Welcome Survivor

besteht seit 2013 | FSK18 | Ortstrennung | halbe RL-Zeit (1 ingame Monat = 2 RL Monate) | Plotgeschehen bei Bedarf | Apokalypse, Zombies, Survival, Horror, Drama | kein Serienwissen notwendig | basiert auf dem AMC's the Walking Dead Universum || seit 2015 eigene Storyline samt eigenen Kolonien | Seriencharaktere gerne gesehen | Community mit ~ 35 PBs und ~ 140 Charaktere (Stand Januar 2024) | Möglichkeit zwischen fünf Kolonien zu wählen | Auswahl an ehemaligen Kolonien und Gruppen für Backgroundstorys und mögliche Kontakte | eigenes Wiki | monatlicher Kalender über das Forum-Geschehen | forumseigener Adventskalender | und vieles mehr…

Die Story
Im Jahr 2009 brach eine Seuche weltweit aus, durch die frisch Verstorbene wieder zurück ins Leben kamen. Die Wiedergänger waren jedoch keineswegs mehr menschlich, sondern waren nur noch von Hunger getrieben. Alles Lebendige fielen sie an, sei es Mensch oder Tier. Schnell lernten die Überlebenden eines: Ein Biss, ein Kratzer oder wenn irgendwie anders Gewebe, Blut und andere Körperflüssigkeiten in den Körper eindrangen, so verstarb man. Somit war jeder Kontakt zu den Untoten lebensgefährlich und das Überleben eine Herausforderung. Innerhalb weniger Wochen lebte nur noch knapp 0,2% der weltweiten Bevölkerung, die restlichen Menschen wandelten zwar noch auf der Welt, doch sie waren nun Untote.
Die Überlebenden schlossen sich zu kleinen oder größeren Gruppen oder Kolonien zusammen. Manche hielten noch irgendwie an den Gesetzen und moralischen Vorstellungen der alten Welt fest. Wieder andere nahmen die fehlende Justiz als Möglichkeit nun tun und lassen zu können, was sie wollten. So war es nicht verwunderlich, dass innerhalb kürzester Zeit nicht nur die Untoten eine Gefahr darstellten, sondern auch die Lebenden.
Inzwischen sind schon 15 Jahre vergangen, seitdem die Seuche ausgebrochen war, und so gut wie jeder Überlebende kann inzwischen eine lange Geschichte über den Tod, den Krieg und den Verlust von geliebten Menschen erzählen. Einzelne Menschen griffen einander an, Gruppen und Kolonien überfielen einander oder bekriegten sich aufgrund von Ressourcen. Doch irgendwie hat man trotzdem überlebt. Das niedergeschriebene Geschehen des Forums bezieht sich auf die Gegend um Washington D.C. und Baltimore herum. Fünf Kolonien haben sich dort über die Jahre eingefunden. Manche waren Verbündete, manche Feind. Noch scheint es in Washington, Baltimore und der Umgebung ruhig, doch die Wicked wachsen immer mehr und es dauert sicherlich nicht mehr lange, bis durch sie ein erneuter Konflikt entsteht.
Team
Ivar ist Meister der Listen und neue Gesichter in die Übersichten einzubinden. Er ist der Erste, der neue Spieler willkommen heißt und sie auf ihrem Weg durch die Probezeit begleitet. Als kreativer Kopf des Teams steht er ebenso für jegliche Coding- und Designfragen offen. Neuer Benutzertitel gefällig? Frag Ivar! Vermisst ihr eine geliebte Person, so sorgt er dafür sämtliche eurer Gesuche in das richtige Format für unsere Werbepartner zu bringen. Zieht es euch nach Balar Island oder den Wicked, dann ist er euer Ansprechpartner.
Über Duo seid ihr möglicherweise ins Forum gekommen, er wirbt regelmäßig über Facebook. Ansonsten koordiniert er Haupt- und Nebenplayanfragen und setzt sich für nicht endenden Spielspaß ein. Allerdings hat er, als Profilpolizei, auch ein waches Auge auf eure Profile und kann daher durchaus mal den Bad Cop raushängen lassen. Wie ein kleines Heinzelmännchen hält er zusätzlich unseren Discordserver instand, also nicht wundern, wenn über Nacht gewünschte Kanäle auftauchen. Fällt eure Wahl auf die Anarchy Rider oder das Heavens Paradise, so ist er euer Ansprechpartner.
Scarlet ist der Archivar des Teams, doch genauso, wie sie Plays in unseren Schränken verschwinden lässt, kann sie gewünschte Ort für euch aus dem Hut zaubern. Partner und alle, die es werden wollen, werden von ihr unter die Lupe genommen und versorgt, ob nun mit Grüßen oder Annahmen und Ablehnungen. Abwesenheits- und Blacklist fallen ebenfalls in ihren Zuständigkeitsbereich. Habt ihr noch kein festes Ziel vor Augen und genießt euer Nomadenleben, so ist sie eurer Ansprechpartner.
Kiana hält als Cleaner die Listen auf dem neuesten Stand und hat ihre Augen überall da, wo anderen eventuell etwas entgeht. Sie vergisst selten einen Geburtstag und hält unsere Partner mit wöchentlichen Grüßen auf dem Laufenden.
Riana kümmert sich als Außenposten um unsere Präsenz auf Storming Gates. Habt ihr eine verirrtes Charakter-Schäfchen, das zu uns passt, sammelt sie es liebevoll ein und hilft bei der Unterbringung. Als unser Monk geht sie penibel unsere Threads durch und überprüft sie auf ihre Aktualität. Schließprozesse sind dabei ihre Spezialität.
The current Month

aktuelle Spielzeit
1. März - 31. März2024 - Kalender

Das Wetter
Die Temperaturen in Washington D.C. befinden sich im Februar durchschnittlich zwischen 2 und 13 Grad. In Baltimore ist es kälter mit Temperaturen von 4 und 13 Grad. Die Winterkleidung kann langsam weichen, doch die wasserfeste Kleidung sollte noch etwas länger anbehalten werden, denn in Washington und in Baltimore soll es jeweils an 7 Tagen regnen. Zu Beginn des Monats wird noch an vereinzelten Tagen Bodenfrost die Erde überziehen, gegen Ende des Monats schlagen die Temperaturen jedoch aus und es kann an dem ein oder anderen Tag bis zu 18 Grad warm werden. Die Pegelstände der Flüsse sinken wieder und die schlammigen Weiden werden vom frischen Grün des Frühlings überzogen. An einem Tag überrascht jedoch ein heftiger Sturm alle Kolonien, die starken Windböen reißen selbst mittelgroße Objekte, sowie die Dachziegel von den zahlreichen Dächern mit sich. Regen samt Hagel hinterlassen ebenso hier und da Schäden, die erst wieder repariert werden müssen. Die Überlebenden haben grob 11 Stunden und 56 Minuten Tageslicht. Die Sonne geht dabei um 6:19 Uhr morgens auf und am Abend um 18:15 Uhr wieder unter.

Die Untoten
Die Untoten bewegen sich dank den milden Temperaturen normal. Kein Beißer ist mehr eingefroren, so dass sie wieder überall herumstromern. Nach und nach finden sich mehr und mehr zu größeren Herden und Horden zusammen, die den Überlebenden das Leben schwer machen. Aktuell trifft man sie jedoch kaum in Washington D.C. an, die letzten Sichtungen zeigen, dass sie Richtung New York unterwegs sind, wodurch für eine kurze Zeit hauptsächlich die Bewohner Baltimores mit ihnen zu kämpfen haben werden.

Geschehnisse
Der Frühling steht vor der Türe und in allen Kolonien kommt Regung rein, die Felder werden vorbereitet, sodass sie bepflanzt werden können, sobald die Temperaturen es zulassen. Ein großer Sturm, der über das gesamte Gebiet zieht, macht jedoch allen einen Strich durch die Rechnung. Viele Schäden müssen in allen Gemeinschaften repariert werden, zudem breiten sich an dem ein oder anderen Ort Krankheiten aus, die alles noch einmal erschweren. Nachdem in Balar alle Schäden wieder repariert sind, stehen auch schon die Feierlichkeit von Ostera an, zu den alle Verbündete und Nomaden herzlich eingeladen sind.

Events
In Balar wird Ostera gefeiert. Die Feierlichkeiten waren der Göttin der Morgenröte – Ostera – gewidmet, womit die Dorfbewohner das kommende Licht des Frühlings ehrten und für Fruchtbarkeit beteten. Es ist ein gemütliches Zusammensein. Niemand heiratet, niemand wird aneinandergefesselt. Man plaudert einfach miteinander und so wie es in Balar Gang und Gebe ist, trinken viele über den Durst, sodass wahrscheinlich legendäre Geschichten entstehen, die man sich noch Jahre danach erzählt. Da es keine Sitzordnung gibt, kann jeder sich einfach an freie Plätze an den zehn Tischen setzen und das Gespräch mit Familie, Freunden, Bekannten und Fremden beginnen, je nachdem wie es einem zumute ist. Auch wenn die Stimmung in Balar meist ausgelassen und entspannt ist, sowie viel herumgeflachst wird, wird jeder wissen, sobald er für ernsten Ärger sorgt, wie eine Prügelei, die keine Kabbelei mehr ist, so wird die Person vom Fest verbannt, damit die Stimmung nicht getrübt werden. Da auch Nomaden willkommen sind, stehen deswegen auch im Raum verteilt Wachen, die schnell für die Sicherheit aller auf dem Fest sorgen können.
Informationen über das Cottage by the Sea
Gesuche vom Cottage by the Sea

Im Cottage leben viele Mitglieder des ehemaligen Alexandria, Hilltop, Kingdom und Oceanside. Nach dem Krieg mit Negan 2015 waren alle Kolonien so sehr zerstört, dass sie sich ein neues Zuhause suchen mussten, was sie in einem alten Ferienlager am Meer fanden. Nachdem sie sich vom Krieg erholt hatten und die Gebäude wieder intakt gesetzt wurden, wuchs die Kolonie immer weiter an, sodass sie inzwischen so belebt ist wie ein kleines Dorf.
Informationen über die Anarchy Rider
Gesuche der Anarchy Rider

Die Anarchy Rider sind ein Motorradclub, der schon lange vor der Apokalypse existiert hat, samt dem Clubhaus, in welchem sie immer noch leben. Als die Seuche ausbrach, präparierten sie das Clubhaus und das Gebiet drum herum, sodass sie sicher waren und vorerst allen aus dem Club dort eine Zuflucht geboten wurde - später dann natürlich auch allen anderen Überlebenden. Wie schon vor der Apokalypse leben sie nach dem Motto: „Ein Club, eine Familie“ und sind ihren Motorrädern und Kutten treugeblieben.
Informationen über Balar Island
Gesuche von Balar Island

Balar Island ist eine Kolonie, die auf einer kleinen Insel nur 500 Meter vom Festland entfernt lebt. Da durch die Apokalypse so gut wie jede Technologie nicht mehr funktionierte, fanden sie den Weg zurück zum Ursprung, lebten bis auf Kleinigkeiten wie die Menschen früher und sind der Natur sehr verbunden. Die Insel bietet ihnen dabei ein kleines Dorf, eine Burg und große Ländereien mit Wiesen, Wäldern und einem kleinen Berg. Sowie sie zurück zu den Wurzeln gegangen sind, haben sie auch alte Bräuche und Feiertage aus den Zeiten der Wikinger aufleben lassen, um eine alte neue Kultur aufstehen zu lassen.
Informationen über das Heavens Paradise
Gesuche vom Heavens Paradise

Die Gründer des Heavens Paradise waren Geschäftsmänner, die schon vor der Apokalypse an diese geglaubt und dementsprechend gehandelt hatten. Neun Jahre lebten die Bewohner der Kolonie unter der Erde, bis eine Seuche sie an der Oberfläche zwang. Über den Bunker lag eine kleine Siedlung, die einst von einem der Gründer bevölkert wurde, doch als sie ankamen, war niemand mehr dort, weswegen sie nun selbst wieder alles besiedelten und intakt setzten. Nach dem Wiederaufbau folgten auch wieder die Technologien, die sie im Bunker hatten, auch wenn Dinge wie Internet und Handys weiterhin nicht mehr funktionierten.
Informationen über die Wicked
Gesuche der Wicked

Wer bei den Wicked gelandet ist, gehört wohl zu der eher unmoralischen Sorte Mensch oder denen, die gut im Wegsehen sind. Die Wicked entstanden durch acht Insassen eines Gefängnisses kurz nach dem Ausbruch der Seuche. Um die Fertigkeiten der Kriminellen zu fördern, wurden sieben Häuser gegründet, die jeweils einer Todsünde gewidmet sind, womit auch der Startschuss fiel, dass die Mitglieder jegliche Sünden ungestraft ausleben konnten. Aufgrund ihres Lebensstils zogen sie ähnlich wie Nomaden oft um und machten sich überall eher Feinde als Freunde.
Informationen zu den Nomaden
Gesuche für Nomaden

Nomaden gehören keiner Kolonie oder größeren Gruppe an. Entweder reisen sie umher ohne ein festes Zuhause zu haben oder sie haben sich mit ein paar Verbündeten, Freunden und Familie an einem kleinen, sicheren Ort niedergelassen. Da die Unterkünfte meist nicht so gut abgesichert sind, wie die der Kolonien und größeren Gruppen, kommt es häufiger vor, dass sie wieder umziehen müssen, da eine äußere Gefahr sie bedroht. Ihre Gründe, weswegen sie sich keiner Kolonie oder Gruppe angeschlossen haben, sind dabei unterschiedlich und meist durch ihre Vergangenheit geprägt.

#81

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 03.03.2024 21:24
von Grace Murdock-Daniels | 397 Beiträge

Den ganzen Tag standen Grace und Brian im Mittelpunkt, weswegen niemand es ihnen übel nahm, dass sie sich kurz für ein paar Minuten zurückzogen, damit Grace ihrem Ehemann freudige Nachrichten überbringen konnte. Sie offenbarte Brian auch direkt, dass es ein Mädchen werden sollte und teilte ihm ihren Wunsch mit, das Kind Lucille zu nennen.
„Nicht ganz, aber bisher sieht es ganz danach aus!“, lächelte Grace und sie hoffte einfach, dass es ein Mädchen wurde. Sie würde es sich für Brian wünschen, dass auch er ein kleines Mädchen zur Tochter bekam.
„Danke!“, meinte sie dann und hauchte ihm noch einen Kuss auf die Lippen.
Als @Brian Daniels ihr dann sagte, dass er nicht gedacht hatte, dass er an dem Tag noch glücklicher hätte werden können, sie es aber trotzdem geschafft hatte, lächelte sie ihn wie immer strahlend an.
„Ich habe dir doch geschworen, dass ich dich bis zum Ende unseres Lebens jeden Tag glücklich machen werde.“, schmunzelte sie und wies auf ihr Ehegelübde hin, wo sie ihm nicht nur Liebe, sondern auch Sonnenschein versprochen hatte.
Dann fragte Brian, ob sie zurückgehen sollten und Grace nickte zustimmend. Das ganze Chaos innerhalb hatte sie absolut nicht mitbekommen, weswegen sie mit großen Augen zu ihrer Nichte sah, die von Yoshiro festgehalten wurde, da sie scheinbar etwas ausgefressen hatte. Inzwischen kannte Grace Brians besten Freund und Bruder auch gut genug, um zu wissen, dass der Mann nur so handelte, wenn er überzeugt von der Schuld der betroffenen Person war. Sofort schnappte Grace sich Brians Hand und zog ihn mit sich zu ihrer Nichte und der Schar an Leuten dort, die gafften.
Gerade als Grace dort ankam ließ Yoshiro Lexie los und Grace nahm sie sofort in die Arme, da sie Lexies Tränen sah. Beruhigend strich sie ihr über den Rücken und zog sie vorsichtig und langsam mit sich, damit sie aus der Menschenmenge verschwanden und am Rand des Raumes ihre Ruhe hatten. Ihre Nichte war taff, weswegen irgendetwas los sein musste, da sie sonst nicht weinen würde. Grace würde immer für Lexie da sein, egal ob auf ihrer Hochzeit oder in anderen Situationen. Würde Lexie sie anfunken und sie brauchen, würde Grace sofort mit dem Auto rüberfahren, um für Lexie da zu sein. Sie waren schließlich Familie! „Was ist los?“, fragte Grace sanft und strich @Lexie Murdock die Tränen von der Wange.




Die Zwillinge hatten ihren Spaß mit Onkel Duo und Onkel Dean. Fröhlich und ausgelassen tanzten sie mit den beiden umher. Nach einer ganzen Weile fragte Duo dann an, ob sie etwas zu trinken haben wollten und beide nickten synchron. „Ich will wie ein echter Biker ein Bier!“, grinste Julien Duo breit an, er war gerade in der Phase, wo er die Sachen der Erwachsenen auch machen wollte, da er sich schon für groß und erwachsen hielt. Lilian kicherte und fügte hinzu: „Ich will einen Cocktail!“
Dann plapperten sie fröhlich weiter und gingen mit den beiden Erwachsenen zur Bar. Durch den Tumult machten die Zwillinge große Augen, kannten sie ja so gut wie alle auf der Hochzeitsgesellschaft. Obwohl sie auf Barhockern saßen, konnten sie jedoch nicht viel durch die umstehenden Menschen sehen, weswegen sie sitzen blieben. Hätten sie gesehen, dass es sich um Lexie handelte, wären sie jedoch sofort aufgesprungen. So lenkten sie sich jedoch selbst wieder ab und spielten Erwachsene, da der Barkeeper Julien eine Apfelschorle in einem kleinen Bierglas gebracht hatte und Lilian einen pinken alkoholfreien Cocktail im typischen Cocktailglas bekommen hatte. Wie @Duo Maxwell und @Dean Morris gingen, bekamen sie in ihrem Herumalbern gar nicht mehr mit.


Lexie Murdock muss weinen
Lexie Murdock würde das eigene Leben für dich riskieren
nach oben springen

#82

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 03.03.2024 23:08
von Duo Maxwell | 1.944 Beiträge

Den ganzen Trouble um Lexie bekam Duo schon nicht mehr mit. Nachdem Yassen auch noch auf ihn zugekommen war und ihn angesprochen hatte, war es ganz um die Beherrschung des Schneiders vorbei. SCHNELL WEG!!! Das war das Einzige, was in seinem Kopf nur noch zu finden war. Weg von diesen Leuten, weg von dieser Kolonie und ganz weit weg von diesem blonden Teufel!
So schnell er konnte stürmte er zur Tür. Eigentlich hätte er sich zumindest noch von Grace verabschieden wollen, aber er musste hier raus. Noch länger würde er das nicht durchhalten, da half auch Dean nicht mehr viel. Kaum das sie draußen waren, sah sich Duo hektisch um. Wer er ihnen gefolgt? Er merkte selbst, dass er sich in seine Panik gesteigert hatte, denn selbst das Atmen wurde schwerer. Aber Yassen so nah bei sich gespürt zu haben, war einfach zu viel für ihn gewesen. Tja, da merkt man wieder, wie gut er das doch alles verarbeitet hatte. Gut, in Balar hatte er da auch absolut keine Probleme. Und wenn Yassen hier nicht leben würde, wäre auch die Paradise nicht das wirkliche Problem. Aber dieser Mensch, der ihm das alles angetan hatte, schaffte es mit seiner bloßen Anwesenheit wieder alles hochzubringen. Zitternd warf er sich in die Arme von Dean, der ihn nicht einen Moment allein gelassen hatte. Sein ganzer Körper bebte und man konnte die Schluchzer hören, die der Langhaarige noch versuchte zu unterdrücken.

@Dean Morris



Man muss mich nicht verstehen!
Liebhaben reicht auch!

nach oben springen

#83

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 03.03.2024 23:09
von Seth Stewart | 89 Beiträge

Seth musste sich wirklich zusammenreißen, dass er hier nicht auch noch ausfällig wurde. Dieser Asiate hatte doch echt nicht mehr alle Tassen im Schrank! Immerhin waren sie es gewesen, die ihnen so viel Leid zugefügt hatten. Das die sich dann auch wunderten, dass man eben nicht einfach nur fröhlich herumtanze, war doch kein Wunder.
Ein dankbares Lächeln zeigte er, als er Hilfe von zwei anderen bekam. Scheinbar waren sie auch wichtig. Irgendwo hatte er gehört das es sich um die Tochter und den Sohn des Anführers handelte. Doch ihre Worte waren jetzt auch nicht die hilfreichsten. „Wir wissen auch, dass wir übertrieben haben. Wenn ihr alle nicht so ungeduldig wärt, hätten wir uns auch längst schon entschuldigt, ohne dass man sie so mies behandeln muss!“, knurrte er mittlerweile doch etwas wütend. Natürlich nahm er sich da nicht mit aus, denn wenn er besser aufgepasst hätte, dann wäre das alles nicht passiert. Aber dass dieser Reisfresser sich so benahm, konnte ja keiner ahnen. Seth war ja schon dabei gewesen Lexie zu beruhigen.
Natürlich sah er die Tränen in den Augen seiner Freundin, doch ehe er einschreiten konnte, taten das schon andere. Vor allem waren nun auch Grace und Brian dazu gekommen. Die frisch Verheiratete nahm Lexie auch direkt in den Arm und Seth stellte sich zu den beiden. Eine Hand lang auf dem Rücken seiner Freundin, dass sie wusste, dass er bei ihr war. „Gut gemacht!“, knurrte er in die Richtung des Asiaten. Er konnte es sich nicht verkneifen, dass dieser so einen Aufstand machte, anstelle das Mädchen einfach dazu aufgefordert zu haben. Er hätte ja auch einfach erst einmal was sagen können, als gleich handgreiflich zu werden. Aber was sollte man von solchen Leuten auch anderes erwarten. Sie waren durch und durch schlecht, wenn man es hier so schön gesehen hat. Zumindest war das die Meinung von Seth.

@Lexie Murdock / @Grace Murdock-Daniels / @Yoshiro Nakamura / @Alice Riddle



Lexie Murdock liebt es abgöttisch
nach oben springen

#84

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 03.03.2024 23:12
von Brian Daniels | 209 Beiträge

„Und ich werde dich niemals enttäuschen!“, versprach Brian. Ein schwieriges Unterfangen, dem war es sich bewusst, aber für Grace war es das Wert. Zumal der ehemalige Geschäftsmann jetzt auch kein Mensch war, der unüberlegte Schritte tat. Demnach war es sicherlich sogar machbar, dass er Grace nicht so schnell enttäuscht.
Nach einem letzten Kuss begaben sie sich zusammen ins Innere. Kaum angekommen, viel ihnen der Trouble natürlich sofort auf. Scheinbar hatten auch schon seine Kinder versucht zu schlichten, denn beide standen am Ort. Yoshiro war ebenfalls dort, wo es, so wie es aussah, wohl auch um ihn ging. Zusammen mit Grace kamen sie an die Traube und seine Frau kümmerte sich auch gleich um das Mädchen. „Was war passiert?“, stellte er die Frage und sah dabei Yoshiro und seine Kinder an. Abwechselnd hörte er ihnen zu und ließ sich das auch noch einmal von Vic bestätigen, was genau vorgefallen war.
„Nun, junge Dame.“, wandte er sich an Lexie, die sich bei Grace hoffentlich etwas beruhigen konnte. „Ich entschuldige mich, dass für dich dies alles nicht so einfach zu sein scheint.“, fing er ruhig an. „Auch dafür, dass mein Freund etwas vorschnell gehandelt hat.“, redete er weiter. Das nicht alle glücklich waren, war ihnen schon immer bewusst gewesen. Das es auch zu Auseinandersetzungen kommen konnte, war ihnen auch klar gewesen. Und doch sollte das alles nicht so eskalieren. Da hatte das Mädchen genauso viel Schuld an dem Ganzen, wie auch Yoshiro. „Doch, den guten Vic dafür zu bestrafen, dass es dir hier nicht gefällt, ist vielleicht nicht der richtige Weg.“, lächelte Brian leicht. „In einem hat Yoshiro recht, es wäre sehr freundlich von dir, wenn du dich bei diesem entschuldigen könntest. Er macht hier nur seine Arbeit und hat es nicht verdient, so behandelt werden.“, sah er Lexie immer noch ruhig an. „Allerdings…“, drehte er sich zu Yoshiro. „…solltest du dich bei der jungen Dame ebenso entschuldigen. Die Art und Weise, welche du hier an den Tag gelegt hast, war vielleicht auch nicht die beste Entscheidung.“, nickte er diesem zu.
Das war nicht Brians Art, was sicherlich vor allem Yoshiro auffallen sollte. Aber hier ging es um die Familie seiner Frau, welche ihr wichtig war. Tatsächlich musste er hier sein Ego ein wenig runterschrauben und einen anderen Weg wählen. Denn erstens wollte er seine Hochzeitsnacht nicht allein auf dem Sofa verbringen, noch wollte er neue Kämpfe heraufbeschwören. Es war wohl einfach besser, wenn beide Seiten einsehen, dass sie es anders hätten handhaben können. Sicherlich war das auch beiden bewusst. Aber wenn er jetzt hier nur Lexie anfeinden würde, wären sie, die Rider und Grace sauer. Würde er die Art von Lexie komplett durchgehen lassen, würde er seine Leute hängen lassen. Also war das doch hoffentlich ein guter Kompromiss.

@Grace Murdock-Daniels / @Yoshiro Nakamura / @Lexie Murdock / @Alice Riddle / @Vic de Burgh



nach oben springen

#85

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 04.03.2024 21:33
von Catherina Smith | 248 Beiträge

Das ihr Vater @Negan Smith sie im Blick hatte, bekam Cat nicht mit. Zusammen mit Sergio nutzte sie fast schon den Trouble, um umgesehen sich rausschleichen zu können. So oft wie sie die Blicke der Biker auf sich gespürt hatte, so waren diese nun alle auf jemand anderen. Was da los war, wollte sie erst gar nicht wissen, lieber hielt sie sich von jedem potentiellen Konfliktherd fern, um nicht hineinzugeraten. Gab es schließlich genug Leute, die noch eine Rechnung mit ihr offen hatten.

=> @Sergio Miguel Vargas & Catherina Smith sind weg von der Hochzeit


Carl Grimes sagt: "fühlt sich gut an, hört sich gut an"
nach oben springen

#86

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 16.03.2024 00:55
von Lexie Murdock | 1.174 Beiträge

Eine Hochzeit sollte ein freudiger Anlass sein, aber ich kam schon mit Bauchschmerzen hierher. Nicht ganz ohne Grund wie sich zeigte, auch wenn ich selbst der Grund für die Unruhe war. Das @Alice Riddle und Scott auf @Yoshiro Nakamura einredeten, taten sie garantiert nur um die Stimmung der Feier wieder auf den Höhepunkt zu bringen. Allerdings bedachte ich Alice mit einem äußerst bösen Blick aus dem Augenwinkel als ich ihre Worte hörte. Vielleicht war es doch ganz gut das dieser Kerl mich noch einen weiteren Moment festhielt. Ich wollte auf dieser Hochzeit niemandem auch noch die Augen auskratzen müssen. @Seth Stewart trat ebenfalls für mich ein, was mich etwas beruhigte. Auch wenn ich wusste das ich hierfür noch ordentlich Ärger bekommen würde. Spätestens wenn wir zurück im Clubhaus waren. Davon war ich überzeugt. Es half auch nichts, sich aus diesem Griff winden zu wollen, er war zu präzise. Aber er hätte Recht, denn daraus würde ich absolut nichts lernen. Außer vielleicht das ich beim nächsten Mal darauf achtete das er nicht gerade in der Nähe ist. Spätestens als @Grace Murdock-Daniels und ihr Mann dazu kamen, ließ mich dieser Kleiderschrank von Bodyguard los. Im Grunde wollte ich gar nicht das sie meinen Tränen sah und so den Eindruck bekam den sie jetzt eben hatte. Sie schlang die Arme um mich was nicht unbedingt dazu beitrug das die Heulerei aufhörte. Grace führte mich an den Rand der Cafeteria und so hatten wir ein wenig mehr Ruhe. Brian war nicht besonders hilfreich, auch wenn ich verstehen konnte das er Missstände in seinen Reihen aufklären wollte. So wollte ich aber erst einmal nicht mit ihm reden. Er war in meinen Augen nach wie vor der Böse. Und jetzt nahm er mir auch noch einen weiteren Teil meiner Familie weg. Umso geborgener fühlte ich mich in dem Moment im Arm von Grace. Zusätzlich merkte ich auch durch die Hand von @Seth Stewart an meinem Rücken, das er mich nicht allein gelassen hatte bei dem ganzen Unsinn. Einen Augenblick musste ich mich wieder fangen ohne wie ein kleines Kind losheulen zu müssen. "Es tut mir leid. Ich wollte dir den Tag nicht kaputt machen." Das stimmte, auch wenn ich gegensätzlich gehandelt hatte. Auch ließ ich mir die restlichen Tränen wegwischen. "Aber ich vermisse dich. Und euch..." Mein Bick glitt kurz zu den anderen Gästen und den zwei Halbstarken, die ich unter Tausenden wiedererkennen würde. Es war vielleicht nicht ratsam Brian zu ignorieren, aber ich musste, wenn das nicht wieder eskalieren sollte. Ich löste mich ganz leicht von ihr um mich an meinen Freund zu wenden, der verstand was ich wollte und mir das Comicheft aus seiner Innentasche der Jacke gab. Er hatte den undankbaren Job gehabt es für mich möglichst knitterfrei aufzubewahren. "Wir wollten dir auch was schenken..." Tief atmete ich dabei durch und reichte ihr das erste Heft das sie mir mal mitgebracht, bzw. gemacht hatte. Was sich gerade wie ein ganzes Jahrhundert anfühlte. Es hatte dennoch ein paar Gebrauchsspuren weil es eben ziemlich oft gelesen wurde. Und ich wusste das sie sich genau daran erinnern konnte, weil ich das auch tat. Und schon wieder kullerten ein paar Tränen aus meinen roten Augen.



zuletzt bearbeitet 16.03.2024 00:58 | nach oben springen

#87

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 16.03.2024 16:07
von Poppy Bloom | 166 Beiträge

Auch Poppy war in dem ihre unbekannten Umfeld nervös, jedoch aus anderen Gründen als @Jackson Marshall . Während er ihr deutlich negative und traumatisierende Erfahrungen gemacht hatte, war es bei ihr eine allgemeine Anspannung, da sie nie wusste, wie die Leute auf Dave reagierten. Bisher jedoch waren alle sehr nett zu ihr gewesen und hatte sie sich im Laufe des Abends so weit entspannt, dass sie ihrem Freund eine gute Stütze sein konnte. Jetzt gerade jedoch konnte man fast fühlen, wie die Stimmung kippte. Sie waren gerade erst von draußen hereingekommen, wobei sie Lexie passiert hatte, die mit dem Gehstock des Barkeepers in entgegengesetzte Richtung unterwegs gewesen war. Mit einer deutlichen Sorgenfalte hatten sie sich schließlich zu @Elea Shay Marshall und @Alena Marshall gesellt, während man weiter in den Raum hinein gerade dem Besitzer des Stocks auf die Beine half, sowie Glasscherben zur Seite kehrte. Vielleicht sollten sie wirklich schauen, dass sie wegkamen, bevor Jack am Ende doch noch einen Nervenzusammenbruch bekam und Dave in selbem Atemzug alles und jeden um sich herum beleidigte. Als Jack auf ihrem Vorschlag anklingen ließ, dass sie eventuell so tun sollte, als würden sie Lexie gar nicht kennen, seufzte Poppy nur und wendete sich stattdessen Alena zu, der sie ein freundliches Lächeln schenkte, in der Hoffnung, dass die Luft um sie herum nicht noch dicker wurde. Sich der Situation entziehen konnte man allerdings nicht als immer mehr Menschen in Richtung Bar tigerte, auf das jüngere Mädchen einredeten, bis dieses schlussendlich zu weinen anfing. „Na großartig“, flüsterte Poppy und ihr Kiefer zuckte deutlich nach unten. Sie wendete gerade ihren Kopf zu Seite, als sie einen kleinen Tross aus Ridern in Richtung Tür verschwinden sah, die sich der unangenehmen Situation wohl zu entziehen versuchten. Unauffällig stieß sie ihren Begleiter an. „Die gehen – plopp – eventuell schließen wir uns an?“, flüsterte sie ihm zu, rückte dann noch ein Stück näher, wobei sie sich erneut auf Zehenspitzen stellen musste, damit sie ihm ins Ohr flüstern konnte. „Meinst du Carl lässt sich - was einfallen - als Alibi nutzen, wenn wir sagen du pennst - plopp - heute bei ihm?“, Jace und Lucia würden sicher noch bleiben und sie kamen eh am Cottage vorbei, nach dem ganzen Stress in den letzten zwanzig Minuten war ihr eher danach den Abend ruhig ausklingen zu lassen, ohne Jack wollte sie ihm aber auch nicht verbringen.


>
————————————————» «————————————————
If I woke up and didn't have Tourette's syndrome, it would feel weird
——————— - not better or worse, just different. ———————

zuletzt bearbeitet 16.03.2024 16:08 | nach oben springen

#88

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 16.03.2024 19:47
von Lizzie Samuels | 147 Beiträge

In Lizzies Kopf herrschte Chaos, es passierte einfach zu viel und sie wusste nicht, was sie sich nun widmen sollte. @Lyanna Lockhart , @Elijah Magoro , @Vic de Burgh oder dem anderen Barkeeper, der schlussendlich ihr die gewünschten Cocktails mixte, der kleinen Blondine @Lexie Murdock welche Vic beklaut und zu einer kleinen Verfolgungsjagd und zu Vics Sturz führte oder den kleinen glitzernden Wirbeln in ihrem Cocktail, als sie den erhalten hatte. Schlussendlich hatte sie gefühlt wie ein Wackeldackel ihren Kopf die ganze Zeit hin und her gewandt und somit von allem etwas mitbekommen, aber genauso viel verpasst.
Irgendwann saß dann plötzlich Vic neben ihr, als sie sich wieder umdrehte, weswegen sie ihn überrascht ansah. Gleichzeitig hielt sie freudestrahlend den knallpinken, glitzernden Cocktail in der Hand und wirkte emotional wie das Gegenteil von Vic.
„Willst du einen Schluck?“, fragte sie ihn, schließlich machte der Drink sie glücklich, womöglich dann auch Vic! Gleichzeitig bekam er einen Whisky hingestellt und trank davon schon etwas. Kurz musterte Lizzie ihn dann und befand, dass er scheiße aussah. Auch wenn sie ihn immer noch hot fand!
„Brauchst du frische Luft?“, stellte sie ihm die weitere Frage und beschloss dann einfach, dass ein Spaziergang für den Barkeeper das richtige sein würde. Sie wandte sich daher an den anderen Barkeeper und meinte: „Ich kümmere mich um ihn!“, dann griff sie wie die Blondine hinter die Theke und nahm die Whiskyflasche an sich, damit Vic der Alk nicht ausging und ihr ebenso wenig.
„Na los, mein Humpelstilzchen!“, grinste sie ihn breit an, klemmte sich die Flasche unter den Arm, den Drink in die eine Hand und schnappte sich dann den Stock von Vic, ging jedoch nur einen Schritt nach hinten, sodass Vic aufstehen musste, um ihn sich zurückzuholen. Mit einem breiten Grinsen schwenkte sie den Stock hin und her und nahm gleichzeitig durch den Strohhalm einen Schluck von ihrem Drink, weswegen sie etwas unkoordinierte mit dem Stock mitwobbelte.


nach oben springen

#89

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 16.03.2024 19:50
von Jackson Marshall | 100 Beiträge

Kaum waren sie bei @Alena Marshall und @Elea Shay Marshall kippte auch langsam die Stimmung im Saal um und Jackson fühlte sich langsam immer an diesem Ort, obwohl er gerade nur von Menschen umgeben war, die ihm Sicherheit gaben. Großartig viel konnte er noch nicht einmal mit seiner Tante und seiner Schwester reden, da wies @Poppy Bloom ihn auch schon darauf hin, dass ein paar Rider gingen und er atmetete fast schon erleichtert auf. Zum richtigen Zeitpunkt, denn er wollte einfach nur weg. Wären sie überall anders als im Paradise, hätte Jackson wahrscheinlich neben @Lexie Murdock gestanden, da er mit ihr Mist angestellt hatte oder wäre wenigstens für seine beste Freundin dagewesen. Im Paradise jedoch nicht. Dort wollte er sich lieber unsichtbar machen und in diesem Moment nur noch weg. In Gedanken entschuldigte er sich auch schon bei ihr.
Trotz der weiteren Worte von Poppy, schaffte sie es dieses Mal ihm kein Lächeln auf die Lippen zu zaubern, so verlockend das Angebot auch war. Er nahm es zwar an und als er ihre Hand ergriff, konnte sie deutlich spüren wie angespannt er war.
„Wir verziehen uns mal!“, nuschelte Jack an seine Familie gewandt und zog Poppy mit sich: „Wir sehen uns zuhause.“
Er beeilte sich, damit sie nicht die Rider verpasste, doch trotzdem machte er einen kleinen Umweg zu seiner Mutter @Lucia Marshall, um ihr Bescheid zu geben und auch anzufragen, ob er im Cottage übernachten durfte, da er noch mit @Carl Grimes seinen Geburtstag nachfeiern wollte. War nicht gelogen, nur dass er bei Poppy eben am Ende übernachtete, doch genau spezifizierte er dann auch nicht, wo er schlief. Seine Mutter erlaubte es ihm und wünschte ihnen viel Spaß, sowie es an @Jace Marshall weiterleiten würde. Dann verschwand das junge Paar nach draußen, ohne sich bei weiteren Leuten verabschiedet zu haben und fuhren bei den Ridern mit.

=> Poppy & Jackson sind von der Hochzeit weg


Carl Grimes sagt: "fühlt sich gut an, hört sich gut an"
Lucia Marshall setzt die Whisperermaske auf und stalkt dich
Lucia Marshall umarmt dich
Lucia Marshall denkt sich: "FU#!?"
nach oben springen

#90

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 16.03.2024 19:52
von Yoshiro Nakamura | 27 Beiträge

Fast schon wie ein Hündchen folgte Yoshiro @Brian Daniels als dieser den beiden Frauen etwas abseits nachging. Ruhig und wie immer stumm hörte er nur zu und war da, falls man ihn brauchte. Brian versuchte das alles diplomatisch zu klären und suchte auch die Schuld in seinen Reihen, weswegen er Yoshiro dazu aufforderte sich bei der Blondine (@Lexie Murdock ) zu entschuldigen. Gehorsam tat der Asiate, was von ihm verlangt wurde: „Es tut mir leid, wenn ich mit dir grob umgesprungen bin, die Angelegenheit hätte ich auch anders regeln können!“
Dann verbeugte er sich vor Lexie. Da Grace jedoch um Privatsphäre bat, zog er sich dann doch wieder zurück und gesellte sich zu @Alice Riddle und @Scott Daniels .


nach oben springen

#91

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 16.03.2024 19:53
von Grace Murdock-Daniels | 397 Beiträge

Grace fand es unglaublich lieb, dass ihr Mann versuchte es diplomatisch zu klären und auch seine Kolonie und das Verhalten seiner Leute zu entschuldigen, doch sie wusste, dass das an Lexie einfach abprallen würde und nicht förderlich war. Trotzdem ließ sie ihren Mann ausreden, schüttelte dann aber sachte den Kopf, während sie @Lexie Murdock weiterhin im Arm hielt. Sie hielt ihm kurz ihre Hand hin, um die seine sanft zu drücken, meinte dann aber bestimmt: „Liebling, magst du uns kurz allein lassen. Das alles können wir sicherlich danach noch klären!“
Yoshiro ging noch dem Wunsch von @Brian Daniels nach und entschuldigte sich förmlich, aber ehrlich bei Lexie, bevor er sich zurückzog und sie allein ließ.
Jetzt erst einmal wollte sie für Lexie da sein und sie nicht rügen. Denn das Lexie weinte, kam nicht oft vor, weswegen ihr etwas auf dem Herzen liegen musste. Und einzig das zählte für Grace in dem Moment. Nicht, dass sie Chaos und Unruhe gestiftet hatte. Auch wenn es ihr missfiel, dass Vic wegen Lexie gestürzt war. Der ruhige Barkeeper konnte schließlich nichts für all das. Da Lexie ihn ignorierte, verstärkte sich Grace Gefühl nur noch einmal, sowie ihre Annahme, dass es klug war erst einmal mit Lexie allein zu reden.
„Magst du Seth auf ein Getränk einladen?“, fragte sie daher, sodass sie wirklich ungestört waren. @Seth Stewart war zwar ein lieber Junge, doch das betraf dann doch nur sie und Lexie. Bevor die Männer gehen konnten, fing sich Lexie auch etwa und entschuldigte sich bei Grace und erklärte ihr, was ihr auf dem Herzen lag.
„Liebes, für mich bedeutet es die Welt, dass du hergekommen bist! Und du wärst nicht du, wenn du nicht etwas für Ärger gesorgt hättest!“, schmunzelte Grace und strich Lexie sanft durchs blonde Haar: „Aber achte bitte beim nächsten Mal einfach darauf, dass niemand verletzt wird oder etwas zu Bruch geht.“, womit sie Lexie nicht schimpfen wollte, sondern einfach nur darauf hinwies, dass dieses Chaos dann doch nicht erwünscht war. Hätte Lexie über den Durst getrunken, eine peinliche Rede mit einigen Seitenhieben gegen Brian gehalten oder ähnliches, hätte Grace nie etwas gesagt, doch in diesem Fall hatte es die falschen getroffen. Auch wenn sie Lexie verstehen konnte.
„Ich verspreche dir, dass ich versuche, häufiger zu Besuch zu kommen. Hier wärst du auch jederzeit willkommen. Die Zwillinge würden sich ebenso freuen, dich häufiger zu sehen. Aber eventuell können wir häufiger das Funknetz belagern und miteinander quatschen. Wäre das, was für dich?“, meinte Grace dann versöhnlich als Lexie äußerte, dass sie sie und die Zwillinge vermisste. Sie wusste, dass es für Lexie immer schwer sein würde zum Paradise zu kommen, schließlich ist Brandon dort verstorben, doch womöglich konnten sie gemeinsam schöne Erinnerungen schaffen, die die düsteren überlagerten.
Als Lexie sich dann von ihr etwas löste, ließ Grace es zu und ihre Augen wurden groß, als sie sah, was Lexie ihr überreichte. Nun liefen auch ihr Tränen über die Wangen, jedoch Freudentränen. Sofort schloss sie Lexie noch einmal in eine Umarmung und bedankte sich bei ihr: „Sag es niemanden, aber das ist das beste Geschenk, was ich heute bekommen habe! Vielen lieben Dank dafür!“


Lexie Murdock sagt: "fühlt sich gut an, hört sich gut an"
Lexie Murdock stimmt dir zu!
Lexie Murdock backt dir einen Keks
Lexie Murdock verkrümelt sich aus Scham im Wald
Lexie Murdock beschützt dich
Lexie Murdock umarmt dich
Lexie Murdock wählt dich zum Survivalpartner
Lexie Murdock muss weinen
Lexie Murdock liebt es abgöttisch
Lexie Murdock ist verwirrt
Lexie Murdock teilt mit dir ein Stück Schokolade
nach oben springen

#92

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 16.03.2024 23:03
von Vic de Burgh | 76 Beiträge

Das Glas in der Hand verblieb Vic auf seinem Hocker und versuchte das Pochen in seinem Bein auszublenden. Ebenso das an seiner Seite. Er hatte doch nur seinen Job machen wollen, hätte er gewusst, dass man so mit ihm umspringen würde, hätte er die Aufgabe den anderen übertragen und hätte sich frei genommen. Er hatte die Augen geschlossen, während das junge Mädchen zunächst einen knappen Wutanfall bekam und sie allesamt beleidigte, ehe sie zu heulen anfing. War das so die Maschen, wenn man nicht mehr weiterwusste? Oder kam es womöglich daher, dass eine ganze Reihe Leute hier auf sie einredeten, @Brian Daniels inklusive. Ein wenig Mitleid hatte er ja schon mit ihr, schien hier einiges mitzuschwingen. Er vermutete, dass es etwas mit dem Aufruhr von vor knapp eineinhalb Jahre zu tun hatte, die er selbst nur am Rande mitbekommen hatte, war er zum einen noch nicht lange genug hier, zum anderen jemand, der seine privaten Räume kaum verließ und sich hauptsächlich um seinen eigenen Kram kümmerte. Machte ihn sicher nicht besonders beliebt, allerdings musste er auch gucken, wo er blieb, grade mit seinem Handicap. Als er seine Augen wieder öffnete, hatte man die kleine Blondine aus der Situation entfernt, die nun ein Stück abseits mit der Braut sprach. Yoshiro hatte sich zu Alice und Scott gesellt und er selbst bekam grade halb einen Cocktail ins Gesicht gedrückt von der anderen Blondine, die ihm so oft schon Probleme bereits hatte. Müde hob er sein eigenes Glas, um anzudeuten, dass er bereits versorgt war, davon abgesehen mochte er das süße Gebräu nicht wirklich. Er hatte grade das Glas an seine Lippen gesetzt als Lizzie aufsprang, sich sowohl eine Flasche Whiskey als auch seinen Stock schnappte und ihm auffordert mit ihr zu kommen. Humpelstilzchen? Hatte er richtig gehört? „Wie freundlich Lisbet“, brummte er nur und schüttelte den Kopf. Also würde es wohl ein Spaziergang werden, wusste er sehr wohl, dass sie es nur gut mit ihm meinte. „Mach langsam mein Bein tut weh“, fügte er hinzu und ließ sich den Stock wiedergeben, nachdem er ein paar Schritte ohne gemacht hatte. Kurz kippte er zur Seite und musste sich dabei an Lizzie festhalten. Nur für einen Moment, doch er vermutete, dass diese simple und versehentliche Geste wahrscheinlich ihre ganze Woche machen würde. Er winkte Yoshiro über den Köpfen der anderen hin zum Abschied und folgte @Lizzie Samuels dann raus in den Schnee.

-->Lizzie und Vic haben die Hochzeit verlassen!



Who’d deny a poor cripple his cane?
If the cripple is you...
...then any man with sense.

nach oben springen

#93

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 17.03.2024 10:53
von Lyanna Lockhart | 4.550 Beiträge

@Lizzie Samuels war ein Wirbelwind. So schnell wie sie kam, konnte sie auch wieder weg sein und hinterließ einen mehr als verwirrten und vielleicht etwas verstörten @Elijah Magoro zurück und eine deutlich amüsierte Lyanna. Sie wusste wie ihre ungewöhnliche Freundin wirken konnte. Doch sie konnte ihren Ehemann mit ein paar Drinks von dem Gespräch wieder ablenken. Ihre waren natürlich alkoholfrei - so wie es sein sollte. Die Beiden machten einfach das Beste aus ihrem Abend und genossen einfach die Gesellschaft und die Feierlichkeiten. Auch wenn dies noch vor weniger Zeit das zu Hause ihrer Feinde war und sie sich eher mit den restlichen Ridern unterhielten als wirklich mit den Leuten von der Paradise. Aber es ging schließlich um @Grace Murdock-Daniels. Da konnte Lya gewiss über sehr vieles hinweg sehen. Von dem Trubel der sich mittendrin kurz anbahnte bekamen die Beiden auch eher weniger mit. Auch wenn es sich die werdende Mutter nicht eingestehen wollte aber ihr Zustand schränkte sie gewiss für lange 'Partynächte' ein. So war es nichts ungewöhnliches und verwerfliches das sich die Dunkelhaarige zusammen mit Elijah bald von der Feier zurückzog um sich auszuruhen. Sie wusste das ihr dies keiner übel nehmen würde.

-> Elijah und Lyanna haben die Hochzeit verlassen.





Hear those bells ring deep in the soul

You want the acclaim, the mother of mothers. More poignant than fame or the taste of another.


Elijah Magoro stimmt dir zu!
nach oben springen

#94

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 17.03.2024 11:09
von Alice Riddle | 353 Beiträge

@Yoshiro Nakamura hatte gehandelt, wie er handeln musste. Er war schließlich hier um die Familie zu beschützen. Er hat im Grunde gehandelt, wie man es von ihm erwarten würde. Das einzige Problem war, das die Übeltäterin noch jung war und aus einem emotionalen Grund handelte und nicht wirklich eine Gefahr für die Familie oder Paradise darstellte. Das Alice natürlich bei ihrer Aussage auch mehr an ihre Leute dachte und natürlich an die Stimmung der Feier, immerhin war es die Hochzeit ihres Vaters und Grace, sollte wohl klar sein. @Lexie Murdock tat Alice zwar Leid und sie hatte für einen gewissen Punkt Mitleid für sie. Aber so eng verbunden waren die beiden Mädchen nun auch nicht, das die Blondhaarige freiwillig ihre Hand ins Feuer werfen würde. Das schien die blonde Riderin wohl auch irgendwo zu verstehen. Sie erwartete wohl kaum das sie sich dankend um den Hals von Alice warf. Sie wollte stets ein zivilisiertes Miteinander wieder erreichen. Umso erleichtert verließ ihr Atemzug ihre Lippen als Yoshiro sie auch los ließ. Doch um wirklich mehr musste sich niemand mehr kümmern als der Anführer @Brian Daniels mit seiner Frau @Grace Murdock-Daniels dazu stoß. Alice trat automatisch einen Stück zur Seite um den Beiden etwas Platz zu machen. Auch wenn sie sich weniger erhofft hatte das die Beiden sich an ihrer Hochzeit um den Trubel kümmern mussten, war es vielleicht besser wenn sie es doch taten. Alice erklärte ihrem Vater ihre Sicht der Dinge, was passiert war, als sie gefragt wurde ehe sie ihren Bruder @Scott Daniels wieder ein wenig Abseits mit sich zog. Sie hatten ihren Teil getan und mehr würde auch nicht mehr von ihnen verlangt werden. Sie beobachtete das Ganze ein wenig aus der Ferne und Brian und Grace schienen das schneller in den Griff zu bekommen als es je dort jemand könnte. Und schließlich lichtete der Trubel sich wieder in der Menge. Das erkannte die junge Frau auch daran, das Yoshiro wieder in ihre Richtung kam und sich zu den beiden Geschwistern gesellte. Alice ließ nur einen lauten, erschöpften Atemzug von ihren Lippen weichen als hätte sie gerade angestrengt gearbeitet. "Das war spaßig." sprach sie nur sarkastisch zu den beiden Männern und neigte ihren Kopf etwas schief. "Nun sehen wir es alle positiv.... Niemand ist gestorben. Das ist doch ein guter Anfang."


And the shrapnel digs in
my mind has not been silent since you
And I was strawberry picking, you were gathering ammunition to use

nach oben springen

#95

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 20.03.2024 16:09
von Scott Daniels | 176 Beiträge

Als @Brian Daniels und @Grace Murdock-Daniels dazu kamen, schien sich der Trubel sehr schnell zu lösen. @Alice Riddle erklärte kurz was los war und ich konnte ihr da nur zustimmen. Streiche sollten witzig sein, das war leider nur gemein. Auch wenn ich nicht in ihrer Haut steckte und es ein klein wenig verstehen konnte. Eine Hochzeit war dafür nicht der richtige Ort. @Yoshiro Nakamura entschuldigte sich auch gleich nach der Aufforderung bei dem Mädchen und hätte Alice mich nicht schon mit sich gezogen, wären wir wohl spätestens gemeinsam auf die andere Seite gelaufen. Obwohl ich Alice auch da zustimmen musste und durchatmete. "Ja." Gab ich kurz zurück. "Noch ist niemand gestorben." Leicht zuckte ich dabei mit den Schultern. So schnell würde wir die Gruppe wohl nicht mehr sehen. Und ich konnte nicht gerade behaupten das ich traurig deswegen war. Dann lächelte ich meinen Patenonkel an als er zu uns kam und nickte etwas. "Eigentlich warst du doch auch nur ein Gast oder?" Ich musste noch ein wenig breiter grinsen. Es war so typisch für ihn die Arbeit immer ernst zu nehmen und eigentlich nie liegen zu lassen. Kannte ich ihn überhaupt anders? "Wollt ihr noch was trinken?" Bot ich mal an um die Stimmung wieder etwas aufzulockern, denn der Rest aus dieser Situation ging uns erstmal nichts mehr an.



" A m  I  g o i n g  t o  r e g r e t  t h i s ? "  ~  " P r o b a b l y . . . "

nach oben springen

#96

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 29.03.2024 19:42
von Lexie Murdock | 1.174 Beiträge

Die Entschuldigung des Asiaten interessierte mich nicht. Selbst wenn er es ehrlich gemeint hatte, schwang da immer etwas mit, das ich nicht akzeptieren wollte. Ich zweifelte auch an meiner Entscheidung überhaupt hergekommen zu sein. War doch klar das irgendwas passieren musste. Auch wenn ich nicht zwangsläufig mit mir selbst als Auslöser gerechnet hatte. Ich hätte auch einfach freundlich absagen und jemand anderen das Geschenk mitgeben können. Oder es @Grace Murdock-Daniels geben, wenn sie bei den Ridern war. Meine Entschuldigung war zwar kurz angebunden, aber durchaus ernst gemeint. Selbstverständlich war es schön Grace glücklich zu sehen, aber es tat mindestens genau so weh zu wissen das sie ohne uns glücklich war. An so einem Ort. Ich hatte mir jetzt schon vorgenommen zum ersten und letzten Mal hier gewesen zu sein. Eine Ausnahme bildete lediglich den Fall der Fälle, wenn man Grace aus diesem Alptraum retten musste. Irgendwann würde es sicher so weit sein. Als sich die Leute langsam wieder beruhigten und ich @Brian Daniels dennoch die ganze Zeit ignorierte, kehrte auch etwas Ruhe bei mir ein. @Seth Stewart gab mir das Geschenk bevor auch er sich ein wenig von uns zurück zog. Obwohl es mir nicht so ganz gefiel das Grace ihn ausgerechnet mit Brian losziehen ließ. Ich wischte mir über das Gesicht und versuchte meine Miene nicht allzu traurig aussehen zu lassen, aber das war gerade ziemlich schwer. Mir war klar das ihr der Tumult nicht gefallen hatte und auch nicht das so viel los war, aber sie meckerte mich dennoch nicht an. Ich wusste noch nicht ob das gut oder schlecht war. Ihre Ideen waren immer gut gewesen, einfallsreich und äußerst praktisch. Aber noch mal herzukommen stand gerade außer Frage. Was bedeutete das ich mich darauf verlassen musste das sie es mit den Zwillingen öfter schaffte. "Okay, okay." Gab ich etwas leiser zurück und meinte damit das wir über das Funkgerät reden konnten. Wenigstens würde ich dann ab und an ihre Stimme hören. Was immer noch besser als gar nichts war. Ein kurzes Lächeln huschte über meine Lippen als Grace sich so über mein Geschenk freute. Es fiel mir nicht leicht diesen Comic weg zu geben, was Grace mit ihren Tränen wohl auch zum Ausdruck gebracht hatte. Das kleine Heft hatte mich in vielen Stunden zusammen gehalten und Trost gespendet. Ich drückte meine Tante ebenso an mich und glaubte ihr einfach das dieses Geschenk ein Volltreffer war. Kurz schmiegte ich mein Wange an ihre Schulter bevor wir uns wieder los ließen und jetzt war ich es die ihre Tränen vorsichtig trocknete. "Ich freue mich wenn du wieder zu Hause bist." Es war ein winzig kleiner Hoffnungsschimmer, obwohl mir klar war das es nicht so kommen würde. Grace war niemand der sich zwingen ließ, zu so etwas schonmal gar nicht. Das hatten wir wohl gemeinsam. "Ich geh wohl besser. Den Rest von solchen gesellschaftlichen Irreführungen mag ich mir lieber nicht vorstellen." Ich war auch nur ein Mädchen und die Kulisse hier war traumhaft geschmückt und es gab alles was dazu gehörte, aber ich wollte lieber keine Gedanken an so etwas wie eine Hochzeitsnacht denken und auch nicht an solchen Dingen wie den Brautstrauß zu fangen. Das mochte romantisch wirken mit allem drum und dran, aber ich war einfach noch nicht so weit das ich gute Erinnerungen über schlechte stellen konnte. Für mich war dieser Ort die Hölle. In der mein Onkel starb und mein bester Freund gequält wurde. Ich löste mich weiter von Grace und setzte ein winziges Lächeln auf, das vielleicht nicht überschwänglich, dafür aber ehrlich war. "Ich hoffe wir hören uns dann bald." Ich drückte ihre Hand ganz feste und würde vermutlich keinen Moment länger bleiben wollen, auch wenn es weh tat.



nach oben springen

#97

RE: Die Hochzeit von Brian Daniels & Grace Murdock-Daniels

in Kolonie-Events Archiv 05.05.2024 16:43
von The Walking Dead Team | 3.548 Beiträge


nach oben springen





disconnected Survive Talk Überlebende Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen