Herzlich Willkommen

Ihr wollt unbedingt Spannung, Action oder einfach nur einen Ausklang zu der modernen Welt? Dann seid ihr bei uns genau richtig. Die Welt ist nicht mehr die, die wir kannten. Untote wandeln alleine oder in großen Horden umher. Jedoch sind sie nicht die größte Bedrohung. Nach den Jahren wissen die Überlebenden, wie sie mit diesen umgehen müssen. Die größere Bedrohung sind wohl andere Überlebende, denn Gesetze oder Strafen gibt es nicht mehr. Deswegen haben sich einige zu Kolonien zusammengeschlossen, in denen jeder seine Aufgabe und einen sicheren Schlafplatz hat. Du kannst dich zwischen der Cottage by the Sea entscheiden, eine frühere Ferienanlaga direkt am Meer oder den Anarchy Riders, der Außenposten der Cottage, die in einem Clubhaus leben. Wie wäre es hoch oben in den Bergen in einem mittelalterlichen Dorf zu leben und sich selbst zu versorgen? Im Valley Balar ist es möglich. Als Nomade kannst du hin, wohin du willst und brauchst dich nur um dich kümmern. Vielleicht willst du dich auch dem Bösen anschließen, dann bist du bei der Company sehr gut aufgehoben. Egal wie du dich entscheidest, es wird dein Leben verändern.

Team


Das 4-köpfige Team steht euch stets für Rat & Tat bei Seite. Du hast Fragen oder gar ein Anliegen? Kein Problem!
Hier findet ihr den passenden Ansprechpartner

Wetterbericht

HOT HOT SUMMER ... endlich strahlt sie Sonne und wärmt unsere abgekühlten Körper. Die Damen haben gebräunte Haut und die Herren, lassen sich ein kühles Bier schmecken. Sonne satt und so langsam kommen wir echt ins schwitzen. Die Temperaturen liegen zwischen 20 und 34 Grad. Packt die Sonnencreme ein, verbrannte Haut kann sehr schmerzhaft sein.

Avatar

Kolonien & deren Bewohner

----------------------- Aktuell: 93 Überlebende ----------------------- ---------------------- Cottage Sea: 20 Bewohner ---------------------- -------------------- Anarchy Riders: 22 Bewohner -------------------- ---------------------- Balar Island: 10 Bewohner ----------------------- -------------------- Krasnaya Luna: 14 Bewohner---------------------- ------------------------- Nomaden: 24 Bewohner -----------------------

Dringend gesucht

Walking Dead Charas: Rosita, Ezekiel, Enid Taylor, Carol, Conni, Tara, Henry, Lydia, Eugene, Siddiq, Pamela Milton, Sebastian Milton, Mercer, Maxwell Hawkins Fear the Walking Dead Charas: Madison, Luciana, June, Daniel, Victor, Nick Auch viele Free Gesuche warten darauf, endlich in Empfang genommen zu werden. Auch ohne Serienwissen bist du bei uns gerne willkommen !!!

 

☀ Der Sommer ist da und wird sehr sehr heiß. Dürre und starke Gewitter sind keine Seltenheit ☀

#41

RE: Haupthütte

in Innenbereich 27.12.2018 21:20
von Raven (gelöscht)
avatar

Scheinbar hatte Azra keine Ahnung davon gehabt, dass seine Schwester, wie es nun rauskam, schon da gewesen war. Raven hatte auch nichts gesagt weil er davon ausging, dass dieser dieser es wüsste . Ausserdem dachte er gar nicht so weit. Aber jetzt war es ja fast um so mehr ein Weihnachtswunder gewesen oder? War schön anzusehen, scheinbar kannte die Schwester dessen Namen er auch leider vergessen hatte...Kitty, kannte zumindest die junge Frau, die er auch behandelt hatte. Okay Raven kannte jeden hier egal ob neu oder alt weil er sie zu 99 Prozent behandelt hatte ausser dieser Roten, wie er feststellen musste, die wohl mit Travis Bruder zusammen war?
Als sich Nathalie neben ihn setzte musste er lächeln, er hatte vorher schon gesehen wie besorgt sie geschaut hatte als sie mit Livia hergekommen war, jetzt warf sie ihr auch immer wieder ein paar Blicke zu. Es war schön anzusehen wie sich hier immer wieder neu Pärchen fanden. Ob er selber wen hier finden würde war fraglich gewesen. Natürlich zog es auch etwas runter wenn man all die Liebespaar oder das sah was sich hier so anbandelte aber gut...war nun mal so. Er suchte aber auch nicht wirklich. „Doch ja sehr gemütlich.“ stimmte er Nathalie zu und lächelte freundlich zurück. Trank wieder von seinem Met. Und hielt inne als er den Magen neben ihr knurren hörte. „Wird Zeit dass wir was zu essen bekommen oder?“ schmunzelte er und sah sich auch mal nach dem Boss hier um.

Da erhob sich Travis auch schon und begrüsste Catleen also Kitty, wie Azra sie nannte, wo Raven jetzt auch wieder ihren Namen wusste. Das Methorn wurde erhoben und das Buffet, wenn man so nennen wollte war also eröffnet gewesen! Skoll! Juuup irgendwie hatten es hier viele mit diesem Vikingerding gehabt aber ihn störte es nicht weiter. War mal...was anders hm? So erhoben sie auch zum als Trinkgruss ihre Becher es sie aufstanden und rüber zu den Tischen mit den vielen Essen gingen.

Raven wollte sich gerade setzen da ging die Tür erneut auf und einer der Leute von der Wache kam herein und meinte dass sie einen Verletzen gefunden hätte, oder eher dessen Hund diesen zu ihnen geschleift hätte und so viel Lärm gemacht hatte bis sie ihn fanden. Es war klar das Raven sich darum kümmern würde! Adieu leckeres essen. Es war ein Fremder also mussten sich die anderen zumindest darum sorgen dass es um wen ging den sie kannten. „Ich wünsch euch noch ein frohes Fest...“ er zuckte unschuldig mit den Schultern und setzte sich in Bewegung. „Aber hey lasst mir etwas übrig!“ meinte er lächelnd und er meinte es auch ernst! Sicher würde er nicht die ganze Nacht zu tun haben...er hoffte es zumindest! Er seufzte. Zumidnest sich was zu essen holen wäre gut...oder auch nicht? Kam drauf an was dieser Gefundene hatte. So hob der Rabe die Hand zum Tschüss oder bis später und verliess die Hütte wieder. Brrr jetzt wo er am feuer gesessen war war , kam es ihm in seinem Vollpulli samt Weste um so kälter vor. Man hatte den Fremden schon in seine Hütte getragen.

----> Arzthütte v. Dr. Raven
@Colin
@Addy Carver , @Travis Winnick @Catleen Wrench @Livia Luna @Nathalie Magoro @Lyanna Evans @Grace Evans @Roan Evans @Azra @Alicia Clark @Freya McMichael @April Benson


1 Mitglied stalkt es
zuletzt bearbeitet 27.12.2018 21:21 | nach oben springen

#42

RE: Haupthütte

in Innenbereich 28.12.2018 13:51
von Addy Carver (gelöscht)
avatar

Auf @Lyseo Winnick Worte hin das der Weihnachtsmann fleißig am verteilen war, lachte ich auf und sah mir dann noch einmal die bunte Runde hier an. Wie schon erwähnt, hätte ich vor Wochen nicht daran gedacht hier in dieser Runde zu sitzen und niemals hätte ich daran gedacht nach 3 Jahren des allein seins wieder jemanden an meine Seite gefunden zu haben. Daher lächelte ich meinen verrückten Kerl an als dieser sich noch einmal bei mir bedankte für das kleine Geschenk.
Da meldete sich auch schon @Travis Winnick zur Wort als er aufstand und eine kleine Rede hielt und das Buffet eröffnete zu guter letzt. Mein Wasserglas in der Hand hielt ich es dann hoch und prostete ihn und allen anderen zu. Mir war heute nicht nach den süßen Wein, daher blieb ich einfach bei den Wasser. Wobei gegen eine schöne heiße Tasse Kaffee mit einen Schuss Milch drinnen, hätte ich auch absolut nichts einzuwenden.

Da Lyseo noch vor kurzen seinen Bruder gesucht, wollte ich ihn nun die Gelegenheit geben mit ihn und stand dann auf. Ich holte mir eine Kleinigkeit zu essen, da um den Tisch auch schon gut treiben war, von anderen hungrigen Mäulern. Bei den anderen Gesprächen wollte ich mich vorerst nicht einmischen, denn zu ihren Gesprächsthemen hatte ich nichts bei zu tragen. So schlängelte ich mich etwas an den anderen vorbei und ging schlussendlich nach draußen.
Die kalte Luft blies mir sofort ins Gesicht , aber im Moment war es richtig angenehm gewesen wenn man die ganze Zeit über in der Nähe des Kamins saß. Ich hatte hier in der kurzen Zeit eine neue Freunde oder anders ausgedrückt eine neue Familie gefunden. Doch bin ich kein stück bei meiner suche weiter gekommen. Es lies mich einfach nicht los zu wissen wohin ich gehörte, wo meine Wurzeln waren. Der letzte Hinweis brachte mich hier her. Auch diese Stadt, was davon noch übrig war, musste doch noch Akten haben auch wenn die Suche in der heutigen Zeit um so vieles schwerer war als zu damaligen Zeit.

Sry das ich nicht auf jeden eingegangen bin, den Überblick irgendwie verloren wer mit wem und so ^^ :D


nach oben springen

#43

RE: Haupthütte

in Innenbereich 28.12.2018 23:14
von Clary Garcia (gelöscht)
avatar

ich musste grinsen als ich @Catleen Wrench ihr Worte hörte doch zum sprechen kam ich nicht wirklich dank @Travis Winnick der das Wort ergriff ich nickte also Cat nur zu und schmunzelte dann @Nathalie Magoro an da ich merkte wie sie mich an sah doch ich dachte mir vorerst nichts bei ich war einfach nur über glücklich hier und wer wusste schon was morgen passieren würde vielleicht traute sie sich ja auch anders.
Dann lauschte ich kurz die Worte des Anführers @Travis Winnick als alle ihr Met hoben und Skoll riefen tat ich es auch "Skoll!"
Als das Buffe nun geöffnet war musste leider @Raven seine pflicht als arzt antretten und verschwand mein blick ging kurz lächelnt zu @Azra um mich zu bedanken und zu sehen ob er sich beruhigt hatte wegen Cat ihr auftauschen. "so dann mal los was essen mal sehen was da so alles gibt" sagte ich und ging zielstrebig zum Buffee wo schon @Addy Carver und ein paar andere waren.

Ich hab mich noch nie so heimisch irgendwo gefühlt als hier ich war nun auch erst ein paar tage hier gewessen aber ich wurde so freundlich akzeptiert und auch aufgenommen das ich wirklich hier bleiben wollte und das für den rest meines Lebends wer wusste schon was an diesen abend noch so passieren würde es machte einfach spaß und das sah man auch und spürte man.


nach oben springen

#44

RE: Haupthütte

in Innenbereich 29.12.2018 00:11
von Jennica Magoro | 1.239 Beiträge

"Ja, ich habe auch schon Hunger. Es riecht ja auch so gut"
Gemein war es ja doch irgendwie, hier nun zu sitzen und zu warten. Aber ich konnte Travis verstehen, er wollte eben warten, bis der Großteil ein trudelte. Immer wieder blickte ich zu Livia, der ich bei gleichen Blickkontakt ein Lächeln zuwarf. Sie gefiel mir .... aber ob sie überhaupt auf Frauen stand, musste ich noch heraus finden. Wenn ich nicht immer nur so schüchtern wäre. Auch wenn es wichtigere Dinge gibt, konnte man sich auch mal dem schönen witmen. Plötzlich kam eine Wache rein und suchte gezielt nach @Raven der nun wohl einen neuen Patienten hatte. Ich fand es schade das er nun gehen musste.
"Komm aber wieder ja"
Bat ich ihm und schaute ihm nach. Nun saß ich wieder alleine, obwohl alleine falsch ausgedrückt war. Hier waren so viele andere, niemand war alleine. Als Travis nun das Buffet eröffnete und wir alle anstießen, begab ich mich auch zum Essen, wo plötzlich @Livia Luna neben mir stand. Ich schaute sie lächelnd an.
"Magst du dich zu mir setzen? Raven musste weg."
Fragte ich sie nun einfach mal mutig und lächelte @Addy Carver freundlich zu, die auch nach etwas zu Essen suchte. Als ich einen Topf hob, schrie ich vor Schreck auf, da dort eine Ratte saß und munter knabberte. Ich legte meine Hände an meiner Brust und versteckte mich hinter Livia. Ich hatte keine Angst, mich eben nur erschrocken.



Ich mache schlimme Dinge und die mache ich sehr gut !!

nach oben springen

#45

RE: Haupthütte

in Innenbereich 29.12.2018 00:39
von Taavi Ketilsdottir (gelöscht)
avatar

Als ich sah wie @Addy Carver sich nach den anstossen was ich auch tat essen holte ging ich kurz zu meinen bruder @Travis Winnick und schluck ihn sanft aber fest auf die schulter eh ich grinste.
"Gute ansprache bruder wo warst du eigentlich die ganze zeit gewessen ich hab mir schon gedanken gemacht"
sagte ich ein wneig kichernt zu ihm eh ich weiter sprach nach dem ich ein schluck trank.
"Wo sit eigentlich deine Frau @Freya McMichael hab sie shcon lange nicht mehr an deiner seite gesehen mister ist alles ok bei euch?"
sagte ich zu ihm eh ich nehm ihn stand und brüderlich ansah und drauf wartete das er was sagte.
Mein blick schweifte durch die Masse die sich gerade über das Essen her macht irgendwie freute es mich auch mit an zu sehen als dann auch @Raven gehen musse sah ich @Catleen Wrench und @Azra kurz eh ich dann wieder zurück zu meinen Bruder sah und im Augenwinkel @Nathalie Magoro vernahm. Die gerade dabei war mit Liv zu sprechen es sah schon irgendwie niedlich aus.


nach oben springen

#46

RE: Haupthütte

in Innenbereich 30.12.2018 19:20
von Alexis Ilex (gelöscht)
avatar

Die Tatsache, dass Cat nun wieder da war, war für ihn immer noch kaum zu glauben. Azra setzte sich wieder hin, als sie sich der Dame zuwandte, die mit ihm zusammen gesungen hatte. Offenbar kannten sie sich auch irgendwie. Azra beobachtete seine Schwester ganz genau. Es war so unwirklich. Sie stand hier im Schein des Feuers... Zehn Jahre älter als er sie in Erinnerung hatte. Sie war zu einer wunderschönen Frau herangewachsen. Er konnte sich vorstellen, dass die Männer bei ihr Schlange stünden. Wie hatte sie es wohl alleine geschafft in einer Zeit wie dieser? Er wusste, dass allerlei Männer da draussen waren, die nichts Gutes im Sinn hatten. Aber sie hatte es geschafft. Bis auf den Biss war sie unversehrt.

Schliesslich nahm er sich dann doch auch noch etwas zu essen und zu trinken. Der Met schmeckte gut und entspannte ihn auch ein wenig. Azra hielt sich nunmal nicht gerne zu lange in grossen Menschenmassen auf, egal wie sehr er diese Menschen auch mochte... Früher oder später erschöpfte es ihn einfach, die ganze Zeit Leute um sich zu haben.
Als er dann also satt war und auch ein wenig müde geworden war, stand er auf, packte seine Gitarre und ging rasch zu seiner Schwester. Er wollte sie in Sicherheit wissen.
"Hey Kitty...", sagte er leise und legte ihr eine Hand auf die Schulter. "Ich werde langsam nach Hause gehen. Hast du Lust mich zu begleiten?", fragte er. Sie war so fremd und doch so vertraut. Sie war kein Teenager mehr, sie war eine junge, hübsche Frau... Ob sie überhaupt noch dieselbe war damals...?

@Catleen Wrench


nach oben springen

#47

RE: Haupthütte

in Innenbereich 31.12.2018 10:38
von Malia Wrench (gelöscht)
avatar

Raven musste noch bevor er etwas zu sich nehmen konnte schon wieder los was Catleen im inneren etwas für ihn bedauerte. Musste schon fies sein, sich aufs Essen freuen und dann rief doch wieder die Pflicht..aber er war als Arzt wohl einfach fast im Dauerbetrieb.
@Livia Luna wandte sich dem Buffet zu was Cat ihr gleich tat. Fix stand die Brünette auf und befüllte sich ihren Teller mit dem leckeren Braten, ein paar Kartoffeln, Rotkohl sowie eine Menge Soße, zufrieden mit ihrer Ausbeute ließ sie sich wieder auf's Sofa sinken und aß gemütlich drauf los. In der ganzen Zeit bemerkte Catleen nicht, dass ihr Bruder sie genau beobachtete.
Wenige Minuten später hatte auch Cat sich ihren Bauch voll geschlagen, spülte mit etwas Met nach ehe sie ihren Teller zu den anderem schmutzigen Geschirr brachte, fast gleichzeitig spürte sie eine Hand auf ihrer Schulter und drehte sich um. Sie blickte in das Gesicht ihres älteren Bruders, eine Situation die noch immer so surreal war, dass sie sich fast schon erschrak. Bei seiner Frage brauchte Catleen eigentlich gar nicht lange zu überlegen weshalb sie nickte. "Gerne Bruderherz", antwortete sie @Azra .
"Wir sehen uns später oder morgen, Liv!", rief sie ihrer Freundin zu ehe sie auch für die anderen nochmal in die Runde winkte. "Viel Spaß euch noch", fügte sie an ehe ihre Aufmerksamkeit komplett ihrem Bruder galt.
"Jetzt bin ich ja mal auf dein Zuhause gespannt!", grinste Catleen ihren Bruder an. Sie freute sich so sehr endlich wieder mit ihm vereint zu sein, sofort kam ihr auch die Idee anzufragen ob sie nicht die nächsten paar Tage bei ihm schlafen konnte, dies jedoch würde sie erst bei ihm machen.


nach oben springen

#48

RE: Haupthütte

in Innenbereich 03.01.2019 22:10
von Taavi Ketilsdottir (gelöscht)
avatar

als ich gerade dabei war mich so wirklich zu Amüsieren kam schon eine Wache rein geplatzt die mir was ans ohr flüsterte. Ich nickte den es war wohl neue Leute an den Toren die ich begutachten sollte. "Verzeiht mir meine Lieben ich werde kurz gebraucht bis später" sagte ich wärend ich @Addy Carver noch ein kuss gab und den anderen zu wunk ich dann auch schon raus ging. Was sollte ich machen die Pflicht rief halt für mich und das wollte ich diesmal nicht mein Bruder machen lassen.


nach oben springen

#49

RE: Haupthütte

in Innenbereich 04.01.2019 15:26
von Jennica Magoro | 1.239 Beiträge

Irgendwie war niemand so geschockt wegen der Ratte wie ich. Toll, nun hatte ich mich auch noch zum Affen gemacht und das vor @Livia Luna super. Die Ratte wurde weg gejagt und alles begannen zu essen. Ich hatte auch großen Hunger und machte mir so einiges auf den Teller. Die Musik im Hintergrund und die ganzen Stimmen, gaben einem das Gefühl von Sicherheit. Mit meinem Essen setzte ich mich an den Tisch und begann zu essen. @Raven schien wohl nicht mehr wieder zu kommen, was sehr schade war.
Zusammen mit Livia aß ich und unterhielt mich mit ihr. Durch den Mett kam ich mehr aus mich heraus. Wir lachten und lernten uns besser kennen. Sie war wirklich eine großartige Frau und unglaublich schön. Alle verstanden sich super und genossen den gemeinsamen Abend hier zusammen. Nach und nach verabschiedeten sich die ersten vor allem @Azra und @Catleen Wrench konnten ihr Glück kaum fassen. Ich freute mich sehr für sie und sah ihnen nach. Der Abend wurde immer später, gegessen wurde immer mal zwischendurch und getrunken so wieso. Einige waren auch schon gut angeheitert, lustig mit anzusehen.
@Lyseo Winnick wurde von einer Wache gebraucht und so setzte sich @Addy Carver eine Weile zu uns. So konnte ich die neue Liebe des Anführers auch mal kennen lernen.

Nach einigen Stunden, spürte ich die Müdigkeit in mir aufkommen und so verabschiedete ich mich von allen und der Feier. Morgen war wieder viel zu tun und ich würde wohl eh ewig schlafen.
Ich sagte jedem Gute Nacht und ging nun auch zurück in die Kälte, bis zu meiner Hütte, die ich schon vorgeheizt hatte.

<---- Nathalies Hütte



Ich mache schlimme Dinge und die mache ich sehr gut !!

nach oben springen

#50

RE: Haupthütte

in Innenbereich 04.01.2019 16:19
von Leif Travis Nygård (gelöscht)
avatar

Das Fest war ein Erfolg und ich würde mir vornehmen, dass wir so was öfter machen. Mir wurde das Essen sogar zu meinen Platz gebracht, was sagt man dazu. Gemeinsam mit meinem Bruder @Lyseo Winnick und seiner süßen @Addy Carver aß ich zusammen. @Freya McMichael war überall und nirgends (keine Ahnung wo sie steckt)
Die beiden hatten sich gesucht und gefunden und sahen wirklich glücklich aus, was mich echt freute. Noch mehr freute ich mich auf das saftige Fleisch vor mir. @Azra hatte echt fette Beute gemacht und es schmeckte vorzüglich. Auch der Mett und das Bier war nicht zu verachten. Ich sah Azra und @Catleen Wrench kurz nach und winkte ihnen. Auch @Raven verschwand nach einiger Zeit. Nicht schlimm umso mehr für mich ^^
"Das machen wir echt mal öfter zusammen so was"
Plötzlich kam eine Wache zu unserem Tisch und bat meinen Bruder mitzukommen.
"Geh ruhig, ich halte hier die Stellung und kümmere mich um deine Frau"
Grinste ich vielsagend, aber spaßig natürlich. @Livia Luna saß mit @Nathalie Magoro am Tisch zusammen und kurz ging auch Addy zu den beiden Frauen. Ich war vollkommen zufrieden und würde heute Nacht echt gut schlafen können.


nach oben springen

#51

RE: Haupthütte

in Innenbereich 05.01.2019 11:15
von Addy Carver (gelöscht)
avatar

Ich konnte mich meinen Vorrednern nur anschließen, das Fest war ein voller Erfolg geworden. Doch nicht nur Fest auch das Essen. Es war schon so lange her das ich sowas gutes gegessen hatte. Und es war alles gut gewesen was fester war als eine Suppe und ein paar kleine Insekten. Naja letzteres war zwar Eiweißreich aber ich hatte echt lange mit mir gekämpft um mich zu überwinden diese zu essen.
Aber das Essen genießen konnte nicht jeder hier, denn @Lyseo Winnick kam seine Pflicht nach als eine Wache zu uns kam und ihn heraus lockte weil etwas nicht stimmte. So gab er mir noch rasch einen Kuss und lies uns allein. @Azra verlies uns auch schon mit seiner Schwester @Catleen Wrench . Ich hatte mich nach den Essen noch etwas zu den anderen gesetzt um sie näher kennen zu lernen. Als @Nathalie Magoro dann auch noch ging sah ich @Travis Winnick an. "So langsam werden es immer weniger hier" meinte ich dann schmunzelnd zu ihn und trank was von meinen Wasser. Gott was würde ich drum geben einmal wieder in den Geschmack von einer Crystal Pepsi zu kommen und sie auf meiner Zunge schmecken zu können.
Da ich mich aber entschieden hatte an der Seite meines verrückten Kerls zu bleiben wollte ich natürlich mehr wissen. Daher versuchte ich Travis etwas auszufragen. Ich wollte nicht als Blauäuglich rüber zu kommen. "Wie lange gibt es dieses Dorf schon? Es scheint sehr groß zu sein und bestimmt nicht einfach hier alles unter einen Hut zu bekommen oder zu sichern?" begann ich dann mal und steckt mir noch etwas von den Braten in den Mund.

//wer ist denn noch alles hier??


nach oben springen

#52

RE: Haupthütte

in Innenbereich 14.01.2019 22:09
von Leif Travis Nygård (gelöscht)
avatar

Ja es wurden immer weniger, aber es war ja auch schon spät. Hier ging man eben früher zu Bett, der Tag begann auch früh. Auf so einem Dorf gab es viel zu tun, jeder MUSSTE mit anpacken, sonst würde hier gar nichts funktionieren. Stolz war ich auf all das, denn jeder hielt sich an die Regeln und gemeinsam waren wir ein gutes Team geworden. Das Weihnachtsfest war ein guter Ausgleich und alle hatten Spaß und hatten sich auch besser kennen gelernt.
Nun saß ich mit Addy alleine am Tisch, einige saßen noch etwas entfernt, aber wir beide waren nun alleine. Da mein Bruder seinen Pflichten nach kam. kümmerte ich mich nun um seine wilde Amazone. So hatte ich auch mal die Chance sie besser kennen zu lernen. Ich goß mir noch Mett nach und knabberte an einem Knochen herum. Dabei sah ich sie musternd an. Sie war wirklich hübsch und hatte ihre Kurven. Besser als so ein Hungerharken, die überlebten eh nicht lange.
"Vor der Apokalypse oder danach?"
War eine berechtigte Frage, immerhin hatten wir es nicht von Grundauf aufgebaut gehabt. Jedoch kannte ich es von früher, weswegen es nicht schwer war zu finden. Für Fremde war es das aber sicherlich, hier so hoch oben in den Bergen.
"Es war schon früher ein Mittelaltercamp gewesen. Lysio, Freya und ich waren oft hier. Daher haben wir uns auf die Suche gemacht gehabt. Natürlich hatten wir hier so einiges zu tun, da vieles in keinem guten Zustand war. Seit ungefähr drei Jahren bauen wir auf und an. Wie du siehst, waren wir doch recht erfolgreich"
Zwinkerte ich ihr zu und trank etwas. Meine blauen Augen fixierten sie, was aber nichts zu bedeuten hatte, nur das er neugierig auf sie war.
"Wo warst du die letzten Jahre? Du siehst aus, als ob du eine gute Kämpferin wärst"

@Addy Carver


nach oben springen

#53

RE: Haupthütte

in Innenbereich 26.01.2019 12:27
von Addy Carver (gelöscht)
avatar

Zu guter letzt saß ich nur noch mit Lyseo´s Bruder hier. Bisher hatte ich mich immer davor gedrückt gehabt mit ihn allein zu sprechen. Nicht weil ich Angst vor ihn hatte, eher das er Fragen stellen würde welche ich nicht beantworten wollte aus vielerlei Gründen. "Sowohl als auch" meinte ich auf seine Frage und da erzählte er auch schon drauf los und ich hörte ihn aufmerksam zu während ich mein Wasser trank. Ich weis ich wiederhole mich, aber ich würde sterben jetzt für eine schöne Tasse heißen Kaffee und ein wenig Milch darinnen wäre das sogenannte Sahnehäubchen gewesen.
"Das habt ihr wirklich, ich bin beeindruckt" lies ich ihn ehrlich gemeint wissen "und währe da nicht dein Bruder gewesen mit seiner Art und Weise" lachte kurz auf "wäre mir das alles entgangen" und schüttelte kurz amüsiert meinen Kopf.
Und da kam es auch schon, er stellte Fragen. Natürlich hatte er jedes Recht dazu gehabt und es wäre um so vieles einfacher gewesen diese zu beantworten wenn es nicht so gelaufen wäre wie es gelaufen ist. Ich war nicht stolz drauf, aber ändern konnte ich es nicht mehr. Daher entschied ich mich so nah wie möglich an der Wahrheit zu bleiben und nur gewisse Details weg zu lassen. "Ich bin die letzten Jahre von Stadt zu Stadt gezogen. Hielt mich nie lange irgendwo auf. Bisher hatte mich so eine große Gemeinschaft wie ihr es hier habt nicht gereizt" und stellte meinen Becher wieder ab. Hätte ich gewusste was er von mir dachte, hätte ich mit Sicherheit angefangen laut los zu lachen.

@Travis Winnick


nach oben springen

#54

RE: Haupthütte

in Innenbereich 26.01.2019 23:19
von Leif Travis Nygård (gelöscht)
avatar

( so ich mache nun meinen letzten Post, beende damit auch das Play und übergebe dann Travis in gute Hände )

Das Fest war vorbei, aber ein voller Erfolg. Es machte mich wirklich stolz, so eine tolle Gemeinschaft aufgebaut zu haben. Das miteinander klappte wirklich super und jeder packte mit an. Neue nahmen wir gerne auf, wurden aber gut beobachtet. Nicht jeder Mensch war ein guter oder passte hier rein. Doch nun unterhielt ich mich mit der Flamme meines Bruders, dieser sich verkrümmelt hatte. Nein ich liebte meinen Bruder @Lyseo Winnick über alles, auch wenn wir zusammen einige Höhen und Tiefen erlebt haben. Meist normal für Brüder, bei Freya allerdings kein gutes Zeichen. Bruder ist Bruder und das konnte nichts auf der Welt ändern.
"Ich blieb auch nie lange an einem Ort und nie lange in Gemeinschaften. Alleine kam man besser voran. Doch ich war dennoch froh, dass mein Bruder dann irgendwann wieder bei mir war. Manchmal hat man sich schon selber wie ein Zombie gefühlt."
Ich spürte gleich, dass Addy mir nicht alles sagen wollte, zwingen tat ich sie natürlich nicht. Sie musste ja auch erst mal Vertrauen zu mir und allen anderen hier aufbauen. Hatte ich wirklich Verständnis für. Wir waren eben wie wilde Wikinger, da stutzte doch jeder erst mal.
"Ich freue mich wirklich, dass du deinen Weg, wenn auch durch meinen Bruder hier her gefunden hast. Du wirst dich hier schnell einleben und auch neue Freunde finden, da bin ich mir sicher"
Ich trank meinen Mett aus und wunderte mich schon etwas, dass sie nur Wasser trank Ob sie schwanger war? Von meinem Bruder? Er war ein oller Lustmolch, das würde mich fast nicht wundern, wenn er seine Springer überall verteilt hat.
"Nun gut. Wir sollten uns auch langsam zurück ziehen, es ist spät und ich will noch mal nach schauen, was am Tor los ist. Es war schön das wir auch mal etwas Zeit zum reden hatten"
Zwinkerte ich ihr frech grinsend zu und stand auf.
"Wir sehen uns"
Und damit verabschiedete ich mich von ihr, sah mich kurz noch in der Hütte um und ging hinaus in die Kälte, die ich kaum noch spürte durch den ganzen Mett. Hatte doch auch was gutes.

<---- hinaus und Good Bye

@Addy Carver


nach oben springen

#55

RE: Haupthütte

in Innenbereich 31.01.2019 17:13
von Leif Travis Nygård (gelöscht)
avatar

First Post in neuer Besetzung

CF: Charaktererstellung XD




Langsam begann der Schnee zu schmelzen, das Wetter wurde milder; das war selbst hier im Tal zu spüren, auch wenn die Berge, die sie umgaben, noch mit einer dicken Schneedecke bedeckt waren. Ab und zu konnte man es in der Ferne grollen hören, wenn sich der Schnee löste und ins Tal sauste. Zu ihrem Glück waren sie so weit mittig im Tal gelegen, dass die Lawinen sie nicht erreichen konnten. Das einzige wo mit sie sicher zu kämpfen haben würden wäre, wenn das Wasser im See anstieg und das umliegend Ufer flutete. Bis jetzt war es jedes Jahr so gewesen, dass es für die, die zu nahm am Wasser wohnten nasse Füße bedeute. Jedoch meisten nur für ein paar Tage, denn das Wasser floss recht schnell wieder ab.
Leif freute sich schon auf den Frühling und auf die Aussicht, dass keiner hier mehr Eisfischen musste, es mehr Frisches gab und nichts mehr eingelegtes oder gepökeltes. Wie jeden Winter hing ihm das langsam zum Hals raus.
Er hatte lust in etwas fruchtiges zu beißen und damit meinte er ausnahmsweise mal nicht ein hübsches Weib.
Ein Apfel oder Himbeeren....
Ein seufzten verließ sein Lippen, denn davon zu träumen machte den Hunger auf Obst nicht unbedingt besser. Mit ein paar Fellen bewaffnet und einem Krug dampfenden Holundertee ließ er sich auf der Holzterrasse der Haupthütte nieder. Von hier aus konnte man sehr gut das treiben des Dorfes beobachten. Leif liebt es hier zu sitzen, es half ihm nicht nur bei nachdenken, sondern es führte ihm auch jedes mal vor Augen wie gut sie es hatten. Die Zeit war hier stehen geblieben, die Welt war zwar rau und keiner von ihnen konnte leugnen was dort draußen umher wandelte. Schreckensgespenst ,die aus Hel selbst zu kommen schienen.
Bei all dem frieden, den sie hier hatten hatte Leif nicht vergessen wie der Welt wirklich war. Das half ihm realistisch zu bleiben und Entscheidungen zu fällen die ihrer Sicherheit betrafen. Zu seinem großen Glück musste er nicht allein die Bürde auf sich nehmen , sein Bruder trug die Verantwortung mit und das machte sie deutlich leichter. Und schweißte sie zusammen. So seltsam es war,aber die Apokalypse hatte sie einander näher gebracht. hatte ihnen die Möglichkeit geben sich besser kennen zu lernen.
Leif lehnte sich an einen der Holzpfosten der das Vordach hielt und trank ein schluck von dem tiefroten,fast schwarzen Tee. Fruchtig-bitter war der Geschmack,auch wenn es im Grunde Sirup mit heißen Wasser war.
Von Mai bis Juni wuchs der schwarze Holunder an Waldrändern und in dicht bewachsen Gegenden. Mal davon ab, dass es ein guter Tee war, war er einer besten Erklärungsmittel die sie hatten und wurde deswegen in sehr großen Mengen zu Sirup verarbeitet.
Seine eisblauen, wachsamen Augen blickten über den Rand des Kruges auf die Bewohner. Er hielt ausschau, heute stellte sich jemand neues vor. Unbekannt schien , sie nicht, so viel wusste Leif bereits. Und das war gut für sie. Leif war äußerst vorsichtig wenn es darum ging Menschen in das Dorf zu lassen. Nicht weil er herzlos war, sondern weil jeder der schon hier lebte für ihn an erste Stelle stand. Bestand auch nur der leiseste Verdacht, dass jemand neues nicht vertrauenswürdig war, dann gab es kein zurück für diesen Menschen.
Leif hatte großes Interesse daran, dass Dorf vor anderen Gruppen vorborgen blieb und wenn das hieß jemanden zu töten, dann würde er diese ohne zögern tun.
Jedoch ging er ziemlich fest davon aus, das die junge Frau, die sich gleich vorstellen würde, nicht zu der Sorte Menschen gehörte die fürchten musste die Klinge seines Schwertes zu schmecken.
Nein, er wollte sie nur kennen lern, heraus finden wie sie tickte und was sie für Ressourcen mit brachte. Erfahrungsgemäß brachte jeder Mensch etwas mit sich das nützlich für die Gemeinschaft war.

@Grace Evans
( zum stalken @Lyseo Winnick )


zuletzt bearbeitet 31.01.2019 17:17 | nach oben springen

#56

RE: Haupthütte

in Innenbereich 10.02.2019 15:51
von Grace Murdock | 219 Beiträge

Hütte von Roan und Lyanna =>

Sich neugierig umsehend schritt Grace gemütlich durch das Dorf. Ein, zwei Umwege ging sie dabei bewusst, denn sie wollte sehen wie sehr sich das Dorf durch die Kolonie verändert hatte. Ein paar Häuser waren vergrößert worden oder statt einem Stall befand sich nun ein kleines Beet neben einer Hütte. Doch grundlegen hatte sich nicht viel verändert, sodass sich die Brünette bestens zurecht fand.
Obwohl es am Morgen, wo Grace panisch aus der Hütte ihres Bruder hinausgerannt war, kurz geschneit hatte, sah man inzwischen kaum noch etwas von diesem Schneefall. Inzwischen waren das Wetter wieder wechselhaft, sodass alles taute und zwischendurch es dann doch wieder schneite. Allerdings war es generell wärmer, doch auch wieder nicht zu warm, sodass sie immer noch ihre Wintersachen tragen musste. Die Kutte der Anarchy Riders hatte sie jedoch bewusst nicht angezogen. Zum einen wärmte diese nicht sonderlich gut und zum anderen wusste sie nicht wie der Anführer auf ein ehemaligen Biker reagieren würde. Aus Grace Sicht waren die Mitglieder dieses Clubs freundliche und offene Menschen, doch nichtsdestotrotz hatten sie viel schlechtes schon vor Beginn der Seuche getan. So wie ihr Ehemann. Doch ihm war bewusst gewesen, dass er keiner der Guten war und hatte immer irgendwie versucht seine Altlasten durch aktuelle Taten wieder gut zu machen.
So wie ihre Kutte hatte Grace ihren Bogen in der Hütte zurückgelassen. Sie würde ihn kaum hinter der Mauer brauchen. Zudem war es unklug bewaffnet sich dem Anführer vorzustellen, wenn es nicht nötig war in dem Moment Waffen mit sich zu führen. Selbst ihre Dolche lagen in ihrem Rucksack, denn zum Schlafen hatte sie diese am vorherigen Tag dorthin verfrachtet. Normalerweise befanden sie sich immer entweder an ihrer Hüfte oder an den Springerstiefeln angebracht. Je nachdem ob sie ihre Jacke trug oder nicht. Denn mit geschlossener Winterjacke würde sie nicht an ihre Messer kommen, weswegen der Unterschenkel dann ein geeigneterer Platz war.
Mit aufgesetzter Kapuze und den Händen tief in den Seitentaschen der Jacke vergraben, stapfte sie also durch den leicht matschigen Boden ihrer neuen Heimat. Nach einer Viertelstunde erreichte sie schlussendlich auch den Platz vor der Haupthütte. Grace schob leicht ihre Kapuze zurück, um das Haus begutachten zu können, denn ihre Kopfbedeckung beeinträchtigte dann doch etwas ihr Sichtfeld.
Doch bevor sie den Mittelpunkt des Dorfes sich ansehen konnte, fiel ihr Blick auf eine Person, die in etliche Felle eingepackt war und aus einem dampfenden Krug trank. Doch nicht die Aufmachung des Mannes oder ihre Vermutung, dass es sich bei der Person um den Anführer von Balar handelte, ließ sie abrupt stehen bleiben. Sie befand sich nur noch wenige Meter vor der Terrasse der Haupthütte entfernt, doch kein Muskel wollte sich in dem Moment rühren.
Das konnte doch nicht wahr sein! Der Blonde vor ihr war tatsächlich ihr Schwarm als sie vierzehn Jahre alt gewesen ist und zum ersten Mal in dem Dorf für eine Woche gelebt hatte. Seinetwegen hatte sie sich für das Bogenschießen eingetragen und hatte durch ihn Gefallen an dem Sport gefunden. Was ihr schlussendlich den Arsch gerettet hatte, denn ohne den Umgang mit Pfeil und Bogen hätte sie überhaupt keine Waffe nach dem Beginn der Apokalypse bedienen können und wäre innerhalb von nur einer Woche draufgegangen.
Sie war wohl nicht die einzige, die das Dorf als sicheren Ort angesehen hatte. Wie sie war wohl er ebenfalls auf die Idee gekommen das Projekt Dorf aufzusuchen, nur wohl einige Zeit früher als Grace.
Obwohl Leif nun einen sichtlich längeren Bart trug und auch längere Haare hatte, erkannte sie ihn sofort. Selbst wenn er nicht auf etlichen Seiten ihres Skizzenblockes geländet wäre, hätte sie ihn erkannt. Doch durch ihre frühere Schwärmerei war er umso besser in ihrem Kopf geblieben.
Grace erinnerte sich nur zu gut an fast jeden Moment mit dem blonden Hünen vor zwölf Jahren. Doch ausgerechnet die eine Erinnerung, wo sie ihn bei einem Schwerkampfkurs beobachtet hatte, spukte in ihrem Kopf herum. Oberkörperfrei und verschwitzt!
Knallrot lief die Brünette an und versuchte das Bild aus ihrem Kopf zu bekommen. Aber auch ohne diese Erinnerung wäre sie wohl rot geworden, denn sie im Moment war es ihr irgendwie peinlich nach so langer Zeit Leif wiederzusehen. Sie wusste nur zu gut, wie sie ihn früher angehimmelt hatte und zeitgleich fühlte sie sich wieder wie das kleine Mädchen. Wobei sie keinen Centimeter größer geworden ist, was ihre Situation auch nicht besser machte. Nur der Umstand, dass ihre Schwangerschaft deutlich vor Augen führte, dass sie eben keine vierzehn Jahre mehr war, ließ sie nicht kichernd weglaufen, wie sie es schon einmal getan hatte nachdem Leif ihr zugelächelt hatte.
Tief atmete sie durch und hoffte dass ihre Wanger nicht mehr allzu rot waren. Doch wahrscheinlich war es eh schon egal, wenn er sie gesehen hatte, hätte er sofort ihre roten Backen bemerkt.
Schnell tapsend überbrückte sie die letzten Meter und stellte sich dann mit piepsiger Stimme vor: „Ich – ich bin Grace… Evans.“
Dabei hängte sie extra noch ihren Nachnamen an, sodass der Mann vor ihr so schon einmal zuordnen konnte. Schließlich lebten Roan und Lyanna schon länger hier.
Sie räusperte sich und wurde dabei wieder rot. Musste ihr Körper genau jetzt wieder in das Muster der kleinen Grace zurückfallen, die lieber kreischend weglief und kaum einen Satz hervorbrachte, wenn ein heißer Kerl mit ihr sprach. Dabei war sie gerade absolut nicht an dem Mann vor sich interessiert, sondern hing eher in ihren Erinnerungen fest, wodurch dieses Verhalten zutage kam.
„Ich bin die Schwester von Roan. Eigentlich bin ich gestern schon angekommen, aber wir waren durch unser Wiedersehen und die ganzen Informationen schnell überfordert und fertig, weswegen wir dann uns schlafen gelegt haben anstatt dir sofort Bericht zu erstatten. Hoffentlich war das jetzt nicht sehr schlimm!?“, setzt sie dann an und plapperte einfach drauf los. Dieses mal war das keine Seite der pubertären Grace, dieser Charakterzug verfolgte sie schon seitdem sie sprechen konnte. Wurde sie nervös, redete sie einfach. Ohne Punkt und Komma und egal ob die Informationen wichtig waren oder nicht, sie gab sie einfach Preis.

@Leif Travis Nygård


nach oben springen

#57

RE: Haupthütte

in Innenbereich 14.02.2019 20:34
von Leif Travis Nygård (gelöscht)
avatar

Seine Hände hatten sich fest um den Tonkrug gelegt und er sah in Richtung der Weberei. Das klackernd der Webstühle war bis hier zu hören, genau wie die Unterhaltungen der Menschen. Dieses Dorf vereinte altes und neues miteinander. manche nutzen Solarenergie um ein wenig modern Luxus zu genießen,aber es gab auch zahlreiche Menschen, ihn mit eingeschlossen die völlig auf Strom verzichten. Der Ofen reichte im Winter völlig um das gesamte Haus auf zu heizten. Und wenn nicht dann gab es immer noch die Möglichkeit sich in Fellen ein zu kuscheln und eine heißen Tee zu trinken. Skadi tat es besonderes gern, sich ein kuscheln, lesen und Tee trinken. Die Kleine hatte seine Auffassungsgabe. Das lesen hatte sie schnell gelernt und begriffen. Wenn immer jemand aus dem Dorf auf reisen ging bat Leif ihn sich nach Kinderbüchern um zu sehen.
Er puste auf die Oberfläche des Tees ehe er vorsichtig eine Schluck nahm. Deutlich konnte Leif spüren wie die warme Flüssigkeit seien Kehle hinabwanderte bis in seien Bauch. Gefühle wie diese lösten ein absolutes Wohlbefinden aus und inner Ruhe.
Ja, das leben war härte, rauer und gefährlicher als vorher aber bei Odin es war auch freier und abgezwungener. Manche Aspekte dieses Lebens liebte er, auch wenn er, wie die meisten Menschen, Liebe verloren hatte oder nie mehr wieder sehen würde.
In seinem Fall seinen besten Freund, seine Mutter und seine Heimat. Es gab keine Chance mehr je wieder nach Norwegen zu reisen oder Island. Beide Orte waren unerreichbar fern.
Auch wenn dieser Gedanke schmerzlich war gab es immer noch Lyseo und Skadi, sie waren hier und sie waren seine Familie und damit seine Heimat in einem fremden Land.
Er wurde aus seinen Gedanken gerissen als eine junge Frau in sein Blickfeld geriet. Sie stand nicht weit von ihm entfernt udn starrte ihn an wie einen Geist.
War da Röte auf ihren Wangen?
Sein wachsamer Blick lag auf ihr, denn sie kam ihm bekannt vor. Wie jemand den man mal flüchtig in einem Traum gesehen hatte vor sehr vielen Jahren. Da war eine wage Erinnerung an ein junges Mädchen mit viel künstlerischen Talent und einer Begabung im Bogenschießen. Doch ihr Name wollte ihm bei aller Liebe nicht einfallen.
Aufmerksam beobachte Leif wie die junge Frau näher kam und sich vorstellte. Grace ! Ja da klingelt es und ihr piepsige Stimme hatte er auch nicht vergessen. Sie erinnerte ihn immer noch an ein kleines wild piepsendes Kücken. Sein raues, ernstes Gesicht wurde lockerer und ein offenherziges Lächeln machte sich breit auf seine Lippen.
Während sie erklärte wer sie genau war und warum ihm keiner bescheid geben hatte zog er sich ein Fell unter dem Po hervor und legte es neben sich auf die Terrasse, damit auch sie eine warmen Platz hatte.
" Hallo Grace, die Bogenschützin. Ich bin Leif und freu mich, das sich unsere Wege wieder kreuzen. ", begrüßte er sie und sein lächeln breite sich aus bis in seien eisblauen Augen.
" Es ist nicht schlimm, dass du dich jetzt erst meldest. Ich vertraue Roan und Lyanna. Und bei diesem Wetter zu reisen ist alles andere als einfach. Du hast ruhe gebraucht.",er bot ihr seine Becher an, auch wenn sie dick eingepackt war wirkte sie auf ihn als fror sie. Ihr plappern störte ihn nicht, viel mehr verfestige sich das Bild von einem piepsenden Kücken nur noch, es war niedlich.
Er wartet bis Grace sich gesetzt hatte ehe er weiter sprach. " Und? Bist du immer noch so eine passionierte Zeichnerin wie damals?"
Ja das hier sollte ein Aufnahmegespräch sein, doch sein Bild über sie hatte er sich bereits gemacht. Sie war Roans Schwester er kannte sie von damals und auf den ersten Blick wirkte es so als hätte sich an den Grundzügen ihres guten Charakters nicht geändert.

@Grace Evans


Grace Murdock gefällt das
1 Mitglied fühlt sich geschmeichelt
1 Mitglied liebt es
nach oben springen

#58

RE: Haupthütte

in Innenbereich 16.02.2019 20:57
von Grace Murdock | 219 Beiträge

Nachdem Grace ihren früheren Schwarm eine gefühlte Ewigkeit angestarrt hatte, bemerkte sie, dass er sie ebenfalls nun im Blick hatte. Ihre Wangen wurden noch röter, wenn das überhaupt ging. Das war ihr gerade richtig peinlich. Peinlicher als die Tatsache, dass sie als Teenager auf den Blonden gestanden hatte.
Schnell riss sie sich aus ihrer Starre und ging zu dem Mann hinüber. Gesehen hatte er sie, weswegen sie kaum noch länger ihn angaffen konnte ohne das die Situation für sie noch unangenehmer werden würde. Die ganzen paar Meter über, die sie nun überbrückte, fühlte sie den musternden und wachsamen Blick von Leif auf sich. Er fragte sich sicherlich, warum eine Frau knallrot anlief bei seinem Anblick? Das ihre Erscheinung ein Gefühl der Vertrautheit hervor rief, das ahnte sie nicht. Denn er war um einiges älter gewesen als sie sich das erste Mal getroffen hatten und hatte sie auch nur beachtet, da Grace sich für zwei seiner Kurse eingeschrieben hatte. Ein kleines, kicherndes Mädchen blieb da wohl kaum in der Erinnerung. Das ihre Talent im Zeichnen und ihre Motivation im Bogenschießen bleibenden Eindruck hinterlassen hatten, darauf würde sie niemals wetten.
Nachdem sie sich vorgestellt hatte, wusste Leif wohl nun wieder wer sie war. Zumindest machte es den Anschein, denn seine Mimik wurde offener und freundlicher und war nicht mehr so ernst wie zuvor. Auch teilte er ihr mit seinen Worten mit, dass er noch wusste, dass sie den Umgang mit dem Bogen bei ihm angefangen hatte zu erlernen.
Das kleine vierzehnjährige Mädchen in ihrem Hinterkopf fing bei dieser Erkenntnis vor Freude laut an zu kreischen und schien vor kurz vor der Ohnmacht zu stehen. Grace jedoch lächelte nur und setzte sich neben ihn auf das von ihm hingelegte Fell.
„Es freut mich auch dich wiederzusehen. Es ist immer schön ein bekanntes Gesicht aus der Zeit vor der Seuche zu treffen.“, erwiderte sie eine Begrüßung.
Im Schneidersitz auf der Terrasse sitzend, sah sie nun was Leif zuvor beobachtet hatte und ließ es sich kurz auf sich einwirken. Es war viel zu lange her und doch hatte sich nur wenig verändert. Zumindest schien es ihr im Moment so. Denn es liefen keine Beißer umher und man sah nur Menschen, die ihren frühzeitigen Leben nachgingen. Wie früher bei der Konvention. Irgendwie fühlte es sich gerade alles unreal an, so als würde sie träumen.
Leifs folgende Worte erleichterten sie dann auch schon, denn sie hatte ein kleines Bisschen Angst davor gehabt, dass es für @Azra und @Roan Evans Konsequenzen gegeben hätte, da sie nicht sofort Leif Bescheid gegeben hatten. Wahrscheinlich wäre der Hüne auch nicht sonderlich erfreut gewesen, doch da sie hier Familie hatte, gab es wohl mildernde Umstände.
Zustimmend nickte sie, die Reise war anstrengend gewesen. Doch für sie nicht nur wegen der Kälte, eher wegen dem Verlust und den Erinnerungen, die sie nicht nur in der Nacht verfolgten.
„Ja und der Tag gestern war ebenfalls etwas aufwühlend gewesen!“, fügte sie noch hinzu. Ihr Anführer würde nun denken, da sie ihren Bruder wiedergefunden hatte, doch die Information über ihre Schwangerschaft wollte sie noch kurz verschweigen. Momentan fand sie es einfach entspannend ein bisschen in der Vergangenheit zu leben anstatt sich der deprimierenden Tatsache zu stellen, dass sie einen der wichtigsten Menschen in ihren Leben verloren hatte. Jede Ablenkung war ein Segen für sie, denn sonst würde nur erneut die Bilder von Juice Tod sie übermannen. Und mit Leif gemütlich vor der Haupthütte zu sitzen und mit ihm zu reden ohne durchgehend zu stottern oder zu kichern, war ein schönes Erlebnis, welche in den letzten Monaten ihres Lebens zu selten vorgekommen waren.
Nach ihrer Antwort nahm sie mit einem dankbaren Lächeln die dampfende Tasse entgegen und trank einen Schluck aus ihr. Erst jetzt, wo ihre Nervosität verflogen war, merkte sie das die Kälte sich langsam durch die vielen Kleidungschichten von ihr schlich. Zwar zitterte sie noch lange nicht oder fror sogar, doch der warme Tee war trotzdem eine Wohltat.
Bei seiner folgenden Frage war es aus mit der pubertierenden Grace, sie fiel lautstark quietschen in Ohnmacht. Er erinnerte sich an so viel mehr als sie jemals gerechnet hätte. Für so eine beeindruckende Person hätte sie sich nie gehalten. Eher war das Leif für sie.
Kurz sammelte sie sich und nickte erst einmal, bevor sie wieder sprechen konnte: „Sicherlich! Es wäre als würdest du fragen, ob ich immer noch atme. Was in dieser Zeit zwar auch eine berechtigte Frage wäre, aber du verstehst auf was ich hinaus kommen will!“
Grace konnte sich nicht vorstellen auch nur wenige Tage nicht zu zeichnen. Andere packten mehr Kleidung ein, mehr Waffen, mehr Nahrung oder Trinken, doch sie versuchte stattdessen lieber ihren Zeichenblock und ein paar Malutensilien in ihren Rucksack zu stopfen. Seit Beginn der Apokalypse hatte sie maximal nur ein oder zwei Wochen am Stück nicht gezeichnet, aber in diesen Fällen war sie außerhalb einer Kolonie unterwegs gewesen und hatte kein Papier mehr gehabt. Doch selbst da hatte sie oft einmal, wenn sie in der Natur gewesen ist, mit den Fingern, Ästen oder ihren Dolchen kleine Bilder in die Erde geritzt. Das Zeichnen war einfach etwas was sie nicht abstellen konnte. Es gehörte zu ihr und würde sie irgendwann nicht mehr in der Lage sein etwas auf Papier oder andere Gegenstände zu bringen, würde sie nicht mehr lange leben wollen.
„Übrigens danke! Durch dich habe ich das Bogenschießen für mich entdeckt und habe so überlebt. Ich stehe also in deiner schuld!“, meinte sie kurz danach, denn dies war etwas, was ihr auf dem Herzen lag. Dieser Umstand war ihr erst vor wenigen Minuten klar geworden als sie den blonden Mann wieder gesehen hatte, doch war es für sie eine Tatsache. Ohne Leif würde sie wahrscheinlich nicht mehr leben.
Eventuell hätte sie einige Zeit nach der Konvention in dem Projekt Dorf diese Leidenschaft doch noch für sich gefunden, doch darauf konnte sie nicht schwören. Eigentlich hatte sie sich nie so richtig für das Kämpfen interessiert. Erst durch Leif hatte die Interesse an diesem Sport bei ihr geweckt, beziehungsweise die Interesse an Leif hatte sie zu dem Bogenschießen gebracht.
„Wie läuft das hier alles so ab? Jede Kolonie handelt anders, wenn jemand Neues dazu kommt. Wie wird mit mir verfahren?“, fragte sie dann schließlich, denn sie wollte endlich wissen, ob sie ein Teil des Dorfes werden konnte oder was sie tun musste, um dies zu werden. Zwar rechnete sie nicht damit, dass sie gehen musste, denn sie hatte ihre Familie um sich. Doch die Zeiten waren hart und erforderten auch harte Maßnahmen.
Falls man sie unter den normalen Umständen nicht aufnehmen wollte, konnte sie immer noch die Schwangerenkarte ziehen und auf ein besseres Ergebnis hoffen. Doch soweit würde es eh nicht kommen, zumindest schätze Grace so die Lage und Leif ein. Zudem würde sie lieber hier bleiben können, da der Anführer sie charakterlich als gut einstufte, was sie auch war, und ihre Fähigkeiten zu schätzen wusste. Doch ein Plan B zu haben, war nie verkehrt.

@Leif Travis Nygård


nach oben springen

#59

RE: Haupthütte

in Innenbereich 20.02.2019 15:39
von Leif Travis Nygård (gelöscht)
avatar

Röter hätte Grace wohl nicht werden können. Kurzzeitig hatte lief das Gefühl als würde sämtliches Blut in ihre Wangen steigen und sie gleich umfiel. Es war in gewisser Wiese amüsant , Leif war sich wohl bewusste, dass er kein unattraktiver Mensch war aber eine solche Reaktion hatte er noch nie hervor gerufen. Sein Blick blieb Neugierig und auch ein Stück weit amüsierte. Grace war eindeutig keine 14 mehr doch ihr verhalten im Augenblick wirkte ein wenig so.
Damals hatte Leif keine wirklich blick dafür gehabt welches Teenager Mädchen ihn angehimmelt hatte, einfach wie sie für ihn aus dem raster gefallen waren. Sein Interesse hatte bei Menschen seines alter gelegen und so hatte er auch Grace stehst nur als sehr gelehrige und talentierte Schülerin wahr genommen.
Jetzt jedoch war sie erwachsen und nun fiel ihm auf ,dass sie ihn anziehend fand. Und auch sehr sie in einem etwas anderen Licht als damals. sie war hübsch und hatte fast eine zerbrechliche Ausstrahlung, obwohl sie sicher nicht hilflos war. Keine Frau, egal wie zerbrechlich sie auch wirkte war das heut zu Tage. Jeder Mensch, der jetzt noch lebte war eine Kämpfernatur und hatte einen ganz eigenen Weg gefunden zu überleben. So auch Grace.
Leif erwiderte ihr Lächeln leicht und sah ihr in die Augen während sie sprach. Die Augen, der Gesichtsausdruck eines Menschen verrieten oftmals viel mehr als die Worte die ihre Lippen verließen.
" Ja, das ist es. Auch wenn unsere Begegnung nur sehr kurz war. Es freut mich zu sehen, dass es dir gut geht.", entgegnet er, auch wenn er sich noch nicht sicher war wie gut es Grace tatsächlich ging. Der Eindruck dass es ihr nicht zu 100% gut ging verfestigte sich je länger sie sie betrachtet. Sie ließ ihren Blick über den Dorfplatz gleiten und es wirkte als würde ein Schatten auf ihr liegen. Leif war sich ziemlich sicher, dass Grace nicht böse war oder dass diese Welt sie verdorben hatte aber sie hatte sicher einiges erlebt..wie jeder einzel hier ihn mit eingeschlossen.
" Das glaube ich dir. es freut mich für dich und Roan, dass ihr euch wieder gefunden habt.", entengte er ruhig und Blickte in Richtung seiner Hütte. Familie war mehr den je wichtig und er war froh sowohl Skadi als auch Lyseo zu haben. " Familie ist in dieser Zeit wertvoller und wichtiger denn je.", fügte er hinzu und sah wieder an.
Grace schien den Tee gebraucht zu haben sie umfasste den warmen Becher augenblicklich. leif zog die Felle etwas mehr um sich und lauschte ihren Worten. leise lachte er auf, dass sie immer noch malte zeigte, dass noch viel von dem jungen Mädchen in ihr steckte, dass er damals kennengelernt hatte. er hob die Hand und schüttelte leicht den Kopf.
" Kein dank nötig, du hast dich in den Kurs eingeschrieben und ich wurde dafür bezahlt. wir sind quitt." Seine eisblauen Augen funkelten amüsiert und lebendiger den je. " Viel mehr freut es mich, dass du eine Leidenschaft damals entdeckt hast und weiter geführt hast.", fügte er hinzu und wurde ernste als sie nach dem Ablauf fragte und wie diese Kolonie funktionierte.
" Nun, um dieses Dorf weiter hin zu einem sicheren Hafen für seine Bewohner sein zu lassen sind wir sehr vorsichtig wenn es um neue geht. Im ersten Monat ist es ist dir deswegen untersag Waffen zu tragen und das dorf zu verlassen. In der Vergangenheit hatten wir immer wieder Probleme mit Menschen die als Spione sich ein geschlichen haben um die Struktur des Dorfes kenne zu lern und uns dann anzugreifen, deswegen musst du erst einmal hier bleiben. ", machte er ihr klar und zeigte ihr dann sein Handgelenk mit dem Armreifen. " Nach dem Monat finden ein Thing statt, alle Bewohner werde dabei mit einbezogen. Sollte dir jemand misstrauen bleibst du in dem Statuts des fremden so lange bis die zweifel sich bestätigen oder sich verflüchtigen. dann wirst du teil des Dorfes und darfst wie alle einen solchen Armreif tragen,als Zeichen dass du zu uns gehörst, unsere Gemeinschaft und Familie wenn du so willst. ", erklärte er und sah ihr in die Augen. " Ich kann dir versichern, dass bist jetzt nur Menschen abgelehnt wurden die wirklich die Sicherheit des Dorfes gefährdet haben und das auch nur mit handfesten beweisen,diese wenigen Menschen leben nicht mehr, dann die Sicherheit unserer Bewohner steht über allen anderen." Sein Blick blieb dabei sehr ernst, denn er meinte es ernst, auch wenn @Grace Evans sicher nicht zu einer dieser Menschen zählen würde. Bis jetzt hatte es nicht viele geben, die tatsächlich getötet worden waren. Doch jeder von ihnen hatte es verdient und Leif stand hinter jeder dieser Entscheidungen.
" Jetzt jedoch wollen wir erst mal raus finden welche Aufgabe du hier bei uns übernimmst, denn jeder der hier lebt trägt auch etwas zur Gemeinschaft bei.",erklärte er und lehnte sich etwas entspannte gegen den Balken hinter sich. " Hast du fragen?", wollte er schließlich wissen.


Grace Murdock gefällt das
1 Mitglied sagt: reiß dich zusammen!
nach oben springen

#60

RE: Haupthütte

in Innenbereich 28.02.2019 12:46
von Grace Murdock | 219 Beiträge

Das Leif sich durch die Röte auf Grace Wangen sich etwas bezüglich seines Aussehens einbildete, das ahnte sie nicht. Zugegebener Weise fand sie ihn immer noch attraktiv, doch das Blut, was in ihr Gesicht geschossen war, befand sich aus einem anderen Grund an dieser Stelle. Ihr war die frühere Schwärmerei einfach nur peinlich und dann tauchte auch noch das Bild von einem verschwitzten Blonden in ihrem Kopf auf, welches so klar war, als würde er gerade eben halbnackt vor ihr stehen. Na gut, zum Teil war sie dann doch errötet wegen seines ansprechenden Körpers. Allerdings wurde sie deswegen nur noch röter.
Würde die Stimme der kleinen, vierzehnjährigen Grace in ihrem Hinterkopf nicht das Geschehen teilweise kommentieren, hätte sich die Brünette wohl auch anders verhalten. Doch der Einfluss ihrer Erinnerungen ließen wohl ihr pubertäres Ich zum Vorschein kommen, welches sie in den letzten neun Jahren so gut wie abgelegt hatte. In dieser Zeit konnte man schließlich nicht laut kreischen, wenn man jemand heißen sah. Denn dies lockte am Ende noch die Untoten an. Oder einfach kichernd weglaufen, wenn die besagte Person einen ansprach oder sogar nur anlächelte, funktionierte auch nicht mehr so gut. In einer Kolonie ging das noch in einem gewissen Maße, doch in ihrem Alter war es generell angebrachter sich erwachsen zu verhalten.
Das einzige Mal, wo Grace sich wieder wie ein Pubertier verhalten hatte, war, als Juice ihr einen Antrag gemacht hatte. Dort hatte sie laut gekreischt und sich einfach in seine Arme geschmissen anstatt den Ring anzuziehen. Anschließend als sie ihre Lautstärke unter Kontrolle bekommen hatte, hatte sie weinend den Ring sich an den Finger stecken lassen und dann tagelang auf diesen gestarrt. Zudem hatte sie wirklich jedem das Schmuckstück unter die Nase gehalten, damit ja keiner verpassen konnte, dass ihr Traummann einen Antrag gemacht hatte.
Obwohl der Hüne sie musterte, konnte sie nicht wissen, dass sie wohl nun eher in sein Beuteschema passen würde. Hätte sie seine Gedanken in dem Moment auch nur erahnen können, wäre es wohl auch für sie aus gewesen und sie wäre wie die vierzehn jährige Grace in ihrem Kopf in Ohnmacht gefallen.
Als sie dann neben dem Blonden saß und mit ihm redete, lächelte er sie an und sah ihr in die Augen. Beides machte sie leicht nervös, da der Blick aus seinen eisblauen Augen intensiver war als mit anderen Augenfarben. Ihre Augen waren ähnlich hell, aber wahrscheinlich leuchteten sie inzwischen nicht mehr so hell wie seine. Der Tod von ihrem Mann legte über diese einfach einen Schatten drüber. Auch als sie sein Lächeln erwiderte erreichte es nicht ihre blauen Augen.
Auf seine Antwort, dass er sich freue zu sehen, dass es ihr gut ging, wollte sie wiedersprechen, dass dies eigentlich nicht der Fall war. Sie war normalerweise ein Mensch, der offen das aussprach was sie dachte und kein Blatt vor den Mund nahm. Dabei schiss sie drauf, ob der andere ihre Meinung hören wollte oder nicht. In den meisten Fällen kam sowieso nur gutes von ihr, denn das schlechte in Menschen zu sehen, lag ihr einfach nicht. Doch wenn es sie selbst betraf, war sie dann meist etwas kritischer. Sie öffnete kurz ihren Mund, wollte schon antworten, besann sich dann aber eines Besseren. Grace wollte sich einfach nicht in dem Moment die Stimmung zerstören und sich am Ende bei Leif noch ausheulen. Zwar kannten sie sich von früher, doch hatten sie nur eine Woche lang oberflächig den Charakter des anderen ankratzen können. Mehr nicht. Da wäre es komisch, wenn sie gleich ihren Kummer und ihre Sorgen einen fast Fremden anvertraute.
Bei @Azra vor einem Tag hatte sie dies gemacht. Aber da war sie einfach komplett überfordert mit der Welt und sich selbst gewesen, dass sie bei dem Jäger auf Aufmunterung und Worte über eine rosige Zukunft gehofft hatte. Beides hatte der Grünäugige ihr geschenkt, wofür sie sehr dankbar war.
Schlussendlich nickte sie einfach, was jedoch nicht sehr überzeugen rüberkam. Doch sie hoffte, dass Leif nicht nachharken würde, was passiert sei.
Dann fiel das Thema auf ihren Bruder @Roan Evans . Dieses Mal erreichte das Lächeln dann doch ihre Augen, denn sie war sehr froh darüber jemanden aus ihrer Familie wieder zu haben.
„Fehlen nur noch die anderen drei!“, gab sie zurück und hoffte, dass die Chaoten sich auch nach Balar verirrten. Dass @Tyler Evans schon bald vor den Toren stehen würde und @Seth Evans ebenfalls auf Umwegen auf den Weg hoch in die Berge war, damit rechnete sie nicht. Doch anscheinend brauchte es nur eine Schwangerschaft in der Familie zu geben und man fand wieder zusammen.
„Wie sieht es mit Lyk… Ly.. deinem Bruder aus?“, fragte sie nach und betete, dass sie dabei nicht in ein Fettnäpfchen getreten ist. Bei ihrer Frage bemerkte man auch gleichzeitig, dass sie sich an Namen nur sehr schlecht erinnern konnte, selbst wenn sie von @Lyseo Winnick in diesem Moment ein perfektes Porträt anfertigen hätte können. Doch durch seinen Anhang, dass die Familie in dieser Zeit wertvoller und wichtiger den je war, ließ sie erleichtert ausatmen, denn es klang schon durch diese Worte so als hätte der zweite Hüne der Familie überlebt. Dass Leif damit ebenfalls seine Tochter miteinbezog, ahnte sie nicht. Woher sollte sie auch wissen, dass der Frauenheld es dann doch irgendwie geschafft hatte, sich an jemanden zu binden und ein Kind zu zeugen.
Nachdem die Brünette ein paar Schlucke von dem wohltuenden Tee getrunken hatte, stellte sie den Krug zwischen Leif und sich, sodass er ebenfalls das Getränk weiter zu sich nehmen konnte ohne es ihr aus der Hand nehmen zu müssen.
„Naja, eigentlich haben meine Eltern bezahlt und ich hab mich nicht aus Interesse an dem Sport eingeschrieben!“, gab sie zurück und zwinkerte ihm zu. Nun sollte er verstehen, weshalb sie ihm dafür dankte. Denn wäre er und sein verdammt attraktives Äußeres nicht gewesen, hätte sie den Kurs wohl nicht besucht. Sein Wort ließen sie dann auch wieder leicht lächeln. Der Mann vor ihr war einfach der Wahnsinn. Anscheinend wollte er so etwas wie Ruhm für sich nicht beanspruchen und war nur darüber glücklich, wenn er anderen geholfen hatte. Anscheinend gab es in dem Dorf nur Heilige. Azra hatte sie ja schon am Vortag heiliggesprochen und wenn Leif weiter so fürsorglich und bedachte auf andere war, würde sie das bei ihm auch tun.
Zum Glück hatte sie damals noch nicht von seinem Charakter so viel erfahren, ansonsten wäre es um sie komplett geschehen. Wie konnte ein Mensch nur so gut sein?
Durch ihre Frage zu dem Ablauf ihrer Annahme im Dorf wurde die Stimmung jedoch etwas ernster. Aber das verstand sie vollkommen, denn dies war eine wichtige Angelegenheit, da konnte man nicht rumscherzen, sonst nahm der Neuling die Regeln der Kolonie am Ende nicht ernst.
„Ok, das verstehe ich. Soll ich meine Waffen später vorbeibringen oder kommt jemand und holt die sich? Und wird so lange jemand anderes die Waffen benutzen? Ich will nicht anmaßend sein, aber ich sehe meinen Bogen ungern in ungeübten oder fremden Händen!“, fragte sie nach: „Und kann ich Azra besuchen? Er wohnt ja außerhalb des Dorfes, aber ich möchte mich bei ihm noch einmal für den gestrigen Tag bedanken. Er hat mir da sehr geholfen!“
Als Leif das Wort ‚Thing‘ erwähnte legte sie den Kopf schief.
„Ein Thing ist ein Art Treffen?“, fragte sie dann lieber noch einmal nach und meinte dann: „Die Regeln klingen in meine Ohren gut. Damit kann ich leben!“
Dann streckte sie kurz ihre Hand aus und zog Leifs Arm mit dem Armreif zu sich, um das Schmuckstück zu begutachten. Eigentlich mochte sie Schmuck nicht so wirklich, doch symbolisches Accessoires trug sie dann doch gerne. So wie ihren Ehering, der wie geflochtene Silber sich immer noch um ihren Finger schlang.
Seine nächsten Worte rissen sie dann auch aus ihrer Beobachtung heraus und sie sah ihn an. Dabei zog sie ihre Hände wieder zurück zu ihrem Schoß.
„Ich kann jagen, tätowieren und zeichnen!“, antwortete sie dann und fügte anschließend hinzu: „Aber das jagen fällt ja den ersten Monat erst einmal weg und anschließend wahrscheinlich auch. Also bleibt gerade nur die Kunst übrig!“
Auch wenn sie ihm geantwortet hatte, hatte sie laut vor sich hingedacht und dabei überlegt, wie sie der Kolonie helfen kann. Dabei bezog sie schon ihre Schwangerschaft mit in ihre Planung mit ein. Denn ein rollender Jäger war gewiss kein guter. Dass sie Zwillinge erwartete, wusste sie noch nicht einmal, weswegen sie nicht ahnen konnte, dass sie sich am Ende tatsächlich so fühlen würde, als würde sie statt zu laufen rollen.
„Ich könnte die Gegend kartographieren, eine Einwohner-Kartei anlegen und so etwas in die Richtung.“, schlug sie dann vor.
Schnell öffnete sie kur ihre Jacke und zog ein kleines Skizzenbuch aus einer Innentasche der Winterjacke.
In ihrem Rucksack befand sich ihr aktueller Skizzenblock, wo sie das niederzeichnete, was ihr gerade durch den Kopf spukte. Doch das kleine Buch, welches perfekt in die Innentasche der Jacke passte, war ein besonderes. In diesem hatte sie jeden Menschen gezeichnet, den sie kannte und mochte. Das Buch hatte sie in ihrer Zeit der Saviors gefunden und betrunken kam sie auf die Idee, ein Art gemaltes Tagebuch anzufangen. Doch anstatt jeden Tag niederzuschreiben, hatte sie an dem ersten Tag einfach aus Heimweh ihre Brüder hineingekritzelt. Am zweiten Tag folgten ihre Eltern, auch wenn ihr Vater manchmal kein guter gewesen war, so hatte er sein Schicksal nicht verdient gehabt. Nachdem sie jeden aus ihrer Vergangenheit hineingemalt hatte, beschloss sie einfach in diesem Buch jeden festzuhalten, der ihr positiv in Erinnerung geblieben ist oder einen Einfluss auf ihr Leben hatte oder gehabt hatte.
So verirrten sich viel Saviors zusammengequetscht auf die damals leeren Seiten, dann die Bewohner des Cottage und als sie Juice wiedergefunden hatte, seine Brüder. Auch Leif und Lyseo hatten sich irgendwo am Anfang an einer kleinen Stelle eingeschlichen zusammen mit anderen Konventionmitgliedern.
Dieses Heiligtum reichte sie ihm dann, sodass er sich davon überzeugen konnte, das sie ihren Beruf gut ausüben konnte. Durch die Konvention wusste er eh schon, dass sie zeichnen konnte. Doch in den zwölf Jahren hatte sie ihre Gabe auf ein viel höheres Level gebracht. Da sie ungern einfach jemanden sagte, dass sie kein Bild jemals vergaß, benutzte sie oft einmal ihre Kunstwerke, um ihre Begabung ihrem Gesprächspartner zu zeigen, sodass die Person selbst darauf kam. Denn falls Leif das Bild von sich, Lyseo und den anderen ehemaligen Konventionbesuchern sah, konnte er dies erahnen.
„Das Buch habe ich vor acht Jahren circa angefangen.“, erklärte sie ihm und ließ Leif die Zeit sich alles genau anzusehen und sich von ihrem Talent zu überzeugen. Denn was anderes als das Zeichnen konnte sie gerade der Kolonie nicht anbieten und sie hoffte, dass sie ihr Hobby auch hier zum Beruf machen konnte.

@Leif Travis Nygård


nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 5 Gäste sind Online:
Catalina Martinez, Abel Marshall

Besucherzähler
Heute waren 68 Gäste und 14 Mitglieder, gestern 218 Gäste und 51 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1655 Themen und 86092 Beiträge.

Heute waren 14 Mitglieder Online:
Aaron Marquand, Abel Marshall, Alyson Perez, Beth Greene, Catalina Martinez, Daryl Dixon, Duo Maxwell, Elijah Magoro, Emilio Martinez, Emily Cooper, Hanna Fields, Mia Jordan, Rick Grimes, Tamara Raisa Iwanow

Besucherrekord: 164 Benutzer (14.03.2020 19:40).

disconnected Survive Talk Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen