilt in vier, verschiedenen Kolonien und einzelnen Gruppen bieten wir Abwechslung und Spannung für jeden Seriencharakter und Freecharakter. Auch Charaktere aus den Schwesternserien AMC's Fear The Walking Dead & AMC's The Walking Dead: World Beyond sind bei uns mit angepasster Storyline spielbar. Egal wie du dich entscheidest – Dein Kampf gegen die Untoten und Lebenden erwartet dich hier.

Team

A CHANGE IS GONNA COME

Der Winter hat sich angekündigt. Die Minusgrade lassen alles und jeden gefrieren, Beißer werden dadurch langsamer oder frieren gar ganz fest. Mit leichten bis starken Schneefällen ist zu rechnen!

An Aus

#1

Not my flesh and blood, but my successor! - Like a son [Übergangsweise Teil der Kolonie, zukünftig Teil der Krasnaya Luna]

in Balar Island 25.11.2021 07:20
von Iljuscha J. Iwanow | 287 Beiträge

THE SEEKER
NAME ► ALTER ► KOLONIE ► GESINNUNG
Iljuscha Jaroslaw Iwanow ► 42 Jahre ► Heavens Paradise ► böse

WER VERLEIHT DIR DEIN GESICHT?
Cillian Murphy


DEINE GESCHICHTE

Als bereits fast dreißig Zentimeter Schnee den Boden bedeckten und es immer noch nicht aufhörte zu schneien, wurde Iljuscha Jaroslaw Iwanow am späten Nachmittag des 18 Dezembers 1979 im Anwesen seiner Eltern geboren. Aufgrund des starken Schneefalls war es einfacher eine Hebamme in das Anwesen kommen zu lassen, als seine Mutter in ein Krankenhaus zu bringen. Das erste was seinen Eltern nach der problemlosen Geburt ins Auge stach waren seine blauen Augen, welche neugierig in die seiner Eltern blickten. Als das erste Kind des russischen Ehepaares hätte es wohl nicht besser laufen können, immerhin war Iljuscha alles andere als kompliziert. Schweigsam traf es eher, es kam von ihm nur ein Ton, wenn er etwas brauchte, sonst konnte er sich auch schon im frühen alter gut alleine Beschäftigen. Was kein Wunder ist, immerhin musste seine Augen auch erst noch beginnen seine Welt scharf wahrzunehmen und ihm zu offenbaren was er wirklich mochte und was nicht. Man konnte sich doch nicht erst beschweren und dann erst später sehen was es eigentlich ist. Als in Russland aufgewachsen konnte man Iljuscha nicht bezeichnen, klar er hatte seine ersten beiden Lebensjahre in der Metropole des Landes verbracht. Aber dann war es für seinen Vater an der Zeit nach Amerika auszuwandern, genau genommen Florida. Wo die reiche Familie ein riesiges Anwesen bezog, es war ein Ort mit welchem Iljuscha erst noch warm werden musste. Es gefiel ihm hier nicht, es war zu warm und auch der Schnee fehlte ihm, er hatte es immer gemocht, wenn er draußen im Weißen Stehen konnte und versuchen die Schneeflocken zu fangen. Natürlich hatte er keine Kindheit wie alle anderen gehabt, doch woher sollte er dieses wissen? Für ihn war es völlig normal, dass ein Mann in einem schwarzen perfekt sitzenden Anzug immer in seiner Nähe war. In Russland hatte er diesen mit Schnee beworfen, auch wenn es schnell langweilig wurde, da nie etwas passierte. Hier in Florida gab es so etwas nicht mehr, da musste sich der potenzielle Erbe der Mafiafamilie mit anderen Dingen befassen. Jedoch allzu bald auch nicht mehr alleine, denn schon recht schnell nach der Ankunft in Amerika wurde er das erste Mal zum großen Bruder. Ein begriff, welchen er noch nicht ganz fassen konnte in seinen jungen Jahren und daher lieber dabei blieb mit seinem Bodyguard, so etwas wie Räuber und Cop zu spielen. Natürlich mit Wasserpistolen, doch so kam Iljuscha bereits in jungen Jahren damit in Kontakt und lernte schnell, dass es nichts Verwerfliches war eine Waffe auf einen Menschen zu richten. Sein Vater lobte ihn sogar noch für jeden Treffer unter den eher leidenden Blicken seiner Mutter. Diese wusste was passieren würde, wenn der kleine Thronfolger so aufwachsen würde. Hindern konnte sie das ganze jedoch nicht, immerhin war sie nur die Frau ihres Mannes und natürlich Mutter von mehr als nur einem Kind. Bereits bei seiner zweiten Schwester verstand er es dann aber was es bedeutete ein großer Bruder zu sein und machte diesen in der Privatschule mehr als nur deutlich, welche alle Sprösslinge der Iwanows besuchten. Niemand beleidigte eine seiner Schwestern oder wagte es auch nur ihnen wehzutun, er griff genau in solchen Momenten immer mit ein und so gab es nicht nur eine Schlägerei oder einen Vorfall, wo sein Vater in der Schule aufschlagen musste. Iljuscha wusste, wie so etwas ablief, vor dem Rektor bekam er ärger und kaum saßen sie im Wagen hinter den getönten Scheiben folgte auch schon das Lob für sein Verhalten. Er stand immerhin für die Familie ein und daran war nun nichts Schlimmes. Genau das wollte sein Vater neben dem harten Unterricht, welchen er noch neben der Privatschule lernen musste. Der Umgang mit Waffen zählte mit dazu, Schusswaffen, Messer und noch andere nützliche Dinge. Es ging einzig darum um den eigenen Sohn zu jemanden erziehen, welcher irgendwann mal ein würdiger Nachfolger sein würde. Spurlos ging diese Art von Drill nicht an Iljuscha vorbei, es zeigte sich besonders in der Schule, er wurde verschlossen, schnell aggressiv und setzte seinen Willen ohne Rücksicht auf Verluste durch. Was sich natürlich auch abzeichnete als er im Alter von siebzehn Jahren dann doch mal eine Frau mit nach Hause brachte, Sarah, die Tochter eines reichen Unternehmers, welche dieses durchaus auch offen nach außen trug. Sie war eben hübsch und dazu nicht dumm, genau die Art von Frau welche Iljuscha gerne um sich hatte. Auch wenn diese Beziehung nicht lange hielt und er schnell feststellte, dass er alles aber gewiss kein Beziehungsmensch ist. Dieses ständige Klammern, sich in seine Nähe drängen ohne dass er es möchte oder gar noch schlimmer Eifersucht. Es gibt nichts auf dieser Welt was er mehr hasst als Eifersucht, so machte er auch schon in jungen Jahren deutlich, dass keine Frau ihn jemals als sein Eigen nennen durfte. Sein Interesse daran war eher bei gleich Null. Einer der Gründe, warum er seines Wissens auch keine Kinder hat, denn zu Affären oder ONS gehören diese gewiss nicht mit dazu. Es war lediglich Spaß und mehr sollte es auch nicht sein, weswegen er es auch begrüßte als er in das volle Familiengeschäft mit eingeführt wurde. Natürlich nahm er sich dabei auch dem Pornogeschäft an, für ihn nichts Schlimmes. Es interessierte ihn nicht weiter, wenn er es nicht wollte. Sein Wille ist eisern und unberechenbar, in einem Moment kann er wirklich nett sein und ihm nächsten bekommt man auch schon eine Ohrfeige von ihm. Denn ja auch diese bekommen Frauen von ihm und gewiss nicht Männer, für diese hat er eher etwas anderes vorgesehen als eine lächerliche Ohrfeige. Doch genau diese hatte er 2007 nur für seine älteste Schwester übrig, als sie die Familie für einen Mann verließ, welcher offensichtlich nicht das entsprach, was ihr gemeinsamer Vater für sie vorgesehen hatte. Für Iljuscha selbst glich dieses bereits einem schweren Vertrauensbruch der Familie gegenüber und so war er alles andere als erfreut als sie nur wenig später schwanger ins Anwesen der Familie zurückkehrte. Er freute sich auch seine Schwester wieder zu sehen, zeigen tat er es jedoch nicht, sein Interesse war bei gleich Null dieses offen zu legen. Mehr als die kalte Schulter bekam sie die ersten Monate wieder zuhause von ihm nicht, es brauchte Zeit, um ihn davon zu überzeugen, dass sie ihn nicht wieder alleine lassen würde. Das sie der Familie nicht erneut den Rücken zukehren würde. Viel Zeit blieb ihm am Ende jedoch nicht um sich um seine Nichte zu kümmern, denn die Welt änderte sich und ging gewaltig den Bach runter. Iljuscha und sein Vater reagierten nahezu sofort, als all das über sie hineinbrach. Es war ihnen zu beginn jedoch völlig fremd und sie wussten nicht so recht um was es ging. Besser war es jedoch auf alles vorbereitet zu sein. Die Männer wurden aufgestockt, welche das Anwesen beschützten, man stattete sie mit mehr Waffen aus, wobei man hier vielleicht erwähnen musste, dass die Familie deutlich mehr besitzt als es den Anschein macht durch ihre Geschäfte mit ihnen. Iljuscha selbst begann Menschen zu sammeln mit speziellen Fähigkeiten, um die Familie noch mehr schützen zu können, sein Wesen änderte sich erneut, er wurde noch kühler, distanzierter und kompromisslos. Nur eine Sache zählte und das war der Erfolg nichts anderes. In seinem alter von bereits 30 Jahren wusste der gestandene Mann was er wollte und was seine Fähigkeiten waren, um dieses auch zu erreichen. Pure Gewalt mochte vielleicht vielen Helfen, war aber keine Langfristige Lösung, die Leute sollten Respekt vor einem haben, wenn nicht sogar Angst. Sie sollte nie wissen wie er reagieren würde in einer Situation, unberechenbar sein anderes Gegenüber. Bereits vor dem Ausbruch hatte er sich damit befasst seine so genannten Barkeeper, um sich zu sammeln, Elite Soldaten oder andere Menschen, welche töten konnten, ohne zu Fragen und ohne zu zögern. Iljuscha mochte zu seinem Vater aufschauen, doch er wollte mehr erreichen und sein Vater ließ es zu, er gewährte es ihm diese Art von Menschen zu suchen und ins Anwesen zu bringen. Diesen ist es wohl auch zu verdanken, dass seine Familie über Jahre hinweg in dem Anwesen bleiben konnte, unter der Führung seines Vaters. Welchem Iljuscha immer treu zur Seite stand, selbst als dieser auf dem Sterbebett lag und er ihn nur fünf Minuten nach seinem Tod verbrennen ließ. Zeit zu trauern, würde man später haben aber nicht, wenn die eigene Familie zu einem solchen Viech werden könnte, welche auf der Welt zuhauf wandeln. Jedoch noch einmal zurück in das Jahr 2018, fast zehn Jahre nach dem Ausbruch dieser Brut. Denn in diesem Jahr lebte sein Vater noch und Brian von den Heavens Paradise kam auf diesen zu. Iljuscha bekam die bitte mit, doch er konnte nichts tun, sein Vater war schon immer stur gewesen aber allen voran auch egoistisch und engstirnig. Er sah das große ganze nicht, sah nicht die Möglichkeiten, welche sich auftun würden und er wünschte seinem Vater an diesem Tage und um einiges später verbal den Tod. Seine Geduld war mit dem alten Herrn so langsam am Ende, er war nicht bereit dazu sich anzupassen, neue Bündnisse zu schließen. Nein er wollte hier auf dem Anwesen scheinbar verrotten. Leben kehrte daher erst wieder in das Anwesen wirklich ein, als seine Schwester Natalja mit Negan in diesem auftauchte. Natürlich war Iljuscha dem fremden Mann skeptisch gegenüber, erkannte aber mit der Zeit Gemeinsamkeiten und begann ihn zu mögen. Was eine Seltenheit bei dem Russen ist, denn nicht vielen wird dieses Glück zu teil und gehört nicht direkt zur Familie. Das Jahr war nicht nur von Zusammenführung der Familie geprägt, sondern auch von Leichen, Blut und dem Wiederfinden seiner Nichte. Welche allen erstes die Umgebracht hatte, welche das Anwesen schützen sollten. Iljuscha war außer sich vor Wut und ließ dieser auch freien Lauf. Sein Vater lag zu dieser Zeit bereits im Sterben, als es passierte und so konnte man sich nur gut vorstellen was in dem Anwesen passierte. Laut wurde es zwar nicht, aber man konnte gewiss in dem einen oder anderen Moment nicht sagen, ob er bereit dazu war seine eigene Nichte sogar zu töten.
Noch während den Verhandlungen mit Brian von den Heavens Paradise, mit welchen Iljuscha sich zusammenschließen wollte, merkte er immer mal wieder das etwas nicht stimmte. Er fühlte sich schwach, fast so als würde er Fieber haben. Jedoch ignorierte er die ersten Anzeichen seines Körpers, dass es ihm nicht gut ging. Er war nicht bereit dazu klein beizugeben oder gar die Verhandlungen mit den Heavens Paradise ruhen zu lassen. Was er am Ende jedoch musste, Herzmuskelentzündung war das was man bei ihm vermutete. Genau sagen konnte man dieses nicht, jedoch lag es auf der Hand, wenn man die Symptome betrachtete, welche er hatte. Aber auch das Feststellen, dass es wohl alles von einer Zecke ausgelöst wurde. Borreliose, ein Wort welches viel schlimmes verheißt aber oftmals doch eher harmlos ist. Doch bei ihm entpuppte es sich immer wieder als Herzrasen, schmerzen in der Brust oder gar Herzschwäche. Sein Körper war nicht mehr in der Lage das zu leisten was er sonst tat. Iljuscha war gezwungen seine Familie, sein gesamtes Erbe vorrübergehend in die Hände von Negan zu legen, seinem Schwager in dem Wissen, das er dieselben Ziele verfolgen würde. Erst jetzt wo sie ein Bündnis mit den Heavens Paradise haben und Iljuscha bei diesen auf der Krankenstation liegt geht es ihm langsam wieder besser. Kann er sich von der Bettruhe trennen.



DEIN CHARAKTER


THE SEARCHED
NAME ► ALTER ► KOLONIE ► GESINNUNG
Deine Entscheidung ► 17 - 23 Jahre ► Balar Island .} zukünftig und für kurze Zeit ► deine Entscheidung

EURE VERBINDUNG
Nachfolger, Like a Son und Nervensäge xD

WER VERLEIHT DEM GESUCHTEN DAS GESICHT?
Tom Holland .} Ungerne verhandelbar!


CHARAKTER & STORY DES GESUCHTEN

Im Grunde ist die Wahl der Story ganz deine Sache, doch hier ein paar wichtige Eckpunkte.
Du bist erst ein neues Mitglied auf Balar Island und kurz vor oder kurz nach Iljuscha und seiner angeblichen Frau Katherina auf der Insel angekommen. Dieses wäre ein wichtiger Aspekt, um keinen weiteren Konflikt zwischen den Kolonien auszulösen am Ende. Du bist es auch, von welchem aus der erste Kontakt zwischen dir und Iljuscha stattfindet. Du hast etwas an dem Älteren gesehen, was dich fasziniert und diesem willst du nun rausfinden auf deine eigene Art und Weise. Welche eher so aussieht, dass du dich an die Fersen von Iljuscha heftest, immer wieder bei ihm auftauchst, ihn mit Fragen löcherst und ihm kaum Ruhe oder Luft lässt. Bei dem ganzen bist du auf deine Art etwas tollpatschig oder auf verpeilt, was aber nicht zur Folge hat, dass du am Ende nicht doch deinen Kopf immer wieder aus der Schlinge ziehen kannst und dein Vorhaben ein Erfolg wird.
Da dieses ganze erst ab Januar 2022 stattfinden kann, - gerne kann aber ein Futur bereits begonnen werden – würde es gut passen, wenn du vielleicht erst einmal Nomade bist oder Teil des Cottage oder der Riders. Ebenso sollst du der Nachfolger von Iljuscha werden, dieser wird dich daher aus Balar mitnehmen, wenn dieser dieses nach dem Überfall zusammen mit seinem Schwager Negan verlässt. Denn Iljuscha ist auf der Insel nur um diese Auszuspionieren und kein wirklicher Teil von dieser. Da Iljuscha wissentlich keine eigenen Kinder hat, wählt er dich, er sieht etwas in dir und möchte dieses Fördern. Dein Charakter wird daher wohl durch Iljuscha ggf. die eine oder andere Charakterliche Veränderung durchmachen. Doch es ist mir wichtig, dass er immer der bleibt welchen man mit einem etwas mulmigen Gefühl auf etwas loslässt, weil man nie weiß in was für eine Scheiße du erst gerätst, ehe sich das Blatt wendet und am Ende alles gut ausgeht.

Allgemein habe ich eine Verbindung zwischen unseren Charakteren im Kopf, wie zwischen Tony Stark und Peter Parker (als Tom Holland) aus dem Marvel Universum. Vielleicht ist dir ha dieses bekannt und kann dir so eine Stütze sein. Ebenso hättest du im späteren Verlauf neben mir und @Katherina Romanowa noch Kontakt zu meiner Schwester @Natalja Iwanow , meiner Nichten @Miljena A. Iwanow und @Catherina Jenkins und natürlich auch meinem Schwager @Negan Iwanow



PROBEPOST
JA [x] NEIN [ ] EIN ALTER [ ]
.} Es muss kein langer sein, doch ich möchte sehen, ob der Charakter richtig verstanden wurde. Der Probepost zählt auch wenn ihr bereits im Forum seid.
PLATZ FÜR EIGENE WORTE
Wir kennen uns noch nicht, sprich ich möchte die Gemeinsame Story erst mit dir gemeinsam aufbauen. Daher kannst du dieses Gesuch gerne mit anderem Kombinieren. Wichtig wäre mir nur, dass die Umstände wie sie zueinander gefunden haben so bleiben.
Auch hoffe ich, dass es dir weiterhilft, wenn ich dir mit auf dem Weg gebe, dass ich mir solch eine Dynamik wünsche, wie zwischen Tony Stark und Peter Parker (als Tom Holland) aus dem Marvel Universum.
Zum Schluss möchte ich noch loswerden, dass ich von dir eine gewisse Eigenständigkeit erwarte. Sprich das Knüpfen von weiteren Kontakten und ein Leben außerhalb der Gesuchsvorgaben. Sei daher ruhig kreativ und scheu dich nicht davor neue Ideen bei mir oder anderen anzusprechen, ergibt keine schlechten Ideen. Drama außerhalb des Plays kann ich nicht leiden, dadrauf reagiere ich Allergisch, somit erwarte ich, dass du das Play und PB genauso trennst wie ich es tue. PB hat im Play nichts verloren und in meinen PNs hat der Charakter nichts verloren. Zum Abschluss möchte ich hier noch loswerden, dass ich durchaus Wert auf Rechtschreibung lege, dazu gehören für mich auch Satzzeichen, was zur Lesbarkeit eines Textes dazugehört. Selbstverständlich dürfen Fehler passieren, aber ich möchte nicht über jedes zweite Wort stolpern müssen um zu überlegen, was damit gemeint ist.



      

Miljena A. Iwanow nope!
Miljena A. Iwanow knurrt dich an
Miljena A. Iwanow schleicht um dich herum
Miljena A. Iwanow hat dich im Auge
nach oben springen


Besucher
8 Mitglieder und 5 Gäste sind Online:
Nathaniel Crawford, Milana W. Graham, Liam Beaufort, Ivar O Bryan, Adelaide Carlisle, Kisten Crawford, Tegan Malebranche, Duo Maxwell

Besucherzähler
Heute waren 10 Gäste und 8 Mitglieder, gestern 265 Gäste und 65 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2453 Themen und 133456 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Amy Watson, Ivar O Bryan, Milana W. Graham, Nathaniel Crawford, Thea Elisabeth Dunne

Besucherrekord: 192 Benutzer (10.07.2021 03:55).

disconnected Survive Talk Mitglieder Online 8
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen