Herzlich Willkommen

Ihr wollt unbedingt Spannung, Action oder einfach nur einen Ausklang zu der modernen Welt? Dann seid ihr bei uns genau richtig. Die Welt ist nicht mehr die, die wir kannten. Untote wandeln alleine oder in großen Horden umher. Jedoch sind sie nicht die größte Bedrohung. Nach den Jahren wissen die Überlebenden, wie sie mit diesen umgehen müssen. Die größere Bedrohung sind wohl andere Überlebende, denn Gesetze oder Strafen gibt es nicht mehr. Deswegen haben sich einige zu Kolonien zusammengeschlossen, in denen jeder seine Aufgabe und einen sicheren Schlafplatz hat. Du kannst dich zwischen der Cottage by the Sea entscheiden, eine frühere Ferienanlaga direkt am Meer oder den Anarchy Riders, der Außenposten der Cottage, die in einem Clubhaus leben. Wie wäre es hoch oben in den Bergen in einem mittelalterlichen Dorf zu leben und sich selbst zu versorgen? Im Valley Balar ist es möglich. Als Nomade kannst du hin, wohin du willst und brauchst dich nur um dich kümmern. Vielleicht willst du dich auch dem Bösen anschließen, dann bist du bei der Company sehr gut aufgehoben. Egal wie du dich entscheidest, es wird dein Leben verändern.

Team


Das 4-köpfige Team steht euch stets für Rat & Tat bei Seite. Du hast Fragen oder gar ein Anliegen? Kein Problem!
Hier findet ihr den passenden Ansprechpartner

Wetterbericht

HOT HOT SUMMER ... endlich strahlt sie Sonne und wärmt unsere abgekühlten Körper. Die Damen haben gebräunte Haut und die Herren, lassen sich ein kühles Bier schmecken. Sonne satt und so langsam kommen wir echt ins schwitzen. Die Temperaturen liegen zwischen 20 und 34 Grad. Packt die Sonnencreme ein, verbrannte Haut kann sehr schmerzhaft sein.

Avatar

Kolonien & deren Bewohner

----------------------- Aktuell: 93 Überlebende ----------------------- ---------------------- Cottage Sea: 20 Bewohner ---------------------- -------------------- Anarchy Riders: 22 Bewohner -------------------- ---------------------- Balar Island: 10 Bewohner ----------------------- -------------------- Krasnaya Luna: 14 Bewohner---------------------- ------------------------- Nomaden: 24 Bewohner -----------------------

Dringend gesucht

Walking Dead Charas: Rosita, Ezekiel, Enid Taylor, Carol, Conni, Tara, Henry, Lydia, Eugene, Siddiq, Pamela Milton, Sebastian Milton, Mercer, Maxwell Hawkins Fear the Walking Dead Charas: Madison, Luciana, June, Daniel, Victor, Nick Auch viele Free Gesuche warten darauf, endlich in Empfang genommen zu werden. Auch ohne Serienwissen bist du bei uns gerne willkommen !!!

 

☀ Der Sommer ist da und wird sehr sehr heiß. Dürre und starke Gewitter sind keine Seltenheit ☀

#401

RE: Suchanzeigen vor der Bewerbung!

in Diverses Archiv 04.02.2020 15:04
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Keine normale Bewerbung mehr? Grüße


nach oben springen

#402

RE: Suchanzeigen vor der Bewerbung!

in Diverses Archiv 04.02.2020 15:15
von Emilio Martinez • 8.306 Beiträge

Von meiner Seite aus brauchst du es jetzt nicht. Du warst ja erst hier

Gruß,
Lio



WHERE THERE'S A WILL ... Walls are falling, churches burning, women ravaged, children crying. Flesh is tearing, some still fighting in
this world of misery. There's a hole in the wall with a light shining in & it's letting us know to get up. It's time to begin.
...THERE'S A WAY.

nach oben springen

#403

RE: Suchanzeigen vor der Bewerbung!

in Diverses Archiv 04.02.2020 15:16
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Okay habe gefragt und ist raus^^


Emilio Martinez gefällt das
nach oben springen

#404

RE: Suchanzeigen vor der Bewerbung!

in Diverses Archiv 04.02.2020 15:19
von Emilio Martinez • 8.306 Beiträge

Ihr habt bei den Gesuchen nichts passendes gefunden und wollt hier euer Glück versuchen? Dann benutzt bitte ab sofort DIESE VORLAGE -wir haben ein paar weitere wichtige Punkten hinzugefügt- und unsere Member werden sich bei Interesse hier melden!


1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
 
[center][burlywood][style=font-size:18pt][style=font-family:'Cinzel']I AM SEARCHING[/style][/style][/burlywood]

[b]Mein gewünschter Avatar:[/b]
[burlywood][style=font-size:9pt] XXX [/style][/burlywood]

[b]Mein Alter:[/b]
[burlywood][style=font-size:9pt] XXX [/style][/burlywood]

[b]Meine gewünschte Kolonie:[/b]
[burlywood][style=font-size:9pt] XXX [/style][/burlywood]

[b]Meine Gesinnung:[/b]
[burlywood][style=font-size:9pt] XXX [/style][/burlywood]

[b]Meine Story- und Charakteridee:[/b]
[scroll750][burlywood][style=font-size:9pt] TEXT [/style][/burlywood][/scroll750]

[b]Ich suche im Alter von:[/b]
[burlywood][style=font-size:9pt] XXX [/style][/burlywood]

[b]Ich suche:[/b]
[style=font-size:7pt](Freunde, Bekannte, Familie, Liebschaften/Liebe?)[/style]
[burlywood][style=font-size:9pt] XXX [/style][/burlywood]
 
[b]Durchschnittliche Länge meiner Posts:[/b]
[burlywood][style=font-size:10pt][ ] 250-500 Wörter | [ ] 500-1000 Wörter | [ ] über 1000 Wörter[/style][/burlywood]
Keine der drei Ankreuzmöglichkeiten trifft auf mich zu:
[style=font-size:7pt](Gib bitte auch hierbei eine ungefähre Wortanzahl an)[/style]
[burlywood][style=font-size:9pt] XXX [/style][/burlywood]
 
[b]So oft würde ich mit diesem Charakter posten:[/b]
[burlywood][style=font-size:10pt][ ] 1 Post innerhalb von 2 Wochen | [ ] 1 Post pro Woche | [ ] 2-3 Posts pro Woche | [ ] fast täglich[/style][/burlywood]
 
[/center]
 



WHERE THERE'S A WILL ... Walls are falling, churches burning, women ravaged, children crying. Flesh is tearing, some still fighting in
this world of misery. There's a hole in the wall with a light shining in & it's letting us know to get up. It's time to begin.
...THERE'S A WAY.

nach oben springen

#405

RE: Suchanzeigen vor der Bewerbung!

in Diverses Archiv 14.02.2020 23:24
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

I AM SEARCHING

Mein gewünschter Avatar:
Phoebe Tonkin , Madelaine Petsch or India Eisley




Mein Alter:
23 / 25 Jahre

Meine gewünschte Kolonie:
bin diesbezüglich noch vollkommen offen .} würde mich dem Angebot anpassen.

Meine Gesinnung:
unentschlossen

Meine Story- und Charakteridee:
Once Upon a time there was a little girl with skin white as snow, lips red as blood and hair black as ebony…


Okay Stopp. Kleiner Scherz am Rande. Denn unsere Hauptperson in dieser Geschichte hat weder Haar wie Ebenholz, noch ist dies ein Märchen. Es ist die Geschichte einer verlorenen Seele die viel zu früh mit den Schattenseiten dieser verkorksten Welt konfrontiert wurde. Doch wir wollen von vorne beginnen, um nichts vorweg zu greifen, denn im Grunde nahm alles mit Margarets Eltern ihren Lauf. Die einzige wirkliche Liebe die diese beiden Menschen ihrer Tochter zuteilwerden ließen ging meist von Natascha Winston aus und diese versuchte ihr Kind mit gerade einmal drei Jahren in der Badewanne zu ertränken. Ihre darauffolgende Einweisung in stationäre Behandlung sollte jedoch nicht nur gutes mit sich bringen, denn sie veranlasste Thomas Winston dazu von jenem Augenblick an seine Freizeit immer öfters in Spielhallen oder Wettbüros zu verbringen. Schon als Margaret lediglich eine kleine Wölbung im Bauche ihrer Mutter darstellte, wünschte sich der Kopfgeldjäger nichts weiter als einen Sohn anstelle eines kleinen naiven Mädchens wie Maggie es in seinen Augen verkörperte. Wohl einer der Hauptgründe, weshalb er sich nie wirklich mit seinem Fleisch und Blut identifizieren konnte. Sie in den darauffolgenden Jahren zwecks Geldmangels gezwungenermaßen meist mit zu seiner Arbeit nehmend verbrachte das Mädchen ihre halbe Kindheit, anstatt mit gleichaltrigen zu spielen damit, stundenlang auf der dreckigen Rückbank des Familienwagens auf ihren Dad zu warten, auf einem kleinen schaukelnden Boot, wenn er in den frühen Morgenstunden mit ihr angelte, oder in dem kleinen Waldstück hinter ihrem Haus, in welchem er sie in die Kunst der Jagt einführte. Da Margaret es nie anders kennengelernt hatte, schienen diese Dinge für sie das normalste der Welt zu sein. Erst als die Schulden ihres Vaters durch seine Spielsucht zu groß wurden und er sich die falschen Leute zum Feind machte, die ihm letzten Endes auch das Leben kosten sollten änderte sich das Leben der mittlerweile siebenjährigen. Ob zum besseren? Das sollte wohl jeder für sich selbst entscheiden. Dadurch das die Winstons schon immer eher ein zurückgezogenes Leben führten konnte die kleine Margaret weder wirkliche Freunde, noch anderen Menschen aufweisen, die sich dazu bereiterklärten die halbe Waise vorübergehend bei sich aufzunehmen. Lediglich ihre Tante mütterlicherseits in Atlanta schien sich zu erbarmen das Mädchen zu sich zu holen. Das erste Jahr bei der Schwester ihrer Mutter verlief zum Glück beider Parteien ohne große Zwischenfälle und so konnte sich Margaret einer schon fast liebevollen Kindheit erfreuen. Alles schien perfekt zu sein, doch wie bereits erwähnt ist dies kein Märchen mit einem Happy End. Und so änderte sich das Leben der dunkelhaarigen, als ihre Tante ihr erklärte bald einen kleinen Cousin zu bekommen. Auf einmal lag der komplette Fokus der Familie auf dem heranwachsenden Ding im Bauch von Clara Edwards und Margaret bekam nicht mehr die gewünschte Aufmerksamkeit, wie sie es gewohnt war. Wer nun denkt, dass ein Kind mit engelsgleichen Gesichtszügen nicht in der Lage sei eifersüchtig zu sein, der irrt sich gewaltig. Margaret machte nicht einmal ein Geheimnis aus ihrer Eifersucht und begann sich plötzlich völlig untypisch zu verhalten - selbst, wenn Clara und ihr Mann sie wohl nie als einfaches Kind beschrieben hätten. Immer öfters kam es zu Wutausbrüchen und auch, als der Nachwuchs endlich da war, änderte sich ihr Verhalten nicht, vielmehr wurde es schlimmer. Es war ein Tag wie jeder andere als man die achtjährige mit ihrem kleinen schreienden Cousin einen Augenblick alleine ließ, um ihm die Flasche aufzuwärmen und Margaret ihn mithilfe eines Kissens lächelnd versuchte zum Schweigen zu bringen. Vollkommen schockiert von dem Bild, welches sich den frischgebackenen Eltern darbot, blieb ihnen nichts Anderes übrig als das Mädchen fortzuschicken. Es die nächsten Wochen noch auf Anraten einiger Bekannter mit einer Therapie versuchend mussten die Edwards stets in der Angst leben, dass sich dieser Zwischenfall wiederholen würde und hielten diesem Druck letzten Endes nicht mehr stand. Sich an das Jugendamt wendend kam Margaret vorerst in ein Kinderheim bis man eine passende Pflegefamilie für sie gefunden hätte. Mehr als zwei Jahre verbrachte das Mädchen in diesem Heim, zwei Jahre, in denen sie immer wieder in den verschiedensten Pflegefamilien landete, doch dort nie länger als einige Monate blieb. Schnell war den Angestellten des Heimes klar, dass Margaret zu jenen als nicht vermittelbar geltenden Kindern zählte. Zumindest nicht zu denen, die von einer liebevollen Familie aufgenommen und mit etwas Glück sogar adoptiert wurden. Und die Vermutung der Angestellten sollte sich als richtig erweisen. Die nächste Pflegefamilie, in die das Mädchen kam, war alles andere als heimisch. In dem heruntergekommenen Haus der Davenports war mit ihren bereits fünf Pflegekindern kaum genug Platz für alle. Für die sechs Kinder im Alter zwischen vierzehn Monaten und sechzehn Jahren gab es gerade einmal zwei Schlafzimmer und wenn die Pflegekinder nicht gerade die Schulbank drückten oder sich um den Haushalt kümmerten, mussten sie sich etwas einfallen lassen, um Geld nach Hause zu bringen. Mr. Davenport, ein Fabrikarbeiter und seine Frau eine einfache Kassiererin mit einer Schwäche für Schmerzmittel duldeten die in ihren Augen nichtsnutzigen Bälger lediglich in ihrem Haus, um zum ersten des Monats das Geld auf ihrem Konto mit jedem weiteren Kind mehr steigen zu sehen. Den Kindern blieb im Grunde nichts Anderes übrig, als zu lernen, selbstständig zu werden und für sich selbst zu sorgen. Durch die Umstände und die Tatsache keine wirkliche Bezugsperson mehr zu haben wurde Margaret immer mehr zum Problemkind. Sich in der Schule von den anderen Mitschülern zurückziehend verschlechterten sich auch ihre Noten. Insgesamt waren es wohl mehr als vier Schulen die das Mädchen seit ihrer Einschulung besuchte und jeder darauffolgende Wechsel machte ihr die Eingewöhnung nur noch schwerer. Erst einige Jahre später als aus Maggie langsam ein Teenager wurde und sie am Anfang ihrer High School Zeit stand, änderte sich auch ihr Sozialverhalten ihren Klassenkameraden gegenüber. Zwar noch immer recht eigen lernte Margaret bei den Davenports recht schnell was man tun musste, um zu bekommen was man wollte. Und dieses Mädchen wollte alles. Solange sie zurückdenken konnte, war sie hungrig. Unersättlich hungrig um genau zu sein. Hungrig nach der Liebe einer Mutter, die sie nie bekommen sollte war Margaret schon in jungen Jahren ein recht einsames Kind dessen frühste Kindheitserinnerungen bereits von Leid und Schmerz zerfressen wurden. Sich deshalb auch noch im Teenageralter an die einzige Quelle klammernd, die ihr das gab nachdem sie sich sehnte wurde XY der Mittelpunkt ihrer Welt. Stets darum bemüht dem älteren Jungen zu gefallen hätte sie alles getan damit man ihr Beachtung schenkte. Ob es liebe war? Nein, bestimmt nicht. In der Schule in der Thronfolge aufsteigend wurde die Situation im Hause Davenport im Gegenzug immer angespannter. Anfangs noch das offensichtliche Interesse an ihr ausgehend von ihrem Pflegevater seit ihrer Ankunft ignorierend, bekam sie irgendwann die Quittung für diesen Fehler. Zu Beginn freute sich das Mädchen sogar noch über die schmeichelnden Worte, wie hübsch sie doch war oder wie gut sie sich in den letzten Monaten bei ihnen entwickelt hatte. Sogar wenn sie aus Schalk einen kleinen Klaps auf den Po bekam, lachte sie anfangs noch darüber, viel zu unschuldig war sie doch um die wahren Absichten zu erkennen. Erst als sich mit den Jahren ihr Körper langsam zu dem einer Frau entwickelte und sie schon lange ihre kindliche Unschuld abgelegt hatte, sollte sie ein Ereignis zu tiefst erschüttern – sollte. Margaret müsste mittlerweile fünfzehn gewesen sein, als ihr Pflegevater das leere Haus ausnutzte, um sich an dem Mädchen zu vergehen. Wie sollte er auch damit rechnen, dass der älteste Spross an jedem Tag früher als sonst nach Hause kam? Noch heute erinnert Maggie sich die von XY schon seit geraumer Zeit Mag genannt wurde an das Blut, das den Fußboden in ein sattes Rot färbte. Es war überall. An seinen Händen, an ihren Händen, auf seinem Hemd, seinem Gesicht, auf den Fliesen, in Schlieren verschmiert, als sie beide sich, nachdem das Rot begann zu trocken, Ränder zu bekommen, etwas von seiner Schönheit verlor, dazu entschlossen den leblosen Körper aus dem Kinderzimmer zu schleifen. In dem Wissen, dass niemand außer ihnen von ihrer Anwesenheit an jedem Vormittag im Haus wusste, beschlossen die beiden zusammen zurück zur Schule zu gehen und so zu tun als hätte es den Vorfall nie gegeben. Als die Polizei jedoch nach einigen Tagen begann im Verschwinden von Brian Davenport zu ermitteln, blieben ihnen lediglich zwei Möglichkeiten übrig. Entweder sie würden verschwinden oder mussten damit rechnen, dass die Polizei sie ein weiteres Mal zu einer Befragung vorladen könnte. Dieses Mal nicht mehr nur Routinemäßig, sondern wegen Mordverdachts. Zwei verschiedener Meinungen darüber seiend blieb Margaret anfangs während XY nicht nur die Stadt, sondern auch sie zurückließ. Erst kurz vor dem Ausbruch des Virus als die Welt bereits kurz davor stand sich ins Chaos zu stürzen kehrte XY wieder zurück und stellte sich der Polizei. Man hatte eine Leiche nicht weit entfernt des Davenport Hauses entdeckt, dessen DNA identisch mit der des vermissten Brian Davenport war. Den Fall erneut wieder aufrollend und dieses Mal anstelle einer vermissten Person in einem Mordfall ermittelnd stießen die Ermittler auf neue Beweise, die auch Margaret belasteten würden hätte XY nicht die volle Verantwortung übernommen und den Mord gestanden. Das somit der Virus und der Fall der Regierung das Beste war, dass den beiden je passieren konnte, ist wohl weniger schwer zu erahnen. Von nun an hieß es erneut sie beide gegen den Rest der Welt. Sowohl XY als auch Margaret hätten alles für den anderen getan – schließlich waren sie Familie.

[was sich in den nächsten Jahren im Verlauf der Apokalypse ereignet hat, ist absichtlich erstmal ausgelassen, wird aber natürlich später noch ergänzt! Anzumerken ist auch: es handelt sich nur um eine Charakteridee, noch ist nichts davon in Stein gemeißelt]



Ich suche im Alter von:
ab 18 aufwärts

Ich suche:
(Freunde, Bekannte, Familie, Liebschaften/Liebe?)
von allem etwas

Durchschnittliche Länge meiner Posts:
[x] 250-500 Wörter | [x] 500-1000 Wörter | [ ] über 1000 Wörter

So oft würde ich mit diesem Charakter posten:
[x] 1 Post innerhalb von 2 Wochen | [ ] 1 Post pro Woche | [ ] 2-3 Posts pro Woche | [ ] fast täglich


1 Mitglied kümmert sich drum!
nach oben springen

#406

RE: Suchanzeigen vor der Bewerbung!

in Diverses Archiv 14.02.2020 23:43
von Lyanna Lockhart | 2.757 Beiträge

Guten Abend oder muss ich schon fast guten Morgen sagen?
Schön das du dich zu dieser späten Stunde noch zu uns verirrt hast.
Erstmal hast du dir natürlich da ein paar schöne Damen als Avatar ausgesucht, da bin ich mal echt gespannt bei welcher du da endest, denn ich könnte mich wohl da kaum entscheiden

Ich verlinke dir hier mal unsere Mitglieder und hoffe natürlich das ein paar Angebote für dich herausspringen.
Vielleicht springt auch für eine Kolonie ein weiteres Mitglied heraus



Hab bitte ein wenig Geduld und warte zur Not auch noch bis morgen, die meisten tummeln sich bestimmt schon in ihren Bettchen oder sonst wo herum

Lg Lya



nach oben springen

#407

RE: Suchanzeigen vor der Bewerbung!

in Diverses Archiv 15.02.2020 09:57
von Abel Marshall | 1.122 Beiträge

Hallo lieber Gast,
Mein Abel ist für all das leider noch ein wenig zu jung, doch könnte ich dir eine Bekanntschaft oder weiteres mit meiner Lucy Who anbieten, sie ist 23 Jahre alt :)



nach oben springen

#408

RE: Suchanzeigen vor der Bewerbung!

in Diverses Archiv 15.02.2020 11:05
von Emilio Martinez • 8.306 Beiträge

Einen Wunderschönen Liebes

Jetzt kam auch ich endlich dazu deine Story mir in aller Ruhe durchzulesen.
Und ich muss sagen, sie klingt auf jeden Fall ziemlich spannend
Wegen des Alters... da wäre die 25 mit deiner aktuellen Story sehr passend.
Ich schätze, du hast bereits jemanden für deinen XY?
Oder wäre dieser Posten unter Umständen noch zu haben?

Gruß,
Lio



WHERE THERE'S A WILL ... Walls are falling, churches burning, women ravaged, children crying. Flesh is tearing, some still fighting in
this world of misery. There's a hole in the wall with a light shining in & it's letting us know to get up. It's time to begin.
...THERE'S A WAY.

nach oben springen

#409

RE: Suchanzeigen vor der Bewerbung!

in Diverses Archiv 15.02.2020 11:33
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

good morning!

endlich hab ich es auch mal ans Handy geschafft.
Warum das Bett aber auch immer so verlockend sein muss, wenn man mal ausschlafen kann...

@Abel : Ich gehe davon aus, Lucy Who ist dein Zweitcharakter? An sich hätte ich natürlich nichts gegen eine Bekanntschaft oder ähnliches einzuwenden. Hast du etwas dagegen mir ein paar Informationen über die reizende Dame zu geben, oder soll ich intern dann einfach nochmal auf dich zukommen um genaueres zu besprechen?

Emilo : Ich dachte mir, wenn die Welt schon von Zombies überrannt wird, warum nicht auch schon zuvor ein turbulentes Leben gehabt haben Was das Alter angeht, hatte ich tatsächlich auch die 25 angepeilt. Eigentlich dachte ich die 23 gestern noch vor dem Absenden gelöscht zu haben, aber scheinbar war ich dann doch schon halb im Traumland. Und was die Frage angeht, ist der Posten von XY rein zufällig noch unbesetzt.

PS: bevor ich es noch vergesse, Danke fürs verlinken @Lyanna ♥︎

Grüße!


Emilio Martinez gefällt das
1 Mitglied looooooool
1 Mitglied umarmt dich
nach oben springen

#410

RE: Suchanzeigen vor der Bewerbung!

in Diverses Archiv 15.02.2020 13:21
von Jennica Magoro | 1.239 Beiträge

Hello ... kommt natürlich drauf an, in welche Kolonie du gehst, aber ne Freundschaft wäre bei mir immer drin
ob nun von früher oder heute :-) Die Avas sind alle drei toll



Ich mache schlimme Dinge und die mache ich sehr gut !!

nach oben springen

#411

RE: Suchanzeigen vor der Bewerbung!

in Diverses Archiv 15.02.2020 13:36
von Abel Marshall | 1.122 Beiträge

Genau da hast du recht :)
Oder eher anders herum aber das ist ja gerade nicht die Sache :)

Zum Thema erzählen, zur Zeit sieht meine Story so aus

Hallo lieber Leser/liebe Leserin,
Mein Name ist Lucy Who und ich bin 23 Jahre alt.
Du bist bestimmt hier damit du mich ein bisschen besser kennenlernen kannst, von daher erzähle ich dir mal ein wenig von mir.
Wie schon erwähnt heiße ich Lucy Who, ich bin die Tochter von dem eins damaligen Bekannten Psychologen Doctor Professor Simon Who und seiner reizenden Ex-frau Elena Who. Ex da er meine Mutter wegen einer anderen Frau einfach sitzen ließ. Aber jetzt zurück zu mir, ich wuchs bei meiner Mama auf welche noch ein Kind bekam von meinem Vater, das weiß es bis heute noch nicht. Mein zwei Jahre jüngere Bruder musste zusehen wie alles in die Brüche ging als unsere Mutter ihren Job verlor und krank wurde, ich anfing mit nicht gerade guten Leuten ab zu hängen sodass ich anfing Drogen zu nehmen und das gerade einmal mit 12 Jahren. Unsere Welt ging in die Brüche als unsere Mutter so krank wurde das mein kleiner Bruder und ich versuchten mussten, auf uns selber aufzupassen da wir nicht von unserer Mutter weg wollten. Ein gutes gab es dabei, ich fing an ein Entzug zu machen der auch geling.



Und dann passierte es, die Seuche brach aus als ich 13 Jahre alt war und unsere Mutter stab und wachte vor unseren Augen auch wieder auf. Zu Beginn verstanden wir nichts doch wir verstanden recht schnell was los war und so kämpften wir uns gemeinsam durch Die Welt der toten. Aufgrund dessen das ein Freund von mir gut mit Waffen umgehen konnte, konnte ich dieses auch, da er es mir beibrachte. So schütze ich also mein Leben und das Leben meines Bruders. Doch dann passierte es, ich passte einmal nicht auf und mein kleiner Bruder wurde von einem beider gebissen und ich konnte ihm kein bisschen helfen. Daher wusste ich eine Zeit lang nicht so recht wie ich weiter machen sollte, ich wusste nur das überleben ein Ziel von mir war. Das zumindest bis ich eine Gruppe von überlebenden antraf und mit denen anfing ums leben zu Kämpfen, bis wir auf eine weitere Kolonie trafen, der "Cottage Sea" welcher ich mich dann anschloss und bei der ich zur Zeit lebe.


Doch werde ich die ggf. Noch ein wenig abändern sodas lucy die sis von den Ottos (fear the walking dead) ist. Da muss ich aber noch mit den admins klären.



1 Mitglied gefällt das nicht
nach oben springen

#412

RE: Suchanzeigen vor der Bewerbung!

in Diverses Archiv 15.02.2020 15:00
von Heather Donovan (gelöscht)
avatar

Guten Morgen lieber Gast,

Eine interessante Story und drei schöne Avatare hast du da.

Um nicht lang um den heißen Brei herum zu reden: Auch ich könnte mich dir als Kontakt anbieten. Sei es nun als flüchtige Bekanntschaft, Freundschaft, Mitglied derselben ehemaligen Gruppe Überlebender oder etwas anderes. Das hängt natürlich auch davon ab, was deine Margaret nach der Apokalypse so getrieben hat und welcher Kolonie sie angehört, aber mit Heather bin ich relativ flexibel, da sie einen Großteil der Zeit Nomadin war (und zur Zeit ist). Es ließe sich also sicherlich etwas finden. Auch altersmäßig würde es übrigens hinhauen (Heather ist 24).

Bei Interesse kann ich dir natürlich gern meine Story zukommen lassen.

Liebe Grüße


Emilio Martinez gefällt das
nach oben springen

#413

RE: Suchanzeigen vor der Bewerbung!

in Diverses Archiv 16.02.2020 13:08
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Heey,

Irgendwie ist schon das ganze Wochenende der Wurm bei mir drinnen.
Naja bevor ich aber noch länger brauche und mir am Ende noch ein weiterer Avatar abhanden geht, würde ich einfach direkt mal in die Bewerbung hüpfen.

@Jennica : Zu der Freundschaft würde ich sicherlich nicht nein sagen.

@Abel : Vielen lieben Dank für die Story! Ich bin mir sicher, die beiden könnten sich ganz gut verstehen

@Heather : Margaret war sicherlich auch eine Zeit als Nomadin unterwegs, denke also das wir da sicherlich einen Anhaltspunkt finden werden.

Ich würde wenn es in Ordnung ist, einfach intern nochmal auf jeden einzelnen von euch zukommen um die Einzelheiten zu besprechen. Aber schonmal vielen Dank für die ganzen lieben Angebote und bis nachher!


nach oben springen

#414

RE: Suchanzeigen vor der Bewerbung!

in Diverses Archiv 16.02.2020 13:25
von Lyanna Lockhart | 2.757 Beiträge

Ja dem stimme ich zu, am besten hüpfst du mal in die Bewerbungen.
Natürlich steht dir frei alles weitere mit deinen Kontakten noch intern zu klären, wer weiß vielleicht findet sich dort noch der ein oder andere Kontakt
Wir sehen uns dann in den Bewerbungen!



nach oben springen

#415

RE: Suchanzeigen vor der Bewerbung!

in Diverses Archiv 16.02.2020 13:26
von Lyanna Lockhart | 2.757 Beiträge

Ihr habt bei den Gesuchen nichts passendes gefunden und wollt hier euer Glück versuchen? Dann benutzt bitte ab sofort DIESE VORLAGE -wir haben ein paar weitere wichtige Punkten hinzugefügt- und unsere Member werden sich bei Interesse hier melden!


1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
 
[center][burlywood][style=font-size:18pt][style=font-family:'Cinzel']I AM SEARCHING[/style][/style][/burlywood]

[b]Mein gewünschter Avatar:[/b]
[burlywood][style=font-size:9pt] XXX [/style][/burlywood]

[b]Mein Alter:[/b]
[burlywood][style=font-size:9pt] XXX [/style][/burlywood]

[b]Meine gewünschte Kolonie:[/b]
[burlywood][style=font-size:9pt] XXX [/style][/burlywood]

[b]Meine Gesinnung:[/b]
[burlywood][style=font-size:9pt] XXX [/style][/burlywood]

[b]Meine Story- und Charakteridee:[/b]
[scroll750][burlywood][style=font-size:9pt] TEXT [/style][/burlywood][/scroll750]

[b]Ich suche im Alter von:[/b]
[burlywood][style=font-size:9pt] XXX [/style][/burlywood]

[b]Ich suche:[/b]
[style=font-size:7pt](Freunde, Bekannte, Familie, Liebschaften/Liebe?)[/style]
[burlywood][style=font-size:9pt] XXX [/style][/burlywood]
 
[b]Durchschnittliche Länge meiner Posts:[/b]
[burlywood][style=font-size:10pt][ ] 250-500 Wörter | [ ] 500-1000 Wörter | [ ] über 1000 Wörter[/style][/burlywood]
Keine der drei Ankreuzmöglichkeiten trifft auf mich zu:
[style=font-size:7pt](Gib bitte auch hierbei eine ungefähre Wortanzahl an)[/style]
[burlywood][style=font-size:9pt] XXX [/style][/burlywood]
 
[b]So oft würde ich mit diesem Charakter posten:[/b]
[burlywood][style=font-size:10pt][ ] 1 Post innerhalb von 2 Wochen | [ ] 1 Post pro Woche | [ ] 2-3 Posts pro Woche | [ ] fast täglich[/style][/burlywood]
 
[/center]
 



nach oben springen

#416

RE: Suchanzeigen vor der Bewerbung!

in Diverses Archiv 28.02.2020 10:59
von Rhea Minterson
avatar

I AM SEARCHING

Mein gewünschter Avatar:
Kaya Scodelaria oder Molly C. Quinn

Mein Alter:
20 oder 22 Jahre jung

Meine gewünschte Kolonie:
Ich möchte mich nicht auf Kolonir festlegen vorerst vielleicht werd ich ja doch sesshaft aber bis dahin war ich mal hier und mal da, habe sicher chon die eine oder andere Kolonie besucht.

Meine Gesinnung:
Es ist schwer in solch einer Zeit eine gesinnung zu entwicklen, ich bin gut wenn ich sicher bin und böse wenn es gefährlich wird, ich scheue mich nicht auch mal einen Menschen zu töten, wenn es nötig ist.

Meine Story- und Charakteridee:
Die Story ist Avatarunabhängig. Rhea wurde in eine glückliche Familie geboren und wuch dort auch auf. Sie hatte alles was sie brauchte und wollte. Sie lernte Ballet, Eiskunstlauf und Fußball, alles machte sie nur einige Jahre da sie schnell das interesse verlor, nur Ballet übte sie stätig weiter. Als Rhea 15 war, wurde ihre Mutter sehr krank wodurch das ruhige und schöne Leben etwas aus den Fugen gerissen wurde. Ihr Vater musste noch mehr Arbeiten um die Krankenhausrechnungen zahlen zu können und wenn Rhea nicht in der Schule war, war sie mir ihrer Mutter zuhause. Das wurde mit der Zeit aber immer schwerer da ihre Mutter Wahnvorstellungen bekam und anfing durchzudrehen, das zog sich so lange, bis ihre Mutter starb als Rhea gerade mal 17 war. Das verhältniss zwischen Rhea und ihrem Vater wurde durch den tot ihrer Mutter nur noch mehr gestärkt und sie konnten sich gegenseitig viel Trost spenden. In der Zeit vor dem Tot ihrer Mutter freundete sich Rhea mit einigen falschen Menschen an, sie ging auf Party und nahm Drogen, worüber sie im Nachhinein nicht stolz ist und es deshalb ihrem Vater nie sagen würde, zu ihrem Unglück konnte sie diese Vergangenheit nicht los werden und einer der Jungen die sie kennenlernte in ihrer Wilden Zeit, begann sie zu Stalken und zu bedrängen. Ihrem Vater erzählte Rhea jedoch trozdem nichts und versuchte mit ihrem Anhängsel allein klar zu kommen, dies gelang jedoch nicht und eines Nachts überraschte er sie, als sie auf dem Heimweg war und versuchte sich an ihr zu vergehen. Glücklicherweise, kamen ihr Pasanten zur Hilfe, jedoch hörte der Junge Mann nicht auf. Er sendete ihr tote Tiere mit der Post oder lies an Orten die sie häufig besuchte Nachrichten für sie zurück. Bis dann die Apokalypse begann. Als dies der Fall war, war sie mit ihrem Vater zuhause. Mitlerwile lebten sie in einer recht großen Wohnung mit einigen anderen Mietpateien. 3 Wochen verschanzten sich ihr Vater und Rhea in ihrer Wohnung. 3 Wochen reichten die Vorräte. Doch als diese knapp wurden, wurde klar, dass Rhea und ihr Vater auf nahrungssuche gehen mussten. Rheas Vater, für den seine Tochter alles bedeutete, entschied sich, allein los zu ziehen. Rhea sollte auf ihren Vater warten. Was sie auch tat, bis dann nach einer Woche kein Essen mehr da war und 3 tage darauf auch kein Wasser mehr. Rhea wusste ihr Vater war den Zombies zum Opfer gefallen. Auch wenn sie nie einen Beweis dafür hatte, würde sie jedem der sie fragt antworten was sie vermutete. Aber sie wusste es war nicht die Zeit um vor angst und Trauer zu zergehen. Sie musste ihr Schicksal selber in die Hand nehmen. Angefangen mit den anderen Wohnungen, die offensichtlich unbewohnt waren. Sie suchte sich Vorräte und Taschen und fand dabei dann zufällig zwei Revolver und ein Schwert. Sie fragte sich nicht, wer ein Geschliffenes Schwert über seiner Tür hängen würde, da sie dankbar für diese Waffe war. Sie blieb noch einige Tage in dem Wohnkomplex, jedoch sah sie eines Nachts ein ihr nur zu bekanntes Gesicht auf der Straße. Ihr Stalker hatte überlebt, sie hatte ihn fast vergessen. Doch er schien sie nicht vergessen zu haben. Sie sah ihn daraufhin regelmäßig an dem Haus und beschloss, nachts, wenn er nicht zu sehen war die Flucht zu erfreifen, denn sie wusste, jetzt würde ihr keiner mehr zur Hilfe kommen...


Ich suche im Alter von:
da bin ich recht flexibel ich nehm mal... 16- 25 Jahre

Ich suche:
(Freunde, Bekannte, Familie, Liebschaften/Liebe?)
Freunde aus der Schulzeit, vielleicht auf meine erste große Lieber die nicht hielt? Wer lust hat den Stalker zu miemen, kann sich auch gern hier her verirren! Ich suche alles, von Freund bis Feind.

Durchschnittliche Länge meiner Posts:
[ x ] 250-500 Wörter | [ x ] 500-1000 Wörter | [ ] über 1000 WörterKommt drauf an wie ich drauf bin!!!
Keine der drei Ankreuzmöglichkeiten trifft auf mich zu:
(Gib bitte auch hierbei eine ungefähre Wortanzahl an)
XXX

So oft würde ich mit diesem Charakter posten:
[ ] 1 Post innerhalb von 2 Wochen | [ ] 1 Post pro Woche | [ x ] 2-3 Posts pro Woche | [ x ] fast täglich Auch hier kommt es drauf an wie es mir geht


1 Mitglied kümmert sich drum!
nach oben springen

#417

RE: Suchanzeigen vor der Bewerbung!

in Diverses Archiv 28.02.2020 11:07
von Rhea Minterson
avatar

Ohje ich sehe gerade, die Zeitangaben stimmen nicht! Das passiert wenn man einen alten chara neu aufleben lassen möchte!!!


Lyanna Lockhart gefällt das
1 Mitglied feiert es
nach oben springen

#418

RE: Suchanzeigen vor der Bewerbung!

in Diverses Archiv 28.02.2020 11:11
von Lyanna Lockhart | 2.757 Beiträge

Hey Rhea ,
Schön das du zu uns gefunden hast und gleich hier rein gehuscht bist.

Vorerst muss ich dich leider darauf hinweisen, das die Apokalpyse bereits bei uns schon 10 Jahre im Gange ist, das heißt dein Charakter wäre bei dem Ausbruch 10-12 gewesen ... was wiederrum dann nicht mehr mit der Story passen würde, also musst du das entweder anpassen oder deine Story abändern.

Ich verlinke dir mal unsere Mitglieder und hoffe das du ein paar passende Beziehungen für dich findest.
Hab ein wenig Geduld, es ist noch etwas 'früh' und die meisten tummeln sich vielleicht noch im Real Life herum



Lg Lya



nach oben springen

#419

RE: Suchanzeigen vor der Bewerbung!

in Diverses Archiv 28.02.2020 11:15
von Mariana Martinez (gelöscht)
avatar

Also ich könnte dir eine Freundschaft anbieten, vielleicht kannten sie sich schon vorher? Mariana ist 21 und lebt im Clubhaus und Athena ist 25 und lebt in Balar. Kannst dich ja melden wenn du drüben bist und Interesse hast


nach oben springen

#420

RE: Suchanzeigen vor der Bewerbung!

in Diverses Archiv 28.02.2020 11:23
von Anna Avery | 126 Beiträge

Also ich kann dir mit Anna auch eine Freundschaft - Feindschaft anbieten, bin da relativ offen und war auch eine zeitlang davor Nomadin
Vielleicht waren wir auch eine zeitlang in der selben Gruppe unterwegs, da können wir aber auch gerne noch intern drüber quatschen wenn du magst


————————————————» «————————————————
If I'm not the cure
——————— I'm the infection ———————

nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 4 Gäste sind Online:
Aaron Marquand, Haru Kudo, Michonne Grimes

Besucherzähler
Heute waren 8 Gäste und 5 Mitglieder, gestern 221 Gäste und 34 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1655 Themen und 86221 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Aaron Marquand, Haru Kudo, Michonne Grimes, Paul Rovia, Zane Silberman

Besucherrekord: 164 Benutzer (14.03.2020 19:40).

disconnected Survive Talk Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen