WELCOME SURVIVOR
WIR SIND EIN SEIT 2013 – BESTEHENDES ENDZEIT FORUM ANGELEHNT AN DIE SERIE AMC'S THE WALKING DEAD. DIE AMC-SERIE DREHT SICH UM EINE GRUPPE VON MENSCHEN, DIE SICH PLÖTZLICH IN EINER POSTAPOKALYPTISCHEN WELT WIEDERFINDEN, DIE VON ZOMBIES ÜBERSÄT IST. ÜBERLEBEN HEISST NUN DAS OBERSTE GEBOT DER STUNDE. ALLES HAT DAMIT ANGEFANGEN ALS RICK GRIMES AUS DEM KOMA ERWACHTE UND SICH IN EINER WELT VOLLER UNTOTEN ZURECHT FINDEN MUSSTE UND NACH SEINER FAMILIE SUCHTE. AB DANN BEGANN EIN LEBEN VOLLER EREIGNISSE, DIE EINEN MENSCHEN EWIG PRÄGEN WÜRDEN. HÖHEN UND TIEFEN, WELCHE IMMER WIEDER EINTRATEN. DIE STORY VON TWD VERLÄUFT AKTUELL BEI UNS BIS ZU NEGAN'S GEFANGENSCHAFT, AB DANN HANDELN WIR FREI NACH BESTIMMTEN EREIGNISSEN UND DER ENDZEITTHEMATIK. AUFGETEILT IN VIER, VERSCHIEDENEN KOLONIEN UND EINZELNEN GRUPPEN BIETEN WIR ABWECHSLUNG UND SPANNUNG FÜR JEDEN SERIENCHARAKTER UND FREECHARAKTER. AUCH CHARAKTERE AUS DEN SCHWESTERNSERIEN AMC'S FEAR THE WALKING DEAD & AMC'S THE WALKING DEAD: WORLD BEYOND SIND BEI UNS MIT ANGEPASSTER STORYLINE SPIELBAR. EGAL WIE DU DICH ENTSCHEIDEST – DEIN KAMPF GEGEN DIE UNTOTEN UND LEBENDEN ERWARTET DICH HIER.
TEAM
Daryl Dixon ist der Gründer unseres Forums und war von Anfang an mit dabei und steckte viel Blut und Schweiß in sein Hobby. Neben den gängigen Adminaufgaben kümmert sich Daryl um die Ordnung des Forums und hat stets ein offenes Ohr für seine Mitglieder.
Ivar kümmert sich mit viel Mühe um die Probezeitler im Forum. Neben den administratorischen Aufgaben kümmert er sich zusammen mit Duo um die Profilpolizei und bietet für die Member im Forum eine Bastelecke an und führt dort zusammen mit Lyanna die Benutzertitelschmiede, wo er sich graphisch austoben und den Membern eine Freude bereiten kann, um die er sich stets bemüht kümmert und ein offenes Ohr hat.
Duo ist unser Ansprechpartner für unsere Partnerforen. Neben seinen Admin Aufgaben kümmert Duo sich um die Profilpolizei zusammen mit Ivar und ist sehr angagiert im Forum und hält sich nicht zurück jederzeit sich für seine Member einzusetzen, um diese er sich mit Herz kümmert.
Lyanna kümmert sich mit Leidenschaft neben ihren Admin Aufgaben um das Forendesign und versucht stets einen schönen Ort für ihre Member zu kreieren. Neben dem Design ist sie auch Ansprechpartnerin für Abmeldungen und die Blacklist. Das Wohlergehen der Member liegt ihr sehr am Herzen.
COME BACK TO US

COTTAGE BY THE SEA

Nach dem Fall von Alexandria, Hilltopp & The Kingdom haben Rick & Co. sich in der Cottage by the Sea ein neues zu Hause aufgebaut.

ANARCHY RIDERS

Die Anarchy Riders sind eine Kolonie, die aus einem Biker Club entstanden ist. Sie halten als Familie zusammen und stehen hinter den Werten ihres Clubs.

BALAR ISLAND

Valley Balar, so hieß die Kolonie einst. Sie lebten friedlich in einem Dorf hoch oben in den Bergen. Durch einen Erdrutsch mussten sie fliehen und fanden ein neues zu Hause auf einer Insel.

HEAVENS PARADISE

Die Heavens Paradise ist eine Gruppe, welche sich schon vor dem Ausbruch gebildet hatte. Der Anführer, welche die Gruppe damals mit seinem Bruder gegründet hatte, glaubte schon immer an den Weltuntergang und bereitete sich auf diesen vor, was ihnen allen das Leben gerettet hatte.

WICKED

Die Wicked haben sich kurz nach dem Ausbruch der Seuche aufgetan. Die ersten Mitglieder und zugleich die ersten Fürsten/Anführer der Kolonie waren allesamt Häftlinge. Sie zogen viel umher und machten sich eher keine Freunde. Wer moralisch flexibel ist, ist dort bestens aufgehoben.

NOMADEN

Menschen, die Gruppen angehören oder alleine überleben, um ihren Platz in der kaputten Welt zu finden.
BEVERLY BEACH Cottage by the Sea
BALTIMORE Anarchy Rider
GIBSON ISLAND Balar Island
MASON NECK Heavens Paradise
COLUMBIA Saviors
WASHINGTON D.C. The Wicked
#1

Heavens Paradise - Come to the Dark Site! Maybe we have cookies

in Unisex Gesuche 02.01.2022 13:41
von Brian Daniels | 173 Beiträge

THE SEEKER
DIE HEAVENS PARADISE
Die Gruppe wurde schon vor der Seuche gegründet und war damals nur von Leuten besucht, die an den Untergang der Welt glaubten und sich vor diesem schützen wollten. Jack Daniels war damals immer für diese Menschen da und half ihnen in ihren Glaubensangelegenheiten. Für Brian Daniels waren sie ein Mittel zu zweck. Natürlich glaubte auch er an den Weltuntergang, nur war ihm der Glaube an Gott, dass das alles ein Plan sei oder Ähnliches völlig egal. Aber er stand den Leuten auch nicht im Weg, oder sagte dies frei heraus. Immerhin waren sie wichtig! Vor allem deren Geld. Alle die sich an der Gemeinschaft beteiligt hatten, bekamen so später auch einen Platz im Bunker, ihrer Arche Noah.

Doch dies hatte sich im Laufe der Jahre verändert. Seit sie 2018 wieder an der Oberfläche lebten, musste man andere Prioritäten setzen. Sie brauchten neue Mitglieder und die wurden durchaus auch unfreiwillig zur Kolonie gebracht. Wer dann nicht bleiben wollte, der wurde gezwungen. Meist reichte es schon aus, wenn genug gedroht wurde, aber es wurde auch Gewalt angewandt, so dass die Leute zum bleiben ‚überredet‘ wurden. Dies geschah aber mehr im Verborgenen, da der Anführer mit den Leuten, oder kleineren Gruppen, allein redeten. Viele wussten nicht, was wirklich geschah.

Nach außen wirkt die Heavens Paradise wir eine friedliche Kolonie und schien für die Menschen innerhalb der Mauern zu kämpfen. So sollte es sein und auch bleiben. Dafür gab es genug Spitzel, die sofortige Unruhen oder Zweifler an den Anführer weitergeben. Es ist alles gut organisiert und strukturiert. Jeder hat eine klare Aufgabe und sollte von dieser auch nicht abweichen. Nach außen werden weites gehend alle gleich behandelt. Jeder darf sich aus dem Lager was geben lassen, wenn sie eine Genehmigung haben. Natürlich wird es kontrolliert das es nicht überhand nimmt, aber man soll ja das Gefühl bekommen, dass sie alle das Recht dazu haben. Einiges landete aber nicht dort, so das nicht jeder wusste, was noch im Bunker zum Beispiel verborgen lag. Alle bekommen ordentlich etwas zu Essen und zu Trinken. Bei den gemeinsamen Mahlzeiten wird auch niemand bevorzugt, alle aßen gleiche. Neid brachte Unruhen und Menschen waren schnell auf das neidisch, was andere mehr hatten und sie selbst nicht. So ein Verhalten wurde innerhalb der Kolonie nicht geduldet.

Ziel dieser Gruppe war es, in der neuen Welt zu überleben und weiter zu leben. Es wurde geforscht, so das auch die 'moderne' Welt wieder existieren konnte. Ihr Anführer hegte auch eigene Ziele, welche die wenigsten bekannt war.


DIE GESCHICHTE DES BUNKERS
Der Bau des Bunkers und auch der Siedlung darüber, wurde schon Jahre vor dem Ausbruch geplant. Damals hatten sich drei Brüder, die sich in einem Waisenhaus kennen gelernt habe, zusammengetan. Sie hatten schon immer den Glauben, dass einmal die Welt untergehen würde und sie deswegen etwas dagegen unternehmen sollten. Zudem wollte der Älteste unter ihnen sein eigenes Reich haben, da er als Außenseiter aufgewachsen war. Dies wollte niemals wieder sein, sondern derjenige, der alle anderen befehligen würde! Schon damals war geplant, dass die beiden Älteren in den Bunker ziehen würden und der Jüngere zum Schutz und für Informationen in der Siedlung oberhalb leben.

Brian Daniels wurde Geschäftsführer einer großen Firma und organsierte Leute, Firmen, Materiealien und vor allem auch Geld für ihr Projekt. Genauso auch Jack Daniels, welcher die Gruppe der Heavens Paradise gründete, um so Glaubens-Mitglieder zu finden, die sie ebenfalls finanziell und mit Arbeitskräften unterstützen. Der jüngere Bruder Frances Miller, welcher als einziger adoptiert wurde, half ebenso mit. Doch der Jüngere verfolgte damals schon ganz andere Ziele. Er begann ebenfalls seine eigene Gruppe zu gründen, welche in der Siedlung oberhalb leben würde. (Nach zu lesen bei den Menschenhändlern)

Als 2009 der Ausbruch der Seuche kam, war man noch nicht mit allem fertig geworden. Im Bunker gab es noch einiges zu erledigen und auch die Siedlung oberhalb war noch nicht vollständig. Aber man musste sich beeilen und so zogen knapp 100 Personen, von den möglichen 150, in den Bunker. Frances bezog seine Siedlung und lieferte Informationen an seine beiden Brüder, welche im Untergrund lebten. Ob von der Siedlung ein jeder von dem Bunker wusste, war nicht bekannt.

Die Anfangszeit war schwer. Man musste sich daran gewöhnen, dass man nicht mehr viel Tageslicht hatte. Der Bunker wurde zum Großteil in der Erde gebaut. Allerdings war ein Teil von diesem auch im Wasser zu finden. Dort gab es auch Plätze, wo man in der Sonne baden konnte. Zumindest so weit sie durch das Wasser schien. Dort waren die Plantagen, die Koppeln und Ställe. Auch der Fitness- und Wellnessbereich lag im Wasser. Es sollte an nichts mangeln. Man hatte sich schon um vieles Gedanken gemacht, aber leider nicht um alles. Und doch waren die ersten Jahre die schwersten. Aber man raufte sich zusammen und das Leben lief weiter.

2015 wurden sie durch Frances Kontaktiert, dass ein Freund ihre Hilfe bräuchte. Das war das erste Mal, seit 2009, dass der Eingang geöffnet wurde. Nur Brian und Jack hatten einen Schlüssel zu diesen und den Code, welchen man zum öffnen brauchte. Zudem war der Bunker nur von innen zu öffnen. Alles Sicherheitsvorkehrungen, dass sie nicht angegriffen werden konnten. Sie trafen sich mit ihrem Freund Negan und halfen ihm. Sie waren nicht ganz einen Tag draußen und haben auch nicht viel von ihrem Umfeld mitbekommen. So wussten die Brüder immer noch nicht, was Frances hier wirklich für ein Spiel trieb. Der Eingang des Bunkers befand sich nämlich im Keller eines Hauses und war auch ziemlich unscheinbar. So mussten sie an diesem Tag auch das Gebäude nicht verlassen.

Als sie sich wieder in ihren sicheren Bunker zurückzogen, wusste man noch nicht, dass man sich noch mehr eingefangen hatte. Nach und nach wurden immer mehr Tiere krank und auch die Pflanzen litten. Lange versuchte man dies geheim zu halten, vor allem, um einer Panik entgegenzuwirken. Doch nachdem auch Menschen starben, sogar Jack Daniels, wusste man, dass es so nicht mehr weiter gehen konnte. Die Ärzte rieten dringend wieder an die Oberfläche zu gehen. Zu der Zeit fingen auch an keine Nachrichten mehr von Oberhalb zu kommen.

So kam es dass im Jahr 2018 der Bunker geöffnet wurde. Man verlies diesen nur um festzustellen, dass die Siedlung gefallen war. Die meisten Menschen dort waren wohl tot. Ebenso auch Frances. Zusammen fingen die Überlebende aus dem Bunker an, die Siedlung wieder auf zu bauen. Seit diesem Tag lebte man nun wieder draußen an der Sonne und der Luft. Natürlich war es gefährlich, aber das Leben im Bunker war augenscheinlich auch. Die meisten richteten sich in den Häusern ein. Von den fast 100 Menschen, die 2009 in den Bunker gingen, waren nun mehr nur noch ca. 50 übrig geblieben. Es hatte alles seinen Tribut gefordert. Aber sie gaben nicht auf und würden sicherlich auch schnell wieder zu voller Größe heranwachsen. Ob sie jemals wieder in den Bunker zogen, stand noch nicht fest. Aber er würde ihrer aller Versicherung sein, dass man sich dort retten konnte.


UNSERE REGELN
1. Was der Anführer sagen ist Gesetz! Er entscheidet über das Wohl aller und ist der Einzige, der die Regeln ändern kann.

2. Einmal in der Gruppe, immer in der Gruppe! Die, die sich für sie entscheiden, haben dies ein Leben lang, ob freiwillig oder nicht. Wer es schafft erfolgreich zu flüchten, sollte sich nie wieder in ihrer Nähe blicken lassen. Gescheiterte Fluchtversuche werden hart bestraft!

3. Man Arbeitet für die Gruppe. Sie funktionieren nur als großes Ganzes. Das weiß auch der Anführer und handelt dem entsprechend. Vieles, gerade wenn es um die Bestrafungen geht, passieren im Geheimen. Man möchte natürlich so viel Ruhe wie möglich erhalten und versucht bewusst keine Paniken zu verursachen.

4. Mord, Verstümmlungen, Vergewaltigungen und mutwillige Körperverletzungen werden nicht geduldet! Sie brauchen einander und haben sich auch so zu benehmen. Vor allem hat man den Anführer und dessen Familie nicht an zu greifen. Dies alles wird schwer und hart bestraft.

5. Wer neu in die Gruppe möchte, muss sich erst einmal einer Befragung durch den Anführer stellen. Je nachdem wie sein Entscheidung ausfällt, ist die Stellung in der Gruppe. Man sollte es sich also nicht mit ihm verscherzen. (Kann auch gern per PN geklärt werden und muss nicht immer ein Play sein. Doch sollte jeder Neuling sich dies bewusst sein, dass es deswegen ein Gespräch geben wird)

6. Versuchte Aufstände, oder ‚Meuterei‘ wird hart bestraft. Man hat sich nicht gegen den Anführer zu stellen und erst recht nicht noch Andere gegen ihn aufbringen. Das System ist unfehlbar und jeder hat dies so zu sehen.

7. Jeder ist dazu verpflichtet, an den gemeinsamen Mahlzeiten teil zu nehmen. Ausnahmen gelten nur für diejenigen die Arbeiten müssen oder eine Sondergenehmigung besitzen.


SONDERREGLUNGEN
Munition für Schusswaffen werden nur an Wachen, Soldaten, Versorgungstrupps und Entführer ausgegeben. Alle weiteren benötigen die Erlaubnis vom Anführer.

Innerhalb der Kolonie darf nicht jeder mit Waffen herum laufen, auch dies bedarf der Erlaubnis des Anführers. Darunter fallen keine Werkzeuge, die für die Arbeit benötigt werden.

Kinder unter 18 Jahren dürfen die Kolonie nicht verlassen. Es bedarf einer Erlaubnis des Anführers, der jeden Fall individuell entscheidet. Zudem dürfen Minderjährige dann nur in Begleitung eines Erwachsenen die Kolonie verlassen.

Generell ist das Verlassen der Kolonie nur mit einer Erlaubnis gestattet, welche beim Anführer eingeholt werden kann.


DIE FOLGEN
Wenn Kinder und Jugendliche auffällig werden oder gegen die Regeln verstoßen, so werden sie mit Arbeiten bestraft. Ställe ausmisten, Küche säubern und ähnlichem. Erst wenn sie 'Wiederholungstäter' werden, werden auch die Strafen strenger.
Anders sieht es bei Mord und Vergewaltigungen aus. Bei diesen Straftaten werden auch Minderjährige hart bestraft!

Einzelhaft bei kleineren Vergehen. (z.B. Diebstahl; versehentliche Verletzungen der Mitglieder; ungemeldetes Nichterscheinen am Arbeitsplatz)

Bedrohungen des eigenen Lebens, oder der Familie/Kindern/Partnern/Freunde, bei schweren Vergehen. (Missachtung der Obrigkeiten; unfreiwilliger Aufenthalt in der Gruppe; wenn man sich abwenden möchte, weil man mit den Ansichten nicht mehr übereinstimmt, etc.)

Gefangenschaft mit Folterungen bei schwerwiegenden Regelbrüchen und Gefährdung der Gruppe (Fluchtversuche; Morde oder versuchte Morde, vor allem an dem Anführer und seiner Familie; Verrat an der Gruppe; Aufstände; Vergewaltigungen, etc.)

Es gibt dabei immer die Möglichkeit sich ‚bekehren‘ zu lassen. Ob dies ernst gemeint ist oder nicht, kann man dann selbst entscheiden. Diejenigen, die nicht mehr dabei sein möchten, werden gezwungen und/oder bedroht. Es werden nicht leichtfertig andere getötet, da man nicht so viele in der Gruppe hat. Aber ein leichtes Leben führt man dann sicherlich nicht mehr.


Mögliche Aufgaben
Versorgungstrupp
Einer unserer wichtigen Aufgaben für unsere Kolonie. Ihr seid diejenigen, die bestimmte und wichtige Güter besorgen. Sei es für den Bau, zur Herstellung von etwas, Technik, Elektronik, eben alles was fehlt und gebraucht wird. Hin und wieder auch mal ein Einsatz für Lebensmittel, aber doch eher im Non-Food Bereich. Es werden Gruppen mit 4 Leuten und 1 Wache los geschickt. Der Leiter der Versorgungsgruppe teilt die Leute ein, welche mitgehen. Es gehen nie zwei Gruppen gleichzeitig.

Entführer/Plünderer
Dies ist eine Gruppe, welche sich damit befasst neue Leute zur Paradiese zu bringen und in diesem Zuge auch nach Lebensmittel und kleinere, nützliche Dinge zu suchen. Ob die gefundenen Leute freiwillig mitgehen oder nicht, ist da nicht von belang. Nur sollte töten vermieden werden und unnötige Gewalt wird auch nicht toleriert. Auch hier gibt es einen Leiter, der alles koordiniert. Ebenfalls besteht diese Gruppe aus maximal 4-5 Personen und wird von 2 Wachen begleitet. Genauso werden auch hier nie zwei Gruppen gleichzeitig unterwegs sein.

Ärzte
Da brauch nichts viel zu erzählt werden. Mehr als maximal 3 wird es hier aber nicht geben in der Kolonie. So groß sind wir nicht und können es auch nicht werden. (Einer Aktuell da)

Wachen/Soldaten
Natürlich brauchen wir auch Schutz. Wer hier eingeteilt ist, der kümmert sich um diesen und als Geleitschutz bei den Gruppen die die Kolonie verlassen. Es sind nie alle gleichzeitig weg, denn die Sicherheit der Kolonie hat vor allem Vorrang.

Landwirte
Ebenfalls sehr wichtig in der heutigen Zeit, denn eine Versorgung muss gegeben sein. Ihr kümmert euch im alles was angebaut werden muss. Auch hier gibt es eine Leitung, die das ganze Koordiniert.

Ingenieure
Ihr kennt euch mit Technik aus und seid wichtig für die Instandhaltung des Bunkers. Gerade für die Generatoren und die Turbinen, die alles mit Strom versorgen. Aber auch einfache Techniker, die eben Sachen reparieren können und Oberhalb alles instand halten.

Gastronomen
Hier werden alle zusammengefasst, die da drunter fallen. Wir haben Köche und das nicht nur einen, die für die gesamte Kolonie kocht. Im Bunker und auch Oberhalb, gibt es noch jeweils eine Bar, wo es auch Barkeeper geben kann.

Viehzucht
Ihr kennt euch mit Tieren aus, wisst wie man sie hält und sich am besten um sie kümmert. Schweine, Schafe, Pferde, Hühner Ziegen und Kühe finden sich unter unseren Nutztieren.

Handwerker
Natürlich muss auch handwerklich alles erhalten bleiben. Nicht nur die Techniker sind dabei wichtig, sondern auch die Handwerker. Ihr kennt euch mir bauen aus und habt ein Händchen dafür.

Jäger
Auch wenn wir Nutzvieh haben, ist eine zusätzliche Versorgen wichtig. Um uns herum ist ein sehr großer Wald, wo sich immer wieder wilde Tiere verirren. Unsere Jäger gehen dort primär auf die Jagd. Manch einer vielleicht auch mal weiter weg.

Hersteller
Hier fassen wir mal alles zusammen, was hergestellt werden kann und womit man sich auskennen sollte. Schnapsbrennen, Bier- und Wein Herstellung ist da sehr beliebt und gut für eine Kolonie. Genauso können die Köche unterstützt werden und man stellt, Käse, Marmeladen und Backwaren her. Die Köche kochen für die ganze Kolonie, da ist Unterstützung nicht verkehrt.


THE SEARCHED


Zuerst sei gesagt, dass dies alles nur Ideen und Anregungen sind. Genauso ist jeder Avatar nur ein Vorschlag.
Wenn ihr was findet, dass euch interessiert, meldet euch einfach.
Für andere Ideen ist immer Platz.

Meine Ingenieure


Avatar Vorschlag: Emily Bett Rickards

Du bist eine starke und selbstbewusste Frau, die weiß was sie will. Schon früh hat sich bei dir gezeigt, dass du verdammt schnell lernst und einen hohen IQ hast. In der Schule hattest du daher immer mal wieder Probleme, da deine Mitschüler eifersüchtig waren.
Allerdings lief es daher umso besser, als es um dein Studium ging, welches du schon früh beginnen konntest. Du hattest das Glück, dass du ein zwei Klassen überspringen konntest und so warst du schon in jungen Jahren in Forschungsprogrammen unterwegs.
Durch dein Talent bist du Brian Daniels und seinem Bruder schnell aufgefallen. An eine Apokalypse hast du damals nicht getraut, aber die reizte die Aufgabe mit dem Bunker. Du hast die Programme geschrieben und geholfen das ein oder andere Problem zu lösen. Du warst bei Bau damit dabei und lebtest seit 2009 dann auch mit unter der Erde.
Auch heute bist du immer noch fleißig dabei, alles in der Kolonie am Laufen zu halten. Zudem hilfst du in der Forschung mit. Du bist bei den meisten beliebt und auch Brian hält viel von dir. Wie es von deiner Seite aussieht, ist dir überlassen. Stehst du hinter Brian? Hast du andere Motive? Hier steht dir einiges offen.


Vergeben und wird bespielt

Avatar Vorschlag: Robert Downey Jr.

Es gibt nichts was du nicht reparieren kannst oder zusammenbauen. Du bist geschickt im bauen und hast dazu auch noch ein kluges Köpfchen. Deine Schulzeit war langweilig und du hast oft Zeit in der Garage verbracht, um was zu erfinden. Du warst immer ein Einzelgänger, außer mit deinem besten Freund aus Kindertagen. Er hat dir immer Gesellschaft geleistet, wenn du wieder was neues zusammengebaut hattest. Natürlich funktionierte nicht immer alles und nicht nur einmal ist etwas explodiert, was den Unmut deiner Eltern auf dich zog. Aber abhalten konnte dich keiner weiter zu basteln.
Brian Daniels wurde schnell auf dich aufmerksam, als du in deinem Studium eigene Werke vorgestellt hattest. Er holte dich mit ins Boot den Bunker zu bauen. Dein Wissen und dein Köpfchen waren eine Bereicherung für den Bau und für das Weiterkommen in ihrem Bau. Ob du an den Untergang glaubst? Keine Ahnung, aber dich hat es von Anfang an gereizt so ein großes Projekt auf die Beine zu stellen.
2009 zogst du, als die ersten Untoten auftauchten, mit in den Bunker. Dein Platz war dir sicher. Du hältst den ganzen Laden am laufen. Ohne dich wäre sicherlich schon längst alles dunkel. Noch immer baust du neue Sachen und erfindest Dinge, die in der Apokalypse nützlich waren. Brian vertraut dir und trinkt öfter ein Glas Whiskey mit dir zusammen. In wie weit diese Freundschaft reicht, ist dir überlassen. Auch ob er treu hinter Brian Daniels und der Paradise steht, liegt ganz bei dir.


Mein Wunsch wäre es, bei den beiden Ideen, wenn sie auch zusammen agieren würden. Als Team wärt ihr wohl unschlagbar!
Ob es auch eine Liebschaft sein könnte, ist da euch überlassen. Auch wenn die Avatare nicht übernommen werden.
Natürlich würden auch gleichgeschlechtliche Paare gehen.

Leiterin (Leiter) bei den Wachen


Avatar Vorschlag: Chyler Leigh

Du bist in eine Polizeifamilie hineingeboren worden. Schon als Kind war es dein Wunsch, dass du ebenfalls eine Karriere bei der Polizei starten wolltest. Du warst noch in der Ausbildung, als die Apokalypse los ging.
Dein Vater hatte Kontakt zu Jack Daniels, da er seine Familie in Sicherheit wissen wollte, egal was passieren könnte. Ob er direkt an einen Untergang glaubte, kann man da schauen. Die Reden von Jack holten ihn in dieses Projekt.
Es floss viel Geld, was du so direkt gar nicht wusstest. Aber als die ersten Untoten erschienen, da wusste dein Vater, dass es sich gelohnt hatte. Erst hast du dich noch gewährt, denn immer war es ja euer Job auf den Straßen für Ordnung zu Sorgen. Aber deine Mutter schaffte es dich zu überzeugen und ihr fuhrt zum Bunker.
Das Leben dort war zu beginn nicht einfach. Aber dein Vater bildete dich weiter aus und ihr beide wurdet die Gesetzeshüter unter der Erde. Ihr achtetet darauf, dass alles nach Recht und Ordnung ging, welche Brian Daniels vorgab.
Auch als sie alle 2018 aus dem Bunker kamen, war dies weiter dein Job. Durch das Vertrauen, welches Brian in dich setzte, wurdest du die Leiterin bei den Wachen. Noch heute gehst du diesem Job gewissenhaft nach. Der Schutz der Kolonie ist dir wichtig, da dies über Leben und Tod entscheiden könnte.


Wachen / Soldaten


Avatar Vorschlag: Melissa Benoist

Du kamst erst zwischen 2018-2019 zu der Heavens Paradise. Einer der Entführungstrupps hatte dich aufgelesen, als du nach deinen Leuten gesucht hattest. Ihr seid durch eine Horde Untoter getrennt worden. Anfänglich wolltest du diesen schönen Reden nicht glauben. Zu sehr hatte sich die Welt geändert, als das du dir das vorstellen könntest. Aber es bot dir eine Gelegenheit und du hättest einen Ort, von wo aus du nach deinen Freunden suchen konntest.
Du stammst aus einer Militärfamilie und auch wenn du diesen Weg nicht eingeschlagen hattest, hatten dein Vater und dein großer Bruder dich immer wieder mal trainiert. Einiges konnte man sicherlich gebrauchen, hatten sie gedacht. Dieses Training kam dir nach dem Ausbruch dann wirklich zugute. Du hattest bis heute dadurch überlegt.
Durch deine Fähigkeiten warst du gewillt den Wachen beizutreten. Auch aus dem Grund, da sie Plünderertrupps und Entführertrupps zum Schutz begleiteten und du so die Chance hattest, nach deinen verlorenen Freunden suchen zu können.
Du glaubst nicht alles, was die Brian Daniels erzählte. Das war für einige eine Unterdrückung, was du nicht gutheißen konntest. Dafür hast du einen viel zu großen Gerechtigkeitssinn. Aber du bist schlau genug, dass dies bis jetzt noch niemand gemerkt hatte.



Avatar Vorschlag: Sebastian Stan

Du bist noch recht neu bei uns und kamst erst 2020 durch die Tore der Kolonie. Du wurdest halbtot gefunden und hattest damit Glück. Unsere Ärzte hatten es geschafft dich wieder zusammen zu flicken. Nun warst du also bei uns. Am Anfang hatte dir dieser Gedanken so gar nicht gefallen. Durch deine Erfahrungen fühltest du dich allein sicherer als in einer Gruppe. Allerdings gewöhnst du dich langsam daran und irgendwie war es doch schön in einem Bett zu schlafen. Es gab Nahrung und Wasser und du musstest nicht immer einen neuen Platz suchen.
Auch wenn du nie eine professionelle Laufbahn durchgangen bist, fühlst du dich bei den Wachen am besten aufgehoben. Dein Wissen hast du dir in den Jahren der Apokalypse aneignet. Woher? Du warst zu beginn in einer kleinen Gruppe, wo du einen Mentor hattest. Einen alten Navy Seal, der dir viel beigebracht hatte. Er war der Grund, warum du in dieser Welt so lange überleben konntest. Leider wurdet ihr vor Jahren getrennt. Ob er noch lebt, oder schon gestorben war, dass weißt du leider nicht. Er war wie ein Vater für dich.
So wirklich geheuer war dir das Leben immer noch nicht. Allerdings hattest du eine Aufgabe, die dich nicht verrückt werden ließ. Du fügtest dich deinem Schicksal und machst das Beste daraus. Immerhin herrschte hier Ordnung und man konnte wirklich das Gefühl von Sicherheit haben.


Plünderer / Entführer


Avatar Vorschlag: Katie Cassidy

In deinem Leben vor dem Ausbruch warst du einmal eine junge und engagierte Anwältin. Du warst gut in deinem Job und mit viel Eifer dabei. Deine kleine Welt war perfekt! Stolze, dich liebende Eltern, einen guten Job und einen festen Freund, der dich auf Händen trug. Doch dann kam 2009 die Wende. Du verlorst an die Untoten alles und standest auf einmal ganz allein da.
In der ersten Zeit allein unterwegs, kamst du dann in eine Gruppe. Dem ersten Anscheinen nach, waren sie darauf bedacht anderen zu helfen. Doch dem war nicht so. Man brachte die Leute dahin, raubte sie aus und tötete sie, indem man sie mit Untoten zusammen einsperrte. Man sah ihnen dabei zu, wie sie versuchten zu fliehen oder die Untoten zu töten. Scheinbar machte es ihnen Spaß.
Warum dir das erspart geblieben war? Der Anführer dieser Gruppe hatte Gefallen an dir gefunden. Du hattest nun die Wahl zwischen sterben oder ihm zu gehören. Dein Überlebenswille war stärker und so wurdest du die Frau dieses Menschen.
Die Zeit, die du noch dort leben musstest, hatte dich verändert. Von der Gerechten und Liebevollen Frau, war nicht mehr viel geblieben. Du fügtest dich deinem Schicksal und den Leuten dieser Gruppe. Lange Jahre hattest du dort verbracht, bis diese Gruppe ihr Ende fand. Sie hatten sich einen zu starken Feind gemacht und wurden zerschlagen. Du konntest fliehen und trafst auf eine der Entführer Gruppen der Heavens Paradise.
Nach deinem Gespräch mit Brian Daniels, welcher so ganz anders als erwartet war, bliebst du natürlich in der Kolonie. Auch wenn es den Anschein erweckte, eine Wahl hattest du so oder so nicht. Doch dir gefiel es hier. Hier war man sicher, hier brachte niemand andere aus Belustigung um. Es gab Regeln und Gesetzte und man lebte doch recht harmonisch zusammen.
Deswegen wolltest du dich der Aufgabe der Entführer widmen. Du wolltest auch anderen die Möglichkeit geben, dass sie ein so schönes Leben führen konnten. Da kam dein altes Ich ein wenig zum Vorschein, welches du eigentlich schon vergessen hattest.



Avatar Vorschlag: Robbie Amell

Für dich war der Ausbruch irgendwie ein Segen. Du kommst aus einer Familie von Kriminellen. Schon in jungen Jahren lerntest du wie am stielt und log. Dies alles gehörte für dich zu deinem Alltag. Nicht einmal deine Klassenkameraden wussten, was wirklich mit dir war. Auch Lehrer oder Direktoren haben nie was mitbekommen. Du warst eben gut im lügen und erfinden von Geschichten.
Dann kam der Ausbruch und das Stehlen wurde die Aufgabe zum überleben. Natürlich war es nun nicht mehr illegal, aber ihr wart gut in dem Job und so bekamen auch Untote nicht viel mit.
Es war jetzt einfacher, da man nicht mehr auf Polizei und alles achten musste, aber manchmal fehlte deswegen auch der Reiz. Deswegen fingt ihr auch an, andere zu bestehlen. So machte das ganze doch gleich viel mehr Spaß! Natürlich wurdet ihr auch mal erwischt, aber meistens konntet ihr fliehen oder wurdet dabei nur leicht verletzt.
Doch leider hielt dieses Glück nicht an. Ihr hattet euch übernommen und eine Gruppe überfallen, welche zu Stark gewesen war. Dabei hast du deine Eltern verloren. Nun warst du das erste Mal allein, was in der ersten Zeit nicht so einfach war. Zudem warst du vorsichtiger geworden. Euere Überheblichkeit hatte das Leben deiner Eltern gekostet und du wolltest nicht so enden.
Durch Zufall liefst du einer Plünderegruppe über den Weg. Auch wenn diese nicht unbedingt andere anwerben sollte, so hattest du dich doch mit einem jungen Mädchen unterhalten und sie hatte dir von der Heavens Paradise erzählt. Deine Neugierde war geweckt und du gingst mit ihnen.
Hier war es ganz anders, als du es erwartest hattest. Da die Vergangenheit nicht wichtig war, hattest du nur Brian Daniels erzählt, dass du geschickt im beschaffen von Sachen warst. Du kamst du zu den Plünderern. Eine Aufgabe, die dir gefiel. Allerdings warst du auch sehr neugierig. Diese Kolonie umfasste ein Geheimnis, dass sagte dir dein Gespür und du warst gewillt dieses zu lüften.


Handwerker


Avatar Vorschlag: Dwayne Johnson

Du kamst erst um 2018 zu uns in die Kolonie. Ein regelrechter Glücksgriff! Nachdem wir nun aus dem Bunker raus mussten, standen wir vor einer halb zerstörten Kolonie. Zudem mussten wir uns nun aktiv gegen die Untoten verteidigen können. Da kamst du, als wir gerade dabei waren das Tor zu reparieren. Deine Stärke war beindruckend und du konntest mit anpacken.
Tatsächlich warst du auch bewandert in der Herstellung von Waffen. Messer, Schwerter, Axte, dass alles konntest du schmieden. Warum? Weil es ein Hobby von dir war, bevor das alles passierte. Zudem war dein Vater Zimmermann gewesen und du hattest auch ein bisschen Ahnung in diesem Bereich.
Sofort warst du unheimlich wichtig für die Kolonie und du halfst beim Aufbau erheblich! Du wurdest immer wichtiger für die Gemeinschaft und gerade Kinder waren gerne in deiner Nähe. So stark und furchteinflößend du auch aussahst, so war dein Herz auf dem rechten Fleck. Du hattest hier ein zu Hause gefunden, nach welchem du schon so lange gesucht hattest. Zudem war dein Handwerk gefragt und wichtig, so dass du gerne bleibst.


Dies sind nur ein paar Ideen, die mir zu den Avataren kamen.
Natürlich kann es noch viel mehr geben, dass würde aber den Umfang dieses Gesuchs sprengen.



Amelia Cataleya Hawthorne findet das nice
zuletzt bearbeitet 16.01.2022 14:28 | nach oben springen


We can make it together
I promise

14 Survivors und 10 Walker sind Online:
Jasmine Fraser, Jonatan Brevik, Riana Livet, Veritas Asheton, Ivar O Bryan, Carl Grimes, Chamuel Collins, Matt Watson, Nora Ellington, Alena Marshall, Mara Campbell, Daryl Dixon, Scarlet Rainthworth, Adrian R. Montgomery

As long it's all of us
We can do anything

Heute waren 180 Gäste und 66 Mitglieder, gestern 154 Gäste und 92 Mitglieder online.

Chances to survive
an apocalpyse
Das Forum hat 3324 Themen und 167959 Beiträge.

Heute waren 65 Survivor Online:
Aaron Marquand, Adrian R. Montgomery, Aerik Kristjanson, Alaric Nazario, Alena Marshall, Alicia Clark, Allison Bishop, Amy Watson, Atticus Keene, Brianna Williams, Cai Zhuang, Cain McCoy, Carl Grimes, Chamuel Collins, Damien Williams, Damon Flinn Hasting, Daryl Dixon, Dean Morris, Delana Xamara Lopez, Duo Maxwell, Elea Shay Marshall, Elijah Magoro, Emanuel Stewart, Enid Taylor, Ethan King, Glenn Rhee, Harley Ann Hawk, Ian Underwood, Isabell White, Ivar O Bryan, Jane Harlow, Jasmine Fraser, Jason Avery, Jennica Magoro, Joey Silver, Kalama Buchannon, Kiana Arya Dowling, Kimberley McKenzie, Leon Taiji Wu, Levis Hawk, Lyanna Lockhart, Maeve G. Jenkins, Maggie Rhee, Malcolm Quince, Malik Asheton, Mara Campbell, Matt Watson, Nala Terefe, Negan Winchester, Nora Ellington, Rachel Catalina Iglesias, Raphael Drake, Riana Livet, Rick Grimes, Robin Kenway, Ryley Thompson, Scarlet Rainthworth, Shane Walsh, Talinda Ann Marshall, The Walking Dead Team, Valerie King, Veronica Dawson, Vincenzo Lombardo, Yassen Rakov, Zachary Evans
Besucherrekord: 192 Benutzer (10.07.2021 03:55).

disconnected Survive Talk Mitglieder Online 14
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen