Welcome Survivor

besteht seit 2013 | FSK18 | Ortstrennung | halbe RL-Zeit (1 ingame Monat = 2 RL Monate) | Plotgeschehen bei Bedarf | Apokalypse, Zombies, Survival, Horror, Drama | kein Serienwissen notwendig | basiert auf dem AMC's the Walking Dead Universum || seit 2015 eigene Storyline samt eigenen Kolonien | Seriencharaktere gerne gesehen | Community mit ~ 35 PBs und ~ 140 Charaktere (Stand Januar 2024) | Möglichkeit zwischen fünf Kolonien zu wählen | Auswahl an ehemaligen Kolonien und Gruppen für Backgroundstorys und mögliche Kontakte | eigenes Wiki | monatlicher Kalender über das Forum-Geschehen | forumseigener Adventskalender | und vieles mehr…

Die Story
Im Jahr 2009 brach eine Seuche weltweit aus, durch die frisch Verstorbene wieder zurück ins Leben kamen. Die Wiedergänger waren jedoch keineswegs mehr menschlich, sondern waren nur noch von Hunger getrieben. Alles Lebendige fielen sie an, sei es Mensch oder Tier. Schnell lernten die Überlebenden eines: Ein Biss, ein Kratzer oder wenn irgendwie anders Gewebe, Blut und andere Körperflüssigkeiten in den Körper eindrangen, so verstarb man. Somit war jeder Kontakt zu den Untoten lebensgefährlich und das Überleben eine Herausforderung. Innerhalb weniger Wochen lebte nur noch knapp 0,2% der weltweiten Bevölkerung, die restlichen Menschen wandelten zwar noch auf der Welt, doch sie waren nun Untote.
Die Überlebenden schlossen sich zu kleinen oder größeren Gruppen oder Kolonien zusammen. Manche hielten noch irgendwie an den Gesetzen und moralischen Vorstellungen der alten Welt fest. Wieder andere nahmen die fehlende Justiz als Möglichkeit nun tun und lassen zu können, was sie wollten. So war es nicht verwunderlich, dass innerhalb kürzester Zeit nicht nur die Untoten eine Gefahr darstellten, sondern auch die Lebenden.
Inzwischen sind schon 15 Jahre vergangen, seitdem die Seuche ausgebrochen war, und so gut wie jeder Überlebende kann inzwischen eine lange Geschichte über den Tod, den Krieg und den Verlust von geliebten Menschen erzählen. Einzelne Menschen griffen einander an, Gruppen und Kolonien überfielen einander oder bekriegten sich aufgrund von Ressourcen. Doch irgendwie hat man trotzdem überlebt. Das niedergeschriebene Geschehen des Forums bezieht sich auf die Gegend um Washington D.C. und Baltimore herum. Fünf Kolonien haben sich dort über die Jahre eingefunden. Manche waren Verbündete, manche Feind. Noch scheint es in Washington, Baltimore und der Umgebung ruhig, doch die Wicked wachsen immer mehr und es dauert sicherlich nicht mehr lange, bis durch sie ein erneuter Konflikt entsteht.
Team
Ivar ist Meister der Listen und neue Gesichter in die Übersichten einzubinden. Er ist der Erste, der neue Spieler willkommen heißt und sie auf ihrem Weg durch die Probezeit begleitet. Als kreativer Kopf des Teams steht er ebenso für jegliche Coding- und Designfragen offen. Neuer Benutzertitel gefällig? Frag Ivar! Vermisst ihr eine geliebte Person, so sorgt er dafür sämtliche eurer Gesuche in das richtige Format für unsere Werbepartner zu bringen. Zieht es euch nach Balar Island oder den Wicked, dann ist er euer Ansprechpartner.
Über Duo seid ihr möglicherweise ins Forum gekommen, er wirbt regelmäßig über Facebook. Ansonsten koordiniert er Haupt- und Nebenplayanfragen und setzt sich für nicht endenden Spielspaß ein. Allerdings hat er, als Profilpolizei, auch ein waches Auge auf eure Profile und kann daher durchaus mal den Bad Cop raushängen lassen. Wie ein kleines Heinzelmännchen hält er zusätzlich unseren Discordserver instand, also nicht wundern, wenn über Nacht gewünschte Kanäle auftauchen. Fällt eure Wahl auf die Anarchy Rider oder das Heavens Paradise, so ist er euer Ansprechpartner.
Scarlet ist der Archivar des Teams, doch genauso, wie sie Plays in unseren Schränken verschwinden lässt, kann sie gewünschte Ort für euch aus dem Hut zaubern. Partner und alle, die es werden wollen, werden von ihr unter die Lupe genommen und versorgt, ob nun mit Grüßen oder Annahmen und Ablehnungen. Abwesenheits- und Blacklist fallen ebenfalls in ihren Zuständigkeitsbereich. Habt ihr noch kein festes Ziel vor Augen und genießt euer Nomadenleben, so ist sie eurer Ansprechpartner.
Kiana hält als Cleaner die Listen auf dem neuesten Stand und hat ihre Augen überall da, wo anderen eventuell etwas entgeht. Sie vergisst selten einen Geburtstag und hält unsere Partner mit wöchentlichen Grüßen auf dem Laufenden.
Riana kümmert sich als Außenposten um unsere Präsenz auf Storming Gates. Habt ihr eine verirrtes Charakter-Schäfchen, das zu uns passt, sammelt sie es liebevoll ein und hilft bei der Unterbringung. Als unser Monk geht sie penibel unsere Threads durch und überprüft sie auf ihre Aktualität. Schließprozesse sind dabei ihre Spezialität.
The current Month

aktuelle Spielzeit
1. März - 31. März2024 - Kalender

Das Wetter
Die Temperaturen in Washington D.C. befinden sich im Februar durchschnittlich zwischen 2 und 13 Grad. In Baltimore ist es kälter mit Temperaturen von 4 und 13 Grad. Die Winterkleidung kann langsam weichen, doch die wasserfeste Kleidung sollte noch etwas länger anbehalten werden, denn in Washington und in Baltimore soll es jeweils an 7 Tagen regnen. Zu Beginn des Monats wird noch an vereinzelten Tagen Bodenfrost die Erde überziehen, gegen Ende des Monats schlagen die Temperaturen jedoch aus und es kann an dem ein oder anderen Tag bis zu 18 Grad warm werden. Die Pegelstände der Flüsse sinken wieder und die schlammigen Weiden werden vom frischen Grün des Frühlings überzogen. An einem Tag überrascht jedoch ein heftiger Sturm alle Kolonien, die starken Windböen reißen selbst mittelgroße Objekte, sowie die Dachziegel von den zahlreichen Dächern mit sich. Regen samt Hagel hinterlassen ebenso hier und da Schäden, die erst wieder repariert werden müssen. Die Überlebenden haben grob 11 Stunden und 56 Minuten Tageslicht. Die Sonne geht dabei um 6:19 Uhr morgens auf und am Abend um 18:15 Uhr wieder unter.

Die Untoten
Die Untoten bewegen sich dank den milden Temperaturen normal. Kein Beißer ist mehr eingefroren, so dass sie wieder überall herumstromern. Nach und nach finden sich mehr und mehr zu größeren Herden und Horden zusammen, die den Überlebenden das Leben schwer machen. Aktuell trifft man sie jedoch kaum in Washington D.C. an, die letzten Sichtungen zeigen, dass sie Richtung New York unterwegs sind, wodurch für eine kurze Zeit hauptsächlich die Bewohner Baltimores mit ihnen zu kämpfen haben werden.

Geschehnisse
Der Frühling steht vor der Türe und in allen Kolonien kommt Regung rein, die Felder werden vorbereitet, sodass sie bepflanzt werden können, sobald die Temperaturen es zulassen. Ein großer Sturm, der über das gesamte Gebiet zieht, macht jedoch allen einen Strich durch die Rechnung. Viele Schäden müssen in allen Gemeinschaften repariert werden, zudem breiten sich an dem ein oder anderen Ort Krankheiten aus, die alles noch einmal erschweren. Nachdem in Balar alle Schäden wieder repariert sind, stehen auch schon die Feierlichkeit von Ostera an, zu den alle Verbündete und Nomaden herzlich eingeladen sind.

Events
In Balar wird Ostera gefeiert. Die Feierlichkeiten waren der Göttin der Morgenröte – Ostera – gewidmet, womit die Dorfbewohner das kommende Licht des Frühlings ehrten und für Fruchtbarkeit beteten. Es ist ein gemütliches Zusammensein. Niemand heiratet, niemand wird aneinandergefesselt. Man plaudert einfach miteinander und so wie es in Balar Gang und Gebe ist, trinken viele über den Durst, sodass wahrscheinlich legendäre Geschichten entstehen, die man sich noch Jahre danach erzählt. Da es keine Sitzordnung gibt, kann jeder sich einfach an freie Plätze an den zehn Tischen setzen und das Gespräch mit Familie, Freunden, Bekannten und Fremden beginnen, je nachdem wie es einem zumute ist. Auch wenn die Stimmung in Balar meist ausgelassen und entspannt ist, sowie viel herumgeflachst wird, wird jeder wissen, sobald er für ernsten Ärger sorgt, wie eine Prügelei, die keine Kabbelei mehr ist, so wird die Person vom Fest verbannt, damit die Stimmung nicht getrübt werden. Da auch Nomaden willkommen sind, stehen deswegen auch im Raum verteilt Wachen, die schnell für die Sicherheit aller auf dem Fest sorgen können.
Informationen über das Cottage by the Sea
Gesuche vom Cottage by the Sea

Im Cottage leben viele Mitglieder des ehemaligen Alexandria, Hilltop, Kingdom und Oceanside. Nach dem Krieg mit Negan 2015 waren alle Kolonien so sehr zerstört, dass sie sich ein neues Zuhause suchen mussten, was sie in einem alten Ferienlager am Meer fanden. Nachdem sie sich vom Krieg erholt hatten und die Gebäude wieder intakt gesetzt wurden, wuchs die Kolonie immer weiter an, sodass sie inzwischen so belebt ist wie ein kleines Dorf.
Informationen über die Anarchy Rider
Gesuche der Anarchy Rider

Die Anarchy Rider sind ein Motorradclub, der schon lange vor der Apokalypse existiert hat, samt dem Clubhaus, in welchem sie immer noch leben. Als die Seuche ausbrach, präparierten sie das Clubhaus und das Gebiet drum herum, sodass sie sicher waren und vorerst allen aus dem Club dort eine Zuflucht geboten wurde - später dann natürlich auch allen anderen Überlebenden. Wie schon vor der Apokalypse leben sie nach dem Motto: „Ein Club, eine Familie“ und sind ihren Motorrädern und Kutten treugeblieben.
Informationen über Balar Island
Gesuche von Balar Island

Balar Island ist eine Kolonie, die auf einer kleinen Insel nur 500 Meter vom Festland entfernt lebt. Da durch die Apokalypse so gut wie jede Technologie nicht mehr funktionierte, fanden sie den Weg zurück zum Ursprung, lebten bis auf Kleinigkeiten wie die Menschen früher und sind der Natur sehr verbunden. Die Insel bietet ihnen dabei ein kleines Dorf, eine Burg und große Ländereien mit Wiesen, Wäldern und einem kleinen Berg. Sowie sie zurück zu den Wurzeln gegangen sind, haben sie auch alte Bräuche und Feiertage aus den Zeiten der Wikinger aufleben lassen, um eine alte neue Kultur aufstehen zu lassen.
Informationen über das Heavens Paradise
Gesuche vom Heavens Paradise

Die Gründer des Heavens Paradise waren Geschäftsmänner, die schon vor der Apokalypse an diese geglaubt und dementsprechend gehandelt hatten. Neun Jahre lebten die Bewohner der Kolonie unter der Erde, bis eine Seuche sie an der Oberfläche zwang. Über den Bunker lag eine kleine Siedlung, die einst von einem der Gründer bevölkert wurde, doch als sie ankamen, war niemand mehr dort, weswegen sie nun selbst wieder alles besiedelten und intakt setzten. Nach dem Wiederaufbau folgten auch wieder die Technologien, die sie im Bunker hatten, auch wenn Dinge wie Internet und Handys weiterhin nicht mehr funktionierten.
Informationen über die Wicked
Gesuche der Wicked

Wer bei den Wicked gelandet ist, gehört wohl zu der eher unmoralischen Sorte Mensch oder denen, die gut im Wegsehen sind. Die Wicked entstanden durch acht Insassen eines Gefängnisses kurz nach dem Ausbruch der Seuche. Um die Fertigkeiten der Kriminellen zu fördern, wurden sieben Häuser gegründet, die jeweils einer Todsünde gewidmet sind, womit auch der Startschuss fiel, dass die Mitglieder jegliche Sünden ungestraft ausleben konnten. Aufgrund ihres Lebensstils zogen sie ähnlich wie Nomaden oft um und machten sich überall eher Feinde als Freunde.
Informationen zu den Nomaden
Gesuche für Nomaden

Nomaden gehören keiner Kolonie oder größeren Gruppe an. Entweder reisen sie umher ohne ein festes Zuhause zu haben oder sie haben sich mit ein paar Verbündeten, Freunden und Familie an einem kleinen, sicheren Ort niedergelassen. Da die Unterkünfte meist nicht so gut abgesichert sind, wie die der Kolonien und größeren Gruppen, kommt es häufiger vor, dass sie wieder umziehen müssen, da eine äußere Gefahr sie bedroht. Ihre Gründe, weswegen sie sich keiner Kolonie oder Gruppe angeschlossen haben, sind dabei unterschiedlich und meist durch ihre Vergangenheit geprägt.

#21

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 07.01.2024 16:20
von Alice Riddle | 353 Beiträge

Alice war froh das @Poppy Bloom ihr, ihren kleiner Lacher nicht übel nahm. Dafür war sie ihr auch zu dankbar, das sie einer der Gründe war das @Jackson Marshall nun hier. Und die beiden schienen glücklich und das ... freute Alice wirklich. Auch wenn Jackson sichtlich nervös wirkte - schien es ihm doch neben seiner Begleitung gut zu gehen und Alice konnte schnell merken wieso. Sie war froh das er jemanden hatte. Auch wenn die Situation am Anfang merkwürdig gewesen war, war es eher dem Schock zu verdanken, das sie ihn so lange nicht gesehen hatte und nicht mit ihm gerechnet hatte. Sie hatte ehrlich gesagt mit keinem der Riders gerechnet. Aber das welche hier waren ... war ein gutes Zeichen. Alice schmunzelte bei Dave's Einwand durch Poppy und bestellte schließlich die Getränke, die auch nicht lange auf sich warten ließen. "Ganz bestimmt." war Alice zuversichtlich. "Ich denke die Situation zwischen den Kolonien wird nach dieser Feier weniger angespannt sein." Alice hob nur den Kopf bei dem Räuspern und als sie Scott erblickte lächelte die Blondhaarige direkt. "Da bist du ja! Ich dachte schon du hättest mich versetzt." ging die junge Frau ein wenig zur Seite um @Scott Daniels ein wenig Platz zu machen. Auch wenn Scott in einem Anzug echt ein ungewohnter aber positiver Eindruck war, war sie doch froh das er ihrer Bitte nachgekommen war. "Tut mir Leid die Menge hat mich mitgerissen." blickte sie ihn nur gespielt entschuldigt an. "Und sicherlich wollten viele mit dem Sohn des Anführers sprechen." neckte sie ihn ein wenig ehe sie wieder ein Schluck von ihrem Saft nahm. Sie merkte seine Hand auf ihrer Schulter und Alice nahm wie gewohnt die Führung. "Das ist Poppy und das ist ... Jackson." stellte sie ihn dennoch vor um die Situation weniger unangenehm zu machen. "Die beiden sind ein Paar." giggelte die junge Frau. "Das ist Scott, mein Bruder. "


And the shrapnel digs in
my mind has not been silent since you
And I was strawberry picking, you were gathering ammunition to use

Scott Daniels sagt: "fühlt sich gut an, hört sich gut an"
nach oben springen

#22

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 08.01.2024 21:08
von Alena Marshall | 241 Beiträge

Eigentlich war es ja eine schöne Trauung gewesen, das musste die junge Marshall wirklich zugeben. @Grace Murdock-Daniels sah absolut bezaubernd aus in ihrem Kleid und hatte durchweg gestrahlt. Alles schien perfekt zu sein und selbst der Wettergott hatte Erbarmen mit den Feiernden gehabt und passend zum neuen Jahresbeginn die Welt mit einer weißen Pracht überzogen. Ja, eigentlich war alles… nett, wäre da nicht die Vergangenheit, die Alena immer noch mit einem mulmigen Gefühl durch die Gegend laufen ließ. Es war das erste Mal gewesen, dass sie innerhalb der Mauern des Heavens Paradise herumlief. Ein Ort, den sie zwar das erste Mal sah, aber trotzdem schlechte Erinnerungen damit verband… wie wohl die meisten Rider, die heute mit dabei waren. Auch wenn es nicht gerade einfach gewesen war, genau das sollte heute ganz weit im Hintergrund stehen. Niemand sprach davon, stattdessen waren sie alle hier, um zu feiern und dem frisch vermählten Paar alles Gute zu wünschen. Die Braunhaarige freute sich natürlich auch für Grace. Riesig – immerhin hatte sie alles Glück der Welt verdient. Aber… ach, hatte sie schon gesagt, dass es kompliziert war? Es war ja nicht nur diese eine… Story. Seit dem Weggang von Grace aus der eigenen Kolonie hatte Al nur noch sehr wenig mit ihr gesprochen. Es war immer noch dieses Gespräch, was sie da im Hinterkopf hatte. Das Gespräch, was ihre Familie und ihrem Vater betraf, und an welches sie heute nicht nur einmal gedacht hatte. Vielleicht fand sie ja noch die Möglichkeit, sich irgendwie einen Weg zur Braut zu bahnen und wenigstens kurz mit ihr zu reden.
Jetzt allerdings fühlte sich die Marshall eher etwas… verloren, seitdem die Zeremonie beendet war und alle sich in kleinen Gruppen trafen. Immer wieder hatte sie bekannte Gesichter erblickt, unter ihnen auch Jackson, welcher mit seiner Freundin hier war, und der sich mit Alice und einem ihr unbekannten Jungen unterhielt. Planlos streifte Alena durch die Gegend, mit einem simplen Wasser in der Hand, ehe sie dann doch stockte und zügigen Schrittes auf eine Person zu ging. „Elea!“, begrüßte sie ihre Tante fast schon mit einem erleichterten Unterton und ein leichtes Lächeln zierte ihre Lippen. „Warum bist du nicht bei Grace?“ Immerhin war @Elea Shay Marshall doch ihre Trauzeugin gewesen…





forever trusting who we are

...and nothing else matters




«
So close, no matter how far. Couldn′t be much more from the heart. Forever trusting who we are. And nothing else matters. Never opened myself this way. Life is ours, we live it our way. All these words, I don't just say. And nothing else matters. Trust I seek and I find in you. Every day for us something new. Open mind for a different view. And nothing else matters.
»

Elea Shay Marshall umarmt dich
Elea Shay Marshall liebt es abgöttisch
nach oben springen

#23

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 08.01.2024 21:43
von Lexie Murdock | 1.174 Beiträge

Die Fahrt hierher war grauenvoll. Die Stimmung im Wagen konnte man allgemein als gut bezeichnen, aber vermutlich konnte jeder diesen einen Hauch der Beklemmung im Nacken spüren. Ich hatte versprochen mich zu benehmen, jedoch war ich gewillt mich unter Umständen darüber hinweg zu setzen. Vielleicht lag mein Augenmerk auch ein wenig zu oft auf Jackson und ich hoffte das er es nicht bemerkte. Gleichzeitig biss ich mir viel zu oft auf die Lippen und suchte ein wenig Halt indem ich die Hand von @Seth Stewart ständig kurz drückte. Ich war mir bis zur Abfahrt im Grunde nicht wirklich sicher ob ich dazu bereit war. Dennoch wollte ich nicht hinter Jackson zurückstehen. Warum auch immer. Hin und wieder kreuzten sich meine Blicke mit Poppys. Ich war froh das sie dabei war. Es konnte gut für Jackson sein das Paradise mit etwas positivem zu verbinden, um eventuell das vergangene Trauma weiter aufarbeiten zu können. Aber dazu war Hilfe unabdinglich. Wie ich selbst festgestellt hatte. Und ich hoffte inständig das es funktionierte. Die ganze Kolonie wirkte auf mich auf den ersten Blick für mich viel zu utopisch. Futuristisch traf es wohl besser. So in etwa hatte ich mir eine moderne Welt vorgestellt. Ab jetzt gab es kein Zurück mehr. Die Zeit bis zur Hochzeit war knapp und ich hatte mir viel vorgenommen. Ich wollte jeden Winkel erkunden und jedes noch so kleine Staubkorn in meinem Kopf abspeichern. Man kam kaum dazu einander ordentlich vorzustellen und überhaupt ein längeres Gespräch zu führen. Ich für meinen Teil war gerade sehr erleichtert darüber das sich unter diesen vielen Leuten einen Haufen meiner Bezugspersonen aus dem Alltag befanden. Dennoch wenn ich mir das schlimmste Vorstellte, konnten wir nicht genug sein. Die Cafeteria war hübsch geschmückt und ich lehnte meinen Kopf leicht an die Schulter von Seth, atmete dabei gefühlt zum tausendsten Mal durch. "Was für eine Farce." Flüsterte ich ihm leise zu und erntete dafür hochgezogene Augenbrauen die mir deutlich machten das ich mich benehmen sollte. So gut kannte ich ihn dann doch, das ich wusste was solche Dinge zu bedeuten hatten. Wir standen etwas unbeholfen in der Gegend herum. Ich wäre gern zu @Grace Murdock-Daniels gegangen. Allerdings war gerade kein Durchkommen in Sicht. Es erinnerte mich an meine erste Ameisen-Farm. Dabei hatte ich ihr ein Geschenk mitgebracht das ihr sicherlich noch etwas sagen würde. Unverschämter Weise verschwendete ich an ihren Bräutigam keine Gedanken. Die Versöhnung musste noch warten. Seth war größer als ich und führte uns durch die Menge zu den einzigen Personen, bei denen es sich lohnte gerade zu bleiben. Wie ein Geist stand ich hinter @Jackson Marshall war war eigentlich gewillt ihn zu erschrecken um die Stimmung irgendwie nochmals aufzulockern. Aber sowohl Seth als auch @Poppy Bloom hielten mich mit einer fast synchronen Handbewegung davon ab. "Hast du schon versucht Bier abzustauben?" Fragte ich ihn stattdessen mit einem, wenn auch leicht gespieltem, frechen Grinsen auf den Lippen. Nach außen hin wollte ich weiter den Schein waren, aber ich berief mich auf das was hier wohl alle verzweifelt versuchten, ich drückte die Hand meines Freundes so sehr das meine Fingerknöchel noch weißer wurden als sie ohnehin schon waren. Dabei beobachtete ich auch die Zwei die vor uns standen.



Seth Stewart sagt: "fühlt sich gut an, hört sich gut an"
Seth Stewart stimmt dir zu!
Seth Stewart backt dir einen Keks
Seth Stewart schnurrt so laut wie ein Tiger
Seth Stewart beschützt dich
Seth Stewart umarmt dich
Seth Stewart liebt es abgöttisch
Seth Stewart teilt die letzte Ration mit dir
Seth Stewart würde das eigene Leben für dich riskieren
Seth Stewart findet das süß
Seth Stewart küsst dich
Seth Stewart findet du bist das Licht in der Dunkelheit
Seth Stewart schenkt dir eine Cherokee-Rose
Seth Stewart will dich für immer behalten
nach oben springen

#24

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 09.01.2024 14:45
von Elea Shay Marshall | 382 Beiträge

Scheinbar war Elea in diesem Moment wirklich nicht die Einzige, welche nach der Trauung und einem kurzen Gespräch mit der Braut, wobei sie ihre Glückwünsche überbrachte und die Horde an Menschen und Gratulanten dann über die herfiel, sich ein wenig fehl am Platz fühlte. Nicht zuletzt, war dies eben das Paradise und so sehr sie Grace und schätzte und lieb hatte, es blieb ein gewisses Unbehagen und sie wollte gar nicht wissen wie es dabei erst den anderen ging. Noch ein Grund mehr, weswegen sie vielleicht einfach nur der stille Zaungast war und dabei ein Auge auf Neffe und Nichte hatte, wobei Letztere ihr noch immer nicht ins Auge springen wollte.
Doch gerade, als sie eine Runde drehen wollte um wirklich sicher zu gehen, dass es auch @Alena Marshall gut ging, Jackson war schließlich umringt von Menschen, so machte sie sich da weniger Sorgen, hörte sie deren vertraute Stimme und lächelte, während sie ihre Nichte einen Moment in die Arme schloss "Das nenne ich Gedankenübertragung. Ich wollte gerade nach dir suchen gehen!" sagte sie und blickte sie eindringlich an, als wolle sie wirklich sichergehen, dass es ihr gut ging. Elea blickte zu dem Brautpaar, welches noch immer umringt von Menschen war "Ich wollte ungern von der Begrüßungstraube an Menschen überrannt werden. Und dann will ich meinen Bruder und Lucia nicht stören und so, stehe ich nun hier alleine." schmunzelte sie und nahm einen Schluck aus ihrem Glas, wobei sie sich umsah und dann wieder zu ihrer Nichte "Fühlt sich irgendwie komisch an, nach allem hier zu stehen und jetzt zu feiern...wenn man daran denkt, dass man einigen hier damals den Tod gewünscht hat..." jedenfalls fühlte sich das für Elea so an und natürlich wollte sie auch wissen, wie es Alena bei der ganzen Geschichte ging, nun hier zu stehen. Aber alles in allem, wollte sie am Ende wirklich nur Spaß haben und sich dann freuen, auch wieder nach Hause zu kommen.






nach oben springen

#25

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 10.01.2024 22:14
von Yassen Rakov | 181 Beiträge

Wie so manch anderer, hatte auch ich gemischte Gefühle was die Hochzeit anging, doch Brian und Grace waren glücklich und das allein zählte. Daher freute ich mich mit ihnen und hielt mich bis jetzt eher im Hintergrund. Was jedoch nicht bedeutete dass ich unsere Gäste nicht genau im Auge behielt, es wäre eine Schande wenn jemand hier abhanden käme. Das ein oder andere bekannte Gesicht hatte ich bereits entdeckt, und unter ihnen war mir vor allem eines aufgefallen, das von @Duo Maxwell. Er war schon vor der Feier einmal hier gewesen, doch mehr wusste ich nicht, denn Brian hatte mir nahe gelegt damals einen kleinen Ausflug zu machen. Es reizte mich trotzdem ungemein dem Schneider Hallo zu sagen, allerdings war sein neuer Bodyguard ständig an seiner Seite und so verschob ich den Plan auf später. In der Zwischenzeit würde ich mal sehen wer sich hier sonst noch herum trieb. Ich schnappte mir einen Drink, zupfte meine Anzugjacke zurecht und tigerte weiter durch die Menge um zu sehen wer sich noch so hier herum trieb. @Scott Daniels war der erste den ich fand, er schien jedoch in guten Händen zu sein, also würde ich später nocheinmal nach ihm sehen, schließlich hatte ich ihm versprochen sein 'Bespaßungsbuddy' für die heutige Feier zu sein. Bei dieser bunten Mischung an Anwesenden bezweifelte ich jedoch, dass es heute wirklich langweilig werden würde - mit genug Alkohol im Spiel würde es früher von ganz alleine unterhaltsam werden. Bis dahin würde ich mich noch ein bisschen umsehen.


You think this is dumb and dangerous, but guess what?
I'll be doing it anyway because I can and it looks like fun!

Scott Daniels sagt: "fühlt sich gut an, hört sich gut an"
nach oben springen

#26

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 13.01.2024 18:56
von Alena Marshall | 241 Beiträge

Irgendwie war die junge Marshall ja schon erleichtert, dass sie unter all den Gesichtern ihre Tante erblickt hatte. Nein, auch nicht nur irgendwie, sie war definitiv darüber erleichtert! Seitdem Alena diese Kolonie betreten hatte, hatte sich ein flaues Gefühl in ihrem Magen ausgebreitet und auch nach der Trauung fühlte sie sich nicht gerade wohl an diesem Ort. Es hatte eben mehrere Gründe. Bislang hatte sie sich eher an ihre Familie und die anderen Rider gehalten, aber nachdem alle auseinander geschwärmt waren für die anschließenden Feierlichkeiten, war sie irgendwie… untergegangen und sie fühlte sich auch jetzt fehl am Platz. Zudem wollte sie sich nicht an die Fersen ihres Bruders und seiner Freundin heften. Ihnen wollte sie selbstverständlich auch etwas Freiraum lassen und nicht die nervige Schwester spielen – so eine war sie noch nie gewesen. So war nur kurz ihr Blick zu Jackson gefallen, der umringt von einer kleinen Menschentraube war. Allem Anschein nach fühlte sich wenigstens einer wohl gerade… oder zumindest wohler.
Die junge Marshall lief in die entgegengesetzte Richtung und ihr Blick erhellte sich, als sie @Elea Shay Marshall in die Arme lief. Ein leichtes Lächeln zierte für einen Moment ihre Lippen und sie erwiderte die Umarmung ihrer Tante. „Echt?“ Doch etwas überrascht über diese Aussage neigte sie ihren Kopf leicht und musterte die Braunhaarige. „Du musst dir keine Sorgen machen…“, schob sie noch vorsichtig und leiser hinterher, ehe sie ebenso in die Richtung des Brautpaars sah. „Kann ich irgendwie auch verstehen…“ Ein leiser Seufzer überkam ihre Lippen und sie schüttelte den Kopf, sah wieder zurück zu Elea. Sie war selbst auch nicht besonders scharf darauf, mitten zwischen den vielen anderen Menschen zu stehen und Grace und ihren frisch angetrauten Mann zu bewundern. Da war sie sowieso… überflüssig.
„Und ja, stimme dir zu. Klingt es fies, wenn ich sage, dass ich mich freue, wenn wir wieder nach Hause fahren…?“ Es sollte wirklich nicht böse klingen, aber es war nun mal… schwierig, um es vorsichtig auszudrücken. „Ich gönne Grace auch vom Herzen alles Gute, aber wir haben seit ihrem Weggang damals auch kaum ein Wort miteinander gewechselt. Ich weiß nicht, was ich ihr sagen soll...“ Eventuell war sie nicht gerade unschuldig daran, aber es war eben auch ein weiteres Thema, was nicht gerade einfach war und welches die Braunhaarige seitdem mehr oder weniger erfolgreich verdreckt hatte…





forever trusting who we are

...and nothing else matters




«
So close, no matter how far. Couldn′t be much more from the heart. Forever trusting who we are. And nothing else matters. Never opened myself this way. Life is ours, we live it our way. All these words, I don't just say. And nothing else matters. Trust I seek and I find in you. Every day for us something new. Open mind for a different view. And nothing else matters.
»

Elea Shay Marshall stimmt dir zu!
Elea Shay Marshall setzt die Whisperermaske auf und stalkt dich
Elea Shay Marshall umarmt dich
nach oben springen

#27

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 19.01.2024 22:55
von Poppy Bloom | 166 Beiträge

Poppy hoffte wirklich, dass sich das Verhältnis zwischen Ridern und Paradise zum Guten veränderte, vor allem auch für Jackson, bei dem sie schon seit sie angekommen waren, dass Gefühl hatte er sei in sich geschrumpft. Zwar war die Auseinandersetzung der beiden Kolonien in dem Jahr, dass Jack und sie sich nun kannten des Öfteren Thema gewesen, dennoch hatte sie das Ausmaß des Ganzen immer noch nicht erfasst, da sie darauf bestand es von Jacks Seite aus zu hören. Nicht, weil sie anderen nicht glaubte, sondern weil sie unvoreingenommen an die Sache rangehen und ihn besser verstehen wollte. Danach würde sie sich dann die andere Seite anhören. Nun bestand eventuell sogar die Möglichkeit die Sicht des Paradise selbst zu erfahren. Doch dafür waren sie heute nicht hier. Heute galt es das Brautpaar zu feiern, auch wenn sie zugegebenermaßen weder Brian noch Grace kannte. Dankbar nahm sie das Getränk von Alice entgegen, bevor sie sich weiter ins Gespräch einbrachte, nachdem Dave wieder aus der Rolle tanzte. „Das wäre was, eventuell -plopp- können wir im Sommer ja alle zusammen - Bolognese - am Strand grillen?“, schlug sie vor, einfach zusammensitzen, sich unterhalten und neue Freunde machen. Klang fast schon normal. Sie lächelte seicht als noch jemand zu ihnen stieß und ließ derweil ihren Blick durch den Raum gleiten auf der Suche nach Lexie. Der junge Mann, der sich neben Alice positionierte, stellte sich als ihr Bruder heraus und Poppy winkte ihm freundlich zu. Irgendwie sah er ebenfalls sehr verlegen aus und ihre Mutter hatte immer gesagt, dass ein freundliches Lächeln und warme Worte, wie eine Einladung wirken konnte. „Freut mich“, versicherte sie ihm, nachdem Alice sie vorgestellt hatte, wobei sie ein wenig errötete, als ihre Beziehung mit Jackson ein so deutlich hervorgehoben wurde. Immerhin hatte sie es eine ganze Zeit lang verheimlicht. Oder es zumindest versucht. Da Verlegenheit oftmals mit rot werden einher ging, drehte die kleine Blondine ihren Kopf ein wenig zur Seite, was dazu führte, dass ihr Blick direkt auf Lexie fiel, deren Mimik und Gestik sie mittlerweile doch recht gut zu lesen vermochte. So war er ihr klar, was die Jüngere vorhatte, nur war Jack sowieso schon so angespannt, dass ein Schreck ihn wahrscheinlich in Ohnmacht fallen lassen würde. So hielt Poppy sie beinahe schon synchron mit Seth davon ab. Stattdessen zog sie das jüngere Mädchen zu sich heran, war der Tag für sie genauso schwer zu verdauen wie für Jack. Immerhin war die Braut ihre Tante und Lexie der Ansicht, dass diese sich mit dem Feind verbündet hatte. Kurzerhand schubste Poppy die jüngere Blondine einfach von der Seite an und streckte ihr die Zunge heraus, um die Stimmung ein wenig zu lockern. „Jack hat, dank Alice“, meinte sie auf die Frage nach dem Bier. Wie es generell hier mit Getränken aussah, wusste sie grade gar nicht, sah mal von der Ansammlung hinter der Theke ab. Die meisten Getränke kannte sie gar nicht, war sich aber sicher, dass viel Hochprozentiges dabei war. Ihr Blick schweifte dann zur den drei Leuten neben ihnen, zwei davon hatte sie bereits einmal gesehen und war sich sicher, dass es Rider waren. Die dritte jedoch war ihr nicht bekannt, war auf dem ersten Blick allerdings noch quirliger als sie selbst. Sie wollte gerade etwas sagen, als sie, als auch Jack und Lexie von hinten angestoßen wurden.


>
————————————————» «————————————————
If I woke up and didn't have Tourette's syndrome, it would feel weird
——————— - not better or worse, just different. ———————

nach oben springen

#28

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 19.01.2024 22:56
von Vic de Burgh | 76 Beiträge

Vic war mies drauf, was nicht an der Hochzeit an sich lag. Damit hatte er kein Problem und aus dem ganzen Ärger, den es gegeben hatte, hatte er sich rausgehalten. Er war Barmann kein Krieger. Keine Wache. Sicher hatte er mitbekommen was vorgefallen war, aber was sollte er schon groß dazu sagen? Mund aufmachen und anderen das Gefühl geben ihnen in den Rücken zu fallen? Er hatte schon genug Stress mit sich selbst, da brauchte er sicher nicht noch mehr. Dementsprechend hegte er der Bikergang gegenüber aber auch keinen Groll und beobachtete sie heute deswegen auch nicht mit Argusaugen. Nein, seine schlechte Laune rührte vom Schlafmangel her. Er war es gewohnt nachts zu arbeiten und tagsüber zu schlafen, dafür hatte er eine Sondergenehmigung innerhalb der Kolonie und musste mit zum Beispiel auch nicht mit den anderen Mitgliedern die Mahlzeiten gemeinsam einnehmen. Da eine Hochzeit jedoch Vorbereitung brauchte war er tatsächlich heute zur Mittagszeit aufgestanden und hatte den Thekenbereich für die Feier vorbereitet. So hatten sie den halben Tag damit verbracht Gläser und Alkohol hin und her zu tragen, immerhin feierten sie in der Cafeteria und nicht in der Bar. Bei der Trauung selbst war der Achtundzwanzigjährige nicht anwesend gewesen, stattdessen hatte er sich weiterhin darum gekümmert, dass auf seiner Seite und vor allem hinter der Theke alles präsentabel aussah. Immerhin ging es bei Feierlichkeiten dieser Art auch darum einen guten Eindruck zu hinterlassen. Er hatte erst Pause gemacht als die Gesellschaft schließlich bei Tisch gesessen hatte, sein Essen hatte er mit hinausgenommen, um sich eine kurze Verschnaufpause zu gönnen, da er wusste, dass Lizzie heute Abend ebenfalls auftauchen würde. Er würde seine Nerven daher brauchen. Jetzt jedoch war es Zeit die Arbeit wieder aufzunehmen und so humpelte er, auf seinen Stock gestützt, durch die Schar an Gästen wieder zurück zur Bar. Das stellte sich im Nachhinein als größere Herausforderung raus als zunächst angenommen, da viele – angesteckt durch die gute Laune des Brautpaares- wild umherliefen oder sogar tanzten. So stieß jemand kurz vor Erreichen des Ziels gegen seinen Stock, was dazu führte, dass er eine Gruppe Teenager anrempelte. „Tschuldigung“, murmelte er, zog dann aber die Stirn kraus, als er den jungen Mann mit einer Bierflasche sah. Seufzend setzte er seinen Weg fort, bis er schließlich hinter der Theke ankam, wo er den Stock beiseitestellte. „Kein Alkohol an Minderjährige. Passt gefälligst auf!“, stellte er noch mal klar, woraufhin seine Mitarbeiter ihn überrascht ansahen.



Who’d deny a poor cripple his cane?
If the cripple is you...
...then any man with sense.

nach oben springen

#29

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 25.01.2024 10:27
von Brian Daniels | 209 Beiträge

Brian musste schmunzeln, als er die Antwort seiner Frau vernahm. Genauso hatte er sich das ganze erhofft. Sicherlich, dass er nun hier so viele fremde Leute hatte, war nicht ganz sein Wunsch gewesen, aber wie hätte er seiner Geliebten etwas ausschlagen können?
Er folgte ihrem Fingerzeig und sah tatsächlich, wie seine Tochter sich mit dem ehemaligen Gefangenen unterhielt. „Sie hatten schon Kontakt, als Jackson noch hier war.“, teilte er Grace mit. Was genau zwischen den beiden passiert war, wusste er zum Glück nicht. Aber es ganz zu verheimlichen, dass sie sich getroffen hatten, hatten sie dann doch nicht schaffen können.
Das seine Frau den Wein nicht trank, bemerkte Brian tatsächlich. Allerdings schob er es auf die Aufregung und die ganzen Eindrücke, welche auf ihrer Hochzeit waren. Wie sollte er auch auf einen anderen Gedanken kommen?
Lächelnd sah er seinem Sohn Scott hinterher, der sich wohl um Alice zu kümmern schien. War er doch bis zuletzt noch etwas skeptisch mit ihrer Hochzeit gewesen. Nicht das er offen mit ihm darüber gesprochen hätte, aber man hatte es ein wenig an seinem Verhalten merken können. Hoffentlich würde sich das ganze jetzt langsam legen. Sie lebten immerhin alle zusammen in einem Haus und da wollte der Anführer es harmonisch und geordnet haben. Nun gut, so geordnet es mit seiner wundervollen Frau klappen würde.

@Grace Murdock-Daniels



nach oben springen

#30

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 25.01.2024 10:27
von Duo Maxwell | 1.944 Beiträge

Duo hatte sich, nachdem der offizielle Teil zu Ende war, ganz schnell ganz weit versteckt. Er war wirklich nur Grace zuliebe hier und würde das kaum für wen anderes auf sich nehmen. Natürlich hatte er in der Kirche den Schopf von Yassen ausgemacht. Deans Hand hatte er in diesem Moment wohl fast zerquetscht. Am liebsten wäre er sofort weggerannt, allerdings hatte sich eine kleine Stimme in ihm geweigert, sich so die Blöße zu geben.
Stattdessen hatte der Schneider versucht sich zu beruhigen und sich vollkommen auf Grace konzentriert. Das seine beste Freundin unheimlich glücklich war, hatte er ihr ansehen können. Und allein dafür, war es wohl wert sich selbst so zu quälen. Er war sich sicher, dass er die nächsten Nächte wohl wieder mit dem ein oder anderen Alptraum rechnen konnte. Yassen direkt zu sehen hatte viel zu viel wieder aufgewühlt.
Dankend nahm er den Alkohol an, welchen Dean ihm gerade gebracht hatte. In einem Zug war das Glas gelehrt, welches zitternd in seinen Händen lag. Haltsuchend lehnte er sich an Dean, auch wenn sein Blick immer noch gehetzt durch den Raum wanderte. Wenn er jetzt einfach so von Yassen überrascht werden würde, würde das wohl kein gutes Ende nehmen.

@Dean Morris



Man muss mich nicht verstehen!
Liebhaben reicht auch!

nach oben springen

#31

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 25.01.2024 10:28
von Seth Stewart | 89 Beiträge

Für Seth war es das erste Mal, dass er auf solch einer Feierlichkeit war. Noch nie in seinem Leben hatte er eine Hochzeit erlebt. Wie auch, er kannte ja eigentlich nur das Leben in der Apokalypse. Für alles andere war er damals einfach noch zu jung gewesen.
Was ihn allerdings am meisten gefiel, dass war seine Freundin neben ihm. Lexie sah umwerfend in ihrem Kleid aus und er konnte den Blick einfach nicht von ihr abwenden. Auch wenn sein Blick mahnend war, musste er bei ihrer Aussage schmunzeln. Eigentlich dachte er ähnlich davon, aber das hatte hier jetzt nicht wirklich was zu suchen.
Sanft streichelte Seth über die Hand seiner Freundin, welches verkrampft in seiner lag. Sicherlich erinnerte sie das alles auch an das, was sie verloren hatte. Nichts war schlimmer. „Willst du wirklich etwas von dem verzehren, was es hier gibt?“, fragte er leise. Zuhause war das Thema aufgekommen, dass wohl Essen und Trinken vergiftet sein könnte. Einer der Biker hatte das mal fallen gelassen. Allerdings glaubte Seth da nicht wirklich dran. Er kannte Grace selbst zwar nicht, aber so wie Jace darauf reagiert hatte, was dieser Gedanken wirklich abwegig.

@Lexie Murdock



nach oben springen

#32

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 25.01.2024 23:25
von Grace Murdock-Daniels | 397 Beiträge

Kam gar nicht mehr aus dem Strahlen heraus, wahrscheinlich könnte Brian auch unromantische Sachen wie ‚Fischsuppe‘, ‚Chipstüte‘ oder ‚Tafelkreide‘ sagen und sie würde ihn trotzdem mit dem breitesten Lächeln und absolut verliebt anstrahlen, einfach nur, da er sie an diesem Tag geheiratet hatte.
Ihr Lächeln wurde nur noch breiter, da so viele ehemals verfeindete Menschen zusammengekommen waren und wie sie die Vergangenheit hinter sich ließen. Sie war Brian unglaublich dankbar, dass er ihr das ermöglicht hatte, sowie sie auch jedem Gast dankbar war, der ihretwegen zum einstigen Feind gefahren war. Eine Geste, die von allen Anwesenden mehr zählte als tausend Worte.
„Oh, dann haben die beiden es aber gut verheimlicht. Zumindest weiß, glaube ich kein Rider davon. Jace wäre zumindest an der Wand hochgerannt.“, schmunzelte sie und meinte es nicht böse, sowie sie auch wusste, dass Jace nun wahrscheinlich und hoffentlich anders reagieren würde.
„Wollen wir kurz zu zweit frische Luft schnappen?“, fragte sie ihn dann nachdem ein paar Gäste ihnen gratuliert hatten. Sie sind schon seit dem Vortag stets von Menschen umgeben gewesen, die zuerst alles vorbereitet und dann mit ihnen zusammen gefeiert hatten. Ihre Gäste würden ihnen es sicherlich nicht verübeln, wenn sie sich eine Viertelstunde Zeit für sich nahmen.
Zog dann Brian an seiner Hand und mit fröhlich federndem Schritt durch die Menschenmenge, Yoshiro folgte ihnen, blieb jedoch am Ausgang der kleinen Terrasse stehen und ließ ihnen die Privatsphäre, die sie haben wollten.
Stellte sich dicht vor Brian als sie schließlich allein waren und hauchte ihm einen Kuss auf die Lippen und legte dann seine Hand auf ihren Bauch, nur wenn man ganz genau hinsah und es befühlte, konnte man ganz minimal es erahnen. Durch ihren Zweiteiler konnte man ihren Bauch sogar bei gewissen Bewegungen manchmal sehen, doch trotzdem würde es nicht auffallen, außer Grace wies einen darauf hin, so wie sie es bei Brian durch diese eindeutige Geste tat.

@Brian Daniels


Brian Daniels sagt: "fühlt sich gut an, hört sich gut an"
Brian Daniels klaut für dich einem Zombie den Ehering
Brian Daniels beschützt dich
Brian Daniels wählt dich zum Survivalpartner
Brian Daniels liebt es abgöttisch
Brian Daniels teilt die letzte Ration mit dir
Brian Daniels würde das eigene Leben für dich riskieren
Brian Daniels will dich für immer behalten
nach oben springen

#33

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 25.01.2024 23:26
von Yoshiro Nakamura | 27 Beiträge

Yoshiros Funktion auf der Hochzeit war es eigentlich den Trauzeugen zu mimen, doch so stocksteif wie er neben @Brian Daniels bei der Zeremonie gestanden hatte und nun auch wieder tat, wirkte er eher wie ein Bodyguard von Brian und nicht wie der Trauzeugen, Bruder und Freund des Bräutigams. Trotzdem versuchte er nicht all zu ernst zu wirken, um niemanden von den Ridern zu verschrecken.
Doch so abwegig war es wiederum auch nicht, dass er wie Brians Bodyguard wirkte. Denn trotz des schönen Anlasses, hatte Yoshiro lieber ein Auge auf alle in der Nähe, um ein mögliches Attentat zu verhindern. Abwegig war es schließlich nicht, dass doch jemand sich noch rächen wollte. So war unter seinem Jacket im Hosenbund eine Pistole versteckt, jedoch so, dass niemand sie sah und Angst bekam.
Hörte zu wie alle dem frisch gebackenen Ehepaar gratulierte, und beobachtete die Menge. Hob kurz seine Hand als er @Luciana Mikaelson erblickte. Folgte dann dem Ehepaar bis zur Terrasse, ließ ihnen dort aber ihre Privatsphäre.


nach oben springen

#34

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 25.01.2024 23:27
von Catherina Smith | 248 Beiträge

Cat hatte eigentlich nicht mit einer Einladung gerechnet, da sie schließlich für den Mord des Bruders der Braut verantwortlich war. Streng genommen an ihrem Cousin, wie sie vor einer ganzen Weile herausgefunden hatte. Eine Tat, auf welche sie alles andere als stolz war und es am liebsten wie den gesamten Krieg vergessen wollte.
Um niemanden auf den Schlips zu treten, hielt sie sich im Hintergrund, obwohl sie eigentlich zur Familie gehörte. Sie wusste, dass niemand ihre Anwesenheit wollte, und sie verstand das absolut. Hockte daher mit @Sergio Miguel Vargas in irgendeinem Eck der Kantine und sah zu wie die Zwillingsschwestern von Sergio mit Finn tanzten und ihr Sohn den Spaß seines Lebens hatte. Wenigstens er konnte den Tag genießen und das freute sie wiederum.
Hatte trotz des Tages eher legere Kleidung an. Kein Kleid, sondern eine neue schwarze Stoffhose und ein schwarzes Hemd, sodass es etwas der Kleidung entsprechend war. Es konnte wie Trauerkleidung anmuten, doch Farben hatte Cat noch nie getragen.
Sieht schmunzelnd zu Sergio und hält ihm einen Löffel hin, ohne etwas zu sagen. Für andere würde es konfus wirken, da sie alle schon gegessen hatte, einzig Sergio würde verstehen.


Sergio Miguel Vargas lacht sich schlapp
Sergio Miguel Vargas umarmt dich
Sergio Miguel Vargas liebt es abgöttisch
Sergio Miguel Vargas teilt mit dir ein Stück Schokolade
nach oben springen

#35

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 25.01.2024 23:28
von Jackson Marshall | 100 Beiträge

Irgendwie wurden es immer mehr und mehr Menschen um sie herum, doch da Jackson sie alle kannte und es seine Freunde waren, nahm es eher seine Nervosität. Auch als Alice Bruder dazukam und die Blondine sie einander vorstellte. Wie Poppy errötete er leicht als Alice direkt anmerkte, dass @Poppy Bloom und er ein Paar waren.
„Hi!“, grüßte er @Scott Daniels etwas schüchtern, aber fand es dann auch irgendwie cool, dass die Anführerkinder normal beisammen standen nach all dem Scheiß, was zwischen den Kolonien geschehen ist.
Die nächsten, die dazustießen waren Lexie und Seth. Jack bekam zum Glück nicht mit, was Lexie eigentlich vorgehabt hatte und lächelte sie nur an. Bevor er ihr Antworten konnte, tat es Poppy schon und er nickte grinsend, da seine Freundin seine beste Freundin zeitgleich auch etwas neckte.
„Hey!“, grüßte er sie: „Willst du auch eines? Alice wird dir sicher auch eines besorgen.“, meinte er dann und hielt ihr zeitgleich sein Bier hin, damit sie einen Schluck trinken konnten. Sie waren Bikerkinder, da war es fast schon normal, dass sie selbst in ihrem jetzigen Alter schon das ein oder andere Bier mal getrunken hatten. Auch wenn nur in Maßen und nicht in Massen.
Drehte sich dann zu @Alice Riddle und Scott um: „Das sind Lexie und @Seth Stewart . Lex, Seth, das sind Alice und Scott.“
Konnte Lexie ansehen, dass sie genauso angespannt war wie er, auch wenn es eben durch die vielen Rider Freunde um ihn herum langsam besser wurde.
Bevor sie weiterreden konnten, rempelt ein großer Kerl die kleine Gruppe an, doch das war nur halb so wild. Schließlich waren einige Menschen da, weswegen man es ihm nicht übel nehmen konnte. Vor allem da er scheinbar mit Stock laufen musste. Da würde Jackson erst recht nichts sagen. Als der Typ sich jedoch als Barkeeper herausstellte und laut genug sagte, dass es Jackson hören konnte, dass Minderjährige keinen Alkohol bekommen durften, erbleichte er. Sofort hatte er Panik, auch wenn absolut unrealistisch war, dass irgendjemand ihm deswegen den Kopf abriss. Die Kolonie triggerte ihn nun einmal zehn Mal mehr.
„Ich denke ich nutz mal schnell den Trubel, um eine rauchen zu gehen.“, meinte er zu allen und sah fragend zu Poppy, ob sie mitkommen wollte. Dabei würden sie und @Lexie Murdock auf jeden Fall wissen, dass er oft nur rauchte, wenn ihn etwas aus der Bahn warf und er runterkommen musste. Dann ging er auch schon los, um frische Luft zu schnappen.


Scott Daniels sagt: "fühlt sich gut an, hört sich gut an"
nach oben springen

#36

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 25.01.2024 23:29
von Lizzie Samuels | 147 Beiträge

Obwohl sie noch mitten im Gespräch mit @Lyanna Lockhart und @Elijah Magoro war, war Lizzie einfach Lizzie. Kaum trat etwas anderes interessantes in ihr Sichtfeld oder sie hatte einen Gedanken, war sie sofort abgelenkt. In diesem Fall war es @Vic de Burgh welcher endlich zur Bar kam.
„VICKY!“, freute sie sich und hopste sofort zur Theke, womit sie eigentlich nur einen Schritt entfernt von ihrem vorherigen Standort stand und somit direkt vor Elijah, der aber nun vollkommen in Vergessenheit geraten war.
„Magst du mir so ein Glitzer Dings Bums Cocktail machen? Einen mit VIEL Alkohol und einen mit KEINEN!“, fragte sie auch direkt an und bestellte einfach für Lya einen mit. Wenn sie schon da war, musste sie das Zeug unbedingt probieren und obwohl Lizzie oft so verplant war, dachte sie sogar mit und bestellte einen ohne Alkohol für die Schwangere.


nach oben springen

#37

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 26.01.2024 13:16
von Brian Daniels | 209 Beiträge

Brian musste bei den Gedanken schmunzeln. „So wie ich den Mann vorhin kennengelernt habe, ist das durchaus wahrscheinlich. Dies wird wohl auch der Grund sein, weswegen die Kinder da nichts gesagt haben.“. Ihm selbst war es zwar nicht egal, aber seine Tochter alt genug. Und auch Scott wusste sich zu benehmen, weswegen der Anführer sich da keine Sorgen machen musste. Sie wie er sich bei der Entscheidung um Grace nicht hat reinreden lassen, so würde er seinen Kindern durchaus auch gewisse Freiheiten lassen. Was nicht bedeuten würde, dass er sie gut im Blick behielt. Die Zwillinge von Grace waren da allerdings noch was anderes, denn diese waren noch zu jung für solche Entscheidungen.
„Sehr gerne!“, nickte er seiner Frau zu uns hielt ihr galant den Arm hin. Sie liefen sie öfter durch die Gegend, da Brian einfach ein Gentleman war. Er nickte Yoshiro zu, der sich etwas abseits stellte und aufpasste. Er war seinem Freund dankbar, dass er alles im Blick behielt. Auch wenn es recht harmonisch hier wirkte, so waren sie doch alle noch feinde.
Überrascht sah der Anführer auf seine Hand, als seine Frau sie auf ihren Bauch legte. Sollte es? In den letzten Tagen hatte er immer schon mal darüber nachgedacht, ob sie noch ein gemeinsames Kind wünschten. Grace war noch nicht zu alt, um schwanger zu sein. Aber sollte er wirklich? Aber dieses Gefühl unter seiner Hand, welches eindeutig war, bewies es ihm eigentlich schon. Seine Augen glänzten vor Freude, als er seine Frau ansah. „Wirklich?“, hauchte er und wartete auf ihre Bestätigung. Fröhlich hob er sie hoch und drehte sich mit ihr im Kreis. Ein Verhalten, was wohl die wenigsten jemals von dem sonst so beherrschten Mann gesehen haben. „Wir bekommen ein Baby!“, freute er sich und lächelte Grace dabei an. Ja, dass war wirklich ein Grund zur Freude.

@Grace Murdock-Daniels



Grace Murdock-Daniels schnurrt so laut wie ein Tiger
Grace Murdock-Daniels umarmt dich
Grace Murdock-Daniels liebt es abgöttisch
Grace Murdock-Daniels findet das süß
Grace Murdock-Daniels küsst dich
Grace Murdock-Daniels will dich für immer behalten
nach oben springen

#38

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 26.01.2024 22:25
von Poppy Bloom | 166 Beiträge

Poppy lächelte @Seth Stewart zu, der soeben zu ihrer Gruppe gestoßen war und sich genauso um die aufgewühlte @Lexie Murdock kümmerte, wie sie sich um @Jackson Marshall . Sie konnte nur erahnen, wie die beiden sich fühlten. Jack, weil er an diesem Ort so viele schlimme Dinge erlebt hatte, dass sie seine ganze Welt völlig auf den Kopf gestellt hatten und Lexie, die lange Zeit die Nachwehen davon mitbekommen hatte. Sie selbst hielt sich weiter an ihren Saft, während die Jüngere neben ihr sich nach einem Bier erkundigte. Beinahe hätte sie allerdings ihr Glas fallen lassen, als sie plötzlich von hinten angerempelt wurde. Schuld war ein Typ, der versuchte sich einen Weg durch die Menge zu bahnen, eigentlich hatte sie etwas auf seine Entschuldigung sagen wollen, doch beim Anblick seines Stock verschlug es ihr für einen Moment die Sprachen. Es war schon ohne Handicap schwer einen Weg durch all die Leute zu finden, sie wollte sich gar nicht ausmalen, wie es war, wenn man eine Gehhilfe brauchte. „Krüppel“, entfuhr es Dave, worauf Poppy sich erschrocken die Hand vor den Mund schlug und sich umsah, ob der andere sie gehört hatte. „Sorry“, murmelte sie daraufhin und zuckte ebenfalls zusammen, als sich der Kerl plötzlich hinter der Theke einfand und laut seine Mitarbeiter zusammenpfiff. Ihr Blick ging sofort zu Jack, der wie auf der Stelle gefroren wirkte, sie konnte eine Ader an seiner Schläfe pochen sehen. Er fing sich kurz darauf aber wieder und verkündete Rauchen gehen zu wollen, woraufhin sie den anderen zuwinkte und ihm nach draußen folgte. Draußen angekommen wartete sie, bis Jack sich eine Zigarette angesteckt hatte, ehe sie sich an ihn kuschelte, war es ganz schön kalt. Sanft verschränkte sie ihre Finger mit denen seiner freien Hand. „Ich denke der Barmann macht – Alkohol - nur seinen Job“, flüsterte sie, war sie sich durchaus bewusst, dass genau das Jack getriggert hatte. Sie kuschelte sich weiter an ihn und war froh heute hohe Schuhe angezogen zu haben, mittlerweile überragte Jack sie nämlich ein deutliches Stück, so dass sie sich immer auf die Zehenspitze stellen musste, um ihn zu küssen. So brauchte sie sich dieses Mal nur einfach vor ihn stellen und sich ein wenig recken, bevor sie mit der Spitze ihrer Nase gegen seine stupste. „Ich hab extra - plopp - neue Unterwäsche für – plopp- diesen Abend besorgt“, meinte sie fast beiläufig, bevor sie ein Schluck aus ihrem Glas nahm und ihr Gesicht fast darin versteckte, welches langsam aber sicher einen wunderbaren Farbverlauf mit dem Getränk bildete . Sie waren noch gar nicht so weit und würde es in naher Zukunft auch nicht sein, aber die kleine Blondine wusste sehr genau, dass es ihn auf andere Gedanken bringen würde.


>
————————————————» «————————————————
If I woke up and didn't have Tourette's syndrome, it would feel weird
——————— - not better or worse, just different. ———————

Lexie Murdock lacht sich schlapp
Jackson Marshall läuft schneller weg als vor einer Horde
Jackson Marshall trinkt einen Met drauf
Jackson Marshall ist geschockt
Jackson Marshall muss sabbern
Jackson Marshall will dich für immer behalten
Jackson Marshall braucht eine Kippe
Jackson Marshall hat eindeutig zweideutige Gedanken
nach oben springen

#39

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 27.01.2024 10:50
von Dean Morris | 85 Beiträge

Die fröhliche Stimmung um uns herum entging mir nicht, doch meine Aufmerksamkeit lag ganz auf @Duo Maxwell. Ihn so aufgekratzt zu sehen erinnerte mich unweigerlich an unsere erste Begegnung, doch ich rief mir immer wieder ins Gedächtnis, dass es heute anders laufen würde. Ich war bei ihm und wenn es meinem Freund dann besser ging durfte er meine Hand drücken so fest er wollte. Immer wieder sah ich Yassen in der Menge, und ich wollte mir gar nicht vorstellen wie viel es Duo abverlangte trotzdem hier zu sein. "Vergiss nicht zu atmen." meinte ich halb scherzend als ich ihm ein Glas von der Bar reichte, welches wohl schon leer war bevor ich meinen Satz zu Ende gesprochen hatte. "Du schlägst dich großartig." Bis jetzt war ich nur froh, dass der Blonde sich tatsächlich von uns fernzuhalten schien. Ich legte einen Arm um Duo und drückte ihn sanft an mich. Hoffentlich würde meine Ruhe ein wenig auf meinen Partner abfärben und ihm zumindest ein bisschen Sicherheit geben, doch da ich selbst gerade nicht wusste wo sich Yassen herumtrieb blieb ich besser wachsam. Wenn es sein musste hatte ich kein Problem ihn hier auch vor allen Leuten in die Schranken zu weisen. "Möchtest du tanzen?" fragte ich Duo um ihn womöglich etwas abzulenken und auf andere Gedanken zu bringen. Zwar war ich selbst kein besonders guter Tänzer, aber das war mir egal, ein paar Schritte bekam ich sicherlich hin


Duo Maxwell backt dir einen Keks
Duo Maxwell klaut für dich einem Zombie den Ehering
Duo Maxwell umarmt dich
Duo Maxwell wählt dich zum Survivalpartner
Duo Maxwell liebt es abgöttisch
Duo Maxwell würde das eigene Leben für dich riskieren
Duo Maxwell findet das süß
Duo Maxwell küsst dich
Duo Maxwell findet du bist das Licht in der Dunkelheit
Duo Maxwell teilt mit dir ein Stück Schokolade
Duo Maxwell will dich für immer behalten
nach oben springen

#40

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 27.01.2024 11:36
von Duo Maxwell | 1.944 Beiträge

Ohne Dean wäre Duo wohl schon lange durchgedreht und abgehauen. Den Pflichtteil hatte er hinter sich gebracht, so das Grace auch nicht so traurig sein würde. Aber das hier alles, dass war nicht einfach für den Schneider aus Balar. Der Halt, den er bei seinem Freund hatte, bedeutete ihm alles. „Einfacher gesagt als getan…“, murmelte er nervös, als sein Partner ihn auf das Atmen aufmerksam machte. Jedes Mal, wenn er etwas Blondes sah, zuckte er zusammen. So ganz verhindern konnte er das einfach nicht. Jedes Mal hatte er Angst es könnte Yassen sein. Sicherlich hielt dieser sich nur auf Abstand, weil es ihm aufgetragen wurde. Er wusste genau das der blonde Teufel es sonst schon längst genossen hätte ihn aufzusuchen.
„Danke.“, lächelte er Dean an, als dieser ihm versicherte, dass er sich gut schlagen würde. Wenigstens glaubte sein Partner dies. Duo selbst fühlte sich nicht so. Er hasste es, dass er so schwach war. Aber wirklich was dagegen tun konnte er auch nicht. „Ja, das lenkt mich vielleicht mehr ab.“, nickte er und stellte sein leeres Glaus auf einen der Stehtisch. Ohne Dean auch nur einmal loszulassen, zog er diesen auf die Tanzfläche. Seine Arme schlang er um den Körper des anderen und kuschelte sich ganz nah. Das Lied war auch wirklich passend dazu. Seinen Kopf versteckte er an den Oberkörper von Dean und blendete alles andere so weit es ging aus. Rhythmisch bewegten sie sich so zur Musik. Ok, dass war wirklich schon und das erste Mal an diesem Tag wich etwas von der Anspannung aus ihm.

@Dean Morris



Man muss mich nicht verstehen!
Liebhaben reicht auch!

nach oben springen





disconnected Survive Talk Überlebende Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen