Herzlich Willkommen

Ihr wollt unbedingt Spannung, Action oder einfach nur einen Ausklang zu der modernen Welt? Dann seid ihr bei uns genau richtig. Die Welt ist nicht mehr die, die wir kannten. Untote wandeln alleine oder in großen Horden umher. Jedoch sind sie nicht die größte Bedrohung. Nach den Jahren wissen die Überlebenden, wie sie mit diesen umgehen müssen. Die größere Bedrohung sind wohl andere Überlebende, denn Gesetze oder Strafen gibt es nicht mehr. Deswegen haben sich einige zu Kolonien zusammengeschlossen, in denen jeder seine Aufgabe und einen sicheren Schlafplatz hat. Du kannst dich zwischen der Cottage by the Sea entscheiden, eine frühere Ferienanlaga direkt am Meer oder den Anarchy Riders, der Außenposten der Cottage, die in einem Clubhaus leben. Wie wäre es hoch oben in den Bergen in einem mittelalterlichen Dorf zu leben und sich selbst zu versorgen? Im Valley Balar ist es möglich. Als Nomade kannst du hin, wohin du willst und brauchst dich nur um dich kümmern. Vielleicht willst du dich auch dem Bösen anschließen, dann bist du bei der Company sehr gut aufgehoben. Egal wie du dich entscheidest, es wird dein Leben verändern.

Team

Wetterbericht

HOT HOT SUMMER ... endlich strahlt sie Sonne und wärmt unsere abgekühlten Körper. Die Damen haben gebräunte Haut und die Herren, lassen sich ein kühles Bier schmecken. Sonne satt und so langsam kommen wir echt ins schwitzen. Die Temperaturen liegen zwischen 20 und 34 Grad. Packt die Sonnencreme ein, verbrannte Haut kann sehr schmerzhaft sein.

Avatar

Kolonien & deren Bewohner

----------------------- Aktuell: 89 Überlebende ----------------------- ---------------------- Cottage Sea: 23 Bewohner ---------------------- -------------------- Anarchy Riders: 15 Bewohner -------------------- ---------------------- Valley Balar: 7 Bewohner ----------------------- -------------------- Krasnaya Luna: 14 Bewohner---------------------- ------------------------ The Zoo: 12 Bewohner -------------------------- ------------------------- Nomaden: 34 Bewohner -----------------------

Dringend gesucht

Walking Dead Charas: Rosita, Ezekiel, Aaron, Enid Taylor, Carol, Conni, Tara, Henry, Lydia, Eugene, Siddiq, Pamela Milton, Sebastian Milton, Mercer, Maxwell Hawkins Fear the Walking Dead Charas: Madison, Luciana, June, Daniel, Victor, Nick Auch viele Free Gesuche warten darauf, endlich in Empfang genommen zu werden. Auch ohne Serienwissen bist du bei uns gerne willkommen !!!

 

☀ Der Sommer ist da und wird sehr sehr heiß. Dürre und starke Gewitter sind keine Seltenheit ☀
#1

Schlafbereich

in Haupthütte - Ivars und Skadis Hütte 22.11.2018 23:52
von Daryl Dixon | 5.663 Beiträge




nach oben springen

#2

RE: Schlafbereich

in Haupthütte - Ivars und Skadis Hütte 28.08.2019 11:45
von Alexis Ilex (gelöscht)
avatar

Der Weg zurück ins Dorf kam Azra einfach viel zu lange vor. Je länger sie gingen, desto klarer wurde, dass es ziemlich schlecht um Leif stand. Den genauen Stand seiner Verletzung konnte Azra zwar nach wie vor nicht ausmachen aber Anouks Mimik nach zu urteilen, war es sehr schlecht.
Azra versuchte sich zwar vor allem auf Skadi zu konzentrieren, doch immer wieder huschte sein Blick zu Leif. Verdammt! Es ärgerte ihn, dass dieser einigermasse ruhige Tag nun in eine Katastrophe hinein lief. Es war schon lange kein Unglück mehr geschehen aber sowas ... Er hatte die Schnauze voll davon Leute zu verlieren.
Sie wurden nicht daran gehindert ins Dorf zu kommen, immerhin kannte man sie alle und es war offensichtlich, dass irgendein Notfall vorlag. Eine der Wachen ging auch direkt los, um zu holen wer geholt werden konnte, um Leif vielleicht doch noch zu helfen - oder ihn zumindest in seinen letzten Stunden zu begleiten.
Azra merkte, dass es Leif immer schwerer fiel sich richtig auf den Beinen zu halten. Hätte er Skadi nicht im Arm gehabt, hätte er darauf bestanden Leif aufs Pferd zu nehmen.
Immer wieder ging ihm durch den Kopf, dass er einfach zu langsam gewesen war. Hätte er schneller eingreifen können, wäre es vielleicht nicht passiert. Und er fragte sich weiter, was mit Skadi passieren würde, wenn Leif nun tatsächlich sterben musste. Wer würde für sie sorgen? Wie würde sie darauf reagieren...?
Als dann endlich Leifs Hütte erreichten, atmete Azra tief durch. Endlich! "Soo... wir sind da ...", sagte er leise zu Skadi und stieg von der Stute runter, bevor er Skadi ebenfalls half, sie allerdings einfach im Arm behielt. Er liess Anouk und Leif vorgehen und trug Skadi dann einfach hinterher in Leifs Schlafzimmer, damit er sich endlich hinlegen konnte. Erst da liess Azra Skadi wieder auf den Boden, behielt die Hände aber auf ihren Schultern. Dass sie immer noch die Blumen für Grace festhielt .... Daran dachte er gerade nicht mehr. Er legte ihr eine Hand auf den Kopf und atmete tief durch.

@Skadi
@Anouk Kruger
@Taavi Ketilsdottir


nach oben springen

#3

RE: Schlafbereich

in Haupthütte - Ivars und Skadis Hütte 03.09.2019 00:00
von Skadi | 56 Beiträge

Wald =>

Als Skadi zwischen den Beinen der Beißer zu ihrem Vater krabbelte verging die Zeit gleichermaßen schnell wie langsam. Sekunden kamen ihr wie Minuten vor und Minuten wie Sekunden. Es war ein schräges Gefühl für das Kleine Mädchen, durch dessen Körper das Adrenalin nur so floss. Hinter sich konnte Skadi Matanus brüllen und kämpfen hören und vor sich sah sie das gleiche Bild mit ihrem Vater.
Nachdem sie in Sicherheit in den Armen von Leif war, ging alles nur noch schnell. Gerade noch befanden sich mehr Beißer um sie herum als Skadi jemals gesehen hatte und dann waren sie bei Anouk und Azra. Im Augenwinkel sah die Blonde noch wie Matanus sich aus den Beißern hervorkämpfte und zu ihnen rannte, dann befand sie sich schon in Anouks Armen, die ihr sanft zuflüsterte, dass nun alles wider gut war. Skadi hätte gerne genickt oder etwas gesagt, doch stattdessen schluchzte sie nur und das Zittern an ihrem ganzen Körper verhinderte jegliche andere Bewegung. Ihre blonde Freundin tastete sie anschließend ab, doch fand keine Verletzungen oder gar Bisswunden oder Kratzer. Wäre Skadi in dem Moment des Sprechens fähig gewesen, hätte sie dies auch gesagt, doch so stand sie starr und zitternd auf der Stelle und war innerlich immer noch um ihr Leben kämpfend. Zumindest schlug ihr Herz immer noch rasend schnell und ihre Atmung ar genauso rasant.
Dann wurde sie zu Azra auf das Pferd gehoben. Ihr Märchenprinz beruhigte sie ebenfalls und reichte ihr einen zerpflückten Blumenstrauß, den er Grace schenken wollte. Mit bebenden Händen griff sie danach und nickte zaghaft auf die Frage hin, ob Grace sich über die Blumen freuen würde. Das Sprechen traute sie sich immer noch nicht zu.
Ab diesen Moment sah sie nur noch die Blumen ab, die sie von dem vorherigen Geschehen ablenkten. Selbst als Azra ihr sanft und tröstend über den Rücken strich, blickte sie nicht mehr auf. Skadi hatte das Gefühl würde sie ihren Blick lösen, würde die Panik nur wieder aufwallen, weswegen sie es einfach sein ließ. Im Hintergrund hörte sie noch Anouk etwas sagen und Azra antworten, dann bewegten sie sich plötzlich und Skadi starrte die Blumen mit großen Augen den ganzen Weg ins Dorf an.
Azra hatte dabei einen Arm um sie gelegt und hin und wieder hörte sie Anouk und Leif miteinander flüstern. Doch dem schenkte sie keine Aufmerksamkeit. Sie wollte einfach nur noch so weit wie möglich von der Felsenklippe. Körperlich wie psychisch.
Erst als sie durch das Tor liefen und ritten, registrierte Skadi, dass sie angekommen waren. Sie hob den Blick von dem Blumen an und schielte zur Seite. Ihren Vater konnte sie nicht sehen, dieser war von Azras Arm verdeckt, doch sie bemerkte, dass ein paar der Wachen nun eilig ins Dorf liefen. Wahrscheinlich um Krieger zusammenzutrommeln, damit man diese doofen Monster töteten, die sie angegriffen hatten. Dass sie ihren Onkel holten, damit dieser sich von Leif verabschieden konnte und Medizin, damit Leif keine Schmerzen auf seinen Weg nach Valhalla hatte, das ahnte das kleine Mädchen nicht. Den Biss bei ihrem Vater hatte sie noch nicht gesehen.
Schlussendlich waren sie auch in Windeseile bei ihrem Zuhause angekommen. Dies wusste Skadi auch nur, da Azra es ihr sagte und sie kurz danach vom Pferd hob. Schließich hatte sie die ganze Zeit den Oberkörper des Jägers vor ihrem Gesicht gehabt, weswegen sie kaum etwas gesehen hatte. Hätte sie sich auf die wenigen Fetzen der Umgebung konzentriert, die sie hätte erblicken können, hätte sie gewusst wo sie waren. Doch sie musste auf Grace Blumen aufpassen und wenn sie nicht sah wo diese sich befanden, würde sie diese am Ende nur Ausversehen gegen Azra drücken und somit zerstören.
Azra ließ sie jedoch nicht zu Boden, wofür Skadi dankbar war. Ihr Körper zitterte zwar nicht mehr allzu stark, doch ob sie schon laufen konnte, wusste sie nicht und wollte es nach diesem Erlebnis auch nicht ausprobieren.
Anouk und Leif waren wohl schon vorgegangen, da das Mädchen sie nicht hinter sich sehen konnte. Doch anstatt im großen Versammlungssaal stehen zu bleiben, wo Leif sich sicherlich einen Becher Met nach diesem Schock einschenken wollte, gingen sie zu dem Schlafzimmer ihres Vaters. Wollten die Erwachsenen etwa, dass sie sich schlafen legte und etwas ausruhte. Aber wieso gingen sie dann in das Zimmer von ihrem Papa? Wusste Azra nicht mehr wo ihr Zimmer war?
In Leifs Zimmer angekommen, wurde sie nicht in das Bett verfrachtet, sondern auf den Boden abgestellt. Hätte Azra nicht seine Hände auf ihre Schultern gelegt, damit sie Trost fand, hätte sie wohl den Boden unter den Füßen verloren. Denn sie sah zum ersten Mal seit der Beißerherde ihren Vater wieder. Er war kreidebleich im Gesicht und ein Schweißfilm überzog seine Haut.
„Papa?“, hauchte Skadi und ließ die Blumen fallen.
Azra strich ihr gerade über den Kopf und atmete hörbar durch. Skadi befreite sich aus dem Griff und rannte zu dem Bett und zu ihrem kranken Vater. Doch wann war er so krank geworden? Hatte er irgendwelche giftigen Pflanzen angefasst?
Ebenso schnell wie sie bei dem Bett angekommen war, war sie auch auf dieses geklettert und kuschelte sich an ihren Vater. Dieser legte seine Arme um sie und genoss einer der letzten Momente mit seiner Tochter, bevor sie wohl von seinem Schicksal erfuhr.
Gerade wollte sie sagen, dass Anouk oder @Raven sicherlich ein Gegengift hatten oder ihn anderweitig behandeln konnten, als sie etwas klebriges an ihrer Hand fühlte. Da sie nicht in die Wund gefasst hatte, hatte Leif nicht reagiert.
Rasch richtete sie sich auf und sah mit vor Schock geweiteten und Tränenüberfüllten Augen ihren Vater an.
„Papa?“, kam es ihr erneut über die Lippen und sie wollte nicht glauben was sich gerade in ihren Kopf schlich. Ihr Blick ging zum Bauch von Leif und sie sah das ganze Blut, welches sich nun auch auf ihrer Hand befand.
Panisch sah sie zu Anouk in der Hoffnung, dass diese ihr sagen würde, dass alles wieder gut werden würde, wie sie es zuvor im Wald schon getan hatte. Doch sie erblickte nur das Tränenüberströmte Gesicht von ihrer Ziehmutter. Ein dicker Kloß bildete sich in ihrem Hals und die ersten Tränen flossen auch nun bei Skadi. Doch sie schluckte einmal hart und wischte sich mit den Handrücken, damit sie kein Blut ins Gesicht bekam, über die Augen.
„Anouk, du darfst nicht weinen! Papa soll sich nicht so an uns erinnern, wenn er nach Valhalla geht!“, beschloss sie. Schließlich würde er da weiterleben, feiern und kämpfen. Mit einem schweren Herzen ging das doch nicht! Menschen die traurig waren und Met tranken wurden nur noch trauriger. Und bei Odin sollte ihr Papa glücklich sein.
Ihr Blick wandte sich wieder ihrem Vater zu, der langsam seinen Arm gehoben hatte um seine Hand, wie Azra zuvor, auf ihren Kopf zu legen.
„Meine kleine, tapfere Skadi…“, flüsterte er ihr zu und Skadi kuschelte sich wieder an ihn, da sie nicht wusste, wie sie sich verabschieden und was sie sagen sollte ohne ihren vorherigen Beschluss gleich wieder zu brechen.

@Anouk Kruger @Azra
(@Taavi Ketilsdottir )


nach oben springen

#4

RE: Schlafbereich

in Haupthütte - Ivars und Skadis Hütte 05.09.2019 21:33
von Taavi Ketilsdottir (gelöscht)
avatar

(ich hoffe das passt für euch das ich mich da zwischen drängel ^^)

Als ich gerade Beschäftigt war und mich frisch machte in mein Zimmer ahnte ich noch nicht was geschahen war doch plötzlich stürmte ein Knappe mein Zimmer und war ganz außer sich gewesen und bekam auch kaum Luft und stammelte nur wirres zeug vor sich hin.
"Ganz ruhig tief ein und aus und nun spuck schon aus was ist los"
sagte ich zu dem knappen der mein Befehl befolgte und dann mit der Sprache raus rückte das es um Leif ging und ich schnell in den Schlafbereich eilen sollte den Leif war schwer verletzt und wohl schon ganz weiß gewesen was der knappe sehen konnte sofort riss es mich von mein Füßen doch jetzt war keine zeit um sich gehen zu lassen ich musste mich anziehen und los um es mit eignen Augen zu sehen.
Also schnappte ich mir meine Klamotten und zog mich schnell an und es war das schnellst was ich je geschafft hatte, als dann alles fertig angelegt war rannte ich sofort aus mein zimmer bis zum Schlafbereich meines Bruders und riss sofort die Tür auf.
Dort drinne waren @Azra , @Anouk Kruger und meine kleine @Skadi die in tränen aufgelöst aus sah.
"Was ist hier passiert Erklärung sofort ich will alles wissen was mit meinen Bruder ist!?"
sagte ich laut und Hecktisch zu den anwesenden mir war auch egal wer es mir sagte doch ich musste es wissen, eh ich dann zu Leif ging und seine Hand nahm die schon kaum Temperatur hatte und sein Gesicht war kreide weiß gewesen, doch als ich skadi ansah riss ich mich wieder zusammen und flüsterte nur zu mein Bruder.

"Valhalla wird dir die Tore öffnen und irgendwann Bruder werden wir ein Met dort zusammen trinken"
ich wande mich dann zu den anderen ganz besonders zu Skadi die das auch mit erleben musste, doch wieder erwartend sehr tapfer war, ich gab ihr ein kleines lächeln und strich ihr kurz über ihre Wange und gab ihr den Moment mit ihren Vater wer wusste den wie lange der noch war. Auch mir kamen die tränen doch ich versuchte sie zu unterdrücken den in dem Moment musste ich ein wenig stark sein und das positive so wie die Erinnerungen in mir behalten.


nach oben springen

#5

RE: Schlafbereich

in Haupthütte - Ivars und Skadis Hütte 06.09.2019 10:47
von Anouk Kruger (gelöscht)
avatar

Sie hatte Leif nicht losgelassen, obwohl andere kamen, um ihm beim Laufen zu helfen. Natürlich hatte sie die Helfer unterstützen lassen, doch sie hielt ausnahmsweise mal seine Hand fest – sonst hatten sich seine großen Finger immer um ihre zierliche Hand gelegt und sie leicht gedrückt, jetzt war es andersherum. Sie brachten ihn in die Hütte und in Leifs Schlafzimmer und sie ließ seine Hand erst los, als Skadi losrannte, um zu ihrem Vater zu gehen. Der Schock hatte ihre Kleine abgelenkt, sodass sie nicht sofort mitbekommen hatte, was mit ihrem Vater passiert war. Doch jetzt war sie zu ihm gegangen und Anouk hatte sich langsam von dem Bett entfernt und ihre Arme um ihren Körper geschlungen. Wie sollte es denn jetzt weitergehen? Eines stand allerdings für die blonde Frau fest: sie würde ihr Ziehtochter nicht allein lassen. Skadi war ihr sehr ans Herz gewachsen und die beiden verbrachten so viel Zeit miteinander. Natürlich wusste Anouk, dass sie nicht Skadis Mutter war, doch die beiden hatte eine Bindung zueinander aufgebaut und an der würde sie festhalten. Ihre Tränen liefen über ihre Wangen und sie beobachtete wie Skadi feststellte, was mit ihrem Vater passiert war und realisierte, was das bedeutete. Hilfesuchend sah sich das Mädchen um und ihre Blicke trafen sich. Anouk würde gerade alles dafür geben, ihr sagen zu können, dass alles wieder gut wird – und das nicht nur, weil das bedeuten würde, dass Leif weiterlebt, sondern um dem Kind zu ersparen, dass es auch noch seinen Vater verliert. Doch dann schafft es die Kleine, Anouk zum Lachen zu bringen, auch wenn es nur leise und ganz kurz ist. Sie wischt sich die Tränen aus den Augen, rafft ihre Schultern und nickt. „Du hast Recht!“ Ihr Blick geht zu Leif und als er auch sie ansieht, wird ihr Blick sanfter und sie lächelt ihn an. Sie ist froh, dass sie ihn vor Jahren getroffen hat und dass er der Grund dafür ist, dass sie nun hier ist. Sie hat eine Familie gefunden in Balar, fühlt sich wohl und sie durfte ihn kennenlernen, an seiner Seite leben und dann war da auch noch Skadi. Sie würden für dieses Kind alles tun! Sie konzentriert sich auf ihre Atmung, damit sie nicht wieder anfängt zu weinen. Dafür würde später noch genug Zeit sein. Jetzt musste sie stark sein – für Leif und für Skadi. Dann stürmte Taavi in das Zimmer und war sehr aufgebracht. Wer konnte es ihm verübeln. „Er wurde gebissen.“, kam es von ihren Lippen. Ihre Stimme war fester als sie es selbst vermutet hatte, doch sie hatte nicht zu Taavi gesehen und wollte jetzt auch nicht erzählen, was passiert war. Ihr Blick ruhte auf Leif und Skadi – auf ihrer Familie und sie prägte sich das Gefühl ein, dass sie empfand, wenn sie sie sah. Diese tiefe Liebe. Sie wollte sich auf ewig daran erinnern.

@Skadi @Azra @Taavi Ketilsdottir


nach oben springen

#6

RE: Schlafbereich

in Haupthütte - Ivars und Skadis Hütte 08.09.2019 19:46
von Alexis Ilex (gelöscht)
avatar

Wie immer, wenn soetwas passierte, war Azra äusserlich ziemlich ruhig. Innerlich hingegen zerriss es ihn fast. Er machte sich Vorwürfe - obwohl er nichts dafür konnte. Er dachte sich, dass er etwas hätte dagegen tun können sollen. Doch nun war es zu spät und Leif würde von ihnen gehen . Einfach so ...
Und als Skadi zu ihm aufs Bett ging und versucht tapfer zu sein, konnte er nicht mehr. Leise und möglichst unauffällig ging er aus dem Raum, nur um sich im Flur dann erst einmal auf den Boden zu setzen und tief durchzuatmen. Leif würde sterben. Das würde das Dorf ordentlich aufrütteln und viele würden abgrundtief traurig sein. Klar in Zeiten wie diesen war der Tod allgegenwärtig, doch Balar war eine sichere Insel gewesen. Wenige Leute waren hier je gestorben. Und nun traf es ausgerechnet ihren Anführer, der auch noch Skadi als eine Vollwaise zurücklassen würde.
Azra vergrub das Gesicht in den Händen, während er versuchte sich zu sammeln. Er musste versuchen halbwegs stark zu sein aber das Ganze nahm ihn doch mehr mit als er zuerst gedacht hatte. Und es machte ihn so unglaublich wütend! Er wollte raus in diesen Wwald und alles totschlagen, was längst tot sein sollte. Was, wenn es Skadi auch erwischt hätte...? Was wenn sie nun ... Er schluckte und nahm die Hände runter, um stattdessen den Kopf in seinen Nacken zu legen und an die Decke zu starren. Irgendwer würde das Dorf nun führen müssen. Irgendwie würden sie weitermachen müssen.
Am liebsten hätte er sich einfach zurück in seine Hütte verzogen. Die warme Wolldecke um sich geschlungen und sich in ein Buch vertieft, um alles zu ignorieren, das er ignorieren konnte. Doch das ging jetzt nicht...
Also erhob er sich langsam wieder, fuhr sich mit den Händen übers Gesicht, atmete tief durch und ging dann zurück ins Schlafzimmer. Dort schaute er kurz von Taavi zu Anouk, dann zu Skadi und Leif. Er hielt sich weiter im Hintergrund. Da fühlte er sich gerade am wohlsten.

@Skadi
@Taavi Ketilsdottir
@Anouk Kruger


nach oben springen

#7

RE: Schlafbereich

in Haupthütte - Ivars und Skadis Hütte 13.09.2019 16:00
von Skadi | 56 Beiträge

Skadi war vollkommen auf ihren Vater fixiert, der bleich wie eine Leiche im Bett lag. Doch anders als so viele andere Kinder in ihrem Alter versuchte das kleine Mädchen bei dem Anblick von Leif und dem Wissen, dass sie ihren Vater nach diesem Tag erst wieder in Valhalla sehen würde, die Tränen zu unterdrücken. Gleichzeitig forderte sie die anderen Anwesenden auf, ebenfalls tapfer zu sein, damit der letzte Moment mit Leif ein schöner werden würde, der nicht von Trauer überzogen war.
Im Augenwinkel sah Skadi, wie Anouk sich vom Bett wegbewegte, aber dann in der Nähe stehen blieb. Anouk wischte sich gerade die Tränen weg als Skadi ihre Hand nach ihrer Ziehmutter ausstreckte.
„Anouk, wieso gehst du weg? Papa will doch sicher, dass du auch bei ihm in der Nähe bist. Nicht wahr, Papa?“, fragte sie, sah zu ihrem Vater und hielt Anouk weiterhin die Hand, als Aufforderung zu ihnen zu kommen, hin. Leif nickte zustimmen, schonte seine Kräfte, damit er sie nutzen konnte, wenn es wichtig war.
„Es ist schön, die schönsten und klügsten Frauen, die ich kenne, bei mir zu haben!“, äußerte sich Leif dann, dabei klang seine Stimme eher wie ein Flüstern und Hauchen und nicht mehr nach der so starken Stimme, die jedes Dorfmitglied kannte.
Wäre Azra nicht aus dem Raum gegangen, hätte Leif wohl noch etwas herumgescherzt, um die Stimmung zu lockern. Er hätte so etwas gesagt wie, dass er mit den hübschen Frauen nicht ihn meinte, zusammen mit irgendeinem Kosenamen für den Jäger.
Bevor jemand etwas weiteres sagen konnte, wurde die Türe ein weiteres Mal geöffnet und Taavi stürmte herein. Sofort verlangte er zu erfahren, was passiert war und Anouk klärte ihn als Erste auf. Sie erklärte Skadis Onkel, dass Leif gebissen worden war.
„Es waren so viele, Onkel Taavi. So viele!“, fügte die Jüngste im Raum hinzu und ihr fuhr ein Schauer über den Rücken als sie sich wieder an die kleine Horde erinnerte.
Anschließend ging das Familienmitglied ebenfalls zu Leif und nahm seine Hand in seine. Dabei konnte er wie Skadi spüren, dann der Körper Leifs immer kälter wurde, jedoch sehr langsam. Was hieß, dass sie noch etwas Zeit miteinander hatten.
Bei Taavis Worten schluckte Skadi hart, um nicht doch noch weinen zu müssen. Denn dies führte ihr erneut vor Augen, dass ihr Vater sie für lange Zeit verlassen würde. So lange bis auch Skadis Zeit gekommen war und sie sich in Odins Hallen wiedersahen.
Anschließend widmete er sich Skadi und strich ihr über die Wange und lächelte sie an. Dabei sah sie die Tränen in den Augen ihres Onkels, doch auch er versuchte tapfer zu sein.
„Ich freue mich schon auf den Met mit dir, Bruder! Auch wenn es hoffentlich erst in etlichen Jahrzehnten sein wird.“, antworte dann Leif langsam, allerdings war seine Stimme wieder etwas fester geworden, so als würde er all seine Kräfte sammeln, um noch länger bei ihnen zu bleiben. Allerdings hatte selbst ihr starker Anführer feuchte Augen. Er musste seine Familie, seine Freunde, das gesamte Dorf verlassen und konnte seine Liebsten nicht leiden sehen.
Da die Stimmung immer betrübter wurde, fing Skadi einfach an zu reden: „Vor zwei Jahren, da haben wir auf dem Platz das Bogenschießen geübt. Ich war da noch nicht gut. Immer wieder hab ich nicht einmal die Scheibe getroffen. Irgendwann hab ich aus Versehen einen Mehlsack des Nachbarn getroffen. Aber nicht direkt rein, sondern nur angeschnitten. Ein Streifschuss…“, sie machte eine Pause, da sie überlegte, ob es das richtige Wort gewesen war und Leif nickte ihr zustimmend zu: „Trotzdem war der Sack kaputt und das Mehl floss heraus. An dem Tag war es windig und nass. Doch durch den Wind flog das Mehl durch die Luft und es sah aus als würde es schneien.“
Skadi fing an zu grinsen, da sie den folgenden Teil der Geschichte am liebsten mochte: „Wir haben dann versucht Schnee ähm Mehlbälle zu machen, aber es war schlammig, also waren es Schlammbälle. Damit haben wir uns abgeworfen. Wie im Winter. Andere Dorfbewohner wurden auch nicht verschont und irgendwann hat das halbe Dorf mitgemacht! Das war ein schöner Tag mit dir, Papa!“
Am Ende lachte das kleine Mädchen und auch ihr Vater hatte ein Lächeln auf den Lippen. Auffordernd sah sie durch die Runde und hoffte die anderen verstanden sie, dass sie ebenfalls eine schöne Erinnerung mit Leif erzählen sollten. Damit könnte sich ihr Vater dann in Valhalla als erstes an die schönen Sachen erinnern und der Schmerz, dass er nicht mehr bei ihnen sein konnte, tat nicht mehr so weh.

@Taavi Ketilsdottir
@Anouk Kruger
@Azra


nach oben springen

#8

RE: Schlafbereich

in Haupthütte - Ivars und Skadis Hütte 09.10.2019 19:01
von Taavi Ketilsdottir (gelöscht)
avatar

Ich verahm @Anouk Kruger ihre Worte und nickte ihr zu den es reichte mir vorerst und im moment waren alle schon aufgelöst genug gewesen also schraubte ich mich runter und atmete tief durch eh ich die Worte von @Skadi vernahm die mich nur um so mehr Erschütterten doch was sollte ich machen ich war nicht da und das brachte mich halb um dieses wissen, doch eh ich drüber nach denken konnte vernahm ich Leifs letzten Worte an mich dir mir noch immer im Kopf hängen bleiben werden.
"Sei dir nicht so sicher Bruder! ich werde schneller kommen als du denkst bei der Welt im moment"
sagte ich mit einem kleinen lächeln auf den lippen eh ich dann wieder aufstand und die anderen wieder ihre Platz gaben.
Auch @Azra war so ruhig gewesen und lies eher den anderen beiden den vortritt klar ich verstand es aber wie sollte es nun weiter gehen ich wusste es einfach noch nicht zu diesem zeitpunkt.

Ein kleines grinsen zauberte mir meine kleine Nichte her als sie einfach so geschichten ausbuddelte und sie uns erzählten und genau das war mir immer so bewusst das es eine bezaubernde Geschichte nach dem anderen gab mit ihren Vater und dies sollte sie für immer in sich tragen. "Behalt es in deiner Erinnerung skadi und schreib sie auf den dann ist dein Vater überall wo du bist er wird dir folgen und sehr stolz auf dich sein, so wie ich es bin über meine Nichte die auch ja weiter lernen soll was das Bogenschießen angeht versprochen?" sagte ich zu ihr und versuchte noch immer meine Fassung bei zu behalten den wen hatte ich noch als Familie außer Skadi-


nach oben springen

#9

RE: Schlafbereich

in Haupthütte - Ivars und Skadis Hütte 17.10.2019 11:23
von Anouk Kruger (gelöscht)
avatar

Ihr Blick ging zu Skadi und dann zu Leif und sie konnte in dem Moment nicht anders als einfach zu Lächeln. Natürlich ging sie zurück zu den beiden, setzte sich etwas hinter Skadi und legte ihren einen Arm hinter Leifs Kopf, damit sie mit ihren Fingern leicht über die rasierte Seite seines Kopfes streicheln konnte. „Hugin und Munin.“, flüsterte sie leise. Sie erinnert sich daran, wie Leif ihr von den beiden Raben Odins erzählt hatte, die er seitlich am Kopf tätowiert hatte. Sie war mit ihren Fingern die feinen Linien entlanggefahren, während er ihr alles über die beiden erzählt hatte, was er wusste. Es war ein ruhiger und schöner Abend gewesen, Skadi hatte schon geschlafen und sie beiden saßen am Feuer, als sie beginn ihn zu streicheln und er ihr dann alles erzählte. Sie lächelte immer noch, weil die Erinnerung so eine schöne war und genau das wollte sie auch im Kopf behalten: die schönen Momente, die sie mit Leif hatte – ob allein, mit Skadi oder mit anderen Bewohnern von Balar. Sie hatte es geliebt, wie er mit jedem einzelnen Menschen umgegangen war, wie geduldig er war – ganz im Gegensatz zu ihr. Wie oft hatte sie Sachen wütend in die Ecke geworfen, weil etwas nicht funktionieren wollte und wie oft war Leif dann gekommen, hatte alles aufgesammelt und sie mit seiner ruhigen Art beruhigt, sie runtergeholt und ihr geholfen. Sie hatten sich auch nie wirklich gestritten. Einmal hatte Anouk hatte ihn angeschrien. Jetzt weiß sie nicht einmal mehr wieso, doch sie erinnert sich irgendwie gern daran. Sie hatte getobt, ihn angebrüllt und es war ihr egal, dass alle anderen in der Hütte – und auch Skadi – sie hörte. Leif hatte dagesessen und gegrinst, sie ausbrüllen lassen und war dann zu ihr gekommen, hatte sie in den Arm genommen, bis ihr Körper nicht mehr vor Wut zitterte und sich dann entschuldigt. Sie wird keinen Mann wie ihn noch einmal finden, dessen ist sie sich bewusst und das löst für einen Moment einen extremen Schmerz in ihrem Herz aus. Dieses wird ihm immer gehören und er wird auf ewig seinen Platz dort haben. Sie hätte ihn damals schon begleiten sollen, dann hätte sie vier Jahre mehr gehabt. Alles braucht den richtigen Ort und den richtigen Zeitpunkt. hatte ihre Mutter immer gesagt. Doch dann hatte Skadi ihre volle Aufmerksamkeit und sie lauschte der Geschichte, während sie mit ihren Fingern langsam und sanft durch Skadis Haare strich. Ihr Blick ging immer wieder zu Leif und sie lächelte ihn an, wenn sich ihre Blicke trafen. Sie würde ihn vermissen und hoffentlich wird sie ihn irgendwann wiedersehen. „Schatz?“ Sie schaut Skadi von der Seite an und lächelt. „Ich denke wir sollten aufstehen.“ Leif wurde immer schwächer und sie wussten alle, dass er auf keinen Fall verwandelt werden wollte – also musste er vorher sterben. Ihr Blick ging kurz zu Taavi und sie nickte leicht. Diese fürchterliche Aufgabe würde wohl sein Bruder übernehmen. Kurz ging ihr Blick zu Azra, der wirklich nicht gut aussah und sie lächelte etwas - hoffend, dass dies wenigstens etwas helfen würde. „Willst du hierbleiben oder wollen wir raus?“, fragte sie Skadi und diese Entscheidung lag allein bei dieser - Anouk wird bei ihr sein.Ab heute wird sie nicht mehr von der Seite des Mädchens weichen.

@Skadi @Taavi Ketilsdottir @Azra


nach oben springen

#10

RE: Schlafbereich

in Haupthütte - Ivars und Skadis Hütte 08.12.2019 23:59
von Skadi | 56 Beiträge

Nachdem Skadi Anouk aufgefordert hatte wieder zu ihnen ans Bett zu kommen, tat ihre Ziehmutter dies auch gleich. Leicht lehnte sich das kleine Mädchen an die blonde Frau und hatte dabei ihre Hände in denen von ihren Vater. Dass ihre Hände, sowie die von Leif voll von seinem Blut waren, interessierte sie nicht. Nicht würde sie davon abhalten die Hände von ihrem Vater in den letzten Minuten seines Lebens zu halten. Nicht sein Blut. Nicht irgendein Mensch. Und würde eines dieser Monster aufkreuzen, wurde sie mit ihrer ganzen Kraft kämpfen, damit sie die Hand ihres Vater in seinem Sterbebett halten zu können.
Anouk strich über die Tättoowierungen an Leifs Kopf und flüsterte „Hugin und Munin“, was auch bei Skadi ein Lächeln aufs Gesicht zauberte. Ebenso wie ihr persönlicher Engel, wie Taavi und so wie viele andere Bewohner des Dorfes, hatte auch Leif ihr die Geschichte der zwei Raben des Göttervaters erzählt. Sie besaßen sogar selbst zwei solcher Raben, die gerade wie meist immer am Abend auf dem Dach des Haupthauses saßen.
Anschließend erzählte Skadi eine ihrer liebsten Erinnerungen mit ihrem Vater, sodass beide sie in ihrem Herzen trugen, während er auf die Walküren wartete.
Nach der Geschichte riet Taavi ihr, dass sie die Geschichte aufschreiben sollte und Skadi nahm sich dies fest vor. Schlussendlich schrieb sie über zehn Seiten in den Tagen zu Leifs See-Beerdigung mit solchen Erinnerungen auf und gab sie ihrem Vater mit auf dem Weg nach Walhalla. In dem Moment nickte sie nur zustimmen.
„Mach ich, Onkel Taavi.“, dann schluckte sie hart, denn das Bogenschießen hatte immer nur ihr Vater ihr beigebracht. Nun würde es ihr Onkel machen, da dies Leif nicht mehr machen konnte. Erneut nickte sie, doch sie brachte eine verbale Zustimmung nicht über die Lippen.
Kurz danach sprach Anouk sie sachte an und fragte, ob sie gehen wollte oder nicht. Wieder nickte sie nur. Dann beugte sie sich vor und kuschelte sich an ihren Vater.
„Papa? Grüßt du Mama von mir? Erzähl ihr alles was wir erlebt haben. Erzähl ihr von Matanus, von Taavi, dem Dorf und von Anouk. Sie soll wissen, dass sich hier alle um mich kümmern, wenn ihr da oben feiert. Machst du das?“, fragte und forderte sie gleichzeitig von ihrem Vater. Dieser legte seine Hand auf ihren Kopf und küsste sachte ihre Stirn.
„Mein liebe Skadi. Ich werde in Walhalla nur von meiner wunderschönen und starken Tochter reden. Wenn du dein Leben gelebt hast und zu uns kommst, wird jeder wissen, wer du bist!“, versprach Leif feierlich.
„Ich hab dich lieb, Papa!“, schniefte Skadi noch, dann löste sie sich von ihm, nahm Anouks Hand. Anschließend stand sie auf und ging aus dem Zimmer. Gerade als sie durch die Tür ging, sah sie, wie @Raven hereinkam, um sich ebenfalls zu verabschieden. Sachte berührte sie seine Hand im Vorbeigehen, konnte die aufkommenden Tränen jedoch nicht unterdrücken. Jedoch wollte sie ihrem Freund etwas Kraft geben, damit er sich auch von Leif verabschieden konnte.
Als Raven im Zimmer verschwand, ging Skadi noch aus der Hörweite von Leifs Zimmer. Dann verließen ihre Kräfte sie und sie plumpste einfach auf ihren Hintern und fing an zu weinen.

@Taavi Ketilsdottir @Azra @Anouk Kruger
---- Cut ----

Zeitsprung von zwei Wochen
=> Haupthütte


nach oben springen


Besucher
7 Mitglieder und 4 Gäste sind Online:
Athene Dunne, Larinia Mae Edgington, Rabbit, Duo, Tamara Raisa Iwanow, Ivar O Bryan, Sherry

Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste und 9 Mitglieder, gestern 189 Gäste und 53 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1498 Themen und 83286 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Larinia Mae Edgington, Rabbit

Besucherrekord: 164 Benutzer (14.03.2020 19:40).

disconnected Survive Talk Mitglieder Online 7
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen