Herzlich Willkommen

Ihr wollt unbedingt Spannung, Action oder einfach nur einen Ausklang zu der modernen Welt? Dann seid ihr bei uns genau richtig. Die Welt ist nicht mehr die, die wir kannten. Untote wandeln alleine oder in großen Horden umher. Jedoch sind sie nicht die größte Bedrohung. Nach den Jahren wissen die Überlebenden, wie sie mit diesen umgehen müssen. Die größere Bedrohung sind wohl andere Überlebende, denn Gesetze oder Strafen gibt es nicht mehr. Deswegen haben sich einige zu Kolonien zusammengeschlossen, in denen jeder seine Aufgabe und einen sicheren Schlafplatz hat. Du kannst dich zwischen der Cottage by the Sea entscheiden, eine frühere Ferienanlaga direkt am Meer oder den Anarchy Riders, der Außenposten der Cottage, die in einem Clubhaus leben. Wie wäre es hoch oben in den Bergen in einem mittelalterlichen Dorf zu leben und sich selbst zu versorgen? Im Valley Balar ist es möglich. Als Nomade kannst du hin, wohin du willst und brauchst dich nur um dich kümmern. Vielleicht willst du dich auch dem Bösen anschließen, dann bist du bei der Company sehr gut aufgehoben. Egal wie du dich entscheidest, es wird dein Leben verändern.

Team


Das 4-köpfige Team steht euch stets für Rat & Tat bei Seite. Du hast Fragen oder gar ein Anliegen? Kein Problem!
Hier findet ihr den passenden Ansprechpartner

Wetterbericht

HOT HOT SUMMER ... endlich strahlt sie Sonne und wärmt unsere abgekühlten Körper. Die Damen haben gebräunte Haut und die Herren, lassen sich ein kühles Bier schmecken. Sonne satt und so langsam kommen wir echt ins schwitzen. Die Temperaturen liegen zwischen 20 und 34 Grad. Packt die Sonnencreme ein, verbrannte Haut kann sehr schmerzhaft sein.

Avatar

Kolonien & deren Bewohner

----------------------- Aktuell: 93 Überlebende ----------------------- ---------------------- Cottage Sea: 20 Bewohner ---------------------- -------------------- Anarchy Riders: 22 Bewohner -------------------- ---------------------- Balar Island: 10 Bewohner ----------------------- -------------------- Krasnaya Luna: 14 Bewohner---------------------- ------------------------- Nomaden: 24 Bewohner -----------------------

Dringend gesucht

Walking Dead Charas: Rosita, Ezekiel, Enid Taylor, Carol, Conni, Tara, Henry, Lydia, Eugene, Siddiq, Pamela Milton, Sebastian Milton, Mercer, Maxwell Hawkins Fear the Walking Dead Charas: Madison, Luciana, June, Daniel, Victor, Nick Auch viele Free Gesuche warten darauf, endlich in Empfang genommen zu werden. Auch ohne Serienwissen bist du bei uns gerne willkommen !!!

 

☀ Der Sommer ist da und wird sehr sehr heiß. Dürre und starke Gewitter sind keine Seltenheit ☀

#1

Behandlungszimmer I

in Arztpraxis 29.01.2019 22:54
von Lyanna Lockhart | 2.757 Beiträge

...



zuletzt bearbeitet 13.07.2020 17:41 | nach oben springen

#2

RE: Behandlungszimmer

in Arztpraxis 26.02.2019 19:22
von Daryl Dixon | 6.038 Beiträge

@Ivana Martinez dein neuer Bereich ^^





nach oben springen

#3

RE: Behandlungszimmer

in Arztpraxis 16.03.2019 11:09
von Alice Riddle (gelöscht)
avatar

Alice lehnte ihren Kopf nur gegen die kühle Scheibe des Wagens und schloss für einen Moment die Augen, die Stimmen der beiden klangen für einen Moment weit weg. Nur einen kurzen Moment musste sie sich ausruhen. Sie bekam nur noch mit wie Ivana Angel irgendwie erklärte wo sich denn ihre Kolonie befand und wie sie sich wieder mit dem Funkgerät beschäftigte. Alles schien für den Moment gut. Ehe plötzlich Ivana panisch den Namen dieses Mannes auf der anderen Seite des Funkgerätes sprach. Die 17-Jährige öffnete, noch leicht benommen von Müdigkeit, ihre Augen. Erst als ihre Stimme lauter wurde und in panisches Fluchen und Weinen riss Alice ihre Augen auf und beugte sich nach vorne um etwas zu sagen,automatisch griff ihre Hand bereits nach Ivana's Schulter. Doch es war bereits zu spät, denn abrupt wurde es still. Und auch Alice' Herz fühlte sich an als würde es kurz stehen bleiben. Sie hatte ihr Bewusstsein verloren. "Shit!" fluchte diesmal Alice ohne Rücksicht auf Mia und fing an sie an ihrer Schulter zu rütteln. "Ivana! Ivana!" wiederholte sie immer wieder ihren Namen während sie, sie schüttelte. Doch es kam keine Reaktion und Alice blickte nur panisch zu Angel rüber, die das Auto fuhr. Das war nicht gut. Das war ganz und gar nicht gut. Alice wusste was da gerade passierte. Wenn Leute verletzt waren, gab es eine Sache was sie taten bevor sie sterben, zum Beispiel durch Verbluten ... sie wurden ohnmächtig. Die Dunkelhaarige wurde dadurch sichtlich panisch und auch Mia wurde von der Aufregung nicht verschont und fing an zu weinen. "Gib Gas!" wies sie Angel nur an aber das musste man ihr nicht zwei mal sagen denn das tat sie schon ordentlich. Die Dunkelhaarige hoffte das Angel Ivana gut zugehört hatte, denn Alice hatte es für den Moment, dank der Müdigkeit nicht. Alice zog nur Mia zu sich in den Arm und versuchte sie ein wenig zu beruhigen, was aber wenig Wirkung zeigte. Die 17-Jährige kniff nur die Augen zusammen verdrängte Erinnerungen an ein bereits so ähnliches Ergebnis, während sie ihren Kopf auf dem von Mia ablegte und sie langsam hin und her wiegte. Es half wohl nicht nur Mia das sie langsam aufhörte zu weine, sondern das Alice nicht komplett durchdrehte. Erst nach einer gefühlten halben Stunde, die sich für Alice schon für Tage anfühlte machte Angel auf sich aufmerksam. Erst dachte die Dunkelhaarige Ivana hätte nun endgültig den Geist aufgegeben, doch sie atmete noch. Da war noch was anderes. Von weitem konnte man es erkennen. Alice ließ Mia los und beugte sich zwischen den Vordersitzen nach vorne und kniff die Augen enger zusammen. "Ein ... Zaun?" murmelte Alice nur fragend. Sie konnte sich erinnern das Ivana etwas davon sprach das die Kolonie von einem Zaun umringt war aber das waren viele andere Kolonien auch, weswegen sie deutete das sie vorsichtig sein mussten. Aber wie viel Kolonie gab es schon dadraußen, gerade in dieser Umgebung, es konnte nichts anderes sein. Dennoch sicher war sicher. Endlich dort angekommen, sah man bereits schon das Tor und dies war natürlich nicht unbewacht und Angel hielt den Wagen bereits mit etwas Abstand an. Alice sprang bereits aus dem Wagen und lief bereits gezielt auf das Tor zu, während Angel Mia raus ließ und Ivana aus dem Wagen hob. Alice hätte sie schließlich nicht tragen können. "HEY!" rief Alice nur zu den Wachen am Tor hoch, was dazu führte das sie ihre Waffen auf die 17-Jährige richteten. Etwas was Alice befürchtet hatte, das machten die meisten. Ja Alice machte das auch wenn ein Fremder oder eine Fremde auf sie zu käme. Die Dunkelhaarige hob nur ihre Hände leicht an, um zu symbolisieren das sie keine Waffe hatte. "Ich muss darein!". Diese Worte brachten die Männer zu grinsen und Alice ein Augen rollen. Natürlich kam man da nicht so einfach rein. Also versuchte Alice die Situation zu erklären, was chaotisch und durcheinander klang aber es kam schlimmer. Sie glaubten ihr nicht, sie wollten sie nicht reinlassen. Alice verzweifelte. Ivana würde sterben. Diese Panik ließ die 17-Jährige wütend werden. Glücklicherweise kam Angel mit Ivana nun zu ihr und bevor überhaupt noch was sagen konnte schien einer der Männer Ivana wohl zu erkennen, ehe er wohl zwei mal hingucken musste und anscheinend fassungslos war, zumindestens nach Alice Beurteilung. Alice deutete nur wütend auf das Bein von Ivana, der Stoff ihres Hosenbeines hatte sich bereits blutrot gefärbt. "Sie stirbt, wenn ihr uns nicht rein lasst!". Warum diese Männer nun so dämlich drein schauten wusste Alice nicht. Vielleicht hatte Ivana ja einen gewissen Status hier, auf jeden Fall brachte es die Männer dazu zu überlegen und schließlich waren sie bereit das Tor zu öffnen. Während sie das taten atmete Alice nur heimlich erleichtert auf während Mia automatisch nach ihrer Hand griff. "Jetzt wird alles gut ..." sprach sie nur zu der Kleinen, die Alice immer noch skeptisch ansah. Die vier traten schließlich ein und Alice blickte sich kurz um, viel Zeit hatte sie nicht sich um zu sehen. Ivana zu versorgen war erstmal wichtiger. Während einer der beiden verschwand, um wahrscheinlich den Leuten, die hier das Sagen haben, aufzuklären, zu mindestens dachte Alice das. Der andere zeigte auf ein anderes Gebäude, dort würden sie wohl wahrscheinlich noch Kram finden um Ivana zu helfen. Die Dunkelhaarige nickte nur und lief mit den anderen dreien schnell dorthin. Dort angekommen riss Alice erstmal sämtliche Türen auf ehe sie in das Behandlungszimmer reinstolperte. Nun zu mindestens sah es wie eines aus. Alice erinnerte sich daran als sie noch ein Kind gewesen war. "Angel hier!" rief sie nur. Alice ließ nur Mia's Hand los während Angel, Ivana auf der Liege ablegte. Alice ging wieder zu Ivana und schüttelte diese wieder. "Ivana! ... Ivana! Sag mir was muss ich machen ?! ... Was soll ich tun?!" meinte Alice nur verzweifelt, sie hatte doch keine Ahnung. "Fuck!" fluchte Alice nur laut, als erneut keine Reaktion kam ehe sie sich wegdrehte und nun anfing sämtliche Schränke und Schubladen auf zu ziehen um nach Sachen zu suchen, mit denen sie Ivana irgendwie versorgen konnten.

@Ivana Martinez
@Angel Richmond (So du wurdest wie abgesprochen mitgezogen ^^)


Emilio Martinez gefällt das
1 Mitglied looooooool
nach oben springen

#4

RE: Behandlungszimmer

in Arztpraxis 17.03.2019 10:25
von Ivana Martinez (gelöscht)
avatar

Das wir endlich bei der Kolonie angekommen waren und das ganze hin und her bekam ich alles nicht mit denn ich war total weg getreten was echt kein Wunder war. Erst als wir im Behandlungsraum angekommen waren und @Alice Riddle mich gefühlt 100 mal ansprach kam ich wieder leicht zu mir. Ich hörte ihre Frage und machte leicht die Augen auf. Da viel mir auf das wir in meiner Praxis waren " ihr habt es geschafft " flüsterte ich schon fast ein wenig lobend da ich eben nicht helfen konnte. Alice bekam das scheinbar nicht mit da sie so in Rausch war und die schränke durch wühlte " Alice ... " versuchte ich was lauter zu sprechen was nicht gerade einfach war. Doch sie hörte es und drehte sich zu mir um, sie schien erleichtert zu sein und wollte helfen denn sie fragte direkt noch einmal was sie machen konnte. Ich schluckte und versuchte mich in eine sitzt Position zu bringen, aua verdammt tat das weh. Aber dabei kam ich eindeutung von @Antonio Martinez und auch @Hannah Martinez die egal wie weh es tat nicht aufgab. Das die beiden und auch @Emilio Martinez nicht weit weg waren wusste ich nicht, was in diesem Moment auch besser war denn sonst hätte ich meine wunde sicher so gelassen wie sie war. Insgesamt wusste ich nicht das hier noch jemand war denn die wachen hatte ich nicht mit bekommen und Lio hatte gemeint das sie weg waren. Aber ich hatte ja meine Praxis die noch stand und auch voll war. " wir brauchen .... " und ich erklärte Alice was ich alles brauchte und wo sie es finden konnte. Währenddessen kam die noch immer weinende Mia zu mir " hey Maus alles ist gut mama geht es gut " meinte ich und nahm sie so gut es geht in den arm. Dann sah ich zu @Angel Richmond "ich wusste das du es schaffte, danke " meinte ich dabei und zeigte ein leichtes lächeln. Nicht das Alice auch super war, sie hatte sich bestimmt um mia gekümment, doch Angel hatte es geschafft hier an zu kommen ohne das ich helfen konnte und ohne sie wären wir sicher noch in 100 tagen nicht hier. Es dauerte nicht lange und Alice brachte mir teil für teil und so war am Ende alles komplett. Ich sah alice an " ich brauche jetzt deine Hilfe" meinte ich und sahh dann zu Angel " und deine, kannst du bitte mit mia eben raus gehen. Ich möchte nicht das sie das sieht. Hier nebenan ist ein warte Raum auch mit ein paar nüchtern und so " erklärte ich Angel die auch zusagte. Ich gab Mia noch einen Kuss und versprach ihr das sie gleich wieder kommen dürfte, so lange würde Angel auf sie aufpassen. Mia weigerte sich erst aber ging dann doch mit Angel da sie wusste das sie okay war. So waren Alice und ich nun alleine " ich muss das Messer raus ziehen, dann wird es aber total bluten. Eigentlich macht man das alles im schlaf zustand, ich kann dich das aber nicht alleine machen lassen daher muss ich es selber machen und schnell sein sonst ist das Blut raus und ich somit auch " erklärte ich ihn und sah so ernst und laut wie ging.


Antonio Martinez und Emilio Martinez gefällt das
1 Mitglied umarmt dich
2 Mitglieder schockiert es
nach oben springen

#5

RE: Behandlungszimmer

in Arztpraxis 17.03.2019 17:22
von Isabelle Angel Black | 558 Beiträge

Es war für mich an strengent die Auto fahrt denn mitten drin war auf ein mal Ivana wie weg getreten da wusste ich schon was los war ,so gab ich noch mehr Gas . Lies das Geschreie von Alice nicht an mich ankommen als wir an kammen sprang sie wörtlich schon aus dem Auto. So schnell es ging bin ich um das Auto machte die Tür auf das die Männer besser an sie ran kämmen. So folgte ich ihr nach den ich das Auto abgesperrt hatte denn ich wollte es noch ganz haben, im Behandlungsraum angekommen fing Alice auch schon an rum zu wühlen ,so verschränke ich, die arme vor meiner brust sah auf dem Boden denn ich konnte da jetzt auch nix machen. Als ich ihre stimmen vernahm warte ich erst mal ab auch das Alice sie erst nach dem fünften Mal rufen hörte, sah ich auf als sie mich ansprach , dann sah ich zu der kleinen dann zu ivana,, klar ich las doch keine freunde im stich" meinte ich schmunzelnd drück ihre schulter als ich bei ihr angekommen bin als sie mich bat Mia mit zu nähmen, nahm ich die kleine an die hand verschwand aus dem Raum. Im neben Raum kümmerte ich mich, um die kleine mit spiele denn was gleich im anderen Raum passiert sollte Mia nicht mit bekommen da für war sie einfach noch zu klein.So streift ich in Gedanken leicht ab denn ich wusste nicht so recht, ob ich jetzt endlich auf Atem konnte oder lieber angespannt sein sollte denn die Männer beobachteten mich ganz genau sie machten mich leicht nervös ich wusste jetzt schon geht es ivana besser werde ich verschwinden denn in einer Gruppe zu leben war doch nix für mich.


@Alice Riddle
@Ivana Martinez



nach oben springen

#6

RE: Behandlungszimmer

in Arztpraxis 18.03.2019 20:53
von Alice Riddle (gelöscht)
avatar

Alice bekam es wirklich nicht mit als Ivana langsam wieder erwachte, dafür sprach sie einfach zu leise und Alice war noch zu sehr in Panik gewesen um nach geeigneten Sachen zu suchen, obwohl sie noch nicht mal wusste was denn genau geeignet war. Aber es war immer hin besser als nichts zu tun. Was hätte sie sonst tun sollen? Warten bis Ivana eventuell von selbst aufwacht, wer wusste ob sie das denn einfach so tat. Was wenn sie gestorben wäre und einer dieser Untoten geworden wäre? Alice wollte nicht daran denken, doch sie wusste sie würde es nie mit ihrem Gewissen je vereinbaren können wenn sie denn nicht getan hätte. Auch wenn sie wirklich keine Ahnung hatte, schließlich war Alice kein Arzt und war noch nie ernsthaft verletzt gewesen bis auf eine harmlose Schusswunde, die sie damals etwas in ihrer Bewegung eingeschränkt hatte. Alice wusste wie man einen Verband wickelt aber das war es auch gewesen. Etwas was die Dunkelhaarige in diesem Moment bereute aber woher sollte sie es wissen? Von wem hätte sie es lernen können? Schließlich bekam die 17-Jährige mit wie eine vertraute Stimme ihren Namen rief und für einen Moment dachte sie, das sie es sich eingebildet hatte ehe sie sich umdrehte. "Ivana!" rief Alice laut und wäre Ivana nicht verletzt gewesen, Alice hätte sich wohl auf sie drauf geschmissen. Stattdessen lief Alice zur Trage. "Du lebst!" Kurz blickte sie freudig zu Angel, die es wahrscheinlich eh schon mitbekommen hatte. "Sie lebt!" wiederholte Alice nochmal. Sie war wirklich wach gewesen aber sie schien in den Augen der Dunkelhaarigen noch ziemlich schwach zu wirken. Wäre wohl jeder in ihrem Zustand, wenn dieser noch leben würde. Jedenfalls schien Ivana die Umgebung zu erkennen, was bedeutete das sie richtig waren. Sonst hätten die Männer sie schließlich auch nicht rein gelassen, woher sollte sie, sie erkennen. Dennoch hatte die 17-Jährige das deutliche Gefühl keine Zeit zu haben, sie konnte auch nicht wirklich sagen wieso. Die Anwesenheit der drei würde sicher nicht unbemerkt bleiben, was an sich nicht das Schlimme war. Alice hatte nur Angst das sie Ivana nicht rechtzeitig helfen konnte und die Leute hier sie einfach rausschmeißen würden. Und diese Angst war nicht ganz unbegründet. Sie hatte zwar Ivana begleitet und all dies aber sie war nicht diejenige die hier entschied ob Alice überhaupt bleiben durfte. Dazu kam das die Dunkelhaarige sich überhaupt noch gar keine Gedanken gemacht hatte was sie überhaupt tun würde, sollte dies eintreffen das sie nicht bleiben durfte. Doch lange darüber Gedanken verschwenden konnte die 17-Jährige nicht, es musste schnell gehen, das wusste sie. Ivana gab ihr bereits Anweisungen was sie brauchten. Da Alice bereits sämtliche Schränke und Schubladen durchwühlt hatte konnte sie die Sachen relativ schnell finden. In dieser Zeit schickte Ivana, Angel mit Mia raus, was diese auch tat. Alice blickte nur skeptisch zu Ivana. Sie wusste das sie Mia rausgeschickt hatte, damit sie das was als nächstes passierte nicht mit ansehen musste aber warum hatte sie Alice nicht mit Mia rausgeschickt? Wäre das nicht sinnvoller gewesen. Angel wusste es doch sicher viel besser wie das alles ging. Schließlich war sie älter und ... erwachsener. Doch wirklich Zeit zum diskutieren hatte Alice nicht denn schon erklärte Ivana was gemacht werden musste und die Dunkelhaarige blickte kurz zu dem Messer das immer noch in dem Bein der jungen Frau steckte. "Also was muss ich tun ... das Messer ausziehen oder es verbinden das du nicht verblutest?" Kurz schwieg die Dunkelhaarige ehe sie ihre Augen weitete. "Ich muss dir doch hoffentlich nicht das Bein abhacken!" Alice wusste eben nicht genau wie sich das die junge Frau vorstellte. Sobald Ivana oder Alice, das war egal, das Messer zog, würde es sofort in Massen los bluten und womöglich bewirken das Ivana wieder das Bewusstsein verlor.

@Ivana Martinez @Angel Richmond


nach oben springen

#7

RE: Behandlungszimmer

in Arztpraxis 18.03.2019 21:33
von Ivana Martinez (gelöscht)
avatar

Ich dankte @Angel Richmond während sie mit Mia in Richtung Ausgang ging und sah dahh zu @Alice Riddle welche auf meine Anweisung alles zum Tisch holte was gebraucht wurde. Dann hörte ich ihre Worte " wir müssen das bein jetzt oberhalb der wunde ab binden, damit das Blut nicht mehr fließen kann. Dann muss das Messer aus, ein wenig säubern und dann so gut es geht nähen. " erklärte ich ihr und machte eine kurze Pause " das nähen Übernehme ich, doch sollte ich wieder weg kippen musst du das machen Alice...... Ich vertraue dir und weiß das du das schaffen würdest " fügte ich nach der kurzen Pause hinzu. Dann fing ich auch schon an meinen Gürtel aus zu ziehen und mit diesem mein bein zu verbinden. Das bein war verbunden wudurch ich mir Nadel und faden nahm. " auf drei geht es los. Sollte ich weg sein musst du schnell machen denn je mehr Blut ich verliere des so wahrscheinlicher ist es das ich wieder aufwachen " erklärte ich ihr dann. Doch dann legte ich noch einmal die Nadel weg und zeigte auf einen Kühlschrank " schau mal bitte ob dort noch Blut Beutel drinne sind " bittete ich Alice und sie machte es auch direkt. Wie gehofft fand sie noch einige da drinne " null negativ " erklärte ich ihr dann und sie brachte mir eine davon. " das ist nur zum Notfall. " erklärte ich und steckte mir schon einmal eine Nadel in den arm, klebte diese fest und zeigte Alice die " sollte was sein kannst du den Schlauch von dem Blut einfach hier drann befestigen. Dann musst du den, ich sage mal Schalter, drehen und das Blut fließt " erklärte ich ihr sollte es wirklich richtig schlimm sein was ich natürlich selber nicht hoffte. Dann nahm ich die Nadel wieder in die Hand " dann lass uns beginnen .... Eins..... Zwei...... Drei ".

// ich glaube jetzt ware es sinnvoll einmal Angel zu überspringen da sie ja nicht wirklich da ist und daher nicht viel hätte


nach oben springen

#8

RE: Behandlungszimmer

in Arztpraxis 21.03.2019 11:50
von Alice Riddle (gelöscht)
avatar

Alice hörte Ivana genau zu, versuchte konzentriert zu bleiben und gleichzeitig hatte sie Angst etwas wichtiges zu überhören oder gar zu übersehen. Alice konnte nicht sagen das ihr diese Situation keine gewisse Angst machte, schließlich ging es hier um ein Menschenleben. Das hatte auch nichts mit wenig Selbstvertrauen zu tun, dennoch war sie der Meinung das dennoch jemand anders besser geeignet war als sie es war. Angel war sicherlich keine Ärztin gewesen aber sie hätte sich bestimmt besser ausgekannt auch wenn Alice noch nicht mal das wusste ob das so stimmte. Oder vielleicht hätten sie warten sollen, diese Leute hatten doch sicherlich selbst jemanden hier der sich um die Verletzte und Kranken kümmerte. Selbst wenn es so wäre, hätte es womöglich zu lange gedauert. Alice weigerte sich ja auch nicht das hier zu tun. Sie wollte ja nicht das Ivana stirbt deswegen versuchte sie sich immer wieder den Gedanken in den Kopf zu rufen, das sie nun dadurch muss und das alles gut ginge. Und wenn alles gut ginge würde Ivana sogar gar nicht wegtreten und Alice könnte immer noch fragen wenn sie sich nicht ganz sicher war. Aber das war nur reines Wunschdenken. Die Realität war, das Ivana höchst wahrscheinlich wieder wegtreten würde, durch die Schmerzen und den Blutverlust. Die Dunkelhaarige schaute Ivana nur zu wie diese ihren Gürtel um das Bein schlang und es abband, gleichzeitig bittete sie die 17-Jährige einen Beutel Blut zu holen. "Echt jetzt? Eklig!" kommentierte Alice nur aber tat es wie es ihr aufgetragen wurde. Ernsthaft wer hob Blut in einem Beutel auf, das wäre ja genau so wenn Alice heimlich Zombiegedärme sammelte aber Ivana würde ja schon wissen was sie da verlange. Der Beutel schwappte in Alice' Händen hin und her was sie erneut das Gesicht verziehen ließ, ehe sie diesen schnell auf der Liege ablegte. Ivana erklärte ihr noch für was es sei und wie sie es benutzte und die Dunkelhaarige nickte nur. Wie sehr sie sich doch wünschte dass das ganze schon vorbei wäre. Eigentlich war Alice auch nie zimperlich gewesen, doch bei jemanden den man kannte, war es wohl ein komisches Gefühl gewesen, was die 17-Jährige nicht genau beschreiben konnte. Alice nahm die Sachen und legte diese neben sich ehe sie sich vor Ivana's Bein kniete um besser daran zu kommen. Alice griff nach dem Griff des Messers und blickte kurz nach oben zu Ivana, ehe sie selbst noch mal einen tiefen Atemzug nahm und mit einem Ruck zog sie das Messer in einem Stück heraus. Alice versuchte schnell zu arbeiten, wollte Ivana nicht unnötig Schmerzen bereiten, was sie sowieso womöglich hatte. Dank des abgeschnürten Beines kam kein - wenig Blut und die Dunkelhaarige fing an die Wunde zu säubern. Dieses Arschloch hatte sie ziemlich gut erwischt gehabt, zu mindestens nach Alice Urteilsvermögen, tauschen würde sie mit Ivana in diesem Moment nicht wollen. Ivana fing an ein paar Stiche zu setzen und Alice beobachtete sie dabei, während diese sich auf die Lippen biss. Das musste doch höllisch weh tun. Die 17-Jährige nahm ihr schließlich die Nadel und den Faden ab und setze dort an wo Ivana aufgehört hatte. Es war immer einfacher gewesen wenn jemand anderes an einem etwas macht als man selbst. Niemand fügte sich freiwillig selbst Schmerz zu. Alice versuchte so schnell die Stiche zu setzen wie es nur ging, in der Hoffnung das Ivana nicht noch vor Schmerz austritt. Als Alice den letzten Stich setzte griff sie schon nach einem Verband. "Okay Okay ... ich habs!" murmelte sie nur und wickelte den Verband mit etwas Druck um das Bein. "Okay .. ich glaube das sieht so richtig aus." murmelte die 17-Jährige. Auch wenn an Alice nichts gemacht wurde so war auch für sie diese Situation ziemlich anstrengend gewesen. Sofort sprang die Dunkelhaarige auf und greifte nach Ivana's Hand. "H-Hey ist alles in Ordnung?"

@Ivana Martinez
@Angel Richmond


nach oben springen

#9

RE: Behandlungszimmer

in Arztpraxis 22.03.2019 10:25
von Ivana Martinez (gelöscht)
avatar

Ich merkte das @Alice Riddle nicht sooo begeistert war das sie mir helfen sollte, aber ich vertraute ihr und glaubte fest an sie, da musste sie jetzt durch. Ich lächelte Alice an und zählte bis drei. Sie zog das besser aus meinem bein und ich schrie leicht auf biss mir dann aber auf die zähne damit nicht irgendjemand fremdes kommen würde oder auch Mia auf einmal rein rennen würde. Ich fing an meine Wunde zu zu nähen und man erkannte an meinem Blick wie viel Schmerz ich gerade hatte. Ich holte immer mal wieder tief Luft und machte dann weiter. Nach einiger Zeit nahm Alice mir die Nadel am und machte weiter. Es war zwar nicht gerade angenehm aber doch angenehmer als es selber zu machen. Ich war stolz auf Alice das sie das alles so durch zog und es auch richtig machte. Nach einiger Zeit hörte ich die Worte von Alice " super gemacht " meinte ich und lächelte leicht. Ich sah die wunde an und machte eben noch den Abschluss da sonst alles wieder auf gehen würde. Dann nahm Alice einen verband und machte diesen um die wunde. Ich hörte ihr fertig und größte " super, danke dir. Ich wusste das du die richtige bist " meinte ich und stand dann vorsichtig auf. Ging vorsichtig Richtung Türe und holte @Angel Richmond und Mia wieder rein. Mia rannte voller Freude auf mich zu und ich nahm sie in den arm und erklärte ihr direkt das sie jetzt ein wenig vorsichtig sein musste da mama sonst aua haben würde.


nach oben springen

#10

RE: Behandlungszimmer

in Arztpraxis 27.03.2019 21:15
von Isabelle Angel Black | 558 Beiträge

Ich kümmerte mich, in der zeit um Mia da die kleine abgelenkt werden musste. So konnte ich auch in Ruhe nachdenken . Die kleine lachte viel es machte mir Spaß auf sie aufzupassen denn Kinder waren was Schönes ,doch machte ich mir Sorgen um ivana denn es sah Schmerz voll aus . Doch nicht lange und wir durften zurück zu den beiden Mia rannte gleich los zu ihr ich warte noch kurz nickte Alice zu sah dann zu ivana ,,ich werde bei euch bleiben wenn ihr nix da gegen habt" meinte ich dann hoffen meine Meinung da, zu den ich hatte ihr eine gute Freundin und eine neue Freundin gefunden . Die ich nicht mehr so schnell verlassen möchte. Da hörte ich was sie der kleinen sagte ,, wenn du möchtest kümmer ich mich um Mia so lange bis das verheilt ist" denn es machte mir nix aus, um Mia mich zu kümmern, so konnte ivana sich auch Alice verlassen wenn sie was brauchte und ich kümmerte mich um die kleine. Ich sah zu den drei warte was sie sagten. So lehnte ich mich, an die wand, sah den drein zu, von weiten sah es aus als wehren sie alle zu fireden. So musste ich nicht als auf passen, dass ich gebissen werde und konnte endlich auch mal durch schlafen. So war ich in mein Gedanken versunken mit dem vor und nach teile für mich doch ich wollte bleiben denn ihr hatte ich das Gefühl nützlich zu sein und nicht ständig auf der Flucht.

@Alice Riddle @Ivana Martinez



zuletzt bearbeitet 27.03.2019 22:24 | nach oben springen

#11

RE: Behandlungszimmer

in Arztpraxis 03.04.2019 17:10
von Alice Riddle (gelöscht)
avatar

Es grenzte schon fast an ein Wunder das Ivana nicht wieder ohnmächtig wurde, Alice irgendetwas vermasselte und sie verblutete oder Alice nicht noch selbst umfiel von der ganzen Aufregung, der Adrenalin ausschüttung und der ganzen Situation allgemein. Um so mehr war die 17-Jährige deutlich erleichtert darüber dass das ganze nun für das erste vorbei war. Ivana vorerst außer Gefahr war. Auch wenn es äußerlich einen anderen Anschein machte. Alice war immer noch sehr angespannt und ihre Hände verschmiert mit Ivana's Blut als hätte sie sonst etwas getan. Ivana's Lob nahm Alice nur halb wahr und zuckte nur kurz mit ihren Mundwinkeln nach oben um gar eine Reaktion darauf zu zeigen. Kurz blickte die Dunkelhaarige ihre blutverschmierten Hände an ehe sie dann anfing diese hastig an ihre Kleidung ab zu wischen, was nur mäßig half. Ivana stand bereits auf und ging mehr oder weniger selbst zur Tür um diese zu öffnen um Mia und Angel wieder rein zu lassen. Alice wollte sie zuerst aufhalten aber Ivana schien das schon zu schaffen obwohl sie gerade die größten Schmerzen erlitten hat. Alice war nicht empfindlich aber sie stellte es sich unangenehm vor bei vollem Bewusstsein irgendetwas zu genäht zu bekommen. Mia rannte sofort eifrig herein und umarmte Ivana. Sie schien wohl sehr froh zu sein auch Ivana wohl auf zu sehen. Verständlich. Angel hingegen kam herein und lehnte sich gegen die Wand und auch ihre Worte verblüfften Alice doch etwas. Ging die 17-Jährige doch davon aus das Ivana's Freundin so schnell wie möglich weiterziehen wollte als hier zu bleiben. Aber es war gut so wie es ist. Schließlich konnte man nie genug Leute haben oder? Gute Leute. Welche die einem nicht an die Gurgel wollten, natürlich. Doch glaubte Alice daran dass das ganze nicht so einfach sein würde. Daran hatte Alice auch nie gedacht. "Ich weiß nicht ob es so einfach ist." wiederholte sie schließlich ihren Gedanken und blickte zu Ivana. "Ich weiß nicht wie viel du hier das sagen hast aber .... ich weiß nicht ob es so einfach ist bleiben zu dürfen." Kolonien waren ziemlich misstrauisch geworden und Alice verstand das, mehr als das sogar. Wie schon mehrmals erwähnt würde sie bleiben wenn sie denn durfte, wenn nicht .... nun dann muss es etwas anderes geben. Das Alice wirklich Angst hatte wieder gehen zu müssen äußerte sie natürlich nicht laut.

@Ivana Martinez @Angel Richmond


nach oben springen

#12

RE: Behandlungszimmer

in Arztpraxis 04.04.2019 11:04
von Ivana Martinez (gelöscht)
avatar

Ich war sehr stolz auf @Alice Riddle das sie es geschafft hatte ohne das sie selber weg gekippt war, denn das schien zuvor sehr so das es hätte passieren können. Als ich dann zu Tür ging um Mia rein zu holen, merkte ich das Alice nicht sehr begeistert war. So setzte ich mich also nachdem @Angel Richmond mit Mia rein kam wieder hin und hörte den beiden zu. Ich sah zu Alice " keine sorge ich sorge dafür das ihr bleiben dürft. Mein Vater ist hier stellvertretender Anführer " meinte ich und hoffte das es noch immer so war. " so war es zumindest bevor ich die Kolonie leider verlor. Ich hoffe sehr das er es noch immer ist. Aber scheinbar sind noch einige bekannte hier, immerhin seit ihr rein gekommen " meinte ich und schmunzelte. Dann sah ich mich einmal um " wo ist eigentlich mein Funkgerät ? " fragte ich die beiden. Das sie es im auto hatten liegen lassen, wusste ich da noch nicht. Mia klebte an mir, daher nahm ich sie einmal hoch und setzte sie neben mich. Dann sah ich wieder zu den anderen beiden " das ist lieb von dir Angel " meinte ich als sie vorschlug auf mia auf zu passen. Dann sah ich mich wieder um, ich wollte so gerne wissen wo mein Bruder @Emilio Martinez war, immerhin hatte er gesagt er sei nicht hier. Das er zu Zeit immer wieder versuchte mich wieder zu erreichen bekam ich nicht mit, immerhin war die Funke im Auto.


nach oben springen

#13

RE: Behandlungszimmer

in Arztpraxis 07.04.2019 22:22
von Rick Grimes | 349 Beiträge

Noch immer weinte sie laut und immer wieder schniefte sie leise, denn es war ihre Schuld das ihre Mommy verletzt war, wenn sie leise gewesen wäre dann wäre ihr nichts passiert. Sie war brav mit Angel mit gegangen und endlich schien ihre Mommy auch wieder ansprechbar zu sein schnell klammerte sie sich wieder an sie und weinte laut weiter, immer wieder sah sie auf das Bein und biss sich auf die Lippen sie brachte kein Wort heraus und kuschelte sich an ihre Mutter und vergrub ihr Gesicht an ihrer Brust. Als Ivana meinte das sie mit Angel nach neben an gehen sollte schüttelte sie den Kopf denn nein sie wollte bei ihrer Mommy bleiben. Sie wollte nicht weg von ihr, auch wenn sie Angel vertraute sie wollte bei ihrer Mommy bleiben. Nur langsam ließ sie sich überreden und folgte der blonden Frau die ihre Hand genommen hatte nach neben an. Zusammen spielten sie Spiele auch wenn Mia ab und an zur Tür sah und sich anspannte. Sie wollte zu ihrer Mommy und sie schluchzte leise ehe sie sich wieder dem Spiel zuwand. Alssie endlich wieder ins Zimemr durften rannte sie sofort los und blieb erst bei ihrer Mommy stehen klammerte sich sofort wieder an sie, sie wollte nicht wieder weg gehen müssen. "Mommy, es tut mir leid. Wenn ich Leise gewesen wäre, dann...." sie begann wieder zu weinen und drückte sich an sie als sie neben ihr saß.

@Alice Riddle , @Angel Richmond , @Ivana Martinez




nach oben springen

#14

RE: Behandlungszimmer

in Arztpraxis 08.04.2019 21:07
von Talinda Ann Marshall | 752 Beiträge

----> Sitzecke

Ich freute mich Jax bald heiraten zu können. Wir würden schon eine Möglichkeit finden, wie die Feier und die Trauung werden würde. @Thomas Marshall wollte uns trauen, was ich wirklich süß fand. Doch nun bekam er seinen Vater überredet mit Jen und Liz mitfahren zu dürfen. Ich wusste das die beiden gut auf ihn aufpassen würden. Immerhin waren sie gute Kämpferinnen und unser Thomas auch kein kleines Kind mehr. Abel brachte Thomas weg und so blieb ich mit meinem Verlobten alleine. Er setzte sich zu mir und legte seine Hand auf meinen Bauch. Sanft lächelte ich ihn an und legte meine Hand auf seine.
"Ich weiß es nicht ganz sicher, aber ich habe da so ein Gefühl. Vielleicht ist da wirklich ein Zwerg unterwegs"
Freute ich mich sichtlich, wollte mir aber auch nicht zu viel Hoffnung machen, um nicht zu sehr enttäuscht zu sein.
"Lass uns zur Krankenstation, @Ivana Martinez soll sich um unsere Wunden kümmern und dann kann sie ja einen Ultraschall machen, damit wir uns sicher sein können"
Ich küsste meinen Schatz und lies mich von ihm stützen.

Als wir an der Krankenstation ankamen, bemerkten wir das Ivana nicht alleine war. Weswegen wir uns nur kurz mit klopfen bemerkbar machten und uns dann vor der Praxis setzten. Dabei hielt ich die ganze Zeit die Hand meines Mannes und wollte ihn auch am liebsten nie mehr los lassen.
"Ich liebe dich so sehr"
Flüsterte ich ihm zu und betrachtete meinen Verlobungsring.

@Jax Marshall


For me, the family always comes first, I would do anything to protect them


nach oben springen

#15

RE: Behandlungszimmer

in Arztpraxis 10.04.2019 21:14
von Jax Marshall | 796 Beiträge

Es war irgendwie seltsam in dieser Welt ans heiraten zu denken. Aber seine Lady so glücklich zu sehen war es wert es zu versuchen. Versuchen wollte er das es ein toller Tag werden würde. Auch wenn Jax nichts mit Romantik anfangen konnte, so wollte er doch versuchen etwas besonderes an dem Tag zu haben.
So ganz wohl war ihm dabei nicht seinen jüngsten mit dem anderen unterwegs zu lassen. Aber Tommy musste auch langsam mal lernen und mehr Vertrauen bekommen. Es war ja nicht so das Jax ihm nicht traute, nur war da die Angst dass sein kindlicher Leichtsinn den Jungen in Gefahr bringen würde.
Er würde nochmal Vater werden, vielleicht eine Tochter bekommen. So ganz wollte das noch nicht in seinen Schädel, weshalb Jax auch definitiv mit zum Ultraschall wollte. "Vielleicht..." Er lächelte zögernd. "Du bist eine perfekte Mutter Babe." Das war sie wirklich, denn es war nicht selbstverständlich dass Talinda sich so um seine Jungs kümmerte. Jetzt war doch ein glückliches Lächeln auf seinen Lippen, was jedoch von den nächsten Gedanken wieder etwas verfinstert wurde. Er nickte und nahm ihre Hand als es dann zur Krankenstation ging.

"Ich liebe dich Babe" erwiderte er ihre Worte aufrichtig. Jay legte eine Hand an ihre Wange und sah sie an. "Gefällt er dir wenigstens etwas?" Es war nicht so leicht einen Ring zu finden.

@Ivana Martinez
@Talinda Ann Bentley


Doubt thou the stars are fire, Doubt that the sun doth move, Doubt truth to be a liar,

But never doubt I love.

1 Mitglied knutscht dich!
1 Mitglied shippt es
nach oben springen

#16

RE: Behandlungszimmer

in Arztpraxis 13.04.2019 18:21
von Ivana Martinez (gelöscht)
avatar

Während @Alice Riddle und ich ein wenig redeten und warteten das @Angel Richmond und @Mia Martinez wieder rein kamen dachte ich zwischendurch ein wenig nach, wie würde es jetzt wohl weiter gehen ? Wo würde es hin gehen ? Und vor allen würde Alice und Angel mitkommen oder einen anderen weg einschlagen ? Doch bevor ich Alice das fragen würde musste ich raus finden wer jetzt hier lebte bei den Riders wenn nicht @Emilio Martinez und die anderen. Als Mia und Angel rein kamen sah ich die Mimik von Mia und wusste das sie was hatte, bevor ich fragen konnte was los war hörte ich auch schon ihre Worte " Mia Maus es ist alles gut, es war nicht deine Schild " erklärte ich ihr, immerhin konnte er ja auch wegen was anderem wieder gekommen sein und nicht wegen dem weinen von Mia und auch wenn, ich war ganz und gar nicht sauer auf sie. Das @Jax Marshall und @Talinda Ann Bentley schon wussten das ich wieder da war, war mir noch nicht bewusst wie den auch. Und noch weniger war mir bewusst das die beiden auf dem weg zu mir waren. Erst als ich stimmen hörte bittere ich Alice, Angle und Mia einmal leise zu sein um zu lauschen. Die Stimme der Personen erkannte ich direkt und das obwohl wir uns drei Jahre nicht mehr gesehen hatten. Dann hörte ich schon ein klopfen " herein " meinte ich und sah wie Jax und Talinda im Türrahmen standen und nicht gerade gut aussahen " was ist passiert ? " fragte ich die beiden, blieb aber auf der liege sitzen um nicht gleich mein bein zu belasten. Dann viel mir ein das die anderen Jax und so nicht kannten und ich auch lange weg gewesen war " ich bin so froh euch zu sehen " meinte ich und lächelte die beiden an. Dann stellte ich ihnen Alice, Angle und Mia vor und erklärte Jax das die und auch ich gerne bleiben würden. Danach erklärte er mir das man das später klären könne, davor hätte ich ein anliegen. Ich nickte und sah zu den anderen " Alice wäre es okay wenn du mal eben auf Mia aufpasst ? " fragte ich sie und Alice nickte, das @Mia Martinez abhauen würde wusste ich in diesem Moment leider nicht, sonst hätte ich sie gar nicht gehen lassen. So verließ Alice mit Mia den Raum und auch Angle verließ den Raum da sie nicht stören wollte. So waren nur noch Jax, Talina und ich im Raum.

(Habe euch drei jetzt einfach einmal im post schon raus geplayt, so kann es ein wenig leichter weiter gehen)


Talinda Ann Marshall gefällt das
nach oben springen

#17

RE: Behandlungszimmer

in Arztpraxis 18.04.2019 00:28
von Talinda Ann Marshall | 752 Beiträge

Es machte schnell die Runde, das die Tochter von Antonio und Hannah wieder da war. Gerade weil Jax der Anführ war, erfuhr er es immer als erstes. Ich freute mich das sie wieder da war und lebte. Wie würden sich erst ihre Eltern und Emilio freuen. Zudem hatte sie ein gutes Timing, jetzt nachdem wir aus dem Kampf zurück kamen und verletzt waren. Immerhin war sie schon früher unsere Ärztin gewesen und hatte das sicher nicht verlernt. Kurz blickte ich zu den mir fremden Personen und sah kurz Jax an.
"Kennst du dir?"
Normalerweise kamen hier keine Fremden ohne Jax oder Antonios Zustimmung rein. Da wir gerade erst zurück gekommen waren, war die Frage nicht unberechtigt.
"Natürlich gefällt mir der Ring und ich bin so glücklich deine Frau werden zu dürfen"
Mein sanftes Lächeln und der sinnliche Kuss sollte seine Unsicherheit doch nun wirklich wegschieben. Nun durften wir rein und taten dies auch.
"Ivana ... schön das du wieder bei uns bist"
Langsam und mit Jax zusammen ging ich zu ihr und nahm sie zart in den Arm.
"Du bist verletzt?"
Deute ich ihr verbundetes Bein und mit besorgter Stimme. Auch Jax begrüßte die junge Ärztin, da er auch sie schon lange kannte. Nach kurzer Wiedersehensfreude, kamen wir zu dem, warum wir hauptsächlich hier waren.
"Könntest du dir unsere Verletzungen anschauen, nur damit wir sicher seien können, das nichts schlimmeres passiert ist. Und .... ein Ultraschall"
Dabei wurde ich etwas stockender, da es auch für mich mehr als ungewohnt war. Jax stützte mich von der Seite und drückte meine Hand.

@Jax Marshall @Ivana Martinez


For me, the family always comes first, I would do anything to protect them


1 Mitglied umarmt dich
1 Mitglied beschützt dich
nach oben springen

#18

RE: Behandlungszimmer

in Arztpraxis 24.04.2019 11:01
von Jax Marshall | 796 Beiträge

„Nein“ beantwortete er die Frage von Talinda ob er die drei anderen kannte. Natürlich nahm er das Trio umso skeptischer in den Augenschein, doch hatte gerade keine Zeit sich darum zu kümmern. Zuerst die Versorgung und der Ultraschall, alles andere würde bis später warten müssen. „Und die wirst du, wenn auch nicht mit so einer Feier wie du sie dir vielleicht vorstellst.“ Aber seine Eheschließung mit Tara damals war auch nichts besonderes, auch wenn es damals möglich gewesen wäre. Nein, Jax war nie der Mann für solche romantischen Dinge.
Es war hier kaum möglich sich aufzuhalten ohne dass Jax es mitbekam. Irgendwer erzählte ihm immer sobald Fremde oder Angehörige das Geländer verlassen oder betreten. So wusste er auch relativ schnell dass Ivana wieder da war. Zum Glück, denn Talinda musste schnell behandelt werden. Sollte seine Lady wirklich schwanger sein, dann hieß es für die Ärztin vermutlich Hausarrest bis das Baby gesund auf die Welt gekommen ist. Es sollte sichergestellt werden das immer jemand vom Fach da war wenn wer gebraucht wurde. Und zur Zeit hatte sie hier nur eine Ärztin. Jemanden fremdes würde Jax auch nicht an seine Frau lassen. Es war ja nicht nur eine Ärztin die er kannte, sondern auch die Tochter seines besten Freundes @Antonio Martinez . „Sie ist verletzt“ kam kurz erklärt über sein Lippen als Ivana fragte was passiert sei. Seine eigene Schulter schmerzte zwar, doch würde Jax die Zeit von Ivana nicht verschwenden wollen. Es war vermutlich nur eine Prellung und würde von alleine wieder verschwinden. Nein, er wollte dass sie sich genug Zeit nahm um sich um Talinda zu kümmern.
Die Aussage mit dem Ultraschall machte ihm noch immer irgendwie zu schaffen. Ein Kind in dieser Welt. Was sollte er seiner Tochter oder seinem Sohn denn bieten? Eine Hand voll Tomaten, Kartoffeln und eine Horde Beisser. Klasse, damit würde er sicherlich nicht Vater des Jahres werden. Aber lieben würde Jax auch dieses Kind, lieben und beschützen. „Setzt dich Babe“ Wies er sie mit sanfter Stimme an. Talinda sollte sich nicht zu viel anstrengen denn wenn sie wirklich schwanger war fiel es aus ihren Schmerz der Wunde mit Alkohol betäuben zu können. Also wurde sie ab sofort in Watte gepackt.
@Ivana Martinez @Talinda Ann Bentley


Doubt thou the stars are fire, Doubt that the sun doth move, Doubt truth to be a liar,

But never doubt I love.

Talinda Ann Marshall gefällt das
1 Mitglied knutscht dich!
1 Mitglied liebt es
1 Mitglied findet das süß
nach oben springen

#19

RE: Behandlungszimmer

in Arztpraxis 28.04.2019 20:07
von Ivana Martinez (gelöscht)
avatar

Das es schnell die Runde machte, das ich wieder da war wusste ich selber nicht immerhin war ich bewusstlos gewesen, wo @Angel Richmond @Mia Martinez @Alice Riddle und ich hier eingetroffen waren. Ich wusste um ehrlich zu sein nicht einmal wer alles noch hier Lebte immerhin hatte @Emilio Martinez zuletzt gemeint er wäre nicht mehr hier. Das er bei dieser aussage nur den zustand in der Minute meinte konnte ich selber ja nicht ahnen. Doch nachdem ich mich mit Alice verarztet hatte kamen bekannte Gesichter die mich zum strahlen brachten, so wusste ich nämlich das nicht alle weg waren. Ich lächelte @Talinda Ann Bentley und @Jax Marshall voller Freude an das die schon glatt denken mussten das ich irgendwie einen weg habe. Als Tal mich in den Arm nahm erwiederte ich diese Umarmung natürlich " ich freue mich auch wieder hier zu sein " meinte ich und lächelte noch immer. Als dann die anderen mit der Wache weg waren fragte ich was deren Anliegen war, doch bevor ich eine Antwort bekam hörte ich die weiteren Worte von Tal und nickte "ja aber ist halb so wild " erklärte ich, obwohl es schon höllisch weh tat. Dann aber bekam ich Von Jax eine Antwort was los sei und sah zu ihm " du siehst aber auch nicht gerade unverletzt aus " meinte ich kurz und knapp und zeigte dann auf die Liege, auf der kurz zuvor ich noch saß. Doch bevor sich Tal setzte legte ich schnell ein Handtuch drauf da dort noch immer ein wenig Blut von mir war. Erst als Tal sich gesetzt hatte realisierte ich die zuvor genannten Worte " einen Ultraschall ? " fragte ich freudig, geschockt und erstaunt zugleich noch einmal nach. War sie schwanger ? und wenn ja seit wann ? man mir schwirrten echt total viele fragen im Kopf, so das ich ganz vergas zu fragen wo meine Familie war immerhin dachte ich sie sei nicht mehr hier und da JAx noch hier war musste dann ja was passiert sein da mein Vater der Stellvertreter von Jax war.


Talinda Ann Marshall gefällt das
1 Mitglied umarmt dich
1 Mitglied findet das süß
nach oben springen

#20

RE: Behandlungszimmer

in Arztpraxis 30.04.2019 02:00
von Talinda Ann Marshall | 752 Beiträge

Es war schon irgendwie süß wie der coolster Biker hier, mich so in Watte packte. Dabei brauchte er das gar nicht. Dennoch war mir nun wichtig, ob ich schwanger war oder nicht. Ich ahnte es schon seit mindestens 8 Wochen, hatte aber nie Zeit gehabt, weiter dran zu denken. Doch nun, wo ich fast erschossen wäre, musste ich es wissen. Immerhin musste ich nicht nur mein Leben dann schützen. So war es auch nicht überraschend, das ich mega nervös war, vor der Antwort ob es so war oder nicht. Nachdem Ivana abwinkte wegen ihrer Verletzung und den Platz mit einem Handtuch ausstattete, legte ich mich drauf. Meine Verletzungen waren zweitrangig für mich.
"Wissen deine Eltern und Emilio das du wieder da bist?"
Ich war mir sicher, das sie sich so sehr freuen würden. Ihre verlorene Tochter war wieder zurückgekehrt. Ich atmete aus und sah zu Jax, der mich besorgt ansah.
"Lass uns das schnell hinter uns bringen Ivana und dann könntest du dir bitte Jax noch mal anschauen ... ohne Widerrede"
Ernst sah ich zu meinem Schatz, der seine Wunden total nach hinten schob. Er musste gesund werden, gerade wenn ich schwanger sein sollte. Seine Kinder brauchten ihn nun mal. Doch es erst kümmerte sich Ivana um meine Verletzungen und verband meinen Arm, der in eine Schlinge kam. Das würde bald wieder heilen, doch nun kam der Ultraschall und ich drückte Jax Hand aufgeregt in meiner. Wie gut das diese Geräte noch funktionierten.

(Machen wir schnell, damit Ivana zu ihrem Vater kann?!)

@Jax Marshall @Ivana Martinez


For me, the family always comes first, I would do anything to protect them


nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 5 Gäste sind Online:
Aaron Marquand, Jane Harlow, Carl Grimes

Besucherzähler
Heute waren 207 Gäste und 36 Mitglieder, gestern 233 Gäste und 51 Mitglieder online.


disconnected Survive Talk Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen