WELCOME SURVIVOR
WIR SIND EIN SEIT 2013 – BESTEHENDES ENDZEIT FORUM ANGELEHNT AN DIE SERIE AMC'S THE WALKING DEAD. DIE AMC-SERIE DREHT SICH UM EINE GRUPPE VON MENSCHEN, DIE SICH PLÖTZLICH IN EINER POSTAPOKALYPTISCHEN WELT WIEDERFINDEN, DIE VON ZOMBIES ÜBERSÄT IST. ÜBERLEBEN HEISST NUN DAS OBERSTE GEBOT DER STUNDE. ALLES HAT DAMIT ANGEFANGEN ALS RICK GRIMES AUS DEM KOMA ERWACHTE UND SICH IN EINER WELT VOLLER UNTOTEN ZURECHT FINDEN MUSSTE UND NACH SEINER FAMILIE SUCHTE. AB DANN BEGANN EIN LEBEN VOLLER EREIGNISSE, DIE EINEN MENSCHEN EWIG PRÄGEN WÜRDEN. HÖHEN UND TIEFEN, WELCHE IMMER WIEDER EINTRATEN. DIE STORY VON TWD VERLÄUFT AKTUELL BEI UNS BIS ZU NEGAN'S GEFANGENSCHAFT, AB DANN HANDELN WIR FREI NACH BESTIMMTEN EREIGNISSEN UND DER ENDZEITTHEMATIK. AUFGETEILT IN VIER, VERSCHIEDENEN KOLONIEN UND EINZELNEN GRUPPEN BIETEN WIR ABWECHSLUNG UND SPANNUNG FÜR JEDEN SERIENCHARAKTER UND FREECHARAKTER. AUCH CHARAKTERE AUS DEN SCHWESTERNSERIEN AMC'S FEAR THE WALKING DEAD & AMC'S THE WALKING DEAD: WORLD BEYOND SIND BEI UNS MIT ANGEPASSTER STORYLINE SPIELBAR. EGAL WIE DU DICH ENTSCHEIDEST – DEIN KAMPF GEGEN DIE UNTOTEN UND LEBENDEN ERWARTET DICH HIER.
TEAM
Daryl Dixon ist der Gründer unseres Forums und war von Anfang an mit dabei und steckte viel Blut und Schweiß in sein Hobby. Neben den gängigen Adminaufgaben kümmert sich Daryl um die Ordnung des Forums und hat stets ein offenes Ohr für seine Mitglieder.
Ivar kümmert sich mit viel Mühe um die Probezeitler im Forum. Neben den administratorischen Aufgaben kümmert er sich zusammen mit Duo um die Profilpolizei und bietet für die Member im Forum eine Bastelecke an und führt dort zusammen mit Lyanna die Benutzertitelschmiede, wo er sich graphisch austoben und den Membern eine Freude bereiten kann, um die er sich stets bemüht kümmert und ein offenes Ohr hat.
Duo ist unser Ansprechpartner für unsere Partnerforen. Neben seinen Admin Aufgaben kümmert Duo sich um die Profilpolizei zusammen mit Ivar und ist sehr angagiert im Forum und hält sich nicht zurück jederzeit sich für seine Member einzusetzen, um diese er sich mit Herz kümmert.
Lyanna kümmert sich mit Leidenschaft neben ihren Admin Aufgaben um das Forendesign und versucht stets einen schönen Ort für ihre Member zu kreieren. Neben dem Design ist sie auch Ansprechpartnerin für Abmeldungen und die Blacklist. Das Wohlergehen der Member liegt ihr sehr am Herzen.
COME BACK TO US

COTTAGE BY THE SEA

Nach dem Fall von Alexandria, Hilltopp & The Kingdom haben Rick & Co. sich in der Cottage by the Sea ein neues zu Hause aufgebaut.

ANARCHY RIDERS

Die Anarchy Riders sind eine Kolonie, die aus einem Biker Club entstanden ist. Sie halten als Familie zusammen und stehen hinter den Werten ihres Clubs.

BALAR ISLAND

Valley Balar, so hieß die Kolonie einst. Sie lebten friedlich in einem Dorf hoch oben in den Bergen. Durch einen Erdrutsch mussten sie fliehen und fanden ein neues zu Hause auf einer Insel.

HEAVENS PARADISE

Die Heavens Paradise ist eine Gruppe, welche sich schon vor dem Ausbruch gebildet hatte. Der Anführer, welche die Gruppe damals mit seinem Bruder gegründet hatte, glaubte schon immer an den Weltuntergang und bereitete sich auf diesen vor, was ihnen allen das Leben gerettet hatte.

WICKED

Die Wicked haben sich kurz nach dem Ausbruch der Seuche aufgetan. Die ersten Mitglieder und zugleich die ersten Fürsten/Anführer der Kolonie waren allesamt Häftlinge. Sie zogen viel umher und machten sich eher keine Freunde. Wer moralisch flexibel ist, ist dort bestens aufgehoben.

NOMADEN

Menschen, die Gruppen angehören oder alleine überleben, um ihren Platz in der kaputten Welt zu finden.
BEVERLY BEACH Cottage by the Sea
BALTIMORE Anarchy Rider
GIBSON ISLAND Balar Island
MASON NECK Heavens Paradise
COLUMBIA Saviors
WASHINGTON D.C. The Wicked
#1

Bruder gesucht. Wir sind noch nicht komplett, du fehlst uns noch!

in Männliche Gesuche 20.09.2022 12:50
von Seth Stewart | 71 Beiträge

THE SEEKER
NAME ► ALTER ► KOLONIE ► GESINNUNG
Seth Stewart ► 17 ► Anarchy-Rider ► Gut / Neutral

WER VERLEIHT DIR DEIN GESICHT?
Booboo Stewart


DEINE GESCHICHTE
Ich wurde wohl im tollsten Staat in Amerika geworden. Kalifornien ist einfach klasse! Ich kam als drittes Kind der Familie Mathewson auf die Welt. Ich habe noch 2 ältere Brüder, die ihrem kleinen Bruder die Welt zeigen wollten. Unsere Mutter war Anwältin und das sogar eine richtig gute! Und unser Vater war Detective bei der Polizei. Wir hatten ein richtig tolles Haus, welches einen eigenen Strand hatte, Pool und allem Drum und Dran. Uns ging es richtig gut! Durch die Jobs unserer Eltern, bestand allerdings immer die Gefahr, dass was Schlimmes passieren konnte. Demnach war unser Haus von einem Zaun umgeben. Eigentlich war das bei fast allen Häusern hier in Beverly Hills so. Zumindest in der Ecke, wo wir gelebt haben.
So verliefen sie ersten Jahre meines Lebens recht normal. Meine Mutter blieb 1 Jahr zu Hause und kümmerte sich im mich. Dann bekam ich eine Nanny und sie fing wieder an zu arbeiten. Aber wir wurden nie vernachlässigt. Die Abende und der Sonntag gehörten der ganzen Familie. Mein ältester Bruder war ganze 14 Jahre älter als ich und der mittlere 10 Jahre. Ich kann als Nachzügler etwas ungeplant noch hinter. Und trotzdem liebten mich meine Eltern und waren glücklich. Ich konnte gerade laufen, da haben meine Brüder und ich schon Unfug zusammen getrieben! Wir hatten eine schöne Kindheit, zumindest bis es zu diesem schrecklichen Ausbruch kam.
Ich war gerade mal 4 Jahre alt und bekam nicht wirklich etwas mit. Irgendwann war unsere Mutter nur noch zu Hause und auch mein Bruder, der da schon 14 Jahre alt war. Unser Vater war viel weg und wirkte sehr im Stress und auch mein ältester Bruder, der jetzt dann schon 18 Jahre war, war öfter weg und holte immer wieder neue Sachen. Ich verstand es nicht und bekam auf meine Fragen auch nie eine wirkliche Antwort. Ich durfte nicht mehr draußen spielen und es herrschte eine ganz komische Stimmung im Haus.
Tagelang kam unser Vater nicht mehr nach Hause und Mutter war nur am weinen. Ich fragte, wo Papa war, aber Mama nahm mich nur in den Arm und weinte weiter. Mein ältester Bruder erklärte mir dann, dass Papa tot sei und im Himmel. Ich wollte das er von da wieder kommen soll! Aber er meinte nur, dass dies nicht ginge. Da weinte ich mit Mama mit. Damals habe ich das alles noch nicht richtig verstanden, aber ich vermisste meinen Vater und war traurig.
So vergingen ein paar Jahre. Wir hatten uns in unserem Haus gut eingeschlossen. Der Zaun bot einigen Schutz und es liefen hier auch nicht viele von diesen Dingern herum. Ich hatte mal welche aus dem Fenster gesehen, als mich keiner beobachtet hatte. Sie bewegten sich komisch und sahen wirklich ekelig aus! Zudem machten sie mir Angst. Aber ich war ja auch gerade mal 7 Jahre alt und da waren solche Gestallten wirklich unheimlich. Mein ältester Bruder übernahm den Platz von Vater und passte auf alle auf. Er hatte durch unseren Papa den Umgang mit Waffen ein bisschen gelernt und wusste mit diesen, um zu gehen. Mein anderer Bruder war indes verdammt gut im Plündern geworden. Er fand immer wieder neues Essen und auch Wasser. Ich durfte das Haus allein nicht verlassen und wenn dann nur mit Mama zusammen in den Garten. An den Strand und vor das Haus durfte ich überhaupt nicht. Natürlich fand ich das doof und wollte das nicht, aber da waren sich die anderen einig, ich musste gehorchen.
In dem Jahr, in welchem ich 9 wurde, passierte wieder etwas schlimmes. Unsere Mutter wurde krank! Sie war ganz schwach, konnte nicht mehr laufen und hatte schrecklichen Husten. Laut sein, dass hatte ich schon gelernt, war verdammt schlecht. Mein großer Bruder, der sich schon immer viel für die Medizin interessiert hatte und eigentlich auch mal Arzt werden wollte, ging auf die Suche nach Medikamenten. Er fand auch einiges, aber nichts schien zu helfen. Ein paar Wochen später wachte Mutter einfach nicht mehr auf. Diesmal verstand ich natürlich, dass sie gestorben war und war dementsprechend auch wirklich traurig. Meine Brüder hatten dann aber auch endlich eingesehen, dass es besser war, wenn ich mich verteidigen konnte. Sie fingen an mich, nach der Beerdigung von unserer Mutter, zu trainieren. Wir hatten sie hinterm Haus im Garten begraben, was sich als großer Fehler herausstellte, oder eher nach etwas was wir nicht erwartet hatten. Denn sie grub sich aus der Erde und schlurfte morgens durch den Garten! Wir wussten, dass man durch einen Biss zu diesen Untoten werden konnte, aber Mutter hatte keinen. Mein ältester Bruder hatte unsere Mutter dann endgültig getötet und wir begruben sie wieder. Scheinbar konnte man auch zu einem von diesen Dingern werden, wenn man ohne Biss starb. Es war gut dies zu wissen, aber so hatten wir es nicht lernen wollen.
Die Jahre vergingen weiter und wir hatten Höhen und Tiefen. Ich vermisste meine Eltern unheimlich und fühlte mich manchmal einfach nur eingesperrt in dem Haus. In einem Jahr war der Zaun kaputt und wir mussten ihn wieder reparieren. Essen war knapp und durch schlechtes Wetter kam auch nichts neues. Natürlich hatten wir einen Gemüsegarten und auch Obstbäume, aber durch Hagel war dies alles mal zerstört worden und wir mussten neu anfangen. Zudem schlich ich mich im Sommer unheimlich gerne zum Strand, wenn meine Brüder weg waren. Da liefen eh nicht viele von den Untoten herum und ich wollte das Wetter genießen. Ich surfte sogar! Das Surfbrett hatte ich in der Garage gefunden. Ich war immerhin schon 12 und kein kleines Kind mehr! Als meine Brüder dies herausfanden, gab es einen Riesenstreit deswegen. Sie waren einfach viel zu übervorsichtig!
Aber wir konnten hier nicht ewig blieben. 2019, kurz nachdem ich 14 geworden war, sollte unser Leben hier ein Ende haben. Wir wurden nachts von einer Horde überfallen und konnten uns gerade so noch retten. Wir beschlossen daraufhin hier weg zu gehen. In Baltimore lebte wohl ein Onkel von uns. Mutter hatte uns dreien das mal erzählt. Dieser Onkel wäre sicherlich noch am Leben und würde uns aufnehmen. Da war sie sich sicher. Warum wir nie was von diesem erfahren hatte, wollte sie uns nicht groß erklären. Aber scheinbar hatten unser Vater und sein Bruder sich im Kindesalter wohl schon heftig zerstritten. Unser Onkel ist kaum das er durfte ausgezogen und hatte den Kontakt zur Familie abgebrochen. Deswegen hatten wir ihn nie kennen gelernt.
Es sah überall schlimm aus. Alles zerstört, viele Tote und verfall. Ein grausiges Bild. Wir hielten uns von Großstädten fern, denn dort gab es einfach viel zu viele von den Zombies. Und doch war der Weg gefährlich und weit. Wir mussten öfter Orte aufsuchen und blieben dort auch mal ein paar Tage länger. Vor allem, wenn wir Lebensmittel suchen mussten und Wasser. Eines Tages verloren wir unseren großen Bruder. Wir überquerten eine alte Hängebrücke. Wir waren von Untoten verfolgt worden und mussten dort lang. Mein Bruder ging als erstes und ich direkt hinter ihm. Der Älteste von uns ging als letztes. Es kam, wie es kommen musste, die Brücke riss und mein Bruder vor mir konnte mich gerade so noch retten. Unser ältester Bruder, der noch nicht auf der Brücke hinter mir war, konnte sich zum Glück auf die andere Seite retten. Doch da verloren wir ihn aus den Augen. Wir warteten ein paar Tage, mussten dann aber weiter. Ich wollte nicht, denn ich wollte das mein Bruder wieder bei uns war, aber wir hatten auch keine andere Möglichkeit mehr.
Und dann, eines Tages, stand ich nun allein da. Wir hatten die Nähe von Washington D.C erreicht, als wir von einer Horde Zombies überrascht wurden. Ich sollte wegrennen und mich verstecken, während mein Bruder sie weglockte. Ich harrte ein paar Tage in einer alten Hütte aus, aber niemand kam, um mich zu holen. Es war an meinem 15. Geburtstag, welchen ich allein und ohne meine Familie verbrachte. Ich entschloss mich trotzdem, weiter nach Baltimore zu laufen. Ich hatte die Karte und ein altes Foto von diesem in meiner Tasche. Auf dem Foto war mein Vater als Kind zu sehen, zusammen mit seinem großen Bruder. Ich hoffte natürlich, dass ich dort auch meine Brüder wiedersehen würde. Denn immerhin war dies ja unser Treffpunkt. Dass sie auch tot sein könnten, dass wollte ich einfach nicht glauben! Ein gutes Jahr brauchte ich dafür und irgendwie war ich stolz darauf, dass ich es letztendlich nach Baltimore geschafft hatte. Und ich war mir sicher, dass meine Brüder mich hier auch finden würden.
Jetzt haben wir schon 2022 und ich lebe seit einem halben Jahr bei den Ridern. Ich wurde damals von einem von ihnen gefunden, als ich durch Baltimore lief. Gerade rechtzeitig noch, denn ich war eingeklemmt und brauchte Hilfe. Und nun lebe ich hier. Die Leute waren alle super nett, auch wenn ich am Anfang etwas gebraucht hatte. Ich kannte es einfach nicht, so viele Menschen um mich herum zu haben. Aber jetzt habe ich Freunde die sogar in meinem Alter waren. Und scheinbar auch demnächst eine Freundin. Denn ich habe mich verliebt.


THE SEARCHED
NAME ► ALTER ► KOLONIE ► GESINNUNG
Vorname egal, Nachname bitte Stewart ► 27 ► frei wählbar ► dir überlassen

EURE VERBINDUNG
Du bist unser mittlerer Bruder und geschickt im Plündern.
Als der Ausbruch kam, hast du dich viel im mich gekümmert. Außerdem hast du mir auch das surfen beigebracht.
Wir wurden Anfang 2020 getrennt und ich weiß bis heute nicht, was aus dir geworden ist.

WER VERLEIHT DEM GESUCHTEN DAS GESICHT?
Kiowa Gordon
(mein persönlicher Favorit)


Bronson Pelletier


Miles McMillan


Das sind nur Ideen und Vorschläge von mir, kein muss. Aber es wäre schön, wenn der AVA zum Alter
und zu Seth und Emanuel passen würde.


Alex Marez


CHARAKTER & STORY DES GESUCHTEN
An sich ist der Charakter noch völlig frei zum gestalten. Du warst immer der Aktivste von uns drein. Du hast viel gesurft und bist viel zum Sport gegangen. Daher warst du auch, als 2009 alles unterging, der flinkere, wenn es ums Plündern ging. Manchmal hast du auch mal gegen unseren großen Bruder Emanuel rebelliert, aber an sich haben wir drei uns immer recht gut verstanden. Der Tod unserer Mutter hat dir allerdings echt zugesetzt, was du uns natürlich nie wirklich gezeigt hast. Passt eben einfach nicht zu deinem Image, dass du weinend in der Ecke sitzt.

Den Beginn unseres Lebens habe ich zum Teil ja schon in meiner Story stehen. Wie es vor meiner Geburt war, steht dir natürlich frei zur Verfügung. Vielleicht warst du anfangs nicht glücklich, dass du einen kleinen Bruder bekommen solltest?
Wie wir uns Anfang 2020 aus den Augen verloren haben, habe ich ebenfalls bei mir stehen. Da können wir gerne aber auch sonst was anders draus machen, wenn du eine schönere Idee hast. Ich bin da flexibel.
Unser großer Bruder hat es schon vor dir geschafft nach Baltimore zu kommen. Wir haben uns mittlerweile wiedergefunden. Vielleicht war es für dich nicht so einfach? Bist du gefangen genommen worden? Bei den falschen Leuten gelandet? Wenn wir von dir erfahren sollten, wo du vielleicht steckst, kann man dir sicherlich auch zur Hilfe eilen!
Du kannst dir aber auch sehr gerne was Eigenes ausdenken. Das sind nur grobe Ideen, die mir beim schreiben gekommen sind und passen könnten.

PROBEPOST
JA [ ] NEIN [ ] EIN ALTER [x]
Ich bin doch so neugierig, wie du so schreibst :D
Außer deine Story haut mich schon aus den Socken, dann brauche ich keinen Probepost.

PLATZ FÜR EIGENE WORTE
Ich suche Leute, die Spaß und Interesse an dem Charakter haben. Seth ist mein kleines Nesthäkchen, welches sich über seine Brüder wirklich freuen würde.
Du musst nicht 24/7 online sein oder einen Post nach dem anderen schreiben. Das mache ich selbst auch nicht. Nur sollst du Spaß am RPG haben und das auch in deine Chars fließen lassen. Da wir uns erst noch finden, wird es sicherlich spannend, wie das alles zustande kommt. Anschluss findet man hier richtig gut und es gibt eine Menge toller PB’s hier, mit denen man coole Geschichten planen kann.
Emanuel und ich freuen uns schon, wenn du zu uns stoßt und wir drei wieder zusammen sind.



Emanuel Stewart findet das nice
Emanuel Stewart stimmt dir zu
Emanuel Stewart hat dich im Auge
zuletzt bearbeitet 24.10.2022 18:20 | nach oben springen


We can make it together
I promise

9 Survivors und 5 Walker sind Online:
Malik Asheton, Dean Morris, Atticus Keene, Ivar O Bryan, Adrian R. Montgomery, Cai Zhuang, Rick Grimes, Raphael Drake, Isabell White

As long it's all of us
We can do anything

Heute waren 168 Gäste und 62 Mitglieder, gestern 154 Gäste und 92 Mitglieder online.

Chances to survive
an apocalpyse
Das Forum hat 3324 Themen und 167958 Beiträge.

Heute waren 62 Survivor Online:
Aaron Marquand, Adrian R. Montgomery, Aerik Kristjanson, Alaric Nazario, Alena Marshall, Alicia Clark, Allison Bishop, Amy Watson, Atticus Keene, Brianna Williams, Cai Zhuang, Cain McCoy, Chamuel Collins, Damien Williams, Damon Flinn Hasting, Daryl Dixon, Dean Morris, Delana Xamara Lopez, Duo Maxwell, Elea Shay Marshall, Elijah Magoro, Emanuel Stewart, Enid Taylor, Ethan King, Glenn Rhee, Harley Ann Hawk, Ian Underwood, Isabell White, Ivar O Bryan, Jane Harlow, Jasmine Fraser, Jason Avery, Jennica Magoro, Joey Silver, Kalama Buchannon, Kiana Arya Dowling, Kimberley McKenzie, Leon Taiji Wu, Levis Hawk, Lyanna Lockhart, Maeve G. Jenkins, Maggie Rhee, Malcolm Quince, Malik Asheton, Nala Terefe, Negan Winchester, Nora Ellington, Rachel Catalina Iglesias, Raphael Drake, Riana Livet, Rick Grimes, Robin Kenway, Ryley Thompson, Scarlet Rainthworth, Shane Walsh, Talinda Ann Marshall, The Walking Dead Team, Valerie King, Veronica Dawson, Vincenzo Lombardo, Yassen Rakov, Zachary Evans
Besucherrekord: 192 Benutzer (10.07.2021 03:55).

disconnected Survive Talk Mitglieder Online 9
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen