Avatar

WELCOME SURVIVOR

Wir sind ein seid 2013 – bestehendes Endzeit Forum angelehnt an die Serie AMC's The Walking Dead. Die AMC-Serie dreht sich um eine Gruppe von Menschen, die sich plötzlich in einer postapokalyptischen Welt wiederfinden, die von Zombies übersät ist. Überleben heißt nun das oberste Gebot der Stunde. Alles hat damit angefangen als Rick Grimes aus dem Koma erwachte und sich in einer Welt voller Untoten zurecht finden musste und nach seiner Familie suchte. Ab dann begann ein Leben voller Ereignisse, die einen Menschen ewig prägen würden. Höhen und Tiefen, welche immer wieder eintraten. Die Story von TWD verläuft aktuell bei uns bis zu Negan's Gefangenschaft, ab dann handeln wir frei nach bestimmten Ereignissen und der Endzeitthematik. Aufgeteilt in vier, verschiedenen Kolonien und einzelnen Gruppen bieten wir Abwechslung und Spannung für jeden Seriencharakter und Freecharakter. Auch Charaktere aus den Schwesternserien AMC's Fear The Walking Dead & AMC's The Walking Dead: World Beyond sind bei uns mit angepasster Storyline spielbar. Egal wie du dich entscheidest – Dein Kampf gegen die Untoten und Lebenden erwartet dich hier.

Team

A CHANGE IS GONNA COME

Der Herbst hat sich angekündigt. Der Monat in dem sich die Blätter färben und die Tage kürzer werden. Mit niedrigeren Temperaturen und langanhaltenden Regenfällen ist zu rechnen. Während es Morgens und Abends starker Nebel auftreten kann.

#1

Wohnbereich

in Arzthütte 25.11.2018 15:29
von Daryl Dixon | 9.372 Beiträge





COME ON PEOPLE

I'm done looking for people

WHAT THE HELL?


nach oben springen

#2

RE: Wohnbereich

in Arzthütte 27.12.2018 20:15
von Raven (gelöscht)
avatar



In seinem Wohnbereich befindet sich ein Kamin der bis nach oben schön das Haus beheizt,
dank eines Boilers (und Azras Hilfe damals) hat er auch warmes Wasser fast immer zur Verfügung.

Im Wohnbereich befindet sich auch zur gleich der Essbereich, wo er sich die Sachen am Kamin zu bereitet.Es befindet sich noch an der vom der Eingangstür gegenüberliegenden Seite ein Sofa .
Der Rest des Raumes ist sein Arbeitsbereich wenn man so will. Eine Liege so wie Regal mit Büchern und Medikamenten, wie auch Kräutern finden hier platzt.

Eine Holztreppe an der Seite an der die Tür sich befindet führt ins Schlafzimmer.


zuletzt bearbeitet 27.12.2018 20:15 | nach oben springen

#3

RE: Wohnbereich

in Arzthütte 31.01.2019 22:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

---> Arzthütte von Raven

Raven versicherte ihm, ihm ebenfalls nichts zu tun blieb Colin vorerst hier in dessen Hütte. Oooh wow, das beruhigte ihn wirklich ungemein. Der Arzt machte ungefähr so einen gefährlichen Eindruck wie ein Goldhamster mit vollen Wangen. Eben so gar nicht. Er hatte sich diesen Kommentar einfach nicht verkneifen können, streckte dem anderen auch die Zunge raus. „Hey!“ kam da schon der Protest, allerdings mit einem Lachen…. Das mit Verlaub recht schön klang und ihn zum schmunzeln brachte. „Du traust mir wohl gar nichts zu!“ ihm wurde zugezwinkert. Colin zuckte unschuldig mit den Schultern und grinste sich einen zurecht. Letztendlich… ja, er traute Raven tatsächlich sowas nicht zu. Also so derart böswillig zu sein. Das passte nicht zu dem Langhaarigen, seiner Meinung nach… der schien viel zu lieb. Nun gut, dann würde Colin also erstmal bei ihm bleiben wenn Raven ihn ließ. Hatte dieser ja gesagt und das war auch noch so. Okay… dann war das also abgemacht. Hm. Bisschen komisch war ihm das immer noch, aber er würde sich schon daran gewöhnen irgendwie. Vielleicht kamen sie ja sogar sehr gut miteinander aus und gründeten eine WG - vorausgesetzt er durfte in der Kolonie bleiben. Das würde sich sicher in den nächsten Tagen entscheiden.
Weiter gings dann mit der Fragerei seitens Raven. Was nicht weiter schlimm war. Ob er alleine unterwegs war wollte dieser wissen… oder jemanden suchte. Freunde, Familie. Aber er musste ihn enttäuschen, nichts davon. Sie waren alle tot. Das tat dem anderen Leid, wieso wusste Colin nicht. Jeder hatte doch irgendjemanden verloren, viele sogar die gesamte Familie. Es musste Raven nicht Leid tun, denn es brachte ihm seine Schwestern und Eltern nicht wieder zurück. Die Zeit des Bedauerns war auch vorbei, er hatte sich damit abgefunden. Kam zurecht auch ohne den starken Rückhalt innerhalb der Familie. Er sah den anderen etwas verdutzt rein schauen, ehe dieser auch mit den Schultern zuckte. Was hatte dieser denn erwartet? Dass er seiner Familie noch immer hinterher trauerte? Die Zeit war schon lange vorbei, außerdem… wer sich zu sehr der Trauer und dem Verlust hingab, lief Gefahr selbst getötet zu werden. Und zwar schneller als einem dann vielleicht doch lieb war. Es vernebelte einem zu sehr die Sinne.

Das hieß aber nicht, dass es ihn nicht schmerzte darüber zu reden oder gar an sie zu denken. Sicher vermisste er sie, sehr sogar. Aber es ließ sich nun mal nicht ändern, das war Fakt und unumkehrbar. Wie auch immer… Jahrelang war er als Nomade unterwegs gewesen und hatte irgendwie die Schnauze voll davon. Er sehnte sich nach… Sicherheit, etwas mehr Normalität. Geborgenheit, wie auch immer man das nennen wollte. Aber naja… irgendwie hörte sich da auch schon wieder ganz schön bescheuert an nicht wahr? In der heutigen Zeit… waren solche Dinge fast schon Fremdwörter. Es war ihm etwas peinlich, weswegen er sich lachend fast dafür entschuldigte. Doch Raven schüttelte den Kopf, was ihn einerseits überraschte und wiederrum freute. Der andere meinte, dass es heutzutage nicht mehr viel gab was man sich sonst wünschen konnte. Verglichen mit früher… ja da waren die Wünsche tatsächlich sowas von absurd gewesen. Heute schienen alle viel geerdeter zu sein, zumindest was die Ansprüche etc. anging. Raven aber versicherte ihm förmlich, dass wenn er Normalität und Sicherheit suchte hier genau richtig war. Okay, das klang doch echt gut. Nur müsste er auch mitarbeiten… klar, das war kein Problem. Dafür war man ja schließlich eine Gemeinschaft. Auch da waren sie sich also einig. Dann wurde er gefragt, wo er zuvor gewesen war und naja, was sollte er sagen? Er war viel unterwegs gewesen, bis vor einiger Zeit auch sogar noch mit der letzten seiner Schwestern. Diese hatte man ihm allerdings auch genommen, allerdings erzählte er das schon nicht mehr. Hatte inne gehalten. Der Gedanke an die Umstände wie sie gestorben war… dass er sie nicht hatte beschützen können vor diesem miesen Drecksschwein. Das nagte an ihm, ließ ihn an sich und seinen Fähigkeiten zweifeln. Vielleicht würde er irgendwann mehr erzählen, die genaueren Umstände. Aber nicht jetzt. Auch Raven sagte ihm, dass er nichts erzählen musste was er nicht wollte… gut ja, da waren sie zumindest auch einer Meinung. Dennoch hörte der Arzt gerne zu, also nicht weil der so auf Dramen stand nur eben… aus Zeitvertreib? Irgendwie sowas. Anscheinend kannte man irgendwann einfach sämtliche Lebensgeschichten und froh darum, etwas anderes oder neues zu hören.

Colin dachte nach und beinahe hätte er vielleicht sogar weiter erzählt, aber nein. Noch nicht. Sonst gab es später nichts mehr, über das sie reden konnten. Und es wäre doch schade, hatten sie sich dann nichts mehr zu sagen. Colin bemühte sich um ein Lächeln, das auch erwidert wurde „Ja da hast du wohl recht.“ Okay. Gut… aber er wollte auch mal was von dem anderen wissen! Wo war er vorher gewesen hm? Der Neue erfuhr, dass Raven bei den Saviors gewesen war… oh, von denen hatte er schon gehört. Es kursierten so einige Geschichten dort draußen. Doch viel mehr erfuhr auch Colin jetzt nicht. Bei den Saviors war der Langhaarige also gewesen wow.
„Bin dort mit meinen Eltern aufgeschlagen und weil diese Ärzte waren....“ Ah okay. Seine Eltern waren also auch Ärzte gewesen. Der Apfel fiel nicht weit vom Stamm wie? Aber irgendwie dachte er sich schon, dass Raven und seine Eltern sicher nicht freiwillig dort geblieben waren. Im Sommer aber war Raven dann aber hierhin gekommen… wohl alleine nahm Colin mal an. Tja… Menschen mit medizinischen Kenntnissen ließ man eben nicht einfach wieder gehen. So simpel erklärte Colin das für sich, welche Wahrheit dahinter steckte… nun, darüber wollte er lieber nicht genauer nachdenken. Sah nur wie Raven die Lippen zusammenpresste. Ja ein empfindliches Thema. Es hatte eben auch jeder teilweise schreckliche Dinge durchmachen müssen. Manchmal mehr als eine Menschenseele eigentlich verkraften konnte. Aber mal was anderes… CJ sah sich um und meinte, dass es hier in der Hütte sehr gemütlich aussah. Ja man erkannte sofort, dass Raven sich hier wohl fühlte. Und es ließ den anderen Lächeln - jawohl! „Danke dir. MaNN tut was MaNN tun kann.“ Hehe ja, schon klar. Colin lächelte als ihm zugezwinkert wurde. er zwinkerte. „Das Sofa ist selbst gemacht. Und das Bett oben und der Schreibtisch...aber ich bin nicht so gut darin oder eher ich muss noch viel lernen.“ Hm. „Also ich finde das sieht sehr gut aus, ich habe noch nie sowas gebaut. Und es scheint stabil zu sein. Das ist doch die Hauptsache.“ Eben… ganz egal ob es krumm, schief oder sonst wie nicht irgendeiner angeblichen Norm entsprach - heutzutage hatten Normen keinen Wert mehr. Es war ein Sofa, das erkannte man… man konnte drauf sitzen und vermutlich auch drauf schlafen, sah bequem aus. Was wollte man mehr.

Colin streichelte seinen Hund und dachte laut nach… er machte sich Sorgen, dass ihm die Beißer eventuell gefolgt sein könnten. Aber Raven meinte nur, dass diese wenn dann schön hier wären… und wenn dem so war, dann sagte man ihnen nichts. Doch… je mehr sie sprachen und je mehr er vor allem aß, desto seltsamer wurde ihm. Ihm wurde abwechselnd heiß und kalt, sein Magen fing an sich zusammen zu krampfen… bekam zittrige Hände und Beine, fühlten sich an wie Wackelpudding. Schweiß bildete sich auf seiner Haut und die Panik kroch ihm stetig, wenn auch langsam den Nacken hoch. Was zum Teufel war nur mit ihm los? Er kannte solch eine Reaktion seines Körpers nicht, was die Angst nur noch mehr schürte. Die Frage ob es Kopf oder Magen war konnte er nicht beantworten, stattdessen wollte Colin lieber wissen ob er sich hinlegen sollte… durfte! Bitte das war jetzt sicher besser, er hatte Sorge hier sonst aus den Latschen zu kippen! Sein Atem ging schwer, aber schnell… und nachdem Raven zugestimmt hatte, zog er die Beine so unter sich weg dass er sich hinlegen konnte. Spürte gleichzeitig aber auch die Hände des Arztes an sich, welcher ihm half… ihn dirigierte. Und sein Kopf kam schließlich auf dessen Knien zu liegen. So wirklich bekam er das eh nicht mit, von daher war es jetzt einfach mal egal. Dafür aber wurde die Panik mehr, seine Augen huschten durch den Raum als könnten sie keinen Punkt fixieren, der Magen krampfte und schmerzte und ihm wurde immer heißer. Mittlerweile schwitzte er richtig, hatte vielleicht sogar Fieber und er atmete hastig ein und aus. Der Puls wurde an seinem Handgelenk gefühlt, was auch immer das zu bedeuten hatte… aber ja er lebte noch! Wobei er gerade mal das Gefühl hatte zu verbrennen. Raven fragte ihn, wann er das letzte Mal etwas normales gegessen hatte. Wie bitte?! Colin schnaufte, war das jetzt dessen ernst?! Was für eine beknackte Frage!!! Der Neuling regte sich auf und blickte zornig, wenn auch wirr nach oben in diesen doch so verdammt hübsche Gesicht wie er feststellen musste. Raven hob nur eine Augenbraue „Hm dem Patient geht es also wieder besser wenn er fauchen kann?“ War das etwa Sarkasmus?! Der sollte mal schön aufpassen, was der von sich gab… Aber aufregen brachte ihn jetzt überhaupt nicht weiter, auch rächte sich direkt der Magen und krampfte erneut. Colin presste die Augen zusammen und japste angestrengt nach Luft, gab zu dass es Wochen her war. Hatte sich von dem ernährt, was halt noch so zugänglich war… und bei dem Wetter war es eine sehr einseitige Ernährung. Fleisch, Fleisch und nochmals Fleisch. Gooott er war am sterben oder? Sein Brustkorb hatte sich so eng zusammen gezogen, dass er das Gefühl hatte jeden Moment zu ersticken. Colin legte sich die Hände auf die Brust, so als müsste er sich diese jeden Moment aufreißen um wieder genügend Luft zu bekommen. Die Panik stand fest in seinen Augen.

Da fing Raven tatsächlich an Atemübungen mit ihm zu machen. War er hier bei der Geburtsvorbereitung oder was? Zuerst blickte er den Langhaarigen etwas verwirrt an, doch eine innere Stimme riet ihm dem anderen zu folgen. Warum auch immer. Zögerlich machte er den anderen also nach… bis sie schließlich im gleichen Rhythmus ein und aus atmeten. Seine Hände rutschten wieder an den Seiten herunter, Colin merkte wie sich in ihm alles etwas entspannte. Er ruhiger wurde. Dann aber legte Raven ihm eine Hand flach auf die Brust, warum… zu welchem Zweck das war ihm gerade nicht klar. Selbst Ghost fiepte, der arme Kerl machte sich auch Sorgen! Sie versuchten beide das Tier zu beruhigen… es war nichts schlimmes und würde schon wieder werden. Colin hob auch einen Arm etwas an, dass dem Rüden signalisierte: komm kuscheln. Also legte sich das Tier dicht neben ihn und Colin ließ seine Finger in das leicht struppige Fell gleiten. Auch fing der Lockenkopf jetzt an zu scherzen, dass ihm zumindest jetzt warm sein musste oder? Haha wirklich sehr lustig! CJ sah nach oben, direkt in die Augen des anderen. Das was er darin erkennen konnte war… seltsam, zu undeutlich. Aber auf jeden Fall war da eine gewisse Verletzlichkeit. Wie war das? Warm? Scheiße, ihm war sooo heiß! Er wollte am liebsten raus in die Kälte - und zwar nackt! Das allerdings sagte er jetzt nicht. „Lass mich dir als Arzt sagen, dass das so dein Tod dann werden könnte.“ Wurde er in einem ernsten Tonfall belehrt, allerdings war da dieses Grinsen dass es wieder völlig harmlos erklingen ließ. „Natürlich Herr Doktor, dann bleibe ich wohl doch besser hier…“ neckte er den Dunkelhaarigen frech und konnte sich ein ebenso schelmisches Grinsen nicht verkneifen. Allerdings legte Raven ihm plötzlich eine Hand an die Wange, was ihn erstarren ließ. Colin hatte damit nicht gerechnet und Berührungen solcher Art waren für ihn mittlerweile fremd… oder naja, er war es nicht mehr gewohnt. So lange wie er schon alleine war… wobei er wusste das keine böse Absicht dahinter steckte. Raven zog die Hand auch schnell wieder weg, wirkte fast erschrocken und das tat dem Neuen fast schon wieder Leid.

Gut dann ehm… ja. Kurz herrschte Stille, er merkte nur dass der andere sich umsah. Colin meinte ihm gings gut.. nuschelte die Worte. „Das sehe ich...“ och menno, ihm gings echt wieder gut! Erwiderte das schiefe Lächeln, verzog dann den Mund allerdings als er darum gebeten wurde sich zu melden falls er kotzen müsste. Kotzen?! Man er war doch keine Pussi! Aber wenn der es unbedingt hören wollte: Klar würde er sich melden. Was auch sonst. Der andere schmunzelte, während Colin eine beleidigte Schnute zog. „Oookay.... ich meine ja nur...“ Jaja schon klar. Eine Zeitlang blieben sie noch so, ohne etwas zu sagen… Colin lag mit dem Kopf auf den Knien des Arztes, die Beine von sich gestreckt… weiterhin konzentriert atmend. Und er beruhigte sich immer weiter. Herz und Atmung normalisierten sich, auch war ihm nicht mehr so heiß… was aber passierte jetzt? Raven fuhr mit seinem Zeigefinger über seine Brust… ehm jaaa er war sehr schwitzig. Und diese Geste war… naja… irritierend. Aber er versuchte sich nichts anmerken zu lassen. „Jetzt könntest du duschen gehen wenn du magst.“ Duschen? Ach du Scheiße, wie lange war er schon nicht mehr duschen gewesen. Sehr lange… er kannte in letzter Zeit nur die berühmte Katzenwäsche. „Ich hab hier sogar warmes Wasser!“ Oh wirklich? Colin war erstaunt, also auf positive Art! Warmes Wasser bei diesem Wetter… kannte er nur wenn man es in einem Kessel über dem Feuer erhitzte. „Das hört sich gut an…“ Verdammt ja, endlich mal wieder richtig duschen. „Baden geht auch.“ Echt das ging auch? Colin klimperte mit den Wimpern „Hast du denn auch Seife oder sowas ähnliches?“ Warmes Wasser war das eine… aber Seife war schon fast wie ein Luxusgut, zumindest empfand er das so. Dennoch wäre sowas wie Seife gut, sicher roch er schlimmer als ein Stinktier. Dann aber wollte er versuchen sich aufzusetzen. Bekam ein nicken. Also stützte Colin sich mit den Händen ab und drückte sich hoch, setzte sich aufrecht hin und merkte wie ihm schwindelig wurde. Kniff die Augen kurz zusammen. Als er diese wieder öffnete sah er wie Raven ihn genau musterte. Was? Den Gefallen würde er ihm jetzt sicher nicht tun und hier aus den Latschen kippen. Ätsch! Aber CJ bedankte sich ehrlich für die Hilfe des anderen, meinte der wäre ein guter Arzt. Ja und ein guter Mensch auch.

„Ich bin als Blut floss die ersten Male einfach umgekippt...“ Hö? Jetzt staunte Colin nicht schlecht. „Echt? Das ist für einen Arzt natürlich nicht besonders… toll.“ Der Neue klang ein wenig amüsiert, legte dem anderen dann aber aufmunternd eine Hand auf die Schulter „Aber mach dir nichts drauß, ich finde das sagt nichts über deine generellen Fähigkeiten als Arzt aus.“ Colin lächelte und das meinte er wirklich ernst so! Ihm wurde dann die Decke weg gezogen und wieder um die Schultern gelegt. Jaa… mittlerweile wurde ihm sogar kühl, der Schweißfilm auf der Haut war daran schuld. „Allerdings müsstest du draussen Duschen...baden kannst du hier.“ Oh okay, Colin sah ihm nach wie Raven aufstand. Die Teller nahm und auf den Boden stellte. Die Reste waren wohl für Ghost gedacht. „Er schaut normal aus oder was meinst du?“ Hm auch Colin musterte den Rüden der noch immer da lag… auf der Seite und alle Viere von sich gestreckt. Die Teller beobachtend. „Ja er sieht normal aus, aber ich denke wir sollten es nicht übertreiben. Er hat vorerst genug.“ Lieber nichts riskieren, denn ein Hund warnte einen in der Regel nicht vor. Und Hundekotze wegwischen war mindestens genauso ekelhaft wie Menschenkotze. Naja. Auch Colin erhob sich langsam, bis er schließlich auf den Füßen stand… eine Hand hielt die Decke vorne zusammen damit sie nicht von seinen Schultern fiel. Seine Beine aber fühlten sich noch immer an wie Wackelpudding. „Also wenn es dir nichts ausmacht… ich würde gerne baden. Das wäre echt super.“ So ein richtiges Bad… zum Entspannen und vor allem mal richtig sauber schrubben. Das war bitter nötig. Allerdings hatte er keine sauberen Sachen… und die Alten wieder anziehen war irgendwie Käse. Colin legte sich die freie Hand in den Nacken „Hast du Sachen die du mir borgen kannst? So übergangsweise?“ Er wollte jetzt hier wirklich nicht unverschämt klingen oder Ravens Gastfreundlichkeit ausnutzen, aber völlig Nackt wollte er hier jetzt auch nicht rumlaufen. Das wäre eindeutig zu viel des Guten. Sanft lächelte er und merkte dann aber dass es doch besser war, sich nochmal einen Moment zu setzen. Also torkelte er rüber zum Sofa und ließ sich nieder, stützte die Ellenbogen auf die Knie und das Gesicht in beide Hände. Atmete tief ein und aus. Sein Kreislauf schien gerade ein wenig durcheinander zu sein. Aber er sollte seine Wanne bekommen… okay, da war er echt mal gespannt. Vor allem… was war es für eine Wanne? Wo kam die her? Raven musste dafür die Hütte verlassen?! Und hätte er geahnt, dass es eine Zinkwanne war dann hätte er ihm sicher geholfen beim Tragen. Nur hätte er sich dafür wieder anziehen müssen. Na wie auch immer! Der andere verließ die Hütte und kam irgendwann wieder, es polterte ein wenig weil dieses Teil schon etwas sperrig zu sein schien. Du meine Güte. Mit großen Augen sah er zu Raven und dieser Wanne. Stand dann aber doch auf und kam dem anderen entgegen, das Plaid fiel dabei zu Boden. War egal. Die restlichen Meter im Haus half er also mit das Ding zu tragen und sie stellten es vor den Kamin, ehe Raven dann anfing aus dem Boiler auf dem Kamin das Wasser in die Wanne zu leiten. Beziehungsweise das warme Wasser kam in einen Eimer und wurde von dort in die Wanne geschüttet. Mühselige Arbeit und Colin tat das schon wieder Leid dass der andere sich wegen ihm so eine Mühe machte. „Lass mich dir helfen…“ meinte er irgendwann nur und mittlerweile war ihm auch egal, dass er hier nur in Pants rumlief. Die war ihm auch mittlerweile viel zu groß aufgrund das er so abgemagert war jetzt im Winter, aber was sollte er machen. Er nahm dem anderen also den Eimer ab und half das warme Wasser aus dem Boiler in die Wanne zu schütten. Zu voll sollte es aber nicht werden, immerhin musste die Wanne hinterher auch wieder entleert werden. Gut dann… sein Blick ging zu Raven und hob eine Braue dabei. Herjee noch eins, sie waren beide Männer… viel weg zu gucken gab es da nicht. Dennoch war da diese Hemmschwelle warum wusste er auch nicht genau. Zuerst aber ließ er seine Finger in das Wasser gleiten und prüfte die Temperatur. Mjoaa ganz schön warm… Die blauen Augen huschten erneut zu Raven, ein kurzes Schmunzeln folgte ehe Colin sich schon an den Saum der Pants griff und diese herunterzog. Schließlich in die Wanne stieg und sich setzte… Gott war das himmlisch. Die Arme legte er auf dem Rand ab. Er schloss einen Moment die Augen… es war bestimmt auch Jahre her, dass er in einer Wanne gesessen hatte. Allerdings öffnete er dann ein Auge und sah zu Raven... „Was guckst du so schäl? Noch nie nen nackten Mann gesehen?" ärgerte er seinen Gastgeber und legte den Kopf etwas schief.


nach oben springen

#4

RE: Wohnbereich

in Arzthütte 01.02.2019 20:53
von Raven (gelöscht)
avatar

-----> Arzthütte

Wie bitte? Der andere traute ihm wohl echt nichts zu! Erst das mit dem tragen...dann dass er ihm etwas antun würde...wobei letztes ja nur Spaß war und er nur gemeint hatte dass er dem anderen nichts tun würde wie dieser auch ihm nichts tun würde, deshalb wollte er ihn auch hier bleiben lassen. Platz war genug und wenn Leif mit machte und ihn bleiben liess...auch wollte Colin hier bleiben dann sollte er einfach. Sie assen erst mal und unterhielten sich etwas, keiner von ihnen wollte wirklich alles von sich er erzählen was sie beide wohl verstanden und wenn der Neue hier blieben würde dann hätte sie auch Stoff zum sich weiter unterhalten, nun ja Raven glaubte nicht dass sie sich dann über ihre Vergangenheit unterhalten würden, was vielleicht besser war aber so beendeten sie diese Sache eben hier ohne das es sich unangenehm anfühlte. Auch wer war, erklärte er genau so, sagte nur das nötigste wobei er auch sah wie das mit den Saviors rüberkam und er sich doch kurz erklärte aber wieder nicht lang genug oder eben alles, nur wie er dort hin gekommen war und das war sicher nicht freiwillig gewesen, nur Zufall. Er kam dann im Sommer hier her, was er betonte, im Winter hätte er es sicher nicht hier her geschafft weil er es einfach nicht gewohnt war oder? Der Rabe wusste es nicht, aber in dieser Zeit traute er sich nicht so vieles zu, was auch daran lag dass er sich das ja immer anhöre musste, erst von seinem Vater, dann von Negan. Aber er war zumindest auf etwas stolz gewesen, die Möbel zum Beispiel. Und es freute ihn das es Colin hier gefiel. War selber gemacht von ihm! Auch wenn es vielleicht noch etwas schief und krumm, es hielt Gewicht aus und da er eh nur hier lebte was es doch okay. Mann tat eben was MANN tun konnte. Es reichte für ihn. „Also ich finde das sieht sehr gut aus, ich habe noch nie sowas gebaut. Und es scheint stabil zu sein. Das ist doch die Hauptsache.“ der andere lächelte als er ihm zu gezwinkert hatte. Genau so sah er es auch und nickte breit grinsend.

Dann machte sich der Neue aber Sorgen darüber, dass der die Beisser hergelockt hatte. Also Raven waren bis lang keine bekannt die es nis hier her geschafft hatte, gut möglich dass man ihnen auch nicht alles sagte, aber auch kamen sie mit diesen zurecht also warum den Anwlhnern angst zu machen. War okay so und auch Colin stimmte ihm da zu. Doch dann stimmte etwas mit dem anderen nicht. Ihm ging es nicht gut und so war es besser er legte sich hin. So lag er da auf dem Knien des Rabens und er spielte wieder den Doc. Fühlte nach dem Puls. Merkte wie der Junge zu hyperventilieren drohte. Es lag am Essen wie sich Raven bewusst wurde und so fragte er diesen wann er das letzte mal etwas normales gegessen hatte und wurde gleich angeschnaubt wie auch angefaucht was das für eine blöde Frage gewesen wäre. Ahja? Er hob nur eine Augenbraue, wenn ein Mensch schon fauchen konnte ging es ihm also besser hm? Er sah auf ihn herunter, sah diese blauen Augen in an funkeln und musste schmunzeln. War okay, er verstand es schon aber man brauchte eben Informationen. Und weil dieser eben nicht genug normales gegessen hatte reagierte der Körper so. Es würde bald vorbei sein. Kleine sollte sich auf sich konzentrieren, deshalb die Atemübungen wie Hand von Raven auf seiner Brust, so konnte er auch den Herzschlag kontrollieren. Selbst Ghost fiepte auf und kam näher. Es würde schon alles gut werden, auch war Colin jetzt zumindest warm oder? Er konnte dessen Schweiss und Hitze unter seiner Hand spüren. Dieser meinte nur er würde am liebsten nackt in den Schnee gehen was aber natürlich Raven so als Arzt kommentieren musste, dass dem nicht gut und es dessen Tod gewesen wäre. Musste er mal sagen auch wenn er grinste.„Natürlich Herr Doktor, dann bleibe ich wohl doch besser hier…“ kam es ebenso schelmisch zurück. Genau, meinte er auch und legte dem Jungen ohne sich etwas zu denken die Hand an die Wange. Sah aber auch sofort dass es...seltsam ankam so wie dieser erstarrte und so zog er sie auch gleich mal wieder weg. Naaah war ja jetzt nicht irgendwie komisch gemeint. Er hatte schon immer gerne Leute um sich gehabt und eben angefasst – ohne das es sexuell dann zur Sache ging. Einfach nur so. Lag wahrscheinlich auch am Mangel von elterlichen Leibe oder eher Zuneigungen, er konnte sich nicht erinnern wann sein Vater ihn mal umarmt hatte, allerdings wusste er genau wann dieser auf ihn eingetreten hatte, weil einem Chirurgen seine Hände doch heilig waren. Das Ereignis wie das wenige Stunden zu vor hatte angefangen ihn zu verändern, hin zu brechen ohne dass er es zeigte.
ABER Raven war ja kein Psychologe gewesen eben weil er selber genau wusste was für Probleme er selber hatte.

Nun gut dann würden sie jetzt hier warten bis es dem Anderen besser ging..aber Raven sah sich sich mal um...damit er etwas hätte wo der andere sich erbrechen könnte. Entweder das oder es würde auch ohne gehen, wo ihm der andere auch widersprach dass es ihm gut ging. Aha...ja sah er , meinte der Schwarze nur tonlos mit schiefen Lächeln zurück und machte dann den Ascheneimer aus, war in der Nähe, griffbereit. Der sollte ihm also bitte Bescheid geben wenn der sich übergeben musste, es gab leider keine Waschmaschinen die all die Kissen und Decken sauber bekamen und Holz war auch so saugfähig..man konnte noch immer Blutflecken auf seinem Boden sehen, gut zumindest wusste er was für Flecken das waren, von wo sie stammten, wer wann verletzt worden war. Sie gingen immer vom Eingang zu der Ecke mit seiner Liege. Colin meldete sich aber wieder und bestand darauf dass es ihm wirklich besser ging, na gut aber er wollte es nur mal gesagt haben! So warteten sie eine Weile bis der Neue wissen wollte was jetzt wäre. Hm? Also jetzt wo es dem Neuen besser ging...naja so verschwitzt und mit Blut und Dreck beschmiert wäre duschen gut. Raven fuhr mit seinen Zeigefinger über die Brust des anderen und man konnte auch gleich erkennen, dass diese Stelle, durch den Finger gleich heller war. Die Wunde an der Seite, dem Bauch würde nicht wieder aufgehen. Also duschen würde gehen er hatte sogar warmes Wasser, fügte er hinzu weil es ihm auch wieder einfiel, dass das nicht jeder hatte! Sonst musste man es ja extra erst das Wasser erwärmen; er hatte dank dieser Tonne mehr und immer warmes bis heisses Wasser gehabt -zumindest im Winter. „Das hört sich gut an…“ jup baden ging auch! Und das konnte man ja drinnen machen, dazu hatte er eine Zinnwanne gehabt. Der Kleine geklimpert mit den langen Wimpern. „Hast du denn auch Seife oder sowas ähnliches?“ Raven nickte es gab auch Seife, sie hatten hier Schafe und Seife machte man aus Fett. Zusammen mit Kräutern oder getrockneten Früchten kam eine sehr gut duftende Seife heraus. Auch wenn sie wenn sie auf Plündertour waren, wo Raven kaum mit dabei war weil er sich nicht als Hilfe sah, welche mitbrachten wie auch Shampoo und all das. Aber diese Seife war auch sehr gut gewesen. „Eine Anwohnerin macht diese selber, die Frau des Schafzüchters...“ mehr wusste wohl nicht mehr erklärt werden oder? „Sie riechen auch gut.“ fügte er doch hinzu.

Dann wollte sich der andere aufsetzen, gut konnte er und so nickte der Rabenschwarze nur und sah ihm dabei zu . Betrachtete ihn als dieser die Augen schließen musste doch der Kleine hielt sich gut. Colin bedankte sich bei ihm und meinte dass er ein guter Arzt wäre was Raven nur Auflachen lies. Er war bei den ersten Male als er Blut gesehen hatte umgekippt! „Echt? Das ist für einen Arzt natürlich nicht besonders… toll.“ kam es amüsiert. Haha..ja DAS traute er ihm auch nicht zu oder doch? Da legte ihm der andere eine Hand auf die Schulter. Hm?„Aber mach dir nichts drauß, ich finde das sagt nichts über deine generellen Fähigkeiten als Arzt aus.“ kam es aufmunternd mit einem Lächeln. „Ich wollte nie einer werden muss du wissen.“ er verzog leicht den Mund, hiess er hatte sich nicht darum geschlagen diese Fähigkeiten zu erlangen, es wurde ihm mehr oder weniger, also eigentlich mehr, hin eingeprügelt. Naja wie auch immer jetzt war es wie es eben war und so zog er dem Neuen die Decke von der Taille weg und legte sie ihm um die Schultern damit er nicht durch den Schweiss jetzt kalt wurde. Der Vogel meinte noch laut dass hier leider nur das baden ging. Auch stand er schon auf und räumte die Teller weg aber stellte sie auf den Boden, für den Hund...hm der normal aussah aber auch kam dieser nicht sofort her gerannt dann war er wohl auch schon satt? Auch wollte Raven nicht das dieser ihm die Bude vollkotze also fragte er mal besser das Herrchen was der dazu meinte. „Ja er sieht normal aus, aber ich denke wir sollten es nicht übertreiben. Er hat vorerst genug.“ Alles klar. Raven nickte und hob sie wieder auf. Stellte sie auf den Tisch und legte dann je eine größere Schüssel umgekehrt darüber damit keine Viecher wie auch Hund dann dran kamen. Vielleicht würde es ja einer von ihnen später noch zu ende essen.

Als er sah wie der Junge sich erhob, hob er eine Augenbraue..der wackelte etwas oder? Und Raven kam wieder etwas näher. „Also wenn es dir nichts ausmacht… ich würde gerne baden. Das wäre echt super.“ Aber Colin blieb stehen.„Alles klar dann hole ich die Wanne mal.“ er zeigte mit deinen Daumen hinter sich nach draussen. „Ist im Schuppen.“ erklärte er, der auch als Vorratsraum für alles mögliche war was seine Sachen wie eben Arztdingen anging. Jaaaa er hatte da schon Privilegien gehabt aber die Leute die Tieren hatten, hatten auch einen Stahl samt Auslauf also passte das doch schon. Also gut...dann durfte Raven wieder durch die Kälte nach draussen stiefeln. Er wollte schon raus meldete als sich Colin noch mal zu Wort. „Hast du Sachen die du mir borgen kannst? So übergangsweise?“ wurde er gefragt was ihn lächeln liess. „Ah auf einmal also doch hmm?“ er grinste. „Jetzt muss ich mir das doch noch mal überlegen....“ denn so halbnacht..... verdammt, er liess seinen Blick über den Stehenden gleiten auch wenn er eine Decke um sich hatte man...sah einiges...GOTT WAS MACHTE ER DA BITTE?! Zog er ihn gerade mit den Augen noch mehr aus!? Als er sich geschockt darüber bewusst wurde schüttelte den Kopf, lächelte entschuldigend. „Klar, ist doch selbstverständlich.“ schmiss er hinterher und sein Tonfall hatte sich geändert gehabt. War enrster und schon machte sich auf, dass er gleich aus der Tür kam. Er hatte nicht geflirtet! Zumindest nicht mit Absicht, aber so war er früher gewesen, liess nichts anbrennen und machte fast jeden an ohne dass es hiess das er mit ihr oder ihm im Bett langen würde! Und jetzt wo er es mit jemanden zu tun hatte, der hübsch war und sie sich gut unterhalten hatten...naaaah er musste aufpassen, wollte ja nicht dem anderen Angst machen oder so. Und ja meistens war es doch Angst vor Schwulen gewesen, die Menschen unschönes tun liess, als ob man Angst hätte dass diese alle anderen Männer anspringen und vergewaltigen würden! Harch. Er seufzte und schüttelte den Kopf darüber als er durch den Schnee zur der anderen Hütte stiefelte.

Er zog die Tür auf, ging hiein. Es war dunkel und doch wusste er wo sie sonst zu finden war und so kam. Sie war nicht sooo groß gewesen, hatte etwas von diesen Dinger, die man in alten Wild West Filmen sah aber man zumindest vom Wasser umhüllt gewesen auch wenn man die Knie etwas anziehen musste. Raven schnappte sich diese und hievte sie über den Kopf, kam dann schon mit einer Zinnwanne zurück, stampfe sich den Schnee von den Schuhen. Drinnen sah er wie der Junge sich hingesetzt hatte. Aha also doch....Raven sagte aber nichts. Er hievte die Wanne wieder über die Schultern nach unten und da kam auch schon der andere und halt ihm jetzt sie vor den Kamin zu tragen. Mit dem Eimer, der noch leer gewesen war zapften sie von der Tonne das Wasser ab und gossen er sie in die Wanne. „Lass mich dir helfen…“ kam es und der anderen half ihm, Raven merkte wie dessen Pants...locker war, hatte er vorher schon bemerkt also nicht dass er hingestarrt hätte! Hm aber ja man sah das Colin früher etwas mehr auf den Knochen gehabt hatte. Auch sah man, jetzt wo der andere sich bewegte dass er sehr dünn war. Viele waren es, aber hier konnte man sich zumindest etwas aufpäppeln und im Sommer wurde alles noch besser. Es gab mehr Obst und Gemüse. Ja das würden sie schon wieder hinbekommen! Dachte er nur bei sich als er weiter Wasser eingoss.

Als es genug war ging der Rabenschwarze zu einem Schränkchen in der Kochecke und holte dort die Seife heraus. Brachte sie dem anderen und legte sie erst mal neben die Wanne auf den Boden. Er sah wie Colin die Braue hob. Hm? Was war den? Er sah wie dieser das Wasser prüfte. Gut es war nicht soo heiß, dass man sich verbrannte weil hinter der Mauer gleich die Wand nach draussen war. Aber es war besser als kaltes! Erneut sah ihn der Neue mit diesen blauen Augen an. Raven...blickte zurück. Aus dem Augenwinkel sah er, wie sich die Finger des anderen jetzt an dessen Bund der Pants legten und er diese unterzog. Okay Raven! Jetzt NUR nicht hinschauen , weiter nur in diese blauen Augen sehen! Na es war nicht....dass er überall hin sehen würde und ...das männliche Geschlechtsteil – wie ein Arzt es ausdrücken würde und ER war Arzt -war in diesem Zustand auch nicht wirklich sehenswert gewesen. Aber...ah verdammt wann hatte er überhaupt das letzte mal einen Schwanz gesehen der nicht seiner war hm? Und als Colin in die Wanne stieg und eben ihn nicht mehr ansah..klar sah der Rabe mal hin, einfach so naja zumindest war da einer... und allgemein gefiel ihm der Kleine. Konnte auch sein das dieser Älter war sogar aber so lange dieser in seiner Obhut war dann war es der Kleine. Er war der Arzt und passte auf das der gesund wurde.
„Was guckst du so schäl? Noch nie nen nackten Mann gesehen?" kam es und bei den ersten Worten zuckten Ravens Augen etwas, denn es hörte sich an wie ein Rüffel. Was er von früher kannte....und er zog die Brauen zusammen, normalerweise folgte danach mehr. Sah wieder...gott wo starrte er eigentlich bin? Auf die Brust! Genau ! Also von der Brust in die Augen. Sah wie dieser die Kopf schief legte. Und der Rabenschwarze verzog leicht den Mund. „Das ist schon verdammt lange her.“ er schmunzelte doch leicht und sanft zum Schluss. Schauen war doch okay oder? Er hoffte das Colin ihm das nicht übel nahm. Kurz...versank er wieder in diesen blauen Augen. Ein nasser Körper dazu. FUCK sofort war wieder dieses Bild von seinen Augen von dem nackten, nassen Olivar vor ihm gewesen. Reichte nicht dass es schon neun Jahre her war? Er hatte daraus gelernt jaaha...schmerzhaft aber er hatte.... So riss er sich los und räusperte sich. „Ich hole dir was zum Abtrocknen. „Er ging schon rückwärts als er das sagte aber man konnte erkennen dass seine Augen den anderen noch etwas schmerzhaft ansahen, was mit den Erinnerungen zu tun hatte eh er sich umdrehte und die Treppen nach oben nahm. Zwei auf einmal. Oben holte er tief Luft. In diesem Zimmer hatte er in einer Truhe ein paar Klamotten gehabt. wie eben alte etwas farblose aber gute Handtücher. Er wählte für Colin einen grauen nicht all zu dicken Pullover , weil es hier drinnen angenehm warm war und dazu kam noch eine ausgewaschene Jeans.
Müsste passen, Raven war schmal gebaut. Dazu noch eine Pants, war ehemals schwarz gewesen, jetzt naja Anthrazit eben. Er legte alles auf einen Haufen und überlegte einen Moment ob er wieder herunter gehen sollte, beschloss dann aber wieder zurück zu gehen. Unten angekommen ging er zum Sofa und legte dem anderen die Sachen dort hin. Dann drehte er sich zu ihm und legte diesem die Handtücher neben die Wanne. Lächelte leicht, aber er sagte nichts. Setzte sich auch nicht auf den schmalen Rand, sondern ging rüber zu seiner Liege wo der Patient noch eben gelegen hatte und machte diese sauber.

@Colin


nach oben springen

#5

RE: Wohnbereich

in Arzthütte 14.02.2019 21:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Tja und… jetzt? Eine Weile lag Colin da so rum, der Arzt hinter ihm auf dessen Knien er mit dem Kopf lag. Ihm ging es schon besser! Also was passierte jetzt? Da schlug Raven vor, dass Duschen doch ganz gut wäre so verschwitzt und mit Blut und Dreck verschmiert er war. Hö? Der andere fuhr mit dem Zeigefinger über seine Brust, wo ein heller Streifen Haut an dieser Stelle entstand… drum herum blieb es dreckig und dunkler. Ehm ja… duschen wäre nicht schlecht wie? Auch hatte der sogar warmes Wasser aufgrund eines Boilers wohl, wo das Wasser dank des Kamins erhitzt wurde. Wow. Das klang doch super! Und Baden ging sogar auch wie er jetzt erfuhr! Colin war ganz überwältigt. Er hatte seit gefühlten Jahren nicht mehr gebadet und seit… gefühlten Monaten sich nicht mehr gründlich waschen und einseifen können. Er war ja nur unterwegs gewesen, fließend Wasser war da draußen Mangelware. Ungläubig klimperte er mit den Wimpern, hatte der Doctor denn auch Seife oder sowas? Der nickte, was Colins Augen nur noch größer werden ließ - wenn das überhaupt möglich war. „Eine Anwohnerin macht diese selber, die Frau des Schafzüchters...“ Ah okay. Jetzt nickte Colin, ja er verstand. Das Fett der Schafe diente wohl als Grundstoff dafür. „Sie riechen auch gut.“ Wurde noch hinzugefügt, was den Neuling sachte schmunzeln ließ. Endlich wieder gut riechen… klar irgendwann roch man sich selbst nicht mehr und da draußen war es nun wirklich egal, welcher Duft von einem strömte. Aber hier in der Gemeinschaft wäre ein halbwegs zu ertragener Geruch sicher von Vorteil, von der Hygiene an sich und Gesundheit mal abgesehen. Er freute sich auf jeden Fall, dass Raven ihm die Möglichkeit überhaupt bot. Das fand er wirklich sehr nett und zuvorkommend. Jetzt erstmal aber wollte er sich aufsetzen, wartete noch das Nicken des Langhaarigen ab und tat es. Drückte sich mit den Händen vom Boden ab und richtete sich auf. Kurz wurde ihm etwas schwummrig, weswegen er auch die Augen zusammen kniff aber das legte sich schnell wieder. Er bedankte sich bei Raven für die Hilfe und meinte, dieser wäre ein guter Arzt. Und wie es schien auch ein guter Mensch hm? Doch der andere lachte auf, was CJ zuerst etwas verwunderte. Der erzählte ihm, dass er bei den ersten Malen als er Blut gesehen hatte einfach umgekippt war. Oh. Das war irgendwie… Colin musste sich ein Lachen diesbezüglich jetzt verkneifen. Als Arzt kein Blut sehen zu können war natürlich nicht so toll, man hörte aber genau dass es ihn doch ein wenig amüsierte. Doch er legte ihm gleich auch eine Hand auf die Schulter, weil er irgendwie das Gefühl hatte der andere wäre etwas geknickt. Er sollte sich darüber nicht so viele Gedanken machen, über dessen Fähigkeiten als Arzt sagte das nicht viel aus. Ja Colin versuchte ihn aufzumuntern und lächelte sogar.

„Ich wollte nie einer werden muss du wissen.“ Kam es ehrlich, wobei Raven die Mund leicht verzog. Ah… aha. Hm. Der Neue wiegte den Kopf leicht hin und her „Ich glaube wir alle sind zu etwas geworden, das wir heute nicht sein wollen oder nie sein wollten oder nie gedacht hatten zu werden. Die einen früher… die anderen später.“ Entgegnete er nur ruhig. Jeder hatte sein Päckchen, sein Schicksal zu tragen. „Ganz ehrlich? Du solltest dich einfach daran erfreuen ein wichtiger Teil dieser Gemeinschaft zu sein und das du in der Lage bist, anderen zu helfen… sogar Leben zu retten. Das sollte überwiegen, meinst du nicht? Das positive.“ Colin ahnte schon, dass Ravens Eltern ihn dazu genötigt hatten… diese waren ja auch Ärzte gewesen wie er verstanden hatte. Das eigene Kind aber in eine Form zu pressen, in welches nicht so recht hineinpassen wollte war ja mal wieder ein Paradebeispiel dafür, dass Eltern oftmals die eigenen Wünsche der Kinder weder achteten noch respektieren. „Was wärst du denn stattdessen lieber geworden?“ hackte er jetzt einfach mal nach, wobei er sich nicht sicher war ob das nicht zu weit ging. Er wollte hier nicht alte, seelische Wunden aufreißen. So langsam aber wurde ihm auch kalt, da zog Raven ihm schon die Decke von der Taille und legte sie ihm um die Schulter. Oh sehr aufmerksam. Dann meinte der andere, dass hier im Wohnzimmer nur das Baden möglich war… aha. Okay. Raven stand auf, räumte die Teller weg und Colin beobachtete ihn dabei. Die Teller wurden auf den Boden gestellt, wohl für den Hund… Ghost aber bewegte sich jetzt kein Stück. Blieb einfach liegen und döste. Raven war sich wohl nicht sicher wie es dem Tier ging, sah aber normal aus was er ihm auch bestätigte. Dennoch sollten sie es mit dem Futter nicht übertreiben, vorerst war es genug. Der Rabe nickte und nahm das Geschirr wieder vom Boden auf, stellte alles auf den Tisch und packte eine größere Schüssel mit der Öffnung darüber. Wohl als Schutz vor… Tieren wie Maus und… Hund. Zum Wegschmeißen war es definitiv zu schade.

Schließlich erhob sich Colin, langsam… seine Beine wackelten etwas. Der Kreislauf musste erst wieder in Schwung kommen, aber ihm wurde immerhin nicht schwarz vor Augen. Dennoch sah er, dass der Arzt wieder näher kam, falls er doch umzukippen drohte. Also um das Thema nochmal aufzugreifen: er würde sehr sehr gerne baden. Für ihn war das purer Luxus und er freute sich riesig darauf.
„Alles klar dann hole ich die Wanne mal.“ Meine Raven und deutete nach draußen, CJ sah an ihm vorbei und verstand erst nicht recht. „Ist im Schuppen.“ Wurde ihm erklärt. Ah okay, er nickte. Der ging schon in Richtung Tür, da fiel dem Neuen ein dass er ja gar keine frischen Klamotten hatte. Und die alten anziehen nach dem Baden gehen wäre doch irgendwie total unsinnig. Daher fragte er doch nach, ob der Doc ihm Sachen borgen konnte. Natürlich nur übergangsweise. Er sah den anderen Lächeln „Ah auf einmal also doch hmm?“ wurde gegrinst, Colin aber hob nur eine Augenbraue. „Jetzt muss ich mir das doch noch mal überlegen....“ Eeeeh? Das war ein Witz oder? Oder spielte der jetzt etwa? Colin die Wangen auf und funkelte den anderen an. „Verarsch mich nicht.“ murrte er. Er war ein armer, hilfebedürftiger und halbnackter Kerl! Das war ein seeeehr ernstes Thema! Zwar entging ihm nicht, wie der Blick des anderen über ihn streifte doch dachte CJ sich nichts dabei. Zumindest nicht direkt. War er doch gerade zu sehr damit beschäftigt sich zu echauffieren. Raven schüttelte schließlich den Kopf und lächelte entschuldigend. Hm. „Klar, ist doch selbstverständlich.“ Kam es dann. Normaler, nicht mehr so spielerisch neckend. Dann verschwand der andere schon zur Tür hinaus. Die hereinströmende Kälte ließ ihn noch mehr frösteln, bekam eine Gänsehaut und musste sich schütteln. Brrrr. Umso mehr freute er sich auf die Wanne! Colin tapste ein wenig durch den Raum, merkte dass sein Kreislauf noch nicht so ganz auf der Höhe war und setzte sich daher lieber. Nicht das er gleich noch der Länge nach den Boden küsste. Es dauerte nicht lange bis er draußen wieder Geräusche hörte. Die blauen Augen huschten zur Tür, bis diese aufging und Raven mit der Zinkwanne auf Kopf und Schultern wieder herein kam. Sich den Schnee von den Füßen trat. Hum sah sperrig aus, also stand Colin auf und half dem Doc die Wanne die letzten Meter bis zum Kamin zu tragen. Die Decke war ihm dabei von den Schultern gerutscht, sodass er nur in der schlabbrigen Pants durch die Gegend eierte. Ja der Winter hatte ihn einiges an Kilos gekostet. Schließlich stand die Wanne als und Raven fing an, das warme Wasser abzuzapfen, in einen Eimer fließen zu lassen und von dort dann in die Wanne zu schütten. Colin hatte irgendwie ein schlechtes Gewissen, er wollte dem anderen helfen und so wechselten sie sich schließlich ab. Raven hatte schon viel für ihn getan, da wollte der Neuling gerne ein wenig was zurückgeben.

Schließlich war die Wanne gut voll, aber noch stieg Colin nicht ein. Beobachtete erstmal was der andere tat, wie dieser etwas aus einem Schränkchen holte und das dann neben die Wanne legte. Es war die Seife, was seinen Mundwinkel zucken ließ. Er hatte schon lange keine Seife mehr gesehen und gerochen. Hm… er hob eine Augenbraue, irgendwie hatte er noch Hemmungen sich jetzt völlig nackt zu zeigen und ließ daher erstmal zwei Finger in das Wasser gleiten. Prüfte die Wärme. Ja es war okay, sehr angenehm. Nicht zu heiß und nicht zu kalt… aber eben warm. Gut warm. Dann sah er wieder Raven an, der erwiderte seinen Blick und Colin fasste sich quasi ein Herz. Was sollte der ihm schon weggucken? Eben, nichts! Und den Doc jetzt zu bitten doch den Raum zu verlassen war doch irgendwie Schwachsinnig. Also umfasste CJ den Rand der Pants, ließ den Langhaarigen dabei nicht aus den Augen und zog sich das Stück Stoff vom Hintern. Stieg heraus und dann auch schon in die Wanne. Ließ sich in das warme, umhüllende Nass sinken und seufzte vor Glückseligkeit. Himmel war das schön. Die Arme legte er auf dem Wannenrand ab, die blauen Augen ruhten auf Ravens Gesicht welcher gerade irgendwie abwesend schien. Was guckte der denn so? Hatte der noch nie nen nackten Mann gesehen oder was? Ja er maulte ihn etwas an, aber nur um ihn aus der Reserve zu locken. Doch der andere schien irgendwie… woanders zu sein mit den Gedanken? Wo starrte der überhaupt hin? Doch er sah wie die Augen wanderten und ihn schließlich wieder direkt ansahen. Also? Colin legte den Kopf schief und wartete. „Das ist schon verdammt lange her.“ Kam es, wobei die Tonlage zum Schluss hin immer sanfter wurde und der Rabe sogar lächelte. Aha. So wirklich verstand er das jetzt gerade nicht, wollte der ihm was damit sagen? Leicht irritiert zog er die Augenbrauen zusammen „Naja… sollte dich das nächste Mal jemand danach fragen, kannste immerhin antworten dass es noch gar nicht soo lange her ist.“ Entgegnete er mit einem Schmunzeln sowie Schulterzucken und hielt den Doc mit seinen Augen fest. Einige Sekunden sahen sie sich einfach nur in die Augen, bis Raven sich räusperte und abwandte… rückwärts ging. Wie schade. „Ich hole dir was zum Abtrocknen.“ Colin nickte „Okay, danke.“ CJ schmunzelte immer noch und er fragte sich, ob der Arzt auf Männer stand. Das würde die Aussage erklären. Aber da war auch noch etwas anderes in dessen braunen Augen, ein tief verborgener Schmerz nicht wahr? Eine Verletzbarkeit entstanden aus erlebtem. Doch er war der letzte, der deswegen jetzt genauer nachfragen würde.

Schließlich drehte der andere sich um und verschwand die Treppe hinauf. Colin aber legte den Hinterkopf an den Wannenrand und ließ sich etwas tiefer sinken, seine Knie schauten aus dem Wasser heraus. Er schloss die Augen und döste ein wenig vor sich hin, ließ sich quasi erstmal einweichen. Ehe er sich über den Wannenrand beugte und nach der Seife angelte, dabei fast herausplumpste aber gerade noch so das Gleichgewicht hielt. Puh das war knapp. Er tauchte die Seife einmal ins Wasser und rieb sich dann damit die Hände ein, roch daran. Oh roch gut. Er meinte Minze erraten zu können und Zitronengras… vielleicht aber täuschte er sich auch völlig. War ihm auch wurscht, hauptsache es roch gut. Colin formte mit der Hand eine Kule, in welcher er Wasser sammelte und sich über den Kopf schüttete. Machte sich die Haare nass, damit er diese auch gleich waschen konnte. Fing dann schon mal langsam an, sich die Arme und den Oberkörper zu waschen. Schritte waren zu hören und er sah auf. Raven war wieder da, legte Anziehsachen auf das Sofa und Handtücher neben die Wanne. Colin ließ ihn nicht aus den Augen. Erwidert das Lächeln und sah ihm dann nach, wieder dann nach nebenan ging. Hm. Ooookay. Gut dann wusch Colin sich jetzt erstmal gündlich. Also nochmal Arme und Oberkörper sowie die Haare und Gesicht, wobei er sich die Haare gleich mehrmals wusch. Dafür immer wieder mit dem Kopf unter Wasser tauchte um den Schaum auszuwaschen. Die Wunden ziepten und zwickten ein wenig, aber es war auszuhalten. „Hey… hast du sowas wie ne Wurzelbürste oder so?“ Musste auch nicht unbedingt ne Wurzelbürste sein, aber irgendwas womit er sich ordentlich abschrubben konnte. Als er das bekam und Raven sich wieder verzogen hatte, erhob er sich aus der Wanne, stellte sich mit dem Rücken in die Richtung des Docs - weil es ihm immer noch seltsam vorkam, er war eindeutig zu lange alleine unterwegs gewesen - und wusch sich den Unterleib, wie auch Beine und Füße. Schrubbte sich die Hände und Füße ab, wie auch hartnäckigeren Dreck und Blut. Das Wasser war mittlerweile schon bräunlich trüb gefärbt. Tja konnte man nicht ändern, daher ekelte er sich jetzt auch nicht oder so. Das hatte er schon lange abgelegt.
Schließlich setzte er sich wieder und spülte den Schaum ab. Irgendwann war er aber auch fertig und hatte genug. Baden machte ihn müde… die ganze Reise hierher hatte ihn müde gemacht, ausgelaugt.

Bevor er aufstand, nahm er eins der Handtücher hoch. Richtete sich dann auf und wickelte es sich um die Hüfte, stieg aus der Wanne und nahm das zweite. Trocknete behelfsmäßig die Haare an, ehe er mit dem Oberkörper weiter machte, Arme, Beine und Füße folgten. Als das erledigt war, ging er zum Sofa wo das Handtuch von seinen Hüften rutschte, fing es aber auf der Hälfte des Weges zum Boden.
Trocknete nochmal den Hintern und seinen guten Freund ab, ehe er das Handtuch beiseitelegte und in die Pants stieg. Die… mjoaaa, recht gut saß. Stieg dann in die Jeans und schlüpfte in den grauen Pulli. Hm. War irgendwie ungewohnt, aber okay. Er fühlte sich jetzt immerhin wieder wie ein Mensch und nicht wie ein dreckiges Schwein.
Seine blauen Augen huschten zu Ghost, welcher bislang friedlich geschlafen hatte. Doch als würde der den Blick merken, hob der Rüde den Kopf und fiepte. Eigentlich wäre das doch jetzt die perfekte Gelegenheit das Tier auch gleich zu waschen, aber vielleicht sollte er bis zum Frühjahr warten. Ihn hier drinnen zu waschen war sicher eher suboptimal. Außerdem müsste er ihm das lange Fell auch kämmen und verfilzte Stellen rausschneiden, das ging am besten an der frischen Luft. Hmhm… na dann gab es eben noch eine kleine Schonfrist. Dann machte er sich auf die „Suche“ nach Raven und schielte um die Ecke in dessen „Arbeitszimmer“. „Hey… bin fertig. Ehm, was soll ich mit dem Wasser machen? Wo soll es hin?“ Einfach vor die Hütte schütten ging schlecht, da würden sich dann die Leute auf die Fresse legen. Colin lächelte schief und stellte sich dann ganz in den Türrahmen. Kam ich ganz seltsam vor in diesen normalen Klamotten und sah an sich hinab. Der Boden unter seinen nackten Füßen war schön warm… dank des Holzes eben.

@Raven


nach oben springen

#6

RE: Wohnbereich

in Arzthütte 16.02.2019 21:02
von Raven (gelöscht)
avatar

Pha er war ein guter Arzt hm? Auch wenn Colin es sicher gut meinte musste Raven lachen und er erzählte wie bei dem ersten Mal Blut sehen umgekippt war. Tja das hätte der Neue jetzt nicht gedacht nicht wahr? Der tätschelte ihm schon die Schulter und meinte dass er wohl dennoch gut war und das nicht zählte. Aber er konnte selber sehen, dass dieser sich doch zumindest eeetwas darüber amüsierte . Auch erklärte er dem Anderen dass er nie Arzt werden wollte, dieser hörte ihm zu und wiegte den Kopf dann etwas hin und her. „Ich glaube wir alle sind zu etwas geworden, das wir heute nicht sein wollen oder nie sein wollten oder nie gedacht hatten zu werden. Die einen früher… die anderen später.“ hm...dsa hörte sich klug an und es stimmte auch irgendwo. „Ganz ehrlich? Du solltest dich einfach daran erfreuen ein wichtiger Teil dieser Gemeinschaft zu sein und das du in der Lage bist, anderen zu helfen… sogar Leben zu retten. Das sollte überwiegen, meinst du nicht? Das positive.“ kam es aufmunternd. Raven wusste auch dass er nur deswegen noch am leben war und so nickte er nur leicht. Aber er sagte nichts mehr dazu, nicht weil er nichts zu sagen hatte aber er wollte hier den Neuen sicher nicht mit seinen Erleben zulabbern, belasten oder so was wie langweilen. Ausserdem brachte meckern nichts mehr, es machte nichts weg, es veränderte nichts. Es hatte IHN verändert auch wenn nur er das wusste, es genügte. Er machte jetzt was er tun musste um selber zu überleben, passt sich an...hätte der junge Rabe nie gedacht.

„Was wärst du denn stattdessen lieber geworden?“ wurde er auf einmal gefragt. Raven hielt inne lächelte und zog dem anderen die Decke von den Heften weg damit er sie ihm über die Schultern legen konnte.“Schriftsteller.“ er lächelte etwas beschämt mit einem schiefen lächeln. Er war gut gewesen, doch er konnte gut schreiben....naja selbst wenn er einer geworden wäre, Bücher veröffentlichen oder online stellen ging jetzt eh nicht...“Ich schreibe noch immer...naja somit könnte man sagen ich bin einer, nicht wahr?“ er lachte leise auf. „ -dessen Bücher keiner liest außer vielleicht ein paar Leute hier die davon wissen...und das nur weil ihnen langweilig ist.“ der ihn kannte und es wusste, durfte sie auch lesen, warum nicht! Aber er zuckte mit den Schultern. Fand es belanglos. „Und was wolltest du werden bevor alles los ging? Du müsstest ungefähr so alt sein wie ich?“ fragte er zurück weil es in interessierte. Dann aber erhob er sich schon und räumte besser ihre Teller auf. Meinte auch dass hier im Haus nur Baden gehen würde, was dem Neuen passte. Also gut dann so. Raven hatte die Teller erst mal auf den Boden gestellt. Aber da Ghost sich kaum rührte , fragte er bei Colin nach ob alles okay soweit in Ordnung war. War es wohl gut, aber besser sollte der Hund jetzt nichts mehr bekommen, so stellte er die Teller auf den Tisch und stülpte zwei Schüsseln darüber damit nichts sonst dran konnte. Wäre schade darum. Guut...dann würde er jetzt mal die Wanne holen! Er zeigte nach draussen. Der andere sah ihn nur an. Die Wanne war draussen im Schuppen. Colin verstand, nickte und er wollte gerade rausgehen da wurde er gefragt ob der neue Junge doch Kleidung von ihm geliehen haben konnte. Ahja? Raven schmunzelte und hob eine Braue. Jetzt fragte der also doch? Er ärgerte ihn etwas, sah wie dieser die Backen aufblähte. „Verarsch mich nicht. Raven musste grinsen. Naah er müsste das jetzt aber schweeeer überlegen und seine Augen fuhren von unten nach oben üben den anderen Körper, klar der andere war etwas mager und die Decke störte aber er gefiel ihm dennoch, ihm gefielen diese Augen...das kantige Gesicht. .. doch er merkte dass der Junge sich irgendwie aufregte, dass er ihn so aufzog? Und Raven merkte auch dass er eben...sowas wie flirtete oder?! Der alte junge Rabe hatte aufgeblitzt den man ihm lange versucht hatte auszutreiben. So schüttelte er selber den Kopf über sich, lächelte entschuldigen und meinte selbstverständlich würde er ihm was bringen. Hatte er doch als erstes schon angeboten.

Dann verschwand er schon in die Kälte um die Wanne zu holen. Es war komisch gewesen, vielleicht lag es auch nur daran dass er lange kaum bis gar nichts mit anderen Leuten zu tun hatte sie anders drauf waren, nicht so ernst...Leif war etwas anders aber als Chef des Ganzen. Das war dennoch anders gewesen. Unter anderen Personen hielt Raven sich in dieser Zeit hier zurück. Er war noch immer leicht von dieser Homophoben Zeit bei den Saviors geschädigt gewesen.
Der Rabe zog den Schuppen auf und fand die Wanne blind. Schulterte sie und hielt sie so über den Kopf und stampfte auch schon zurück. Er klopfte sich die Stiefel etwas vom Schnee ab und betrat seine Hütte wieder. Der andere wollte ihm helfen und zusammen trugen sie die Wanne dann bis vor den Kamin. Dass der Andere jetzt nur noch in der Pants herumlief...klar merkte er es, eher merkte er auch dass diese locker saß und Colin wohl vorher etwas mehr auf den Knochen drauf gehabt hatte. Aber das würde sicher wieder werden. Sie fühlten gemeinsam Wasser in die Wanne . Gut...dann... der Rabe holte jetzt mal die Seife auf dem Schränkchen aus der Küche und legte sie ihm vor die Wanne. Er sah wie Colin ihn beobachtete. Hm? Der testet erst mal sie Wassertemperatur mit den Fingern. Ja die Wanne war auch sehr kalt gewesen, dass heisse Wasser kühlte so auch etwas aus aber es war dennoch angenehm. Scheinbar schien der andere etwas zu überlegen aber ihm kam nicht in den Sinn was. Klar er hätte auch gehen können aber irgendwie kam ihm dieser Gedanke nicht. Er sah den Jungen einfach nur an. Blaue Augen sehen in seine, hielt ihn fest und dann zog der andere seine Pants von den Hüften. Okay..nicht hinschauen...nicht hin schauen! Machten normale Männer ja nicht oder? Oh davon hatte er keine Ahnung gehabt er hatte sich schon immer gerne nackte Männer angeschaut von daher....aber er hielt sich gut! Erst als der neue Junge in die Wanne stieg..jahaa sein Blick..ah er konnte nicht anders! Er musste da kurz mal hinsehen als der andere in die Wanne stieg, zumindest auch noch auf den süßen Hintern wenn auch eben mager. Aaaah was tat er hier hm?! Der andere hockte nun da sichtlich entspannt und hatte die Arme auf den Wannenrand gelegt und zog ihn gerade auf ob er noch nie einen nackten Mann gesehen hatte, legte sogar den Kopf schief. Ob Raven hatte, klar! Aber das war verdammte lange her.

Gut okay ein paar Monate sicher... denn...also naja er hatte ab und an etwas mit Leif...ab und an wie gesagt, aber der Ältere hatte mit sehr vielen Frauen hier auch etwas von daher.... es war nichts weiter, nichts tieferes. Es war Sex zu dem es eben kam...Raven legte es nicht wirklich drauf an...nicht so wie früher, Gott da hätte er sich täglich mehrfach flachlegen lassen. Aber ab und an war gut und vielleicht war es ihm heute sogar auch entgangen hm? Der Rabe war mit dem Anführer befreundet, was für ihn viel mehr etwas bedeutete als Sex, Sex war...ein Instinkt, ein Trieb, man fühlte sich danach nicht wirklich besser, nach ein paar Minunten hatte er sich noch nie besser gefühlt eher noch mehr alleine.... er konnte jetzt gut ohne leben. Diese Gefühl von Einsamkeit hatte er schon lange genug gehabt dass er sich daran gewöhnt hatte. Ganz alleine ohne Freunde eher weniger. Raven brauchte Freunde, die er hier nicht wirklich hatte... nicht so wie damals. Man verstand sich aber...ihm fehlte vieles. Vielleicht würde er in Colin einen finden hm? Denn sie verstanden sich – zumindest heute eben. Man würde sehen wie alles lief, denn Colin hatte jetzt einen Monat Zeit gehabt um sich hier zu beweisen, zu zeigen wie er wirklich war. Nicht das der Arzt Cokin jetzt etwas wie Nettigkeit unterstellte! Die anderen vielleicht, man war immer skeptisch gewesen wenn Neue kamen, was man auch in der heutigen Zeit verstehen konnte oder?
Aber zurück zu nackten Männern hm? Es war...anderes gewesen mit wem Sex zu haben oder neben einem auch im Bett aufzuwachen , mehr als einen Quickie zu schieben. Der andere hob eine Augenbraue. „Naja… sollte dich das nächste Mal jemand danach fragen, kannste immerhin antworten dass es noch gar nicht soo lange her ist.“ kam es zurück. Ähm ja...Raven lächelte sanft zurück, ja so gesehen stimmte es, gesehen, betrachtet....länger betrachtet wie der in der Wanne hockte und er leicht in dessen Augen versank. Aaah....er musste sich losreissen, räusperte sich und meinte er holte die Handtücher. „Okay, danke.“ nickte der andere schmunzelnd. Ja genau...er sollte gehen...und zwar jetzt. So ging er einfach hoch und suchte ein paar Handtücher zusammen. Danach machte er sich daran dem Jungen etwas zum Anziehen herauszusuchen.

Mit allem kam er wieder herunter, sah aus dem Augenwinkel wie Colin sich am waschen war und legte die Klamotten auf das Sofa, die Handtücher neben die Wanne , er lächelte nur freundlich und machte sich schon daran die Liege seines Arztzimmers zu säubern. Er hörte weider der Neue sich jetzt wusch. Er selber wischte jetzt mal die Liege ab. „Hey… hast du sowas wie ne Wurzelbürste oder so?“ hm? Der Rabenschwarze hob die Augenbrauen und drehte sich wieder um.“Was zur Hölle ist eine Wurzelbürste?“ ja was war das? Er ahnte es schon, etwas was man früher als was zum waschen benutzte..aber...so mittelalterlich waren sie nicht.“Ich hab einen Schwamm wenn das auch okay ist?“ er schmunzelte. Stinknormaler Schwamm wenn auch synthetisch und kein echter. Ab und an fand man noch welche , wenn man in einen Supermarkt wohl ging....es gab auch Bürsten zum Zähneputzen oder Haare kömmen...aber es fragte sich auch wie lange noch. Dass müsste man sich wohl wieder was neues Altes einfallen lassen wie Wurzelbürste. Er holte auch den Schamm aus dem Küchenschrank, ja hier gab es eben nicht viele Möbel für Dinge, und brachte es dem anderen. Er sah noch aus dem Augenwinkel wie dieser sich erhob und ihm den Rücken zu drehte um sich zu waschen. NICHT WIEDER HINSEEEHEEEN! Gott verdammt...das hier war NUR ein viereckiger Raum wo es eine Treppe nach oben in sein Schlafzimmer ging, sollte er vielleicht nach oben verschwinden? Nicht das der Kerl umkippte oder so und er merkte es nicht!? Also blieb er. Räumte eben das Nähzeug weg, sterilisieren würde er es später, weil er es abkochen würde und er wollte dem anderen da jetzt nicht stören. Aber er legte eben alles zusammen. Faltete dessen dreckige Kleidung mal zusammen. So wie sie aussah konnten sie diese auch in dem Badewasser erst mal einweichen wenn der fertig war. Okay...hm....der Langhaarige stand jetzt da, mit dem Rücken zu dem anderen, der gut um die zehn Meter weiter war und starrte die Wand vor ihm. Holz...dunkel...mjoa. Raven wartete einfach bis der Junge fertig war. Konnte zuhören wie dieser sich abwusch und dann schon aus der Wanne stieg.„Hey… bin fertig. Ehm, was soll ich mit dem Wasser machen? Wo soll es hin?“ kam es dann schon und Raven drehte sich wieder um kurz huschten seine Augen über den anderen eh sie kurz erneut in diesen verdammten blauen Augen zum stocken blieben. „Schaut schon viel besser aus.“ stellte er leise fest und lächelte , nickte, riss sich los und sah weg, über den Pulli dann zur Wanne. Der Neue hatte gleich mal eine andere Hautfarbe bekommen. “Hoffe es okay für dich?“ hackte er nach, meinte eigentlich den Pullover und Hose, war auf jedenfalls schön warm und es stand ihm auch und war sauber. Ging schon zu dem Kleiderhaufen und hob ihn auf und nickte in Richtung Wanne.“ Lass uns die mal einweichen...“ meinte er freundlich lächelnd und ging schon in diese Richtung. „...egal wie dreckig das Wasser ist.“er schmunzelte über seine Schulter und legte es ins dunkle Wasser.

„ Ich würde sagen wir gehen jetzt schlafen...“.....ähm ja …er ignorierte wie sich das für ihn gerade angehört hatte. Seid wann redete er wieder so unbedacht? “ Willst du auf dem Sofa pennen oder oben?“okay DAS ...war auch komisch!“Ich kann das Sofa auch nehmen. Wäre kein Problem. “ erklärte er also gleich mal besser, blieb aber normal, auch wenn er für sich selber festgestellt hatte, dass es seltsam klang, wenn man eben wusste dass er auch Männer mochte. Oder nur noch Männer? Er hatte schon lange nichts mehr mit Mädchen gehabt. Lag ein Jahrzehnt zurück. Gott verdammt war er alt! „Das Wohl des Patienten geht vor.“ zwinkerte er ihm noch zu. Und als sie sich entschieden haben konnten sich jeder für sich schlafen gehen. Er schlief also oben, der neue Junge unten auf dem Sofa. Raven ging nach oben und zog dort die Weste aus, legte sie auf die Truhe, auch wechselte er den Pulli den er jetzt trug gegen einen älteren der auch schon ein paar Löcher hatte, jaahaa sollte er mal zusammen nähen aber sah ja keiner, war egal und er schonte sich das andere was noch gut erhalten war. Ausserdem gab es damals auch diese Mode ! Man machte sich extra Löcher in die Hosen oder eben Shirts...gut ein Pulli...warum nicht hm? Dann war er eben modisch! Hehe. Die Hose wurde ausgezogen und gegen eine lockere dunkelgraue Leinenhose gewechselt die er sonst im Sommer gerne trug.


Am nächsten Morgen war Raven früh auf gewesen, es war noch leicht dunkel, war ja Winter und er hasste diesen, die Dunkelheit, die Kälte...da kam einem die Einsamkeit noch grausamer vor. Er streckte erst mal sich ausgiebig im seinem Bett und da im Kamin genug Holz gewesen war auch wenn dieser nachts dann ausbrannte war es noch wohlig warm bei ihm gewesen, das Holz speicherte die Wärme ganz gut. Er sortierte erst mal seine Haare, sprich musste alles aus dem Gesicht. Er gähnte als er sich langsam erhob. Dann nahm sich ein paar Socken aus der Truhe heraus und zog sie über, auch ein Paar für den Jungen nahm er mit und ging nach unten. Legte sie neben das Sofa und sah kurz zu dem schlafenden hübschen jungen Mann. Jahaa der war hübsch gewesen, keine Frage. Aber... hmm es gab kein ABER. Er dachte nicht weiter, stellte das nur für sich fest. Er hatte gelernt in dieser Welt weder etwas zu hoffen, zu wollen oder auf etwas zu bestehen. Er nahm es jetzt wie es kam. Sah es ohne weiteren Hintergedanken. Dann ging sein Blick zu Ghost der kurz den Kopf hob und mit den Schwanz wedelte und gähnte aber weiter vor dem Kamin liegen blieb, in dem noch etwas Glut zu sehen war. Gut...müsste der nicht mal raus Gassi? Aber noch lag der Hund ja also holte Raven erst mal eine Schüssel aus der möchte- gerne- Küche um sie mit warmen Wasser zu fühlen, nahm die Seife, holte eines der Handtücher die an der Wanne zum trockenen hingn und dann ging er zurück in die Küchenecke, stellte sie auf die kleine Arbeitsplatte die so einen Meter lang war, strich sich seine Haare hinter die Ohren und wusch sich dort das Gesicht wie auch die Zähne. Zog den Pulli aus und wusch sich weiter. Etwas unter den Armen, dem Schritt. , trocknete sich mit dem Handtuch ab, bliebt aber mit nackten Oberkörper stehen nahm dann aus dem kleinen Schränkchen am Boden einen Pinsel und Rasiermesser heraus zog, einen kleinen 20 mal 20 Zentimeter großen Spiegel mit heraus. Er machte den Pinsel nass und fing an die Seife aufzuschäumen. War ja Weihnachten da wollte er sich richtig rasieren! Naja wuchs ja eh alles wieder nach. Auch rasierte er sich sonst unter den Armen und unten, oder stutze es wenn er konnte. Gefiel ihm nun mal besser und er machte es nur für sich selber. So warf er sich das Handtuch über die Schulter und verteile den Seifenschaum auf seinen Wangen und Kinn. Über der Oberlippe. Dann nahm er das Rasiermesser und fing an sich zu rasieren. Es hatte gedauert bis er das richtig konnte. Aber wenn einem mal die Einwegrasierer ausgingen musste man sich zu helfen wissen also musste man damit zurecht kommen egal wie man beim ersten Versuch aussah! Und er hatte ausgesehen als ob ihm einer hatte aufschlitzen wollen! Gut nicht sooo schlimm aber zumindest so dass ihm beim erstem Schnitt und dem Blut übel wurde. Nein er hatte nicht so wirklich damit gerechnet dass er sich schnitt! War dumm aber JETZT wusste er es. Auch heute schnitt er sich einmal am Kehlkopf, sah er ja so nicht wirklich aber es war okay. Er tupfte es mit dem Handrücken ab, dann wusch er sich nochmal das Gesicht und trocknete sich ab. Die Achseln folgten mit der selben Prozedur, unten liess er heute mal aus er wollte nicht das Colin vielleicht mitbekam dass er hier mit heruntergelassenen Hose stand und an sich herumfummelte , also rasierte. Dauerte ja länger als waschen. Raven machte den Pinsel wie Messer sauber und packte es wieder weg. Wie auch die Seife. Kam dann mit der Schüssel und Handtuch zurück, hängte das über eine Leine die über den Kamin hin sie man nur sah wenn man wusste dass es da war und stellte die Schüssel erst mal auf dem Boden ab und holte eine neue für den Hund, die er befühlte. Gut das Wasser war jetzt warm aber besser als gar keine und er wollte nicht raus in den Schnee tapsen...müsste er eh gleich raus weil er mal pinkeln musste...OKAY dann würde er etwas Schnee mitbringen, aber falls der Hund jetzt schon Durst hätte.... der Rabe stellte das Wasser auf den Boden und blieb in der Hocke, sah wieder zu Colin und eigentlich wollte er ihn wecken falls dieser durch seine Geräusche es noch nicht getan hatte- da klopfte es an seiner Tür.

Raven er hob sich also und ging zu ihr, zog sie auf, da standen @Leif Travis Nygård mit seinem Bruder, die Anführer ihrer Kolonie. Am Weihnachtsmorgen...hmmm genug Input für ein wenig Kopfkino nicht wahr? Was den?! Er war noch etwas verschlafen.... Er schmunzelte die Beiden an und wünschte ihnen einen guten Morgen. Einen kalten. Brrr es war Scheisskalt und er fröstelte, stand er da ja halb nackt herum. Die Beiden wollten mit ihm Reden, hatten auch über den Neunankömmling erfahren aber Raven wollte Colin nicht stören, aber auch wollten sie jetzt nicht über diesen Reden sondern über ihn. Hm. Der Rabenschwarze griff nach seinem schwarzen Pelzmantel der neben der Tür hing schlüpfte mit seiner nackten Brust hinein, wickelte ihn um sich und trat hinaus um sich dort mit ihnen zu unterhalten. Die beiden brachten ihm ein Weihnachtsgeschenk, nur etwas anderes als sich sein Hirn vielleicht insgeheime gewünscht hätte. Der Rabe wurde auserkoren einer von ihnen, ein Anführer zu werden, zu sein. Raven sollte sich eigentlich um das kümmern was er sonst auch machte. Sich um die ärztliche Versorgung kümmern, schauen dass immer genügend Vorräte waren, jetzt würden auch die Heilkräuter dazugehören. Was er noch lernen müsste, aber er lernte ja schnell, die Leute sie sich damit beschäftigten würde also unter ihm stehen, er hätte ein Augen über ihren Wohl . LY kannte sich auch aus also konnte er zur Not von ihm lernen, was man so alles brauchte. Doch auch würde er bei den Things dazu gezogen und seine Meinung zählte wie Entscheidungskraft, wie auch sich um die Neuen zu kümmern. Okay okay...es war etwas Neues wenn seine Meinung etwas zählte oder er eben gefragt wurde. Sonst musste er einfach seine Klappe halten. Der Rabe war vielleicht zum ersten Mal in seinem Leben fast Wortlos , er konnte nur zustimmen und er wollte sein Bestes geben! Mit Colin würde Leif später noch reden wollen, er erkundigte kurz wie es dem Patienten ging und Raven gab ihm einen kurzen Bericht ab. Dann verabschiedeten sich die Brüder schon und Raven zog die Tür wieder auf und schlüpfte hinein. Lehnte sich dagegen, wodurch sein Mantel wieder aufgeklappt war aber hier war ja schön warm, er musste das Ganze verdauen aber er lächelte. Er freute sich dass man ihn so vertraute. Sein Blick ging zum Sofa wo Colin sich jetzt aufgesetzt hatte. „Guten Morgen! Mir haben gerade Santa Claus und sein Bruder mitgeteilt dass ich ab heute zu den Anführern gehöre.“ das hörte sich komisch an es jetzt laut zu sagen dennoch lächelte er weiter. Grinste auch sogar. „Das heißt du musst nett zu sein. „ er zwinkerte ihm etwas frech zu eh er merkte dass es vielleicht etwas zu viel des Guten war! „Ich meine ...ich kann darüber mit entscheiden ob du hier bleiben darfst oder nicht...“ er lächelte noch leicht.“ Also mich im Schlaf erwürgen wäre jetzt noch schlechter für dich.“ da war wieder dieser Schalk in seinen Augen. Er grinste eh er sich den Mantel wieder auszog. An die Tür hing und da er merkte dass er ja noch halbnackt war ging er in die Küche, schlüpfte in seinen druchlöcherten Pulli und nahm den Teekessel von der Theke befüllte ihn mit getrockneten Minzblättern und kam wieder zurück.“Ich hoffe du magst Tee? Kaffee hab ich schon ewig nicht mehr gehabt.“ er lächelte entschuldigend.


nach oben springen

#7

RE: Wohnbereich

in Arzthütte 02.03.2019 23:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Colin war neugierig und wollte wissen, was Raven stattdessen lieber geworden wäre. So anstelle des Arztdaseins, welches er sich anscheinend nicht selbst ausgesucht hatte. Der andere lächelte und zog ihm erstmal die Decke weg, legte sie ihm um die Schultern. Also?
„Schriftsteller.“ Kam es dann, lächelnd. Aber der Rabe wirkte als würde er sich dafür schämen. Warum? Daran war doch nichts Verkehrtes oder verwerfliches, zumindest in seinen Augen. Aufmerksam hörte Colin weiter zu, nickte sachte. „Ich schreibe noch immer...naja somit könnte man sagen ich bin einer, nicht wahr?“ Ein Lachen folgte, was den Neuling den Kopf schief legen ließ. „ "-dessen Bücher keiner liest außer vielleicht ein paar Leute hier die davon wissen...und das nur weil ihnen langweilig ist.“ Interessant. Zwar zuckte der Arzt mit den Schultern, aber er fand es durchaus interessant. „So gesehen… ja du bist auch ein Schriftsteller. Vielleicht nicht Hauptberuflich, aber du bist einer… und deine Geschichten bereiten anderen offenbar auch Freude, wenn es nur ein kleiner Kreis ist hier aus dem Dorf. Du kannst also durchaus von dir mit Stolz behaupten, anderen damit die Langeweile zu vertreiben und sie somit nicht auf dumme Gedanken kommen zu lassen.“ Jetzt zuckte Colin mit den Schultern und hob die Hände leicht, aber nickte dabei eifrig. Er versuchte in allem irgendwie das positive noch zu sehen. Raven schien ein wirklich sehr wertvolles Mitglied des Dorfes zu sein, ohne davon überhaupt nur etwas zu ahnen. Der machte sich für das was er leistete ganz schön klein. Sehr schade. „Und was wolltest du werden bevor alles los ging? Du müsstest ungefähr so alt sein wie ich?“ Hm… tja gute Frage. CJ verzog den Mund etwas und überlegte. „So genau weiß ich das gar nicht mehr… mein Berufswunsch hat sich andauernd geändert. Mal wollte ich Cop werden, dann ne Band gründen… dann wiederrum meinem Vater nacheifern und der Air Force beitreten.“ Was das anging war er immer sehr unschlüssig gewesen, hatte sich nie auf etwas festlegen wollen. „Aber die Frage hat sich ja jetzt eh erübrigt.“ entgegnete er mit einem Lächeln. War ja so, er hatte nichts gelernt… außer das Jagen von Tieren von seinem Vater. Sonst war er nur Schüler gewesen, Mitglied der Pfadfindergruppe wo er das Schnitzen erlernt hatte… er konnte gut mit Holz umgehen, es mit einem Messer oder Schnitzeisen bearbeiten. Auch Tierknochen zählten mittlerweile dazu, das hatte ihm vor einiger Zeit in der fremden Kolonie das Leben gerettet.
Musternd aber sah er dann den anderen an „Ich bin jetzt 25 Jahre… und du?“ Er schätzte Raven ein wenig Älter ein, nicht viel. Vielleicht ein oder zwei Jahre.

Dann erhob sich dieser und räumte die Teller weg. Die Reste wollte der dem Hund geben, aber Ghost schien satt zu sein und sie sollten es nicht darauf anlegen, dass der sich eventuell übergeben musste. Hundekotze war nichts tolles. Außerdem war hier im Haus nur das Baden möglich, was er ganz hervorragend fand. Schon seit urewigen Zeiten hatte er nicht mehr in einer Badewanne gesessen. Also wollte Raven diese jetzt holen gehen und zeigte zur Tür. Hm? Die Wanne befand sich draußen im Schuppen, achsoooo okay. Er verstand und nickte. Der andere wollte schon gehen, da kam Colin auf das Angebot zurück sich übergangsweise Kleidung von ihm zu leihen… wäre das möglich? Biiiitteeee! Er sah wie der andere schmunzelte und eine Augenbraue hob. Eh? Dann ärgerte der ihn auch noch, was ihn aufregte wenn er sich auch absichtlich etwas zu sehr da hinein steigerte. Colin blähte die Wangen auf und sagte dann, dass der andere ihn nicht verarschen sollte. Der Ältere grinste, wollte es sich nochmal überlegen. Und er merkte, wie der ihn genauer musterte. Hmm… was sollte das werden? Flirtete der jetzt etwa? Doch es kam nicht mehr weiter, der andere schüttelte nur den Kopf, lächelte entschuldigend und meinte, dass er ihm selbstverständlich was leihen würde und verschwand dann in der Kälte. Okay, Colin wartete einfach und verzog sich in der Zwischenzeit auf das Sofa. Ihm war noch etwas schwindelig, aber das würde schon wieder werden.

Es dauerte nicht lange bis Raven wieder zurückkam, die Zinkwanne geschultert und Colin eilte zu ihm um ihm zu helfen. Gemeinsam trugen sie sie zum Kamin. Sie füllten das warme Wasser mit einem Eimer hinein, es dauerte etwas aber irgendwann war die Wanne gut gefüllt. Dann holte Raven die Seife, legte sie vor die Wanne… aber Colin stand erstmal nur da. Testete die Temperatur und… wartete. Oder überlegte. Er war sich nicht sicher ob er wirklich… aber ja, warum nicht? Sie waren beide Männer, also was solls. Seine Augen fixierten weiterhin den Arzt als er an seine Pants griff und diese mit einem Ruck herunter zog. Klar irgendwie spürte er den Blick des anderen auf sich, dachte sich aber nicht viel dabei. Stieg also dann in die Wanne und setzte sich hin, legte die Arme auf den Rand und seufzte leise vor Entspannung. Da aber der Ältere noch sichtlich seltsam drein schaute, drückte er ihm einen Spruch… hatte der noch nie einen nackten Mann gesehen? Raven schien zuerst etwas schockiert, meinte aber dann dass es verdammt lange her war… aha. Zwar wusste CJ nicht wirklich was ihm das jetzt sagen sollte, aber er nahm es einfach mal so hin.
Der andere schien so sehr in Gedanken versunken zu sein, dass der gar nicht merkte wie sehr er starrte… jaaa und wenn Colin schon das Gefühl hatte angestarrt zu werden, dann war da was dran! Was der Arzt wohl dachte? Er hätte es zu gerne gewusst. Aber hey… sollte der das nächste Mal gefragt werden, konnte er zumindest behaupten dass es noch nicht so lange her war… also das mit einen nackten Mann gesehen zu haben. Wobei er sich jetzt nicht sicher war, ob es zu den erstrebenswerten Dingen im Leben gehörte. Naja, aber jedem das seine. Es dauerte noch einen Moment bis der andere sich losriss und meinte ein paar Handtücher holen zu gehen, befand sich auch schon auf den Weg nach oben. Okay klang gut, er bedankte sich und schmunzelte. Colin relaxte noch etwas in der Wanne, ehe er anfing sich zu waschen. Das war nach so langer Zeit auch mal wieder richtig nötig, daher machte er es gründlich. Seifte sich ordentlich und mehrmals hintereinander ein. Er hatte gemerkt wie der andere zurückgekommen war, ihm die Kleidung und Handtücher gebrachte hatte. Aber ein Blick über die Schulter verriet ihm auch, das Raven nun in dem kleinen Raum war und die Liege sauber machte. Colin besah sich seine Hände und stärkere, hartnäckige Verkrustungen an den Armen… seine Fingernägel sahen furchtbar aus. Hatte der andere ne Wurzelbürste? „Was zur Hölle ist eine Wurzelbürste?“ kam die Frage was Colin kurz kichern ließ „Na eigentlich hat man die benutzt um Wurzelgemüse zu schrubben… aber meine Mum hat die gerne genommen, wenn ich und mein Vater völlig verdreckt aus dem Wald gekommen sind.“ Er hielt kurz inne. Es waren Dinge an die er sich gut erinnern konnte, die Gesichter seiner Eltern und Schwestern aber verblassten immer mehr. Auch deren Stimmen waren nicht mehr so klar in seinem Kopf… „Wenn du keine hast, ists nicht schlimm….“ In diesem Dorf hätte er das zwar als Erstes erwartet, immerhin lebten die hier sicher auch vom Gemüseanbau, aber war egal. „Ich hab einen Schwamm wenn das auch okay ist?“ Hm? Sicher, wenn nichts anderes da war nahm er auch einen Schwamm. So nickte er und während Raven einen suchte, spülte er sich abermals den Schaum von der Haut. Bekam den Schwamm gebracht und stand dann in der Wanne auf, drehte sich mit dem Rücken zum Älteren und fing an sich im Stehen einzuschäumen. Schrubbte dann die Haut auf Armen, Beinen… am Hals und im Gesicht bis diese ganz rot wurde. Dass es dem anderen irgendwie unangenehm war merkte er nicht, der sagte ja auch nichts also… machte er einfach weiter.

Allerdings bekam er mit wie der andere um ihn herum wuselte. Auch blieb Raven irgendwann, nachdem dieser seine Kleidung zusammengelegt hatte, einfach stehen… ihm den Rücken zugewandt. Colin wusch sich unterdessen weiter, wenn auch leicht irritiert… starrte der etwa einfach nur die Wand an? Was war los mit dem? Wurde Raven etwa bei nackten Männern im gleichen Raum nervös? Aach was machte er sich darum Gedanken. Colin spülte die Seife und den gelösten Dreck ab, stieg dann aus der Wanne und trocknete sich ab. Mit dem Handtuch um die Hüften ging er dann zum Sofa, zog die Pants, Jeans und den Pulli an und fühlte sich seit langem mal wieder wie ein Mensch. Der andere stand noch immer so da… sollte er sich jetzt etwa Sorgen machen? Aber… naja, er sagte erstmal nur dass er fertig war. Wollte wissen was er mit dem Wasser machen sollte. Der Arzt drehte sich zu ihm um, CJ wurde wieder gemustert und dann blieben die warmen braunen, in seinen blauen Augen hängen. Hm? „Schaut schon viel besser aus.“ Kam es dann leise und mit einem lächeln, was ihn sachte Grinsen ließ. „Jap, ich weiß!“ stellte er fast schon stolz fest und stemmte dabei die Hände in die Hüften. Reckte das Kinn etwas. „Hoffe es okay für dich?“ Hm? Was meinte der? Oh achso, ja klar! Colin nickte „Ja alles okay.“ Bestätigte er. Der Pulli kratzte nicht, die Hose saß angenehm locker… also alles schick. Wenn er sich an diese Art von normaler Kleidung so gesehen erstmal wieder gewöhnen musste. Und er war sehr dankbar, dass der Ältere so gastfreundlich zu ihm war. Colin sah dem anderen nach, als der zu den dreckigen, teils kaputten Sachen ging die er schon sehr lange besaß und trug. Wollte er die Sachen jetzt etwa ins Feuer werfen? Doch Raven nickte in die andere Richtung, zur Wanne „Lass uns die mal einweichen...“ Ah okay okay, ja gut. Der Jüngere nickte. „...egal wie dreckig das Wasser ist.“ Leicht verlegen lächelte Colin jetzt und legte sich eine Hand in den Nacken. Das Wasser war schon sehr dreckig… aber was sollte er machen? Selbstreinigende Kleidung war bislang noch nicht erfunden worden… menno. „Zum einweichen wird es wohl noch genügen.“ Erwiderte er nur und blickte ganz unschuldig drein.

„Ich würde sagen wir gehen jetzt schlafen...“ Hö? Das hörte sich sehr… bestimmend an, wobei die Idee an sich nicht schlecht war. Er war total fertig und müde… Schlaf konnte er gut gebrauchen. Hinter den Worten an sich jedoch vernahm er nichts Seltsames. „Willst du auf dem Sofa pennen oder oben?“ Oben? Wie oben? Colin legte fragend den Kopf schief. „Ich kann das Sofa auch nehmen. Wäre kein Problem. “ Ehm ehm… eeeeeehm! Der redete manchmal so schnell das er gar nicht dazwischen kam! „Das Wohl des Patienten geht vor.“ Kam es dann noch mit einem zwinkern, wobei für Colin von Anfang an klar gewesen war: er schlief auf dem Sofa. Alles andere ging zu weit, er war hier Gast und als Gast zog er das Sofa vor. Punkt. Er hätte sogar auf dem Boden vor dem Kamin geschlafen, wenn nötig… alles war besser als draußen im Wald übernachten zu müssen. Wobei er ja nie wirklich geschlafen hatte dann, weil man immer Wachsam sein musste. Und er wusste auch gar nicht, ob er diese Nacht überhaupt würde schlafen können. Wie auch immer, es war entschieden und Raven verabschiedete sich für die Nacht nach oben. Gut dann… hm… erstmal stand er da und wusste nicht so recht was er jetzt machen sollte. Wie lange war es her, dass er in einem geschlossenen Raum geschlafen hatte? Monate… Jahre, er wusste es nicht. Ein paar Minuten stand er da völlig planlos in der Gegend herum, bis er schließlich die Kissen vom Boden aufhob und zurück aufs Sofa packte, sich dann eine Decke schnappte und hinlegte. Auf das Sofa. Es war weich… zumindest weicher als der Waldboden. Jetzt piekten ihn keine Stöcke oder kleine Steinchen. Auch roch es nicht nach Moder, Erde und Schnee… was gleich war, war der Geruch vom Feuer. Und das beruhigte ihn. Wenigstens etwas das ihm vertraut vorkam, dazu noch Ghost der neben dem Kamin lag… zwar sah es so aus als würde der Hund schlafen, aber er wusste er tat es nicht. Es dauerte verdammt lange, bis Colin von der Müdigkeit förmlich überrannt wurde und einschlief. Doch Schlafen bedeutete nie etwas Gutes für ihn, dann kamen die Albträume und er schreckte in der Nacht mehrmals hoch. Auch Ghost hob jedes Mal den Kopf, wenn Colin wieder kerzengerade auf dem Sofa saß und erstmal realisieren musste WO er sich befand. Verdammte Scheiße. Und wenn er schon mal wach war, nutzte er gleich die Gelegenheit ein, zwei Holzscheite nachzulegen, sodass der Kamin nicht ganz ausgehen konnte. So kühlte es in der Nacht auch nicht zu sehr ab und es blieb angenehm warm. Das sich genügend Holz im Kamin befunden hatte, war ihm dabei nicht bewusst… er wollte nur nicht wieder anfangen zu frieren. Das hatte er den ganzen Winter über schon genug getan.
Irgendwann war er doch tief und fest eingeschlafen, ganz ohne Albträume. Wie viele Stunden es letztendlich waren wusste er nicht, auch schlugen weder seine Gefahreninstinkte an noch Ghost kam um ihn zu wecken. Und der Hund merkte ja meistens als Erster, wenn irgendwas nicht stimmte.

Allerdings weckten ihn irgendwann Geräusche und er fing an zu blinzeln. Es schien gerade erst die Sonne aufzugehen, es war noch nicht richtig hell sodass er sich recht schnell mit seinen Augen an die Umgebung gewöhnen konnte. Was genau das für Geräusche waren konnte er nicht sagen, er hörte Wasser plätschern und dann… döste er wieder kurz ein. Als er das nächste Mal die Augen öffnete, sah er Raven wie dieser dem Hund eine Schüssel Wasser hinstellte. Ghost wedelte sachte mit dem Schwanz, richtete sich dann auf die vier Pfoten auf und fing an zu trinken. Plötzlich aber klopfte es an der Tür, Ghost wollte schon Laut geben aber Colin hob die Hand und brachte ihn so zum Schweigen. Er sah wie Raven zur Tür ging, hörte Stimmen… fremde Stimmen, die zweier Männer. Er hatte keine Ahnung über was die da sprachen, im Grunde war es ihm auch egal und sollte ihn erstmal nicht weiter interessieren. Aber naja, neugierig war er schon, immerhin mussten die anderen beiden ja Bewohner dieses Dorfes sein. Wie auch immer… Colin reckte sich kurz, spürte jeden einzelnen Knochen und jeden Muskel, sein Körper schmerzte… und setzte sich dann aufrecht hin. Fuhr sich mit einer Hand durch die Haare, betastete das Pflaster an der Stirn. Naja, tat nicht mehr so weh… aber es zog noch ein bisschen. Ghost kam angelaufen und ließ sich streicheln, freute sich. Dann ging die Tür wieder auf und Raven trat wieder hinein. Seine blauen Augen hefteten sich auf den Älteren… der jetzt an der geschlossenen Tür lehnte, mit diesem schwarzen Pelzmantel der jetzt halb geöffnet war. Wow… er ließ seine Augen über dessen nackten Oberkörper wandern und… verdammt, was tat er da? Sein Gesicht fühlte sich plötzlich so warm an. Das war seltsam. Aber schön anzusehen war er irgendwie…

„Guten Morgen! Mir haben gerade Santa Claus und sein Bruder mitgeteilt dass ich ab heute zu den Anführern gehöre.“ Colin zwinkerte ungläubig, warum redete der so einen Blödsinn? „Zu den Anführern?“ wiederholte er die Worte. Und was meinte er mit Santa Claus? Wollte der ihn schon wieder verarschen? „Das heißt du musst nett zu mir sein.“ Hö? Nett? Der Ältere zwinkerte ihm frech zu. „Wie nett denn?“ ging Colin jetzt mal darauf ein und grinste schelmisch. Was der andere konnte, konnte er auch! Wenn er auch ziemlich aus der Übung war. „Ich meine ...ich kann darüber mit entscheiden ob du hier bleiben darfst oder nicht...“ Aha. „Echt jetzt?“ hackte er nach, so wirklich glauben wollte er es immer noch nicht. „Also mich im Schlaf erwürgen wäre jetzt noch schlechter für dich.“ Hmmmm… Colin legte den Kopf schief. „Keine Sorge… dann überleg ich mir eben was anderes.“ Jetzt war es der Neue, der kurz auflachen musste… war natürlich nur ein Scherz. Hoffentlich nahm es der andere nicht zu ernst. Raven aber grinste und zog den Mantel aus, was Colin kurz verdutzt die Augen aufreißen ließ und er wandte den Kopf ab. Da war schon wieder diese leichte Wärme, die er verspürte aber gab da jetzt nicht viel drum. Der andere ging rüber in die Küche, zog dort einen Pulli an und kam mit einem Kessel wieder zurück. „Ich hoffe du magst Tee? Kaffee hab ich schon ewig nicht mehr gehabt.“ Kam es fast schon entschuldigend, wobei Colin sich jetzt erstmal richtig an den Rand des Sofas setzte. „Klar sicher… hab beides seit einer Ewigkeit nicht mehr getrunken.“ Musste er zugeben und lächelte. Ob nun Kaffee oder Tee, ihm wäre beides recht. Allerdings war an Kaffee schwerer zu kommen. Zum Kessel wurden noch zwei Tonbecher gereicht, wobei der Tee noch etwas ziehen musste. „Also erklär es mir nochmal… wie viele Anführer gibt es hier? Zwei? Drei? Und warum bist du jetzt einer von ihnen?“ Raven schien nicht irgendwie der geborene Anführer zu sein, vielleicht schätzte er ihn auch falsch ein. Welche Gründe also gab es dafür? Doch er musste erstmal überhaupt verstehen, wie das ganze System hier funktionierte. „Aber da ich ja so furchtbar nett zu dir bin, kannste sicher ein gutes Wort für mich einlegen.“ Schließlich war der Tee fertig und er bekam einen Becher damit in die Hand gedrückt. Er bedankte sich mit einem Lächeln. „Und was passiert so als nächstes? Wie läuft das hier so ab?“ Er hatte doch keine Ahnung und wollte daher alles genau wissen.


nach oben springen

#8

RE: Wohnbereich

in Arzthütte 04.03.2019 22:59
von Raven (gelöscht)
avatar

------> gehen rüber ins Nebengame weil bei uns erst der 25.12 ist
@Colin weiss bescheid


nach oben springen

#9

RE: Wohnbereich

in Arzthütte 20.04.2019 20:44
von Kenai Noel Gonzalez (gelöscht)
avatar

Ja sie wusste wie er es meinte denn es gab auch ein Tier welches sie nicht so gern hatte doch dies gehörte ebenso zu dem Kreislauf hier wie jeder einzelne. Das er bereists ahnte was ihr geschehen war, konnte sie nicht wissen doch darüber sprechen würde sie auch nicht, zumindest noch nicht. Es war weit vor der Apokalypse geschehen doch sie erinnerte sich nicht gerne zurück. Sie lebten jetzt hier in dieser Welt und mussten überleben. Sie mussten kämpfen und das jeden Tag.

Er hatte ihr immerhin geholfen und bis jetzt noch nicht mal anstalten gemacht etwas zu tun was für sie doch ein gutes Zeichen war. Das er bei ihr übernachten würde erleichterte sie sehr denn Collin kannte sie noch nicht und daher würde sie da wohl nicht wirklich gut schlafen können oder zur Ruhe kommen.
Allen Sagen? Sie schüttelte hecktisch den Kopf denn nein sie wollte das nicht. "Bitte nicht, viele ahnen aus welchem grund dies so ist, und ich möchte ungerne darüber reden. Noch nicht zumindest."
Die Spürche steckte sie meist weg da hatte sie nur selten ein Problem doch antatschen konnte sie nicht leiden oder wenn man ihr zu nahe kam.
Sie schwieg und lauschte wie er hier her gekommen war und spannte sich leicht an diese Saviors waren doch diese Typen um Negan wenn sie sich richtig erinnerte, sie hatte von ihnen gehört oder hießen diese anders?
"Ähm, die Gruppe um Negan?" Sie schluckte ein wenig denn man hatte nur schlechtes von ihnen gehört und sie wusste nicht ob sie das gut oder Schlecht finden sollte. Sie folgte ihm langsam und dennoch mit einem kleinen Abstand zur seiner Hütte, noch immer nicht sicher ob sie wirklich vertrauen sollte, doch er war ihr freundlich gesonnen.
Sie setzte sich ans Feuer und streckte ihren Fuß ein wenig aus damit dieser geschohnt wurde.

@Raven


nach oben springen

#10

RE: Wohnbereich

in Arzthütte 23.04.2019 22:20
von Raven (gelöscht)
avatar

Als sie so hektisch ihren Kopf schüttelte als Raven meinte er konnte es auch allen hier sagen was mit ihr war und es nicht wollte nickte er. „Gut, war nur ein Vorschlag gewesen.“ sagte er sachte. Sie wollte es selber sagen wenn es nötig war, was er akzeptierte. Nun den sie gingen jetzt langsam zurück und da Fiona wissen wollte wie er hier her gekommen war, erzählte er es ihr. Die Kurzfassung aber ja mehr brauchte man sicher nicht zu sagen. Er war bei den Saviors...mehr nicht. Klar es gab diese Geschichten....man erzählte sich vieles über Negan und seine Leute aber er hatte sich ja nie zu ihnen gezählt. In seinen Augen zumindest.
"Ähm, die Gruppe um Negan?" er sah sie schlucken. Und presste kurz die Lippen zusammen. „Jup, als alles anfing sind meine Eltern und ich da zufällig hineingeraten und naja....“ er verzog den Mund.“ Ärzte lässt man nicht einfach so wieder gehen....und als mein Vater verschwand und meine Mutter starb war ich alleine da und musste aushelfen. Mehr war da nicht. Ich war nur ihr Artz und das nicht mal freiwillig.“ erklärte er ihr sah sie aber jetzt nicht dabei an. Er wusste durch aus wie die Menschen in dieser Kolonie sein konnten, er wusste seeehr genau wie Negan sein konnte und genau deshalb war Raven jetzt so wie er war. Er hatte zu viel erlebt und war ruhiger gewesen, hatte sich angepasst, ist stiller geworden.

Er ging hinein und kümmerte sich um den Fisch der jetzt über dem Feuer gebraten wurde. „Nun denn....“ er lächelte und wusste auch nicht mehr was er sonst zu sagen oder fragen sollte, er war schlecht in sowas geworden , wollte sie auch nicht ausquetschen. „Hier ist es schön schön vorallem im Sommer.“ erklärte er dann noch und es dauerte nicht all zu lange da war der Fisch fertig gewesen. Er holte drei Teller für sie beide und wo er den Fisch drauflegen konnte. Dann verteilte er jeweils etwas auf ihre beiden Teller. Fing dann an mit den Fingern zu essen. „Nicht zu hastig essen sonst kann dir schlecht werden.“ ermahnte er sie dann noch mit vollen Mund, war ja Colin damals auch so ergangen also warnte er sie lieber mal. Wenn sie fertig waren würde er alles wegräumen, zudenken wenn es Reste gab.


nach oben springen

#11

RE: Wohnbereich

in Arzthütte 27.04.2019 16:17
von Kenai Noel Gonzalez (gelöscht)
avatar

Sie wollte nicht das es alle wussten denn ihr war klar das sich sicher einige eine Reim daraus machen konnten was ihr geschehen war und genau deswegen wollte sie eben nicht das er es allen sagte. Sie lauschte seinen Erzählungen und legte den Kopf leicht schief denn eines war klar sie konnte ihn verstehen, das er nichts mit dem ganzen zu tun hatte konnte sie auch kaum glauben dafür war er einfach zu nett."Schon ok, ich dachte nur, naja das alle aus seiner Gruppe wie er sind." Sie wollte ihn nicht verletzten und hatte eben nie mit der Gruppe selbst zu tun eher nur Gerüchte gehört.
Er musste sich da keine Sorgen machen sie mochte es auch lieber wenn man nicht so viel Sprach, sie war eben im Grunde eher ruhig. "Das glaube ich, der See läd dann auch sicher zum Baden ein oder?"Sie mussten nicht lange warten und der Fisch war dann auch endlich fertig denn sie hatte wirklich Hunger das musste sie zugeben.
"Danke!" Sie bedankte sich als sie den Teller entgegen nahm und begann langsam zu essen und leckte sich über die Lippen.
"Es schmect gut Raven." Sie hatte nicht vor uu schlingen denn sie hatte seit Tagen so kam es ihr vor ncihts gegessen und da würde ihr Magen sich auch erst wieder daran gewöhnen müssen.
Sie brauchte ein wenig länger als er und sah sich dann um. "Du hast es hier aber auch sehr bequem." Das sie in den nächsten Tagen dann wo anders unterkommen würde war schon ein wenig traurig. "Wie geht es jetzt weiter die nächsten Tage?" kann ich mich nicht doch irgendwie nützlich machen, natürlich schone ich meinen Fuß, aber zum Beispiel Kindern etwas Vorlesen oder ihnen etwas beibringen wie schreiben. Dazu muss ich ja nicht laufen." Sie fühlte sich so nutzlos wenn sie einfach nur dasitzen sollte.

@Raven


nach oben springen

#12

RE: Wohnbereich

in Arzthütte 29.04.2019 10:08
von Raven (gelöscht)
avatar

Er erzählte etwas von den Saviors, nicht viel aber er dachte es genügte. Natürlich hackte sie nach. Klar Negan...man erinnerte sich noch immer an diesen Kerl, an die ganze Gruppe. Es waren böse Menschen gewesen, zumindest die dort freiwillig waren. Und so erklärt er dass er alles andere als freiwillig dort seine Zeit verbracht hatte.."Schon ok, ich dachte nur, naja das alle aus seiner Gruppe wie er sind." der Rabe schüttelte den Kopf. „Nein, nicht alle aber...die meisten würde ich sagen.„ was ja stimmte, viele der Frauen nicht aber...naja das sagte er jetzt besser mal nicht.
Er lenkte etwas ab, fing an dazu reden, dass es hier besonderen schön im Sommer war. Und nickte abermals als sie meinte, dass der See dann sicher einladend war. „Wenn auch etwas kalt aber ja im Sommer tut das auch gut.“ er lächelte eh sie dann dem Fisch beim grillen zu sahen, dann verteilte er diesen schon auf ihren Tellern und Fiona meinte dass er gut schmeckte. Naja etwas Salz und Pfeffer und damit schmeckte alles gut oder?“Im Sommer gibt es hier frische Kräuter dann ist es etwas leckerer.“ er zwinkerte ihr leicht zu. Was ja stimmte. Es war nichts besonders gewesen, aber es war dennoch gut, machte satt. Wo hatte man sonst noch so frischen Fisch! Aber Raven ermahnte sie dennoch langsam zu essen, sie war ja auch länger unterwegs und hatte wenig zu essen wie er annahm.

So war er zuerst fertig uns sah ihn nur zu. Als die junge Frau es auch war sah sie sich etwas um während er alles wegräumte. "Du hast es hier aber auch sehr bequem." kam es. „Ja doch. Die Hütten halten die Kälte sehr gut ab und durch den Kamin ist sehr warm.“ erklärte er einfach nur. "Wie geht es jetzt weiter die nächsten Tage?" wurde er dann gefragt. „Also wie gesagt, du wirst mit den beiden anderen sprechen müssen. Und dann werden wir dir eine Hütte suchen oder vielleicht möchtest du auch mit jemanden anderen, der weiblichen Bewohner, zusamme wohnen fürs erste? Wäre besser zum kennenlernen und so, dann wärst du nicht so abgeschottet.“ dachte er laut nach und sah sie an.
Dass sie in ihrem Zustand nicht viel tun konnte aber etwas machen wollte war nur verständlich. „Also wir haben hier leider nur ein Kind. Skadi die Tochter vom Chef...aber du könntest ihr sicher...hm hm....kochen bei bringen oder sowas? Lesen kann sie selber sehr gut und schreiben ebenso.“ er lächelte sie an. Also ja so würde sie sich auch nützlich machen und hätte Kontakt zu anderen Leuten hier.

@Fiona Lyn
@Colin


nach oben springen

#13

RE: Wohnbereich

in Arzthütte 30.04.2019 22:25
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Outfit Oberteil
Outfit Hose/Stiefel

Scheiße was taten ihm seine Finger weh. Am Daumen der rechten Hand, war mittlerweile sogar eine dicke Blase zu sehen… fuck. Vielleicht sollte er die nächsten Male doch wieder Handschuhe benutzen? Damit er nicht ständig mit wunden Fingern und Händen durch die Gegend laufen musste.
Die Arbeit mit Holz war nicht immer so einfach, Holz war sehr Eigenbrötlerisch. Aber wenn man es gut und mit Respekt behandelte, dann ließ es sich wunderbar formen und bearbeiten. Colin war aber auch der Mann fürs Grobe. Schleppte Baumstämme, sägte sie zurecht, hämmerte und klopfte. Das funktionierte natürlich meistens nur in der Teamarbeit, alleine eine Hütte zu bauen mit allem was da so zugehörte war fast ein Ding der Unmöglichkeit. Und dauerte schlussendlich auch ziemlich lange. Seine wahre Leidenschaft - wenn man es denn so bezeichnen wollte - galt dem Schnitzen. Also der Verzierung, der Verschönerung von Holz durch Bearbeitung mit unterschiedlichen Schnitzeisen. Ganz egal wie grob oder fein das Ergebnis aussehen sollte. Auch vor Skulpturen scheute er sich nicht, war darin allerdings noch nicht wirklich gut. Von Perfektion ganz weit entfernt. Das gute aber war, dass auch aus Holz gefertigte Köpfe wie Wolfs- oder Drachenköpfe gar nicht Naturgetreu aussehen mussten. Manchmal waren Vereinfachungen, die Reduzierung auf das Wesentliche viel Eindrucksvoller in ihrer Umsetzung und erzielten auch so den gewünschten Effekt. Wie auch immer, er hatte heute die Außenfassade einer Hütte etwas bearbeitet. Muster und Runen aus der alten Wikingerzeit hineingeschnitzt. Dazu war es notwendig gewesen, sich auch ein wenig mit dem Leben der Nordmänner, der Kultur, der Lebensweise und vor allem dessen Glauben auseinander zu setzen. Dazu hatte er sich vor allem mit Leif und Taavi unterhalten, sie ein wenig ausgequetscht. Die beiden waren mehr oder weniger die einzigen, die sich wirklich gut damit auskannten. Zumindest war Colin dieser Meinung. Und wenn einer von beiden keine Zeit hatte, dann stöberte er eben in den Büchern die das Dorf so besaß. Die meisten handelten selbstverständlich überhaupt nicht von Wikingern, aber es gab vereinzelt welche die sich auch gut als Informationsquelle nutzen ließen.

Wie auch immer… es war Frühling oder zumindest nahte dieser in großen Schritten. Der Schnee war geschmolzen, die Sonne hatte den gefrorenen Boden aufgeweicht dass das Dorf jetzt eine einzige Matschepfütze war. Man hatte schon versucht das alles etwas mit Stroh auszubessern, aber das währte nicht lange. Er lief über den Platz rüber zu Ravens Hütte. Seine alten, neuen Stiefel der er mittlerweile bekommen hatte machten bei jedem seiner Schritte ein schmatzendes Geräusch. Aber immerhin waren sie dicht, sodass er keine nassen Füße bekam. Es war wirklich erstaunlich, mittlerweile war er schon fast 2 Monate hier. Das Gespräch mit Leif, der Probemonat und der Schwur auf die Regeln des Dorfes, diese zu achten und zu ehren… Loyal zu sein. Das hatte er erfolgreich hinter sich gebracht und seitdem trug er mit Stolz diesen Armreif. Er war endlich angekommen, hatte sowas wie ein neues Zuhause gefunden. Auch Ghost fühlte sich hier mittlerweile sichtlich wohl. Zwar war noch immer in der Rangfolge des Rudels ganz weit unten, dennoch fand der Rüde es wunderbar endlich Spielgefährten zu haben. Und auch mit @Skadi s Bären Matanus kam Ghost anscheinend nun ganz gut zurecht.
Colin trat sich an den Treppenstufen den Schlamm ein wenig von den Schuhen, ging dann hinauf und zog auf der Veranda die Stiefel aus. Er wollte den Dreck nicht gleich mit hineinschleppen. Außerdem gab es ja wohl Damenbesuch - da musste er nicht gleich wie ein grobmotorischer Waldschrat wirken. Er hatte keine Ahnung wer die Neue war, nur dass sie auch verletzt hierhergekommen war… irgendwann heute Morgen oder am Vormittag. Da war Colin schon unterwegs gewesen.

Sein Blick ging zu den Pfoten von Ghost. Diese waren Dunkelbraun, fast Schwarz von dem Dreck und Schlamm. Herrjee. Gut nur dass er ein altes, fleddriges Handtuch heute Morgen parat gelegt hatte um dem Tier damit jetzt zumindest ansatzweise die Pfoten sauber zu machen. Aber das Problem hatte wohl jeder Besitzer momentan. Nur die Schweine nicht… die freute es.
Um sich anzukündigen klopfte er einmal kurz an die Eingangstür, öffnete diese dann und ging hinein. Schloss die Tür hinter sich und betrat den Wohn-Essbereich. Es roch nach… frisch gebratenem Fisch. Oi!! Colin und auch Ghost hielten ihre Nasen in die Höhe. Allerdings war es der Rüde, der dann freudig wedelnd hinein stürmte und erst Raven begrüßte, diesem am liebsten das Gesicht abschlecken würde und danach vorsichtig die Neue beschnupperte. Sich auch von ihr streicheln ließ, wenn sie denn wollte. Colin sah schon aus der Entfernung dass sie auch einiges mitgemacht haben musste… und so wie sie das Bein ausgestreckt hielt, hatte das auch was abgekommen. „Hey ihr zwei… stör ich?“ er lächelte Raven zu, nickte und sah dann zu der dunkelhaarigen Neuen. „Hi… Willkommen.“ Colin neigte sich zu ihr herunter und reichte ihr die Hand zur Begrüßung „Ich bin Colin, Ravens aktueller Mitbewohner. Zumindest noch so lange bis er mich rauschmeißt.“ witzelte er und setzte sich dann dazu. Seine blauen Augen lagen ruhig, wenn auch ein wenig neugierig auf der jungen Frau. Deutete dann auf ihr Bein, den Fuß „Bist du schwer verletzt?“ hackte er dann mal locker nach. Er fragte das auch mit einem kleinen Hintergedanken und zwar, wie lange er mit der Gegenwart der anderen rechnen musste. Also nicht das er was gegen Besuch hatte oder so oder andere Menschen generell, nur musste er sich dann eben etwas zusammenreißen mit lockeren Sprüchen und so. Vor allem in Gegenwart einer Frau. „Habt ihr noch was übrig? Ich hab einen Bärenhunger und sterbe gleich.“ Und DAS wollte doch keiner oooooder? Mit großen, bettelnden Augen sah er dann zu dem Raben und grinste schelmisch.


@Raven
@Fiona Lyn


zuletzt bearbeitet 30.04.2019 22:26 | nach oben springen

#14

RE: Wohnbereich

in Arzthütte 03.05.2019 15:10
von Kenai Noel Gonzalez (gelöscht)
avatar

Wer erinnerte sich schon nicht an Negan? Da gab es sicher nur wenige, welche diesen nicht kannten oder von ihm gehört hatten, doch Raven schien nett und er war ja nicht freiwillig dort und sie glaubte ihm das auch.
Sie konnte sich vorstellen das der See im Sommer auch schön kühl sein würde und sie nickte leicht. "Ja das glaub ich dir. Aber eine Abkühlung im Sommer ist doch gut!" Ihr Schmekte der Fisch und zu viel gewürze würde ihr Magen jetzt sicher auch nicht vertragen, daher nahm würde sie sich damit wohl am anfang zurück halten müssen. "Gewürze sind immer gut beim Kochen."
Sie wusste nicht wie lange es her war das sie einen Fisch gegessen hatte und sie war froh das er ihr etwas mitgemacht hatte.

Es war Bequem denn hier waren sie doch geschützter als in er Höhle oder einem Baum, wo es meist zwar sicher aber eben auch sehr kalt werden konnte vor allem im WInter.
Das sie mit den beiden Anführern sprechen musste war für sie ok, und sie hoffte dennoch das Raven dabei sein würde denn allein? Sie wusste nicht ob sie dann wirklich ein wenig locker wirken konnte.
"Das wäre schön, allein ist es doch sehr Langweilig, mit der Zeit!" Das hier nur ein Kind lebte machte sie doch etwas traurig denn Kinder waren in dieser zeit eben doch sehr selten geworden. "Ich könnte sie ja fragen was sie gerne lernen mag." Ja sie wollte sich etwas Nützlich machen und wand sich sofort zur Tür als ein Rüde herein kam und den Rabe begrüßte und auch zu ihr kam um sie Neugierig zu beschnüffeln. "Na du... Hübscher. Wer bist du denn?" Sie streichelte ihn leicht hinter den Ohren und sah dann zu dem jungen Mann der ins Zimmer kam, sofort spannte sie sich leicht an denn es war doch ein wenig schwer entspannt zu bleiben.
"Hallo ich bin Fiona" Sie lächelte ihn unsicher an und lehnte sich zurück. Bei seiner Frage wegen ihrem Bein wunk sie leicht ab. "Ich bin abgestüzt und hab mir den Fuß verstaucht. Aber es ist halb so wild. Raven hat mir geholfen." Sie würde ihnen nicht lange auf die Pelle rücken auch weil sie hier sicher kaum Ruhe finden würde, doch jetzt würde sie Collin sicher auch erstmal kennen lernen: "Gehört er zu dir? Wie heißt er denn?" Sie deutete auf den Hund und lächelte leicht. "Raven? Kann Schatten vielleicht nachher auch rein kommen?" Ja denn wenn Schatten bei ihr war würde sie sicher entspannter schlafen können, auch weil sie wusste das der Falke über sie wachen würde und sie vor drohender Gefahr warnen würde.

@Raven
@Colin


nach oben springen

#15

RE: Wohnbereich

in Arzthütte 05.05.2019 22:14
von Raven (gelöscht)
avatar

Jup im Sommer gab es wieder mehr Kräuter, die letzten Getrockneten waren ihm auch ausgegangen ausserdem schmeckte das Fleisch oder Fisch auch so gut, da brauchte man ausser Salz nicht viel. Auch das Wasser war im Sommer immer noch kalt...kühl..naja sicher mal gewöhnte sich daran, das schon und es war eine Abkühlung aber ...naja brrr eben! Ihm war oft kühl gewesen auch ihm letzten Sommer noch. Diese Kälte von Innen heraus...
Fionas Vorschlag ,dass sie Kinder in der Zeit wo sie nicht herumlaufen konnte etwas lernen oder vorlesen könnte war gut. Nur gab es hier genaugenommen nur EIN Kind. Aber sie konnte ihr sicher etwas beibringen. Er nickte als sie vorschlug diese einfach zu fragen was sie machen wollte. So konnten sie sich auch anfreunden, klang gut und er war sicher dass Fiona auch hier sicher schnell ihren Platz finden würde.

Es dauerte nicht lange da klopfte es auf einmal und Colin samt Ghost kamen herein. Der Hund kam sofort zu ihm und schleckte ihn ab. Raven lachte leise, ging in die Hocke um ihn auch zu begrüßen. „Na mein Großer?Heute viel erlebt hm?“ hackte er nach ohne auf einen Antwort zu warten natürlich. Er kraulte ihm durch das Fell. Danach ging das Tier zu der Neuen und sie wurde beschnuppert.„Hey ihr zwei… stör ich?“ kam es von Colin, Raven schüttelte den Kopf. "Na du... Hübscher. Wer bist du denn?" Bei der Frage ging Ravens Blick zu dem Jüngeren also.-der war ja auch ein Hübscher so war das nicht, hatte etwas zugelegt.... Dann stellten sich die Beiden vor. „Ich bin Colin, Ravens aktueller Mitbewohner. Zumindest noch so lange bis er mich rauschmeißt.“ Sie zwei kannten sich jetzt schon zwei Monate und sie verstanden sich richtig gut Also eigentlich störte er Raven nicht, ganz im Gegensatz. Der Rabe war etwas losgelöster gewesen, witzelte öfter...ja verdammt er flirtet sogar etwas und versank nicht gleich im Erdboden dafür aber...mehr war da nicht. Es war eine echt gute Freundschaft würde er schon sagen auch wenn sie sicher nicht über alles sprachen , aber über vieles und der Kleine würde ihm fehlen wenn der weg wäre , ein eigenes Haus hätte. So ganz alleine...der Langhaarige mochte es nicht. Es zog ihn sehr herunter. Mit Colin hob sich seine Stimmung sehr.

„Bist du schwer verletzt? wurde nun gefragt. "Ich bin abgestüzt und hab mir den Fuß verstaucht. Aber es ist halb so wild. Raven hat mir geholfen." ja er war der Arzt also einer musste es ja tun nicht wahr? Er zuckte nur unschuldig mit den Schultern, war ja sein Job so zu sagen hm? Colin hatte Hunger und natürlich hatten sie ihm was übrig gelassen. „War ein großer Fisch.“ er lächelte und nickte zum Tisch wo er gerade dabei gewesen war alles weg zu räumen. "Gehört er zu dir? Wie heißt er denn?" wurde von Fiona gefragt. "Raven? Kann Schatten vielleicht nachher auch rein kommen?" eh er dran war. Hm? „Oh ich denke....wenn die beiden sich nichts antun, klar warum nicht...“ er musste lächeln. Aber ja warum nicht! Je mehr um soe besser oder?“Kommt er wenn du ihn rufst?“ der Falke konnte ja auf dem Stuhl sitzen oder..wo saßen Falken sonst so herum? Er ging rüber zu der Tür um die zu öffnen. „Colin du darfst heute oben schlafen.“ erklärte er nebenbei. „Ihm meinem Bett..leider ohne mich.“ ähm....hatte er wirklich gesagt hm?“ Ich meine ich schlafe hier unten um ein Auge auf dem Patienten zu haben.“ er zwinkerte ihm zu. Dann ging er rüber um dem Jüngeren etwas beim Essen richten zu helfen.

@Colin @Fiona Lyn


nach oben springen

#16

RE: Wohnbereich

in Arzthütte 07.05.2019 20:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ghost rannte sofort rein und begrüßte die Anwesenden. Erst Raven und dann die Fremde, welche er vorsichtig aber neugierig beschnupperte. Colin wollte wissen, ob er störte aber Raven schüttelte den Kopf. Gut dann konnte er ja bleiben. Er brauchte nämlich unbedingt eine Pause. "Na du... Hübscher. Wer bist du denn?" Colin sah zu dem Hund und der Neuen, welche den Rüden hinter den Ohren streichelte. Das mochte der besonders gerne und hielt schön still. Bemerkte dabei aber den Blick, den der Rabe ihm zuwarf und drehte den Kopf kurz zu ihm. Sah ihm in die Augen und lächelte frech. In letzter Zeit hatte er immer wieder das Gefühl das sie… seltsame Blicke austauschten. So wie jetzt eben. Auch hatte sich der Doc verändert, zum positiven hin. War lockerer geworden… hatte öfter einen frechen Spruch auf den Lippen. Und manchmal hatte CJ das Gefühl, sowas wie Eifersüchtig zu sein. Er konnte sich das beim besten Willen nicht erklären, aber es war nun mal so. Dann aber stellte er sich erstmal vor - immerhin war er Ravens Mitbewohner und darauf war er sogar schon etwas stolz. Reichte ihr sogar die Hand, doch so unsicher wie sie lächelte und sich sogar zurück lehnte nahm er sie lieber wieder weg. Nicht das sie noch einen Schreianfall bekam oder so. Wobei… soooo schrecklich war er ja jetzt nun auch wieder nicht, oooder?!
"Hallo ich bin Fiona" kam es dann aber und er nickte „Freut mich, Fiona.“ Dazu ein charmantes Lächeln und die gezielte Frage nach ihrem Bein. „Ich bin abgestürzt und hab mir den Fuß verstaucht. Aber es ist halb so wild. Raven hat mir geholfen." Ah verstaucht. Er nickte „Das klingt fast so ähnlich wie meine Geschichte.“ Er war ja auch gestürzt, nur dass er sich den Kopf so dermaßen angeschlagen hatte das er Ohnmächtig geworden war. „Raven ist ein guter Arzt.“ Er sah zu dem Älteren und lächelte erneut „Wir können uns glücklich schätzen, dass wir ihn haben.“ Und da sprach er sicher für 99% der Bewohner. Der aber zuckte nur mit den Schultern, als wäre es nicht der Rede wert. Jaja, das alte Thema.

Dann aber fragte er den Doc, ob er auch was zu essen haben konnte. Nach der ganzen Arbeit hatte er wirklich Hunger und vielleicht musste Raven später seinen Daumen noch aufstechen, also die Blase. Oder morgen früh… „War ein großer Fisch.“ Kam es dann mit einem Nicken zum Tisch. Juchuuuu! Er freute sich. Ging rüber zum Tisch und machte sich daran das Essen zu richten. Sofort stand Ghost auf und bettelte auch um etwas. Also gab er ihm schon mal eine Portion auf einen Teller. „Gehört er zu dir? Wie heißt er denn?" Colin versuchte gerade irgendwie den Fisch zu teilen… oder wie auch immer man das nennen wollte. „Sein Name ist Ghost und ja er gehört zu mir.“ Der Australian Sheperd musste jetzt vielleicht 6 oder 7 Jahre alt sein. So genau wusste er das nicht, aber sie waren schon viele Jahre ein Team. "Raven? Kann Schatten vielleicht nachher auch rein kommen?" Hm? Wer war denn Schatten? Etwas verwirrt sah er zwischen der Patientin und dem Doc hin und her. „Oh ich denke....wenn die beiden sich nichts antun, klar warum nicht...“ kam es mit einem Lächeln. Najaaa… kam ganz darauf an. Aber Ghost kam ja mittlerweile auch mit der Bärin klar, von daher. „Kommt er wenn du ihn rufst?“ wollte Raven noch wissen. Colin sah fragend zu Fiona, er hatte immer noch keine Ahnung wer denn Schatten war. Dann aber klärte es sich schon auf, dass es sich um einen Falken handelte. Aha, das war interessant. Damit dürfte der Rüde keine Probleme haben... hoffte er. Dann öffnete der Rabe die Tür und ließ die Kälte hinein. Na toll. „Colin du darfst heute oben schlafen.“ Oooooh durfte er? Seine blauen Augen wurden groß „Wie komme ich zu der Ehre?“ hackte er nach. Freute er sich? Nein, neeein… okay nur ein bisschen. „Ihm meinem Bett..leider ohne mich.“ Colin musste sich ein Lachen verkneifen. „Ach weißt du… wenn ich Sehnsucht nach jemandem habe der mit mir kuschelt, hole ich einfach Ghost ins Bett.“ Grinsend sah er ihn an. „Ich meine ich schlafe hier unten um ein Auge auf dem Patienten zu haben.“ kam es dann mit einem Zwinkern. „Klar ich verstehe schon. Mach dir keine Sorgen, ich bin mir sicher ich werde in deinem Bett ganz hervorragend schlafen. Auch ohne dich.“ Frech grinste er und mit Ravens Hilfe, schaffte er es den Fisch zu richten. Nahm dann den Teller und setzte sich auf den Boden, vor den Kamin um zu essen. Wobei er auch nichts dagegen gehabt hätte, würde Raven mit im Bett schlafen...

@Fiona Lyn
@Raven


zuletzt bearbeitet 07.05.2019 20:56 | nach oben springen

#17

RE: Wohnbereich

in Arzthütte 07.05.2019 21:41
von Kenai Noel Gonzalez (gelöscht)
avatar

Sie mochte den Hund schon jetzt und sein Herrchen schien auch nett zu sein auch wenn sie nichts gegen die Panik machen konnte welche in ihr herrschte. Er konnte nicht wissen das sie so unsicher war wegen dem was ihr Onkel ihr angetan hatte und das sie daher was Männer anging sehr vorsichtig geworden war.
Sie lächelte leicht und sah zu dem Hund der bei Collin war und bettelte als dieser sich ihr vorgestellt hatte. "freut mich auch Collin." Das es ihm wohl auch so ergangen war wie ihr war doch wirklich zufall und sie würden sicher den Tag noch ins Gespräch kommen.
"Ja das ist er, das hab ich schon mitbekommen." Sie sah zu Raven als dieser meinte ob Schatten denn kommen würde wenn sie ihn rief. "Ja er hört wenn ich ihn rufe, er ist ständig in meiner nähe."
Sie sah zu dem Hund dessen Name sie nun auch endlich kannte und lächelte leicht. "Schöner Name für ihn." Atmet tief durch und als Raven dann die Tür geöffnet hatte pfiff sie kurz und schon schoss der Falke in den Raum und flog kurz eine Runde ehe er sich auf Fiona´s Schulter setzte und leicht an ihrem Ohr knabberte. Sie hielt ihm etwas von ihrem Fisch hin damit auch er etwas zu essen bekam auch wenn er schneller etwas finden würde als sie, sie teilte ihr essen immer mit ihm.
"Das ist Schatten. Mein Retter. Wenn er die anderen beiden nicht auf mich aufmerksam gemacht hätte wäre ich sicher nicht mehr am leben." Ja am ende hätten die Beiser sie gefunden und dann gefressen.
Es kam ihr fast so vor als wären die beiden ein Paar, doch das würde schon noch werden, und sie entspannte ein wenig mehr. Das Schatten die ganze zeit die beiden Männer und den Hund im Auge behielt ließ sie leise kichern. "Schon gut Schatten die drei gehören zu den Guten." Sie stellte dann den leeren Teller beiseite als sie fertig war und sah zwischen den beiden hin und her. "Raven? Erzähl es ihm ruhig." Sie sah unsicher auf ihren Fuß denn ja Collin sollte nicht denken das sie etwas gegen ihn hatte, das ihr Verhalten doch einen Hintergrund hatte.

@Raven
@Colin


nach oben springen

#18

RE: Wohnbereich

in Arzthütte 08.05.2019 21:22
von Raven (gelöscht)
avatar

Hm?! Raven schmunzelte nur und hielt dem Blick der Stahlbauen Augen stand als Colin ihn jetzt ansah weil der merkte dass er in ansah oder!? Jaha es war ein Hübscher, es geschah automatisch dass er hoch sah bei diesem Wort...schauen durfte man doch oder? Sie verstanden sich auch soweit gut, dass sie darüber ein paar Witze machen konnten oder sowas wie flirten irgendwie...hm aber er nahm es nicht ernst, es machte Spaß. Wie früher. Ja er wurde wieder etwas lebendiger. Munterer und ja frecher wie die anderen es bei den Saviors nannten und ihm austrieben. Raven genoss die Nähe des anderen, er war und fühlte sich nicht mehr so alleine. Von ihm aus konnte der Kleine so lange wohnen bleiben wie er wollte.
Nachdem sich die zwei vorgestellt hatten hatte Colin wissen wollen was passiert war ,was Fiona ihm auch erzählte. „Das klingt fast so ähnlich wie meine Geschichte.“ „Na wir sind in den Bergen oder von ihnen umgeben, ertrinken käme da doch eher schlecht.“ er zuckte mit den Schultern. Er war Arzt..ein guter wie Colin meinte? Raven machte nur einen Job..mehr nicht. „Wir können uns glücklich schätzen, dass wir ihn haben.“ ooooh, er verzog den Mund, ja schön für die anderen! Vielleicht hätte er dazu anders gestanden wenn er es je hätte werden wollen. Er wurde nur dazu gezwungen und das anders als er sich je bei seinen Eltern hätte erträumt. Es gab keine Uni, er wurde einfach hinein geschmissen. Punkt und fertig. Aber auch Fiona stimmte zu. „Jetzt hört aber auf...“ murrte er leise.

Der Jüngere hatte Hunger. Wie gut dass er heute einen großen Fisch gefangen hatte hm? War also genug übrig gewesen. Fiona wollten wissen ob der Hund zu Colin gehört. Dieser bejahte und sagte ihr auch wie dieser hiess. Dann wurde der Rabe gefragt ob auch Schatten rein durfte. Klar wenn der auf sie hörte..warum nicht. "Ja er hört wenn ich ihn rufe, er ist ständig in meiner nähe." gut dann....Er stand auf und öffnete die Tür, sah wie das Mädchen tief Luft holte und dann pfiff, sofort spürte er diesen Windzug an sich vorbeifliegen. Interessant.....der Falke flog einmal durch den Raum dann liess er sich auf der Schulter des Mädchen nieder und knabberte an ihrem Ohr. "Das ist Schatten. Mein Retter. Wenn er die anderen beiden nicht auf mich aufmerksam gemacht hätte wäre ich sicher nicht mehr am leben." man sah dass sie sich bei dem Tier gut fühlte. Raven schloss die Tür wieder und half dann Colin den Fisch zu verteilen, meinte nebenbei, dass der heute sein Bett haben durfte.
Raven wurde mit großen Augen angesehen. „Wie komme ich zu der Ehre?“ Naja er musste auf die Patientin aufpassen...also deshalb und ja auch leider ohne ihn war das Bett zu haben. Ja sie scherzten wieder etwas hin und her. Es fühlte sich einfach gut an und er dachte gar nicht mehr so viel darüber nach was er so sagte. „Ach weißt du… wenn ich Sehnsucht nach jemandem habe der mit mir kuschelt, hole ich einfach Ghost ins Bett.“ kam es gegrinst. „Ja gibt sicher eine bessere Wärmequelle ab.“ er schmunzelte nur zurück. War nur wegen der Patientin. „Klar ich verstehe schon. Mach dir keine Sorgen, ich bin mir sicher ich werde in deinem Bett ganz hervorragend schlafen. Auch ohne dich.“ kam es gegrinst.
Der Rabe sah wie Fiona den Falken auch etwas fütterte und meinte sie beide, die Männer also, wären keine Gefahr. Nope sie sicher nicht da war er sich doch sicher gewesen. Der Kleine hockte sich mit seinem Teller an den Kamin also näher zu der anderen..."Raven? Erzähl es ihm ruhig." hm? Ah ja...ja er hatte gesehen dass sie dessen Hand nicht mal genommen hatte. Raven kam auch zum Kamin und besah sich jetzt den Falken.“Beisst er? Oder piekt er? Oder hackt er? Wie nenn man das?“ fragte er nach und hob vorsichtig die Hand. „Colin...Fiona hat schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht...deshalb ist sie etwas vorsichtiger wenn du verstehst...“ kam es sanft zu dem Jüngeren erklärt auch wenn er weiter Schatten ansah und versuchte ihn über das Köpfchen zu streicheln, er hatte noch nie einen Falken angefasst. „Ich habe ihr schon gesagt sie hat von uns sicher nicht zu befürchten....“ähm....okay. Er zog leicht die Brauen zusammen. Das hörte sich jetzt...echt seltsam an und vor allem wenn sie hier so über das Bett alberten. „Ich meine...ich hab ihr gesagt dass du ein lieber Kerl bist und ich... mehr auf Männer stehe.“ kam es weiter auch wenn er es nie laut gesagt hatte, sie nie darüber gesprochen hatten , öffentlich. Colin hatte ihn ja mit Leif bei dessen Aufnahmefeier abhauen gesehen, wusste also was los war....also...hm....kam er schwul rüber? Früher vielleicht, er liess nichts abbrennen. Heute? Hm. Erst jetzt huschten seine Augen kurz zu dem Kurzhaarigen. Jetzt wo es gesagt hatte...nicht das der jetzt Panik bekam er meinte alles ernst was er so von sich gab die letzte Zeit....“Wer hat Lust auf warmen Met hm?“ fragte er besser mal in die Runde.

@Colin
@Fiona Lyn


nach oben springen

#19

RE: Wohnbereich

in Arzthütte 13.05.2019 21:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Colin und die Neue stellten sich einander vor, wobei er es im ersten Augenblick nicht einordnen konnte dass sie seine Hand nicht zu Begrüßung nahm. Aber… war schon okay. Also irgendwie zumindest. Vielleicht stank er oder sah aufgrund der körperlichen Arbeit gerade total verschwitzt und dreckig aus. Denn ja, seine Hände waren es… er hatte sich ja bisher noch nicht gewaschen. Wie auch immer er tat es ab und beschäftigte sich vorerst nicht mehr damit. Das es ihm wohl auch so ergangen war wie ihr war doch wirklich zufall und sie würden sicher den Tag noch ins Gespräch kommen. Fiona erzählte auch von ihrer Verletzung, wie es passiert war und das erinnerte Colin an seine eigene Geschichte wie er hierhergekommen war. „Na wir sind in den Bergen oder von ihnen umgeben, ertrinken käme da doch eher schlecht.“ Kam es da Furztrocken und Schulterzuckend von Raven. Colin sah den Raben nur an „Ach halt die Klappe.“ Klar der hatte Recht, dennoch war es für Fiona und ihn eine Gesprächsgrundlage. Also sollte der sich gefälligst zurückhalten! Er streckte ihm noch die Zunge raus, nur um im nächsten Moment gleich rauszuhauen das Raven ein guter Arzt war. Und sie froh sein konnten ihn zu haben. Aber es war und blieb ein schwieriges Thema, das sah er an dem Gesicht des Docs. Er schien nie wirklich glücklich darüber zu sein, der Arzt des Dorfes und Anführer gleichermaßen zu sein. Wobei das erste da wohl den größten Faktor innehatte. However.
"Ja das ist er, das hab ich schon mitbekommen." Stimmte Fiona ihm dann allerdings zu und die Laune des Raben schien minütlich schlechter zu werden. Dieser murrte nur irgendwas vor sich hin, was Colin sanft schmunzeln und nicken ließ. Ja sie hörten jetzt auf, nicht das der gleich noch wutentbrannt die Hütte verließ und sie beide hier alleine ließ. Fehlte nur noch das Fiona ne Panikattacke bekam, darauf konnten sie alle sicher gut verzichten. Also Themawechsel - Essen!!! Er hatte nach der vielen Arbeit einen Bäääärenhunger, gabs noch was zu essen?! Fisch war noch übrig, was ihn sehr freute und zufriedenstellte. Unterdessen beantwortete er Fionas Frage bezüglich Ghost und stellte den Rüden auch vor „Schöner Name für ihn.“ Jup stimm, der passte. Dann fragte Fiona ob sie Schatten reinrufen durfte - wer das war? Colin hatte keine Ahnung. Raven stimmte zu, vorausgesetzt dieser Schatten hörte auch auf sie. Ehm ja. „Ja er hört wenn ich ihn rufe, er ist ständig in meiner nähe." Okay es ging um ein Tier, klar um was auch sonst. Fragte sich nur um welches. Kaum das der Doc dann die Tür geöffnet hatte, pfiff Fiona und ein Falke kam hinein gesaust. Fast lautlos, nur ein Windhauch war zu spüren. Sofort sprang Ghost auf und schien kurz etwas nervös, verfolgte den Vogel ebenfalls mit den Augen bis der sich auf ihre Schulter setzte.

„Das ist Schatten. Mein Retter. Wenn er die anderen beiden nicht auf mich aufmerksam gemacht hätte wäre ich sicher nicht mehr am Leben." Aha. Colin hörte aufmerksam zu und beobachtete dabei den Falken, der an Fionas Ohr knabberte. Ob das kitzelte? Auch Ghost hatte sich mittlerweile wieder beruhigt und abgelegt, der Rüde interessierte sich für den gefiederten Jäger erstaunlicherweise recht wenig. „Ein schönes Tier ist das.“ Und er fragte sich, welche Falkenart das jetzt genau war. Denn damit kannte er sich überhaupt nicht aus. Schließlich kam Raven zu ihm um beim Verteilen des Fischs zu helfen und erklärte nebenbei, dass er sein Bett haben durfte. Aber erstmal nur heute. Hm? Wie kam er denn zu der Ehre? Der Doc wollte die Nacht auf die Patientin aufpassen, hieß das Bett hatte er entsprechend auch für sich alleine. Oh achso. Naja zur Not kuschelte Colin einfach mit Ghost, der war schön weich und warm. „Ja gibt sicher eine bessere Wärmequelle ab.“ Wurde geschmunzelt. Colin nickte eifrig. Ja sie scherzten tatsächlich wieder etwas, es machte Spaß. Lockerte die Stimmung ein wenig. Aber er verstand schon, dass es eben wegen der Patientin war. Von daher alles gut. Da hörte er Fiona kichern und sah genau wie Raven zu der jungen Frau. Er hatte nicht mitbekommen, dass der Falke sie wohl beobachtete aber die Aussage der Neuen ließ darauf schließen. Colin setzte sich mit dem Teller neben den Kamin und fing dann auch mal an zu essen. Dann aber sah Fiona zwischen ihnen hin und her. Was war denn jetzt? „Raven? Erzähl es ihm ruhig." Mit vollgestopftem Mund blickten Colins Augen zu Raven. Was sollte der ihm erzählen? Der aber beschaute sich erstmal den Falken, wollte wissen ob dieser biss, piekte oder hackte und hob die Hand zum Versuch den Vogel zu streicheln. „Colin...Fiona hat schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht...deshalb ist sie etwas vorsichtiger wenn du verstehst...“ erklärte der Ältere sanft. Colin hielt inne, atmete einmal tief durch und kaute dann den Fisch fertig, ehe er schluckte. Die blauen Augen ruhten auf dem Teller auf seinem Schoß. Unweigerlich musste er wieder an diese Kolonie denken, an diese Gruppierung psychisch kranker Menschen die ihn und seine Schwester und auch viele andere wie Sklaven gehalten hatten. Die hübschesten Frauen und Mädchen, darunter auch seine Sis, waren Gespielinnen des Anführers und einiger anderer hochrangiger Leute dort gewesen. Die anfänglichen Schreie würde er so schnell nicht vergessen, aber es war erstaunlich an was der Mensch sich alles gewöhnen konnte. Allein aus Selbstschutz. Colin aber hatte sich nie daran gewöhnt. Weder an die Tatsache dass er seiner Schwester nicht hatte helfen können, noch an seine eigene Situation. Gehalten wie ein Hund, mit Halsband und Leine. Festgekettet. Er war Arbeistsklave und diente vornehmlich seinem Besitzer. Der es sich einen Spaß daraus machte ihn zu tätowieren und zu misshandeln, nur um sich dann darauf einen runter zu holen. Vergewaltigt aber wurde er nie. Gott sei Dank.

„Ich habe ihr schon gesagt sie hat von uns sicher nicht zu befürchten....“ Die Worte holten ihn wieder zurück und er nickte. „Ich meine...ich hab ihr gesagt dass du ein lieber Kerl bist und ich... mehr auf Männer stehe.“ Blaue Augen sahen Raven an. Der hatte das noch nie so öffentlich zugegeben, auch wenn es für Colin mittlerweile klar war. Spätestens nach der Aufnahmefeier , wo Raven mit Leif abgehauen war. Spätestens ab da war es ihm klar geworden. Und es war okay, sonst wäre er ja nicht mehr hier. Dann sah er zu Fiona „Der Doc hat Recht. Auch von mir hast du nichts zu befürchten. Im Gegenteil. Ich denke wir haben alle hier zu viel erlebt, als das wir uns noch gegenseitig Schaden zufügen sollten.“ Er lächelte sanft „Ich wünsche dir die Kraft, dass du das alles irgendwann verarbeitest und Männern wieder anders entgegen treten kannst.“ Denn einem nicht die Hand zu reichen wenn man sie angeboten bekam, war zuerst doch etwas verwirrend - wenn man die Hintergründe nicht wusste. Er merkte, dass der Rabe ihn ansah und wandte den Kopf zum Lockigen. Es war alles in Ordnung, er würde ihm aufgrund dieser Offenbarung jetzt sicher nicht anders gegenüber sein. Dafür mochte er ihn zu sehr. Also lächelte mit breitem Grinsen und Zähne zeigend „Wer hat Lust auf warmen Met hm?“ Eh? Met? Colin fuchtelte mit den Händen und schüttelte den Kopf „Nein danke, für mich nicht. Ich werde mich jetzt zurückziehen und nach oben gehen.“ Entschuldigte er sich schon fast, gab Ghost den Rest Fisch und stand dann auf. „Ich leihe mir aus deinem Fundus eine Nadel ja? Will mir ne Blase aufstechen…“ Die nervte und zog tierisch. Da war richtig viel Wasser drin. Bäääh. So brachte er den jetzt leeren Teller weg und fing dann an in dem Arzträumchen nach der Nadel zu suchen.

@Raven
@Fiona Lyn


nach oben springen

#20

RE: Wohnbereich

in Arzthütte 27.05.2019 21:32
von Kenai Noel Gonzalez (gelöscht)
avatar

Es war schon erstaunlich das weder Ghost noch Schatten sich groß für den anderen interessierte und sie fütterte ihn mit dem restlichen Fisch da sie keinen Hunger mehr hatte. Das knappern am Ohr kitzelte ein wenig doch das kannte sie ja schon daher machte es ihr nichts mehr aus. "Danke, es ist ein Wanderfalke." Sie kannte sich mit Tieren sehr gut aus und auch was ihre Pflege anging, sie liebte Tiere eben sehr.
Sie folgte der Unterhaltung der beiden und irgendwie schien es das sie sich neckten und doch etwas für den anderen Empfanden.
Sie hoffte selbst das sie diese Panik schnell ablegen konnte denn es war eben doch schwer sich dann zu konzentrieren, außerdem wollte sie wirklich gerne hier bleiben.
Ihr Blick git zu Raven als er ihnen met anbot. "Ja sehr gerne." Ja sie mochte Met sehr gern und hatte schon lange keinen mehr getrunken.
Sie sah zu Raven und lächelte ihn an. "Danke. Ich denke ich bin jetzt schon viel beruhigter." Sie lehnte sich zurück und streichelte Schatten ein wenig. "Weist du Schatten ist mein beschützer und er scheint euch zu vertrauen. Daher kannst du ihn ruhig streicheln. Hacken und Zwacken tut er siche nicht."

@Raven
@Colin


nach oben springen


Forum Statistiken
Das Forum hat 2272 Themen und 122252 Beiträge.

Heute waren 62 Mitglieder Online:
Aaron Marquand, Adam Frost, Adelaide Carlisle, Alexander Watson, Alexiane Grimaldi, Anna Avery, Auron Montanari, Bellamy Carey, Brian Daniels, Brianna Williams, Charles Pheonix, Chloé Deneuve, Cole Montanari, Damon Pierce, Daryl Dixon, Duo Maxwell, Emily Cooper, Glenn Rhee, Harley Ann Hawk, Ian Underwood, Iljuscha J. Iwanow, Isabell White, Ivar O Bryan, Jamie Adams, Jasmine Fraser, Judith Grimes, Juri Valentin, Kaspar Harding, Katherina Romanowa, Kenshin Sota Himura, Levi Rosenthal, Liam Beaufort, Linnea Driscoll, Logan McCallister, Lorelei Kennedy, Lyanna Lockhart, Matt Watson, Merle Dixon, Mira Hawk, Nael Seaford, Natalja Iwanow, Negan Iwanow, Nezumi Sojiro Yukishiro, Nico Vazquez, Nishiki Zhang, Njola Tjara Dahl, Oliver Cross, Raven Merino, Raymond Richardson, Rosita Espinosa, Sarah Amara Johnsen, Seth Stewart, Sophia Peletier, Tamara Raisa Iwanow, Tegan Malebranche, Thea Elisabeth Dunne, Thomas Marshall, Tori Linnaeus, Virginia Eleanor Mikaelson, Yselva Leele Ricci, Yuki Kuran, Zane Silberman

Besucherrekord: 192 Benutzer (10.07.2021 03:55).

disconnected Survive Talk Mitglieder Online 24
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen